Archiv der Kategorie: Allgemein

Auf dem Camino 2016

Ich bin zum dritten Mal über den spanischen Jakobsweg zum  Comicfestival“Viñetas desde o Atlántico” in A Coruña gepilgert.

Auf dem Camino 2016

Gemeinsam mit dem Comiczeichner Alfred Neuwald (“Karl der Kleine“, “Die Weltenbummler“) – von dem diese Fotos stammen – war ich von Burgos bis Astorga unterwegs.

Auf dem Camino 2016
Alfred Neuwald vor der Catedral de Santa Maria in Burgos.

Zum Glück hatten wir durchgehend sehr sonniges Wetter.

Auf dem Camino 2016

Ein interessanter Zwischenstopp war San Antón. Hier hätten wir inmitten einer Kirchenruine in einer Herberge übernachten können.

Auf dem Camino 2016

Hier noch einige weitere Impressionen vom Weg.

Auf dem Camino 2016

Auf dem Camino 2016

Auf dem Camino 2016

Auf dem Camino 2016

Auf dem Camino 2016

Auf dem Camino 2016

Auf dem Camino 2016

Auf dem Camino 2016

Auf dem Camino 2016
In der Herberge in Villarmentero del Campos kann in Tipis übernachtet werden.

Auf dem Camino 2016

Auf dem Camino 2016

Auf dem Camino 2016

Auf dem Camino 2016

Auf dem Camino 2016

Auf dem Camino 2016
Die Catdral de Léon.
Auf dem Camino 2016
Léon
Auf dem Camino 2016
Hospital de Orbigo
Auf dem Camino 2016
Herberge „Karl Leisner“ in Hospital de Orbigo

Auf dem Camino 2016

Auf dem Camino 2016
Der Bischofspalast in Astorga entstand nach Plänen von Antonio Gaudi.

0000

Per Zug ging es dann zum  Comicfestival“Viñetas desde o Atlántico” in A Coruña.

„Ich bin dann mal weg“ als BUCH bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Jakobsweg“ bei ebay kaufen, hier anklicken

 

Udo Lindenberg: Hinterm Horizont- Das Musical über das Mädchen aus Ostberlin

Udo Lindenberg hat wohl tatsächlich jenes von ihm besungene “Mädchen aus Ostberlin“ getroffen, mit dem er gerne “vielleicht auch mal etwas länger, vielleicht auch mal etwas enger“ zusammen gewesen wäre. Doch leider hatte er nur ein Tagesvisum für die Hauptstadt der DDR. Ganz gewiss hat er das ostdeutsche Mädchen nicht am 25. Oktober 1983 kennengelernt, auf jenem legendären Konzert im Palast der Republik in dem er sich mit dem Aufruf zu beidseitiger Abrüstung die Chancen auf eine DDR-Tournee mit einer „Rock-Arena in Jena“ verbaute.

Udo Lindenberg: Hinterm Horizont- Das Musical über das Mädchen aus Ostberlin

Doch auf der Musical-Bühne im Theater am Potsdamer Platz, fast direkt an der ehemaligen Berliner Mauer, ist ein Udo Lindenberg zu sehen, der die Jungpionierin Jenny während jenes Konzerts als Mitglied eines FDJ-Chores kennen und lieben lernt. Es kommt zu einer zweiten Begegnung in der “Wahnsinns Hully Gully Stadt “ Moskau, was schließlich zur Geburt eines Sohnes führt. Jenny verschweigt Udo dies und verweigert der Stasi die Mitarbeit, wird aber trotzdem in den Akten als IM geführt, was Udo zu Ohren kommt. Doch etliche Jahre später kommt es zu einer schicksalhaften Begegnung im Hamburger Hotel Atlantik.

Udo Lindenberg: Hinterm Horizont- Das Musical über das Mädchen aus Ostberlin

Natürlich wird Udo Lindenberg nicht von Udo Lindenberg gespielt, aber er gab dem Musical “Hinter dem Horizont“ seinen Segen und (was noch wichtiger ist!) seine Songs. Thomas Brussig, der Drehbuchautor von “Sonnenallee“ und Ulli Waller vom Hamburger St. Pauli Theater bastelten aus mehr als zwanzig Lindenberg-Liedern eine eher heitere, manchmal auch etwas alberne Geschichte, mit gelegentlichen Schnittpunkten zur Realität.

Udo Lindenberg: Hinterm Horizont- Das Musical über das Mädchen aus Ostberlin

Der bühnentechnische Aufwand ist gewaltig, immer wieder schwebt vom Bühnenhimmel ein überdimensionaler Lindenberg-Hut herab, während im Hintergrund Hammer und Zirkel prangen oder ein ostdeutsches Wohnzimmer herein geschoben wird. Der Sinn einiger choreographischer Darbietung will sich nicht so recht erschließen und so mancher Song wird etwas übereilt zu Ende gebracht. Doch insgesamt ist “Hinter dem Horizont“ eine äußerst gelungene Veranstaltung, die den einzigen gesamtdeutschen Rockstar gebührend und mitreißend feiert.

Diese CD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Udo Lindenberg“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Batman v Superman: Dawn of Justice – Soundtrack

Im Kino hat Christopher Nolan nicht mehr die Deutungshoheit über den Dunklen Ritter. Der Regisseur fungierte bei “Batman v Superman: Dawn of Justice“ zwar noch als einer der insgesamt 13 Produzenten, doch von Nolans eher “realistischen“ Ansatz in seiner Dark-Knight-Trilogie ist wenig mehr übrig geblieben, als ein etwas an Nolans Tumbler erinnerndes Batmobile, sowie ein ähnlich klingender Soundtrack.

Batman v Superman: Dawn of Justice - Soundtrack

Letzteres erstaunt kaum, denn für die Filmmusik war einmal mehr Hans Zimmer zuständig. Diesem assistierte wieder der gebürtige Holländer Tom Holkenborg alias Junkie XL. Letzterer feierte mit seinen Remixen des Elvis-Titels “A Little Less Conversation“ und von Madonnas “4 Minutes“ zunächst Erfolge im Bereich Popmusik. Seit 2005 ist Holkenborg auch im Bereich Filmmusik tätig. Im Alleingang komponierte er etwa die Soundtracks zu “Mad Max: Fury Road“, sowie zu den Comic-Filmen “300: Rise of an Empire“ und “Deadpool“.

00001Bei “Batman v Superman: Dawn of Justice“ ist Holkenborg gleichberechtigter Partner von Hans Zimmer. Ihre teilweise mit großem Orchester eingespielte Filmmusik wirkt isoliert gehört oftmals bombastischer, als die Bilder die Zack Snyder im Kino dazu serviert. Das Soundtrack Album ist in zwei Varianten erschienen. Die “Volksausgabe“ enthält eine CD mit 71 Minuten orchestralen Soundtrack, sowie ein 8-seitiges Booklet. Die “Deluxe Edition“ hingegen bietet zusätzlich noch eine zweite Scheibe mit weiteren 20 Minuten Musik, sowie eine sehr viel aufwändigere Verpackung.

„Batman v Superman: Dawn of Justice“ als Soundtrack-CD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman v Superman: Dawn of Justice“ als Soundtrack-Deluxe-CD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman v Superman: Dawn of Justice“ als Soundtrack-CD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman v Superman: Dawn of Justice“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Batman v Superman: Dawn of Justice“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman v Superman: Dawn of Justice – Ultimate Edition“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman v Superman: Dawn of Justice – Ultimate Edition“ in 3D als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman v Superman: Dawn of Justice – Ultimate Collector’s Edition“ in 3D als Blu-ray mit Batman-Figur bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman v Superman: Dawn of Justice – Ultimate Collector’s Edition“ in 3D als Blu-ray mit Superman-Figur bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Der fünfte Beatle: Die Brian Epstein Story

Im Comic “LiverFool“ (Edition 52) erzählen der Autor Gihef und der Zeichner Damien Vanders die tragikomische Geschichte von Allan Williams, dem ersten Manager der Beatles. Eine kleine Rolle in dieser Story spielte auch Brian Epstein, der sich 1962 bei Williams erkundigte, ob dieser tatsächlich nicht mehr der Manager der Band sei. Williams, der zuvor vom ehemaligen Beatle Stuart Sutcliffe am Telefon abserviert wurde, gab Epstein den Rat: “Meiden Sie diese Jungs wie die Pest. Früher oder später werden sie Sie reinlegen.“

Der fünfte Beatle: Die Brian Epstein Story

Doch Epstein machte kaum schlechte Erfahrungen mit den Beatles sondern diese mit großem persönlichem Einsatz zu Weltstars. Paul McCartney sagte einmal: “Wenn jemand der fünfte Beatle war, dann Brian Epstein.“ Daher trägt die vorliegende Biographie auch den Titel “Der fünfte Beatle“. Das einzige was an dem Comic bemängelt werden könnte, ist, dass John, Paul, George und Ringo eher selten auftreten, obwohl der Zeichner Andrew C. Robinson sie ähnlich treffsicher karikieren kann, wie sein großes Vorbild der MAD-Filmparodist Mort Drucker.

Der fünfte Beatle: Die Brian Epstein Story

Doch unabhängig von der schon oft dokumentierten Erfolgsgeschichte der Fab Four, fesselt auch die Biographie von Brian Epstein. Autor Vivek J. Tiwary recherchierte intensiv, sprach mit Zeitgenossen und porträtiert Epstein als jemand, der immer wieder darunter litt, dass er für die Beatles nicht noch bessere Deals abschließen konnte. Dabei war er es, der das Image der Band maßgeblich prägte, lukrative Plattenverträge abschloss und die Beatles ins US-Fernsehen brachte. Quasi als Gegenpol zu Epstein stellt Tiwary den Manager Colonel Parker, der 50 % der Einnahmen von Elvis Presley für sich beanspruchte, als gefräßigen Egomanen dar.

Der fünfte Beatle: Die Brian Epstein Story

“Die Demütigungen, der Schmerz… Brian war ohnehin doppelter Außenseiter – als Jude und Homosexueller“ so beschreibt Andrew Loog Oldham, der Manager der Rolling Stones, Brian Epstein im Vorwort zum Comic. Auch diesen Teil von Epsteins Geschichte spart Tiwary nicht aus und er erzählt davon, wie lebensgefährlich es war, Anfang der 60er Jahre offen schwul zu sein.

Der fünfte Beatle: Die Brian Epstein Story
Kyle Baker

Die Krönung des Comics sind Andrew C. Robinsons herrlich stimmungsvoll und plastisch kolorierte Bilder, die im Großformat des Buches bestens zur Geltung kommen. Etwas schwach wirkt dagegen, ein von Kyle Baker allzu locker gezeichnetes eingeschobenes Kapitel, das einem chaotischen Trip der Beatles auf die Philippinen schildert.

Der fünfte Beatle: Die Brian Epstein Story

Abgerundet wird “Der fünfte Beatle“ noch durch einen Anhang mit Skizzen und interessanten Textbeiträgen. Das zum sehr fairen Preis angebotene Hardcover-Buch ist ein Fest für alle Freunde der Beatles und von kunstvollen Comic-Biographien.

Diesen Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der fünfte Beatle“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Batman – Die Welt des dunklen Ritters

Bereits 2002 brachte der Panini Verlag als Lizenzprodukt ein Buch namens “Batman – Die Welt des dunklen Ritters“ heraus. Dieses war in der Originalausgabe bei Dorling Kindersley dem Spezialisten für opulente Bildbände erschienen, der jetzt – in Erwartung des Kinostarts von Christopher Nolans “The Dark Knight Rises“ – eine komplett überarbeitete Neuausgabe des Buches präsentiert.

Batman - Die Welt des dunklen Ritters

Dies jetzt von Daniel Wallace verfasste Buch ist etwas kleinformatiger, dafür aber dicker, preiswerter und vor allem sehr viel besser! Anstatt einfach nur die Figuren, Gebäude und Gerätschaften des Batman-Universums vorzustellen, bietet Wallace neben detaillierten Informationen zu Batmans Ernährungs- und Trainingsplan auch einen Einblick in die Historie der Batman-Comics. Konsequenterweise lässt er Filme, TV-Serien und Videogames ganz außen vor und konzentriert sich voll auf die Comics.

Batman - Die Welt des dunklen Ritters

Auf 200 mit ebensoviel Sachverstand wie Liebe zum Detail layouteten Seiten kann der Leser bzw. Blätterer die wichtigsten Stationen, Krisen und Schicksalsschläge miterleben, mit denen der Dunkle Ritter seit seinem ersten Auftritt in Detective Comics # 27 von 1939 bis hin zum brandaktuellen Neustart der DC-Serien im November 2011 konfrontiert wurde.

Batman - Die Welt des dunklen Ritters

Besondere Aufmerksamkeit wird dabei Meilensteinen wie “The Dark Knights Returns“, “The Killing Joke“, “The Long Halloween“, “Hush“ oder “Identity Crisis“ gewidmet. Batman hat sich im Laufe von acht Jahrzehnten vielleicht nicht immer weiterentwickelt, aber allen radikalen Änderungsversuchen mannhaft getrotzt. Auch daher ist er immer noch der Lieblingsrächer von fast jedem Superhelden-Fan und so düster wie am ersten Tag.

Dieses BUCH bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman – Die Welt des dunklen Ritters“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

Der Spion, der mich liebte

Nachdem Roger Moores zweiter Auftritt als James Bond in „Der Mann mit dem goldenen Colt“ weit hinter den Erwartungen zurückblieb, setzte Albert R. Broccoli, der diesen Film erstmals ohne seinen vorherigen Partner Harry Saltzman drehte, alles auf eine Karte – und gewann.

Der Spion, der mich liebte
© United Artists / Twentieth Century Fox

„Der Spion, der mich liebte“ wurde zur Quintessenz aller bisherigen Bondfilme. Der Film hat die beste Pre-Title-Sequence der ganzen Reihe: Bond stürzt scheinbar hilflos auf Skiern eine gewaltige Schlucht hinunter und erst im letzten Moment öffnet sich ein Fallschirm mit dem Union Jack. Diese Szene geht dann direkt über in den von Carly Simon gesungenen „Nobody does it better“, erstmals bei Bond waren Song- und Filmtitel nicht identisch. Genau wie der Titelsong stammte auch der Soundtrack von Marvin Hamlisch, der sich dabei an der Musik der Bee Gees orientierte.

Der Spion, der mich liebte
© United Artists / Twentieth Century Fox

Der Film bleibt so rasant und abwechslungsreich. „Der Spion, der mich liebte“ bietet nicht nur exotische Schauplätze (Ägypten), tolle Stunts (das Tauchauto!), einen deutschen Schurken in bester „Goldfinger„-Tradition (Curd Jürgens) und gewaltige Kulissen (der U-Boot-schluckende Supertanker!) sondern hat sogar eine Story: Kurz vor seinem spektakulären Ski-Stunt tötete Bond einen russischen Agenten. Später muss er mit dessen Freundin (Barbara Bach) zusammenarbeiten und diese schwört ihn zu töten sobald der Auftrag beendet ist. Dieser Spannungsbogen wird ohne Klamauk durchgehalten und trägt viel zum Gelingen dieses möglicherweise kurzweiligsten Bond-Filmes bei.

Der Spion, der mich liebte
© United Artists / Twentieth Century Fox

Extras der DVD-Edition: Audio-Kommentar von Regisseur Lewis Gilbert, Setdisigner Ken Adam und allen möglichen am Film beteiligten Personen (Roger Moore ist nicht dabei), wie alle Extras wahlweise mit deutschen und englischen Untertiteln; Audiokommentar von Roger Moore; Produktionstagebuch von Ken Adams (5:41 min); Storyboard-Sequenz „Flucht von Atlantis“ (2:14 min); 007-Studio-Einweihung (1:07 min); „Roger Moore – My Word Is My Bond“ – Kurzbericht (4:31 min); „007 in Ägypten“ – Aufnahmen vom Dreh (6:12 min); Special-Inside Inside „The Spy Who Loved Me“, ein umfassender 41-minütiger Einblick in die Entstehung des Filmes; Special: Ken Adam – Designing Bond: Ein 22-minütiger Bericht über den deutschstämmigen Designer der imposantesten Bond-Kulissen; „Missionskontrolle“: Thematisch gegliederte Zusammenstellung einiger besonders markanter Szenen, hervorzuheben ist die Möglichkeit die Titelsequenz ohne den Text bzw. die Credits zu betrachten; Galerie mit 72 thematisch geordneten Fotos und Plakaten aus aller Welt; englischer Kinotrailer (3:12 min, 2,35 : 1, anamorph, Dolby 2.0); zwei englische Teaser Kinotrailer (2:10 min und 2:01 min, 1,85 : 1, nicht anamorph, Dolby 2.0); sechs TV-Spots (insgesamt 4:14 min, Vollbild, Stereo 2.0); zwölf Radio-Spots (neunmal je 0:32 min und dreimal 1:02 min, Stereo 2.0); 8-seitiges farbiges Booklet

Diese DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Spion, der mich liebte“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Spion, der mich liebte“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Der Spion, der mich liebte“ als Einzel-DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Spion, der mich liebte“ als Roman bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„James Bond“ bei ebay kaufen

Die “James Bond Jubiläums Collection” mit 23 Blu-rays bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die “James Bond Edition” mit 23 DVDs bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Man lebt nur zweimal

Nachdem einige Raumschiffe mitten im All verschwunden sind, machen sich Russen und Amerikaner hierfür gegenseitig verantwortlich. Das ja eigentlich gar nicht so neutrale England versucht im Kalten Krieg zu vermitteln und schickt seinen besten Mann. James Bond ist zwar zuvor scheinbar gestorben, doch mittels eines handlichen Fluggerätes namens „Little Nelly“ findet er in Japan einen Vulkan in dessen ausgetrockneten Krater sein Erzfeind Blofeld eine Raketenbasis errichtet hat und den dritten Weltkrieg anzetteln will.

Man lebt nur zweimal
© United Artists / Twentieth Century Fox

Eine ähnliche Thematik hat übrigens der später folgende Bondfilm „Der Spion, der mich liebte“, nur wurden hier Atom-U-Boote anstelle von Raumschiffen gestohlen. In „Man lebt nur zweimal“ ist, nachdem zuvor meist nur seine katzenkraulende Hand zu sehen war, erstmals auch das Gesicht von Ernst Stavros Blofeld zu sehen. Nach Donald Pleasence sollten noch Telly Savalas und Charles Gray in dieser Rolle zu sehen sein.

Man lebt nur zweimal
© United Artists / Twentieth Century Fox

Insgesamt ist der fünfte Bondfilm deutlich phantasievoller und weniger schwerfällig als sein direkter Vorgänger „Feuerball„. Dies liegt, neben den atemberaubenden Riesenkulissen von Ken Adams, auch ganz sicher daran, dass Roald Dahl („Kuschel Muschel“), der Autor skurriler Kurzgeschichten, das teilweise recht nah am Roman von Ian Fleming orientierte Drehbuch schrieb. Trotzdem hatte Sean Connery nach diesem Film die Nase voll und er quittierte (zunächst einmal) den Dienst als 007. Daher musste für den nächsten Film „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ ein anderer Darsteller gefunden werden.

Man lebt nur zweimal
© United Artists / Twentieth Century Fox

Extras der DVD-Edition: Extratonspur mit Kommentaren von allen möglichen an der Herstellung des Filmes beteiligten Personen (Sean Connery ist übrigens nicht dabei), wie alle Extras wahlweise mit deutschen und englischen Untertiteln; Inside „You only Live Twice“, ein umfassender 30-minütiger Einblick in die Entstehung des Filmes; „Silhouetten: Die James-Bond-Titel“: Ein 23-minütiges sehr interessantes Special über Maurice Binder und die Vorspänne der Bondfilme; „Storyboard-Sequenz: Der Flugzeugabsturz“ (1:36 min); Ken Adams Produktionstagebücher (13:56 min); „Whickers World“ ein sehr interessanter schwarzweißer TV-Bericht von 1966 , der hinter die Kulissen der Produktion blickt (5:20 min), „Welcome to Japan, Mr. Bond“, ein seltsamer 50-minütiger TV-Promofilm für das US-Fernsehen mit Ausschnitten aus den ersten fünf Bond-Filmen und neu gedrehten Szenen mit Desmond Llewelyn und Lois Maxwell; „Missionskontrolle“: Thematisch gegliederte Zusammenstellung einiger besonders markanter Szenen, hervorzuheben ist die Möglichkeit die Titelsequenz ohne den Text bzw. die Credits zu betrachten; englischer Kinotrailer (3:06 min, 1 : 2,35, anamorph, Mono); US-Kinotrailer (3:07 min, 1 : 2,35, anamorph, Mono); englischer Kinotrailer zum Double Feature „Feuerball/Man lebt nur zweimal“ (2:20 min, 16 : 9, nicht anamorph, Mono); TV-Spot zum Double Feature „Feuerball/Man lebt nur zweimal“ (0:54 min, Vollbild, Mono); sieben Radio-Spots (insgesamt 5:09 min, Mono); 8-seitiges farbiges Booklet

Diese DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Man lebt nur zweimal“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Man lebt nur zweimal“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Man lebt nur zweimal“ als Einzel-DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Man lebt nur zweimal“ als Roman bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„James Bond“ bei ebay kaufen

AUF DEM CAMINO

Ich war zum zweiten Mal in Spanien auf dem Jakobsweg unterwegs.

IMG_1877Diesmal bin ich die 417 km von Saint-Jean-Pied-de-Port bis nach Sahagún gegangen und hatte nur einen einzigen Regentag.

001Zuvor war ich noch in San Sebastian und im dortigen Hostel wurde eine eintägige betreute Wanderung entlang des CAMINO DEL NORTE angeboten.

IMG_1767 Dieser Weg verläuft großteils entlang der spanischen Nordküste und ist landschaftlich vielleicht noch schöner als der Jakobsweg, den ich dann gegangen bin.

IMG_1781

Im französischen Saint-Jean-Pied-de-Port starten sehr viele Pilger ihren über 800 km langen Weg bis nach Santiago de Compostela.

IMG_1785

In Saint-Jean-Pied-de-Port wimmelt es tagsüber von Touristen, doch frühmorgens sind nur Pilger unterwegs.

IMG_1805Um nach Spanien zu gelangen muss in den Pyrenäen ein Höhenunterschied von mehr als 1300 km überwunden werden.

IMG_1819

Daher machte ich Zwischenstopp in der Auberge Orrison. Meine Füße dankten es mir die nächsten Tage.

IMG_1839

Am nächsten Tag landete ich nach einem steilen Auf- und Abstieg…

IMG_1845… im Kloster in Roncevalles, das zur Herberge für über 180 Pilger umgebaut wurde.

IMG_1850

Zunächst ging es noch eine Weile durch Wälder.

000

In Pamplona hatte ich dann die Gelegenheit ein wenig für den Stierkampf zu trainieren.

IMG_1874

Auf der Fiesta in Puerta la Reina traute ich mich dann aber doch nicht die erworbenen Fähigkeiten anzuwenden.

IMG_1872

Um am dortigen Volkstanz teilnehmen zu dürfen, hätte ich mich rot-weiß bekleiden müssen.

IMG_1887

Allzu schattig verlief der Weg dann meistens leider nicht mehr.

IMG_1899

In Viana übernachtete ich in einem Matratzenlagen direkt neben der Kirche.

IMG_1905

Am gemeinsamen Abendessen (für das jeder Pilger soviel zahlen konnte, wie er wollte) nahm auch der örtliche Pfarrer teil. Über einen Geheimgang führte er uns danach in die finstere Kirche und segnete uns mit Wasser aus der Küche.

IMG_1926

Die Herberge in Ventosa verkaufte eigenen Wein für 3,- Euro die Flasche. Obwohl in der Region Rioja zu 85 % Rotwein angebaut wird, schmeckte mir der Herbergen-Weißwein sehr viel besser.

IMG_0873

Manche Etappen zogen sich ganz schön hin, bis endlich wieder ein Städtchen kam.

IMG_1952Ab Burgos ist Rainer dann mit gewandert.

000

In San Bol fanden wir eine besonders schöne Herberge.

IMG_1987

In San Anton hätten wir zwischen Klosterruinen übernachten können.

IMG_2011

Doch dies wurde noch getoppt von der Unterkunft in Villarmentero del Campos.

IMG_2039

Hier konnte im Tipi übernachtet werden und es rannten auch Esel  (links im Bild) herum.

IMG_2069Nach einer 17 km langen öden Wegstrecke konnte diese Herberge in Calzadila de la Cueza durch einen Swimmingpool punkten.

IMG_2071

Am Wegesrand wuchsen immer wieder Sonnenblumen,…

IMG_2075…  die über uns lachten.

IMG_2074

Hier hätten auch Hobbits wohnen können.

img888

In den Herbergen und Restaurants gab es Stempel um zu belegen, dass die Pilger auch wirklich vor Ort waren.

IMG_2082

Vom Bahnhof in Sahagún ging es dann zum spanischen Comicfestival“Viñetas desde o Atlántico” in A Coruña.

„Ich bin dann mal weg“ als BUCH bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Jakobsweg“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Die Ducks in den Alpen

Die in der am 24. August 2012 erschienenen Ausgabe der Micky Maus gestartete 8-teilige Serie “Die Ducks in Deutschland“ entwickelte sich zu einem kapitalen Erfolg. Die Auflage des Traditionsmagazins stieg an, die Preise der bei ebay angebotenen Micky Maus Hefte mit den vom ZeichnerJan Gulbransson und Autor Michael Kompa konzipierten Episoden hoben ab und der 2013 erschienene Sammelband mit der kompletten exklusiv für die deutschsprachige Micky Maus produzierten Geschichte sowie interessanten Bonusmaterial verkaufte sich ebenfalls sehr gut.

Die Ducks in den Alpen
Softcover-Cover

Jetzt folgt der zweite Streich. Obwohl bei “Die Ducks in den Alpen“ mit der Schweiz und Österreich gleich zwei Länder bereist werden, ist die Serie diesmal nur vierteilig und erscheint 2013 in den Micky Maus Heften 45 bis 48. Im April 2014 folgt dann der Sammelband. Der Aufhänger der Geschichte ist ein Elefant, der direkt aus jenem Geschlecht stammt, das einst mit Hannibal die Alpen überquerte und auf beiden Seiten ein sternförmiges Muttermal trägt. Aufgrund einer komplizierten sich dem Leser nicht wirklich erschließenden Rechtslage entscheidet der Besitz eines der Nachfahren dieses Dickhäuters darüber, wem das Vermögen von Dagobert Duck gehört. Dieser und Klaas Klever sind beide Nachfahren von Hannibal bzw. von dessen Halbbruder Hasdrubal und wer zuerst einen sternförmig gemusterten Elefanten findet, dem gehört der Inhalt von Dagoberts Geldspeicher.

Die Ducks in den Alpen
Hardcover-Cover

Diese etwas arg konstruierte Vorgeschichte ist dann der Vorwand um Dagobert, Donald und die Neffen durch die Alpenregion zu jagen. Dabei treffen sie in Städten wie Basel, Zürich, Genf, Bern, Innsbruck, Graz, Salzburg oder Wien auf Promis wie Emil Steinberger, Bruno Ganz, Nicki Lauda, DJ Ötzi, Senta Berger, „Mörtel“ Lugner aber auch auf Sissi. Eine Menge Holz für eine 44-seitige Geschichte, was sich in teilweise ganz schön überladenen Comicseiten niederschlägt. Doch dem Münchner Zeichner Jan Gulbransson und dem spanischen Inker Ferran Rodriguez gelangen Bilder im allerbesten am legendären Carl Barks orientierten Disney-Stil, die durch die akkurat abgebildeten europäischen Schauplätze zusätzlich an Reiz gewinnen. Es ist zu hoffen, dass die Micky Maus auch weiterhin selbst produzierte Geschichten wagt.

„Die Ducks in den Alpen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Ducks in den Alpen“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Die Ducks in Deutschland“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Ducks in Deutschland“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Bilder vom Comic Café vom 05.07.2015

Hier einige Impressionen von meinem Comic Café, das am Sonntag den 5. Juli 2015 ab 18 Uhr im Münchner Werkstattkino stattfand.

0000
Okin Cznupolowsky, der beste Solo-Musiker der Welt, blies zum Angriff. © Marcus Antritter

Zentrales Thema war das diesjährige COMICFESTIVAL MÜNCHEN.

0000
IN DER ALTEN KONGRESSHALLE © Marion Strencioch

Wir zeigten Impressionen von der Veranstaltung.

0001
PENG! PREIS VERLEIHUNG © Marion Strencioch

 

COMICS LESEN!

Fester Bestandteil des Programms ist die Expertenrunde “Comics lesen!”. Regelmäßig und kontrovers diskutiert Gastgeber Heiner Lünstedt mit Rainer Schneider (Comicaze), dem Comiczeichner Robert Platzgummer (“MingaManga“) und dem Comicexperten Igor Barkan über aktuelle Comics.

0000
© Marcus Antritter

 

Diesmal geht es um drei Comics, die zum Comicfestival München erschienen sind und zu denen es auch Ausstellungen gab.

Diese Comics stehen zur Debatte:

Tom Bunk: Comixzeichner in Berlin und New York (Comicplus+)

0000

0002
MATTHIAS SCHÄFER UND TOM BUNK IN DER AUSSTELLUNG IM AMERIKAHAUS © Marcus Antritter
0000
© Marcus Antritter

 

LYDIE von Zidrou und Jordi Lafebre  (Salleck)

0000

0000
ORIGINAL VON JORDI LAFEBRE IM INSTITUTO CERVANTES MÜNCHEN © Marcus Antritter
0000
© Marcus Antritter
Rudi Gesamtausgabe FETT & KOMPLETT von Peter Puck  (Egmont)

Unbenannt

0001
RUDI AUSSTELLUNG IN DER ALTEN KONGRESSHALLE © Marion Strencioch
0000
© Marcus Antritter

 

Die Geschichte des Trickfilms

Der Animations-Experte Matthias Schäfer stellte diesmal Frühwerke der Gebrüder Fleischer vor.

0000
© Marcus Antritter

 

Unbenannt
Koko the Clown

Der in Österreich-Ungarn geborene Max und seine Bruder Dave sollten später aufwändig animierte Filme mit den Comicfiguren Popeye und Superman in die Kinos bringen.

Unbenannt
Betty Boop
0000
Okin Cznupolowsky sorgte für den krönenden Abschluss © Marcus Antritter

 

Das nächste Comic Café ist am 30. August 2015.

im Werkstattkino – Fraunhoferstr. 9 /Rgb. – 80469 München – Tel+Fax 2607250 – U 1/2/7 Fraunhoferstraße

mit Gästen aus der Comicszene, Impressionen von Comicfestivals aus aller Welt, filmischen Raritäten, der Expertenrunde “Comics lesen!“ als Prüfstand für Neuerscheinungen, Trailer zu aktuellen Comic-Filmen, fachmännisch kommentierten Cartoons, Comicmusik remixt, Liveacts,
und, und…

… und das alles – dank der Unterstützung des Kulturreferats München –

bei FREIEM EINTRITT!

Weitere Infos bei

Heiner Lünstedt, Papinstr. 39, D-81249 München, Tel: 089 / 87 04 67

Mail: luenstedt@highlightzone.de

Bei AMAZON Comics bestellen, hier anklicken

Bei ebay Comics kaufen, hier anklicken