Alle Beiträge von Heiner Lünstedt

Schumanns Bargespräche

Lange hat die Regisseurin Marieke Schröder ihn bearbeitet, bevor Charles Schumann schließlich mit ihr Metropolen wie New York, Havanna oder Tokio bereiste, um einige der bemerkenswertesten Cocktailbars aufzusuchen.

Schumanns Bargespräche

Auch außerhalb seiner Münchner Bar, dem Schumann´s, wurde er erkannt. Dazu trug sicherlich auch das 1984 erschienene Standartwerk Schumann´s Barbuch bei, das auch durch die stilvollen Illustrationen von Günter Mattei als erstes ernsthaftes Werk über Cocktails gilt. In manchen Bars ist das Buch so lange in Gebrauch, dass es schon fast komplett aufgeweicht ist.

Schumanns Bargespräche

Auf den Reisen entwickelten sich interessante Gespräche über nationale Eigenarten oder die speziellen Herausforderungen, die der Beruf des Barkeepers mit sich bringt. So ist es für Charles Schumann Ehrensache den Gast nicht betrunken zu machen oder ihn über den Preis zu informieren, wenn dieser eine besonders kostspielige Spirituose geordert hat.

Schumanns Bargespräche

Mit Schumanns Bargespräche gelang Marieke Schröder ein ebenso vielschichtiger wie stilvoller Dokumentarfilm über die Bar-Legende Charles Schumann und die vom Aussterben bedrohte Kunst des gepflegten Trinkens.

„Schumann´s Barbuch“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Charles Schumann“ bei ebay kaufen, hier anklicken

I still get chills – Don Rosas erstaunliches Leben und Werk

Keno Don Hugo Rosa war schon immer ein großer Fan der Entencomics von Carl Barks. 1986 erfüllte sich ein Traum für ihn und er zeichnete für den Gladstone Verlag seine erste Geschichte Son of the Sun (Das Gold der Inkas) mit Onkel Dagobert. Er empfindet immer noch einen Schauer, wenn er an diesen Moment denkt. I still get chills ist daher auch der Titel eines Bildbands über Don Rosas erstaunliches Leben und Werk.

I still get chills - Don Rosas erstaunliches Leben und Werk

Von europäischen Verlegern erhielt er den Auftrag aus dem Vorleben der reichsten Ente der Welt zu erzählen. Der Erfolg der Serie Onkel Dagobert – Sein Leben, seine Milliarden ermöglichte es Don Rosa seinen Job als Ingenieur aufzugeben. Mittlerweile hat er seine Tätigkeit als Zeichner eingestellt und lebt auf einem abgelegenen Anwesen in Kentucky. Ähnlich wie Onkel Dagobert in seinem Geldspeicher hat er hier gewaltige Schätze angehäuft.

I still get chills - Don Rosas erstaunliches Leben und Werk

Ein großformatiger Bildband der Edition Lammerhuber, die das ähnlich opulente Buch Die Kunst des Comic-Sammelns veröffentlicht hat, zeigt wie Don Rosa heute lebt. Die Texte stammen wieder von Alex Jakubowski und die wirklich beeindruckenden Fotos von Lois Lammerhuber.

I still get chills - Don Rosas erstaunliches Leben und Werk

Fans der Enten-Geschichten von Rosa werden hier nichts Neues über dessen Comics erfahren, doch es ist erstaunlich wie vielfältig, ja wild wuchernd dessen Sammlung ist.

I still get chills - Don Rosas erstaunliches Leben und Werk

Rosa lebt inmitten einer der größten Comic-Sammlungen Nordamerikas, die sich nicht auf Disney-Hefte beschränkt. Er hortet aber auch neben Filmen, Erstausgaben populärer Bücher und Flipper auch alles über die Fastfood-Kette White Castle.

I still get chills - Don Rosas erstaunliches Leben und Werk

Wer schon einmal eine Signieraktion von Don Rosa miterlebt hat, wird höchstwahrscheinlich Chilischoten aus eigenen Anbau in allen möglichen Farben und Größen von ihm angeboten bekommen haben.

I still get chills - Don Rosas erstaunliches Leben und Werk

Don Rosa baut auf seinem Anwesen 35 verschiedene Chilisorten an, obwohl ihm nur acht davon schmecken.

I still get chills - Don Rosas erstaunliches Leben und Werk

“I still got chills“ ist ein faszinierender Bildband, der fast jeden Sammler, der von seinem Umfeld etwas belächelt wird, davon überzeugen dürfte, dass seine Leidenschaft ja noch recht harmlos ist…

“I still get chills – Don Rosas erstaunliches Leben und Werk” bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“I still get chills – Don Rosas erstaunliches Leben und Werk” bei ebay kaufen, hier anklicken

“Die Kunst des Comic Sammelns” bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Die Kunst des Comic Sammelns” bei ebay kaufen, hier anklicken

„Onkel Dagobert – Sein Leben, seine Milliarden“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Onkel Dagobert – Sein Leben, seine Milliarden“ von 2003 bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Don Rosa bei ebay kaufen, hier anklicken

Sieben Minuten nach Mitternacht

Der Film basiert auf einem gefeierten aber lange als unverfilmbar geltenden Jugendbuch von Patrick Ness. Schließlich versuchte sich der Spanier Juan Antonio Bayona (Das Waisenhaus) an dem Stoff und ihm gelang ein visuell sehr aufregender Film.

Sieben Minuten nach Mitternacht

Die Story um den kleinen Connor, dem ein in der Originalfassung von Liam Neeson gesprochenes Alptraum-Baummonster, dabei hilft zu akzeptieren, dass seine Mutter unheilbar krank ist, läuft allerdings etwas zu belehrend ab.

Sieben Minuten nach Mitternacht

Recht schnell wird klar, was das Baummonster bezweckt und was Connor beigebracht werden soll. Auch der Gruselfaktor hält sich in ziemlichen Grenzen und der Film dürfte selbst Zwölfjährige nicht allzu sehr erschrecken.

Sieben Minuten nach Mitternacht

Trotzdem lohnt es sich Sieben Minuten nach Mitternacht zu schauen, denn die als bewegte Aquarelle in Szene gesetzten gleichnishaften Geschichten des Baums sind ein echter Augenschmaus, während Felicity Jones und Sigourney Weaver das Beste aus ihren ein wenig eindimensionalen Rollen machen.

Sieben Minuten nach Mitternacht

Anscheinend hat sich beim deutschen Verleih niemand den Film angesehen, denn ansonsten wäre aufgefallen, dass das Baummonster nicht nur Sieben Minuten nach Mitternacht erscheint, sondern auch schon einmal mittags um 12:07 Uhr. Der Originaltitel A Monster Calls ist da sehr viel passender.

Sieben Minuten nach Mitternacht

Die Blu-ray von Studiocanal enthält neben dem 109-minütigen Hauptfilm noch diese Extras: Audiokommentare mit Autor Patrick Ness sowie dem Regisseur Juan Antonio Bayona, wie alle Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln, ein Making Of der Spezialeffekte (8:13 min, wie alle Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln); 5 nicht verwendete Szenen (6:34 min wie alle übrigen Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln), Interviews mit Liam Neeson (2:26 min), Felicity Jones (3:05 min), Sigourney Weaver (2:21 min), Lewis MacDougall (1:56 min), dem Autor Patrick Ness (2:18 min) und dem Regisseur Juan Antonio Bayona (1:10 min), sowie den deutschen Trailer (2:29 min)

„Sieben Minuten nach Mitternacht“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Sieben Minuten nach Mitternacht“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Sieben Minuten nach Mitternacht“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Sieben Minuten nach Mitternacht“ als Buch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Monet – Auf den Spuren des Lichts

Eine in dessen unverwechselbaren Stil gezeichnete Comic-Biografie von Claude Monet war mehr als überfällig. Zum Glück ist das Werk der beiden Spanier Salva Rubio und Efa (Ricard Fernandez) mehr als eine Pflichtübung geworden.

Monet – Auf den Spuren des Lichts

Eingebettet in eine Rahmenhandlung (drei Jahre vor seinem Tode unterzog sich der fast blinde Monet zwei erfolgreichen Augenoperationen) konzentriert sich der knapp 90-seitige Comic auf die Zeit vor dem großen Durchbruch des Malers. Die zweite Lebenshälfte hingegen, also die relativ satten Jahre Monets, werden auf einer etwas lustlos hingehauenen Doppelseite abgefrühstückt.

Monet – Auf den Spuren des Lichts

Doch ansonsten gibt es wenig zu meckern. Interessant strukturiert widmet sich Salva Rubio sowohl dem nicht unkomplizierten Privatleben wie auch dem künstlerischen Schaffen Monets. Natürlich ist dabei auch zu erfahren, wie sich die Impressionisten in Paris unter der Führung Monets und gegen den Widerstand der Ausstellungsbesucher formierten.

Monet – Auf den Spuren des Lichts

Eine sinnvolle Ergänzung und Vertiefung ist ein 16-seitiger Anhang, der erklärt welche Werke von Monet und anderen zeitgenössischen Malern innerhalb des Comics zitiert werden. Es ist allerdings etwas schade (und vielleicht dem matten Papier geschuldet), dass die abgedruckten Zeichnungen längst nicht so schön leuchten wie das Cover-Motiv von Ricard Fernandez.

„Monet – Auf den Spuren des Lichts“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Monet – Auf den Spuren des Lichts“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

Trinity: Gemeinsam stark

Der Dunkle Ritter. Der Mann aus Stahl. Die Amazonen-Kriegerin. Die drei größten Helden im DC-Universum vereint in einer neuen monatlichen Serie. Dieser nicht ganz leichten Herausforderung nimmt sich Francis Manapul an. Er ist Schreiber und Zeichner in Personalunion. Unterstützt wird er zeichnerisch von Clay Mann und Emanuela Lupacchino. Heraus kommt ein wahrhaft poetisches Meisterwerk.

Trinity: Gemeinsam stark

Alle Pflanzen lieben Sonnenenergie. Niemand weiß das besser als Poison Ivy. Einerseits hat sie die Fähigkeit, sich mit allen Pflanzen verbinden zu können, andererseits hat sie auch den Wunsch, nach eigenen Kindern. Sie wird fündig in der magischen Traumwelt, die erschaffen wird von der parasitären, außeririschen Pflanze Black Mercy und ihrem Wirt. Jener Pflanze also, die von keinem geringeren als Alan Moore in For the Man Who Has Everything für Superman Annual #11 (1985) eingeführt wurde.

Trinity: Gemeinsam stark

Ihr ist jedes Mittel recht und so benutzt sie Superman (und Batman und Wonder Woman), um von einer Traumrealität sich das (Pflanzen-)Wesen White Mercy in ihre Welt zu holen. Supermans enorme Sonnensignatur ist wohl stark genug, um dies zu leisten. White Mercy ist ein (Traum-)Wesen, das von Mongul in seiner Traumwelt geschaffen wurde. Ganz im Bann von Black Mercy müssen die drei Helden durch diese Traumwelten reisen und erleben Schlüsselmomente ihres Lebens und lernen viel über sich selbst und die anderen.

Trinity: Gemeinsam stark

Erzählt wird eine einfühlsame Geschichte von Freundschaft. Großartig das Setting und die grafische Umsetzung. Die gewählten Orte der Handlungen und die Momente der Traumsequenzen sind mit viel Ehrfurcht und Geschick ausgesucht: Das Treffen der drei Superhelden zum Dinner auf der Farm der Kents, die geniale Einbindung von Supermans und Lois‘ Sohn Jon und viele andere kleine Besonderheiten runden dieses Werk ab. Es fällt einem nicht schwer, dieses besondere Gesamtkunstwerk zu lieben, das durch beeindruckende Bilder und seine Story zu überzeugen weiß.

Norbert Elbers

Trinity 1: Gemeinsam stark enthält: “US- Trinity (volume 2)” #1 – #6 (November 2016 bis April 2017); Text: Francis Manapul; Zeichnungen: Francis Manapul, Clay Mann, Emanuela Lupacchino; Tusche: Francis Manapul, Clay Mann, Seth Man, Matt Santorell, Ray McCarthy; Kolorierung: Francis Manapul; aus dem Amerikanischen von Marc Schmitz; Prestige; Softcover: € 16,99, variant und limitiert auf 444 Exemplare: € 20,00; 148 Seiten; farbig; Panini/DC Comics; Cover von Francis Manapul, Cover variant: Jason Fabok

„Trinity: Gemeinsam stark“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Trinity: Gemeinsam stark“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Don Lawrence: Karl der Wikinger

Lange bevor er seine auch bei uns erfolgreichen Serien Trigan und  Storm zeichnete, brachte der Brite Don Lawrence die Saga Karl der Wikinger zu Papier. Die Geschichte stammt vom erfahrenen Comic-Texter Ted Cowan, der von einem Sachsen erzählt, der als einziger das Massaker überlebt, das plündernde Wikinger in seinem Dorf anrichten.

Don Lawrence: Karl der Wikinger

Eingar, der Anführer der Nordmänner auf Raubzug, ist beeindruckt von dem Mut, den Karls Vater im Kampfe zeigt. Nachdem er den Mann getötet hat, hört er eine Stimme in seinem Kopf. Eingar verschont draufhin den kleinen Sohn des tapferen Sachsen nicht nur, sondern nimmt ihm mit auf sein Drachenschiff und adoptiert ihn. Diese “Origin“ erzählen Cowan und Lawrence sehr kompakt auf drei Seiten und im selben Tempo geht das Abenteuer dann weiter.

Don Lawrence: Karl der Wikinger

Karl the Viking wurde bei uns ab 1976 im Comicheft Kobra unter dem Titel Die Kämpfe der Seewölfe abgedruckt. In England startete die Serie1960 und wurde  wöchentlich im Magazin Lion in Form von zweiseitigen Episoden veröffentlicht. Diese begannen jeweils mit einer größeren Zeichnung und endeten mit einem Cliffhanger. Trotzdem ist der Comic auch “in einem Rutsch“ sehr gut lesbar. Dies liegt an der spannenden Erzählung, aber auch an den sehr soliden Zeichnungen.

Don Lawrence: Karl der Wikinger

Wer bisher vermutet hat, dass das Besondere an den Comics von Don Lawrence seine aufwändige plastische Kolorierung ist, kann sich davon überzeugen, dass der Künstler ein begnadeter Zeichner ist, der keine Farbe braucht um seine Bilder aufzuwerten. Nachdem Panini große Erfolge mit einer kommentierten Gesamtausgabe von Trigan feiert, erscheint dort in der selben optimalen Form auch Karl der

„Karl der Wikinger # 1: Das Schwert Eingars“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Karl der Wikinger # 2: Von Göttern und Wölfen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Don Lawrence bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Trigan # 1: Kampf um Elektron“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Trigan # 2: Die Invasion“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Trigan # 3: Elektron in Aufruhr“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Trigan # 4: Verrat in Trigopolis“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Trigan # 5: Eroberungspläne“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Trigan # 6: Die drei Prinzen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Trigan # 7: Bewährungsproben“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Trigan # 8: Riskante Manöver“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Trigan # 9: Machtspiele“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Trigan # 10: Abgründe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Trigan # 11: Im Visier der Verräter“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Trigan # 12“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Trigan # 13“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Wikinger.

 

Die drei Geister von Tesla

Nicht nur in Christopher Nolans Meisterwerk Prestige – Die Meister der Magie sondern auch im Comic Rasl von Jeff Smith (Bone) spielt der mysteriöse Nikola Tesla eine wichtige Rolle. Die schillernde Biographie des vor allem im Bereich der Elektrotechnik tätigen Erfinders wird auch gerne in Zusammenhang mit dem geheimnisvollen “Philadelphia-Experiment“ gebracht, durch das während des Zweiten Weltkriegs angeblich ein US-Kriegsschiff verschwunden und wieder aufgetaucht sein soll. Doch auch die Firma Tesla Motors beruft sich auf das geheimnisumwitterte Genie.

Die drei Geister von Tesla

Legendär ist auch Teslas Rivalität mit dem US-Erfinder Thomas Alva Edison, die im Zentrum einer dreiteiligen französischen Comic-Serie steht. Die Hauptfigur ist jedoch der kleine Travis, der 1942 zusammen mit seiner Mutter (der Vater ist im Krieg gefallen) nach New York zieht. Dort häufen sich seltsame Vorfälle, Obdachlose verschwinden, im East River sind flirrende Lichter zu beobachten (deutsche U-Boote?) und Travis wird von mechanischen Spinnen-Wesen verfolgt. Zudem wohnt auch noch ein unheimlicher alter Mann direkt neben der Wohnung von Travis…

Ausgedacht hat sich die Geschichte der vielbeschäftigte Autor Richard Marazano (Der Schimpansenkomplex, Absolute Zero). Ihm ist mit dem ersten Band Das štokavische Geheimnis ein mitreißender Auftakt gelungen, der vermuten lässt, dass er einen interessanten Plan hat, um die Geschichte zu Ende zu bringen. Das Artwork stammt von Guilhem Bec. Obwohl der erste Teil von Die drei Geister von Tesla einen Umfang von 48 Seiten hat, orientiert sich der Zeichner weniger am klassischen französischen Albumformat, sondern lässt in seinem “wilden“ Layout eher an US-Comics denken, was ja thematisch gut passt.

Die drei Geister von Tesla

Das I-Tüpfelchen ist einmal mehr die Sorgfalt mit der Splitter auch diesen Comic verlegt hat. Da schimmert es gülden auf dem Cover und wer das Buch aufschlägt erhält auf den ersten beiden Innenseiten zunächst einmal in Zeitungsform einige Hintergrund-Informationen über das Jahr 1942 aus der nicht immer objektiven Sicht der US-Kommunisten-Zeitung The Daily Worker.

„Die drei Geister von Tesla # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die drei Geister von Tesla“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Mark Millar: Huck

Der Lieblings-Superheld des schottischen Erfolgs-Autors Mark Millar (Kick-Ass, Wanted, Kingsman) ist anscheinend immer noch Superman. Nachdem er für DC zunächst für Heftserie wie Superman Adventures oder Action Comics geschrieben hatte, stellte Millar 2003 spektakuläre Spekulationen darüber an, wie unsere Welt wohl ausgesehen hätte, wenn der außerirdische Kal-El anstatt in der Nähe von Smallville in Stalins Sowjetunion gelandet wäre.

Mark Millar: Huck

Genosse Superman war ein großer Erfolg, zugleich aber auch Millar letzter Comic für DC. Anschließend schuf er mit Werken wie Old Man Logan oder Civil War erstaunliche Marvel Comics, bevor er sich selbstständig machte. Sein Label, dessen Comics bei diversen Verlagen erscheinen, nannte er in aller Bescheidenheit Millarworld. Hier hat Mark Millar sich mit Huck einen eigenen Superman geschaffen.

Mark Millar: Huck

Der einst in einem Körbchen vor einem Waisenhaus abgegebene Huck arbeitet als Tankwart in einer US-Kleinstadt und vollbringt dort jeden Tag eine gute Tat. Obwohl er über spezielle Superkräfte verfügt, nutzt er diese nicht jedes Mal, sondern Huck verrichtet auch nette Hilfeleistungen, zu denen Jedermann in der Lage wäre. Bewohner, die neu in der Kleinstadt sind, machen die Medien auf Huck aufmerksam, was diesem gar nicht gefällt. Doch dadurch erfährt er auch alles über seine Herkunft…

Mark Millar: Huck

Mit Huck gelang Millar ein weiterer Comic, der aus vertrauten Genre-Versatzstücke eine originelle (und vor allem nicht episch lange) Geschichte bastelt. Erstmals arbeitet Millar mit dem Brasilianer Rafael Albuquerque (American Vampire) zusammen. Dessen meist recht großformatigen und klaren Zeichnungen wurden von Dave McCraig plastisch koloriert. Thematisch passend haben die Bilder manchmal einen gewissen Norman-Rockwell-Touch.

Mark Millar: Huck

Das Paperback von Panini Deutschland enthält alle sechs US-Hefte von Huck, die Titelbilder der Originalausgaben sowie vier Seiten mit Skizzen und Seitenlayout-Entwürfen von Rafael Albuquerque. Leider fehlen diesmal die Variant-Cover.

Mark Millar: Huck

Dies ist besonders schade, denn Millar und Albuquerque haben sich hierfür besonders lustige Motive ausgedacht, das Ensemble aus Huck Filmplakate, wie etwa jene zu Die Goonies, Blues Brothers oder Forrest Gump, parodieren lassen.

„Huck“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Mark Millar bei ebay kaufen, hier anklicken

 

Arne Jysch: Der nasse Fisch

Nachdem er 1929 in Köln in Notwehr den Sohn eines einflussreichen Zeitungsverlegers tötete, wird Kommissar Gereon Rath nach Berlin versetzt. Obwohl er dort gerne bei der Mordkommission des fortschrittlichen Kriminalisten Ernst Gennat gearbeitet hätte, landet Rath bei der Sittenpolizei.

Arne Jysch: Der nasse Fisch

Im sündigen Berlin der Weimarer Republik gibt es für ihn viel zu tun. Rath profiliert sich und wird schließlich von Gennat angefordert. Ein Traum geht in Erfüllung, doch dieser entpuppt sich nach und nach auch als Alptraum…

Arne Jysch: Der nasse Fisch

Mit Unterstützung des Zeichners Bert Gottschalk hat Arne Jysch (Wave and Smile) den ersten der auf acht Romane angelegten Gereon-Rath-Reihe von Volker Kutscher adaptiert und in Szene gesetzt. Diese in der Weimarer Republik und dem Dritten Reich spielende Krimi-Serie diente auch als Vorlage für die u. a. von Tom Tykwer (Lola rennt) realisierte teuerste deutsche TV-Produktion Babylon Berlin.

Arne Jysch: Der nasse Fisch

Doch auch Jysch‘ Comic-Adaption kann sich sehen lassen und fängt sehr gut die Atmosphäre zwischen Tingeltangel und Straßenkampf im damaligen Berlin ein. Die stimmungsvolle schwarzweiße Grafik von Jysch erinnert oft an die Comics von Reinhard Kleist (Castro, Der Boxer), kann jedoch (noch) nicht ganz bei dessen durchgängig kunstvoll realisierten Artwork mithalten. Die Geschichte kommt aber sehr gut rüber.

Arne Jysch: Der nasse Fisch

Dank einiger Änderungen, “die Volker Kutscher ohne Murren akzeptiert hat“, ist es Arne Jysch gelungen, aus einem 500-seitigen Roman einen 200-seitigen sehr spannenden Comic zu machen. Es ist zu hoffen, dass er auch die weiteren Gereon-Rath-Romane adaptiert.

Diesen COMIC bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Arne Jysch bei ebay kaufen, hier anklicken

Attraction

Ein außerirdisches Raumschiff nähert sich Moskau und wird von russischen Militärmaschinen abgeschossen. Es stürzt mitten im bevölkerungsreichen Stadtteil Tschertanowo ab und hunderte Bewohner kommen dabei zu Tode. Das Militär verhängt eine Ausgangssperre, doch Julia, die Tochter des kommandierenden Offiziers und ihre Freunde halten sich nicht daran. Das führt zu einer Begegnung der Dritten Art…

Attraction

Attraction beginnt wie eine Leistungsschau des russischen Kinos. Das ungewöhnliche Design des kugelförmigen Raumschiffs und die spektakulären Bilder von dessen Absturz haben Roland-Emmerich-Qualität. Doch dann geht der Film ungewöhnliche Wege und verweigert dem Zuschauen eine ganze Weile jene Action, die im Trailer von Attraction so groß herausgestellt wurde.

Attraction

Die Begegnung mit dem Alien wird zu einem Beziehungs- und Familien-Drama. Doch wer sich darauf einlässt erlebt einen Film, der auf eine andere Art spannend ist als erwartet. Die Erzählstruktur wirkt dabei zwar manchmal etwas lückenhaft, doch dies wird ausgeglichen durch eine gewisse russische Exotik, die Attraction erfrischend anders macht als vergleichbare US-Filme. Außerdem gibt es ein knalliges Finale, das in ein originelles Ende mündet.

Attraction

Die Blu-ray von Capelight enthält neben dem 132-minütigen Hauptfilm noch diese Extras: “Die Neuen im Team“ (2:11 min, wie alle Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln); “Der Top-Cast“ (2:02 min), Promo-Reel (3:00 min), Bericht über die Spezial-Effekte (9:15 min) sowie den deutschen Trailer (2:06 min)

„Attraction“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Attraction“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Attraction“ in 3D als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Attraction“ bei ebay kaufen, hier anklicken