Archiv der Kategorie: COMIC

Die neusten Comicalben auf dem Markt!

Zelba: Im selben Boot

Ende 1989, als die DDR langsam aber sicher zusammenbrach und die Mauer durchlässig wurde, ging zugleich das ganz normale Leben in Westdeutschland weiter. Die 16-jährige Wiebke Petersen bekam die dramatische politische Entwicklung in Ostdeutschland zwar am Rande mit, doch im Zentrum ihres Lebens stand der Rudersport.

Zelba: Im selben Boot

Direkt konfrontiert mit den Folgen der deutschen Einheit wurde Petersen erst, als sich in einem Trainingslager im Ratzeburg, unweit von der ehemaligen Zonengrenze, ein gesamtdeutsches Team formieren musste, um gemeinsam bei der Weltmeisterschaft in Spanien anzutreten. Die jungen Sportler überwanden ihre jeweiligen Vorurteile und gewannen Medaillen.

Zelba: Im selben Boot

Nach diesem für sie unvergesslichen Erlebnis zog sich Wiebke Petersen vom Rudersport zurück und verwirklichte ihren Traum Grafikerin zu werden. Heute lebt sie in Frankreich und zeichnet unter dem Pseudonym Zelba Comics. Für ihren autobiografische Geschichte über Rudern vor dem Hintergrund des Mauerfalls konnte sie den renommierten Verlag Futuropolis gewinnen.

Zelba: Im selben Boot

Dans le même bateau erschien in Frankreich pünktlich zum 30. Jubiläum des Mauerfalls und die deutsche Ausgabe Im selben Boot veröffentlichte Schreiber & Leser rechtzeitig zur Feier “30 Jahre deutsche Einheit“. Zelba hat ihren Comic in einer interessanten Mischung persönlichen Erinnerungen und ansprechend dargestellten Hintergrundinfos in Szene gesetzt.

Zelba: Im selben Boot

Ihre teilweise sehr persönlichen Erlebnisse setze sie in einem skizzenhaften kaum kolorierten Stil um, zwischendrin platziert sie aber auch immer wieder doppelseitige, sehr bunte Schautafeln zu Themen wie “Die Regatten“, “Der Sport in der DDR“ oder auch zur “großen Reise des François Mitterrand“, der kurz nach dem Mauerfall noch einen Staatsbesuch in der DDR absolvierte.

Zelba: Im selben Boot

Zelba gelang es ein Stück gelebte Geschichte mitreißend zu vermitteln.

„Im selben Boot“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Im selben Boot“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Max Giermann: Ich bin was, was Du nicht siehst

Das ausgebildete Clown Max Giermann erwarb sich einigen Ruhm durch seine Promi-Parodien in der ProSieben-Show Switch reloaded. Doch die Rolle seines (bisherigen) Lebens spielte er in der ansonsten auf Dauer etwas ermüdenden ZDF-Serie Sketch History. Dort interpretierte er einige historische Personen wie Julius Cäsar oder den Heiligen König Melchior als Vorfahren von Klaus Kinski. Innerhalb der Serie ist aber auch zu erfahren, dass es Werner Herzog war, der Kinski während der Dreharbeiten zu Fitzcarraldo dazu anstachelte den Berserker zu geben. Es ist unglaublich, wie Max Giermann in diesem und zahlreichen weiteren Sketchen zum augenrollenden Schauspiel-Wüterich wird.

Max Giermann: Ich bin was, was Du nicht siehst

Es war eine echte Überraschung, als in der Vorschau des auf Cartoon-Bücher spezialisierten Lappan Verlags ein Buch von Max Giermann angekündigt wurde. Eine Erklärung hierfür liefert ein sich durch das ganze Buch ziehende Interview. Max Giermann erzählt hierin, dass er wahrscheinlich schon länger als er denken kann zeichnet. Er ist jedoch Autodidakt und es gibt bei ihm “klare handwerkliche Grenzen“.

Max Giermann: Ich bin was, was Du nicht siehst

Doch Giermann gelingt es fast immer seine durchaus abgefahrenen und verrückten Einfälle zu visualisieren. Dabei setzt er nicht nur auf krakelig gezeichnete Cartoons, sondern fabriziert auch recht lustige Montagen aus Fotos und Zeichnungen.

Max Giermann: Ich bin was, was Du nicht siehst

Doch auch die Fans des Kinski-Parodisten kommen auf ihre Kosten durch einige köstliche Karikaturen des Edgar-Wallace-Augenrollers, sowie durch Fotos von Giermann, der täuschend ähnlich als Jens Spahn, Robert Habeck oder Donald Trump hergerichtet wurde.

„Max Giermann: Ich bin was, was Du nicht siehst“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Max Giermann“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Karl der Kleine – In der Klimahölle

Was hat Karl der Kleine seit 2012 schon alles erlebt. Er traf Napoleon, bekämpfte die Printe des Teufels und hatte sogar eine Begegnung mit Karl den Großen. Die von Alfred Neuwald (Die Weltenbummler, Kapitän Sternhagel) geschaffene und gezeichnete Figur ist in Aachen, der Wahlheimat des in Hamburg geborenen Zeichners, bereits eine feste Größe.

Karl der Kleine - In der Klimahölle

Zum Karneval werden Karl-der-Kleine-Printen verteilt und die bisherigen vier Alben erreichen im Großraum Aachen Verkaufszahlen, von denen selbst größere Comic-Verlage nur träumen können. Das liegt ganz sicher an dem Regionalbezug der Geschichten, der auch zu einem Vorabdruck des letzten Albums Karl der Kleine: Die Printe des Teufels in beiden Aachener Tageszeitungen führte.

Karl der Kleine - In der Klimahölle

Auf dem Cover des neusten Albums ist zwar wieder sehr deutlich der Aachener Dom zu sehen, doch das Hauptthema der Geschichte ist im wahrsten Sinne global, denn es geht um globale Erwärmung, die zu einer Klimahölle auf Erden führt. Eine Teilverantwortung trägt im Comic hierfür zwar der Teufel, doch Neuwald lässt keinen Zweifel daran, dass die Menschheit seine Hilfe nicht wirklich benötigt.

Karl der Kleine - In der Klimahölle

Da der Comic im Laufe des Jahres fertiggestellt wurde, konnte Neuwald auch noch die Corona-Pandemie einarbeiten. Doch eine wichtige Rolle spielen auch die Fridays-for-Future-Aktivisten, sowie der YouTuber Rezo, der passenderweise in Aachen beheimatet ist. Das Resultat ist kein Betroffenheits-Comic, sondern eine nah an unserer Realität angesiedelte humorvolle Fantasy-Geschichte, die aktuelle Probleme thematisiert und auch Hoffnung macht, dass es einen Weg aus den zahlreichen weltweiten Krisen gibt.

„Karl der Kleine – In der Klimahölle“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Karl der Kleine“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Karl der Kleine – Die Printe des Teufels“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Karl der Kleine: Stadt der Printen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die Kinder der Résistance

In ihrem Entstehungsland Belgien wird diese bereits auf sechs Bände angewachsene Serie in jedem Schreibwarenladen angeboten. Doch es sollte fünf Jahre dauern, bis der österreichischer Verlag bahoe books endlich eine deutschsprachige Ausgabe von Les Enfants de la Résistance herausgebracht bringt. Da deutsche Geschichte im Zentrum des Comics steht, verwundert die Zurückhaltung hiesiger Verleger. Doch der Grund dafür könnte sein, dass mit der deutschen Besetzung Frankreichs ein sehr unrühmliches Kapitel thematisiert wird.

Die Kinder der Résistance

Die Qualität dieses frankobelgischen Comic-Bestsellers steht jedoch außer Frage. Im Zentrum der Geschichte stehen drei Kinder, die erleben müssen, wie die deutsche Wehrmacht während des Zweiten Weltkriegs das Leben im kleinen französischen Dorf Pontain l’Écluse brachial dominiert. BenoÎt Ers hat François, Eusèbe und Lisa recht niedlich zu Papier gebracht. Doch die farbenfrohe Grafik steht der Ernsthaftigkeit des Themas nicht im Wege.

Die Kinder der Résistance

Nah orientiert an tatsächlichen Ereignissen erzählt Vincent Dugomier davon, wie ein Großteil der Dorfbevölkerung sich mit den für “Recht und Ordnung“ sorgenden Besatzern arrangiert. Etwas arg naiv wird dargestellt, wie die Kinder ihre Mitbürger, durch selbstgebastelte, aus Tapetenresten bestehenden Flugblättern, auf umstürzlerische Gedanken bringen. Doch insgesamt beschäftigt sich der Comic sehr differenziert mit der Besatzungszeit und vermeidet es die deutschen Soldaten zu dämonisieren. Die Kinder der Résistance ist ideal für den Einsatz an Schulen, auch dank eines siebenseitigen Anhangs mit historischen Fakten.

“Die Kinder der Résistance # 1: Erste Aktionen” bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Die Kinder der Résistance“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

 

Die Gentlemen GmbH

Im Gegensatz zu den meisten Serien, die ab 1972 wöchentlich im Comic-Magazin ZACK erschienen sind, stammt Die Gentlemen GmbH nicht aus Frankreich oder Belgien. Die stets gutgekleidete britische Bande erlebte ihre Premiere 1973 unter dem Titel Gli Aristocratici im italienischen Comicmagazin Corriere dei ragazzi und hatte bereits im selben Jahr ihren ersten Auftritt in ZACK.

Die Gentlemen GmbH

Der adlige Sir Charles Cornwallis alias “Der Graf“ ist der Anführer einer fünfköpfigen Gruppe, die in ausgeklügelten Aktionen die Beute von besonders rücksichtslosen Ganoven zurückraubt. Das Diebesgut erhalten die eigentlichen Besitzer zurückerstattet oder es wird an wohltätige Organisationen gespendet. 10% der Beute behalten die Gentlemen GmbH für ihre Bemühung ein.

Die Gentlemen GmbH

Nachdem Die Gentlemen GmbH in Italien eingestellt wurde, setzten Autor Alfredo Castelli und Zeichner Ferdinando Tacconi ihre Serie exklusiv für ZACK fort. Die oft in Form von Kurzgeschichten erzählten Gaunereien des Grafen, seiner Nichte Jean, sowie der Spezialisten Moose, Kurt und Pedro, wurden bei uns auch in den Taschenbüchern Zack Parade oder in Albumform veröffentlicht.

Die Gentlemen GmbH
Der Graf trifft Königin Elisabeth

Auch nach dem Ende von ZACK war noch lange nicht Schluss mit den Gentlemen. In Italien veröffentlichte das Comic-Magazin Il Giornalino ab 1997 neu gestaltete Versionen der alten Geschichten. Ferdinando Tacconi überarbeitete die Comics teilweise komplett und zeichnete in einem noch lockereren Stil, der bei der dezenteren neuen Farbgebung bestens zur Geltung kommt.

Die Gentlemen GmbH
ZACK-Veröffentlichung

Auch Alfredo Castelli schraubte weiter an den Geschichten herum. Da die Herausgeber von Il Giornalino strenge Katholiken waren, lieferte Castelli eine moralische Legitimation für die Raubzüge der Gentlemen nach. Der Graf ist ein sehr guter Bekannte von Königin Elisabeth II und hat von ihr die streng geheim gehaltene Lizenz zum Rauben “bei Bedarf“ erhalten.

Die Gentlemen GmbH
Neue Version

Der rührige Finix Verlag ermöglicht eine Wiederbegegnung mit den Gentlemen in Form einer siebenbändigen Gesamtausgabe. Diese enthält allerdings nicht das alte ZACK-Material, sondern die Neubearbeitungen von Tacconi und Castelli, wobei der Autor auch ein sehr interessantes Vorwort zu Band 1 beisteuerte.

Die Gentlemen GmbH

Wer etwas bedauert, dass nicht die alte Version zum Abdruck kommt, dem dürfte ein direkter Vergleich überzeugen. Band 1 der Gesamtausgabe enthält die erste Geschichte Im Auftrag ihrer Majestät in der 12-seitigen ZACK-Version von 1973 und der doppelt so langen neuen Fassung mit Gastauftritt von Elisabeth II.  Die Gegenüberstellung zeigt, dass Finix den richtigen Weg geht.

„Die Gentlemen GmbH – Gesamtausgabe Band 1: Im Auftrag Ihrer Majestät“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Gentlemen GmbH“ bei ebay kaufen, hier anklicken

 

 

Blake und Mortimer Bibliothek 3: Das gelbe M

Mit der Geschichte Das Gelbe M gelang es Edgar P. Jacobs sich endgültig von Hergé abzunabeln. Nachdem er dem belgischen Comic-Großmeister zuvor bei Tim und Struppi assistierte, startete er 1946 mit Die Abenteuer von Blake und Mortimer eine eigene Serie. Die ersten Geschichten mit dem britischen Geheimdienstler Captain Francis Blake und dem Atomphysiker Professor Philip Mortimer gerieten noch etwas langatmig.

Blake und Mortimer Bibliothek 3: Das gelbe M

Doch bei Das Gelbe M störte es kein bisschen, dass Jacobs völlig auf Humor verzichtete, da ihm eine unerhört spannende Geschichte gelang. Das Titelbild, das Band 3 von Carlsens hervorragend editierter Blake-und-Mortimer-Bibliothek ziert, hätte den 1987 verstorbenen Jacobs sehr gefreut. Dass an den Stummfilm-Vampir Nosferatu erinnernde Phantom sollte eigentlich im August 1953 zum Start von Das Gelbe M auf dem Cover des wöchentlich erscheinenden Magazins Tintin zu sehen sein.

Blake und Mortimer Bibliothek 3: Das gelbe M

Doch Hergé missfiel das grausige Motiv und er verdonnerte Jacobs dazu, eine harmlosere Variante zu zeichnen. Obwohl dies die einzige Titelseite war, die sich während der 14-monatigen Erveröffentlichung in Tintin auf Das Gelbe M bezog, wurde der Comic ein großer Erfolg. Dies zeigte sich schon dadurch, dass während der Laufzeit des Comics überall in Frankreich und Belgien das Zeichen aus dem Comic auf Mauern oder Schulpulten zu sehen und gelbe Kreide ausverkauft war.

Blake und Mortimer Bibliothek 3: Das gelbe M

Doch es handelte sich dabei keineswegs um ein “gelbes M“, wie der deutsche Titel fälschlicherweise behauptet, sondern der große Unbekannte, der London terrorisiert, setzt als Erkennungsmerkmal den griechischen Buchstaben My ein.

Blake und Mortimer Bibliothek 3: Das gelbe M

Während es Jacobs zuvor nicht möglich war, zur Recherche für den Zweiteiler Das Tal der Unsterblichen / Das Geheimnis der großen Pyramide vor Ort in Ägypten zu recherchieren, fuhr er zur Einstimmung auf Das Gelbe M nach London. Er fing in seinem Comic sehr gut die Atmosphäre des nächtlichen London ein.

Blake und Mortimer Bibliothek 3: Das gelbe M
Seite 33 in Tintin, 1954

Das Gelbe M ist sehr viel gruseliger geraten, als jedes Abenteuer von Tim und Struppi. Zwar gibt es gelegtlich noch die Jacobs-typischen prall mit nicht unbedingt nötigen Texten gefüllten Sprechblasen, doch diese Unart neutralisiert Jacobs locker durch einige unerhört spannende Sequenzen, die fast schon zu einem Manga-Lesetempo zwingen.

Blake und Mortimer Bibliothek 3: Das gelbe M
Seite 33 in der Blake-und-Mortimer-Bibliothek

Die finsteren Komponenten der Geschichte kommen besonders gut zur Geltung in der überarbeiteten neuen Fassung von 1987. Volker Hamann (Reddition) schreibt in seinem sehr interessanten Vorwort zu diesem Band: “In der vorliegenden Ausgabe der Blake-und-Mortimer-Bibliothek ist nun die vollständigste und beste Fassung der Geschichte enthalten.“ Es ist sehr erfreulich, dass Carlsen diesen Comic-Klassiker in optimaler Form und mit interessanten Bonusmaterial veröffentlicht.

„Blake und Mortimer Bibliothek 3: Das Gelbe M“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer Bibliothek 2: Das Geheimnis der großen Pyramide“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer Bibliothek 1: Der Kampf um die Welt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer“-Comics bei ebay kaufen, hier anklicken

„E. P. Jacobs: Blake & Mortimer: Gesammelte Abenteuer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer: Der letzte Pharao“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 1 – Das Geheimnis der großen Pyramide – Teil 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 2 – Das Geheimnis der großen Pyramide – Teil 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 3 – Das gelbe M“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 4 – SOS Meteore“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 5 – Die Diamantenaffäre“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 6 – Die teuflische Falle“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 7 – Das Geheimnis von Atlantis“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 8 – Die 3 Formeln des Professor Sato“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 9 – Mortimer gegen Mortimer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 10 – Der Fall Francis Blake“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 11 – Die Voronov-Intrige“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 12 – Unheimliche Begegnung“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 13 – Die Sarkophage des 6. Kontinents – Teil 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 14 – Die Sarkophage des 6. Kontinents – Teil 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 15 – Das Heiligtum von Gondwana“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 16 – Der Fluch der dreißig Silberlinge, Teil 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 17 – Der Fluch der dreißig Silberlinge, Teil 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 18 – Das Gelübde der fünf Lords “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 19: Die Septimus-Welle“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 20: Der Stab des Plutarch“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 21: Das Testament des William S.“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 22: Das Tal der Unsterblichen, Teil 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Fall E. P. Jacobs“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„E. P. Jacobs“ bei ebay kaufen, hier anklicken

James Sturm: Ausnahmezustand

Der neue Comic von James Sturm (Markttag) nimmt indirekt, aber dennoch sehr konkret Bezug auf die US-Tagespolitik von 2016. Ausnahmezustand erzählt davon, wie die  umstrittene – und möglicherweise auch zurechtgemauschelte – Entscheidung der Demokraten nicht Bernie Sanders sondern Hillary Clinton gegen Donald Trump antreten zu lassen, der ohnehin schon sehr fragilen Beziehung zwischen Mark und Lisa den Rest gibt.

James Sturm: Ausnahmezustand

Der als Handwerker auf dem Bau tätige und mit Sanders sympathisierende Mark wendet sich weitestgehend von der Politik ab und sympathisiert vielleicht sogar leicht mit Trump. Seine aus “besserem Hause“ stammende Noch-Ehefrau Lisa hingegen engagiert sich sehr zeitaufwendig für Hillary. Da der unverschuldet in große finanzielle Schwierigkeiten geratene Mark es gerade so eben schafft über die Runden zu kommen und zudem versucht, sich um die Kinder zu kümmern, nimmt er – genau wie der Leser des Comic – die politischen Entwicklung nur am Rande war.

James Sturm: Ausnahmezustand

Durch die Beschreibung der Entfremdung von Mark und Lisa thematisiert Sturm auch die Spaltung der US-Gesellschaft, wobei die Art der Darstellung etwas gewöhnungsbedürftig ist. Sturm erzählt seinen aus 14 Kapiteln bestehenden Comic auf querformatigen immer aus zwei Panels bestehenden Seiten. Mark und Lisa, aber auch alle anderen Figuren (inklusive des nur auf einem Panel auftauchenden Trumps), haben Hundeköpfe.

James Sturm: Ausnahmezustand

Es wirkt zwar etwas seltsam, wenn Mark und Lisa in einer Rückblende, die davon erzählt, wie sie sich näher kamen, Schweinemasken aufsetzen. Doch auch dank der manchmal schon fast fotorealistischen Hintergründe und der an Schwarzweißfotos erinnernden Einfärbung wirkt Sturms US-Mikrokosmos glaubhaft. Ausnahmezustand  taugt aber auch als Gleichnis. Es sei noch gespoilert, dass Sturm seine Leser nicht ohne ein Fünkchen Hoffnung aus seiner Trump-Fabel entlässt.

„James Sturm: Ausnahmezustand“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von James Sturm bei ebay kaufen, hier anklicken

„James Sturm: Markttag“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

James Sturm: Markttag

Osteuropa zu Beginn des 20. Jahrhunderts: So richtig glücklich ist Mendelmann eigentlich nur, wenn er Teppiche knüpfen kann. Seine Ware zum Markte tragen liegt ihm hingegen deutlich weniger. Auf dem langen Weg in die Stadt überlegt der verträumte Mendelmann wie er die Dinge, die er gerade sieht an seinem Webstuhl zu Mustern verarbeiten kann.

James Sturm: Markttag

Eines Tages erlebt Mendelmann eine große Enttäuschung, als er feststellen muss, dass der Ladenbesitzer Finkler, der ihn zu besonders kunstvoll verarbeiteten Teppichen angeregt hat, sich zur Ruhe gesetzt hat. Dessen Schwiegersohn hat das Geschäft übernommen und ist nur noch an preiswerter Massenware interessiert.

James Sturm: Markttag

Ähnlich verhält es sich mit dem Exporthändler Suskin, der ein Warenhaus betreibt und Mendelmann nur ein Bruchteil dessen bezahlt, was er einst von Finkler erhielt. Da seine Frau auch noch Nachwuchs erwartet, hat Mendelmann wenig Grund optimistisch in die Zukunft zu blicken…

James Sturm: Markttag

Der zuvor auch schon im Superhelden-Genre (Fantastic Four: Unstable Molecules) tätige James Sturm (Ausnahmezustand) setzt Markttag in klaren in einem eingeschränkten Farbspektrum kolorierten Bildern in Szene, die an Holzschnitte erinnern.

James Sturm: Markttag

Dabei geht es Sturm weniger um eine akkurat recherchierte Geschichte aus dem jüdischen Leben im alten Europa. Vielmehr erzählt er eine zeitlose Parabel über den Zusammenhang von gesellschaftlichen Veränderungen (von naiven Zeitgenossen auch gerne als “Fortschritt“ bezeichnet) und persönlichen Tragödien.

„James Sturm: Markttag“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von James Sturm bei ebay kaufen, hier anklicken

„James Sturm: Ausnahmezustand“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Batman: Kreatur der Nacht

In den von ihm geschriebenen Comic-Meilensteinen Marvels und Astro City spekulierte Kurt Busiek darüber, wie es wäre, wenn es tatsächlich Superhelden gebe. Eine Art Gegenstück dazu ist sein 2004 entstandener Comic Superman: Secret Identity, der in einer Welt ohne Superhelden aber mit DC-Comics spielt. Das Ehepaar David und Laura Kent kamen durch die Superman-Hefte auf die Idee ihren Sohn Clark zu nennen. Im Laufe der Zeit entwickelt Clark dann tatsächlich spezielle Kräfte…

Batman: Kreatur der Nacht

Ab 2017 schuf Busiek die lange erwartete Batman-Variante zu Superman: Secret Identity, in deren Zentrum ein Junge namens Bruce Wainwright steht, dessen Eltern 1968 in Boston von Einbrechern umgebracht wurden. Der kleine Bruce ist ohnehin bereits Fan der Batman-Comics und fühlt sich seinem Idol durch die tragischen Ereignisse noch stärker verbunden. Jetzt setzt er alles dran, um Multimillionär zu werden…

Batman: Kreatur der Nacht

Batman: Kreatur der Nacht erschien ab Ende 2017 in vier 48-seitigen US-Heften, die Panini gebündelt veröffentlicht. Der etwas grob anmutende Stil von John Paul Leon (Earth X) ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, passt jedoch bestens zum alternativen Batman. Seine Meisterschaft beweist Leon auch dadurch, dass er jedes der vier Kapitel in einem anderen Stil (von Bob Kane über Dick Sprang und Neal Adams bin hin zu Frank Miller) eröffnet.

Batman: Kreatur der Nacht

Den in der Geschichte auftauchenden Batman hingegen zeichnet John Paul Leon meist als kaum konkret zu fassenden Schatten, was bestens zur ebenso sensiblen wie faszinierenden Geschichte von Busiek passt, die sich traut dem Leser nicht alle ihre Geheimnisse zu verraten.

„Batman: Kreatur der Nacht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Batman: Kreatur der Nacht” bei ebay kaufen, hier anklicken

„Superman: Geheimidentität“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

The Beatles

Über einen Mangel an Beatles-Comics kann nicht geklagt werden. Meistens werden interessante Einzelaspekte aus der Geschichte der Fab Four thematisiert. Arne Bellstorf beschäftigt sich in Baby’s in Black mit der Liebesgeschichte zwischen Astrid Kirchherr und Stuart Sutcliffe. Den mehr oder weniger erfolgreichen Beatles-Manager Brian Epstein und Allan Williams wurden eigene Comics gewidmet, während Klaus Voormann himself erzählte, wie sein Cover zu Revolver entstanden ist.

The Beatles

Es gibt aber auch Versuche, die komplette Geschichte der Beatles in einem durchgehenden Comic zu erzählen. Eins der schönsten Beispiele ist zweifelsohne eine akribisch von Arthur Ranson in Schwarzweiß zu Papier gebrachte Biografie, die wöchentlich im britischen Jugend-Magazin Look-In erschienen ist. Nicht ohne ist aber auch der französische Versuch markante Beatles-Momente von 24 verschiedenen Zeichnern in Szene zu setzen zu lassen.

The Beatles

Der schlicht The Beatles benannte Sammelband verlässt sich jedoch nicht allein auf die Wirkung und erzählerische Kraft von Comic-Kurzgeschichten, sondern setzt zudem noch auf fundierte Einleitungstexte, die interessant mit Fotos und Dokumenten bebildert sind. Dadurch wird zwar manches Handlungselement der dann folgenden Comics vorweggenommen, doch andererseits wird dadurch belegt, dass die Geschichten auf tatsächlichen Ereignissen basieren.

The Beatles
Vox

Die beteiligten Zeichner stammen zwar nicht aus der ersten frankobelgischen Garde, doch sie liefern fast immer solide Arbeit abund überraschen manchmal sogar durch grafische Experimente. Allen Zeichnern ist die Freunde anzumerken, die sie daran hatten John, Paul, George und Ringo auf ihre eigne Art zu karikieren.

The Beatles
Anne-Sophie Servantie

So werden die Hamburger Tage der Beatles einmal fast schon zu lässig von Vox und danach noch einmal deutlich sensibler von Anne-Sophie Servantie in Szene gesetzt. Hinzu kommen Kapitel zu bekannten Eckpunkten, wie dem Auftritt in der Ed-Sullivan-Show oder dem Treffen mit Elvis. Doch auch weniger bekannte Episoden, wie das 1969 kursierende Gerücht, dass Paul McCartney tot wäre, finden Berücksichtigung in diesem faszinierenden Beatles-Mosaik.

„The Beatles“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Beatles-Comics bei ebay kaufen, hier anklicken