Archiv der Kategorie: COMIC

Die neusten Comicalben auf dem Markt!

The Boys: Dear Becky

Ende 2012 beendete Garth Ennis sein gemeinsam mit Darick Robertson entwickeltes 1.500-seitiges Epos The Boys ziemlich drastisch. Dabei kam nicht nur ein Großteil jener arroganten Superhelden ums Leben, die an allem möglichen interessiert waren, nur nicht daran die Erde zu einem besseren Ort zu machen.

The Boys: Dear Becky

Das Finale überlebten aber auch nicht die Titelhelden, die mit teilweise brachialer Gewalt kostümierten Rächern ihre Grenzen aufzeigten. Ennis gönnte lediglich dem Schotten Hughie Campbell, der nur kurze Zeit Mitglied der Boys war, ein Happy End. Mit der achtteiligen Miniserie Dear Becky kehrt Ennis noch einmal zu seinem mittlerweile auch erfolgreich als TV-Serie umgesetzten Comic zurück.

The Boys: Dear Becky

Dieses Sequel, das zugleich auch Prequel ist, veröffentlicht Panini unter dem Titel The Boys 14 – Liebe Becky. Das Vorwort stammt von Eric Kripke, der neben seiner Erfolgsserie Supernatural auch The Boys produziert. Kripke schildert im einleitenden Text, wie er sich zu einem Abendessen mit Garth Ennis traf, weil dieser ihn abchecken wollte, um sicherzustellen, dass sein Comic bei der Verfilmung nicht “total versaut“ wird. Ennis fragte Kripke, was er von The Boys hält. Der Produzent antwortete: “Ich glaube, es ist eine sehr nette, zarte Liebesgeschichte mit ganz viel Herz.“ Ennis erwiderte darauf: “Ich weiß, wieso merkt das bloß keiner?“

The Boys: Dear Becky

Bei Dear Becky könnte es vielleicht doch der eine oder andere merken, obwohl es wieder brutale Aktionen gegen Superhelden gibt. So wird schon nach wenigen Seiten einem kleinen Jungen die Zunge herausgeschnitten, damit er nicht mehr jenes Zauberwort aussprechen kann, das ihn in einen gewaltigen Muskelprotz verwandelt. Jetzt bringt der Knirps nur noch das völlig nutzlose Wort “Chacham!“ – bzw. “Thyatham!“ in der Originalfassung – über die Lippen.

The Boys: Dear Becky

Doch neben Sequenzen, in denen ein ganzer Haufen als nordische Götter verkleideter Spinner massakriert wird, erzählt Ennis in Dear Becky auch drei Love Stories. So erfreut Frenchie das Weibchen mit zwei Plüschtieren, an denen diese so viel Freude hat, dass es Tote gibt, sobald ein anderer sie anrührt.

The Boys: Dear Becky

In der Rahmenhandlung versuchen die ehemalige Superheldin Annie und Hughie in dessen schottischer Heimat ein gemeinsames Leben zu starten. Dass scheint zu klappen, bis Hughie von einem anonymen Absender ein Tagebuch erhält. Dieses stammt von Billy Butchers großen Liebe Becky, die einst durch den intriganten Superhelden Homelander ermordet wurde.

The Boys: Dear Becky

Nach Beckys Tod hat Butcher das Tagebuch fortgeführt. Zum Schrecken von Annie wird Hughie dadurch wieder an seine Zeit bei den Boys erinnert und erfährt perverse Details aus der Frühzeit der Gruppe…

The Boys: Dear Becky

Die Grafik zu dieser auf vielen (Gefühls-)Ebenen bestens funktionierenden Geschichte stammt von Russ Braun. Dieser arbeitete zuvor bereits bei der James-Bond-Parodie Jimmys Bastarde mit Ennis zusammen.

The Boys: Dear Becky

Auch bei The Boys war der US-Zeichner neben vielen anderen Künstlern wie Darick Robertson, Peter Snejbjerg, John Higgins oder Carlos Ezquerra beteiligt, was zu Qualitätsschwankungen und Stilbrüchen führte. Daher ist es sehr erfreulich, dass Dear Becky von Russ Braun durchgehend großartig in Szene gesetzt wurde.

„The Boys: Liebe Becky“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 1: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„The Boys # 2: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 3: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 4: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 5: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 6: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys- Staffel 1“ bei AMAZON PRIME bestellen, hier anklicken

„The Boys # 1: Spielverderber“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 2: Der glorreiche Fünfjahresplan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 3: Streicheleinheiten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 4: Schmutzige Geheimnisse“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 5: Herogasm“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 6: Gesucht – tot oder lebendig“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 7: Die Unschuldigen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 8: Highland-Bubi“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 9: Vergangenheitsbewältigung“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 10: Das Karussell“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 11: Butcher“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 12: Kampf ums weisse Haus“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 13: Vergeltung hat ihren Preis“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Lurchi: Der Jungbrunnen

Lurchis betagte Tante Elfriede ist sehr unglücklich über ihre altersbedingten Falten: Sie möchte wieder jung sein! Von Professor Dachs erfahren die Freunde, dass es auf einer fernen Insel einen Jungbrunnen gibt und sofort machen sie sich mit Unkerichs Schlepper auf den Weg, diesen zu finden.

Lurchi: Der Jungbrunnen

Sie werden auch schnell fündig, aber die richtige Dosierung stellt sich als sehr schwierig heraus. Nach langem Ausprobieren muss Elfriede schließlich es sich eingestehen, dass es auch Nachteile gibt, wieder jung zu sein

Lurchi: Der Jungbrunnen

Dies ist nun das 165. Lurchi-Heft und zugleich das 55. von Dietwald Doblies, der seit 1995 für die Gestaltung der Lurchi-Abenteuer verantwortlich ist. Zusätzlich sind von ihm noch vier kleine Geschichten im klassischen Pixi-Format (2000) und drei Geschichten in einem etwas größeren (als Pixi-)Format (2001/2002). Ferner wurde noch eine (Pixi-)Lurchi-Geschichte von ihm in einer kleinen Auflage im Comicmagazin Sammlerherz veröffentlicht (Mäusepiep und Freitag der 13.).

Lurchi: Der Jungbrunnen

Unseren immerjungen Lurchi gibt es nun seit dem Jahre 1937! Und damit ist diese Figur älter als Superman (von 1938) und Batman (von 1939). Daher schallt es lange noch: Salamander lebe hoch!

Norbert Elbers

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchi“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 5“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 6“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 7“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 8“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Temple of Refuge

Gemeinsam mit dem Cyberpunk-Autor Bruce Sterling (Der Staubozean) verarbeitete Sartep Namiq, der 2016 aus dem kurdischen Irak nach Berlin flüchtete, seine Erfahrungen zu einer Geschichte. Diese wurde von Felix Mertikat (Jakob) in schönen klaren Bildern visualisiert. Um Menschen aus aller Welt zu erreichen – das kurze Nachwort zu diesem Buch kam in sieben Sprachen zum Abdruck- wurde auf Zexte und Sprechblasen verzichtet.

Temple of Refuge

Das funktioniert anfangs auch ganz großartig. Gemeinsam mit anderen Flüchtlingen begleiten wir Satep, der seine Heimat offensichtlich auch aus ökologischen Gründen verlassen hat, im überfüllten Schlauchboot durchs Mittelmeer. Anschließend bekommen wir auch das Kolosseum zu sehen und jetzt wirkt Sateps Gruppe eher wie Urlauber, die immer mal wieder Selfies machen.

Temple of Refuge

Doch als Berlin erreicht wird, lässt sich die Geschichte immer weniger mit unserer Wirklichkeit zur Deckung bringen. Die Stadt ist von einer gewaltigen Mauer umgeben und futuristisch anmutende Soldaten bringen Satep zum ehemaligen Flughafen Tempelhof, der zu einen ziemlich verwahrlosten Flüchtlingscamp geworden ist und den Insassen keinen Schutz gegen die Angriffe von randalierenden Jugend-Gangs bietet.

Temple of Refuge

Auch das ist noch durchaus nachvollziehbar, sehr spannend und teilweise ergreifend erzählt. Doch im letzten Drittel wird versucht, Optimismus und Hoffnung zu verbreiten, dies ist allerdings ähnlich wirr erzählt, wie einst Felix Mertikat Serie Steam Noir: Das Kupferherz.

Temple of Refuge

Hier stellt sich die Frage, ob es nicht spannender gewesen wäre, bei der Realität zu bleiben, anstatt in eine seltsame, eher seicht anmutende Fantasy-Richtung zu flüchten. Doch immerhin bleibt die Freude an den schönen Bildern und daran, dass der Erlös dieses u. a. vom Auswärtigen Amt und von der Foundation de France  geförderten Comics “direkt und in vollem Umfang“ an Sea-Watch geht.

„Temple of Refuge“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Steam Noir: Das Kupferherz # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Steam Noir: Das Kupferherz # 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Steam Noir: Das Kupferherz # 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Steam Noir: Das Kupferherz # 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Steam Noir“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Jakob“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

 

Steam Noir: Das Kupferherz

Nach ihrem preisgekrönten Comic Jakob versuchten der Zeichner Felix Mertikat und der Autor Benjamin Schreuder etwas völlig anderes. Steam Noir ist keine verspielte märchenhafte vielschichtig interpretierbare Fabel über Leben und Tod, sondern der erste Teil eines aus vier Bänden bestehenden Fantasy-Epos. Dieses ist angesiedelt im Untergenre Steampunk. Hier sieht die Welt zwar futuristisch aus, es gibt jedoch Dampfmaschinen statt AKWs.

Steam Noir: Das Kupferherz

Die Geschichte basiert auf einem von Mertikat mitentwickelten Rollenspiel, aber wohl auch irgendwie auf Philip K. Dicks bzw. Ridley Scotts Blade Runner, wo wir einen Detektiv durch eine uns fremde Welt dabei begleiten, während er versucht einen Kriminalfall zu lösen. In diesem Falle sind es gleich drei Ermittler: Der als Bizarromant für den Januskoogener Leonardsbund tätige Heinrich Lerchenwald, das gewaltige aber sensible Roboterwesen Richard Hirschmann und Frau D., “Tatortermittlerin und Suffragette in Personalunion“.

Steam Noir: Das Kupferherz

Damit es nicht zu übersichtlich wird, geht es natürlich nicht um einen simplen Mord, sondern eine verlorene Seele hat die Leiche eines seit Jahren eingemauerten Mädchens entwendet und nach einem Kupferherz wird auch noch gefahndet. In was für einer Welt sich diese nicht eben leicht zu verfolgende Geschichte eigentlich abspielt, erschloss sich bei der Lektüre des Comics – und erst recht nach dem Durchlesen der Anhänge – zumindest mir nicht wirklich.

Steam Noir: Das Kupferherz

Wie leider so oft im Bereich der Fantasy-Comics bleibt da mangels nachvollziehbar Story nur die Freude am Betrachten des wunderschönen Artworks. Doch immerhin hier hat Felix Mertikat sehr viel zu bieten und auch die ebenfalls bei Cross Cult erscheinenden Hellboy-Comics faszinieren sehr viel weniger durch ihre Geschichten als durch Mike Mignolas beindruckende Zeichnungen.

Felix Mertikat: Jakob

2021 erschien mit Temple of Refuge eine von Mertikat gezeichnete Geschichte, die ganz ohne Worte auskommt und in der Sartep Namiq, der 2016 aus dem kurdischen Irak nach Berlin flüchtete, eigene Erlebnisse einarbeitete.

„Jakob“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Diesen Comic bei ebay kaufen, hier anklicken

„Steam Noir: Das Kupferherz # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Steam Noir: Das Kupferherz # 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Steam Noir: Das Kupferherz # 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Steam Noir: Das Kupferherz # 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Steam Noir“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Temple of Refuge“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Felix Mertikat: Jakob

Als der 8-jährige Jakob erfährt, dass seine Mutter “von uns gegangen“ ist und “nur die Raben den Weg kennen“, nimmt er diese Redensarten wörtlich. Gemeinsam mit seinem liebsten Spielzeugsoldaten bricht er zu einer Odyssee auf. Jakob folgt den Raben und versucht seine Mutter zu finden. Dabei trifft er auf allerlei seltsame Wesen und verwandelt sich immer mehr in einen “alten Knaben“.

Felix Mertikat: Jakob

Der Zeichner Felix Mertikat und der Autor Benjamin Schreuder haben diese Geschichte gemeinsam als Abschlussprojekt für das Animationsinstitut Baden-Württemberg entwickelt. Jakob ist damit das erste Comicprojekt, das als Abschlussarbeit an der Filmschule anerkannt wurde.

Felix Mertikat: Jakob

Zugleich verarbeiteten Mertikat und Schreuder ihre von den Phantasiewelten eines Tim Burton oder Terry Gilliam inspirierte Geschichte auch noch zu einem Kurzfilm.

Felix Mertikat: Jakob

Thematisch passend veröffentlicht Cross Cult die Geschichte der Filmstudenten im Breitwand-Format. Felix Mertikats lockerer skizzenhafter Stil ist im Comicbereich eher ungewöhnlich und lässt vielmehr an Storyboards oder Kinderbücher denken. Doch die oft etwas unfertig anmutenden Bilder passen sehr gut zur Geschichte einer Suche, die jung und alt im gleichen Maße ansprechen dürfte.

Felix Mertikat: Jakob

Jakob wurde mit dem Sondermann-Preis der Frankfurter Buchmesse ausgezeichnet und als nächstes ließen Mertikat und Schreuder die vierteilige Fantasy Serie Steam Noir: Das Kupferherz folgen.

Felix Mertikat: Jakob

2021 erschien mit Temple of Refuge eine von Mertikat gezeichnete Geschichte, die ganz ohne Worte auskommt und in der Sartep Namiq, der 2016 aus dem kurdischen Irak nach Berlin flüchtete, eigene Erlebnisse einarbeitete.

„Jakob“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Diesen Comic bei ebay kaufen, hier anklicken

„Steam Noir: Das Kupferherz # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Steam Noir: Das Kupferherz # 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Steam Noir: Das Kupferherz # 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Steam Noir: Das Kupferherz # 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Steam Noir“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Temple of Refuge“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comédie Française – Reisen ins Vorzimmer der Macht

Drei Jahre nachdem er seine skurrilen Erlebnisse am Rockzipfel von Gérard Depardieu ziemlich mitreißend dokumentierte, kehrt Mathieu Sapin zur politischen Comic-Berichterstattung zurück. Zuvor hatte er in Campagne présidentielle François Hollande bei seinem Wahlkampf begleitet.

Comédie Française – Reisen ins Vorzimmer der Macht

Wenn ich Sapins neues Werk richtig deute, ist Comédie Française ein wild wucherndes Nebenprodukt, das entstanden ist, weil es dem Zeichner nicht gelungen ist, Comic-Hofberichterstatter von Emmanuel Macron zu werden.

Comédie Française – Reisen ins Vorzimmer der Macht

Stattdessen tischt er uns recht ausführlich die Biografie von Jean Baptiste Racine auf, der seine erfolgreiche Karriere als Autor von Tragödien aufgab, um Königlicher Chronist von Ludwig XIV. zu werden. Sapin hat sich recherche-mäßig voll reingekniet.

Comédie Française – Reisen ins Vorzimmer der Macht

Doch seine Versuche Humor zu erzeugen, indem er unterstellt, es hätte bereits im 17. Jahrhundert Internet und TV-Berichterstattung  gegeben, wirken etwas gequält. In dieselbe Schublade gehörten die wie Fremdkörper wirkenden Anekdoten von den Dreharbeiten zu Sapins ersten Spielfilm Le Poulain. Großes Kino sieht anders aus.

Comédie Française – Reisen ins Vorzimmer der Macht

Doch wenn er das liefert, was die meisten Leser von ihm erwarten, ist Sapin großartig. In krakeligen Bildern vermittelt er intime Eindrücke von kurzen Begegnungen mit der „First Lady“ Brigitte Macron oder dem frischgebackenen Präsidenten, der mehr Interesse an Depardieus Telefonnummer als an Sapins Comics hat.

Comédie Française – Reisen ins Vorzimmer der Macht

Höhepunkt ist die Schilderung einer von Macrons “grand débats“, die sich vor dem Hintergrund der Gelbwesten-Aufstände bis in die Morgenstunden zieht. Hier wirken die scheinbar direkt vor Ort entstandenen Zeichnungen so lebendig, dass der Leser glaubt dabei zu sein. Mit sehr viel weniger Racine wäre Comédie Française ein Meisterwerk geworden.

Mathieu Sapin: „Comédie Française – Reisen ins Vorzimmer der Macht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Mathieu Sapin bei ebay kaufen, hier anklicken

Mathieu Sapin: „Gérard – Fünf Jahre am Rockzipfel von Depardieu“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

 

 

Beate und Serge Klarsfeld: Die Nazi-Jäger

“Nazi, tritt zurück!“ rief Beate Klarsfeld am 2. April 1968 von der Besuchertribüne des deutschen Bundestages dem damaligen Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger zu.  Dieser war bereits Anfang 1933 in die NSDAP eingetreten und arbeitete während des Kriegs als Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes mit dem Reichspropagandaministerium von Joseph Goebbels zusammen.

Beate und Serge Klarsfeld: Die Nazi-Jäger

Am 7. November 1968 gelang es Klarsfeld mit Hilfe des französischen Presseausweises ihres Ehemanns Serge beim CDU-Parteitags in Berlin so nahe an Kiesinger heranzukommen, dass sie diesem eine schallende Ohrfeige verpassen und dabei “Nazi, Nazi, Nazi!“ rufen konnte. Von diesem wichtigen Moment der deutschen Nachkriegs-Geschichte gibt es kein Foto. Doch in einem von Pascal Bresson geschriebenen Comic hat der Zeichner Sylvain Dorange die Ohrfeige visualisiert.

Beate und Serge Klarsfeld: Die Nazi-Jäger
Alle Abbildungen: © 2020 Pascal Bresson, Sylvain Dorange & La Boîte à Bulles / Carlsen

Der Comic erzählt auch davon, wie Beate Klarsfeld noch am Abend des 7. Novembers von einem Schnellgericht zu einem Jahr Haft ohne Bewährung verurteilt wurde (und die Strafe nicht antreten musste, weil sie auch die französische Staatsbürgerschaft hatte). Die Presseberichte, die Klarsfelds Ohrfeige generierte, trugen dazu bei, dass nach der Bundestagswahl 1969 Willy Brandt anstelle von Kiesinger Bundeskanzler wurde.

Beate und Serge Klarsfeld: Die Nazi-Jäger

Ausführlich wird durch Rückblenden auch die Vorgeschichte der Ohrfeige erzählt. In stimmungsvollen Bildern kann miterlebt werden, wie die junge Beate Künzel in Paris Serge Klarsfeld kennen und lieben lernte. Gezeigt wird auch, wie Beate und Serge Klarsfeld nach ihrer Hochzeit 1966 zu einem Empfang in die deutsche Botschaft in Paris eingeladen wurden, wo sie Willy Brandt trafen.

Beate und Serge Klarsfeld: Die Nazi-Jäger

Doch – quasi als Rückblende in der Rückblende – reisen Bresson und Dorange noch sehr viel weiter zurück in der Zeit. 1943 in Nizza musste Serge, der sich mit Mutter und Schwester in einem Schrank versteckte, miterleben, wie die Gestapo seinen Vater abtransportierte, bevor dieser in Ausschwitz ermordet wurde.

Beate und Serge Klarsfeld: Die Nazi-Jäger

Die tragische Vergangenheit ihres Mannes führte dazu, dass Beate Klarsfeld die herrschenden Verhältnisse in ihrem Heimatland sehr kritisch betrachtet. Die Ohrfeige erst der Anfang, denn die Klarsfelds begannen damit, Alt-Nazis ausfindig zu machen, die unbehelligt weiter ihr Gift verbreiteten. Viel Überzeugungsarbeit war nötig, um die Regierungen von Deutschland und Frankreich dazu zu bringen, Anklage gegen Kriegsverbrecher zu erheben. Höhepunkt der Bemühungen war, als der sogenannte “Schlächter von Lyon“ Klaus Barbie, den die Klarsfelds bereits 1972 in Bolivien ausfindig gemacht hatten. 15 Jahre später in Frankreich zu lebenslanger Haft verurteilt wurde.

Beate und Serge Klarsfeld: Die Nazi-Jäger

Die deutsche Ausgabe von Carlsen enthält ein Vorwort von Serge Klarsfeld und einen Anhang mit interessanten Aufnahmen aus den Fotoalben des Ehepaars. Dies verstärkt den Eindruck, dass Bresson und Dorange sehr sorgfältig recherchiert haben. Auf knapp 200 Seiten – wobei Beate Klarsfelds Bundespräsidenten-Kandidatur von 2012 noch nicht einmal erwähnt wird – gelang die spannende, menschlich anrührende, aber auch sehr aufschlussreiche Dokumentation einer beeindruckenden Lebensleistung.

„Beate und Serge Klarsfeld: Die Nazi-Jäger“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Batman: Die Nächte von Gotham

Anthologien mit in sich abgeschlossenen Kurzgeschichten sind ein wenig aus der Mode gekommen – und dass das völlig zu Unrecht -, was dieser Band eindrucksvoll unter Beweis stellt. Zehn Erzählungen unterschiedlicher Länge belegen, wie vielfältig Batman sein kann. Bekannte Gegenspieler und bekennende Verbündete des Dunklen Ritters geben sich hier ein Stelldichein und zeigen uns die vielen Facetten von Gotham City.

Batman: Die Nächte von Gotham
Softcover-Cover

Es gibt ein Wiedersehen mit Joker, Poison Ivy, Clayface, Killer Moth und Harley Quinn. Aber auch Nightwing und Signal kämpfen in Gotham City für das Gute, und wir erfahren von Kate Kane alias Batwoman einiges über ihre Vergangenheit beim Militär. Viele der Zeichnungen wirken wie Klone (im positiven Sinne) von Jim Lee. Wohingegen die Bilder von Viktor Bogdanovic stark an Greg Capullo erinnern.

Batman: Die Nächte von Gotham

Als erster Soldat nach dem Vietnam-Krieg  wurde Salvatore A. Giunta am 16. November 2010 für einen heldenhaften Rettungseinsatz im Korengal-Tal von Barrack Obama mit der „Ehrenmedaille“ ausgezeichnet. Obamas damalige Rede wurde von Brad Meltzer wörtlich adaptiert und übertragen auf den mutigen und tapferen Kampf von Batman gegen die Feinde von Gotham City. Die passenden Bilder dazu stammen von Jim Lee.

Batman: Die Nächte von Gotham

Mit Balyushka gelingt Mark Russell eine überaus intelligente Geschichte, in der der Joker einen Wettbewerb im Internet startet. Zu gewinnen gibt es die Übernahme von Arztkosten, wozu die Teilnehmer ein möglichst verrücktes Video hochladen und das Fantasiewort „Balyushka“ sagen müssen. Um möglichst verrückt zu sein, lassen sich die Teilnehmer auf die gefährlichsten Stunts ein. Genau wie im richtigen Leben: Aus Gier auf Klicks ist vielen Menschen kaum etwas zu blöde oder zu gefährlich.

Batman: Die Nächte von Gotham
Hardcover-Cover

Insgesamt überrascht das sehr hohe Niveau der Kurzgeschichten. Als Bonus wurden in Paninis Sammelband zudem noch alle acht Originalcover abgebildet. Diese stammen von Jim Lee, Eddy Barrows, sowie von Declan Shalvey und runden den positiven Gesamteindruck ab.

Norbert Elbers

„Batman: Die Nächte von Gotham“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Batman: Die Nächte von Gotham” bei ebay kaufen, hier anklicken

Riverdale: Die geheimen Geschichten

In den USA betraten Archie, Betty, Veronica und Jughead bereits 1939 die Comic-Bühne. Das ewig junge Quartett steht seitdem im Zentrum von spießig anmutenden Geschichten über Liebe und Eifersucht, die sich im Teenager-Milieu der idealisierten Kleinstadt Riverdale zutragen.

Riverdale: Die geheimen Geschichten

Während Archie in US-Supermärkten oft der einzige dort angebotene Comic-Titel war, blieb die Serie bei uns unbekannt, trotz einiger Veröffentlichungs-Versuche in den 70er-Jahren. Doch dies hat sich schlagartig geändert, seit Netflix die 2017 in den USA gestartete Serie Riverdale online gestellt hat.

Riverdale: Die geheimen Geschichten

Die TV-Adaption der Archie Comics erzählt ebenfalls vom braven Archie Andrews (K. J. Apa), der sich nicht zwischen der blonden Betty Cooper (Lili Reinhart) und der dunkelhaarigen Veronica Lodge (Camila Mendes) entscheiden kann. Nicht unerwähnt bleiben, soll noch Jughead Jones (Cole Sprouse), der in der Serie kein alberner Sidekick, sondern ein wilder und schillernder Außenseiter ist.

Riverdale: Die geheimen Geschichten

Neben “Herz-Schmerz“ wird auch ein interessanter Spagat zwischen Smallville und Twin Peaks geboten. Roter Faden der ersten Staffel ist der Mord an Jason Bloosom, dem beliebten Captain des Football-Teams der Riverdale Highschool. In jeder Episode werden weitere düstere Geheimnisse enthüllt, die Riverdale – trotz der manchmal recht schmalzigen Musik-Einlagen und der teilweise knallbunten 50er-Jahre-Optik der Serie – als finsteren Sündenpfuhl darstellen. Die heile Welt der Archie Comics taucht dabei allenfalls in Alpträumen auf.

Riverdale: Die geheimen Geschichten

Gute Vorarbeit für die Serie lieferte eine 2014 in den USA erschienener moderne Comic-Version von Archie, die vom Autor Mark Waid (Crisis on Infinite Earths) und der Zeichnerin Fiona Staples (Saga) realisiert wurde. In ähnlicher Manier funktioniert auch der Comic zur TV-Serie.

Riverdale: Die geheimen Geschichten

Eröffnet wird eine Panini-Collection der Riverdale-Comics durch vier Kurzgeschichten, die erzählen, was vor der ersten TV-Episode passierte. Archie erarbeitet sich Muskeln, indem er auf dem Bau schuftet und beginnt eine Affäre mit seiner Musik-Leherin Miss Grundy. Betty hingegen verkneift sich in Los Angeles eine Romanze, um Archie treu zu sein.

Riverdale: Die geheimen Geschichten

Veronica muss ihr Jet-Set-Leben in New York beenden, nachdem ihr Vater ins Gefängnis gesteckt wurde, und zieht mit ihrer Mutter nach Riverdale. Jughead hingegen ist enttäuscht von seinem Kumpel Archie, weil dieser lieber Zeit mit Miss Grundy als mit ihm verbringt. Die restlichen Comic-Geschichten dieser Collection sind weniger pointiert erzählt, dürften Fans von Riverdale dennoch gefallen, da sie eng mit der Serie verzahnt sind.

Riverdale: Die geheimen Geschichten

Abgerundet wird der Band durch interessante Texte, zahlreiche Variant-Cover, sowie Infos darüber, wie sich Archie, Betty, Veronica und Jughead im Laufe der Jahrzehnte verändert haben.

„Riverdale: Die geheimen Geschichten“ als Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken 

„Riverdale– Staffel 1“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken 

„Riverdale– Staffel 2“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken 

„Riverdale“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Tassilo

Nach Yoko Tsuno, Valerian und Veronique, Blueberry, Jeff Jordan Tanguy & Laverdure, Jerry Spring, Buck Danny oder Lucky Luke geht es fröhlich weiter mit dem Reigen von Gesamtausgaben frankobelgischer Comic-Serien. Mit Tassilo (Originaltitel ist Percevan) hat es diesmal zwar keinen absoluten Klassiker erwischt, doch die seit 1981 erscheinenden mittelalterlichen Fantasy-Geschichten dürften allen Freunden von Peyos Johann und Pfiffikus gefallen und sind auch heute noch sehr lesenswert.

Tassilo

Tassilo entstand für das kurzlebige französische Comicmagazin Gomme!, das bereits nach zwei Jahren wieder eingestellt wurde. Die Serie überlebte und erscheint auch heute noch mit neuen Fortsetzungen in Albumform, die bei uns zunächst bei Ehapa und dann bei Salleck verlegt wurden.

Tassilo

Der Autor Jean Leturgie (Spoon & White, Gastoon) schuf mit Tassilo einen ritterlichen Helden, der nicht nur den ganz jungen Leser gefallen dürfte. Daher suchte dieser seine Abenteuer nicht nur im Kampfgetümmel sondern war einer spontanen Liebesnacht niemals abgeneigt. Ihm zur Seite steht der Gaukler Alwin, der für humoristische Einlagen zuständig ist. Die detailreichen Zeichnungen von Philippe Luguy lassen eher Manga- als frankobelgische Einflüsse vermuten.

Tassilo

Der erste Band von Tassilo – Die Gesamtausgabe enthält die beiden zusammenhängenden Abenteuer Die drei Sterne des Ingaar und Das Grabmal im Eis, sowie das Album Das Schwert des Ganael. Von Band 2 bis 8 stammen die Geschichte von Jean Leturgie und Xavier Fauche, die auch bei Lucky Luke zusammenarbeiteten. Der Band enthält auch noch Skizzen von Philippe Luguy sowie redaktionelle Seiten mit Beiträgen von Horst Berner.

Tassilo

Bemerkenswert ist dabei, dass Salleck hier nicht wie bei Natascha eine bereits vorhandene französische Gesamtausgabe übersetzt hat, sondern den Band selbst zusammengestellt hat!

„Tassilo – Die Gesamtausgabe # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tassilo – Die Gesamtausgabe # 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tassilo“ bei ebay kaufen, hier anklicken