Archiv der Kategorie: COMIC

Die neusten Comicalben auf dem Markt!

Goethe – Die Comic-Biographie

Ende des letzten Jahrtausends hatte sich der Ehapa Verlag einiges vorgenommen: ”Die Popularisierung des Lebens und Werkes von Johann Wolfgang Goethes im Medium der illustrierten graphischen Erzählung.” Walt Disney brachte ein ähnliches Unterfangen einmal wesentlich griffiger auf den Punkt, als er bei der Premiere von Fantasia sagte: ”Durch diesen Film wird Beethoven berühmt!”

Goethe - Die Comic-Biographie

Als Texter wurde der Germanist und Historiker Friedemann Bedürftig ausgewählt, der zehn Jahre zuvor für Carlsen einen von Dieter Kalenbach (Turi & Tolk) illustrierten Comic über Hitler geschrieben hatte. Der erste Teil von Ehapas Comic-Biographie zu Goethe trug den Titel ”Zum Sehen geboren”. In diesem Album setzte der Illustrator Christoph Kirsch die wichtigsten Stationen der von 1749 – 1789 stattgefundenen ersten Hälfte des Dichterlebens brav und bieder in Szene.

Goethe - Die Comic-Biographie

Das Buch konnte sich auf einigen Bestsellerlisten platzieren und erntete auch einige gute Kritiken. Trotzdem wünschte sich das Goethe-Institut, welches das Projekt anregte und finanzierte, für die sich den Jahren 1790 bis 1832 widmenden Fortsetzung eine filmischere Erzählweise.

Goethe - Die Comic-Biographie

Für diesen Auftrag war Thomas von Kummant genau der Richtige, denn er sieht das Medium Comic nicht nur als Möglichkeit für eine Aneinanderreihung von schönen Bildern, sondern ist genauso stark daran interessiert mit diesen Bildern auch zu erzählen. Daher zeigte er Friedemann Bedürftig zunächst erst einmal einige Comics von Hermann (Comanche, Andy Morgan), dem bildstarken Comic-Erzähler schlechthin. Dies ermutigte den Autoren dazu, beim Texten an starke Bilder zu denken.

Goethe - Die Comic-Biographie

Der zweite Goethe-Comic verzichtete auf überfüllten Sprechblasen und ständig mit Jahreszahlen versehenen Szenenwechsel. Gemeinsam mit Thomas von Kummant entwickelte Bedürftig längere Szenen, mit einer Theateraufführung von Goethes Faust als Rahmenhandlung. Hierdurch sollten wichtige Aspekte im Leben Goethes, wie etwa seine Freundschaft zu Friedrich Schiller, verdeutlichen werden und die Comicleser dazu verleitet werden, auch einmal zu einem Werk von Goethe zu greifen.

Goethe - Die Comic-Biographie

Ein großes Problem war der Zeitdruck unter dem das Projekt entstand. Von Kummant hatte für die vierzig Comic-Seiten nur wenige Monate Zeit, denn der Comic sollte noch im Goethejahr 1999  zum 250. Geburtstag des Dichters erscheinen. Zum Glück fand von Kummant mit Benjamin von Eckartsberg einen begnadeten Koloristen, dessen nicht am Computer erzeugte Farbgebung ihn sehr oft angenehm überraschte.

Goethe - Die Comic-Biographie

Sogar die ansonsten nicht gerade für ein opulentes Layout bekannte Süddeutsche Zeitung druckte zweimal Goethe-Comicseiten in Farbe ab. Nicht unerwähnt bleiben muss in diesem Zusammenhang das einfühlsame Handlettering von Robert Platzgummer (MingaManga), durch das sich die vom Goethe-Institut geforderte, eigentlich comic-untypische Groß- und Kleinschreibung gut ins Gesamtbild einfügt.

Goethe - Die Comic-Biographie

Obwohl von Kummant unter großem Zeitdruck stand, ließ er es sich nicht nehmen nach Weimar zu fahren und eigene Recherchen durchzuführen. Dort suchte er nach authentischen Hintergründen für seine Zeichnungen. So fand er zum Beispiel vor dem Goethehaus einen markanten Baum, den er für eine längere Dialogszene zwischen Goethe und Schiller einsetzten konnte.

Goethe - Die Comic-Biographie

Dadurch wirken die Bilder des Comics sehr viel lebendiger, dichter und auch ”echter” als wenn als Vorlage für die Bildhintergründe nur allgemein zugängliche Fotos benutzt worden wären. So entstand unter dem schönen und auch passenden Titel ”Zum Schauen bestellt” eins der optisch schönsten deutschen Comicalben, das 2007 als Sammelband gemeinsam mit dem ersten Teil von Christoph Kirsch noch einmal neu aufgelegt wurde.

Goethe - Die Comic-Biographie

Auch die Comic-Folgeprojekte der „Vons“ können sich sehen lassen: Ihre Adaption von Wolfgang Hohlbeins Fantasy-Bestseller Die Chronik der Unsterblichen und ihre selbst konzipierte fünfteilige Serie Gung Ho wurden auch in Frankreich erfolgreich veröffentlicht.

Goethe: Zum Sehen geboren / Zum Schauen bestellt“ Gesamtausgabe bei AMAZON bestellen, hier anklicken 

„Goethe – Die Comic-Biographie 2 : Zum Schauen bestellt 1790 – 1832“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 „Goethe – Die Comic-Biographie 1 : Zum Sehen geboren 1749 – 1789“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Goethe – Die Comic-Biographie“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

Canoe Bay

Der 1746 im heutigen Ost-Kanada geborene Waisenjunge Jack wird von den Engländern, die mit Hilfe von Indianern gegen die Franzosen kämpfen, als Schiffsjunge zwangsrekrutiert. Er landet auf einer britischen Fregatte, die Sklaven transportiert. Nach einer Meuterei schließt sich Jack den jetzt zu Piraten gewordenen Seeleuten an. Lucky Roberts, der Anführer der Meuterer, hat die Tochter des Kapitäns als Geisel genommen, doch Jack hat ein Auge auf diese geworfen…

Canoe Bay

Der einzige Makel dieses von Tiburce Oger geschriebenen Comicalbums ist zugleich auch dessen Vorteil. Die wunderschönen Aquarellbilder von Patrick Prugne (Die Herberge am Ende der Welt) lassen eine Geschichte mit richtig zu Herzen gehenden tragischen Dimensionen einfach nicht zu.

Canoe Bay

Auch Momente des brutalsten kriegerischen Gemetzels geraten immer ein wenig zu malerisch und schurkisch gemeinten Figuren ist – da so formvollendet zu Papier gebracht – nicht wirklich etwas Böses zuzutrauen.

Canoe Bay

Insofern sorgt sich der Leser nicht allzu sehr um den armen Waisenjungen Jack, auch wenn ihm gleich am Anfang der Geschichte der Tod droht. Doch die unzweifelhaft von den Fluch der Karibik-Filmen inspirierten Bilder vom wildromantischen Piratenleben sowie die Lederstrumpf– und Schatzinsel-Versatzstücke ergeben einen prachtvollen Abenteuercomic, welcher am Ende der Geschichte noch lange nicht vorbei ist.

Canoe Bay

Der Splitter Verlag bietet als Bonus noch mehr als 20 Seiten mit Skizzen. Diese sind, – genau wie die Story von Canoe Bay – zu schön um wahr zu sein.

„Canoe Bay“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Canoe Bay“ bei ebay kaufen, hier anklicken

 

Wolfgang Hohlbein: Die Chronik der Unsterblichen

Nachdem Thomas von Kummant und Benjamin von Eckartsberg zuvor bereits für Ehapa eine beeindruckende Comic-Biographie von Goethe gestaltet hatten, entstand die Idee das Duo einzusetzen, um einen erfolgreichen Roman zu adaptieren. Da zur Egmont Verlagsgesellschaft neben Ehapa auch VGS gehört, wurde Wolfgang Hohlbeins dort erscheinende Romanereihe Die Chronik der Unsterblichen ausgewählt.

Wolfgang Hohlbein: Die Chronik der Unsterblichen

Parallel zur Veröffentlichung des vierten Bands dieser Fantasy-Serie, der im Mai 2002 bei VGS  „das atemberaubende Finale“ enthalten sollte (mittlerweile hat Hohlbein bereits einen den fünfzehnten Teil seiner Chronik veröffentlicht), sollte auch die Comicadaption erscheinen. Auf dem Comicsalon in Erlangen wurde im selben Jahr mit einer Broschüre Appetit auf das vielversprechende Comic-Projekt gemacht, hieraus stammt diese Seite.

Wolfgang Hohlbein: Die Chronik der Unsterblichen

Doch es sollte noch zwei Jahre dauern, bis Die Chronik der Unsterblichen – Teil 1: Am Abgrund herauskam. Der erste Blick ins Album verwundert, denn keine der ohnehin schon beeindruckenden ersten vier Seiten aus der Preview fand hierin Verwendung (sie kamen jedoch im 2006 erschienen Making-Of-Band zum Abdruck).

Wolfgang Hohlbein: Die Chronik der Unsterblichen

Die Veröffentlichung des Comics hatte sich verzögert, da Thomas von Kummant alles in einer anderen Technik neu gezeichnet hatte. Er erstellte die kompletten Panels nicht mehr als Color-Direct-Gemälde, sondern nur noch die Hintergründe. Die Figuren entstanden am Computer und wurden dann, wie in einem Zeichentrickfilm, mit den von Hand gemalten Backgrounds kombiniert. Die Wirkung kann voll überzeugen.

Wolfgang Hohlbein: Die Chronik der Unsterblichen

Hohlbein düstere Geschichte spielt im Transsilvanien des 15. Jahrhunderts und erzählt vom Bauernsohn Andrej Delany, dem es nicht leichtfällt, in sein Heimatdorf zurückzukehren. Er musste wegen eines Missverständnisses flüchten. Andrej macht eine grausige Entdeckung. Bis auf den jungen Frederic wurden alle Bewohner des Dorfes ermordet oder in die Sklaverei verschleppt. Andrej und Frederic machen sich auf die Suche nach den Mördern.

Wolfgang Hohlbein: Die Chronik der Unsterblichen

Benjamin von Eckartsberg brachte Hohlbeins ausufernde und düstere Erzählung in eine comicgerechte Form. Er kappte viele Handlungsfäden und liefert von Kummant eine Art Drehbuch, das dieser zeichnerisch inszenierte. Das Gesamtergebnis war faszinierend und dürfte manchen Hohlbein-Leser an den Comic und machen Comicleser an den Hohlbein gebracht haben.

Wolfgang Hohlbein: Die Chronik der Unsterblichen

Es sollte mehr als fünf Jahre dauern, bis schließlich unter dem Titel Am Abgrund II eine weiterer Comic-Adaption der Chronik der Unsterblichen erscheinen sollte. Die erste Hälfte dieses Albums wurde zuvor bereits in Frankreich durch die Edition Paquet als La chronique des immortels T2 – Au board du gouffre veröffentlicht. Dort erschien der bei uns in zwei Teilen veröffentlichte Serienauftakt in drei Alben.

Wolfgang Hohlbein: Die Chronik der Unsterblichen

Auch die Fortsetzung Der Vampyr I sollte seine Premiere in Frankreich erleben und kurz danach bei uns erscheinen. Das Szenario stammte wieder von Benjamin von Eckartsberg, doch gezeichnet hat das Album diesmal der in Shanghai lebende Chinese Chaiko Cai Feng, von dem auch das Artwork zu den letzten drei Bänden der Fantasy-Serie stammt.

Wolfgang Hohlbein: Die Chronik der Unsterblichen

Thomas von Kummant hat sich nach Fertigstellung des ersten Zyklus von den Chroniken der Unsterblichen verabschiedet und sich  – wieder nach einem Szenario von Benjamin von Eckartsberg – auf das Zeichnen der die fünfteilige Erfolgsserie Gung Ho konzentriert.

„Die Chronik der Unsterblichen – Teil 1: Am Abgrund“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken   

„Die Chronik der Unsterblichen . Teil 2: Am Abgrund II“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken  

„Die Chronik der Unsterblichen . Teil 3: Der Vampyr I“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken  

„Die Chronik der Unsterblichen . Teil 4: Der Vampyr II“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken  

„Die Chronik der Unsterblichen . Teil 5: Der Todesstoß I“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken  

„Die Chronik der Unsterblichen . Teil 6: Der Todesstoß II“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken  

Den „Making Of“- Band zum Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Chronik der Unsterblichen“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Justice League: Ewiger Winter

Bei einer Bohrung durch Sebastian Stagg im arktischen Eis in der Nähe von Supermans ehemaliger Festung der Einsamkeit setzt dieser versehentlich ein Wesen frei, das über unfassbare Kräfte verfügt: Der Frost King kann schier unglaubliche Mengen Eis produzieren, Eiswesen erzeugen und das Wetter manipulieren.

Justice League - Ewiger Winter

Kaum befreit beginnt er die ganze Welt mit Schneestürmen zu überziehen. Er droht die eschatologische Katastrophe des Fimbulwinters aus der nordischen Mythologie heraufzubeschwören. Nun ist es Aufgabe der Justice League dies zu verhindern.

Justice League - Ewiger Winter

Bei der Konfrontation mit den Helden erlebt der Frost King ein Déjà-vu. Und nach und nach erfährt auch der Leser, woher er kommt und warum er zu dem wurde, was er ist. Die sorgsam dosierten und verteilten Flashbacksequenzen werden alle von Marco Santucci grandios in Szene gesetzt. Die Ereignisse spielen im 10. Jahrhundert in Grönland.

Justice League - Ewiger Winter

Sein richtiger Name ist Ewald Olafsson, der über die Fähigkeit der Kyrokinese verfügt, einer Gabe, die anfangs ein Segen war, aber dann zum Fluch wurde. Als die Dorfbewohner ihn und seine Familie fortjagen wollten, kommt es zu einem folgenschweren Zwischenfall: Ein Pfeil trifft den Sohn von Ewald. Von Zorn erfüllt, beginnt er die Welt in Eis zu verwandeln. Doch da treten ihm Helden entgegen: Die Justice League Viking, bestehend aus Hippolyta, Swamp Thing (des 10. Jahrhunderts) und dem längst vergessenen Charakter Viking Prince (Jon Haraldson). Zu ihrer Unterstützung rekrutieren sie noch Black Adam. Unter großen Opfern gelingt es ihnen, den Frost King im ewigen Eis einzuschließen, bis eben zu jenem Augenblick.

Justice League - Ewiger Winter

Durch neun Hefte präsentiert uns das Autoren-Duo Andy Lanning, Ron Marz eine spannende Geschichte. Insgesamt laufen viele bekannte Figuren des DC-Universums auf: Neben der aktuellen Justice League treten noch die Justice League Dark, die Teen Titans und viele andere Einzelcharaktere auf. Besonders interessant ist die Figur des Viking Price; er wurde von Robert Kanigher und Joe Kubert im Jahr 1955 für The Brave and the Bold #1 erdacht und erlebt jetzt ein durchdachtes Revival. Ihm kam im 10. Jahrhundert eine entscheidende Rolle im Kampf gegen den Frost King zu und auch in der Konfrontation heute.

Justice League - Ewiger Winter

Mit Justice League: Ewiger Winter kehrt Howard Porter zu seinen Wurzeln mit der Justice League zurück. Da hatte er von 1996 bis 2000 da hatte er 38 der legendären Hefte von Grant Morrisons Run der JLA-Serie gezeichnet (damals bei DINO erschienen).

Justice League - Ewiger Winter

Die ganze Story liest sich sehr kurzweilig und spannend – im positiven Sinne herrlich altmodisch. Man braucht kein Hintergrundwissen und alle Einzelhefte sind logisch verknüpft und einem wird sehr gute Unterhaltung geboten.

Norbert Elbers

„Justice League – Ewiger Winter – Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Justice League – Ewiger Winter – Band 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Justice League – Ewiger Winter“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Batman: The World

Große Beachtung fand bereits  einige Monate vor dem Erscheinen dieser Anthologie die Meldung, dass einer der darin enthaltenen Batman-Comics von einem deutschen Team stammt.

Batman: The World
Thomas von Kummant

Thomas von Kummant und Benjamin von Eckartsberg sind hierzulande wahrscheinlich die “internationalsten“ Comickünstler, denn ihre Serien Die Chronik der Unsterblichen und Gung Ho erlebten ihre Premieren in Frankreich.

Batman: The World
Thomas von Kummant

Ihr Batman-Comic A Better Tomorrow trägt den Untertitel Rauhnacht. Dieses um den Jahreswechsel herum von als Hexen und gehörnten Perchen verkleideten Alpenbewohnern gefeierte Brauchtum bildet den Hintergrund einer auch von Ökologie handelnden Geschichte. Ein reicher Umweltsünder hat sich ausgerechnet in einem verschneiten Naturschutzgebiet niedergelassen. Er bekommt es nicht nur mit radikalen Klimaschützern, sondern auch noch mit dem Joker zu tun…

Batman: The World
Dieser signierte Druck liegt der auf 666 Exemplare limitierten Premium Edition bei.

Auf nur zwölf Seiten gelingt von Kummant und von Eckartsberg atmosphärisch und inhaltlich ein großartiges Minidrama, in dessen Finale natürlich auch noch Batman auftaucht. Panini feiert diese Episode mit zwei gebundenen und auf 666 bzw. 999 Exemplaren limitierten Sonderausgaben der Anthologie, für die von Kummant exklusive Cover gestaltet hat.

Batman: The World
Lee Bermejo

Die Softcover-Ausgabe von Batman: The World ziert jedoch ein Titelbild vom US-Zeichner Lee Bermejo. Dieser eröffnet den internationalen Anthologie-Reigen mit der von seinem Landsmann Brian Azzarello geschriebenen Story Global City, die eher optisch als inhaltlich überzeugt. Einmal mehr wird hier versucht, möglichst viele opulent in Szene gesetzte Key Moments aus der Mytholgie des Dunklen Ritters in eine Story zu quetschen.

Batman: The World
Paco Roca

Unter den dann folgenden 13 Stories ist so manche Perle zu finden. Der Spanier Paco Roca (Rückkehr nach Eden, Der Winter des Zeichners) etwa versucht in Wegen Urlaubs geschlossen herauszufinden, wie lange es Bruce Wayne unkostümiert in angenehmer mediterraner Umgebung aushält.

Batman: The World
Natalia Zaidova

Interessant sind auch die Beiträge aus Polen, Tschechien und Russland, die sich mehr oder weniger deutlich mit den politischen Veränderungen in den jeweiligen Ländern beschäftigen. Ziemlich unverblümt hingegen prangern Carlos Estefan und Pedro Mauro im Gewand der Batman-Story Wo sind die Helden? die tödliche Mischung aus Kriminalität in ihrem Heimatland Brasilien an.

Batman: The World
Junggi Kim

Zum Abschluss enthält der Band mit Beiträgen aus Südkorea, China und Japan noch eine optisch sehr vielfältige Asien-Trilogie. Zwar ist Okadaya Yuichis schwarzweißer, anscheinend im japanischen Mittelalter spielender, Manga Batman Unchained ansprechend skurril, doch der vielleicht interessanteste Comic des gesamten Buchs stammt aus dem Reich der Mitte.

Batman: The World
Qiu Kun

In Batman und Panda Girl entfesseln die Autoren Xu Xiaodong und Lu Xiaotong sowie der Zeichner Qiu Kun auf nur zehn Seiten einen ziemlichen Wahnsinn. Mit optischer Wucht wird hier nicht nur eine chinesische Robin-Variante mit Micky-Maus-Ohren vorgestellt und Appetit auf höllisch scharfen Feuertopf gemacht, sondern in die Story floss auch noch eine etwas seltsame Art von Kapitalismus-Kritik ein.

Batman: The World

Es ist ausgerechnet die böse US-Firma des gerade in China weilenden Bruce Wayne, die jenes Viertel gentrifizieren will, in dem sich das Restaurant des Opas der kleinen Kiki alias Panda Girl befindet. Doch Bruce Wayne schlüpft in die „Terrakotta-Krieger-Variante“ seines Batman-Kostüms und prügelt die für ihn arbeitenden Spekulanten windelweich. Schöne neue globale Welt!

„Batman: The World“ bei Amazon bestellen, hier anklicken

„Batman: The World“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Paco Roca: Rückkehr nach Eden

Fünf Jahre nachdem Paco Roca in La Casa die Trauer über seinen verstorbenen Vater zu einem Comic verarbeitete, folgt – ebenfalls im Querformat – eine Art Fortsetzung. Im Zentrum von Rückkehr nach Eden steht jetzt das Leben von Rocas Mutter Antonia. Als Aufhänger fungiert ein 1946 am Strand von Valencia entstandenes Familienfoto, dessen Bedeutung Paco Roca durch einen bemerkenswerten Satz unterstreicht: “Bis zu ihrem zwanzigsten Geburtstag wurde Antonia nur dreimal fotografiert.“

Paco Roca: Rückkehr nach Eden

Das Titelbild des Comics zeigt das Zustandekommen jenes Fotos aus der Sicht von Antonia, noch ist der Hocker frei, auf den sie gleich Platz nehmen wird. Das Foto, das sie als junges Mädchen zeigt, wird Antonia ihr Leben lang begleiten. Für sie ist es “wie ein Stück Bernstein, das eine prähistorische Mücke in sich barg, ein wertvolles Überbleibsel der Vergangenheit.“ Daher ist es nicht verwunderlich, dass Antonia als alte Frau schwer frustriert war, als das Foto für eine Weile abhandengekommen war.

Paco Roca: Rückkehr nach Eden

Interessant verschachtelt stellt Roca die auf dem Bild zu sehenden Familienmitglieder vor. Ihr Schicksal ist eng verknüpft mit der in der Nachkriegszeit weiterhin herrschenden Franco-Diktatur, deren Auswirkungen auf die spanische Gesellschaft Roca bereits in Der Winter des Zeichners schilderte. Doch der Comic spielt 1957 als Spanien nicht mehr unter großer Hungersnot litt.

Paco Roca: Rückkehr nach Eden

Rückkehr nach Eden ist das bisher vielschichtigste Werk von Paco Roca. Der Comic versucht am Anfang auf tiefschwarzen Seiten zu vermitteln, dass Antonias Leben “im Vergleich zum Kosmos kaum mehr als ein flüchtiges Aufblitzen in der Zeit“ ist. Später wird auch noch auf drei sepiagetönten Seiten die biblische Schöpfungsgeschichte erzählt.

Paco Roca: Rückkehr nach Eden

Das Resultat ist eine ebenso perfekt wie unaufgeregt nach allen Möglichkeiten der Comickunst in Szene gesetzte Erzählung voller Ideen und Lebensweisheiten.

„Rückkehr nach Eden“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„La Casa“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Kopf in den Wolken“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Heimatlosen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Winter des Zeichners“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Paco Roca bei ebay kaufen, hier anklicken

Die Eiserne Hand

Ein Stück Jugend holten sich Steffen Volkmer vom Panini Verlag, der Übersetzer Peter Menningen und der Comic-Kenner Joachim Guhde alias Jo84 mit der Veröffentlichung dieses Bandes zurück. In ihren Vorworten erzählen alle drei vom bleibenden Eindruck, den das von 1975 bis 1978 erschienene Magazin Kobra bei ihnen hinterlassen hat. Enthalten waren Comics aus britischer Produktion, die oft etwas wilder und unberechenbarer geraten sind, als die Erlebnisse der US-Superhelden oder die doch recht braven Abenteuer-Geschichten aus Frankobelgien.

Die Eiserne Hand

In Kobra beeindruckte auf den ersten Blick die plastisch kolorierte Grafik von Don Lawrence bei der epischen Science-Fiction-Serie Das Reich Trigan. Doch auch die in jeder der 167 Ausgaben von Kobra vertretene Serie Die Eiserne Hand konnte trotz oder gerade wegen ihrer seltsamen Konzeption beeindrucken.

Die Eiserne Hand

Der Wissenschaftler Louis Crandell hat bei einem Laborunfall seine rechte Hand verloren und trägt seitdem eine stählerne Prothese. Doch damit nicht genug, denn nach einem Experiment mit Elektrizität und “neuartigen Strahlen“ wird Crandell unsichtbar, nur seine “eiserne Hand“ ist noch zu sehen.

Die Eiserne Hand

Dieser Zustand hält zwar nicht ewig an, kann jedoch durch gelegentliche Elektroschock-Behandlungen wiederhergestellt werden. Crandell entwickelt eine beträchtliche kriminelle Energie. Er begeht allerlei mehr oder weniger spektakuläre Straftaten, bis er sich neu orientiert und dem britischen Geheimdienst bei der Verbrechensbekämpfung hilft.

Die Eiserne Hand

Mehr als ein Jahrzehnt bevor Die Eiserne Hand in Kobra erschienen ist, debütierte die Serie unter dem Titel The Steel Claw mit zwei Seiten pro Woche im britischen Abenteuer-Comic-Magazin Valiant. Die Geschichten schrieb der schottische Autor Tom Tully. Das Artwork stammt vom Spanier Jesús Blasco, der auch den hierzu recht populären Funny-Western Tom Berry zeichnete. Die beeindruckende schwarzweiße Grafik und das nostalgische Flair kommen in dieser liebevoll editierten großformatigen Panini-Hardcover-Ausgabe sehr gut zur Geltung.

„Die Eiserne Hand – Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Lucky Luke – Neue Gesamtausgabe 2

Der zweite Band der neuen Gesamtausgabe startet mit Geschichten wie Die Rückkehr von Revolver Joe, Round-Up, Der große Kampf oder Großputz in Red City (auch bekannt als Lucky Luke gegen Pat Poker), die Anfang der 50er-Jahre im Magazin Spirou erschienen sind und einen Umfang von höchstens 20 Seiten haben.

Lucky Luke – Neue Gesamtausgabe 2

Etwas epischer fiel Die Gesetzlosen (Hors-la-loi) aus, denn hier setzte Morris erstmals die Daltons als Gegenspieler von Lucky Luke ein. Die schurkischen Orgelpfeifen trugen allerdings mit Bob, Grat, Bill und Emmett die historisch korrekten Vornamen, der tatsächlich im Wilden Westen als Banditen aktiven Daltons.

Lucky Luke – Neue Gesamtausgabe 2

Zwar präsentierte Morris hier bereits einige der später zum Markenzeichen der Daltons gewordenen Gag. So sind diese quasi gleichgroß, wenn sie hintereinander eine Treppe heraufgehen. Der Ausgang des Comics ist jedoch weniger komisch, denn am Ende sind die Daltons tot.

Lucky Luke – Neue Gesamtausgabe 2

In der ursprünglichen Fassung des Comics ist sogar zu sehen, wie eine Kugel den Schädel vom kleinsten Dalton Bob durchlöchert. Lucky Luke scheint zwar nicht der Schütze gewesen zu sein, dennoch bat der Spirou-Verleger Morris darum, die Szene abzumildern. Der Zeichner entsprach dem Wunsch und Bob Dalton wird in der neuen Version von Lucky Luke in ein Fass gesperrt.

Lucky Luke – Neue Gesamtausgabe 2

Im Nachhinein ärgerte sich Morris darüber, dass er vom Tod der Daltons erzählt hatte, denn zahlreiche Leserbriefe belegten die Beliebtheit der Charaktere. Die letzte Geschichte im zweiten Band der neuen Gesamtausgabe trägt den Titel Die Rückkehr der Daltons. Doch das ist nicht ganz korrekt, denn Lucky Luke verkleidet sich in dieser 10-seitigen Story von 1952 zusammen mit drei Freunden als das Banditen-Quartett, um einen aufschneiderischen Sheriff, der behauptet er hätte die Daltons verhaftet, das Fürchten zu lehren.

Lucky Luke – Neue Gesamtausgabe 2

Es sollte noch fünf Jahre dauern, bis die uns bekannten Daltons als Joe, Jack, William und Averell in der Geschichte Vetternwirtschaft (Les Cousins Dalton) debütierten. Die geniale Idee fortan die völlig unfähigen Cousins der Daltons in Lucky Luke auftreten zu lassen, stammt von René Goscinny, der ab 1955 Morris die Last des Textens abgenommen hatte.

Lucky Luke – Neue Gesamtausgabe 2

Auch dieser Band der Gesamtausgabe besticht wieder durch großartiges Bonusmaterial. So wird eingangs auf 50 Seiten sehr faktenreich beschrieben, wie sich Morris Anfang der 50er-Jahre in New York niederließ. Dort schloss er Freundschaft mit Harvey Kurtzman, Jack Davies, Will Elder und John Severin, die für EC Kriegscomics zeichneten, aber auch das MAD Magazine aus der Taufe hoben. Zugleich lernte Morris auch noch einen gewissen René Goscinny kennen…

Lucky Luke – Neue Gesamtausgabe 2

Auch der Anhang ist sehr interessant. Volker Hamann (Reddition) widmet sich hier jenen Jahren, in denen Lucky Luke gemeinsam mit Fix und Foxi oder Lupo die Titelbilder der von Rolf Kauka produzierten Comics zierte. Zum Abdruck kommen hier recht gelungene Zeichnungen des Lonesome Cowboys, die aus der Feder von Florian Julino oder Walter Neugebauer stammen. In diesem Zusammenhang sei auch der Ausstellungskatalog Fix & Foxi – Die Entdeckung von Spirou, Lucky Luke und den Schlümpfen empfohlen.

“Lucky Luke – Neue Gesamtausgabe Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Lucky Luke – Neue Gesamtausgabe Band 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Lucky Luke – Neue Gesamtausgabe Band 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lucky Luke # 100: Die Ursprünge – Western von Gestern“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lucky Luke # 99: Fackeln im Baumwollfeld“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lucky Luke # 97: Ein Cowboy in Paris“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lucky Luke # 95: Das gelobte Land“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1946 – 1950“ u. a. mit „Arizona 1880“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1951 – 1954“ u. a. mit „Die Rückkehr der Brüder Dalton“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1957 – 1958“ u. a. mit „Auf nach Oklahoma!“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1958 – 1960“ u. a. mit „Am Mississippi“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1960 – 1961“ u. a. mit „Billy the Kid“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1961 – 1962“ u. a. mit „Die Daltons auf dem Kriegspfad“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1962 – 1964“ u. a. mit „Die Daltons bewähren sich“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1964 – 1965“ u. a. mit „Lucky Luke reitet für die 20er Kavallerie“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1965 – 1967“ u. a. mit „Die Postkutsche“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1967 – 1969“ u. a. mit „Das Greenhorn“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1969 – 1971“ u. a. mit „Jesse James“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1971– 1973“ u. a. mit „Ma Dalton“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1973 – 1975“ u. a. mit „Eine Woche Wilder Westen “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1975 – 1977“ u. a. mit „Der singende Draht “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1978 – 1980“ u. a. mit „Der Galgenstrick“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1980 – 1982“ u. a. mit „Sarah Bernhardt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1983 – 1984“ u. a. mit „Daisy Town“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1985 – 1987“ u. a. mit „Die Geisterranch“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1987 – 1991“ u. a. mit „Der Pony Express“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1992 – 1994“ u. a. mit „High Noon in Hadley City “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1995 – 1996“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1996 – 1998“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1999 – 2002“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 2002 – 2006“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 2007 – 2013“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 2013 – 2015“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 2016 – 2018“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 2019 – 2020“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke“-Comics und sonstiges bei ebay kaufen, hier anklicken

Comic Café am 25.07.2021

Hier einige Impressionen von meinem Comic Café, das am Sonntag den 25. Juli 2021 im Münchner Werkstattkino stattfand.

Zu Gast: Tracht Man-Zeichner CHRIS KLOIBER!

Chris Kloiber lebt und arbeitet in Bamberg. Er ist der Chef und der umtriebigste Zeichner und Autor bei Plem Plem Productions.

Comic Café am 25.07.2021

Er hat so unterschiedliche Titel geschaffen wie The Changer, Dopey & Horst, Sanchez, Into the Mirror, Shark Farmer. Die Hälfte davon nicht nur als Autor, sondern auch als Zeichner, Kolorist und Letterer.

Trachtman

Der größte Erfolg von Chris ist TRACHT MAN, der bayerische Superheld. Dieser trägt natürlich eine Lederhose, hat eine Knödel-Kanone und lebt in einem Luftschiff namens Oktoberfestung. Tracht Man kämpft u. a. gegen den riesengroßen Saupreiss, der eine Pickelhaupe auf dem Kopf hat, und tritt auch an, um das Oktoberfest zu retten.

Comic Café am 25.07.2021

Chris Kloiber gelang es prominente Comic-Künstler dazu zu bewegen alternative Titelbilder für seine Tracht-Man-Hefte zu zeichnen. Eine echte Augenweide sind die Variant-Cover von  Romano Molenaar (Storm, X-Men) und von Batman-Legende Neal Adams (Superman vs. Muhammad Ali). Mittlerweile gibt es sogar bereits eine Action-Figur von Tracht Man!

COMICS LESEN!

Fester Bestandteil des Programms ist die Expertenrunde “Comics lesen!“ die sich als Prüfstand für Neuerscheinungen versteht.

Comic Café am 25.07.2021

Regelmäßig und kontrovers diskutiert Gastgeber Heiner Lünstedt in lockerer Runde über aktuelle Comics. Diesmal waren Michael Khambekar, Rainer Schneider und Igor Barkan zu Gast.

Diese Comics stand zur Debatte:

Vier Jahre nach Der Mann, der LUCKY LUKE erschoss, erscheint mit WANTED eine weitere Hommage von Matthieu Bonhomme (Der Marquis von Anaon, Texas Cowboys) auf den Mann, der schneller als sein Schatten schießt.

Wanted: Eine Lucky-Luke-Hommage von Matthieu Bonhomme

Hier die Wertung:

Comic Café am 25.07.2021

In der Trilogie Das Schicksal der Winczlav erzählen Jean Van Hamme und Philippe Berthet die Vorgeschichte von LARGO WINCH.

Das Schicksal der Winczlav

Hier die Wertung:

Comic Café am 25.07.2021

60 Jahre Marvel Comics Universe

Bis zum 30. September 2021 feiert das Comicfestival München im Amerikahaus mit einer umfassenden Präsentation von 190 Originalzeichnungen, das neues Superhelden-Zeitalter, das 1961 mit dem Erscheinen von Fantastic Four # 1. begann.

Wir zeigten einen Film, in dem Kurator Michael Kompa die Highlights der Ausstellung präsentiert.

Trickfilmklassiker

Matthias Schäfer präsentierte wieder ausgewählte und besonders lustige Trickfilm-Klassiker.

Comic Café am 25.07.2021

Der nächsten Termin ist der 19. September 2021.

Bei AMAZON Comics bestellen, hier anklicken

Bei ebay Comics kaufen, hier anklicken

 

Captain Berlin – Supersammelband 2

Mit Captain Berlin gegen Captain Bootleg liegt bei Weissblech Comics bereits das elfte Comicheft von Jörg Buttgereits “einzig wahren deutschen Superheld“ vor. Da die Ausgaben 5 und 6 nicht mehr lieferbar sind, war es an der Zeit einen weiteren Supersammelband zu veröffentlichen. Kaufanreiz ist bereits Fufu Frauenwahls tolles plastisch koloriertes Cover.

Captain Berlin - Supersammelband 2

Geboten wird die komplette 80er-Jahre-Tetralogie, die mit Captain Berlin in Nord-Korea startet. Die erste ein komplettes Heft füllende Geschichte der Serie beginnt 1985 und erzählt davon, wie Regisseur Rainer W. Herzog und seine Hauptdarstellerin Hildegard Helm im Auftrag des nordkoreanische Diktator Kim Jong-il entführt werden. Captain Berlin und nimmt sofort die Verfolgung auf…

Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 4: In Nord-Korea

Heft 6 Genosse Berlin greift an! ist die direkte Fortsetzung und handelt davon, wie der Captain gleich nach seiner Rückkehr aus Nord-Korea mit einem im Auftrag von Erich Honecker geschaffenen ostdeutschen Superheld konfrontiert wird. Doch “trotz intensiver Psycho-Rotlichtbestrahlung ist Atze Frösinger (alias Genosse Berlin) den Verlockungen des Wsrens schnell erlegen“. Anstatt gegen Captain Berlin zu kämpfen, verprasst er sein Begrüßungsgeld bei Beate Uhse…

Captain Berlin - Supersammelband 2

Unter dem Motto „“Ein Zombie hing am Fernsehturm“ wird in Heft 7 die in den 80er-Jahren vorherrschende Theorie, dass der Konsum von Videocassetten mit Horrorfilmen unschuldige Jugendliche in blutrünstige Bestien verwandelt. Im Kampfe gegen den “horriblen VHS-Mann geht Captain Berlin der Sache auf den Grund…

Captain Berlin - Supersammelband 2

Ausgabe 8 Das Bilderheft des Todes handelt davon, das Captain Berlin sich auf die Suchen nach einem geheimnisvollen Comicheft macht. Dieses ist 1944 erschienen und trägt den Titel “Hitler schlägt Captain Berlin“. Dabei handelt es sich um ein von Goebbels produziertes Heft, das als Reaktion auf den originalen Comic entstanden ist, in dem Captain Berlin den Führer besiegt…

Captain Berlin - Supersammelband 2

Die von Steff Murschetz gezeichnete Geschichte Auf der Spur der East-Side-Zombies bildet den Abschluss. Die Story wurde zuvor bereits in U-Comix 195 und danach in Captain Berlin # 7 veröffentlicht. Da der Comic 1989 kurz nach dem Mauerfall spielt und der Supersammelband  (halbwegs) chronologisch geordnet ist, dient sie als das durchaus große Finale.

Captain Berlin - Supersammelband 2

Abgerundet wird der Supersammelband durch ein sehr hilfreiches Vorwort von Jörg Buttgereit und interessante Infos “Aus dem Papierkorb der Captain-Berlin-Redaktion“, die sich auf die Entstehung der Titelbilder beziehen. Es darf sich auf den nächsten Sammelband gefreut werden, auch weil er laut Verlagsinfo “ideal für Originalheftschoner“ ist.

„Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN – Supersammelband # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN – Supersammelband # 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Captain Berlin“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN # 2: Hitlers Homunkulus greift an!“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN # 3: Showdown in London“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN # 4 – Das Geheimnis des Otto Todt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN # 5 – In Nordkorea“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN # 6 – Genosse Berlin greift an!“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN # 7 – gegen den horriblen VHS-Mann“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN # 8 – Das Bilderheft des Todes“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN # 9 – Der Angriff der 50-Meter-Ilse“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN # 10 – Jetzt kommt Space-Hitler!“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN # 11 – Captain Berlin gegen Captain Bootleg“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Captain Berlin versus Hitler“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken