Archiv der Kategorie: BUCH

Lesenswerte Bücher

Martin Cruz Smith: Die Spur des Bären – Ein Arkadi-Renko-Roman

Zum bereits neunten Mal spielt Arkadi Renko die Hauptrolle in einem Thriller von Martin Cruz Smith. Dieser ließ den moralisch gefestigten Moskauer Ermittler erstmals vor 40 Jahren in seinem Roman Gorki Park auftreten. Als das Buch zwei Jahre später verfilmt wurde, waren die Kritiken zwar gut, doch der Erfolg im Kino hielt sich in Grenzen.

Martin Cruz Smith: Die Spur des Bären – Ein Arkadi-Renko-Roman

Dank der guten Besetzung mit William Hurt als Arkadi Renko wurde der Film durch Video-Veröffentlichungen und TV-Ausstrahlungen zu einem kleinen Klassiker. Dies motivierte Martin Cruz Smith dazu weitere Arkadi-Renko-Thriller zu schreiben. Der US-Autor ließ Renko in Polar Star auf hoher See ermitteln, schickte ihn in Das Labyrinth nach München und Berlin. Auch auf Kuba (Nacht in Havanna) und in Tschernobyl (Treue Genossen) gab es knifflige Fälle zu lösen. In der Moskauer Metro jagte Renko Stalins Geist und  mit Die goldene Meile gelang Cruz Smih ein spannender Trip quer durch die gefährlich schillernde russische Hauptstadt.

Martin Cruz Smith: Die Spur des Bären – Ein Arkadi-Renko-Roman

Zuletzt beschrieb Cruz Smith in Tatjana, wie sich Renko beim Abhören von Tonbandaufnahmen in eine erfolgreiche Enthüllungsjournalistin verliebt, obwohl diese angeblich Selbstmord begangen hatte. Doch Tatjana Petrowna überlebt den Roman und steht auch im Zentrum des nächsten Buchs Die Spur des Bären. Die engagierte Reporterin ist am Anfang des Romans jedoch nahezu spurlos nach Sibirien verschwunden.

Martin Cruz Smith: Tatjana - Ein Arkadi-Renko-Roman

Doch zum Glück schickt der intrigante Staatsanwalt Surin seinen ungeliebten aber sehr erfolgreichen Ermittler Renko auf eine scheinbar harmlose Mission in Richtung Osten. Der Umschlag des Romans lässt sich ausklappen und die Innenseite zeigt auf einer Landkarte von Russland, wie weit Irkutsk von Moskau entfernt ist. Auf dem Flug in die sibirische Beinahe-Metropole lernt Renko den Mongolen Rintschin Bolot kennen, der sich ihm als “Faktotum“ anbietet.

Martin Cruz Smith: Die Spur des Bären – Ein Arkadi-Renko-Roman

Arkadi tut gut daran, die Dienste des vielfältig begabten Mannes anzunehmen. Bolot ist auch als Schamane tätig und in einer Notlage macht er Renko mit dem sogenannten “Sibirischen Dilemma“ (der Originaltitel des Romans lautet: The Siberian Dilemma) vertraut, das auf Glauben beruht, es wäre immer besser etwas zu unternehmen, anstatt untätig zu sein. Das zugehörige Dilemma-Gleichnis erzählt von einem einsamen Mann, der im Eismeer in fünf Minuten an Unterkühlung sterben wird, es aber dennoch verlässt, obwohl er dann in spätestens einer Minute erfroren ist…

Martin Cruz Smith: Die Spur des Bären – Ein Arkadi-Renko-Roman

Die Originalausgabe des Romans ist bereits 2019 erschienen, dennoch hat die Geschichte vom ebenso charismatischen wie undurchsichtigen Oligarchen Mikhail Kuznetsov, dessen politischen Ambitionen für Putin eine Gefahr darstellen, nichts von ihrer Aktualität eingebüßt. Auf nur 270 Seiten gelang Cruz Smith wieder ein mitreißendes Buch, dessen glaubhafte Beschreibung von Land und Leuten fast noch spannend als die Thriller-Handlung ist.

„Die Spur des Bären – Arkadi Renko 9“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tatjana – Arkadi Renko 8“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die goldene Meile – Arkadi Renko 7“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Stalins Geist – Arkadi Renko 6“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Treue Genossen – Arkadi Renko 5“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Nacht in Havanna – Arkadi Renko 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das Labyrinth – Arkadi Renko 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Polar Star – Arkadi Renko 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Gorki Park – Arkadi Renko 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Martin Cruz Smith bei ebay kaufen, hier anklicken 

 

Seewolf & Co – Die großen Abenteuer-Vierteiler des ZDF

In der grauen Vorzeit des Fernsehens gab es einmal den Sendeschluss: Nach der Nationalhymne waren (oft schon vor Mitternacht) nur noch durchgeknallte Testbilder zu sehen und ein seltsames Rauschen zu hören. In diesen Zeiten war die „Arbeitsgemeinschaft Rundfunk Deutschland“ (kurz ARD) noch ein Monopolbetrieb. Doch ab 1963 sendete auch noch das „Zweite Deutsche Fernsehen“ (kurz ZDF) und die Mainzer erfanden den großen Abenteuer-Vierteiler.

Seewolf & Co - Die großen Abenteuer-Vierteiler des ZDF

Hierbei handelte es sich um Klassiker der Literatur, die in internationaler Kooperation zu epischen Fernsehfilmen verarbeitet wurden. Den Anfang machte 1964 Robinson Crusoe. Ein Jahr später folgte Don Quijote von der Mancha. In der Titelrolle dieses eher unbekannten noch in Schwarzweiß produzierten Werk spielte immerhin Josef Meinrad, der aus unergründlichen Gründen von Robert Graf synchronisiert wurde.

Seewolf & Co - Die großen Abenteuer-Vierteiler des ZDF

So richtig erfolgreich wurden diese zu Weihnachten ausgestrahlten Filme aber erst mit Die Schatzinsel, Die Lederstrumpf-Erzählungen und dem Seewolf Raimund Harmstorf. Als dieser 1976 Michael Strogoff, den Kurier des Zaren spielte, sahen sich sagenhafte 62% der Zuschauer die letzte Folge dieses Vierteilers ein.

Seewolf & Co - Die großen Abenteuer-Vierteiler des ZDF

Das vorliegende Buch informiert umfassend und detailreich über diese Pionierleistungen des Fernsehens, die mittlerweile auch auf DVD und teilweise auch auf Blu-ray erhältlich sind.

Seewolf & Co – Robinson Crusoe, Lederstrumpf, David Balfour, Mathias Sandorf, Tom Sawyer – Die großen Abenteuer-Vierteiler des ZDF“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Seewolf“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Seewolf“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Lederstrumpf-Erzählungen“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Lederstrumpf-Erzählungen“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Michael Strogoff – Der Kurier des Zaren“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Robinson Crusoe“ alsDVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Wie Enten hausen – Die Ducks von A bis Z

Während in den USA nur noch eine recht kleine Gefolgschaft dem legendären Enten-Zeichner Carl Barks (1901 – 2000) die Treue hält, sieht es hierzulande ganz anders aus. Einige Redakteure schmuggeln schon seit Jahren Zitate aus Barks-Comics in die “Frankfurter Allgemeine Zeitung“ und viele Fans, die mit dessen Geschichten um Donald Duck oder seinen schwerreichen Onkel Dagobert groß geworden sind, haben sich in der “Deutschen Organisation der nicht-kommerziellen Anhänger des lauteren Donaldismus“ (kurz D. O. N. A. L. D.) zusammengeschlossen.

Wie Enten hausen – Die Ducks von A bis Z

Dort wird versucht herauszufinden, wo Entenhausen, die Stadt der Ducks wirklich liegt und neben den Barksisten gibt es auch die Fuchsisten, die behaupten durch die deutschen Übersetzungen von Erika Fuchs hätten die Barks-Geschichten noch erheblich an Qualität gewonnen.

Wie Enten hausen – Die Ducks von A bis Z

Henner Löffler hat sich deutlich von den Donaldisten abgegrenzt. In einem einzigen Kapitel seines Buches “Wie Enten hausen“ widmet er sich der Fuchs-Übersetzung und weist auf deren Stärken und Schwächen hin. Ansonsten hält er sich ans Original und betrachtet den faszinierenden Kosmos Carl Barks aus verschiedenen Sichten, die er in über 50 verschiedenen Stichwörter von “Aggressivität“ über “Hunde und andere Menschen“ bis zu “Zeitung“ zusammenfasst. Geschrieben ist das Buch in einer alles andere als trockenen Sprache, der immer wieder die aufblitzende Begeisterung an besonders gelungenen Barks-Geschichten anzumerken ist. Es ist zu hoffen, dass nicht nur jene Leser, die ohnehin schon vom Barks-Virus befallen sind, zu diesem Buch greifen.

Dieses BUCH bei AMAZON bestellen, hier anklicken 

Comics von Carl Barks bei ebay kaufen, hier anklicken

„Carl Barks Collection 01“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks Collection 02“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks Collection 03“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks Collection 04“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks Collection 05“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks Collection 06“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks Collection 07“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks Collection 08“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks Collection 09“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks Collection 10“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks – Die Ölgemälde“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Nur keine Sentimentalitäten! – Wie Dr. Erika Fuchs Entenhausen nach Deutschland verlegte

In seinem recht vergnüglichen Werk Wie Enten hausen – Die Ducks von A bis Z beschäftigt sich der in Dresden geborene Henner Löffler sehr ausführlich mit dem Zeichner und Autoren Carl Barks aber kaum mit dessen einflussreicher deutschen Übersetzerin Erika Fuchs. Löffler ist der Meinung, dass die eigenwilligen Übersetzungen von Frau Fuchs sehr stark zur “Bereicherung der deutschen Sprache“ beigetragen haben, aber weniger “eine angemessene Übertragung des Originals“ sind und dass das germanisierte Entenhausen von Frau Fuchs “weniger deutsch“ als das Duckburg von Carl Barks “amerikanisch“ ist.

Nur keine Sentimentalitäten!

Löfflers erster These stimmt auch Ernst Horst zu, der in den 50er und 60er Jahren mit den von Frau Fuchs übersetzten Entengeschichten groß geworden ist. Sätze wie “Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“, “Schnurrli, was (…) ficht Dich an“ oder “Nur keine Sentimentalitäten“ – so auch der Titel seines Buches – sind klammheimlich übergegangen in den Sprachgebrauch von Horst und all jenen, die mit den Geschichten der Ducks groß geworden sind. Doch für Horst liegt Entenhausen unzweifelhaft in Deutschland. Auch wenn Carl Barks in seinen in den deutschen Comics unverändert übernommenen Zeichnungen Milchshakes, Sandwichs oder Hamburger darstellt so machte Frau Fuchs in ihren Übersetzungen daraus Erdbeereis, Wurststullen oder Obsttörtchen.

Nur keine Sentimentalitäten!

Für Ernst Horst hat Frau Dr. Erika Fuchs Entenhausen ganz eindeutig nach Deutschland verlegt und er findet es eher seltsam, wenn in den Comics auch einmal US-amerikanische Bräuche wie Halloween eine Rolle spielen. Reich und bunt bebildert hat er in seinem im munteren Plauderton geschriebenen Buch allerlei Merkwürdigigkeiten aus den Entencomics zusammengetragen, wie etwa wenn Donalds Neffen in einer Übersetzung von 1960 ein paar Zwergindianer mit erhobenem rechtem Arm und mit “Heil“ begrüßen. Horst recherchierte zudem den Ursprung vieler hochsprachlicher Blüten, durch die Erika Fuchs die eher rustikale Umgangssprache von Carl Barks ersetzte. So lautet etwa die erste Zeile von Heinrich Seidels Ingenieurlied aus dem Jahre 1871: “Dem Ingenieur ist nichts zu schwere“. Zudem hat das Buch durch sein reichhaltiges Register einen hohen Gebrauchswert und ist mit seiner kinderbuchartigen Pappdeckelbindung sehr hübsch geraten.

Dieses BUCH bei AMAZON bestellen, hier anklicken 

Dieses Buch bei ebay kaufen, hier anklicken

„Wie Enten hausen – Die Ducks von A bis Z“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken 

„Carl Barks Collection 01“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks Collection 02“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks Collection 03“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks Collection 04“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks Collection 05“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks Collection 06“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks Collection 07“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks Collection 08“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks Collection 09“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks Collection 10“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Carl Barks – Die Ölgemälde“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

James Kakalios: Physik der Superhelden

James Kakalios hat als Professor für Physik an der Universität von Minnesota immer wieder festgestellt, dass seine Studenten kurz vor dem Einschlafen waren, selbst wenn er seine Vorlesungen durch praktische Experimente auflockerte. Es stand immer die Frage im Raum, wozu denn das ganze formelhafte Zeug im wirklichen Leben nützlich sei. Uneingeschränkte Aufmerksamkeit hatte er jedoch immer dann, wenn er Newtons Gravitationsgesetz mit der Hilfe von Superman erklärte.

James Kakalios: Physik der Superhelden

Kakalios ist von klein auf ein begeisterter Leser von Superhelden-Comics und wie dieses Buch beweist sogar ein ausgesprochener Experte auf diesem Gebiet. Er behauptet sogar, dass er nahezu alles was er über Naturwissenschaften weiß von den Fantastic Four, Batman oder seinem Lieblingshelden Atom gelernt hat. So beantwortet Kakalios z. B. wissenschaftlich äußerst fundiert die Frage, wer für den Tod von Gwen Stacy verantwortlich ist, der Green Goblin oder das Netz von Spider-Man.

James Kakalios: Physik der Superhelden

Klappentext und Vorwort werden zwar nicht müde zu betonen, dass es James Kakalios gelingt durch seine Superhelden-Aufhänger dem Leser scheinbar so ganz nebenbei die Grundkenntnisse der Physik unterzujubeln. Ehrlich gesagt habe ich immer dann recht rasch weitergeblättert, wenn Sätze auftauchen wie “Die Stärke der Reibungskraft, die der Bewegung eines Objekts über eine horizontale Fläche entgegenwirkt, ist proportional zu dem Gewicht, mit dem das Objekt …“

James Kakalios: Physik der Superhelden

Über Superhelden hingegen habe ich (obwohl selbst nicht ganz unbeleckt auf diesem Gebiet) von Professor Kakalios so einiges gelernt, etwa dass Stan Lee von den neuen X-Men nicht so recht begeistert war, oder dass Ant-Man einen ziemlich lahmarschigen Gegner namens Porcupine (Stachelschwein) hat, oder dass die Fantastic Four (angeblich) das Resultat einer Golfpartie sind und zahlreiche weitere Kuriositäten. Danke, Professor Kakalios und das nächste Mal bitte diesen ganzen Quatsch über Kraftstöße, Zentripetalbeschleunigung oder Quantenmechanik gleich weglassen. Wozu bitte soll das gut sein im wirklichen Leben?

Dieses Buch als Taschenbuch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Dieses Buch als Hardcover bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Physik der Superhelden“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Frank Sinatra ist erkältet

Ende 1965 reiste der Journalist Gay Talese im Auftrag des Magazins Esquire nach Los Angeles, um dort ein Interview mit Frank Sinatra zu führen. Dies kam zwar nicht zustande, da der Entertainer erkältet war, dennoch erschien im April 1966 im Esquire Taleses Artikel Frank Sinatra has a Cold, der zu den Sternstunden des Journalismus gehört.

Frank Sinatra ist erkältet

Talese nutzte die drei Monate, in denen er auf einen Termin mit Sinatra wartete, dazu um Gespräche mit mehr als 100 Menschen aus dem Umfeld des Sängers zu führen. Durch diverse Einladungen in Restaurants wuchs die Taleses Spesenrechnung auf 5.000 Dollar an. Doch er fand dadurch auch allerlei skurrile Details heraus. So erfuhr er, dass eine “kleine grauhaarige Dame“ 400 Dollar pro Woche erhielt, weil sie sich um Sinatras Bestand von 60 Perücken kümmerte.

Frank Sinatra ist erkältet

Seine Informationen schrieb Talese akribisch nieder und bastelte daraus in sechs Wochen einen kunstvoll verzahnten Artikel, der sehr viel mehr ist, als Faktenhuberei. Aufhänger des Textes ist tatsächlich die Erkältung, denn “Sinatra mit Schnupfen ist wie Picasso ohne Farbe, Ferrari ohne Sprit, nur schlimmer.“

Frank Sinatra ist erkältet

Wenn Sinatra die Stimme versagt, konnte dies damals “die Unterhaltungsindustrie in ihren Grundfesten erschüttern“, denn es gibt „Dutzende von Menschen, die für ihn arbeiten, mit ihm trinken, ihn verehren, auf Gedeih und Verderb von ihm abhängig sind“.

Frank Sinatra ist erkältet

Doch Talese vermutet, dass die Erkältung Sinatras auch im Zusammenhang mit einen TV-Porträt stand, in dem angeblich die Mafia-Kontakte des Sängers zu Sprache kommen sollten. Als der Bericht sehr viel freundlicher als erwartet ausfiel, sang Sinatra plötzlich wieder in alter Pracht.

Frank Sinatra ist erkältet

Talese fertigte zur Gliederung seines Textes einen kunstvoll  angelegten farbigen Ablaufplan an, der als Fold-Out in einem Prachtband enthalten ist, der “eins der größten Promi-Porträts, das je geschrieben wurde“ feiert. Zum Abdruck kommen auch etliche teilweise recht intime Fotos von Sinatra, die meist von Phil Stern stammen, der zwar nicht zu Sinatras inneren Kreis gehörte, doch dessen Vertrauen genoss.

Frank Sinatra ist erkältet

Nachdem das Buch bereits 2015 als limitierter und schon lange vergriffener Prachtband zum Preis von 500 Euro erschienen ist, liegt jetzt eine sehr viel günstiger Neuausgabe mit deutschem Übersetzungsheft vor.

„Frank Sinatra has a Cold“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Frank Sinatra has a Cold“ als Erstausgabe bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Frank Sinatra has a Cold“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Toys -100 Years of All-American Toy Ads

Erst im letzten Jahrhundert entwickelte sich Spielzeug zu einem immer stärker florierenden Geschäft. Dies schlug sich darin nieder, dass die Werbebudgets für Puppen, Plüschtiere, Brettspiele, Baukästen oder Tretautos anwuchsen.

Toys -100 Years of All-American Toy Ads

Der Taschen Verlag hatte die (auch lizenzrechtlich) geniale Idee eine 500-seitiges Buch mit chronologisch geordneten Werbeanzeigen für Spielzeug zu veröffentlichen. Zu jedem Jahrzehnt gibt es knappe aber sehr informative Texte von Jim Heimann in Deutsch, Englisch und Französisch über die jeweils vorherrschenden Trends.

Toys -100 Years of All-American Toy Ads

Das Buch zeigt, wie Spielzeug langsam aber stetig immer mehr zum Merchandise und schließlich auch zum Sammelobjekt wurde. Bereits zwei Jahr nach dem Kinoerfolg Steamboat Willie erhielt Charlotte Clark von Walt Disney die Erlaubnis Micky-Maus-Puppen zu produzieren.

Toys -100 Years of All-American Toy Ads

Dieser Trend setzte sich fort. Comichelden wie Buck Rogers oder Flash Gordon wurden nicht nur verfilmt, sondern ihre Strahlenpistolen oder Raumschiffe wurden erfolgreich verkauft. Dies setzte sich mit Dick Tracy, Popeye, Red Ryder, Li’l Abner Superman oder Batman fort. Inspiration liefert auch das Fernsehen und die Waschbärenmütze zur Disney-Serie Davy Crockett wurde ein Riesenhit.

Toys -100 Years of All-American Toy Ads

Ende der 50er-Jahre entstanden aber auch eigenständige Kreationen wie der Hula-Hoop-Reifen oder die heute immer noch sehr präsenten Lego-Steine und Barbie-Puppen. George Lucas, der sich die Rechte an seinen Kreationen sicherte, räumte mit unendlichen Toy-Welten gehörig ab, bevor sich der Kreis schloss und die Walt Disney Company das komplette Star-Wars-Universum erwarb.

Toys -100 Years of All-American Toy AdsTaschens Toys-Buch ist eine faszinierende Zeitreise, die sehr sinnlich dokumentiert, wie Spielsachen – aber auch die zugehörigen Werbemaßnahmen – immer raffinierter wurden. Ein Trend, der anhält, denn heute wird zwar häufig auch online gespielt, doch die Spielwaren-Abteilungen behaupten sich wacker gegen die Digitalisierung.

Dieses Buch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Dieses Buch bei ebay kaufen, hier anklicken

Stephen King: Später

Als Erzähler fungiert ein kleiner Junge, der darauf hinweist, dass es bei ihm anders ist als “im Film mit Bruce Willis“. Das ist nicht ganz richtig , denn genau wie Haley Joel Osment als Cole Sear in The Sixth Sense sieht auch Jamie Conklin tote Menschen. Bei ihm handelt es sich jedoch ausschließlich um kürzlich Verstorbene, mit denen Jamie reden kann und die gezwungen sind, seine Fragen wahrheitsgemäß zu beantworten.

Stephen King: Später

Diese Fähigkeit kann er gewinnbringend einsetzen, als Regis Thomas, der lukrativste Klient seiner als Literaturagentin arbeitenden Mutter Tia stirbt, ohne den lange erwarteten Abschlussband seiner Erfolgsserie Roanoke vollendet zu haben. Doch kurz nach seinem Tod diktiert der Geist des Autors Jamie  das Finale des Buchs, die Mutter schreibt es nieder und die Miete ist für eine Weile gesichert. Weniger erfreulich entwickelt es sich, nachdem Jamie einen frisch verstorbenen Attentäter dazu zwingt, ihm zu verraten, wo er seine Bomben versteckte, denn danach wird er dessen rachsüchtigen Geist nicht mehr los…

Stephen King: Später

Stephen King gelingt es großartig seine Geschichte aus der Sicht eines Jungen zu erzählen und den Leser das Erwachsenwerden von Jamie Conklin miterleben zu lassen. Durch die sensible Beschreibung von dessen Gedankenwelt kommt der Leser der Hauptfigur sehr nahe und bangt darum, dass Jamie nichts Schlimmes geschieht. Virtuos wie schon lange nicht mehr, dreht King an der Spannungsschraube und hat auch nach dem großen Showdown noch eine weitere Überraschung parat.

Stephen King: Später

Mit etwas über 300 Seiten ist Später für Kings Verhältnisse ein erstaunlich kompakter Roman. Dies liegt daran, dass er Later in den USA – genau wie zuvor seine Romane Colorado Kid und Joyland – als billiges Paperback mit bewusst trashig gehaltenen Cover in der Reihe Hard Case Crime veröffentlicht hat. Hier erscheinen sowohl klassische Schwarze-Serie-Krimis aus den 40er-Jahren von Autoren wie Erle Stanley Gardner,  aber auch thematisch passende Werke von Schriftstellen wie Ed McBain, Donald E. Westlake oder Max Allan Collins (Road to Perdition).

Stephen King: Später

Wer Bücher nicht nur liest, sondern auch sammelt, hat die Möglichkeit eine limitiere und illustrierte Edition zu erwerben, die über gleich zwei Variant-Cover verfügt. Mitgeliefert wird ein zweiter Schutzumschlag, der das Cover des fiktiven Romans The Secret of Roanoke zeigt, dessen Finale Jamie Conklin vom verstorbenen Autoren Regis Thomas erfahren hatte. Die von Stephen King signierten Versionen dieser Edition erzielen bereits Preise im vierstelligen Bereich…

Dieses BUCH bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Stephen King bei ebay kaufen, hier anklicken

Die englischsprachige Hard-Chase-Crime-Edition von diesem BUCH in der vbei AMAZON bestellen, hier anklicken

Das Star Wars Archiv. 1999–2005

Ende des letzten Jahrtausends kehrte George Lucas höchstpersönlich nach über 20 Jahren auf den Regiestuhl zurück. In Star Wars – Episode I: Die dunkle Bedrohung erzählte er, warum der junge Anakin Skywalker zu Darth Vader wurde. Optisch wurde dabei einiges geboten. Viele Aufnahmen von fremden Landschaften und Städten sind detailreicher gestaltet als alles was zuvor an Spezialeffekten im Kino zu sehen war.

Das Star Wars Archiv. 1999–2005

Eingefleischte Star Wars-Fans, die natürlich nicht zugeben wollen, dass sie fast 20 Jahre auf ein zumindest inhaltlich absolut unausgereiftes Werk gewartet haben, werden sicherlich widersprechen, aber es ist ziemlich offensichtlich, dass Lucas nicht an seine Meisterleistung von 1977 anknüpfen konnte, doch immerhin gelang es ihm den schlechteste Blockbuster aller Zeiten zu drehen.

Das Star Wars Archiv. 1999–2005

Lucas forderte seine ansonsten brillanten Schauspieler kein bisschen und lässt sie nur hohles und überflüssiges Zeug aufsagen. Doch viele Bilder des Filmes sind so atemberaubend, dass alles Herummäkeln am Inhalt wie Spielverderberei anmutet, auch wenn Episode II: Angriff der Klonkrieger und Episode III: Die Rache der Sith deutlich bessere Filme sind.

Das Star Wars Archiv. 1999–2005

2019 erschien beim Taschen Verlag mit Das Star Wars Archiv ein 600-seitiger Prachtband im Cinemascope-Format von 42 x 31 cm über die zwischen 1977 und 1983 entstandene klassische Trilogie. Es verwundert kaum, dass in derselben Aufmachung ein Buch über die zweite Star-Wars-Trilogie folgt, die in der Chronologie der Handlung an erster Stelle steht. In Sachen Beliebtheit mag es anders aussehen. Doch unzweifelhaft haben an den drei Filmen ebenfalls Hundertschaften von hochtalentierten Kreativkräften mitgearbeitet.

Das Star Wars Archiv. 1999–2005

Dies schlägt sich in einer Unmenge von Entwurfszeichnungen nieder, die oft stärker beeindrucken als die zugehörigen Film-Sequenzen. Hinzu kommen Fotos von den Dreharbeiten, sowie Interviews mit George Lucas und seinen Mitstreitern. Es ist keine Überraschung, dass dabei nicht diskutiert wird, ob die Tatsache, dass sehr vielen Fans die Figur des Jar Jar Bings auf den Keks ging, dazu führte, dass der schlappohrige Gungan vom Planeten Naaboo in Episode II und III kaum noch gesichtete wurde.

Das Star Wars Archiv. 1999–2005

Doch für das Buch spricht, dass der Autor Paul Duncan ausführliche Gespräche mit George Lucas geführt hat und dabei einen detaillierten Einblick in dessen kreative Prozesse bekam. So kommt die Ur-Version der Geschichte von Anakin Skywalker zum Abdruck, die eigentlich schon in den ersten drei Filmen eine Rolle spielen sollte. Lucas meinte dazu: “Erst als Die Rückkehr der Jedi-Ritter herauskam, merkte ich, dass die Tragödie von Darth Vader verloren gegangen war.“

Das Star Wars Archiv. 1999–2005

Die Verantwortlichen bei 20th Century Fox waren nicht gerade begeistert, als er einen Film mit einer 10 Jahre alten Hauptfigur ankündigte. Es spricht für Lucas, dass er seine Vision ohne Rücksicht auf Verluste verwirklicht hat. Wenn die Aussage von George Lucas, dass er alle seine Filme für selbst dreht, der Wahrheit entspricht, dann versöhnt dies ein wenig damit, dass den Episoden I bis III die naive Abenteuerlichkeit und der unberechenbare Humor der klassischen Trilogie fehlt.

Das Star Wars Archiv. 1999–2005

Wer sich kaum für die Abenteuer des jungen Anakin Skywalker interessiert, wird vielleicht an dem ersten Kapitel des Buchs Gefallen finden, denn hier geht es – ebenfalls reich bebildert – um die 1997 entstandenen Special Editions der klassischen Star-Wars-Filme. Bei dieser nicht unumstrittenen Neubearbeitung wurden nicht nur die Spezialeffekte auf den neusten Stand gebracht, sondern auch neue Sequenzen eingefügt. Der Erfolg den die aufpolierten Klassiker an der Kinokasse hatten, ermutigte George Lucas dazu, die verloren gegangene Tragödie von Darth Vader doch noch zu erzählen

„Das Star Wars Archiv. 1999–2005“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das Star Wars Archiv. 1977–1983“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das Star Wars Archiv“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Star Wars 1 – 9 – Die Skywalker Saga“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars – Trilogie: Der Anfang, Episode I-III“ auf 3 Blu-rays bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars – Trilogie: Der Anfang, Episode I-III“ auf 3 DVDs bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars – Trilogie, Episode IV-VI“ auf 3 Blu-rays bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars – Trilogie, Episode IV-VI“ auf 3 DVDs bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars: Das Erwachen der Macht“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars: Das Erwachen der Macht“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Walt Disney Filmarchiv – 40th Anniversary Edition

Das 40. Verlagsjubiläum von Taschen wird mit der Veröffentlichung von 40 Büchern zum Preis von jeweils 20 Euro gefeiert. Darunter befindet sich auch eine Neuausgabe des zuvor im Riesen-Format von 42 x 31 cm veröffentlichten Bandes Das Walt Disney Filmarchiv. Die Animationsfilme 1921–1968.

Walt Disney Filmarchiv - 40th Anniversary Edition

Im Zentrum des 620-seitigen Breitwand-Buchs stehen die Filme, die zu Disneys Lebzeiten entstanden sind. Etwas kurz kommen dabei jene ersten Cartoons mit Donald, Goofy und Micky Mouse, die bereits im Zentrum eines weiteren voluminösen Taschen-Buchs steht.

Walt Disney Filmarchiv - 40th Anniversary Edition

Das Walt Disney Filmarchiv hält sich nicht lange mit Disneys Herkunft und Privatleben auf. Stattdessen beschäftigt sich Herausgeber Daniel Kothenschulte ausgiebig mit dem schöpferischen Prozess, der mit primitiven Kurzfilmen wie den Laugh-O-grams begann und spätesten ab Ende der 30er-Jahre den Animationsfilm zur auch kommerziell erfolgreichen Kunstform machte.

Walt Disney Filmarchiv - 40th Anniversary Edition

Disneys erster Langfilm Schneewittchen und die sieben Zwerge wurde zu einem der größten Blockbuster seiner Zeit. Kothenschulte ist es wichtig nicht nur die Erfolgsgeschichte Walt Disneys zu dokumentieren. Er weist auch auf Filme hin, die im Schatten stehen von kommerziellen Erfolgen, wie Peter Pan, Mary Poppins oder dem letzten noch von Walt Disney persönlich produzierten Animationsfilm Das Dschungelbuch.

Walt Disney Filmarchiv - 40th Anniversary Edition

Im Vorwort widerspricht Kothenschulte energisch der allgemein herrschenden Auffassung Disney hätte zwischen Bambi (1942) und Cinderella (1950) nichts Bedeutendes produziert. Um dieser These entgegen zu wirken, enthält  das Buch ausführlich kommentierte und reich bebilderte Kapitel zu den Kurzfilm-Zusammenstellungen Saludos Amigos, The Three Caballeros, Make Mine Music, Melody Time (Musik, Tanz und Rhythmus) und The Adventures of Ichabod and Mr. Toad, die zumeist nur unter Schwierigkeiten als Heimkino-Editionen aufzutreiben sind.

Walt Disney Filmarchiv - 40th Anniversary Edition

In diese Rubrik gehört auch der umstrittene doch tricktechnisch eindrucksvolle Misch-Film Song of the South (Onkel Remus‘ Wunderland) von 1946, der auf einer Südstaaten-Plantage spielt und seit VHS-Zeiten auch in den USA nicht mehr erschienen ist. Mit diesem oft des Rassismus bezichtigten Film beschäftigt sich der Trickfilm-Papst Leonard Maltin in einem die Fakten sorgsam abwägenden Text.

Walt Disney Filmarchiv - 40th Anniversary Edition
Während die Erstausgabe in Englisch mit deutschsprachigem Begleitheft erschien, wurde die Anniversary Edition komplett in Deutsch veröffentlicht, was das Lesevergnügen erheblich steigert. Doch leider fehlen bei der preiswerten auf 510 Seiten eingedampften Neuedition einige Kapitel der Erstausgabe, die sich z. B. mit den während des Zweiten Weltkriegs produzierten Propaganda-Filmen oder den in Zusammenarbeit mit Wernher von Braun entstandenen TV-Spezials über die Eroberung des Weltraums beschäftigen.

Walt Disney Filmarchiv - 40th Anniversary Edition

Zu den Filmen The Reluctant Dragon (Der Drache wider Willen), Fun and Fancy Free, So Dear to My Heart und sogar zu Susi und Strolch gibt es zwar Abbildungen aber keine Textbeiträge. Außerdem fehlen die Kapitel The War Years und Rare Disney: Lost Trails to the West sowie Trips to Tomorrowland: The Space Documetaries. Somit bleibt die hochpreisige Archiv-Erstausgabe weiterhin unverzichtbar, wenn sich umfassend über Walt Disneys Animationsfilme informiert werden soll.

„Walt Disney Filmarchiv – 40th Anniversary Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das Walt Disney Filmarchiv – Großformatige Originalausgabe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Walt Disney Archives“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Walt Disney’s Mickey Mouse: Die ultimative Chronik bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mickey Mouse: Die ultimative Chronik“ bei ebay kaufen, hier anklicken