Blacksad 6: Wenn alles fällt – Teil 1

Der Carlsen Verlag vermeldet: “Sechs Jahre sind vergangen, seit John Blacksad das letzte Mal ermittelt hat.“ Das mag durchaus stimmen, doch mehr als sieben Jahre vergingen  seit der Veröffentlichung von Amarillo, dem letzte Comic mit dem als Privatdetektiv tätigen schwarzen Kater, der zum grünlichen Anzug meist eine locker geschnürte Krawatte trägt.

Blacksad 6: Wenn alles fällt – Teil 1

Schon der erste Blick ins neue Album zeigt, dass die hier gebotene Qualität nicht im Jahrestakt entstehen kann. Die direkt kolorierten Zeichnungen von Junjo Guarnido (Der große Indienschwindel) sind detailverliebt und vermitteln glaubhaft die Atmosphäre einer irgendwo in der Mitte des letzten Jahrhunderts angesiedelten Version von New York, die von stilvoll bekleideten Nilpferden, Flamingos, Krokodilen, Gorillas, Ziegen oder Möwen bevölkert ist.

Blacksad 6: Wenn alles fällt – Teil 1

Doch nicht nur die immer wieder aus regelrechten Wimmelbildern bestehenden Panels sprechen für den Comic, sondern auch die in dieser Ausnahme-Serie erzählten Geschichten können überzeugen. Genau wie sein spanischer Landmann Guanido ist auch Juan Diaz Canales, der neben Blacksad auch die neuen Abenteuer von Hugo Pratts Corto Maltese schreibt, ein sehr guter Zeichner.

Blacksad 6: Wenn alles fällt – Teil 1

Canales weiß genau, wozu sein Kumpel Guarnido in der Lage ist. Der auf sechs Seiten opulent in Szene gesetzte Prolog zeigt eine im fabelhaften Gegenstück zum Central Park stattfindende Open-Air-Aufführung von Shakespeares Der Sturm und stellt die Hauptfiguren vor.

Blacksad 6: Wenn alles fällt – Teil 1

Im Publikum sitzten John Blacksad und sein Kumpel Weekly. Der kleine Wiesel träumt nicht nur von einer Karriere als ernsthafter Journalist, sondern himmelt auch eine der Darstellerinnen an. Blacksad ermuntert Weekly dazu, die katzenhafte Schauspielerin Rachel anzusprechen. Dabei stellt der Klatschreporter fest, dass diese ebenfalls journalistische Ambitionen hat.

Blacksad 6: Wenn alles fällt – Teil 1

Die sich interessant entwickelnde Beziehung zwischen Weekly und Rachel ist eine der zahlreichen Episoden, die Canales zu einem großartigen Ganzen verknüpft. Dabei erzählt er auch davon, wie mächtige Großstadt-Bewohner ohne Rücksicht auf ihre Mitbürger mit aller Gewalt versuchen, ihre egoistischen Interessen durchzusetzen.

Blacksad 6: Wenn alles fällt – Teil 1

Der einzige Nachteil dieses Comics ist, dass es Canales nicht gelingt, seine Geschichte auf 56 Seiten zu Ende zu erzählen. Immerhin gibt es eine gute Schlusspointe, die Blacksad-Fans erfreuen dürfte.

Blacksad 6: Wenn alles fällt – Teil 1

Wenn es nicht wieder sieben Jahre dauert bis die sicherlich großartige Fortsetzung erscheint, dann ist (sofern das Ende gut ist) alles gut!

„Blacksad # 6 – Wenn alles fällt – Teil 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blacksad # 1 – Irgendwo zwischen den Schatten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blacksad # 2 – Arctic Nation“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blacksad # 3 – Rote Seele“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blacksad # 4 – Die Stille der Hölle“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blacksad # 5 – Amarillo“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blacksad – Gesammelte Fälle“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blacksad – Hinter den Kulissen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken