Archiv der Kategorie: COMIC

Die neusten Comicalben auf dem Markt!

COMIX Sonderausgabe zu CHARLIE HEBDO

COMIX erscheint seit 2010 mehr oder weniger monatlich. Das in Zeitungsform veröffentlichte Blatt präsentiert eine Mischung aus zumeist einheimischen Comics und Fachartikeln. Ein gewisser Informations- und Unterhaltungswert kann dem gelegentlich gratis im Comicshop oder auch immer mal wieder an Bahnhofskiosken verkauften Magazin nicht abgesprochen werden.

COMIX Charlie Hebdo

Doch zu wirklich großer Form lief COMIX erst nach dem Anschlag auf die Charlie Hebdo Redaktion auf. In einer Auflage von 20 000 Exemplaren wurde eine 16-seitige Gratiszeitung mit französisch übersetzten Beiträgen von deutschen Comic-Künstlern wie Flix („Schöne Töchter„), Isabel Kreitz („Rohrkrepierer„), Reinhard Kleist („Der Boxer„) oder Volker Reiche („Snirks Café„) gedruckt. Diese wurde auf dem 42. Comicfestival in Angoulême überall ausgelegt.

COMIX Charlie HebdoEine sehr sinnvolle Ergänzung zu dieser Aktion ist die Ausgabe 47 von COMIX. Diese enthält nicht nur noch sehr viel mehr Beiträge deutscher Zeichnungen zum Thema “Je suis Charlie“ als zuvor in der französischen COMIX-Ausgabe zum Abdruck kamen, sondern auch noch einige sehr sinnvolle Ergänzungen hierzu. Der Charlie-Zeichner Luz schildert, wie er den 7. Januar 2015 er- und überlebte. Art Spiegelman („Maus„) bringt in einem Interview zum Ausdruck, dass er es unerträglich findet, dass die New York Times die Charlie-Titelbilder nicht abdruckte, jedoch kein Problem damit hatte einen Gastbeitrag von Marine Le Pen zu veröffentlichen. Enthalten sind auch einige sehr schöne Beiträge aus einer SPIROU-Sonderausgabe.

Der Höhepunkt der COMIX-Ausgabe sind die deutsch übersetzten Texte, Cartoons und Comics aus der jetzt schon legendären Charlie Hebdo Ausgabe vom 14. Januar 2015. Hierdurch ist ein direkter Vergleich zwischen  Charlie-Satire und den hiesigen humoristischen Zuständen möglich.

Bei AMAZON Comics bestellen, hier anklicken

Bei ebay Comics kaufen, hier anklicken

Achdé: Lucky Luke # 93 – Meine Onkel, die Daltons

Das Hauptproblem dieses Lucky Luke Albums dürfte das Titelbild sein. Selbst bei den schwächeren (nicht vom großen René Goscinny) getexteten Geschichten um den Cowboy, der schneller als sein Schatten zieht, war nach Betrachten des Covers sofort zumindest ungefähr klar, worum es in der jeweiligen Geschichte ging. Auf dem etwas unübersichtlichen weil reich bevölkerten Titelbild von “Meine Onkel, die Daltons“ hingegen fehlt die Hauptfigur.

Lucky Luke 93: Meine Onkel, die Daltons

Hierbei handelt es sich um Emmett Junior, den nicht eben wohlerzogenen Neffen der Daltons. Dieser ist der Sohn von Emmett Dalton, den es tatsächlich gegeben hatte und der mit seinen Brüdern den Wilden Westen unsicher. Morris ließ diese tatsächlichen Daltons bereits 1951 in der auch von ihm getexteten Geschichte “Die Gesetzlosen“ auftauchen. Er ergänzte das Dalton-Trio Bob, Grat und Emmett noch um deren fiktiven Bruder Bill. Außerdem zeigte am Ende der Geschichte die Gräber des Banditen-Quartetts. Später bedauerte es Morris, dass er diese bei den Lesern sehr beliebten unterschiedlich großen Figuren hatte sterben lassen, Daher entwickelte er 1957 zusammen mit Goscinny die allgemein bekannten aber völlig fiktiven Daltons namens Joe, Jack, William und Averell.

