American Vampire

Eigentlich sollte Stephen King nur einen seiner beliebten Sprüche wie “Ich habe die Zukunft des Horrors gesehen, und sie heißt…“ für Backcover und Werbung liefern, doch der umtriebige Autor brachte sich gleich komplett mit ein in die von Scott Snyder geschaffene Comicserie “American Vampire“. Angeblich weil er – laut Vorwort – die laschen Vampire aus Werken wie “Twilight“, “True Blood“ oder “Vampire Diaries“ leid war und die Blutsauger wieder zu “Bad Boys“, “Bad Girls“ also richtigen “Killern“ machen wollte.

American Vampire

Doch ganz sicher hat es eine Rolle gespielt, dass Stephen King – abgesehen von einen kurzen Gastspiel im X-Men-Benefizband “Heroes for Hope“ (1985) – noch nie einen Comic textete (an den Adaptionen seiner Bücher “The Dark Tower“ oder “The Stand“ hat King nicht wirklich mitgearbeitet), während sein Sohn Joe Hill große Erfolge mit “Locke & Key“ feiert. Da kam es ihm gelegen, sich gemeinsam mit dem seinerzeit noch relativ unbekannten Autor Scott Snyder am Konzept von “American Vampire“ zu feilen und mit seinem guten Namen dafür zu sorgen, dass die Vertigo-Serie zu einem Erfolg wird.

American Vampire

Zu den ersten fünf Heften von “American Vampire“ (aber auch nur zu diesen), die Panini geballt veröffentlicht, trug King als Texter exakt die Hälfte bei. Während Snyder davon erzählt wie die taffe Nachwuchsschauspielerin Pearl Jones im Los Angeles der 20er Jahre herausfinden muss, dass Hollywood-Produzenten im wahrsten Sinne des Wortes Blutsauger sind, schildert King wie fast 50 Jahre zuvor im Wilden Westen ein Outlaw zum Vampir Skinner Sweet wird.

American Vampire

Die einzelnen Hefte schildern jeweils zur Hälfte die Erlebnisse von Pearl und Skinner, der sich allerdings ebenfalls im Stummfilm-Hollywood herumtreibt. Während Snyders Teile der Story deutlich interessanter ausgefallen sind als jene von King, kann das sehr abwechslungsreich gestaltete Artwork von Rafael Albuquerque durchgehend überzeugen. Das Konzept Vampire bei ihrer Zeitreise durch die an Gewalttätigkeiten ohnehin nicht arme Amerikanische Geschichte zu begleiten geht voll auf und man darf auf die weitere Entwicklung der Serie gespannt sein.

American Vampire
US-Sammelband 8

Mittlerweile liegt die Serie komplett vor, doch leider nur in den USA, denn Panini Deutschland hat nur sieben der acht Sammelbände veröffentlicht.


„American Vampire – Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„American Vampire“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„American Vampire – Band 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„American Vampire – Band 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„American Vampire – Band 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„American Vampire – Band 5“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„American Vampire – Band 6“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„American Vampire – Band 7“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„American Vampire – Band 8“ als US-Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Stephen King bei ebay kaufen, hier anklicken