Archiv der Kategorie: COMIC

Die neusten Comicalben auf dem Markt!

Herr Merz + Munch

Mit Olaf G. gelang den Norwegern Lars Fiske und Steffen Kverneland (Ein Freitod) die ungemein vielschichtige Comic-Biographie ihres Landsmannes Olaf Gulbransson, der als satirischer Simplicissimus-Zeichner im Deutschland der 20er Jahre sehr großen Erfolg hatte, danach jedoch im Dritten Reich “unpolitisch“ weiter arbeitete.

Herr Merz + Munch

In Olaf G. verarbeiteten Fiske und Kverneland auch die bierseligen Eindrücke, die sie auf einer feuchtfröhlichen Recherche-Tour durch Bayern sammelten. Der Comic überraschte dadurch, wie gut der scheinbar willkürliche Wechsel zwischen dem gelegentlich fast schon fotorealistischen Stil von Kverneland, dem linearen aber auch karikierenden Kubismus von Fiske, sowie den abgedruckten “Urlaubsfotos“ aus Bayern und den Gulbransson-Originalzeichnungen funktioniert. Auf eine nicht minder ungewöhnliche Art setzten sich Fiske und Kverneland danach mit zwei weiteren bildenden Künstlern auseinander.

Herr Merz + Munch
In Norwegen veröffentlichten Kverneland und Fiske vier sogenannte Kanon-Bände in denen sie auf der Basis von Originalzitaten der Künstler und ihrer Zeitgenossen abwechselnd die Lebensgeschichten des norwegischen Nationalmalers Edvard Munch (Der Schrei) und des während des Dritten Reiches nach Norwegen emigrierten Hannoveraners Kurt Schwitters erzählten. Lars Fiske versucht am Anfang seines Comics die Kunst des Dadaisten Schwitters, der auch als “Herr Merz“ tätig war, nachzuvollziehen, indem er erzählt wie er eine eigene autobiographische Collage zusammengesetzt hat. Anschließend arbeitet er im Rahmen seiner Comic-Biographie immer wieder mit verrückten Seitenlayouts, die an das Werk Schwitters erinnern. Stilistisch bleibt Fiske dabei seiner bewährten kantigen zumeist monochrom kolorierten Zeichentechnik treu.

Herr Merz + Munch

Bei Steffen Kverneland hingegen entsteht fast der Eindruck, er braucht diesmal gar nicht die Mitarbeit seines Kompagnons Fiske um innerhalb seiner Munch-Biographie immer wieder völlig überraschend den Zeichen- oder auch Malstil zu wechseln. Trotzdem oder gerade deswegen gelang ihm die ebenso spannende wie komische, äußerst plastische Darstellung von Leben und Werk des expressionistischen Künstlers.

Herr Merz + Munch

Bei Avant erscheinen Fiskes Herr Merz und Kvernelands Munch fein säuberlich getrennt in zwei unterschiedlich dimensionierten Einzelbänden. Beide Künstler haben für diese Veröffentlichungsform ihre Comic-Biographien noch um einige Seiten ergänzt, aber auch ein paar besonders verrückte Einzelseiten weggelassen, so erzählt Kverneland in Kanon von einem Boxkampf zwischen Munch und Gulbransson. Doch trotz der getrennten Veröffentlichung ist jederzeit spürbar, dass beide Bücher zusammenhängen, nicht nur weil in beiden Bänden immer wieder das Duo Fiske und Kverneland als Comicfiguren auftaucht.

„Olaf G.“ von Fiske und Kverneland bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Olaf G.“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Munch“ von Steffen Kverneland bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Munch“ von Steffen Kverneland bei ebay kaufen, hier anklicken

„Herr Merz“ von Lars Fiske bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Herr Merz“ von Lars Fiske bei ebay kaufen, hier anklicken

„Ein Freitod“ von Steffen Kverneland bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Ein Freitod“ von Steffen Kverneland bei ebay kaufen, hier anklicken

„Grosz“ von Lars Fiske bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Grosz“ von Lars Fiske bei ebay kaufen, hier anklicken