Lucky Luke 93: Meine Onkel, die Daltons

Diese müssen im neuen Lucky Luke Album als Onkels fungieren, denn ihr Cousin Emmett Dalton, der noch bis 1937 lebte, hat im Comic (aber wohl nicht im wirklichen Leben) einen Sohn gezeugt. Um auf diesen Lauser aufzupassen, werden die Dalton in den offenen Vollzug versetzt, wobei Lucky Luke als Aufpassen fungiert. Für die daraus resultierenden Verwicklungen hat sich das Autoren-Duo Laurent Gerra und Jacques Pessis von der französischen Filmkommödie „Mein Onkel, der Gangster“ inspirieren lassen und die gezeichneten Ebenbilder von einigen der Darstellern wie Lino Ventura absolvieren Gastauftritte. Das Resultat ist nicht nur besser als das Titelbild vermuten lässt, sondern amüsanter als die meisten von Achdé gezeichneten Lucky Luke Geschichten.

Diesen Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke“-Comics und sonstiges bei ebay kaufen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1946 – 1950“ u. a. mit „Arizona 1880“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1951 – 1954“ u. a. mit „Die Rückkehr der Brüder Dalton“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1957 – 1958“ u. a. mit „Auf nach Oklahoma!“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1958 – 1960“ u. a. mit „Am Mississippi“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1960 – 1961“ u. a. mit „Billy the Kid“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1961 – 1962“ u. a. mit „Die Daltons auf dem Kriegspfad“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1962 – 1964“ u. a. mit „Die Daltons bewähren sich“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1964 – 1965“ u. a. mit „Lucky Luke reitet für die 20er Kavallerie“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1965 – 1967“ u. a. mit „Die Postkutsche“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1967 – 1969“ u. a. mit „Das Greenhorn“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1969 – 1971“ u. a. mit „Jesse James“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1971– 1973“ u. a. mit „Ma Dalton“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1973 – 1975“ u. a. mit „Eine Woche Wilder Westen “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1975 – 1977“ u. a. mit „Der singende Draht “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1978 – 1980“ u. a. mit „Der Galgenstrick“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1980 – 1982“ u. a. mit „Sarah Bernhardt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1983 – 1984“ u. a. mit „Daisy Town“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1985 – 1987“ u. a. mit „Die Geisterranch“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1987 – 1991“ u. a. mit „Der Pony Express“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1992 – 1994“ u. a. mit „High Noon in Hadley City “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1995 – 1996“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1996 – 1998“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1999 – 2002“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 2002 – 2006“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 2007 – 2013“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 2013 – 2015“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 2016 – 2018“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die große Macht des kleinen Schninkel

Immer wenn die beiden Sonnen des Planeten Daar übereinander stehen, nimmt das Verhängnis seinen Lauf. Aus drei Richtungen marschieren gewaltige Heere aufeinander zu und liefern sich erbitterte Schlachten. Dies wird nicht nur dem kleinen J´on aus dem versklavten Volk der Schninkel zu viel, sondern auch dem Herrn und Schöpfer der Welten. Dieser verleiht dem kleinen Schninkel große Macht, damit dieser auf Daar für Frieden sorgt.

Die große Macht des kleinen Schninkel

“Die große Macht des kleinen Schninkel“ erschien von 1986 bis 1987 zunächst im Magazin „(à suivre)“ und ist schon jetzt ein Klassiker im Bereich der Fantasy-Comics. Die Reihe stammt von Rosinski und Van Hamme, dem Team der 1977 gestarteten noch lange nicht beendeten epischen Comic-Serie “Thorgal“. Der Autor Jean van Hamme bedient sich zwar ziemlich offensichtlich bei Stanley Kubricks “2001 – Odyssee im Weltraum“, wenn er etwa den Weltenschöpfer als schwarzen Quader auftreten lässt, doch die von Grzegorz Rosinski sehr mitreißend in Szene gesetzte Geschichte hat auch einige wirkliche Überraschungen zu bieten.

