Archiv der Kategorie: COMIC

Die neusten Comicalben auf dem Markt!

Hellblazer 1: Die giftige Wahrheit

Alle paar Jahrzehnte scheint es bei langlebigen Serienfiguren vonnöten, dem Helden einen Relaunch zu verpassen, um die Figur nicht hinter dem schnöden Zeitgeist herhinken zu lassen. Das geht meist einher mit einer Rückbesinnung auf das Wesentliche, erweitert durch aktuelle An- und Einsichten.

Hellblazer 1: Die giftige Wahrheit

Dieses Schicksal hat jetzt erneut die Figur des Trenchcoat-Magiers John Constantine (Hellblazer) ereilt – und ist dem aktuellen Autor Simon Oliver vortrefflich misslungen. Natürlich war die Latte hoch gehängt, trotzdem, was hätte er sich bei dieser Fülle an Möglichkeiten nicht alles aus den Fingern saugen können.

Hellblazer 1: Die giftige Wahrheit
Der Zeichner Moritat gestaltete die ersten vier Kapitel des vorliegenden Tradepapers und er hat seine hellen Momente, kann mich allerdings insgesamt nicht überzeugen. Für das Artwork der beiden letzten Kapitel ist Pia Guerra (Y – The Last Man) verantwortlich, mit gewohntem elegant schönem Strich, die Schwächen der Geschichte kann sie natürlich nicht ausmerzen.

Hellblazer 1: Die giftige Wahrheit
Der Constantine der 80er und 90er Jahre offenbarte sich dem Leser durch sein Denken und Handeln als egoistischer Drecksack. Der neue Hellblazer wird zwar als solcher beschimpft, seine realen Taten erschöpfen sich allerdings vorwiegend in zweideutigem Grinsen und sympathischem Augenzwinkern. Sicher, er ist auch nach dem Rebirth gerissen und smart, aber die Person der Schöpfer Alan Moore, Jamie Delano und Garth Ennis war darüber hinaus ein gnadenloser Zyniker und Alkoholiker, der weit mehr als nur coole Sprüche klopfte.

Hellblazer 1: Die giftige Wahrheit

Jetzt glänzt Constantine als glattgebügelter Magie-Wischiwaschi, der mitnichten an seine Herkunft aus dem Horror-Genre erinnert. Gerne würde ich der Serie Erfolg wünschen, alleine mir fehlt der Glaube. Seufz.

Rainer Schneider

Diesen Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellblazer – Bd. 1: Gefährliche Laster“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellblazer – Bd. 2: Royal Blood“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellblazer – Bd. 3: Angst und Schrecken“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellblazer – Bd. 4: Feuer der Verdammnis“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellblazer – Bd. 5: Das letzte Gefecht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellblazer“-Comics bei ebay kaufen, hier anklicken

Manara Werkausgabe 17: Der Goldene Esel – Pandoras Augen

Es ist sehr erfreulich, dass Panini nach einer eineinhalbjährigen Pause die Manara-Werkausgabe fortführt. Im 17. Band sind zwei höchst unterschiedliche albumlange Geschichten des italienischen Erotik-Meisters enthalten, die in diesem Jahrtausend entstanden sind. Im Vorwort wird ein halbwegs plausibler Grund genannt, warum diese beiden Comics in einen gemeinsamen Band gehören.

Manara Werkausgabe 17: Der Goldene Esel - Pandoras Augen

Beide Geschichten hängen eng mit dem italienischen Kino zusammen. In “Der goldene Esel“ hat Manara eine Geschichte des antiken Schriftstellers Apulcius unverkennbar in einem Stil adaptiert, der sofort an Filmbilder seines Freundes Federico Fellini aus “Satyricon“ erinnert. Es gibt sogar einen Gastauftritt von Fellinis Stamm-Schauspielerin Magali Noël.

Manara Werkausgabe 17: Der Goldene Esel - Pandoras Augen

Die zweite Geschichte “Pandoras Augen“ hat hingegen einen (etwas arg konstruierten) Bezug zum italienischen Regisseur Pier Paolo Pasolini (“Die 120 Tage von Sodom“). Dieser war einst der Literaturlehrer von Vincenzo Cerami, der wiederum zu einem erfolgreichen Drehbuchautor wurde. Cerami arbeitete häufig mit Roberto Benigni zusammen und für das gemeinsame Drehbuch zu “Das Leben ist schön“ gab es eine Oscar-Nominierung.

Manara Werkausgabe 17: Der Goldene Esel - Pandoras Augen

Mit “Pandoras Augen“ gelang Cerami eine recht spannende Geschichte um eine junge Frau, die von Frankreich nach Ankara entführt wird und dort erfährt, dass hinter der ganzen Sache ihr nach ihrer Geburt verschwundener tatsächlicher Vater stecken soll. Pandora als Hauptfigur ist zwar auch schön anzusehen, doch sie ist eine sehr viel aktivere und selbstbewusstere Protagonistin als die meisten weiblichen Figuren in den Comics von Manara.

Manara Werkausgabe 17: Der Goldene Esel - Pandoras Augen

Während es sich bei “Pandoras Augen“ um einen im besten Sinne des Wortes konventionell erzählten sowie in Szene gesetzten (und von Francesco Gaston unspektakulär flächig kolorierten) Comic handelt, hat Manara “Der goldene Esel“ als ganz großes Spektakel in Szene gesetzt. Geboten werden Fantasy, Orgien, Gladiatorenkämpfe und wohlfeile zumeist graue oder fleischfarbene Aquarellfarben. Einmal mehr gelang Milo Manara ein Comic, bei dem das Betrachten mehr Spaß macht als die Lektüre.

Manara Werkausgabe 17: Der Goldene Esel - Pandoras Augen

Abgerundet wird der schöne Hardcover-Band durch ein Portfolio mit 10 ganzseitigen Illustrationen.

„Manara Werkausgabe 17: Der Goldene Esel – Pandoras Augen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Manara bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Manara Werkausgabe 1: Die Reise nach Tulum / Die Reise des G. Mastorna“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 2: Ein indianischer Sommer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 3: Der Duft des Unsichtbaren“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 4: Candid Camera“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 5: El Gaucho“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 6: Kamasutra, Gullivera und andere erotische Geschichten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 7: Die Reisen des G. Bergmann – Das große Abenteuer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 8: Giuseppe Bergmann – Ein Traum…. vielleicht… “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 9: Die Reisen des G. Bergmann / Ein Autor sucht sechs Personen / Tag des Zornes“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 10: Die Reisen des G. Bergmann – Zu schaun die Sterne – Die Odyssee des Bergmann“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 11: Click – Außer Kontrolle“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Milo Manara Werkausgabe 13: X-Men – Frauen auf der Flucht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 14: Jolanda de Almaviva“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Milo Manara Werkausgabe 15: Borgia“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 16: Der Mann aus Papier u. a.“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Mark Millar: Empress

Nach “Starlight“ schrieb der schottische Autor Mark Millar eine weitere Mini-Serie, die eine zwar durchaus dramatische aber nicht finster-pessimistische Science-Fiction-Geschichte erzählt. Auch bei “Empress“ erinert das diesmal vom Kanadier Stuart Immonen stammende Design an “Flash Gordon“, “Buck Rogers“ oder “Captain Future“ und somit natürlich an “Star Wars“.

Mark Millar: Empress

Im Zentrum der siebenteiligen Mini-Serie steht Königin Emporia, die lange bevor unsere heutige Zivilisation dort Fuß fasste an der Seite ihres Gemahls Morax über unsere Erde herrschte. Doch die “Empress“ ist es leid, dabei zuzusehen, wie ihr Mann sein Volk mit eiserner Faust terrorisiert. Sie flieht gemeinsam mit ihren drei Kindern und dem getreuen Leibwächter Captain Havelok.

Die galaktischen Erlebnisse der flüchtigen Familie erinnern ein wenig an den Comic-Erfolg “Saga“, doch im Gegensatz zu Brian K. Vaughan und Fiona Staples legen es Millar und Immonen nicht darauf an, die Leser mit abgefahrenen Ideen und ungewöhnlichen Aliens zu überraschen. Wahrscheinlich ist es kein Zufall, dass Captain Havelock ein wenig wie George Lucas aussieht.

Mark Millar: Empress

Mark Millar hat “Empress“ beim Marvel Imprint “Icon Comics“ unter seinem Label “Millarworld“ herausgebracht. Eine Verfilmung soll auch bereits im Gespräch sein. Dies scheint wahrscheinlicher geworden zu sein, nachdem Marvel die Zusammenarbeit mit Netflix einstellen will, Netflix hat im Gegenzug für angeblich 100 Millionen Dollar “Millarworld“ erworben und will TV-Serien auf der Basis von Mark Millars noch nicht verfilmten Comic-Reihen produzieren.

„Empress“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Mark Millar bei ebay kaufen, hier anklicken

Superman: Super-Söhne

Im Dezember 1972 führte Bob Haney in World’s Finest #215 die Super-Söhne ein. Sie waren die leiblichen Söhne von Superman bzw. Batman. Wer die Mütter waren, wurde nie gesagt.

Superman: Super-Söhne

Obwohl in der ersten Super-Söhne-Geschichte darauf hingewiesen wurde, dass es sich um tatsächliche Abenteuer aus dem Leben von Superman und Batman handelte, zeigte die letzte Geschichte von World’s Finest #263 (Juli 1980; „Final Secret of the Super-Sons“ von Dennis O’Neil), dass es die Söhne nie wirklich gegeben hatte – sie waren nur Computersimulationen. Geschaffen von Supermans Super-Computer aus seiner Festung der Einsamkeit. Aber bis dahin erfreuten sie sich über elf Hefte aus der Feder von Haney allergrößter Beliebtheit unter den Lesern.

Superman: Super-Söhne

Batman Jr. und Superman Jr. sprachen mit einem etwas übertriebenen Jugend-Slang, der in den späten 1960er und frühen 1970er Jahren sehr populär war. Sie betrachten einander als Brüder, da beide den Druck verstanden, der daraus resultierte, der Sohn einer lebenden Legende zu sein. Kein Wunder also, dass dieses Konzept wieder mal aus der Mottenkiste der Ideen gekramt und wiederbelebt wird. Und wer wäre für diesen Job besser geeignet als Peter Tomasi? Er hat schon in seinen Erzählungen um Damian Wayne unter Beweis gestellt, dass er sich bei Geschichten, die sich um das Vater/Sohn-Verhältnis drehen, bestens auskennt. Nicht zuletzt, weil er viel aus eigenen Erfahrungen aus seiner Familie schöpft.

Superman: Super-Söhne

Damian und Jon werden als weltbeste F(r)e(u)inde für immer vorgestellt, die die Welt zusammen retten, wenn sie sich nicht vorher töten. Aber bis es soweit ist, müssen sie sich ganz schön zusammenraufen. Damian hat Jon nachspioniert und alles Mögliche über seine DNA herausgefunden. Nicht nur das, er weiß auch, dass Superboy versehentlich mit seinem Hitzeblick die Katze der Familie verdampft hat. Mit viel Wortwitz und Situationskomik charakterisieren Tomasi/Gleason die Kinder und deren Interaktion.

Superman: Super-Söhne

In der anderen Geschichte verschlägt es Superman, seinen Sohn Jon und den Superhund Krypto auf Dinosaurier-Island. Dort gibt es ein Wiedersehen mit dem letzten Überlebenden der Losers, Captain William Storm. Storm hatte seinen ersten Auftritt schon 1964. Und als Gruppe The Losers traten sie zum ersten Mal in G.I. Combat #138; Oktober/November 1969, geschaffen von Robert Kanigher, zusammen. Während der Crisis on Infinite Earths (1985) starben sie den Heldentod in dem fiktiven europäischen Kleinstaat Markovia. Unvergesslich ist aber ihr Wiedersehen in der Miniserie DC: The New Frontier (2004). Hier wurden sie zur Dinosaurierinsel geschickt, um Rick Flag zu retten. Nach und nach starben sie, bis nur noch Storm überlebte. Diese rührende Geschichte ist Darwyn Cooke gewidmet, dem Autor und Zeichner von DC: The New Frontier, der 2016 viel zu früh im Alter von 53 Jahren verstarb. DC: The New Frontier gewann mehrere Eisner Awards, Harvey Awards und Shuster Awards. In der dritten Geschichte (Annual #1) muss Superman von Swamp Thing so einiges über sich lernen. Seine Energiesignatur ist so ganz anders, als die des New-52-Supermans und passt nicht so richtig auf diese Erde. Es bleibt also spannend…

Norbert Elbers

Superman Sonderband 2: Super-Söhne; Enthält: “US- Superman volume 4” #7 – #11 (Dezember 2016 bis Januar 2017), Superman Annual #1 (Januar 2017); Text: Peter J. Tomasi, Patrick Gleason; Zeichnungen: Patrick Gleason, Doug Mahnke, Jorge Jimenez; Tusche: Mick Gray, Jaime Mendoza; Kolorierung: John Kalisz, Will Quintana; aus dem Amerikanischen von Christian Heiss; Prestige; Softcover: € 16,99, variant und limitiert auf 333 Exemplare: € 20,00; 156 Seiten; farbig; Panini/DC Comics; Beide Cover von Patrick Gleason, Variant-Cover: Ivan Reis und Joe Prado

Diesen Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Superman: Super-Söhne“ bei ebay kaufen, hier anklicken

MADs Meisterwerke: Filme und TV-Serien

Nach den dicken Büchern über Superhelden-Parodien und Spion & Spion, versucht Panini einen weiteren optimalen Sammelband mit ausgewählten Beiträgen aus dem Satire-Magazin MAD zusammenzustellen. Diesmal geht es um die “besten MAD Movie- und TV-Parodien aller Zeiten!“

MADs Meisterwerke: Filme und TV-Serien

Wer sich mit diesem Thema beschäftigt, kommt natürlich nicht an den seit 1961 für MAD arbeitenden Mort Drucker vorbei, wobei sich dessen ebenso kunstvollen wie treffsicheren Karikaturen sehr viel besser gehalten haben, als die zugehörigen manchmal etwas albernen Texte von Autoren wie Larry Siegel, Dick DeBartolo, Stan Hart oder die verballhornten Songtexte von Frank Jacobs.

MADs Meisterwerke: Filme und TV-Serien

Zum 2012 in den USA erschienenen Sammelband “Mort Drucker – Five Decades of his finest Works“ steuerten Hollywood-Größen wie Michael J. Fox, Steven Spielberg, J. J. Abrams, Michael J. Fox oder George Lucas Texte bei. Ihnen allen war es eine Ehre, wenn ihre Filme in MAD von Mort Drucker veralbert wurden. Der 1922 in New York geborene Mort Drucker arbeitete vor seiner Zeit bei MAD auch für die DC Comics. Parallel zu seiner Arbeit für MAD gestaltete er auch Filmplakate, am bekanntesten dürfte sein Poster zu “American Graffiti“ von George Lucas sein.

MADs Meisterwerke: Filme und TV-Serien

Für MAD haben auch Zeichner wie Will Elder, Wally Wood, Jack Davis, Angelo Torres, Tom Bunk, Sam Viviano oder aktuell Tom Richmond, Hermann Mejia und der Australier Anton Emdin die Stars aus Hollywood treffsicher karikiert (einige Bespiele davon sind auch in diesem Buch zu finden). Die elegant zu Papier gebrachten Filmparodien von Mort Drucker sind jedoch eine Klasse für sich und für Hollywood-Produktion ähnlich wichtig wie ein Oscar. Nach seiner Parodie zum Film „Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia“ ging Drucker 2008 in den lange verdienten Ruhestand.

Eine weitere Grundlage für dieses Buch des Panini Verlags ist der 1998 erschienene Sammelband “MAD about the Movies“, der ausschließlich Parodien auf Filme aus dem Hause Warner Brothers (zu diesem Konzern gehört auch MAD) enthält. Mort Druckers Cover zu diesem Buch wurde für die Panini-Ausgabe von Martin Frei neu interpretiert. Jetzt wurden auch deutsche Promis wie Götz George als Schimanski oder Horst Tappert als Derrick mit ins Wimmelbild aufgenommen.

Dies hat seinen guten Grund, denn die deutsche Edition enthält auch Parodien von Frederic Dieter Stein. Nachdem dieser zunächst für Fix & Foxi zeichnete, reichte er seine Arbeiten beim deutschen MAD ein. Sofort erhielt er einen Anruf von Chefredakteur Herbert Feuerstein und arbeitete ab 1982 sechs Jahre für das Satiremagazin. Im Laufe der Jahre verarschte er Derrick, Lindenstraße, Eis am Stiel, Schimanski oder Die unendliche Geschichte. Doch auch zu Antonio Prohias‘ MAD-Klassiker Spion & Spion lieferte er Beiträge.

MADs Meisterwerke: Filme und TV-Serien

“MADs Meisterwerke: Filme und TV-Serien“ bietet auf 400 Seiten eine abwechslungsreiche, chronologisch geordnete Zeitreise durch 55 Jahre Trivial-Kultur!

“MADs Meisterwerke: Filme und TV-Serien″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Mad bei ebay kaufen, hier anklicken

“MADs Meisterwerke: Superhelden″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„MADs Meisterwerke: Spion & Spion“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Mad bei ebay kaufen, hier anklicken

“MADs große Meister: Don Martin, Bd. 1″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“MADs große Meister: Don Martin, Bd. 2″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“MADs große Meister: Don Martin, Bd. 3″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“MADs große Meister: Sergio Aragonés” bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Ralf König: Herbst in der Hose

Seit den 90er Jahren erzählt Ralf König kurze, aber auch längere, Geschichten über das in einer offenen Beziehung lebende Kölner Pärchen Konrad und Paul. Während sich der Schöngeist Konrad auch mit alltäglichen Problemen befasst, interessiert sich Paul für wenig mehr als die eigene sexuelle Befriedigung.

Ralf König: Herbst in der Hose

Dass dies schon immer so war, schildert eine Rückblende in diesem Comic, die zeigt, wie Konrad vom blutjungen Paul bei einem gemeinsamen Italien-Trip auf das Schäbigste betrogen wird, denn, so Paul: “Wozu in den Urlaub fahren, wenn man keinen Spaß haben darf?“ Konrad hingegen ist viel zu verliebt in den kleinen Burschen und lässt Paul alles durchgehen.

Ralf König: Herbst in der Hose

Doch selbst an Paul beginnt der Zahn der Zeit zu nagen, und in seinem 48. Lebensjahr kommt im schwulen Nachtleben nur noch selten ungebremste Freude auf. Dass es seinen Freunden ähnlich geht, ist für den jetzt grauhaarigen und bebrillten Paul nur ein schwacher Trost. Genau wie der Klappentext zu diesem Buch behauptet, ist “Herbst in der Hose“ ein Werk der Reife und eine ganz unverlogene (aber nicht verbitterte) Auseinandersetzung mit dem Unvermeidlichen.

Der bewegte Mann / Pretty Baby

Mit “Herbst in der Hose“ feiert Ralf König auch das 30. Jubeljahr der Erstveröffentlichung seines erfolgreich verfilmten Bestsellers “Der bewegte Mann“. Dieser Comic erscheint bei Rowohlt gemeinsam mit “Pretty Baby“ für 14,99 Euro in einer neuen Gesamtausgabe mit allerlei Bonusmaterialien, wie einem Gespräch zwischen Ralf König und Joachim Król, dem eigentlichen Star der Verfilmung von “Der bewegte Mann“.

„Ralf König: Herbst in der Hose“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Ralf König bei ebay kaufen, hier anklicken

„Der bewegte Mann / Pretty Baby – Special Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Konrad und Paul: Raumstation Sehnsucht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Barry Hoden“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der junge König: Die frühen Comix Band 1: 1980 – 1984“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der junge König: Die frühen Comix Band 2: Die Vollendung der Knollennase, 1985 – 1987“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der dicke König“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bilder vom Comic Café vom 20.08.2017

Hier einige Impressionen von meinem Comic Café, das am Sonntag den 20. August 2017 im Münchner Werkstattkino stattfand.

Bilder vom Comic Café vom 20.08.2017

Spanisches Comicfestival in A Coruña

“Viñetas desde o Atlántico” findet seit 1998 jährlich im Heimatstadt des Festivalleiters Miguelanxo Prado (Ardalén, Der tägliche Wahn) statt. Wahrzeichen des Orts und des Festivals ist der Herkulesturm, ein aus der Römerzeit stammender Leuchtturm, der im Laufe der Jahrzehnte bereits von etlichen Comic-Künstlern in Szene gesetzt wurde.

COMIC CAFÉ

Zum 20. Jubiläum wurden mehr Künstler denn je zum Festival eingeladen. Eduardo Risso (100 Bullets, Batman) kam aus Argentinien, Dave McKean (Batman – Arkham Asylum, Cages) aus Großbritannien, Cameron Steward (Fight Club 2) aus Kanada und Nob (Dad) aus Frankreich. Doch auch die einheimische Comic-Szene präsentierte sich in beeindruckenden Ausstellungen.

Bilder vom Comic Café vom 20.08.2017

Wir zeigten Impressionen vom möglicherweise schönsten, aber ganz gewiss entspanntesten Comicfestival der Welt.

Die beeindruckenden Sammlungen von Don Rosa und Denis Kitchen   

COMIC CAFÉ

DON ROSA ist einer der beliebtesten Comiczeichner der Welt. Mehr als 20 Jahre lang hat er mit seinen Geschichten um Onkel Dagobert, Donald Duck oder die Panzerknacker den Entenkosmos seines Idols Carl Barks fortgeschrieben. Für seine detailverliebten Duck-Abenteuer wird er vergöttert, mit Onkel Dagoberts Biografie Sein Leben, seine Milliarden hat er sich unsterblich gemacht und einen Eisner-Award gewonnen, den wichtigsten Comicpreis der Welt.

COMIC CAFÉ

Der prachtvolle Bildband I STILL GET CHILLS der Edition Lammerhuber zeigt wie sich der Zeichner in seinem traumhaft abgeschiedenen Anwesen inmitten der weiten Landschaft Kentuckys eingerichtet hat. Rosa lebt inmitten einer der größten Comic-Sammlungen Nordamerikas, White-Castle-Fast-Food-Devotionalien, erstaunlichen Buch-, Film- und CD-Bibliotheken, zahllosen Riesenbildschirmen, exquisiten Vintage Cars und einer Flipper-Sammlung, die neidisch macht.

COMIC CAFÉ

Auch auf dem abgelegenen Anwesen des Underground-Zeichner, Herausgeber, Experten und Agenten DENIS KITCHEN gibt es drinnen wie draußen allerlei zu sehen. Davon konnte ich mich persönlich überzeugen. Neben zahlreichen Originalen von Comic-Legenden wie Will Eisner, Robert Crumb oder Harvey Kurtzman, hortet Kitchen auch Postkarten aus den 20er Jahren, auf denen besoffene Frauen abgebildet sind, betätigt sich als Chauffeur eines Oldtimer-Leichenwagens und versucht sich als skurriler Landschaftsarchitekt.

COMIC CAFÉ

Wir begaben uns auf eine Reise in wahre Comic-Wunderwelten!

Rainer Schneider präsentierte einen seiner Lieblings-Comics

In TORPEDO 1972 erzählt Autor Enrique Sánchez Abulí ein weiteres Kapitel des Killers Luca Torelli, alias „Torpedo“.

COMIC CAFÉ
Abulí & Schneider

Als Zeichner trat hier nun Eduardo Risso (100 Bullets, Batman) in die Fußstapfen von Jodi Bernet. Das Team wird übrigens auch 2019 zum Comicfestival München kommen!

COMIC CAFÉRainer stelle dem Publikum den demnächst bei uns bei Cross Cult erscheinenden Comic Torpedo 1972 vor.

Bilder vom Comic Café vom 20.08.2017

Danach fand wie immer ein gemütliches Beisammensein im Fraunhofer statt.

Bei AMAZON Comics bestellen, hier anklicken

Bei ebay Comics kaufen, hier anklicken

 

Agent Alpha

Eckart Sackmann und Peter Hörndl setzen bei comicplus+ den Reigen an gebundenen auf 1000 Exemplaren limitierten und kommentierten Gesamtausgaben fort. Nach Giacomo C., Tramp, Unterwegs, Zehn Gebote, Hopfen und Malz und Der Schrei des Falken folgt nun Agent Alpha.

Agent Alpha

Der erste Band enthält eine sich über die drei Alben Die Übergabe, Der Bogdanow-Clan und Blutige Abrechnung erstreckende durchgehende Geschichte. Die für den CIA arbeitende Titelfigur gibt sich hier als Kunstmaler aus, um sich in Paris an die junge Russin Assia Donkowa heranzumachen, die vorgibt als Galeristin tätig zu sein. Agent Alpha kommt Assia dabei sehr viel näher als erwartet…

Agent Alpha

Die Serie startete 1996 in Frankreich bei Le Lombard. Die ersten beiden Alben schrieb Pascal Renard und nach dessen Tod übernahm Mythic (Jean-Claude Smit-le-Bénédicte). Bemerkenswert an Agent Alpha ist, dass der Zeichner Juri Schigunow bzw. Youri Jigounov aus Moskau stammt. Dessen ersten im Westen veröffentlichter Comic Kriwtsows Briefe erschien bei uns ebenfalls bei comicplus+ (in der Collection Cabrio). Mittlerweile hat Schigunow Agent Alpha verlassen und zeichnet Jean Van Hammes aktuell von Yves Sente geschriebene Erfolgsserie XIII.

Agent Alpha

Eine deutsche Gesamtausgabe von Agent Alpha macht durchaus Sinn, denn bisher liegen bei comicplus+ nur die ersten acht Bände der spannenden und detailreich gezeichneten Serie vor, während in Frankreich für 2018 ein dreizehntes Album angekündigt ist. Band vier von Agent Alpha trägt übrigens den Titel Die Stasi-Liste und beschäftigt sich mit dem Fall der Berliner Mauer.

„Agent Alpha Gesamtausgabe, Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Agent Alpha“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Mark Millar Collection 3: Kick-Ass Runde 1

Nachdem Autor Mark Millar und Zeichner John Romita Jr. zuvor bereits bei Marvels Wolverine – Staatsfeind zusammengearbeitet hatten, begannen sie 2006 eine eigene Serie zu konzipieren. Die Grundidee zu Kick-Ass, um einen Jungen, der sich zunächst ziemlich vergeblich als Superheld versucht, ist recht simpel. Umso erstaunlicher ist, was Millar und Romita schließlich daraus gemacht haben. Ihnen gelang eine ebenso spaßige wie mitreißende Geschichte, die – noch bevor das erste Kick-Ass-Comicheft erschienen war – bereits nach Hollywood verkauft wurde.

Mark Millar Collection: Bd. 3: Kick-Ass Runde 1

Der Comic-Fan Dave Lizewski bestellt sich bei ebay einen enganliegenden grünen Tauchanzug und versucht sich in New York als Kämpfer für das Gute. Das geht zunächst ganz schön schief und Dave landet nach seinem ersten Einsatz schwer verletzt im Krankenhaus. Doch er gibt nicht auf und als Kick-Ass wird er schließlich durch ein Video auf YouTube zum Volkshelden. Dies ruft allerlei Nachahmer, aber auch den Schurken Red Mist, auf den Plan. Schon sehr viel länger im Rächer-Business unterwegs ist jedoch die von ihrem Vater trainierte Mindy McCready alias Hit-Girl, der Millar und Romita sogar eine eigene Mini-Serie spendierten. Diese ist zeitlich zwischen Kick-Ass 1 und Kick-Ass 2 angesiedelt.

Mark Millar Collection: Bd. 3: Kick-Ass Runde 1
Panini veröffentlicht die ersten beiden aus insgesamt 15 Heften bestehenden Kick-Ass-Miniserien in einer 19 x 28 cm großen Hardcover-Edition, die mit einigen – aber längst nicht allen – Variant-Covern garniert wurde. Als zusätzlichen Lesestoff gibt es noch ein Vorwort von Deadpool-Schöpfer Rob Liefeld und ein Nachwort vom Regisseur Joe Carnahan (The A-Team). Die zweite Runde von Kick-Ass folgt nachdem zuvor noch Genosse Superman als vierter Band der Mark Millar Collection erschienen ist.

„Mark Millar Collection: Bd. 1: Wanted“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 2: Wolverine Staatsfeind“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 3: Kick-Ass Runde 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 4: Genosse Superman“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 5: Kick-Ass Runde 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Mark Millar bei ebay kaufen, hier anklicken

Terry Moore: Echo

Nach Strangers in Paradise und Rachel Rising erzählt Terry Moore auch in Echo wieder von starken Frauen, die ihren Mann stehen. Im Zentrum der am Rande des Superhelden-Genres angesiedelten Geschichte stehen drei weibliche Charaktere.

Terry Moore: Echo

Dr. Annie Trotter testet für das Heitzer Nuclear Institute (HeNRI) einen flugfähigen Kampfanzug. Dabei kommt es zu einer Explosion und im Yosemite National Park regnet es seltsame Partikel. Einen Teil davon bekommt die Fotografin Julie Martin ab und auf ihrem Oberkörper bildet sich eine metallische zweite Haut.

Terry Moore: Echo

Dadurch erhält Julie spezielle Fähigkeiten und wird zur Gejagten. Am hartnäckigsten verfolgen sie die NSB-Agentin Ivy Raven und ein mysteriöser Fremder namens Cain. Doch Julie zur Seite steht Annies Freund, der Ranger Dillon Murphy, sowie eine Bande von Motorrad-Fahrern.

Terry Moore: Echo

Echo zieht den Leser sofort in den Bann. Scheinbar mühelos stellt Terry Moore im Rahmen einer spannenden Geschichte nach und nach sein nicht eben kleines Ensemble vor. Einmal mehr beeindruckt seine Fähigkeit durch pointierte Dialoge, aber auch immer wieder ohne große Worte zu erzählen. Moores exakt ausgeführte schwarzweiße Grafik kann durch eine Kolorierung nur verlieren. Echo ist in den USA von 2008 bis 2011 zunächst in Form von 30 schwarzweißen Heften erschienen, denen philosophische Zitate von Albert Einstein und J. Robert Oppenheimer vorangestellt wurden.

Terry Moore: Echo

Schreiber & Leser veröffentlicht Echo in drei Bänden und als Bonus kommen noch die farbigen Titelbilder zum Abdruck.

„Echo – Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Echo – Band 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Terry Moore bei ebay kaufen, hier anklicken

„Strangers in Paradise – Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Strangers in Paradise“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Strangers in Paradise – Band 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Strangers in Paradise – Band 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Strangers in Paradise – Band 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Strangers in Paradise – Band 5“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Strangers in Paradise – Band 6“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rachel Rising 1: Tochter des Todes“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rachel Rising“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Rachel Rising 2: Das Böse in Dir“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rachel Rising 3: Grabgesänge“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rachel Rising 4: Wintersterben“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rachel Rising 5: Engel der Nacht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rachel Rising 6: Was Du nicht weißt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rachel Rising 7: Staub zu Staub“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken