Capital – Wir sind alle Millionäre

Im Zentrum dieser aus drei knapp einstündigen Episoden bestehenden BBC-Serie stehen einige Einwohner der im Süden Londons gelegenen real existierenden Pepys Road. Die bunt gemischte Nachbarschaft findet plötzlich in den Briefkästen ihrer Eigenheime Briefe der merkwürdigen Nachricht „Wir wollen, was ihr habt!“ vor.

Capital - Wir sind alle Millionäre

Versuchen rücksichtslose Spekulanten hier Angst und Schrecken zu verbreiten oder steckt Sozialneid dahinter? Die Polizei ist ratlos und schafft wenig mehr als eine sich illegal in England aufhaltende nigerianische Politesse zu verhaften. Die auf einem Bestseller von John Lancester basierende Serie ist weniger an der Aufklärung eines Kriminalfalls als an der Beschreibung einer gewachsenen, halbwegs gut funktionierenden und möglicherweise schon recht bald nicht mehr existierenden Nachbarschaft.

Capital - Wir sind alle Millionäre

Erzählt werden Geschichten, wie jene vom Karriere-Banker (Tobey Jones), der nicht mehr bei seinen jüngeren Kollegen mithalten kann, von der Rentnerin (Gemma Jones), die zum Entsetzen ihrer Tochter in ihrem mittlerweile hoch gehandelten Häuschen wohnen bleiben möchte, oder von der pakistanischen Kioskbesitzer-Familie, die plötzlich Besuch aus ihrer Heimat erhält.

Capital - Wir sind alle Millionäre

Drei Stunden sind eine viel zu kurze Zeit um möglichst viele Facetten des heutigen Lebens in London abzuhandeln. Doch die geschickt verzahnten Einzelschicksale bewegen und bilden ein faszinierendes Panorama.

Capital - Wir sind alle Millionäre

Die Blu-ray von Polyband enthält neben allen drei Episoden der Miniserie noch ein interessantes 16-minütiges Making Of, wahlweise mit deutschen Untertiteln.

„Capital – Wir sind alle Millionäre“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Capital – Wir sind alle Millionäre“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Capital – Wir sind alle Millionäre“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Guardians of the Galaxy Vol. 2

Bei Guardians of the Galaxy fremdelte ich zunächst ein wenig mit dem Konzept, wenn es denn überhaupt eins ist. Ist ein Weltraum-Abenteuer mit einem Waschbären, einen immer den selben Satz sagenden Baum, sowie Hits aus den 70er Jahren wirklich kultig? Ein Film der knapp 800 Millionen Dollareinspielt, ist schon kein Kult mehr, sondern der erste Teil eines Franchise.

Guardians of the Galaxy Vol. 2

Daher folgt drei Jahre später die Fortsetzung. Da jetzt von Anfang an klar ist, was ungefähr auf der Leinwand abgehen wird, herrscht anstelle von Verwunderung Wiedersehensfreude. Die Mischung aus Humor, Action, Musik und ziemlich menschlichen Aliens zündet diesmal sogar noch stärker als Anno 2014.

Guardians of the Galaxy Vol. 2

Die Gurkentruppe um den sich gerne Star-Lord nennenden Peter Quill ist zu einer Art Ersatzfamilie zusammen gewachsen. Thematisch passend hat sich der humanoide Baum zu Baby Groot zurückentwickelt, die grünhäutige Gamora hat Stress mit ihrer Adoptiv-Schwester Nebula und Quill muss sich gleich mit zwei Vätern herumärgern.

Guardians of the Galaxy Vol. 2

Gleichzeitig müssen aber auch immer wieder Rettungsaktionen von galaktischen Ausmaß durchgeführt werden. Dies ist ein guter Vorwand für stylische – und wahrscheinlich sogar unvergessliche! –  Szenen, in denen die 3D-Techik von heute eine interessante Symbiose mit der Musik von gestern eingeht.

„Guardians of the Galaxy“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Guardians of the Galaxy“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Guardians of the Galaxy“ in 3D als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Guardians of the Galaxy“ bei ebay kaufen, hier anklicken

 

Jack Ketchum: Scar

Seit ich seinen verstörenden Roman Evil gelesen habe, folge ich Jack Ketchum überall hin und wurde nie enttäuscht. Den Schriftsteller als Horror-Autor zu klassifizieren greift viel zu kurz. Vielmehr beschäftigt sich Ketchum in seinen schnörkellos zu Papier gebrachten Geschichten mit menschlichen Abgründen. Was in unseren Köpfen lauert, ist sehr viel erschreckender, als jeder Vampir, Werwolf oder Zombie.

Jack Ketchum: Scar

Unter dem Label Heyne Hardcore wurden nach und nach eine ganze Reihe von teilweise schon etwas älteren, aber niemals betagt wirkenden, Romane von Ketchum wie Lebendig veröffentlicht. Scar heißt im Original The Secret Life of Soul und ist das neuste (2016 erschienene) Buch von Ketchum. Genau wie schon bei Beuterausch fungierte auch hier der Regisseur Lucky McKee (May – Die Schneiderin des Todes) als Co-Autor.

Jack Ketchum: Scar

Das Resultat ist kein Hardcore, sondern eher ein Mainstream-kompatibler Grusel-Thriller im Stile von Stephen King, der Scar auf dem Backcover als einen “verdammt guten Roman“ klassifiziert. Die “herzergreifende Geschichte über ein Mädchen und ihren Hund“ (King) hat in der Tat ihre Stärken. Im Zentrum steht die kleine Delia Cross, die von ihrer ehrgeizigen Mutter Pat zu einem TV-Star aufgebaut wurde. Doch kurz vor dem großen Durchbruch kommt es zur Katastrophe. Das Gesicht der einst wunderhübschen Delia wird durch Brandwunden völlig entstellt. Pat lässt sich dadurch jedoch nicht stoppen, sondern vermarktet ihre Tochter rücksichtslos weiter…

Jack Ketchum: Lebendig

Scar ist in seinen medienkritischen, fast schon satirischen, Momenten wirklich sehr gut gelungen. Weniger gut kommen die kursiv gesetzten Einschübe, die die auch geistige Verbundenheit zwischen Delia und ihrem Hund Caity verdeutlichen sollen. Das eine eher konventionelle Geschichte, über eine nur scheinbar heile Familie recht konventionell erzählende Buch wird zum Ende hin doch noch – man möchte fast schon sagen “Ketchum-mäßig“ – böse. Das ist alles nicht schlecht, aber demnächst hätte ich es gerne wieder etwas heftiger, nicht nur, damit das Label Hardcore auch passt.

Dieses BUCH bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Jack Ketchum bei ebay kaufen, hier anklicken

Jack Ketchum: Beuterausch

Der erfolgreiche Anwalt Christopher Cleek scheint ein Familienvater wie aus dem Bilderbuch zu sein, doch er bemüht sich so abgelegen wie möglich zu wohnen. Daher kauft er die Häuser und das Land seiner Nachbarn auf. Chris möchte ungestört über seine fünfköpfige Familie herrschen und dass seine 16-jährige Tochter Peggy ein Kind von ihm erwartet, ist noch das geringste Vergehen des umsichtigen Sadisten. Doch bei einem Jagdausflug gerät Cleek an eine Gegnerin, die ihm mehr als gewachsen ist. Er trifft auf eine große, kräftige, völlig verwilderte Frau, die er einfängt und in seinen Hobbykeller sperrt. Seine “Beute“ dreht jedoch recht rasch den Spieß um und Chris verliert mehr als eine Fingerkuppe…

Jack Ketchum: Beuterausch

Jack Ketchum verfasste dies Buch gemeinsam mit dem Regisseur Lucky McKee (“May – Die Schneiderin des Todes“) der es zugleich auch unter dem Originaltitel „The Woman“ verfilmte. Zunächst entsteht der Eindruck, dass hier einfach – ohne allzu viel neue Ideen hinzuzufügen – zwei von Ketchums literarischen Hauptmotiven in einen Roman gepackt wurden. Jack Ketchums stärkstes Buch ist zweifelsohne “Evil“. Aus der Sicht eines zu lange untätigen Beobachters wird von einer durchgedrehten Mutter erzählt, die ihre Pflegetochter in den Keller sperrt um diese von ihren Söhnen quälen und vergewaltigen zu lassen. Jack Ketchums erfolgreichstes Bucht ist zweifelsohne “Beutezeit“, denn es wurde fortgesetzt und verfilmt. Hier beschreibt er äußerst detailreich die Gebräuche einer Kannibalensippe, die mordend durch die US-Provinz zieht.

Jack Ketchum: Beuterausch

Wenn Ketchum gemeinsam mit McKee ein Mitglied dieser Kannibalengruppe in einen Keller sperrt, dann ist das Resultat überraschenderweise weniger ein Crossover aus “Evil“ und “Beutezeit“, sondern eine weiterere erschreckend real anmutende Bestandsaufnahme des Zustands der (US-) Zivilisation. Kontrollfreaks, die an Christopher Cleek erinnern, dürfte jeder kennen und was diese in ihrem Hobbykeller treiben möchte wohl kaum jemand wissen. Demgegenüber erscheint eine Kannibalin, die das “Fressen oder Gefressen werden“ tatsächlich auslebt, fast schon hochmoralisch. Das knallharte Ende des Buches, das in einem Epilog noch erschreckend viel weiter ausgemalt wird, wirkt dann fast schon befreiend.

„Beuterausch“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Jack Ketchum bei ebay kaufen, hier anklicken

„Beutezeit“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Beutegier“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Woman“, die Verfilmung von „Beuterausch“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Woman“, die Verfilmung von „Beuterausch“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die Verfilmung von „Beutegier“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Tales from the Darkside

Die Kunst des Erzählens wurde Joe Hill wahrscheinlich schon in die Wiege gelegt, denn dieser heißt mit vollem Namen Joseph Hillstrom King. Der zugehörige Vater hört auf den Vornamen Stephen und ist bekannt für seine  Horror-Romane wie Brennen muss Salem, The Stand oder Shining. Auch Joe Hill hat mit Blind und Teufelszeug schon Horror-Bestseller geschrieben. Seine möglicherweise interessanteste Geschichte erzählt er jedoch in der Comic-Serie Locke & Key.

Tales from the Darkside

Bei Tales from the Darkside arbeitet Hill wieder mit dem chilenischen Zeichner Gabriel Rodriguez zusammen, tritt jedoch zugleich auch wieder in die Fußstapfen seines Vaters. Stephen King hatte in den 80er Jahren einige Geschichten für die von seinem Kumpel George A. Romero kreierte TV-Serie Tales from the Darkside (Geschichten aus der Schattenwelt) beigesteuert.

Tales from the Darkside

30 Jahre später sollte Joe Hill dabei helfen Tales from the Darkside neu zu starten. Als daraus wurde nichts, beschloss Hill, gemeinsam mit dem ebenfalls am Serien-Projekt beteiligten Michael Benedetto, die Tales from the Darkside als Comic wieder aufleben zu lassen.

Tales from the Darkside
Ben Templesmith

IDW veröffentlichte zunächst vier Hefte. Anschließend folgte ein schön aufgemachter Hardcover-Band, den bei uns Panini herausbringt. Enthalten sind die Geschichten Schlafwandler, Ein offenes Fenster und die etwas längere Story Black Box enthält. Das Artwork von Gabriel Rodriguez ist hier nur selten auf dem Niveau von Locke & Key . Doch die Optik (auch die der Variant-Cover von Künstlern wie Ben Templesmith) ist noch das Beste an diesem Band. Die nur selten originellen Storys hingegen machen nachvollziehbar, warum die TV-Serie nicht wiederbelebt wurde.

Dieses BUCH bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tales from the Darkside“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Locke & Key – Band 1: Willkommen in Lovecraft“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Locke & Key“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Locke & Key – Band 2: Psychospiele“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Locke & Key – Band 3: Die Schattenkrone“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Locke & Key – Band 4: Die Schlüssel zum Himmelreich“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Locke & Key – Band 5: Uhrwerke“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Locke & Key – Band 6: Alpha & Omega“ als US-Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Joe Hill: Blind

Joe Hill eröffnete sein Buch mit der Widmung „Für meinen Vater. Er ist einer von den Guten.“ Wer diese Auffassung teilt dürfte von Blind (der sehr viel besser passende Originaltitel ist, basierend auf einem Nirvana-Song Heart-Shaped Box) nicht enttäuscht werden. Der Autor heißt mit vollem Namen Joseph Hillstrom King. Der zugehörige Vater hört auf den Vornamen Stephen und ist bekannt für seine Horror-Romane wie Brennen muss Salem, The Stand oder Shining.

Joe Hill: Blind

Auch Joe Hill erzählt in seinem ersten Roman eine Gruselgeschichte. Nachdem seine Bandkollegen nicht mehr am Leben sind, lebt der Heavy-Metal-Star Judas Coyne im Vorruhestand. Seine alten Gewohnheiten hat er jedoch nicht aufgegeben. Judas unterhält Kurzbeziehungen zu haufenweise blutjungen Gruftie-Girls, die er der Übersicht halber einfach nach dem Bundesstaat aus denen sie stammen benennt. Außerdem umgibt er sich mit allerlei perversen Gegenständen.

Joe Hill: Blind
© Wikipedia

Er kann daher nicht widerstehen als ein Internet-Auktionshaus (Hill beteuert mindestens dreimal, dass es sich nicht um ebay handelt) einen Geist anbietet. Judas erhält kurz darauf eine herzförmige Kiste in der sich ein alter Anzug und der besagte Geist befinden. Dieser gehört dem nach Rache dürstenden Stiefvater von einer der Kurzbeziehungen des Alt-Rockers. Dieses von Judas nur “Florida“ genannte Mädchen hat, nachdem er ihr den Laufpass gab, Selbstmord begangen…

Joe Hill: Blind
Hill macht seinem Papa wahrhaft keine Schande. Ganz im Gegenteil, denn während viele der letzten Romane von Stephen King etwas langatmig gerieten, schreibt Joe Hill (auch in der Comicserie Locke & Key) so mitreißend wie sein Vater am Anfang seiner Karriere. Die spannende Geschichte und die glaubhaften Charaktere (die erst sehr langsam sympathischer werden) zwingen zu einem schnellen Lesetempo und sogar dazu an Geister zu glauben.

Dieses BUCH bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blind“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Locke & Key – Band 1: Willkommen in Lovecraft“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Locke & Key“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Locke & Key – Band 2: Psychospiele“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Locke & Key – Band 3: Die Schattenkrone“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Locke & Key – Band 4: Die Schlüssel zum Himmelreich“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Locke & Key – Band 5: Uhrwerke“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Locke & Key – Band 6: Alpha & Omega“ als US-Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Locke & Key

Der Einstieg in diesen Comic wird dem Leser nicht ganz einfach gemacht, denn es wird zwischen drei Zeitebenen gewechselt. Einleitend wird zugleich erzählt von der Ermordung von Rendell Locke, dessen Beerdigung sowie davon, wie dessen Witwe Nina anschließend mit den Kindern Bode, Kinsey und Tyler das Keyhouse bezieht. In diesem ungewöhnlichen viktorianischen Haus in Lovecraft, Neuengland, das über seltsame Türen und einem mysteriösen Brunnen verfügt, sind die Geschwister laut Rendell Locke “sicherer als irgendwo sonst“.

Locke & Key

Der Auftakt verlangt dem Leser einige Aufmerksamkeit ab, macht aber sofort neugierig auf die Geschichte und Figuren. Die Kunst des Erzählens wurde dem Autor Joe Hill (Blind) wahrscheinlich schon in die Wiege gelegt, denn dieser heißt mit vollem Namen Joseph Hillstrom King. Der zugehörige Vater hört auf den Vornamen Stephen und ist bekannt für seine Horror-Romane wie Brennen muss Salem, The Stand oder Shining.

Locke & Key

Auch im weiteren Verlauf der Geschichte wechseln häufig die Zeitebenen und es gibt Hintergrundinformationen zum Mord an Rendell Locke, den zwei seiner Schüler begangen haben. Äußerst einfühlsam bebildert wurde Locke & Key vom Chilenen Gabriel Rodriguez. Dessen oft etwas knuffigen Figuren erinnern an die Zeichnungen von Humberto Ramos, der in Out There eine ähnliche (aber deutlich schwächer getextete) Geschichte erzählte.

Locke & Key

Dieser Sammelband enthält die ersten sechs Hefte der in den USA beim Horror-Label IDW (30 Days of Night) erschienenen Serie mit einer in sich abgeschlossenen Storyline, die jedoch mit einem knalligen Cliffhanger endet. Abgerundet wird der Band durch eine wunderschöne Art Gallery!