Die große Macht des kleinen Schninkel

“Die große Macht des kleinen Schninkel“ erschien bei Carlsen – genau wie in Frankreich – zunächst in einer 136-seitigen schwarzweißen Gesamtausgabe und danach folgte eine kolorierten Neuauflage in drei Alben. Splitter – hier wird aktuell auch “Thorgal“ verlegt – veröffentlicht eine farbige “Schninkel“-Gesamtausgabe. Die nachträglich hinzugefügte Farbe gewinnt dem Ganzen zwar keine neuen Aspekte ab, aber trotzdem ist es schön, dass durch eine Neuedition der kleine Schninkel (und seine Mission) nicht in Vergessenheit geraten. Für die Splitter Ausgabe spricht, dass nicht nur alle Titelbilder, sondern im Anhang auch noch Grzegorz Rosinskis Skizzenbuch sowie Fotos der von ihm gebastelten Figuren der Hauptfiguren zum Abdruck kommen.

„Die große Macht des kleinen Schninkel“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die große Macht des kleinen Schninkel“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Thorgal“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Thorgal # 1 – Die Rache der Zauberin“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thorgal # 2 – Die Insel des ewigen Frosts“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thorgal # 3 – Die Greise von Aran“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thorgal # 4 – Die Galeere des Todes“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thorgal # 5 – Jenseits der Schatten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thorgal # 32 – Die Schlacht von Asgard“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thorgal # 33 – Das Schwertboot“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Welten von Thorgal – Kriss de Valnor # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Welten von Thorgal – Lupine # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Thorgal

Obwohl der Carlsen Verlag wacker durchgehalten hat und noch 2010 den 31. Band der zumindest im französischen Sprachraum sehr erfolgreichen Serie Thorgal herausbrachte, hat Splitter auch diese Traditions-Serie übernommen.

Thorgal

Die sehr schön editierte Hardcover-Reihe startet natürlich mit dem ersten Band “Die Rache der Zauberin“ (hieß einst bei CarlsenDer Sohn der Sterne„) und erleichtert durch einen interessant zusammengestellten Anhang neuen Leser den Einstieg in die Serie. Hier gibt es neben einer Übersicht der verschiedenen Alben und Zyklen der mittelalterlichen Fantasy-Reihe auch ein sehr interessantes Interview mit dem aus Polen stammenden Zeichner Grzegorz Rosinski, der es nicht nachvollziehen kann, dass viele Kollegen ihre Bilder am Computer erzeugen.  

Dass Rosinski nicht nur ein guter Zeichner sondern auch ein ausdrucksstarker Maler ist, beweisen nicht nur seine plastischen Thorgal-Covers sondern auch der zeitgleich mit der Neuauflage des ersten Bandes erschienene aktuelle Serientitel “Die Schlacht von Asgard“. Ein Blick ins 32. Thorgal-Album zeigt, wie stark sich der Zeichner weiterentwickelt hat. Während er Ende der Siebziger Jahre noch recht traditionell flächig kolorierte, setzt er aktuell eine plastische direkte Farbgebung ein und verzichtet oft ganz auf Konturen.

Doch nicht nur zeichnerisch hat sich Rosinski freigeschwommen. Nachdem 2006 der vielbeschäftigte Autor Jean van Hamme („Largo Winch„, „XIII„) nach Band 29 die Serie verließ, kann Rosinski alleine über die Geschicke von Thorgal entscheiden. Die Nachfolge van Hammes trat der Belgier Yves Sente an, der unter der Oberaufsicht von Rosinski auch die neue Reihe “Die Welten von Thorgal“ betreut.

Die Welten von Thorgal

Als Künstler ist Rosinski hier nur noch für die Titelbilder zuständig und überrascht mit einem – zumindest für Thorgal-Verhältnisse – recht drastischen Cover. Im Mittelpunkt der zweiteiligen Miniserie Albums steht die zwar nicht eben “gute“ aber dennoch sehr beliebte – optisch etwas an die Marvel-Superheldin Elektra erinnernde – Söldnerin Kriss De Valnor. In zwei Bänden wird erzählt, was passierte bevor sie schließlich in Band 9 “Das Volk der Pfeile“ auf Thorgal traf. Yves Sentes teilweise recht drastische Schilderung von Kriss’ freudloser Kindheit ist auch ohne Thorgal-Vorkenntnisse problemlos goutierbar und macht gespannt auf den weiteren Verlauf. In Szene gesetzt hat die Geschichte der Italiener Giulio De Vita, dessen Zeichnungen durchaus an den frühen Rosinski erinnern.

Splitter veröffentlicht auch den ersten Band von “Die Welten von Thorgal“ in einem schönen Hardcoverband mit interessanten Bonusmaterial und weckt schon Vorfreude auf die vom Russen Roman Surzhenko in Szene gesetzten Abenteuer von Thorgals Tochter Louve. Mitlerweile liegt bei Splitter auch eine schöne Gesamtausgabe von Rosinskis und Van Hammes Klassiker „Die große Macht des kleinen Schninkel“ vor.

„Die Welten von Thorgal – Kriss de Valnor # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Welten von Thorgal – Lupine # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thorgal“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Thorgal # 1 – Die Rache der Zauberin“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thorgal # 2 – Die Insel des ewigen Frosts“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thorgal # 3 – Die Greise von Aran“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thorgal # 4 – Die Galeere des Todes“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thorgal # 5 – Jenseits der Schatten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thorgal # 32 – Die Schlacht von Asgard“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thorgal # 33 – Das Schwertboot“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die große Macht des kleinen Schninkel“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die große Macht des kleinen Schninkel“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Batman ’66 – Band 2

Bis zum Hals im Sand der Wüste eingegraben, müssen Batman und Robin gegen giftige Skorpione kämpfen. Die Lage scheint hoffnungslos, aber Batman wäre nicht der weltbeste Entfesselungskünstler, wenn er in dieser Situation nicht wüsste, wie er die Tiere in die Flucht schlagen könnte.

DC PREMIUM 89 BATMAN 66 Band 2 SOFTCOVER

Eingebuddelt wurde das Dynamische Duo von Zelda, der Großen, die Inspirationen und Tricks für ihre eigene Bühnenshow als Entfesselungs- und Zauberkünstlerin abkupfern möchte. Zelda entstammt ebenfalls der ’66-er Fernseh-Serie (1. Staffel) und wurde seinerzeit von Anne Baxter gespielt, die zehn Jahre zuvor in dem Monumentalfilm „Die zehn Gebote“ als Königin Nefretiri zusammen mit Charlton Heston (Mose) und Yul Brynner (Ramses) Weltruhm erlangt hatte. In der dritten Staffel (Folgen 102/103 und 109) spielte Anne Baxter eine andere Gegenspielerin von Batman: Olga, die Kosakenkönigin. Auch im Comic bekommt es Batman mit ihr zu tun: Sie möchte, dass er sie heiratet, aber seine „ganze Liebe gehört der Verbrechensbekämpfung!“.

In insgesamt elf (in manchen der sechs Hefte sind zwei Storys) kleinen und überaus unterhaltsamen Batman ’66 Geschichten geben sich die guten alten Figuren ein Stelldichein: Es gibt ein Wiedersehen mit dem Bücherwurm, Mr. Freeze, König Tut, Shame, dem Joker, Egghead, False Face und vielen anderen mehr. Auch Catwoman, Commissioner Gordon, Tante Harriet, Batgirl sind mit von der Partie. Wieder zaubert Jeff Parker die schrillsten und aberwitzigsten Ideen hervor und belebt das Flair der guten alten Batman-TV-Serie aus den 1960er Jahren zu neuem Leben.

DC PREMIUM 89 BATMAN 66 Band 2 HARDCOVER auf 333 lim

Der Cowboy Shame hatte in dem ’66-Serial zwei Auftritte (1966 und 1968) und wurde gespielt von Cliff Robertson. Ein Jahr später erhielt er für den Film „Charly“ den Oscar als bester Schauspieler. In letzter Zeit dürfte er für seine Rolle des „Onkel“ Ben Parker aus „Spider-Man“ 1 bis 3 bekannt sein. Shame wurde für die ’66-TV-Serie kreiert, und hatte auch in der Zeichentrickserie „Batman: The Brave and the Bold“ einen Auftritt. Hier hat er nun seinen ersten Auftritt im Batman-Comic-Universum.

Ebenso wie die Geschichten bunt und abwechslungsreich sind, so sind es auch die verschiedenen künstlerischen Umsetzungen. Jeder Künstler hat seinen eigenen Stil und die farbenfrohen Bilder geben den Charme der Pop-Art und der Swinging Sixties wieder.

Norbert Elbers

DC Premium 89: Batman ’66 (Band 2), enthält: Batman ’66, #6 bis #11 (Februar 2014 bis Juli 2014); Text: Jeff Parker; Zeichnungen: Jonathan Case, Ty Templeton, Christopher Jones, Ted Naifeh, Derec Donovan, Ruben Procopio, Craig Rousseau, Chris Sprouse, David Williams, Joelle Jones; Farben: Tony Avina, Lee Loughridge, Karl Story, Kelsey Shannon, Nick Filardi; aus dem Amerikanischen von Alexander Rösch; Prestige; Softcover: € 19,99; limitierter (333 Exemplare) Hardcover: € 29,-, 212 Seiten; farbig, Panini/DC Comics; Cover: Mike Allred (SC), Jonathan Case (HC)

„Batman ’66 – Band 1“ als Softcover bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman ’66 – Band 1“ als Hardcover bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman ’66 – Band 2“ als Softcover bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman ’66 – Band 2“ als Hardcover bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman ’66 – Band 3“ als Softcover bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman ’66“ bei ebay bestellen

„Batman – Die komplette Serie“ mit Adam West als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman – Die komplette Serie“ mit Adam West als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN # 3: Showdown in London

Dass schon recht bald nach dem zweiten Heft ein dritter Comic mit den Abenteuern von “Captain Berlin“ erscheint, kann kein Zufall sein. Anscheinend treffen die ungeniert unterhaltsam ohne Berührungsängsten mit Trash jeglicher Art in Szene gesetzten Erlebnisse des deutschen Superhelden den Nerv der Fans.

Captain Berlin 3

Der Comic basiert auf frühen Super-8-Filmen von Jörg Buttgereit (“Nekromantik“, “Der Todesking“) die er zunächst zum WDR-Hörspiel “Captain Berlin vs. Dracula“ und 2007 zum Theaterstück “Captain Berlin vs. Hitler“ erweiterte. Letzteres erschien auch als DVD und dieser lag ein kleines Comicheftchen bei, das später in einer um eine Zweitstory erweiterten Ausgabe im Weissblech Verlag erschien.

Captain Berlin versus Hitler

Auch das dritte Heft besteht wieder aus zwei Geschichten. Die erste spielt 1944, trägt den Titel “Ist Captain Berlin tot?“ und ist ein echter Knaller. Erzählt wird wie Adolf Hitler den besiegten Captain seinen japanischen Verbündeten übergibt und diese ihn im Riesen-Unterseeboot U-3000 zu einem Ort bringen, der “von amerikanischen Bombenangriffen bisher verschont geblieben ist. Dabei handelt es sich (Vorsicht Spoiler!) natürlich um Hiroshima. Diese von The Lep in einem schönen an alte Marvel-Comics erinnernden Stil zu Papier gebrachte Geschichte ist leider schon nach sieben Seiten beendet.

Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 3

Die deutlich umfangreichere Zweitstory zeichnete und adaptierte auch diesmal wieder Martin Trafford nach einer Idee von Jörg Buttgereit. Hier wird das gemeinsame Abenteuer des Captains und des legendären Elefantenmenschen weiter erzählt. Traffords sehr grober Underground-Stil passt nur bedingt zum pulpigen Captain, gewinnt aber durch die poppige Kolorierung von Marte und Levin Kurio. Das hoffentlich recht bald erscheinende Heft 4 von “Captain Berlin“ wird wieder zwei in verschiedenen Zeitepochen spielende Stories enthalten, danach sollen “heftlange Geschichten“ erzählt werden. Gut so!

„Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Captain Berlin“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN: Supersammelband“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 2: Hitlers Homunkulus greift an!“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 3: Showdown in London“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 4 – Das Geheimnis des Otto Todt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 5 – In Nordkorea“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 6 – Genosse Berlin greift an!“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 7 – gegen den horriblen VHS-Mann“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Captain Berlin versus Hitler“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Terry Moore: Rachel Rising

Nachdem Schreiber & LeserStrangers in Paradise“ erstmals als deutsche Gesamtausgabe veröffentlicht, nimmt sich der Hamburger Verlag mit Münchner Wurzeln auch der auch der neuen Serie von Terry Moore an.

Rachel Rising

Im Zentrum von “Rachel Rising“ steht wieder ein Trio, diesmal bestehend aus drei recht unterschiedlichen Frauen. “Tante Johnny“ lebt mit einer Frau zusammen und arbeitet in einer Leichenhalle. Auch im “Leben“ der blonden Rachel gibt es eine morbide Komponente, denn diese ist am Anfang der Geschichte bereits tot.

Terry Moore: Rachel Rising

Doch zur Freude nicht nur ihrer dunkelhaarigen Freundin Jet, die in einer Autowerkstatt angestellt ist und in einer Band spielt, gibt es für Rachel eine Auferstehung. Sie ist jedoch nicht die einzige Bewohnerin der Kleinstadt Manson, die aus dem Totenreich zurückkehrt. Im Gegensatz zu Rachel meinen es die meisten ehemaligen Toten nicht allzu gut mit ihren noch lebenden Mitmenschen. Außerdem hat das kleine nur auf dem ersten Blick harmlos wirkende Städtchen Manson eine ganz finstere Vergangenheit, denn hier wurden einst Hexen verbrannt.

Terry Moore: Rachel Rising

Schreiber & Leser veröffentlicht “Rachel Rising“ in einem etwas größeren Format als “Strangers in Paradise“ und das ist gut so, denn künstlerisch ist Terry Moore noch perfekter geworden. Er ist einer der wenigen US-Zeichner, der auch ohne Worte erzählen können und dessen Comichefte nicht unbedingt Farbe benötigen, ganz zu schweigen von seine Fähigkeit Frauen auch jenseits allgemein anerkannter (männlicher) Idealvorstelllungen attraktiv wirken zu lassen.

Terry Moore: Rachel Rising

Auch Moores insgesamt flott-fröhliche Serie Strangers in Paradise hatte ihre finsteren Momente und daher verwundert es nicht, dass Rachel Rising trotz einiger ganz schön drastischer Gewaltdarstellungen nicht völlig humorfrei nd manchmal auch ergreifend romantisch ist. Die Serie hält ihr hohes Niveau über alle 42 US-Hefte, die Schreiber & Leser in 7 Sammelbänden veröffentlicht hat.

“Rachel Rising 1: Tochter des Todes” bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Rachel Rising” bei ebay kaufen, hier anklicken

“Rachel Rising 2: Das Böse in Dir” bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Rachel Rising 3: Grabgesänge” bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rachel Rising 4: Wintersterben“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rachel Rising 5: Engel der Nacht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rachel Rising 6: Was Du nicht weißt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rachel Rising 7: Staub zu Staub“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Terry Moore bei ebay kaufen, hier anklicken

“Strangers in Paradise – Band 1″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Strangers in Paradise” bei ebay kaufen, hier anklicken

“Strangers in Paradise – Band 2″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Strangers in Paradise – Band 3″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Strangers in Paradise – Band 4″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Strangers in Paradise – Band 5″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Strangers in Paradise – Band 6″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Terry Moore: Strangers in Paradise

1993 startete Terry Moore seine Serie “Strangers in Paradise“ und zeichnete bis 2007 mehr als 2000 Comicseiten mit den Erlebnissen seiner beiden ungewöhnlichen Heldinnen Francine und Katina Choovanski alias Katchoo.

Terry Moore: Strangers in Paradise

Diese kennen sich seit der 7. Klasse und wohnen mittlerweile als junge Erwachsene in einer WG. Francine weiß nicht, dass Katchoo eine Weile im sozialen Abseits lebte und sogar eine FBI-Akte über sie existiert. Katchoo hat seitdem genug von Männern, während Francine nur Pech mit ihnen hat. Eigentlich ist Katchoo in Francine verschossen, doch dann komplettiert der Kunststudent David das Trio und lädt Katchoo dazu ein, ihre sexuelle Ausrichtung noch einmal zu überdenken…

Terry Moore: Strangers in Paradise

Terry Moore hat “Strangers in Paradise“ sehr stimmungsvoll in schwarzweiß zu Papier gebracht. Seine Figuren agieren äußerst ausdrucksstark fast schon am Rande des Slapsticks, verlieren dabei aber nie ihre Menschlichkeit. Moore fand die extrem langbeinige statisch nicht korrekte Darstellung von Frauen speziell in den Superhelden-Comics immer etwas lächerlich und schuf auch daher mit der blondmähnigen Katchoo und der verzweifelt gegen ihre Pummeligkeit kämpfenden Francine zwei glaubhafte zu starken emotionalen Ausbrüchen neigende Gegenmodelle. Der Erfolg gab Terry Moore recht, denn “Strangers in Paradise“ erreichte mehr weibliche Leser als die meisten Comicserien.

Terry Moore: Strangers in Paradise

Von 1995 bis 2003 erschienen beim Tilsner Verlag insgesamt neun “Strangers in Paradise“-Bände. Die neue etwas kleinformatigere Edition von Schreiber & Leser basiert auf der sechsbändigen US-Gesamtausgabe, hat aber schönere Titelbilder. Den Umfang der Tilsner-Veröffentlichung hat Schreiber & Leser bereits mit seinen ersten beiden Büchern in den Schatten gestellt. Auch das schöne durchgehende Buchrücken-Motiv lädt zum Sammeln ein. Es ist erfreulich, dass das Backcover-Bild mit Katchoo, Francine und David jetzt vollständig vorliegt.

Terry Moore: Strangers in Paradise

Bei Schreiber & Leser erscheint auch Terry Moores neue Serie „Rachel Rising„.

„Strangers in Paradise – Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Strangers in Paradise“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Strangers in Paradise – Band 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Strangers in Paradise – Band 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Strangers in Paradise – Band 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Strangers in Paradise – Band 5“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Strangers in Paradise – Band 6“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Terry Moore bei ebay kaufen, hier anklicken

„Rachel Rising 1: Tochter des Todes“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rachel Rising“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Rachel Rising 2: Das Böse in Dir“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rachel Rising 3: Grabgesänge“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rachel Rising 4: Wintersterben“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rachel Rising 5: Engel der Nacht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rachel Rising 6: Was Du nicht weißt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rachel Rising 7: Staub zu Staub“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Riad Sattouf: Der Araber von morgen

Das 42. französische Festival de la Bande Dessinée d’Angoulême stand 2015 im Schatten des Pariser Anschlags auf die Redaktion von Charlie Hebdo.  Auf dem größten europäischen Comicfestival wurde Riad Sattoufs „Der Araber von morgen“ als bestes Comic-Album des Jahres prämiert. Der aus Syrien stammende Zeichner und Filmregisseur (“Jungs bleiben Jungs“) hat auch für Charlie Hebdo gearbeitet, hier erschien seine Cartoon-Reihe “La Vie secrète des jeunes“.

Riad Sattouf: Der Araber von morgen

„Der Araber von morgen“ ist eine autobiographische Comic-Erzählung und Riad Sattouf schildert hierin seine ersten sechs Lebensjahre. Der Sohn eines in Paris studierenden Syrers und einer Französin  aus der Bretagne, fiel schon früh durch seine langen platinblonden Haare auf und dies ganz besonders in der arabischen Welt. Aus der Sicht eines Kindes erzählt Sattouf von den Jahren 1978 bis 1984, die er in Libyen, Syrien und gelegentlich auch in Frankreich verbrachte. Dabei geht es Sattouf nicht darum, die allgemeingültigen Unterschiede zwischen dem Leben in der westlichen und dem in der arabischen Welt darzustellen.

Riad Sattouf: Der Araber von morgen

Sattoufs Vater war ein an religiösen Dingen kaum interessierter Wanderer zwischen den Welten war, der versuchte es sich dort, wo er gerade war, so angenehm wie möglich einzurichten. Sattouf beschreibt seinen Vater als ein großes Kind, das einen “Glücksbringer-Plastikstier“ mit sich herumschleppt und diesen immer dort aufstellt, wo es sich gerade zu Hause fühlt.

Riad Sattouf: Der Araber von morgenSattoufs französische Mutter hingegen scheint mit großer Leidensfähigkeit gesegnet zu sein, denn sie kommentiert das nicht immer nachvollziehbare Treiben ihres Gatten gelegentlich sarkastisch, doch insgesamt fügt sie sich nahezu nahtlos auch in die unangenehmsten Lebensumstände  ein. Nur einmal, als sie in Libyen als Nachrichtensprecherin arbeitet und in französischer Sprache Gaddafis Drohung verkündet, die USA anzugreifen und Präsident Reagan eigenhändig zu töten, bekommt sie während der Live-Übertragung einen Lachkrampf.

Riad Sattouf: Der Araber von morgen

Episoden wie diese machen den Reiz des Comics aus, der eher beschreibt als urteilt. Sehr reizvoll ist neben der von Kapitel zu Kapitel wechselnden sich zumeist auf einen Farbton beschränkenden Farbgebung vor allem Sattoufs nur scheinbar simpler Zeichenstil, der alles was ihm wichtig ist, mit wenigen Strichen auf den Punkt bringt.

“Der Araber von morgen – Band 1″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Der Araber von morgen – Band 2″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Der Araber von morgen – Band 3″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Riad Sattouf bei ebay kaufen, hier anklicken

“Riad Sattouf: Meine Beschneidung″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Riad Sattouf: Esthers Tagebuch – Band 1″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Riad Sattouf: Esthers Tagebuch – Band 2″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Der junge König: Die frühen Comix Band 1: 1980 – 1984

2011 veröffentlichte die Ehapa Comic Collection unter dem Titel “Der dicke König“ in einem farbigen Prachtband einige zuvor im Männerschwarm Verlag erschienene Comic-Klassiker von Ralf König . Einige Jahre später lässt Männerschwarm ein fast ebenso voluminöses Buch mit den Frühwerken von Ralf König aus den Jahren 1980 – 1984 folgen und veröffentlicht gleichzeitig auch noch weitere Abenteuer mit dem aus „Konrad und Paul – Raumstation Sehnsucht“ bekannten Weltraumhelden „Barry Hoden“.

Der junge König: Die frühen Comix

In seinem Vorwort zu “Der junge König“ erzählt König wie wichtig für die Underground-Comix von Robert Crumb waren. Dessen „Fritz the Cat“ zeigte dem 11-jährigen Buben aus einem Dorf in Westphalen, dass mit Comics nicht nur asexuelle kindgerechte Geschichten erzählt werden können. Nach seinem Coming Out begann König dann ab 1980 für das schwule Magazin “Rosa Flieder“ zu zeichnen, bevor er dann mit seiner eigenen Reihe “Schwulcomix“ startete.

Der junge König: Die frühen Comix

Dieses Buch enthält im Wesentlichen die ersten drei Ausgaben von “Schwulcomix“ sowie einige Zugaben, die zeigen wie König langsam aber sicher seinen mittlerweile unverwechselbaren Stil gefunden hat. Von einer Gesamtausgabe kann jedoch leider nicht die Rede sein, denn manche seiner frühen Werke möchte König den heutigen Lesern nicht mehr zumuten. Daher hat sie nicht zur Veröffentlichung freigegeben. Für ihn sind einige seiner ersten Comic-Gehversuche “unausgereifter komplett humorloser und schlecht gezeichneter Pornokitsch“, was durchaus Neugierde weckt. Doch auch in dieser Form kann der mit Zeitungskritiken und einer Bibliographie garnierte Band gefallen und es ist zu hoffen, dass Männerschwarm die Reihe fortsetzt.

„Der junge König: Die frühen Comix Band 1: 1980 – 1984“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der junge König: Die frühen Comix Band 2: Die Vollendung der Knollennase, 1985 – 1987“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Ralf König bei ebay kaufen, hier anklicken

„Der dicke König“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Konrad und Paul: Raumstation Sehnsucht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Barry Hoden“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken