Archiv der Kategorie: COMIC

Die neusten Comicalben auf dem Markt!

Batman und Signal

Der neueste Zugang zur Batman-Familie ist Duke Thomas. Seinen ersten Auftritt hatte er in US-Batman (Vol. 2) #21 (August, 2013) in der Storyline Batman: Jahr Null. Er ist das einzige Mitglied der Gemeinschaft mit Metakräften.Er hat einen Photokinetischen Blick, der es ihm erlaubt, Licht aus der Vergangenheit und ein wenig aus der Zukunft zu sehen. Viel ist über ihn noch nicht bekannt. Dies soll diese drei-teilige Miniserie nun ändern.

Batman und Signal

Da seine Kräfte nur am Tag voll wirken, ist er auch das einzige Mitglied der Batman-Squad, das hauptsächlich am hellen Tag in Erscheinung tritt. Und so ist er der geeignete Beschützer von Gotham City bei Tageslicht.

Batman und Signal

Eine Zeitlang sah es so aus, als ob er der neue Robin werden würde, aber nun ist sein Vigilanten-Name Signal. Teenager mit Meta-Kräften machen Gotham City unsicher. Viele sterben auch, als sich ihre Kräfte zum ersten Mal manifestieren. Und das seltsame ist, die Kräfte der Jugendlichen sind umso intensiver, wenn sich Signal ihnen nähert.

Batman und Signal

Ein neuer Bösewicht – Gnomon – taucht auf und behauptet, er sei die Ursache für all dies und darüber hinaus auch noch der Vater von Duke. Der neue jugendliche Held ist eine Bereicherung für das Batman-Team, auch wenn vieles von seiner Herkunft und seinen Kräften noch im Dunklen liegen.

Batman und Signal

In dem Batman Annual kommen drei Kurzgeschichten zum Abdruck. Die erste schildert, wie der Bat-Hund Ace zu Batman kam. Diese Origin in „Good Boy“ unterscheidet sich von der bisherigen Pre-Crisis Origin, brachte aber dem Zeichner David Finch und dem Autor Tom King im Jahr 2017 in der Kategorie “Beste Kurzgeschichte“ den Eisner Award ein. Ace ist nicht zu verwechseln mit dem anderen Hund Titus, der ebenfalls auf Wayne Manor lebt.

Norbert Elbers

„Batman und Signal“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman und Signal“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Batman: Die Sünden des Vaters

“Die Sünden des Vaters“ sind – kommend aus dem biblischen Kontext – zu einem geflügelten Wort geworden. Gemeint sind die Missetaten einer Generation, die zur anderen übergehen. Die Idee wurde paraphrastisch in die Populärkultur übertragen. Beispiele in Buchttiteln, Filmen und Musik gibt es genug. So ist es auch hier. Der Comic ist nicht in der bekannten Continuity angesiedelt, sondern orientiert sich an dem Computerspiel “Batman: The Telltale Series“. Es ist aus dem Jahr 2016 und wurde vom Studio Telltale Games veröffentlicht.

BATMAN: Die Sünden des Vaters

Telltale Games wurde im Jahr 2004 von ehemaligen Mitarbeitern von LucasArts gegründet. Zu den ersten Adventures gehörte “Bone: Out from Boneville“, das auf dem bekannten Comic von Jeff Smith basiert. Viele bekannte weitere Franchises folgten (CSI: Den Tätern auf der Spur, Wallace & Gromit, Zurück in die Zukunft, Jurassic Park, The Walking Dead, Game of Thrones, Minecraft: Story Mode, Guardians of the Galaxy: The Telltale Series). Im August 2016 folgte schließlich Batman: The Telltale Series und im November 2018 war das Studio pleite.

BATMAN: Die Sünden des Vaters

Im Computerspiel – und so auch im Comic – ist Batmans Welt ein wenig anders: Hier war sein Vater nicht der Philanthrop, sondern zusammen mit anderen Größen der Unterwelt ein Krimineller, der Menschen ins Arkham Asylum einlieferte, um an deren Besitz zu kommen. Nach Bekanntwerden dieser Machenschaften gerät die Firma Wayne Enterprises stark unter Druck. Doch Bruce Wayne stellt sich seiner moralischen Herausforderung und möchte die Opfer entschädigen und gleichzeitig die Firma retten. Denn sie steht auch für das Vermächtnis seiner Mutter Martha, die von den kriminellen Tätigkeiten ihres Mannes nichts wusste.

BATMAN: Die Sünden des Vaters

Heraus kommt eine spannende, intelligente Geschichte über die Origin von Deadshot. Auch Deadshots Eltern, wohlhabende Immobilienmagnaten, kamen mit Thomas Wayne in Kontakt. Aber hier weist Thomas die Eltern nicht ein ins Asylum, sondern entlässt sie gegen Rabatte auf Immobilien aus der Anstalt. Was fatale Folgen für Floyd und seinen Bruder hat. Action, Schuld, Intrigen, Detektivarbeit sind überaus gekonnt gemixt und der ganze Mensch – als Batman, Bruce Wayne, Geschäftsmann, Dunkler Ritter und Vigilant – ist nötig, um mehr über die kriminelle Vergangenheit seines Vaters zu erfahren. Die inneren Kämpfe, die emotionale Belastung, die Kraft, die das Verarbeiten dieser Wahrheiten benötigen, werden von Christos Gage (Daredevil, Avengers Academy, Buffy the Vampire Slayer Season Ten) glaubhaft in Szene gesetzt. Gages erste Comicarbeit war 2005 die 5-teilige Miniserie Deadshot (gezeichnet von Steven Cummings und geinkt von Jimmy Palmiotti). Die Zeichnungen bei Batman: Die Sünden des Vaters von Raffaele Ienco tun das Ihrige, um diese Story richtig genießen zu können.

Norbert Elbers

„Batman: Die Sünden des Vaters“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman: Die Sünden des Vaters“ bei ebay kaufen, hier anklicken

 

Watching The Watchmen

Bereits die US-Ausgabe dieses dicken Bandes erregte einiges an Aufsehen. Es hieß, dass wohl noch nie so umfassend die Entstehungsgeschichte eines Comics – und noch dazu eines bahnbrechenden Meisterwerkes wie Watchmen – dokumentiert wurde. Umso größer war die Freude, als zu erfahren war, dass Panini pünktlich zu Zack Snyders Watchmen-Verfilmung eine deutsche Ausgabe des opulenten Bildbandes Watching The Watchmen herausbringen wird.

Watching The Watchmen

Die kurzen aber sehr informativen Textteile stammen alle vom Zeichner Dave Gibbons, Anmerkungen vom Autor Alan Moore (dessen Name im offiziellen Pressematerial zum Watchmen-Film niemals genannt wird) fehlen leider komplett. Das ist jedoch auch schon der einzige Makel des Bandes, denn auch Gibbons hat einiges zu erzählen und trug wohl auch einen nicht unbeträchtlichen Teil zum Erfolg der 12-teiligen Comicreihe bei. Nach seinen eigenen Worten stammen von ihm z. B. sowohl die starre 9-Panel-Bildaufteilung als auch die Idee den Smiley-Botton des Comedians als durchgehendes Leitmotiv zu verwenden.

Watchmen Absolute Edition

Dave Gibbons spricht auch sein Bedauern darüber aus, dass sich in seinem Besitz keine einzige “Watchmen“-Originalseite mehr befindet (die Originalseiten zu Heft 12 hatten sogar bereits einen Käufer gefunden, bevor sie gezeichnet waren). Doch Watching The Watchmen verwöhnt den Leser (bzw. Blätterer) durch eine unglaubliche Menge von Entwurfszeichnungen, die hübsch chronologisch geordnet und versehen mit interessanten Anmerkungen einen faszinierenden Einblick in den kreativen Prozess bieten. Hinter diesem Making-Of-Band stecken auch praktische Erwägungen, denn Dave Gibbons war es ein Anliegen “all meinen Watchcrap (so steht es auf meiner Schachtel) wegzuräumen oder vielleicht bei ebay zu versteigern.

Die deutsche Panini-Ausgabe von „Watching The Watchmen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die deutsche Panini-Ausgabe von „Watchmen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Die deutsche Panini-Ausgabe der „Watchmen Absolute Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die US-Ausgabe von „Watchmen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ als Einzel-DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ als Doppel-DVD im Steelbook bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ als „Limitierte Rorschach Edition – exklusiv bei Amazon“- Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen – Tales Of The Black Freighter“ als deutsche DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen – Tales Of The Black Freighter“ als britische DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen – Tales Of The Black Freighter“ als britische Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Before Watchmen 01: Minutemen“ als Softcover bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Before Watchmen“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Before Watchmen 02: Rorschach“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Before Watchmen 03: Comedian“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Before Watchmen 04: Nite Owl“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Before Watchmen 05: Ozymandias“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Before Watchmen 06: Silk Spectre“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Before Watchmen 07: Dr. Manhattan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Before Watchmen 08: Crimson Corsair“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Nick der Weltraumfahrer

Als am 4. Oktober 1957 bekannt wurde, dass es den Russen gelungen war, den Satelliten Sputnik ins All zu senden, löste dies in der westlichen Welt Panik aber auch große Betriebsam aus. Schon wenige Tage später forderte der Verleger Walter Lehning von seinem zuvor eher im Mittelalter oder Dschungel tätigen Comic-Erzähler Hansrudi Wäscher eine Weltraum-Serie.

Nick der Weltraumfahrer

Ein Name für seinen Helden fiel Wäscher sofort ein und er verkürzte Sputnik zu Nick. Bereits im Februar 1958 kam das erste Comic-Heft im streifenförmigen Piccolo-Querformat an die Kioske und Nick der Weltraumfahrer startete ins Abenteuer. Damit es auch wirklich jeder kapiert gab man der ersten Ausgabe von “Nick“ auch noch den von unfrommen Wünschen getragenen Titel “Sputnik explodiert!“.

Nick der Weltraumfahrer

Dazu, dass dieser deutsche Comic-Klassiker eine direkte Reaktion auf den ersten Schritt bei der Eroberung des Weltalls war, passt das nur auf den ersten Blick ungewöhnliche Konzept dieses Buchs. Andreas C. Knigge, der für Hansrudi Wäscher mit seinem Buch Allmächtiger! bereits ein beeindruckendes literarisches Denkmal geschaffen hatte, konzentriert sich in Der Griff nach den Sternen auf den Weltraumfahrer Nick.

Nick der Weltraumfahrer

Dabei fasst Knigge mit sanfter Ironie die Inhalte von Wäschers Streifenheften zusammen, die sich ganz gewiss nicht vor den Geschichten bei Star Trek oder Raumpatrouille Orion verstecken müssen. Er setzt die Geschichten aber auch in Beziehung zum gleichzeitig ablaufenden politischen und raumfahrttechnischen Tagesgeschehen. Recht interessant ist in diesem Zusammenhang auch die arte-Dokumentation Generation Sputnik – Das goldene Zeitalter der Science-Fiction in der Knigge fundiert über Nick, Barbarella oder Valerian und Veronique plaudert.

Nick der Weltraumfahrer

Das Buch Der Griff nach den Sternen endet nicht in den 60er-Jahren als es mit Nick (erstmal) zu Ende ging, sondern beschreibt auch die Wiederauferstehung in Norbert Hethkes Sprechblasen-Imperium und auch wie es Nick wirklich ins All schaffte. Als der deutsche Physiker Prof. Dr. Ulrich Walter 1993 zum Astronauten wurde, nahm er auf einer Nasa-Mission drei eigens hierfür von Wäscher geschaffene Nick-Zeichnungen im leichten Piccolo-Überformat mit in den Weltraum!

Nick der Weltraumfahrer

Auch dieses das schöne Buch hat noch etwas Exklusives von Wäscher an Bord : Zwei zuvor unveröffentlichte Piccolo-Hefte.

„Der Griff nach den Sternen – Nick der Weltraumfahrer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Hansrudi Wäscher bei ebay kaufen, hier anklicken

„Allmächtiger! Hansrudi Wäscher – Pionier der deutschen Comics“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Pierre Christin: Ost-West

Im Vorwort schreibt Pierre Christin, dass er sich selbst versprochen hat “niemals eine Autobiografie zu schreiben“, denn er hütet sich “vor all diesen Verherrlichungsmechanismen, seien sie auch noch so bescheiden“. Was er schließlich in Zusammenarbeit mit dem Zeichner Philippe Aymond (Lady S.) schuf, ist nur sehr am Rande eine Biografie.

Pierre Christin: Ost-West

Christin ist u. a. der Autor von Comic-Meisterwerken wie Bilals Legenden der Gegenwart oder Annie Goetzingers Das Fräulein von der Ehrenlegion. Seine Geschichten, auch die seiner Science-Fiction-Serie Valerian und Veronique, basieren auf Beobachtungen die Christin auf seinen zahlreichen Reisen gemacht hat.

Pierre Christin: Ost-West
© DUPUIS 2018, by Aymond (Philippe), Christin (Pierre)

Das erste Kapitel des Comics Ost-West beginnt damit, in strahlenden Farben zu erzählen, wie Christin die USA erlebte, als er dort ab 1965 als Professor für französische Literatur an der Universität von Salt Lake City arbeitete. Plötzlich befindet er sich in der prächtigen Welt des Wilden Westen, die ihm in den Pariser Kinos seine triste Nachkriegsjugend versüßte. In den USA trifft er auch seinen Jugendfreund Jean-Claude Mézières, der dort tatsächlich als Cowboy arbeitet und später Zeichner von Valerian und Veronique werden sollte.

Pierre Christin: Ost-West
© DUPUIS 2018, by Aymond (Philippe), Christin (Pierre)

In Salt Lake City lebt er allerdings auch in einer Welt voller religiösen Wahn und offenen Rassismus. Auch mit der Gegenkultur der Hippies konnte sich Christin nicht identifizieren und so kehrte er nach Frankreich zurück. Kapitel 2 und 3 des Buchs erzählen, wie Christin Frankreich vor und nach seiner USA-Reise erlebte.

Pierre Christin: Ost-West
© DUPUIS 2018, by Aymond (Philippe), Christin (Pierre)

Beeindruckend von Philippe Aymond in Szene gesetzt, wird hier dargestellt, wie begeistert Christin und Mézières von der Kunst des jungen Jean Giraud alias Moebius sind. Sehr interessant ist auch die Schilderung der ersten Begegnung mit René Goscinny und Jean-Michel Charlier, die Christin zeigen, wie sie Comics texten.

Pierre Christin: Ost-West
© DUPUIS 2018, by Aymond (Philippe), Christin (Pierre)

Doch das Kernstück des Buchs ist das letzte Kapitel, dass detailreich die Beobachtungen darstellt, die Christin – zuerst mit Mézières dann alleine – auf Reisen durch die osteuropäische Welt des real existierenden Sozialismus machte. Er erlebt, wie sich viele der dortigen Bewohner trotz katastrophaler Lebensumstände ihre Menschlichkeit bewahrt haben.

Pierre Christin: Ost-West
© DUPUIS 2018, by Aymond (Philippe), Christin (Pierre)

Nach der Rückkehr ins schillernde West-Berlin folgt ein “Gegenschock“ und Christin fragt sich (und uns): “Diese geballte Ladung an Fleisch, an Metall, an Lärm, an unnützer Hektik und an Geld – ist das unsere unübertreffliche Zukunft?“

„Pierre Christin: Ost-West“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Pierre Christin: Ost-West“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

Der Janitor

Pater Vince ist nicht nur spirituell im Dienste des Herrn unterwegs, er bezieht sein Gehalt direkt vom Vatikan, bzw. einer geheimen Behörde des Kirchenstaats. Dieser Staat im Staate unterhält zur Durchsetzung seiner Interessen eine Schutztruppe, zwölf sogenannte Janitoren, die auch gegen weltliche Kriminelle bestehen können.

Der JanitorVince nimmt das Zölibat nicht wirklich ernst, hat sich aber als zuverlässiger Leibwächter hervorgetan. Durch den Ausfall eines Janitors erhält er nun, trotz einiger Selbstzweifel, die Chance zum Aufstieg in den Kreis der Zwölf.

Der Janitor

Yves Sente erzählt den ersten Band rasant, findet den richtigen Ton, vor allem das richtige Maß zwischen actiongeladenen Szenen und vertiefenden Dialogen und Altmeister François Boucq setzt das Skript souverän in stimmungsvolle Zeichnungen um.

Der Janitor

Dunkle Machenschaften, ein kleines Mädchen, das unverhofft in brenzligen Situationen auftaucht und eine Art Schutzengel für Vince zu sein scheint, sowie dessen geheimnisvolle Herkunft sind weitere schmackhafte Zutaten, die einen mit Spannung die Fortsetzung erwarten lassen. So mag ich das.

Rainer Schneider

„Der Janitor # 1: Der Engel von Valletta“bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Janitor“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Der Janitor # 2: Wochenende in Davos“bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Janitor # 3: Begegnung in Porto Cervo“bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Janitor # 4: Schatten der Vergangenheit“bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Janitor # 5: Höllenbrut“bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Tarzan Sonntagsseiten, Band 9, 1949 – 1950

Am 19. März 1950 starb Edgar Rice Burroughs und kurz nach dem Tode des Tarzan-Schöpfer endete auch die wohl beeindruckendste Adaption seiner Geschichten über den Herrn des Dschungels. Die Tarzan-Sonntagsseiten, die Burne Hogarth ab 1937 für die US-Zeitungen zeichnete, sind ein absoluter Höhepunkt des realistisch gezeichneten Comics.

Tarzan Sonntagsseiten, Band 9, 1949 – 1950

Nachdem es 1945 bereits so aussah, als wenn Hogarth seine Arbeit als Tarzan-Zeichner beenden würde, kehrte er im August 1947 zurück und zeigte noch einmal seine Meisterschaft in der dynamischen Darstellung des Überlebenskampfes gegen wilde Bestien und exotische Völker in der freien Wildbahn oder im üppig bewachsenen Urwald.

Tarzan Sonntagsseiten, Band 9, 1949 – 1950

Doch leider endete die Zeit, in der die Zeitungen ihre Leser mit farbenprächtig gestalteten Comics im Riesenformat erfreuten. Ab Oktober 1949 wurde Hogarth für Tarzan pro Woche nur noch eine halbe Seite für seine Comickunst zugestanden. Der Bocola Verlag druckt im zehnten Band seiner Edition mit Tarzan-Sonntagsseiten auch diese Arbeiten Hogarths auf jeweils einer – jetzt querformatigen – Seite ab.

Tarzan Sonntagsseiten, Band 9, 1949 – 1950

Kunstwerke sind es allemal noch, auch wenn das Layout langweiliger und das Detailreichtum etwas zurückgefahren wurde. Ebenfalls enthalten sind jene vier Seiten auf denen Bob Lubbers Hogarths letzte für die Zeitung bestimmte Geschichte beendete. Als interessante Ergänzung sind noch jene schwarzweißen Tagesstrips enthalten, an deren Geschichten oder Layouts Hogarth beteiligt war.

Tarzan Sonntagsseiten, Band 9, 1949 – 1950

Lesenswert wie immer bei Bocola ist auch das Vorwort. Uwe Baumann versucht hier die Arbeitsprozesse zu rekonstruieren und belegt, dass sich Edgar Rice Burroughs bis kurz vor seinem Tode höchstpersönlich bei den Comic-Geschichten einbrachte und dafür sorgte, dass – im Gegensatz zu seinen sehr viel früher entstandenen manchmal etwas rassistischen Romanen – ethnische Vorurteile nicht mehr Bestandteil der Handlung waren.

„Tarzan Sonntagsseiten, Band 1, 1931 -1932“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan Sonntagsseiten“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Tarzan Sonntagsseiten, Band 2, 1933 -1934“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan Sonntagsseiten, Band 3, 1935 -1936“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan Sonntagsseiten, Band 4, 1937 -1938“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan Sonntagsseiten, Band 5, 1939 -1940“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan Sonntagsseiten, Band 6, 1941 -1942“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan Sonntagsseiten, Band 7, 1943 -1944“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan Sonntagsseiten, Band 8, 1945 -1946“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan Sonntagsseiten, Band 9, 1947 -1948“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan Sonntagsseiten, Band 10, 1949 -1950“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan: Die kompletten Russ Manning Strips # 1: 1967 – 1968“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan: Die kompletten Russ Manning Strips # 2: 1968 – 1969“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan: Die kompletten Russ Manning Strips # 3: 1969 – 1970“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan: Die kompletten Russ Manning Strips # 4: 1970 – 1971“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan: Die kompletten Russ Manning Strips # 5: 1971 – 1972“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan: Die kompletten Russ Manning Strips # 6: 1972 – 1974“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Russ Manning bei ebay kaufen, hier anklicken

Boule & Bill

Den ganz großen francobelgischen Comic-Ruhm, wie Udero/Goscinny, Hergé oder Franquin mit Asterix, Tim und Struppi oder Spirou, hat Jean Roba mit seiner auf dem ersten Blick etwas biederen Geschichten um eine ganz normale Familie und ihren pfiffigen Hund nie geerntet. Doch für mehr als einen Lacher waren seine weit über 1.100 Onepager immer gut. Neben der Freude am Schlussgag herrschte auch immer Bewunderung für den eleganten und detailfreudigen Zeichenstil Robas.

Boule & Bill

Die Serie startete Weihnachten 1959 erstmals als kleine Beilage im belgischen Comicmagazin Spirou. Diese 40-seitige Geschichte in der Boule gegen die Mini-Haifische bzw. ein Modell-U-Boot ankämpfte ist nachzulesen in Band 1 von Salleck Publication. Unter dem für hiesige Verhältnisse deutlich griffigeren Titel Schnieff und Schnuff verzierte Robas Comic oft die Rückseite von Rolf Kaukas Fix und Foxi. Doch bedingt durch die Globalisierung  trägt die Serie jetzt ihren Originaltitel, genau wie Jojo zu Gaston, Pit und Pikkolo  sich in Spirou und Fantasio verwandelten. Robas kleiner Junge ist „in Wirklichkeit“ Boule, während sein Hund jetzt wie im französischen Original Bill hieß.

Boule & Bill

Nachdem bis 1996 bei Ehapa unter dem Titel Bill & Boule insgesamt 17 Alben erschienen, setzte Salleck die Reihe in der Nummerierung der Originalausgabe mit dem 28. Band von 2001 fort. Hierin erleben Boule, die Schildkröte Fräulein Klara und die zugehörige Vorstadt-Familie ihre kleine Alltagsabendteuer chronologisch nach Jahreszeiten geordnet. Ein besonderes Vergnügen sind dabei die ebenfalls enthaltenen lockeren großformatigen Zeichnungen Robas. Insgesamt ein gelungener Neu-Einstand für die Traditionsserie, der eine auch bei uns eine lange Laufzeit zu wünschen ist.

Boule & Bill

Doch damit nicht genug: Bei Salleck erschien mit Das Familienalbum – Boule & Bill eine Art Werkstattband. Hierin sind gar keine Comics enthalten, sondern haufenweise Cartoons, Skizzen und weitere Zeichnungen, die Roba neben der Comicserie im Laufe der Jahre meist für das Magazin Spirou anfertigte. Ergänzt wurden die Bilder durch kurze Texte in denen Roba seine Arbeitsweise schildert. “Ich neige zur Haarspalterei. Zum großen Ärger für meine Verleger arbeite ich kleinste Details sorgfältig aus, die im Druck dann niemand sieht. Ich bin ein Pedant.“

Boule & Bill

Doch damit ist jetzt zumindest für Roba Schluss. Die neusten Abenteuer von Boule & Bill zeichnet ab 2001 (und Seite 1150) Laurent Verron. Dass dies keinen Qualitätsverlust bedeutet, beweist der bei ebenfalls bei Salleck erschienene Band 29 So ein Zirkus. Hier sind Verrons erste Seiten zu sehen und auf Anhieb ist kaum ein Unterschied zu bemerken (vielleicht sind Verrons Figuren etwas weniger “lieblich“). Somit ist auch – nachdem Jean Roba am 14. Juni 2006 starb – der Fortbestand von Boule und Bill gesichert. Bei uns liegt bereits der 34. Band der Serie vor und Salleck druckt auch Robas Klassiker nach.

„Boule und Bill # 1“ mit den ersten Comics von Roba bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule & Bill“-Comics bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Boule und Bill – Das Familienalbum“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill – Ente gut, alles gut“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 2“ von Roba bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 3“ von Roba bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 4“ von Roba bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 5“ von Roba bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 6“ von Roba bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 7“ von Roba bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 8: Familienerinnerungen“ von Roba bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 34 – Ein Schatz von einem Cocker“ von Laurent Verronbei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 33 – Klar zum Entern!“ von Laurent Verron bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 32 – Mein bester Freund“ von Laurent Verron bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 31 – Volle Kanne!“ von Laurent Verron bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 30 – Bills Bande“ von Laurent Verron bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 29 – So ein Zirkus!“ von Laurent Verron bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 28 – Die vier Jahreszeiten“ von Roba bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 17 – Bwuffhallo Bill“ von Roba bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 16 – Reiterspiele“ von Roba bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 15 – Globetrotter“ von Roba bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 14 – Spassvögel“ von Roba bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 13 – Schnappschüsse“ von Roba bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 12 – Familienbande“ von Roba bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 11 – Strip Cocker“ von Roba bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 10 – Leckerbissen“ von Roba bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Boule und Bill # 9 – Kurvendreher“ von Roba bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Lurchi und das Geheimnis des Bermudadreiecks

Lurchi und seine Freunde tuckern mit ihrem Boot über das Meer. Sie befinden sich in einem sehr geheimnisumwitterten Gebiet: Dem Bermudadreieck. Gegenstand unzähliger Geschichten und Theorien, weil hier immer wieder Schiffe und Flugzeuge in der Vergangenheit verschwunden sind. Jetzt also möchten Lurchi & Co. diesem Geheimnis auf den Grund gehen; im wahrsten Sinne des Wortes. Mit einer Tauchkugel lassen sie sich in die Tiefe herab.

Lurchi und das Geheimnis des Bermudadreiecks

Aber Unterwasser sehen sie einen grellen Blitz und fallen in den Tiefschlaf. Wieder erwacht müssen sie nicht schlecht staunen, was sie da entdecken. Auf dem Meeresgrund ist eine riesige Unterwasserstation. Kleine grüne Hamster vom Planeten Klau-Klau haben hier die Schiffe und Flugzeuge entführt und schrauben sie auseinander. Hier sind sie alle versammelt die Verschollenen: Flug 19, Kohleschiff USS Cyclops, die Marine Sulphur Queen. Jetzt endlich ist deren Verbleib aufgeklärt!

Lurchi und das Geheimnis des Bermudadreiecks

Die Besatzungen halten die intergalaktischen Diebe gefangen. Die Metallteile werden auf ihren Planeten gebracht, weil dort Eisen sehr knapp ist. Wieder einmal ist die nächste Sensation perfekt: Nachdem sie im letzten Band das Geheimnis von Loch Ness geklärt haben und in Band #156 schon ein anderes sagenumwobenes Fabelwesen entdeckt hatten, nämlich den Yeti – klären sie dieses Mal das Geheimnis um das Bermudadreieck.

Lurchi und das Geheimnis des Bermudadreiecks

Im redaktionellen Teil des Lurchi-Heftes geht es diesmal selbstverständlich – dem Inhalt des Heftes entsprechend – um das sagenumwobene Dreieck im Atlantik. Es liegt nördlich der Karibik etwa zwischen Süd-Florida, Puerto Rico und Bermuda. Wir erfahren Wissenswertes über seine Geschichte.

Lurchi und das Geheimnis des Bermudadreiecks

Wer hätte im Jahre 1937 dem Geburtsjahr von Lurchi das gedacht, dass dem Feuersalamander ein so langes und erfolgreiches Leben beschieden sein würde. Aber bis heute erfreut er sich großer Beliebtheit: Der Lurch kam durch!

Bis dahin schallt es lange noch, Salamander lebe hoch!

Norbert Elbers

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchi“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 5“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 6“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 7“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 8“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Blake und Mortimer – Der Kampf um die Welt

Kurz nach Ende des Zweiten Weltkrieges erholt sich alle Welt von den Wunden und Zerstörungen. Doch der Kaiser von Tibet und seine skrupellosen Militärs schmieden finstere Welteroberungspläne und schicken eine gewaltige Luftstreitmacht “in alle Richtungen“. Kurze Zeit danach brennen Bombay, Rom und London, während “Paris, die Stadt des Lichts ausgelöscht“ ist.

Blake und Mortimer – Der Kampf um die Welt

Die letzten Hoffnungen der Menschheit ruhen auf den Schultern von Captain Francis Blake vom britischen Geheimdienst und dem Atomwissenschaftler Philip Mortimer.

Blake und Mortimer – Der Kampf um die Welt

Mit den Abenteuern seiner Helden Blake und Mortimer schuf der auch als Opernsänger erfolgreiche Edgar Pierre Jacobs einen absoluten Klassiker des frankobelgischen Comics. Jakobs hatte zuvor bereits Alex Raymonds Flash Gordon fortgeführt, als während des Zweiten Weltkrieges keine Druckvorlagen mehr aus den USA eintrafen. Jacobs assistierte Hergé auch bei Tim und Struppi. 1946 erlebte Blake und Mortimer seine Premiere in der ersten Ausgabe des Magazins Tintin und das Duo hatte gleich einen “Kampf um die Welt“ zu absolvieren. Diesem ersten Abenteuer ist noch sehr deutlich die nach dem Zweiten Weltkrieg herrschende Angst vor weiteren möglicherweise noch schlimmeren Kriegen anzumerken.

Blake und Mortimer – Der Kampf um die Welt

Zu seinem 75. Jubiläum brachte Carlsen eine kompakte Gesamtausgabe mit allen aus der Feder von Edgar P. Jacobs stammenden Abenteuern von Blake und Mortimer heraus. Der einzige Makel dieses schönen Buchs ist, dass hier mit 16 Seiten zur kompletten Serie nur wenig Hintergrundinformationen verzichtet wurde. Wer nicht “nur“ den Comic lesen möchte, sondern auch etwas über die Hintergründe zur Geschichte und die Veröffentlichungshistorie erfahren möchte, wird mit Carlsen neu gestarteter Blake und Mortimer Bibliothek bestens bedient.

Blake und Mortimer – Der Kampf um die Welt

Der erste Band dieser Hardcover-Reihe beschäftigt sich mit Der Kampf um die Welt. Enthalten sind informative Texte, z. B. ein thematisch passendes Nachwort von Lutz Göllner zum “Umgang mit rassistischen Stereotypen in politisch korrekten Zeiten. Sehr schön ist, dass auch alle von Jakobs gezeichneten Tintin-Titelbilder originalgetreu zum Abdruck kommen und diese Cover-Illustrationen nicht – wie in früheren Ausgaben – als Fremdkörper in die Comicgeschichte eingefügt wurden. Es ist schön, dass dieser Comic-Klassiker in dieser optimalen Form neu aufgelegt wird!

„Blake und Mortimer Bibliothek 1: Der Kampf um die Welt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer“-Comics bei ebay kaufen, hier anklicken

„Blake und Mortimer Bibliothek 2: Das Geheimnis der großen Pyramide“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„E. P. Jacobs: Blake & Mortimer: Gesammelte Abenteuer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 1 – Das Geheimnis der großen Pyramide – Teil 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 2 – Das Geheimnis der großen Pyramide – Teil 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 3 – Das gelbe M“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 4 – SOS Meteore“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 5 – Die Diamantenaffäre“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 6 – Die teuflische Falle“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 7 – Das Geheimnis von Atlantis“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 8 – Die 3 Formeln des Professor Sato“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 9 – Mortimer gegen Mortimer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 10 – Der Fall Francis Blake“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 11 – Die Voronov-Intrige“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 12 – Unheimliche Begegnung“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 13 – Die Sarkophage des 6. Kontinents – Teil 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 14 – Die Sarkophage des 6. Kontinents – Teil 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 15 – Das Heiligtum von Gondwana“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 16 – Der Fluch der dreißig Silberlinge, Teil 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 17 – Der Fluch der dreißig Silberlinge, Teil 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 18 – Das Gelübde der fünf Lords “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 19: Die Septimus-Welle“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 20: Der Stab des Plutarch“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 21: Das Testament des William S.“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blake und Mortimer # 22: Das Tal der Unsterblichen, Teil 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Fall E. P. Jacobs“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„E. P. Jacobs“ bei ebay kaufen, hier anklicken