Olaf G. – Auf den Spuren Olaf Gulbranssons

Als Lars Fiske und Steffen Kverneland (Ein Freitod) in ihrer norwegischen Heimat die Ausstellung Olaf Gulbransson und der Simplicissimus besuchten, waren sie fasziniert von den “schwindelerregenden Tuschezeichnungen“ des Karikaturisten und Malers. Auch ein Film über Gulbranssons Haus am Tegernsee begeisterte: “Der reinste Olymp! Da müssen wir hin.“ Die beiden Comickünstler brachen also auf. Sie brachten ihre Eindrücke über den gebürtigen Norweger und seine Wahlheimat Bayern auf ebenso ungewöhnliche wie mitreißende Art zu Papier.

Olaf G. - Auf den Spuren Olaf Gulbranssons

Ein Comic, in dem scheinbar willkürlich der Zeichenstil gewechselt wird und der alles andere als chronologisch aus dem Leben seiner Hauptfigur erzählt, kann eigentlich nicht funktionieren und dürfte beim Lesen Kopfschmerzen verursachen. Doch das absolute Gegenteil ist der Fall. Der scheinbar zufällige Wechsel zwischen dem eher plastischen Malstil von Kverneland und dem linearen Kubismus von Fiske macht die Geschichte dreidimensional. Die vor Ort in Bayern gesammelten Eindrücke und die Begegnungen mit Zeitzeugen wie Gulbranssons Enkelin gewinnen dadurch eine Tiefe, die in dieser Form nur im Medium Comic möglich ist.

Olaf G. - Auf den Spuren Olaf Gulbranssons

Das Buch von Fiske und Kverneland enthält zudem auch noch Fotos und Originalzeichnungen von Gulbransson, was das Lesevergnügen noch steigert. Doch bei aller Begeisterung für den Naturburschen Gulbransson, der gerne nackt durch die Bergwelt hüpfte und mit seinem Hintern Nüsse knacken konnte, sparen sie auch nicht aus, dass sich der eigentlich unpolitische Karikaturist während des “Tausendjährigen Reiches“ nicht eben mit Ruhm bekleckerte. An diesem unglaublich vielschichtigen Werk werden sich zukünftige Comicbiografien messen müssen, auch jene die Fiske und Kverneland anschließend jeweils im Alleingang über Kurt Schwitters, Edvard Munch und George Grosz in Szene setzten.

„Olaf G.“ von Fiske und Kverneland bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Olaf G.“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Munch“ von Steffen Kverneland bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Munch“ von Steffen Kverneland bei ebay kaufen, hier anklicken

„Herr Merz“ von Lars Fiske bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Herr Merz“ von Lars Fiske bei ebay kaufen, hier anklicken

„Ein Freitod“ von Steffen Kverneland bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Ein Freitod“ von Steffen Kverneland bei ebay kaufen, hier anklicken

„Grosz“ von Lars Fiske bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Grosz“ von Lars Fiske bei ebay kaufen, hier anklicken

Cosey: Calypso

Der erste Blick ins Buch fällt etwas enttäuschend aus, denn nachdem das Titelbild noch mit farbigen Elementen spielt, ist der Comic leider in Schwarzweiß. Dabei sind es doch gerade die klaren und leuchtenden Farben, die den Reiz der Comics des Schweizers Cosey (Auf der Suche nach Peter Pan) ausmachen. Das war zumindest bisher meine Meinung.

Cosey: Calypso

Doch Cosey versteht es auch meisterlich mit schwarzen Flächen und pointiert eingesetzten Schraffuren umzugehen. Ein begnadeter Erzähler ist er sowieso. In den Köpfen von Cosey-kundigen Lesern werden die Bilder während der Lektüre ohnehin farbig.

Cosey: Calypso

In der Kurzfassung klingt die Geschichte konstruiert und kitschig: Der 60-jähriger Bauarbeiter Gus aus der Schweiz war einst der Freund des beliebtesten weiblichen Hollywood-Stars Georgia Gould. Diese hieß seinerzeit noch Georgette Schwitzgebel und brachte es als Meerjungfrau im Kinofilm Calypso zu Weltruhm. Eines Tages findet Gus heraus, dass sich die als tot geltende Georgia, in einem Schweizer Sanatorium befinden soll…

Cosey: Calypso

Cosey zieht den Leser auch diesmal wieder sofort in seinen Bann. Die Geschichte beginnt in unserer Gegenwart und zeigt, wie der Klassiker Calypso in einem Berggasthof auf einem nicht über HD-Schärfe verfügenden Fernseher läuft. Die Männer vor der Glotze – darunter der noch im hohen Alter auf Risiko-Baustellen arbeitende Gus – sind trotz mieser Bildqualität sofort fasziniert von der jungen Georgia im Nixen-Outfit.

Cosey: Calypso

Scheinbar mühelos gelingt es Cosey ohne große Worte aber mit großartigen Bildern zu vermitteln, wie es Gus und Georgia in den letzten Jahren ergangen ist. Die Wiederbegegnung im Sanatorium Edelweiß verläuft dann ganz anders als erwartet. Mehr sei nicht verraten, nur dass uns Eckart Schotts Salleck Publication einmal mehr ein europäisches Comic-Meisterwerk in optimaler Aufmachung zum fairen Preis präsentiert.

Diesen Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Cosey bei ebay kaufen, hier anklicken

The Boys – Gnadenlos-Edition 4

In seiner Serie The Boys kann Garth Ennis (Preacher) seine Hassliebe zu Superhelden so richtig ausleben. Der Nordire hat in seiner Jugend Kriegs-Comics mit halbwegs realitätsnahen Geschichten gelesen und ihm ist unklar, wieso erwachsene Menschen ein so großes Faible für Superhelden haben. Ähnlich wie Alan Moore im Comic Watchmen spekuliert Ennis in The Boys darüber, wie unsere Welt wäre, wenn es “wirklich“ Superhelden geben würde.

The Boys – Gnadenlos-Edition 4

Beide kommen zum Schluss, dass diese Welt ganz gewiss keine bessere wäre. Daher gibt es bei Ennis eine Brigade von recht rabaukenhaft auftretenden Typen, die mit rabiaten Methoden dafür sorgen, dass es die Superhelden nicht zu wild treiben. Neu im Team ist der Schotte Hughie, der sich über die Methoden von The-Boys-Chef Billy Butcher wundert.

The Boys – Gnadenlos-Edition 4

Der erste Teil von Paninis vierten Band der etwas großformatigeren und gebundenen Gnadenlos-Edition erzählt zunächst die Haupt-Story recht souverän weiter. So versucht Hughie eine Gruppe von rührend naiven Superhelden vor Billy Butcher zu schützen und nach massiven Problemen mit seiner Freundin Annie braucht er dringend eine Auszeit.

The Boys – Gnadenlos-Edition 4

Garth Ennis ist ein Autor, der in seinen Storys immer wieder durch besonders schockierende Gewaltausbrüche überrascht. Doch zum Ausgleich gönnt er seinen Protagonisten (und Lesern) gerne auch einmal kleine Ruhepausen, bevor dann wieder gesplattert wird. So lässt Ennis seine (Anti-) Helden, ja manchmal sogar den Punisher, gerne einmal eine ganze Weile in Pubs oder Bars abhängen und über das Leben philosophieren, bevor es danach wieder sehr hart zur Sache geht. Doch oft sind es gerade diese ruhigeren Momente, die länger in Erinnerung bleiben als die deftigen Showdowns.

The Boys – Gnadenlos-Edition 4

Ähnlich verhält es sich mit der sechsteiligen Miniserie Highland Laddie, die davon erzählt, wie Hughie in seinen schottischen Heimatort reist und darüber nachdenkt, ob er in New York wirklich weiterhin als Mitglied der kleinen Gruppe von Psychopathen sein möchte. Nicht wenige Momente innerhalb dieser natürlich nicht völlig auf ganz schön deftige Gewaltszenen verzichtenden Miniserie gehen ganz schön in die Tiefe.

The Boys – Gnadenlos-Edition 4

Der heute in New York lebende Ennis verarbeitet hier ganz sicher auch eigene Beobachtungen aus Besuchen in Belfast. Er lässt Hughie zur Erkenntnis kommen, dass es ganz schön desillusionierend sein kann, alte Freunde wieder zu treffen, denn nur diese können einen durch klitzekleine Spitzen zur Weißglut bringen. Doch letztendlich kann niemand etwas für seine Jugendfreunde oder Herkunft und sollte das Beste daraus machen.

The Boys – Gnadenlos-Edition 4

Trotz seiner Vorliebe für Gewaltexzesse ist Ennis – genau wie sein Hughie – tief im Herzen ein Idealist, der sich darüber wundert, dass die Welt so schlecht ist.

„The Boys # 1: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„The Boys # 2: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 3: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 4: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 5: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 1: Spielverderber“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 2: Der glorreiche Fünfjahresplan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 3: Streicheleinheiten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 4: Schmutzige Geheimnisse“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 5: Herogasm“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 6: Gesucht – tot oder lebendig“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 7: Die Unschuldigen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 8: Highland-Bubi“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 9: Vergangenheitsbewältigung“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 10: Das Karussell“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 11: Butcher“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 12: Kampf ums weisse Haus“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 13: Vergeltung hat ihren Preis“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bernd Pfarr: Sondermann

Bernd Pfarr liebte schön gestaltete Bücher und ließ sich daher seine Lieblingswerke nach eigenen Vorstellungen neu binden. Bereits die erste 2007 beim Steidl Verlag erschienene recht beeindruckende Gesamtausgabe mit den Abenteuern seiner populärsten Figur erlebte der drei Jahre zuvor an Krebs verstorbene Pfarr nicht mehr. An der Sondermann-Edition des Carlsen Verlags hätte er noch mehr Freude gehabt.

Bernd Pfarr: SondermannZwar kommt diesmal der komplette Sondermann in einem etwas kleineren Format zum Abdruck, doch die Aufmachung ist ungleich edler. Zwei Bände mit je zwei Lesebändchen stecken in einem schwarzen Schuber. Auf der einen Vorderseite wurde der frühe noch etwas schlankere Büroangestellte eingeprägt, auf der Rückseite der deutlich rundlichere späte Sondermann.

Bernd Pfarr: Sondermann

Die ersten Seiten zeigen nicht nur in welchem redaktionellen Umfeld Sondermann seine Premiere erlebte, sondern sind auch auf dem dünnen leicht glänzenden Papier gedruckt, auf dem die Figur 1987 im “endgültigen Satiremagazin“ Titanic ihre schwarzweiße Premiere erlebte. Anschließend folgt ein Abdruck aller Cartoons und Comics mit Sondermann auf sehr viel besseren Papier. Die nicht von Bernd Pfarr stammenden Texte wurden weggelassen, was gut ist, denn dessen Geschichten sind zeitlos, da sie – so Robert Gernhardt – dem Leser erlauben “die klare Luft der Unvernunft atmen zu können“.

Bernd Pfarr: Sondermann

Die Welt in der Sondermann lebt, ist nur ansatzweise mit der unseren zur Deckung zu bringen. Recht realistisch ist, dass  Sondermann immer wieder Gründe dafür findet, an seinem Arbeitsplatz am Schreibtisch zu sitzen, aber nicht arbeiten zu müssen. Doch oft lenken ihn in seinem Büro ganz seltsame Dinge ab, wie Elefanten, die mit dem Ofen Fußball spielen, ein ganz plötzlich auftauchender Yeti oder der “schwüle Elfentick“ seines Chefs.

Bernd Pfarr: Sondermann

In einem von einer derart wilden und ungebremsten Phantasie konstruierten Zusammenhang ist es Surrealismus und ganz gewiss  kein Rassismus,  wenn eines der Hobbies von Sondermann das “Negerschrubben“ ist.

Bernd Pfarr: Sondermann
Die Carlsen-Edition enthält neben zahlreichen Vor- und Nachworten noch ausführliche Anmerkungen sowie Skizzen und Titelbilder, also eine ganze Wundertüte voller Merkwürdigkeiten. Völlig zurecht trägt diese optimal aufgemachte Ausgabe den Titel Sondermann kommt ganz groß heraus.

„Sondermann kommt groß heraus: 1987 bis 2004“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Bernd Pfarr bei ebay kaufen, hier anklicken

„Die wilde Schönheit der Auslegeware: Das komische Universum des Bernd Pfarr“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

The Boys – Gnadenlos-Edition 3

Wer glaubt – wie es uns von führenden Superhelden-Verlagen immer wieder erzählt wird -, dass die kostümierten Kämpfer sich alljährlich zusammentun um eine große Schurken-Ansammlung, Alien-Invasion oder Krise zu bekämpfen, der liegt ganz schön falsch. In Wirklichkeit (zumindest in der von Garth Ennis) versammeln sich die Superhelden einmal im Jahr, während in den Comic-Heften von ihren Abenteuern in fernen Welten erzählt wird, in einem Luxushotel voller Prostituierten zum so genannten Herogasm.

The Boys – Gnadenlos-Edition 3

Da diesmal bei der Riesenrammelei auch der Vize-Präsident und einige gemeingefährliche Vertreter des Riesenkonzerns Vought American dabei sind, dürfen natürlich auch The Boys nicht fehlen. Diese kleine aber schlagkräftige Gruppe, die dafür sorgt, dass arrogante Superhelden in ihre Schranken verwiesen werden, ist einer gewaltigen Verschwörung auf der Spur.

The Boys – Gnadenlos-Edition 3

Allzu eilig hatte es Garth Ennis 2009 nicht damit seine Serie The Boys zu einem Ende zu bringen und ähnlich wie schon bei Preacher schrieb er außerhalb der regulären Serie zusätzlich noch Miniserien. Bei dem Sechsteiler Herogasm mit dem dieser Sammelband beginnt, griff nicht The Boys-Mitschöpfer Darick Robertson (der immerhin die Cover beisteuerte) zum Griffel, sondern John McCrea mit dem Ennis schon bei Hitman zusammenarbeitete.

The Boys – Gnadenlos-Edition 3

McCrea erreicht nicht ganz die Klasse von Robertson, hat aber sichtlich Spaß daran die Sex-Spielchen der Superhelden in Szene zu setzen. Ennis hingegen schmückt sein krankes Paralleluniversum, in dem der Terroranschlag am 11. September ganz anders verlief, mit zahlreichen interessanten oder auch seltsamen Details aus, die mehr als gespannt auf den weiteren Verlauf der Serie machen.

The Boys – Gnadenlos-Edition 3

Nachdem The Boys mittlerweile abgeschlossen ist, startete Panini eine gebundene sechsbändige Gesamtausgabe im leichten Überformat (19 x 29 cm). Der vierte Band dieser Gnadenlos-Edition enthält neben Herogasm noch die The Boys-Hefte 31 bis 38. Hier war wieder recht häufig Darick Robertson als Zeichner im Einsatz. Erzählt wird u. a., wie Billy Butcher einen Nazi-Superhelden bekämft. Außerdem ist zu erfahren, wer eigentlich Mother’s Milk, der Franzmann und das Weibchen sind. Insgesamt also eine pralle Ladung  The Boys!

„The Boys # 1: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„The Boys # 2: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 3: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 4: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 5: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 1: Spielverderber“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 2: Der glorreiche Fünfjahresplan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 3: Streicheleinheiten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 4: Schmutzige Geheimnisse“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 5: Herogasm“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 6: Gesucht – tot oder lebendig“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 7: Die Unschuldigen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 8: Highland-Bubi“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 9: Vergangenheitsbewältigung“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 10: Das Karussell“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 11: Butcher“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 12: Kampf ums weisse Haus“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 13: Vergeltung hat ihren Preis“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Atom Agency

Der Autor Yann und der Zeichner Olivier Schwartz arbeiteten bereits bei drei Spirou-Abenteuern zusammen. Großartig ist auch Olivier Schwartz‘ ebenfalls nach einem Szenario von Yann entstandenes Album Gringos Locos, das eine Geschichte über einem USA-Trip der Comic-Legenden Jijé, Morris und Franquin schildert, der so ähnlich tatsächlich 1948 stattgefunden hat.

Atom Agency

Mit Atom Agency startet das Team eine neue Serie, die im Jahre 1949 angesiedelt ist und Schwartz die Gelegenheit gibt schnittige Autos und stylische Klamotten in seinem ausgereiften Ligne-Clair-Stil zu Papier zu bringen. Die Hauptfigur ist Atom Vercorian, der im Schatten seines Vaters, eines erfolgreichen Polizisten steht, und eine Detektei eröffnen möchte.

Atom Agency

Da kommt es Atom wie gerufen, dass die Juwelen der Begum (so auch der Titel des Albums) gestohlen wurden. Bei der Begum handelt es sich um Yvette Blanche Labrousse, die 1944 den Ismailiten-Führer Aga Khan III. heiratete. Diese real existierende Figur erinnert im Comic auch an Hergés Bianca Castafiore, die u. a. im Zentrum des Tim-und-Struppi-Albums Die Juwelen der Sängerin stand.

Atom Agency

Im Laufe der Geschichte stellen Yann und Schwartz noch Mimi und den Catcher Jojo der Kreisel vor, die gemeinsam mit Atom Vercorian die Detektei gründen. Da die Geschichte in der Nachkriegszeit spielt, wird auch Bezug genommen auf jene Jahre, als Frankreich unter der Knute von “Besatzern in Stiefeln und Denunzianten in Pantoffeln“ stand (wie Yann es recht treffend formuliert) . Das Resultat überzeugt durch seine spannende Geschichte und stärker noch durch Olivier Schwartz’ Fähigkeit den klassischen Ligne-claire-Stil trotz nostalgischem Setting ebenso frisch wie modern wirken zu lassen.

“Atom Agency, Band 1: Die Juwelen der Begum” bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Atom Agency“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

Wer die Nachtigall stört

1960 verarbeitete Harper Lee ihre Jugenderlebnisse in einer Südstaaten-Kleinstadt in den 30er Jahren zum Roman Wer die Nachtigall stört. Das Buch wurde zu einem großen Erfolg und bereits zwei Jahre später verfilmt. Gregory Peck wollte unbedingt die Rolle des Atticus Finch spielen. Er bekam nicht nur den Part, sondern setzte auch durch, dass der Anwalt, der einen der Vergewaltigung eines weißen Mädchens bezichtigten schwarzen Farmarbeiter verteidigt, zur Hauptfigur des Films wurde.

Wer die Nachtigall stört

Gregory Peck spielte die Rolle seines Lebens und bekam dafür einen Oscar. Doch Harper Lees Roman ist sehr viel mehr als die Geschichte einer Gerichtsverhandlung vor dem Hintergrund von Rassismus und Vorurteilen. Daher ist es sehr zu begrüßen, dass eine neue Adaption andere Akzente setzt und die nur scheinbar idyllische Welt der fiktiven Kleinstadt Maycomb mit den Augen der beiden Kinder von Atticus Finch betrachtet.

Wer die Nachtigall stört

Genau wie Harper Lee in ihrem Roman erzählt auch der britische Zeichner Fred Fordham (Die Abenteuer von John Blake) die komplette Geschichte aus der Sicht der von Jean Louise Finch, die von allen „Scout“ genannt wird. Gemeinsam mit ihrem Bruder Jem und dem etwas seltsamen Jungen Dill, für den Lees Jugendfreund Truman Capote Pate stand, beobachtet sie nicht nur die Gerichtsverhandlung, sondern versucht auch hinter das Geheimnis des mysteriösen Nachbarn Arthur Boo Radley zu kommen. Sehr sensibel erzählen Buch und Comic (aber nicht der Film) auch von Scouts nicht nur erfreulichen Erlebnissen in der Schule.

Wer die Nachtigall stört

Der Rowohlt Verlag hat Fred Fordhams 270-seitige Roman-Adaption in einem schönen Hardcoverband veröffentlicht. Das detailreiche, sehr einfühlsam kolorierte, Artwork vermittelt die agressive sommerliche Hitze (“Die steifen Kragen der Männer waren schon um neun Uhr morgens durchgeweicht“) und hätte sehr gut ein etwas größeres Format vertragen. Der Comic wird viele Leser dazu bringen, endlich einmal Harper Lees tollen Roman zu lesen (oder sich zumindest die gelungene Verfilmung anzusehen).

„Wer die Nachtigall stört“ als Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Wer die Nachtigall stört“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Wer die Nachtigall stört“ als Roman bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Wer die Nachtigall stört“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Wer die Nachtigall stört“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Plastic Man

Plastic Man wurde im Jahr 1941 von dem US-amerikanischer Künstler, Cartoonisten, Comic-Autor und –Zeichner Jack Cole erschaffen. Cole ist auch bekannt für seine Zeichnungen in den 1950er Jahren für den Playboy. Im August 1958 starb er im Alter von 43 Jahren durch Selbstmord,  er hatte sich eine Kugel in den Kopf geschossen. Auch seine zwei Abschiedsbriefe – einen an seine Frau Dorothy, den anderen an Hugh Hefner – konnten die genauen Gründe für diese Tat nicht erklären.

Plastic Man

Plastic Man ist also eine Comic-Figur, die schon im Golden Age da war. Seinen ersten Auftritt genau hatte er in Police Comics #1 (August 1941) beim Verlag Quality Comics . DC Comics übernahm 1956 die Rechte an den meisten Figuren von Quality Comics. Ein fulminantes Revival erlebte Plastic Man unter der Ägide von Grant Morrison, der ihn im März 1998 zu einem wichtigen Mitglied der JLA machte.

Plastic Man

Konzipiert seinerzeit als Gegenpol zu den „ernsten“ Superhelden, setzte Plastic Man auf schrullige, ausgefallene Handlungen und ihren surrealen Slapstick-Humor. Plastic Man ist in Wirklichkeit Eel O’Brian, ein kleiner Schläger, Dieb und Betrüger, der einen Strip-Club betreibt. Aufgrund seines Bekanntenkreises bekommt er es mitunter mit zwielichtigen Typen zu tun, die für allerhand Trouble sorgen.

Plastic Man

Bei einem Überfall gab es Tote und eine Zeugin hat eindeutig Plastic Man als Schützen erkannt. Und da ist noch die Agentin von Spyral, die ihn entführt, weil eine supergeheime und riesengroße Verschwörung im Gange ist. Regierung, Militär und sogar die Superhelden der JLA seien infiltriert und man kann niemandem mehr trauen. Plastic Man bekommt es mit der Verbrecherorganisation Cabal zu tun und die besteht ohne Zweifel aus extrem mächtigen Villains des DC-Universums: Amazo, Hugo Strange, Doctor Psycho, Per Degaton, Queen Bee und da ist noch dieser andere Shapeshifter vom Planeten Durlan.

Plastic Man

Gail Simone (WONDER WOMAN, DEADPOOL) erzählt die Origin von Plastic Man neu für die heutige Rebirth Continuity. Heraus kommt eine turbulente und durchdachte Mischung aus Absurdität, Action und Herz. Sie führt einen neuen Charakter ein: Pado Swakatoon, ein Kind, das auf der Straße lebt und sich selbst als transsexuell bezeichnet. Ein Thema, das eher selten in US-amerikanischen Mainstreamcomics eine Rolle spielt.

Diesen Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Plastic Man“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

Mawil: Lucky Luke sattelt um

Wie in seinem großartigen Comic Kinderland zu erfahren war, wuchs Mawil in der DDR auf. Trotzdem kam er schon recht früh mit Lucky Luke in Kontakt und zeichnete den Cowboy, der schneller als sein Schatten zieht, aus einem Heft ab, das die Oma eines Freundes im doppelten Boden eines Westpakets nach Ostdeutschland schmuggelte.

Mawil: Lucky Luke sattelt um

Knapp ein Jahr nachdem Flix Spirou nach Ost-Berlin reisen ließ, erscheint Mawil sehr eigenwillige Version von Lucky Luke. Er trennt den Cowboy von seinem Gaul Jolly Jumper und lässt ihn den Wilden Westen zur Abwechslung einmal per Drahtesel erkunden. Genau wie einst beim großen Lucky-Luke-Autor René Goscinny basiert auch hier die spaßige Geschichte auf Tatsachen, denn bereits zu Ende des vorletzten Jahrhunderts kamen auch in den USA Fahrräder in den Handel.

Mawil: Lucky Luke sattelt um
© Lucky Comics, 2019. All Rights Reserved – by Mawil

Lucky Luke sattelt um erzählt davon, wie der Unternehmer Albert H. Overman – als Konkurrenz zu den bereits etablierten Hochrädern – versucht Fahrräder in der heute üblichen Bauart auf den Markt zu bringen. Im Comic gipfelt das in einer abenteuerlichen Fahrradtour quer durch die USA und schließlich in ein turbulent inszeniertes Wettrennen.

Mawil: Lucky Luke sattelt um
© Lucky Comics, 2019. All Rights Reserved – by Mawil

Genau wie Matthieu Bonhomme und Guillaume Bouzard bei den beiden zuvor entstandenen Hommage Bänden Der Mann, der Lucky Luke erschoss und Jolly Jumper antwortet nicht, wurde auch Mawil die Möglichkeit gegeben, seine ganz eigene Version von Lucky Luke zu zeichnen. Davon macht er auch ausgiebig Gebrauch. Mawils sehr individuelles Figurendesign und seine plastisch-bunten Farben passen gut zu einer Geschichte, die statt auf Dialogwitz auf rasante Inszenierung setzt.

Mawil: Lucky Luke sattelt um
Es erscheint auch eine Vorzugsausgabe

Wer erlebt hat, wie visuell aufregend er in Kinderland ein Tischtennis-Match umsetzte, hat schon eine schwache Vorstellung davon, wie Mawil es krachen lässt, wenn ihm der komplette Wilde Westen als Spielwiese zur Verfügung steht!

„Lucky Luke sattelt um“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lucky Luke sattelt um“ als Vorzugsausgabe bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lucky Luke sattelt um“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Jolly Jumper antwortet nicht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Jolly Jumper antwortet nicht“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Der Mann, der Lucky Luke erschoss“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Mann, der Lucky Luke erschoss“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Das Sachbuch „Auf den Spuren von Lucky Luke“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke“-Comics und sonstiges bei ebay kaufen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1946 – 1950“ u. a. mit „Arizona 1880“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1951 – 1954“ u. a. mit „Die Rückkehr der Brüder Dalton“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1957 – 1958“ u. a. mit „Auf nach Oklahoma!“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1958 – 1960“ u. a. mit „Am Mississippi“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1960 – 1961“ u. a. mit „Billy the Kid“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1961 – 1962“ u. a. mit „Die Daltons auf dem Kriegspfad“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1962 – 1964“ u. a. mit „Die Daltons bewähren sich“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1964 – 1965“ u. a. mit „Lucky Luke reitet für die 20er Kavallerie“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1965 – 1967“ u. a. mit „Die Postkutsche“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1967 – 1969“ u. a. mit „Das Greenhorn“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1969 – 1971“ u. a. mit „Jesse James“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1971– 1973“ u. a. mit „Ma Dalton“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1973 – 1975“ u. a. mit „Eine Woche Wilder Westen “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1975 – 1977“ u. a. mit „Der singende Draht “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1978 – 1980“ u. a. mit „Der Galgenstrick“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1980 – 1982“ u. a. mit „Sarah Bernhardt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1983 – 1984“ u. a. mit „Daisy Town“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1985 – 1987“ u. a. mit „Die Geisterranch“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1987 – 1991“ u. a. mit „Der Pony Express“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1992 – 1994“ u. a. mit „High Noon in Hadley City “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1995 – 1996“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1996 – 1998“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1999 – 2002“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 2002 – 2006“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 2007 – 2013“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 2013 – 2015“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 2016 – 2018“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken