Alle Beiträge von Heiner Lünstedt

Achim Schnurrer: Das war Schwermetall

Zweieinhalb Jahre nachdem die Edition Alfonz ihre Reihe “Texte zur graphischen Literatur“ mit dem von Detlef Lorenz verfassten Logbuch des Robinson Crusoe startete, folgt doch noch ein zweiter Band. Ursprünglich war ein von Peter Osteried verfasstes Buch über Das Phänomen Watchmen vorgesehen. Stattdessen präsentiert Achim Schnurrer Das war Schwermetall.

Achim Schnurrer: Das war Schwermetall

Schnurrer, der 1985 die Herausgabe des fünf Jahre zuvor vom schillernden Raymond Martin gestarteten Comic-Magazin Schwermetall übernommen hatte, bietet einen recht persönlichen Einblick in die wechselhafte Geschichte der Publikation. Genau wie beim 1977 in den USA gestarteten Heavy Metal waren auch im deutschen Schwermetall die Comics aus dem 1974 u. a. von den französischen Zeichnern Jean Giraud alias Moebius und Philippe Druillet ins Leben gerufenen Magazin Métal Hurlant die Grundlage der Veröffentlichung.

Achim Schnurrer: Das war Schwermetall

Comic-Meilensteine aus dem Bereich Science-Fiction und Fantasy wie Der Incal, Richard Corbens Den oder die phantastischen Bilderwelten von Bilal und Caza konnten hier erstmals in Deutschland bestaunt werden. Nach und nach hielten aber auch deutschsprachige Zeichner wie Chris Scheuer, Matthias Schultheiss, Rainer Laws oder Riccardo Rinaldi Einzug in das Comic-Magazin.

Achim Schnurrer: Das war Schwermetall

Das reich illustrierte Buch enthält die Titelbilder der Schwermetall Ausgaben 1 bis 99, sowie eine Übersicht aller darin jeweils zum Abdruck gekommenen Comic-Geschichten, Autoren und Zeichner. Die Texte von Schnurrer gehen manchmal auf die einzelnen Hefte ein, beschreiben aber auch immer wieder recht ausführlich seine eigenen Erlebnisse und Beobachtungen. Geboten wird ein ebenso spannender wie erfrischend subjektiver Rückblick auf eine Zeit, als sich in Westdeutschland langsam aber sicher eine Comic-Szene formierte.

Achim Schnurrer: Das war Schwermetall

Abgerundet wird das Buch durch ein Vorwort von Raymond Martin, kompakte Jahresrückblicke, sowie ausgewählte Biografien von Comic-Künstlern, die Schwermetall entscheidend prägten. Für 2019 ist ein zweiter Band vorgesehen. Hier beschäftigt sich Schnurrer mit der Zeit von 1990 bis zum Jahre 1999, als Schwermetall mit der Doppelnummer 219/220 leider eingestellt wurde.

„Das war Schwermetall“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Schwermetall“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Das Logbuch des Robinson“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das Logbuch des Robinson“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

Detlef Lorenz: Das Logbuch des Robinson

Mit diesem Band eröffnet die Edition Alfonz (Reddition, Alfonz der Comicreporter) ihre Reihe “Texte zur graphischen Literatur“. Die Themenwahl für den Startschuss ist recht mutig. Im Zentrum des Buches steht die von 1953 bis 1964 in Deutschland erschienene Comic-Serie Robinson. die zunächst ziemlich stark, doch dann immer weniger auf dem Romanklassiker Robinson Crusoe von Daniel Defoe basierte.

Das Logbuch des Robinson

Die Serie wurde zwar zunächst von Willi Kohlhoff gezeichnet, ist aber hauptsächlich bemerkenswert durch die 83 Hefte, die aus der Feder von Helmut Nickel (Don Pedro, Winnetou, Peters seltsame Reise) stammen. Dieser war ganz sicher der bemerkenswerteste deutsche Comic-Zeichner seiner Zeit. In Sachen Output konnte Nickel zwar nicht einmal ansatzweise bei seinem Kollegen Hansrudi Wäscher (Sigurd, Tibur, Nick) mithalten, doch sein Zeichenstil war sehr viel ausgereifter.

Das Logbuch des Robinson

Als Nickel 1958 sein Studium in Kunstgeschichte und Ethnologie abschloss, trat er den Posten des Kurators für die Abteilung Arms and Armored (Waffen und Rüstungen) im New Yorker Metropolitan Museum of Art an. Zeitgleich arbeitete er weiterhin als Zeichner für den deutschen Comic-Markt. Als jedoch Gagen und Belegexemplare aus Deutschland ausblieben, hörte Helmut Nickel 1965 mit dem Comic-Zeichnen auf. 2011 erhielt Helmut Nickel auf dem Comicfestival München den PENG!-Preis für sein Lebenswerk.

Das Logbuch des Robinson

Das Buch Das Logbuch des Robinson stammt aus der Feder des Nickel-Experten Detlef Lorenz, der als begeisterter Leser dabei war, als die Comics an die Kioske kamen. Viele seiner Texte erschienen zunächst im Magazin Die Sprechblase oder online bei Lorenz‘ Comic-Welt. Lorenz liefert zu jedem Robinson-Heft eine (oftmals etwas arg ausführliche) Inhaltsangabe. Außerdem weist er auf Besonderheiten hin und – dass ist für mich der interessanteste Teil des Buchs – geht auch auf das Zeitgeschehen ein. So beschreibt Lorenz persönliche Erlebnisse und berichtet etwa über Filme, die er zeitgleich mit der Lektüre des jeweiligen Robinson-Hefts im Kino sah. Wir erfahren aber auch, dass Lorenz 1958 ein erstaunliches Talent am gerade schwer angesagten Hula-Hoop-Reifen war: “Mir gelang es immerhin, den Reifen durch die Zentrifugalkräfte der Schleuderbewegungen von der Hüfte zu den Knien, wieder zurück und bis zum Hals und dann erneut abwärts rotieren zu lassen.“

Das Logbuch des Robinson

Ursprünglich war als Band 2 der Texte zur graphischen Literatur ein von Peter Osteried verfasstes Buch über Das Phänomen Watchmen vorgesehen. Stattdessen präsentiert Achim Schnurrer Das war Schwermetall.

„Das Logbuch des Robinson“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das Logbuch des Robinson“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Das war Schwermetall“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Schwermetall“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

Die Minimenschen

Die Bewohner des französischen Provinzdorfes Rajevol werden durch den Kontakt mit einem Meteoritenstein alle auf eine Größe von knapp 15 cm geschrumpft. Doch sie verzweifeln nicht, sondern durch die Genialität von Professors Joachim Hundegger richten sie sich ihre futuristische Miniwelt Eslapion ein.

Die Minimenschen

Pierre Seron absolvierte seine Lehrjahre im Studio von Dino Attanasio (Mausi und Paul) und sein Stil erinnert an den großen André Franquins, wobei es jedoch nicht stimmt, dass er diesen bei der Traditionsreihe Spirou und Fantasio beerben sollte. Stattdessen startete er 1967 seine eigene Serie Les Petits Hommes. Diese erschien in Deutschland 1970 in Rolf Kaukas Fix & Foxi und danach bei allerlei anderen Verlagen, einmal sogar unter dem merkwürdigen Namen Herbie Huppser und die Mikronauten bevor sich schließlich der deutsche Titel Die Minimenschen einbürgerte.

Die Minimenschen

Ehapa starte nun eine chronologisch geordnete Maxiausgabe der Minimenschen. Neben den ersten sechs Geschichten der Serie enthält der erste Sammelband – statt Volker Hamanns Erläuterungen zum Leben und Werk von Pierre Seron, die in den nächsten Bänden folgen werden – ein Vorwort vom neuen Lucky Luke-Zeichner Achdé. Dieser lobt Seron als Menschen und Lehrmeister. Die Produktivität des 1942 geborenen Pierre Seron ist ungebrochen, in Frankreich liegen bereits über 40 Bände seiner Serie vor. Somit dürfte die Minimenschen-Gesamtausgabe in der Tat ziemlich maxi werden.

„Minimenschen Maxiausgabe 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Minimenschen“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Minimenschen Maxiausgabe 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Minimenschen Maxiausgabe 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Minimenschen Maxiausgabe 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Minimenschen Maxiausgabe 5“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Minimenschen Maxiausgabe 6“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Minimenschen Maxiausgabe 7“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Minimenschen Maxiausgabe 8“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Minimenschen Maxiausgabe 9“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Minimenschen Maxiausgabe 10“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Minimenschen Maxiausgabe 11“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Minimenschen Maxiausgabe 12“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Minimenschen Maxiausgabe 13“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Minimenschen Maxiausgabe 14“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Minimenschen Maxiausgabe 15“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 1 – Der Umzug“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 2 – … in Brontopia“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 3 – Invasion aus der Vergangenheit“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 4 – Das Auto im See“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 5 – Das Auge der Zyklopen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 6 – Das Geisterschiff“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 7 – Liebesgrüsse aus Nippon“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 8 – Der Stoff, aus dem die Träume sind“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 9 – Das Dreieck des Teufels“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 10 – Das Volk der Tiefsee“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 11 – In den Klauen der Kreuzritter“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 12 – Das Wespennest“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 13 – Die Gefangenen der Zeit“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 14 – Von Minimenschen und Menschenaffen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 15 – Moskito 417“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 16 – Der Planet Ranxerox“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 17 – Das weisse Loch“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 18 – Strahlen aus dem All“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 19 – Eslapion 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 20 – Menschenraub“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 21 – Die 6 Klone“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 22 – Weihnachten in Rochafleur“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 23 – Der Letzte der Minimenschen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 24 – Der Goldvulkan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 25 – Renaud geht in die Luft“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 26 – Gefangen in Zeit und Raum“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 27 – K + K = Krieg“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 28 – Die vermissten Missen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 29 – Sauerkraut zum Tee“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 30 – Baby Tango“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Abenteuer der Minimenschen # 37 – Bingo“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Kittyhawk: Lebenslanges Lernen

Steckt ‘n Mann den Kopf in die Waschmaschine, meint seine Frau dazu: “Ich habe Dir doch schon hunderttausend Mal gesagt, wie ein Gasherd aussieht.“ So ein Witz ist schnell erzählt, sieht passend dazu aus der Feder der Wahlberlinerin Christiane Lokar alias Kittyhawk auch schnell gezeichnet aus (auf dem zweiten Blick sind jedoch noch ein paar schmückende Details wie eine gut ausgestattete Küche im Hintergrund oder eine recht stilvolle Farbgebung zu entdecken).

Kittyhawk: Lebenslanges Lernen

Wer nun nach Ansicht dieses Titelbildes einen Haufen männerfeindlicher Cartoons erwartet, kann gar nicht falscher liegen. Kittyhawk hat auch Kracher im Angebot, die auf jedem Herrenabend bestens zünden dürften. So sagt ‘n Mann zur gerade bohnernden Putzfrau: “Guten Tag, sind Sie Fräulein Doreen, das feuchte Luder?“ (die Haustür mit Herzchen und Schild “Bei Ekstase klingeln“ rundet die Sache noch etwas ab), oder der Ehemann, dessen Frau gerade eine Schönheitsoperation an der Brust machen ließ, hat sich “auch gleich dementsprechend die Hände vergrößern lassen.

Kittyhawk: Lebenslanges Lernen

Wenn Martin Sonneborn, der ehemalige Chef von Titanic im Vorwort zu diesem Buch schreibt “Über die allermeisten Gags musste ich sehr lachen, bei einer Handvoll sogar, wenn ich sie zum dritten oder vieren Mal ansehe“, dann kann dem Mann nur uneingeschränkt zugestimmt werden. So sah es auch der Spiegel, der Kittyhawk allwöchentlich das politische Geschehen in einem schrägen Cartoon auf den Punkt bringen lässt.

Dieses Buch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Kittyhawk“ bei ebay kaufen, hier anklicken

 

Scott McCloud: Comics richtig lesen

1993 erschien Scott McClouds Werk Comics richtig lesen. Obwohl es sich hierbei um ein Sachbuch handelte, wurde es vom Maus-Schöpfer Art Spiegelman zum „intelligentesten Comic seit langem!“ erklärt. McCloud stellt sich selbst in diesem Buch als stark vereinfachte Comicfigur dar. Besondere Kennzeichen sind ein kariertes Jackett und ein Flash-T-Shirt. McCloud versucht die spezielle Sprache der Comics zu erklären. Die wertvollste Erkenntnis des Buches ist ganz sicher die Tatsache, dass im Comic die Dinge sind am wichtigsten, die zwischen den Bildern (bzw. Panels) geschehen.

Scott McCloud: Comics richtig lesen

In der Fortsetzung Comics neu erfinden sah McCloud 2000 zunächst einmal ziemlich schwarz. Seit Anfang der neunziger Jahre steckte der US-Comic in einer Krise. Comic-Hefte wurden vielfach nur noch für Sammler produziert und kaum noch im Zeitschriftenhandel, sondern fast nur noch über den Fachhandel vertrieben. Dort interessierte der Comic als Lektüre kaum noch und die Geschäfte wurden eher mit Trading-Cards und Rollenspiel-Zubehör gemacht. Einige Jahre später machte der kurzfristig durch US-Superheldenhefte boomende deutschsprachige Comicmarkt eine ähnliche Entwicklung durch.

Scott McCloud: Comics richtig lesen

McCloud versuchte Wege aus der Krise zu finden. Ihm ging es um die Anerkennung des Medium Comics als Kunstform. Dies bedeutet natürlich auch, dass nicht nur von unbezwingbaren Superhelden erzählt werden darf, sondern Geschichten aus allen Genres im Comic Berücksichtigung finden. Den größten Teil seines Buches widmete McCloud jedoch den neuen Medien. Hierbei ging es nicht nur um den Computer als mittlerweile unverzichtbares Hilfsmittel jedes Comic-Schaffenden. Viel interessanter fand McCloud die Möglichkeiten der Veröffentlichung von Comics im Internet. Dort kann jeder ganz demokratisch seine Geschichten veröffentlichen (und möglicherweise sogar irgendwann einmal Geld dafür bekommen).

Scott McCloud: Comics richtig lesen

McCloud sieht im Internet eine „unendliche Leinwand“ und hierdurch ist es dem Comic möglich dem alles diktierenden Joch der jeweils zu gestaltenden Seite zu entrinnen. Im Internet können die einzelnen Panels in beliebiger Folge ohne Rücksicht auf ein starres Seitenlayout angeordnet werden und dadurch sogar zusätzlich noch insgesamt ein sinnvolles Ganzes bilden. Daher meint McCloud in seinem wiederum vor Ideen und Fakten nur so berstenden Comics neu erfinden, dass der Comic demnächst seine Fesseln sprengen und in alle Richtungen explodieren wird.

Scott McCloud: Comics richtig lesen

Dies blieb zwar bisher aus, könnte aber noch was werden, wenn möglichst viele Comicschaffende McClouds nächstes Buch Comics machen (2006) lesen und verinnerlichen. Um ein Medium neu erfinden zu können, muss es zunächst einmal beherrscht werden. Daher vermittelt McCloud jedem Interessierten das Rüstzeug um Geschichten erzählen zu können (oder auch um gestalterische Finessen bei Großmeistern des Mediums zu erkennen). Während sich die meisten Lehrbücher darauf beschränken Zeichenunterricht zu geben, setzt McCloud ein gewisses Maß an graphischem Talent – bzw. die Bereitschaft sich dies anzueignen – einfach voraus und vermittelt die Dinge auf die es wirklich ankommt.

Scott McCloud: Comics richtig lesen
In der Tat gibt es eine Unmenge von optisch ansprechenden Comics, doch wirklich erinnerungswürdige Geschichten erzählen diese Werke eher selten. Unter dem Motto “Lerne von jedem, folge niemandem“ (und dem etwas bedenklichen Zusatz “arbeite wie besessen“) vermittelt McCloud auf seine schöne klare Art wie mit (bzw. zwischen) Bildern nachvollziehbar (und möglicherweise sogar nachfühlbar) erzählt wird. Witziges Detail am Rande: McCloud stellt sich selbst auch in diesem Buch als stark vereinfachter Comic-Moderator dar. Er trägt immer noch sein kariertes Jackett und das Flash-T-Shirt. Sein Gesicht ist jedoch runder geworden und in den schwarzen Haaren sind graue Strähnen zu erkennen.

Scott McClouds „Comics machen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Scott McClouds „Comics neu erfinden“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Scott McClouds „Comics richtig lesen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Scott McCloud bei ebay kaufen, hier anklicken

Star Trek: Discovery

Die siebte TV-Serie aus dem Star-Trek-Universum kehrt zurück zu den Ursprüngen. Doch obwohl die Geschichte diesmal nicht in der alternativen Welt von J.J. Abrams Kinofilmen angesiedelt wird, ist dennoch alles anders.

Star Trek: Discovery

Im Zentrum von Star Trek: Discovery steht diesmal kein Captain, sondern ein leitender Offizier. Michael Burnham wird von Sonequa Martin-Green (Sasha aus The Walking Dead) verkörpert. Nachdem ihre Eltern von Klingonen getötet wurden, adoptierten sie der vulkanische Botschafter Sarek und seine menschliche Frau Amanda, was sie zur Stiefschwester von Spock machte.

Star Trek: Discovery

Die Serie beginnt circa 10 Jahre bevor Captain Kirk seine Raumfahrt-Mission startete. Burnham ist anfangs Erster Offizier unter Captain Philippa Georgiou (Michelle Yeoh) auf der USS Shenzhou. Doch sie wird wegen Meuterei verhaftet, erklärt sich selbst für schuldig. Anstatt im Militärgefängnis landet sie auf der USS Discovery. Hier hat der charismatische aber schwer durchschaubare Captain Gabriel Lorca (Jason Isaacs) das Kommando.

Star Trek: Discovery

Erst in Episode 3 scheint Star Trek: Discovery zu einer Serie über ein Schiff und seiner sich langsam zu einer Gemeinschaft formierenden Crew zu werden. Doch im Verlauf der weiteren Handlung gibt es sehr viele Überraschungen und Veränderungen. Die Serie erzählt eine durchgehende Geschichte und ist recht finster ausgefallen (wer es heller und freundlicher möchte, dem sei Seth McFarlanes The Orville empfohlen).

Star Trek: Discovery

Während Star Trek: Discovery in den USA auf CBS ausgestrahlt wird, erlebte sie ihre deutsche Premiere auf Netflix. Zwar sieht das neu gestaltete Make-up der Klingonen bescheuert aus, doch die Resonanz war so positiv, dass sich eine zweite Staffel bereits in Produktion befindet.

„Star Trek: Discovery“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Star Trek: Die klassische Serie“ komplett auf DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek: Die klassische Serie“ komplett auf Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek – The Animated Series“ komplett auf  Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek – The Animated Series“ komplett auf DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek – The Next Generation“ komplett auf  Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek – The Next Generation“ komplett auf DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek – Deep Space Nine“ komplett auf DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek – Voyager“ komplett auf DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek – Enterprise“ komplett auf  Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek – Enterprise“ komplett auf DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Star Trek Beyond“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek Beyond“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek Beyond“ in 3D als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek Into Darkness“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek Into Darkness“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek Into Darkness“ in 3D als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek – Die Zukunft hat begonnen“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek – Die Zukunft hat begonnen“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Jens Harder: Gilgamesch

Den mit Abstand ältesten überlieferten Text der Menschheit als Comic zu adaptieren, ist nicht wirklich der Traum jedes Comic-Zeichners. Das Original ist nach heutigem Sprachverständnis nur bedingt genießbar und zudem lückenhaft. Dabei ist der namensgebende Protagonist durchaus ein archetypischer Held, dessen Taten für sich sprechen.

Jens Harder: Gilgamesch

Teile der Geschichte finden sich sogar im wesentlich später aufgezeichneten Alten Testament wieder. Nun wäre es ein leichtes gewesen, sich am Plot zu orientieren und für die heutigen Leser aktuelle Phrasen zu verwenden. Für den Autor und Zeichner Jens Harder (ALPHA – directions) war dies keine Option, er präsentiert die prähistorische Geschichte um den König der Stadt Uruk im Duktus der vorhandenen Übertragungen.

Jens Harder: Gilgamesch

Die Umsetzung in einen Zeichenstil, der assyrisch-sumerischen Reliefs nachempfundenen ist, dient dem Umfeld des Epos ungemein, und Jens Harder gelingen großartige Bilder.

Jens Harder: Gilgamesch

Auf dem Cover ist übrigens nicht Gilgamesch, sondern sein Kumpel Enkidu abgebildet, der Held selbst ist auf dem Backcover zu sehen.

Jens Harder: Gilgamesch

Der Band geizt nicht mit Bonus- und Hintergrundmaterial und zeigt sich in schöner Aufmachung auf voll fettem Papier. Dabei gefällt vor allem seine zeichnerische Wucht, ohne gefällig zu sein. Natürlich bleibt es ein uralter Mythos, dessen auch philosophische Betrachtungen wir Nachgeborenen nur schwer nachvollziehen können. Und ist immer noch faszinierend.

Rainer Schneider

„Gilgamesch“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Jens Harder bei ebay kaufen, hier anklicken

„ALPHA – directions“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Beta …civilisations: Teil 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Jens Harders „MIKROmakro: lebensformen und lebenswelten auf Papier“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Henk Kuijpers: Franka

Während sich seine rothaarige Titelheldin im Laufe der mittlerweile schon mehr als 20 Alben von einem Comic-Püppchen zu einer ausgereiften Schönheit entwickelt hat, ist Henk Kuijpers zu einem ausgefuchsten Erzähler geworden, der seinen Lesern deutlich mehr bietet als in sich abgeschlossene 48-seitige Abenteuergeschichten.

Henk Kuijpers: Franka

Der Zeichner Kuijpers feilte von Album zu Album immer weiter an seinem äußerst eigenständigen Stil, der weder der sich am ehesten als unangestrengter Spagat zwischen Ligne Claire und École Marcinelle – also zwischen Hergé und Franquin – beschreiben lässt. Franka überraschte immer wieder durch noch atemberaubender wiedergegebene Fahrzeuge, Fluggeräte, Kulissen, Designs, Schauplätze und Klamotten für die mittlerweile recht zahlreichen weiblichen Hauptfiguren.

Henk Kuijpers: Franka

Inhaltlich hingegen kam der Quantensprung mit Band 19 Das Schwert von Iskander. Das zunächst von Kuijpers im gewohnt flockig leichten Stil erzählte Abenteuer endete erschreckend drastisch. Achtung Spoiler: Frankas Freund, der dem Leser langsam ans Herz gewachsene charmante ehemalige Gauner Rix, starb völlig überraschend eines gewaltsamen Todes. In den beiden folgenden Bänden Die weiße Göttin und Das silberne Feuer wird nicht nur der Abenteuerplot um das legendäre Zauberschwert von Alexander dem Großen weitergesponnen (inklusive einer äußerst interessanten Rückblende mit einem Gastauftritt der jungen Agatha Christie), sondern Franka (bzw. Kuijpers) nimmt sich auch immer wieder Zeit Abschied von Rix zu nehmen.

Henk Kuijpers: Franka

In diesem Zusammenhang ist es mehr als erfreulich, dass der kleine Epsilon Verlag den langen Atem hat, diese einst von Carlsen aufgegebene meisterliche Serie dem deutschen Leser in einer preiswerten Album-Edition komplett zugänglich zu machen.

„Franka 22: Unterwelt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 21: Das silberne Feuer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Franka 20: Die weiße Göttin“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 19: Das Schwert von Iskander“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 18: Kidnap“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 17: Eigenes Risiko“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 16: Erfolgreich versichert“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 15: Die Augen des Rudergängers“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 14: Das portugiesische Goldschiff“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 13: Der dreizehnte Buchstabe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 12: Die blaue Venus“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 11: Der Flug der Atlantis“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 10: Gangsterfilm“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 9: Mörderische Konkurrenz“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 8: Die Zähne des Drachens (Teil 2): Im Reich des Donnerdrachen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 7: Die Zähne des Drachens (Teil 1): Die verschollene Expedition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 6: Circus Santekraam“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 5: Das Monster des Sumpfes“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 4: Die Rache des Frachters“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 3: Das Geisterschiff“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 2: Das Meisterwerk“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Franka 1: Das Kriminalmuseum“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Romano Scarpa – Disneys Hall of Fame # 3

In der leider nach 20 Bänden beendeten Reihe Disneys Hall of Fame, wurden ausgewählte Comic-Künstler ausgiebig gewürdigt. In acht Ausgaben der Reihe kamen Geschichten von Don Rosa (Onkel Dagobert – Sein Leben, seine Milliarden) zum Abdruck. Sehr viel spannender sind jedoch Einzelbände, mit ausgewählten Werken von Zeichnern wie Jan Gulbransson oder dem Chilenen Vicar. Dieser ist einer der produktivsten Comickünstler, er hat bereits über 10.000 Comicseiten gezeichnet.

Romano Scarpa - Disneys Hall of Fame # 3

Der dritte Band ist einem italienischen Comickünstler gewidmet. Unter den meist sehr dogmatischen Donaldisten gelten gerade deren Geschichten, die bei uns in den Lustigen Taschenbüchern zum Abdruck kommen, als minderwertig. Doch es befinden sich darin auch absolute Perlen. Mir ist die als Kindim LTB  # 8 gelesene Geschichte vom Fliegenden Schotten, der von seinem schwebenden Windjammer aus für mysteriöse Sardinen-Regenschauer sorgt, für immer unvergesslich geblieben.

Romano Scarpa - Disneys Hall of Fame # 3

Diese aus dem Jahre 1957 stammende Story hat Romano Scarpa geschrieben und gezeichnet. Der fliegende Schotte bildet auch den Abschluss des dritten Hall of Fame-Bandes. Die Geschichte wurde neu übersetzt, einfühlsam koloriert und in besserer Druckqualität größer reproduziert.

Romano Scarpa - Disneys Hall of Fame # 3

Das Resultat kann sich sehen lassen und dies gilt für den gesamten Band, der versehen mit einigen fundierten Vorworten dazu beitragen könnte, die Vorurteile über italienische Disney-Comics zu entkräften. Lediglich eine gewisse „Enten-Lastigkeit“ wäre zu reklamieren. Obwohl Scarpas Lieblingsfigur die Micky Maus ist, sind neben drei längeren Duck-Geschichten nur eine kürzere Story mit der Maus enthalten.

„Disneys Hall of Fame # 3: Romano Scarpa“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Disneys Hall of Fame # 11: Romano Scarpa 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Romano Scarpa bei ebay kaufen, hier anklicken

„Die besten Geschichten von Romano Scarpa“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Disneys Hall of Fame“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Disneys Hall of Fame # 19: Don Rosa 7“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Disneys Hall of Fame # 18: Don Rosa 6“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Disneys Hall of Fame # 17: Dick Kinney & Al Hubbard“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Disneys Hall of Fame # 16: Don Rosa 5“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Disneys Hall of Fame # 15: Daan Jippes und Freddy Milton“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Disneys Hall of Fame # 14: Don Rosa 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Disneys Hall of Fame # 13: Vicar 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Disneys Hall of Fame # 12: Floyd Gottfredson“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Disneys Hall of Fame # 10: Daniel Branca“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Disneys Hall of Fame # 9: Don Rosa 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Disneys Hall of Fame # 8 – William van Horn“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Disneys Hall of Fame # 7 – Marco Rota“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Disneys Hall of Fame # 6: Don Rosa 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Disneys Hall of Fame # 5 – Paul Murry“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Disneys Hall of Fame # 4: Jan Gulbransson“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Disneys Hall of Fame # 2: Vicar“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Disneys Hall of Fame # 1: Don Rosa“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Drachenritter

Onkel Dagobert, Donald und seine drei Neffen haben sich zu einem gemütlichen Picknick ins Grüne begeben. Plötzlich öffnet sich das Tor in eine andere Dimension und die Ducks werden von grausamen Morgs auf Kampfdrachen entführt und in deren mittelalterlicher Fantasy-Welt zu Sklavendiensten gezwungen. Doch Tick, Trick und Track gelingt die Flucht mit Hilfe von drei Drachenbabys und sie schließen sich den Widerstandskämpfern um den Krieger Brendon an.

Drachenritter

Auf über 160 Seiten, unterteilt in 12 Kapiteln, erzählen Byron Erickson, der Kreativdirektor von Egmont, und der italienische Starzeichner Giorgio Cavazzano (Spider-Man in Venedig), ein Schüler von Romano Scarpa, eine für Disney-Verhältnisse sehr ungewöhnliche Fantasy-Geschichte. Erinnerungen werden wach an Arzach von Moebius oder an Bone von Jeff Smith und natürlich an Der Herr der Ringe. Doch das sehr eigenständige Artwork und Seitenlayout von Cavazzano macht Drachenritter zu sehr viel mehr als einem Versuch auf der populären Fantasy-Welle zu surfen.

Drachenritter

Ursprünglich war die Geschichte als Fortsetzungsserie zur Revitalisierung der ins Straucheln geraten Micky Maus-Comichefte geplant. Die Drachenritter landeten jedoch schließlich in Die tollsten Geschichten von Donald Duck, sehr zum Missvergnügen einiger dogmatischer Barksisten. Die Gesamtausgabe ist optimal gestaltet und präsentiert die komplette Saga in einem etwas kleineren, besser zum Zeichenstil passenden, Format. Als Ergänzung gibt es noch einige sehr schöne Cavazzano-Skizzen und aufschlussreiche Interviews, die Wolfgang J. Fuchs mit den Schöpfern der Serie führte.

Diesen COMIC bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Drachenritter“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Die besten Geschichten von Giorgio Cavazzano“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Giorgio Cavazzano bei ebay kaufen, hier anklicken