„Locke & Key – Band 1: Willkommen in Lovecraft“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Locke & Key“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Locke & Key – Band 2: Psychospiele“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Locke & Key – Band 3: Die Schattenkrone“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Locke & Key – Band 4: Die Schlüssel zum Himmelreich“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Locke & Key – Band 5: Uhrwerke“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Locke & Key – Band 6: Alpha & Omega“ als US-Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Joe Hill bei ebay kaufen, hier anklicken

Punisher: Welcome Back, Frank

Für ihre 1998 gestartete Reihe Marvel Knights hatten sich Joe Quesada und Jimmy Palmiotti meist eher bodenständige Charaktere aus dem Fundus des US-Superhelden-Verlages Marvel ausgesucht. Hierzu zählt neben Black Widow und Daredevil natürlich auch unbedingt der schwer bewaffnete Rächer The Punisher. Diese Figur hatte ihren ersten Auftritt 1974 in einem Spider-Man-Heft.

Punisher: Welcome Back, Frank

Doch seltsamerweise machten die ersten Hefte innerhalb der ansonsten eher realistischen Marvel Knights-Reihe aus dem Punisher eine Art auf die Erde zurückgekehrten Zombie mit magischen Kräften. Zwar konnten die Zeichnungen von Pat Lee oder Bernie Wrightson überzeugen, doch richtig los mit dem Punisher ging es erst 2001. Nachdem der irische Autor Garth Ennis und der britische Zeichner Steve Dillon, die bereits innerhalb der Serie Hellblazer Beachtliches geleistet hatten, ihre mittlerweile auch als TV-Serie verfilmte Reihe Preacher nach 66 Heften beendet hatten, wurden sie von ihren guten Kumpels Quesada und Palmiotti (dessen Inking auch noch einiges aus Dillons ansonsten eher nüchternen Zeichnungen herausholte) dazu überredet sich unter dem Titel Welcome Back, Frank mit dem Bestrafer zu beschäftigen.

Punisher: Welcome Back, Frank

Die mit roher Gewalt operierende Figur liegt Garth Ennis und bereits 1995 gab es ein von ihm geschriebenes Sonderheft mit dem schönen Titel The Punisher kills the Marvel Universum in dem Ennis tatsächlich alle Superhelden des Verlages tötete. Die Geschichte von Ennis sind sehr gewalttätig und der Leser muss sich fragen, warum er so viel Vergnügen daran hat, dem Punisher dabei zuzusehen, wie er völlig rücksichtslos aufräumt. Eine mögliche Theorie wäre, dass der Ire Ennis sich jegliches US-amerikanische Pathos verkneift und Selbstjustiz nicht glorifiziert. Stattdessen sind seine Geschichten so pointiert übertrieben erzählt, dass ein übler Beigeschmack gar nicht erst aufkommt.

Punisher: Welcome Back, Frank

Auf den Punkt bringt es Mark Millar (Kick-Ass): “In den falschen Händen ist ein rechtsradikaler durchgeknallter Charakter wie der Punisher eine Katastrophe und bestätigt alle Vorurteile gegen das Medium Comic. Doch wenn ein Paar clevere Burschenwie Ennis und Dillon sich der Sache annehmen, landet Frank Castle an der Spitze aller Verkaufscharts und räumt alle Preise ab.“

Punisher: Welcome Back, Frank

Sehr viele Elemente aus Welcome Back, Frank waren  auch im Punisher-Kinofilm mit John Travolta und Thomas Jane wieder zu finden. Ende 2016 verstarb Steve Dillon, der kurz zuvor in Operation Condor noch ein letztes Mal den Punisher zeichnete.

„Punisher“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 5“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 6“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 7“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 8“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 9“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 10“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Punisher: Operation Condor # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Punisher: Operation Condor

Sie waren ein Dream Team. Die Zusammenarbeit des irischen Autors Garth Ennis mit dem britischen Zeichner Steve Dillon bei Hellblazer und der eigenen mittlerweile auch fürs TV-verfilmten Serie Preacher gehörten zu den Höhepunkten des Medium Comics. Aktuell planten sie einen Batman-Comic, doch daraus wurde nichts, denn Dillon starb am 22. Oktober 2016 in New York im Alter von 54 Jahren an den Folgen einer Blinddarmentzündung.

Punisher: Operation Condor

Zuvor war er zu einer Marvel-Figur zurückgekehrt, der er – ebenfalls gemeinsam mit Ennis – erstaunlich interessante, aber auch sehr gewalttätige, Aspekte abgetrotzt hatte. Doch für die neue im Juli 2016 gestartete Punisher-Serie schrieb eine Frau die Texte. Becky Cloonan (Gotham Academy) ist auch als Zeichnerin tätig. In Operation Condor bekämpft Frank Castle alias The Punisher eine Söldner-Bande. Diese handelt mit Drogen, die spezielle Kräfte verleihen. Zur Organisation Condor gehört auch ein alter Kamerad, den Frank noch aus Armeezeiten kennt…

Punisher: Operation Condor

Über die selbe Wucht, wie die sich ab 2001 über 12 Hefte erstreckende Punisher-Storyline Welcome Back, Frank von Ennis und Dillon, verfügt Operation Condor nicht. Doch das trifft auch auf viele der zahlreichen Punisher-Geschichten zu, bei denen Ennis mit nicht mit Dillon zusammenarbeitete. Auf alle Fälle ist es einmal mehr beeindruckend, mit welcher Präzision Dillon gewalttätige Momente in Szene setzt, ohne sie zu verherrlichen.

Punisher: Operation Condor

Der Panini-Sammelband enthält die ersten sechs Hefte der Serie Operation Condor. Zum Abdruck kommen in voller Größe auch die gelungenen Titelbilder von Declan Shalvey. Steve Dillon zeichnete zudem noch das siebte Heft der Reihe. Nach seinem Tod sprang Laura Braga ein. Womit der Punisher erstmals komplett in Frauenhand war, allerdings nur für ein Hefte, denn danach übernahm Matt Horak die Zeichenarbeit.

„Punisher: Operation Condor # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Punisher“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 5“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 6“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 7“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 8“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 9“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 10“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Heinz Strunk: Jürgen

Nachdem er in Der goldene Handschuh sehr drastisch die Lebensumstände des Frauenmörders Fritz Honka, aber auch dessen nicht weniger brutales Umfeld in St. Pauli, schilderte, glaubten viele Rezensenten Heinz Strunk sei in den Regionen der Hochkultur angekommen. Daher herrschte Verwirrung bis Verärgerung als Strunk mit Jürgen dorthin zurückkehrte, wo er mit Fleisch ist mein Gemüse oder Fleckenteufel herkam.

Heinz Strunk: Jürgen

Trotz seines humorigen Grundtons mit Wortspielen und lustigen Anekdoten, erzählt Strunk auch in Jürgen eine ganz schön finstere Geschichte. Die Hauptfigur Jürgen Dose lebt zusammen mit seiner pflegebedürftigen Mutter, die er jeden Morgen mit Handschlag begrüßt. Er geht einem öden Job als Pförtner nach und jagt dem anderen Geschlecht hinterher. Hierbei hätte er vielleicht gar nicht so schlechte Chancen, wenn er seine Aufreißversuche nicht immer wieder gemeinsam mit seinem sozial völlig inkompetenten Kumpel Bernd Würmer unternehmen würde.

Heinz Strunk: Jürgen

Als dieser Jürgen dazu überredet mit einer Partnerschafts-Vermittlung nach Polen zu reisen, eskalieren die Zustände. Aus Wut und auch Selbsterkenntnis steigt Jürgen aus der Freundschaft zu Bernd und seinen sonstigen engen Lebensumständen aus. Er lernt sogar eine Frau kennen, die ebenso beschädigt wie er ist. Doch schafft Jürgen wirklich den Absprung aus seinem bequemen, aber unbefriedigenden Leben? Mit Jürgen gelang Strunk einmal mehr ein tragikomisches Buch, das eine ebenso skurrile wie auch lebensnahe Geschichte erzählt.

Heinz Strunk: Jürgen

Unter dem Titel Die gläserne Milf hat Strunk übrigens sogar einen “Soundtrack zum Roman“ eingespielt.

Dieses Buch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Heinz Strunk bei ebay kaufen, hier anklicken

„Die gläserene Milf“ als CD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Fleisch ist mein Gemüse“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Fleisch ist mein Gemüse“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Das Buch „Fleisch ist mein Gemüse“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die CD mit der Musik zu „Fleisch ist mein Gemüse“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken