Archiv der Kategorie: COMIC

Die neusten Comicalben auf dem Markt!

America’s got Powers

Jonathan Ross ist eine der interessanten Persönlichkeiten im britischen Entertainment-Business. Ich hatte einige Male das Glück ihn als Moderator auf dem San Diego Comic Con zu erleben und war von seiner verbalen Brillanz, seiner Schlagfertigkeit und seiner jederzeit spürbaren Liebe zur Trivial-Kultur beeindruckt. Nicht unsympathisch ist auch, dass er eine der größten Comic-Sammlungen der Welt besitzt.

0000
© Image Comics / Jonathan Ross / Bryan Hitch

Daher war ich durchaus gespannt auf die von Ross getextete Comicserie “America’s got Powers“, die sich als Superhelden-Parodie auf TV-Trash wie “America’s got Talent“ versteht, aber wohl auch versucht im Revier von “Die Tribute von Panem” zu wildern. Auch die Wahl des Zeichners lässt aufhorchen, denn Bryan Hitch hat in der von Mark Millar geschriebenen Reihe “The Ultimates“ Blaupausen zu den erfolgreichen Avengers-Kinofilmen geliefert. So kam bereits hier eine stark an Samuel L. Jackson erinnernde Comicfigur als Geheimdienstler Nick Fury zum Einsatz, lange bevor diese Casting-Idee auf der großen Leinwand umgesetzt wurde.

0000
© Image Comics / Jonathan Ross / Bryan Hitch

 

Ross erzählt von einem außerirdisches Kristall, das in der Nähe von San Francisco auftaucht und in einem Umkreis von 8 Kilometern, alle schwangeren Frauen zu den Müttern von Kindern mit Superkräften macht. Einzige Ausnahme ist Tommy Watts, dessen Kräfte erst zum Ausbruch kommen, nachdem sein 17-jähriger Zwillingsbruder Bobby bei den Kämpfen der TV-Gladiatoren-Show “America’s got Powers“ zu Tode kommt…

0000
© Image Comics / Jonathan Ross / Bryan Hitch

Der ganz große Knaller scheint “America’s got Powers“ nicht zu werden. Hitch bleibt leider hinter seinen Möglichkeiten zurück und liefert durchschnittliches sich oft über zwei Seiten erstreckendes Superhelden-Artwork. Der Panini-Sammelband enthält die ersten drei Hefte der in den USA bei Image veröffentlichten 7-teiligen Mini-Serie. Spannung, Humor aber auch Sozialkritik halten sich bisher in sehr engen Grenzen und es bleibt zu hoffen, dass Jonathan Ross für das Finale noch ein paar Asse im Ärmel hat.

“America’s got Powers # 1” bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“America’s got Powers # 2” bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“America’s got Powers” bei ebay kaufen, hier anklicken

Peter Puck: Rudi – Fett & komplett

Wer eine Seite von “Rudi“ betrachtet, dem wird sofort klar, dass es sich bei Peter Puck um einen Wahnsinnigen handelt. Seine prall gefüllten (aber gerade deswegen unbedingt lesenswerten) Sprechblasen werden optimal durch unglaublich detailverliebte Zeichnungen ergänzt. Wenn sich so viel Fleiß auch noch in so brüllend komischen Humor niederschlägt, dann ist es besonders bedauerlich, dass seit 2006 keine neuen Comics mit Rudi und Freddy erschienen sind.

Unbenannt
© Peter Puck

Doch immerhin liegt jetzt eine “fette & komplette“ Gesamtausgabe vor, die neben den farbigen Nachdrucken sämtlicher sieben “Rudi“-Alben auch noch einiges bisher unveröffentlichtes Material enthält. Zum Abschluss des dicken 370-seitigen Buchs gibt es etwa eine neue Geschichte, in der Rudi und Freddy versuchen einen Ersatz-Zeichner für die “verfluchte Drecksau“ Peter Puck zu finden, der “keinen Bock mehr“ hat. Innerhalb dieser Story namens “Abenteuer auf der Meta-Ebene“ sind einzelne teilweise atemberaubend schöne “Rudi“-Panels zu bestaunen, die z. B. von Thomas von Kummant (“Gung Ho“), Ralph Ruthe, Sascha Wüstefeld (“Das UpGrade“), Ralf König, Hendrik Dorgathen oder Timo Wuerz („Aaron und Baruch„) stammen. Doch Rudi und Freddy sind nicht zufrieden mit den Alternativen und stellen abschließend fest, dass sie keinen Zeichner aber auch keine Leser brauchen und lösen sich in Wohlgefallen auf.

img819
IM BUNKER © Peter Puck

Doch zuvor kann die ganze Erfolgsgeschichte um Peter Puck und Rudi noch einmal von Anfang an verfolgt werden. Im Mai 1985 erschien im Stadtmagazin Stuttgart Live die einseitige Story “Der Bunker“, in der sich Rudi und Freddy versehentlich eine Neo-Nazi-Kneipe verirren und gleich verprügelt werden. Wären sie doch nur in ihrer Szene-Stammkneipe geblieben, denn dort hat in ihrer Abwesenheit natürlich eine “rattenscharfe Blondine“ nach ihnen gefragt. Dieser erste Comic definiert gleich den Tonfall der weiteren Geschichten um zwei ewig unzufriedene Szene-Gänger, die immer wieder finstere Abwege betreten und zielsicher auf die nächste Katastrophe zugehen. Beim Lesen der Geschichten ist festzustellen, wie schnell Peter Puck seinen Zeichenstil perfektionierte und auch wie nah am Original er die Comicfiguren von meisterlichen Kollegen wie Albert Uderzo, Morris, Franquin oder Peyo zu Papier bringen kann.

img818
© Peter Puck

So schön diese “fette & komplette“ Gesamtausgabe auch ist, sie macht dennoch traurig darüber, dass Rudi und Freddy nicht mehr – stellvertretend für die Leser – unter den härtesten Bedingungen die neusten Szene-Trends testen und lächerlich machen.

“Rudi: FETT & KOMPLETT” bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Rudi” von Peter Puck bei ebay kaufen, hier anklicken 

Band 7 „Immer Ärger mit Rudi“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Band 6 „Ein Fest für Rudi“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Band 5 „Rudi – Freunde fürs Leben“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Band 4 „Keiner ist wie Rudi“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Band 3 „Mein Freund Rudi“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Band 2 „Rudi gibt nicht auf“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Band 1 „Alle lieben Rudi“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

From Hell

Obwohl Jack the Ripper und seine fünf Dirnen-Morde eigentlich ein recht beliebter Mythos sind, ist dieser Comic alles andere als leicht zugänglich. Daher haben Alan Moore (V wie Vendetta, Watchmen) und der Zeichner Eddie Campbell auch zehn Jahre gebraucht bis – nach etlichen Anläufen und einer Vorabveröffentlichung als Fortsetzung im von Stephen R. Bissette herausgegebenen Comicmagazin Taboo – endlich eine Gesamtausgabe erscheinen konnte.

From Hell

Hauptproblem der Geschichte ist, dass sich diese Lesern, die kaum mit den Tatsachen rund um die 1888 im Londoner Stadtteil Whitechapel begangenen Morden vertraut sind, nur sehr schwer erschließt. Daher verfügt From Hell dankenswerterweise auch über einen sehr umfassenden Anhang, der zu fast jeder Seite umfangreiche Zusatzinformationen liefert und am besten gleichzeitig mit der Comic-Erzählung gelesen werden sollte.

0000
© Eddie Campbell / Alan Moore

Moore macht um die Identität des Rippers kein großes Geheimnis. Er schließt sich den Thesen aus Stephen Knights Buch Jack the Ripper: The Final Solution an. Hier beauftragt Königin Viktoria ihren Leibarzt Dr. Wiliam Withey Gull, ein Mordserie zu begehen, um zu vertuschen, dass ihr Sohn Prinz Edward unter falschem Namen das Ladenmädchen Annie Crook geheiratet hat und dieses eine Tochter zur Welt brachte.

0000
© Eddie Campbell / Alan Moore

Doch Moore geht es nicht nur um die kriminalistischen Tatsachen. In einem umfangreichen Kapitel lässt er Dr. Gull mit seinem Komplizen dem Kutscher Netley eine Führung durch London machen. um zum Abschluss zu zeigen, dass sich alle zuvor eingehend (und im Anhang noch eingehender) beschriebenen Gebäude zu einem gewaltigen Pentagram zusammensetzten lassen. Dies und die Tatsache, dass viele damals Beteiligte Freimaurer waren, lässt Moore eine Verschwörung hinter der Verschwörung wittern. Genau wie in seinem Meisterwerk Watchmen stellt er auch hier die Frage: Wer überwacht die Wächter?

Den Comic „From Hell“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“From Hell“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Süddeutschen Zeitung Bibliothek – Band 21: From Hell“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„From Hell“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„From Hell“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Alan Moore bei ebay kaufen, hier anklicken

 

50 Jahre Idefix

Der römische Generalinspekteur Lucius Nichtsalsverdrus macht seinem Namen alle Ehre. Er befehlt den unwilligen Legionäre des Lagers Kleinbonum ein weiteres Mal das unbeugsame gallische Dörfchen anzugreifen. Nachdem dies zu nichts – außer ein paar Beulen – führt, lässt der Römer eine Palisade rund um das Dorf errichten. Dies animiert Asterix zu einer Wette. Er will als Beweis dafür, dass sich ein Gallier durch nichts aufhalten lässt, mit Obelix quer durchs Land reisen und als Beweis Spezialitäten der jeweiligen Regionen mitbringen.

img794

Ihr 1963 erschienendes fünftes Abenteuer führt Asterix und Obelix nach Rotamagus (Rouen), Lutetia (Paris), Camaracum (Cambrai), Durocortorum (Reims), Divodurum (Metz), Lugdunum (Lyon), Nicae (Nizza), Massilia (Marseille), Tolosa (Toulouse), Aginum (Agen), Burdigala (Bourdeaux) und Gesocribate (Le Conquet). Diese Reiseroute ist angelehnt an den Streckenverlauf des berühmten Radrennens.

50 Jahre Idefix

In Lutetia schließt sich unseren Helden erstmals eine Figur an, die künftig in keinem Asterix-Album fehlen soll. Vor einer Metzgerei wartet ein kleiner weißer Hund, der von da an ganz selbstverständlich Asterix und Obelix auf ihrer abenteuerlichen Reise folgt. Erst zum Ende des Abenteuer – kurz vor dem großen Festmahl – nimmt Obelix das Hündchen wahr und erst im nächsten Album Asterix und Kleopatra erhielt es seinen Namen Idefix.

50 Jahre Idefix

Anlässlich des 50-jährigen des ersten Auftritts von Idefix erscheint am 26. Juni 2015  Asterix – Tour de France als limitierte Sonderausgabe (Softcover, 6,50 Euro) mit 16 redaktionellen Seiten mehr.

“Tour de France” als Ultimative Edition bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Tour de France” als Normalausgabe bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Asterix“-Comics und sonstiges bei ebay kaufen, hier anklicken

Tom Bunk: Comixzeichner in Berlin und New York

Der 1945 im kroatischen Split geborene Tomas Maria Bunk studierte Bildende Kunst in Hamburg und war anschließend als Comiczeichner in Berlin tätig. Der entscheidende Tag im Leben von Bunk ist wahrscheinlich der 8.8.1983, als er per Zug durch die damals noch existierende DDR fuhr und eine junge Amerikanerin namens Hinda Obstfeld sein Abteil betrat. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten entwickelte sich ein anregendes Gespräch. Als Hinda auch noch gestand Comics zu lieben, war es um Tom Bunk geschehen.

0000

Er besuchte Hinda in New York, blieb dort und Hinda zu Liebe konvertierte Tom Bunk zum Judentum. Er wurde Assistent von Art Spiegelman und half diesem bei der Übersetzung der deutschsprachigen Textpassagen in von dessen autobiographischen Holocaust-Comic Maus. Tom Bunk erfreute die amerikanische Jugend mit seinen völlig verrückten Sammelbildern der Reihen Garbage Pail Kids und Wacky Packages. Im legendären Satire-Magazin MAD erscheinen regelmäßig seine phantastisch flirrenden Wimmelbilder

Tom Bunk: Comixzeichner in Berlin und New York

Im legendären Satire-Magazin MAD erscheinen regelmäßig seine phantastisch flirrenden Wimmelbilder. Seine nicht nur komischen Erlebnisse in Berlin und in New York brachte Tom Bunk im feinsten Underground-Style als Comic zu Papier und die “FAZ“ veröffentlichte diese Geschichten 2008 und 2014 als Fortsetzungs-Serie.

0000

2015 nahm Tom Bunk auf dem Comicfestival in München den PENG!-Preis für sein Lebenswerk persönlich entgegen und präsentierte eine Werkschau im Amerikahaus München. Aus diesem Anlass veröffentlichte comicplus+ in einem schönen Buch im Querformat und mit Wendecover Tom Bunks Comics “Comixzeichner in Berlin“ und “Ein Berliner in New York“. Abgerundet wird das Buch durch Vorworte von Andreas Platthaus und Gerhard Seyfried sowie eine witzige Foto-Dokumentation. Lange hat es gedauert, bis diese Comics endlich auch gebündelt erschienen sind, doch jetzt ist alles gut.

Tom Bunk: Comixzeichner in Berlin und New York

Auch auf dem Comicfestival München 2017 war Tom Bunk wieder dabei. Er gestaltete ein Plakat für die im Valentin Karlstadt Musäum gezeigte Aufstellung 50 JAHRE DEUTSCHES MAD. Dieses kam anschließend in Australien als Cover eines dort erschienenen MAD-Heftes zum Einsatz!

Diesen Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Tom Bunk bei ebay kaufen, hier anklicken

Lydie

Die Geschichte spielt Ende der dreißiger Jahre in einem kleinen Ort in Belgien. Hier gibt es die Sackgasse des “Baby mit dem Schnurrbart“, die eigentlich “Stichstraße des Baron van Dick“ heißt, was eine Geschichte innerhalb der Geschichte ist. Die meisten Bewohner dieser Gasse haben eine kleine Macke, doch gegen Camille wirken sie wie ganz normale Spießbürger.

Lydie
Camille ist schwanger und keiner weiß, wer der Vater ist, was schon allerlei Misstrauen innerhalb der Nachbarschaft erweckt. Als sie dann schließlich eine tote Tochter zur Welt bringt, wird die neugeborene Leiche der kleinen Lydie fotografiert und beerdigt. Doch wenige Tage danach, verkündet Camille freudig, dass ihr Baby wieder da ist. Zwar kann keiner die kleine Lydie sehen, doch nach einer Weile machen alle Sackgassen-Bewohner bei dem Spiel mit und tun so als wenn Lydie noch am Leben wäre…

0000

“Lydie“ wurde vom Spanier Jordi Lafebre im allerfeinsten und dabei leicht nostalgisch anmutenden europäischen Comicstil gezeichnet. Die ungewöhnliche sehr mitreißend erzählte Geschichte voller liebevoller Details und Episoden stammt vom Belgier Zidrou. Das vielfach preisgekrönte Werk erschien bereits 2010 und wurde in Spanien und Frankreich zu einem großen Erfolg. Deutsche Verleger zeigten jedoch kein Interesse an dem Comic.

0000
Signierter Druck der Vorzugsausgabe

Anlässlich der Einladung von Jordi Lafebre zum Comicfestival München 2015 und einer damit verbundenen Ausstellung von dessen Originalseiten im Instituto Cervantes München, veröffentlichte der deutsche Comicverlag Salleck “Lydie“. Herausgeber Eckart Schott gab sich besonders viel Mühe und brachte neben der regulären Hardcoverausgabe auch noch eine Sonderedition mit signierten Druck und 16 zusätzlichen Seiten mit Skizzen heraus.

Wundervolle Sommer

In ähnlicher Form erschien mit „Wundervolle Sommer“ auch die nächste Zusammenarbeit von Zidrou und Lafebre.

“Lydie” bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lydie” als Vorzugsausgabe bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lydie” bei ebay kaufen, hier anklicken

“Wundervolle Sommer” bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Wundervolle Sommer” als Vorzugsausgabe bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Wundervolle Sommer” bei ebay kaufen, hier anklicken

Die Jagd nach Robin

Damian Wayne ist tot. Er, der leibliche Sohn von Bruce Wayne und Talia al Ghul starb einen gewaltsamen Tod durch seinen eigenen Klon-Bruder Heretic beim Kampf gegen die Verbrecherorganisation Leviathan. Ebenfalls starb Talia auch damals. Bruce begrub die Mutter mit ihrem Sohn auf seinem eigenen Grundstück auf Wayne Manor. Doch der Großvater des Kindes – Ra’s al Ghul – stahl die beiden Leichname und wollte mit ihnen seine eigenen Ziele verfolgen.

0000

Hier nun setzt der Band ein. Ra’s versucht seine Tochter und seinen Enkel wiederzubeleben. Er ist mit ihnen unterwegs und versucht magische Lazarus-Gruben aufzusuchen. Eine wilde Quest rund um den Globus beginnt. Zusammen mit Aquaman verfolgt der Dunkle Ritter den Räuber der Toten durch die tiefsten Abgründe der Ozeane, zusammen mit Wonder Woman versucht Batman ihn auf der Paradiesinsel der Amazonen zu stellen. Und schließlich mit Frankenstein auf den eisigsten Höhen des Himalayas. Ganz in diesem Sinne wurde der Name der Comic-Serie für die einzelnen Ausgaben von “Batman and Robin“ geändert in “Batman and Aquaman“, “Batman and Wonder Woman“ und “Batman and Frankenstein“.

Wieder einmal gelingt es Peter J. Tomasi allerbeste Unterhaltung auf allerhöchsten Comic-Niveau zu präsentieren: Geschliffene Dialoge, präzise Charakterisierungen und sprudelnder Ideenreichtum.

Es ist eigentlich von vornherein klar, dass ein so beliebter und interessanter Charakter wie Damian Wayne nicht für lange tot bleiben wird. Die Frage ist vielmehr wie spannend, unterhaltsam und schlüssig man das hinkriegen würde. Diese Aufgabe scheint Tomasi mit größter Bravour zu meistern: Noch freilich ist Damian tot – diese Geschichten dienen als Retardation vor dem eigentlichen Höhepunkt, der wohl im nächsten Band folgen wird.

Im Special von Batman Incorporated wird in fünf kleinen Episoden von den Abenteuern der Mitglieder von Batman, Inc. – der Vereinigung der Batmen aller Nationen – erzählt. Der Batman of Japan muss zusammen mit dem Super Young Team einem Organhändler sein Handwerk legen; The Knight kämpft gegen Springheeled Jack und muss auch noch ihre Trauer um ihren Vorgänger verarbeiten. Man-of-Bats kämpft gegen Coyote und El Gaucho und Nightrunner haben auch alle Hände voll zu tun. In der letzten Kurzgeschichte geht Bat-Cow auf Rettungs-Mission.

Batman & Robin 6: Die Jagd nach Robin, enthält: “US- Batman and Robin” #29 – #32 (Mai 2014 bis August 2014) und “US-Batman Incorporated Special“ #1 (Oktober 2013), Text: Peter J. Tomasi (Batman and Robin), Chris Burnham, Joe Keatinge, Nathan Fairbairn, Mike Raicht, Dan Didio (Batman Incorporated Special); Zeichnungen: Patrick Gleason, Doug Mahnke (Batman and Robin), Declan Shalvey, Chris Burnham, Emanuel Simeoni, John Paul Leon, John Stanisci, Ethan Van Sciver (Batman Incorporated Special); Tusche: Mick Gray, Andy Clarke, Patrick Gleason, Keith Champagne, Christian Alamy, Mark John Irwin, Doug Mahnke, Tom Nguyen; Kolorierung: John Kalisz, Tony Aviña; aus dem Amerikanischen von Steve Kups; Prestige; Softcover: € 14,99; 132 Seiten; farbig; Panini/DC Comics; Cover: Patrick Gleason

“Die Jagd nach Robin” bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Die Jagd nach Robin” bei ebay kaufen, hier anklicken

Manara Werkausgabe 15: Borgia

Bereits bevor er sich in “Der schreckliche Papst“ dem selben Thema und der selben Epoche widmete, erzählte Alejandro Jodorowsky in der vierbändigen Serie “Borgia“ von den Untaten und Intrigen der christlichen Würdenträger zu Zeiten der Renaissance. Zentrale Figur ist Rodrigo Borgia, der als Alexander VI. ab 1492 immerhin elf Jahre lang Papst war. Durchaus orientiert an historischen Tatsachen lässt Jodorowsky Rodrigo und seine Borgia-Sippe wie einen Mafia-Clan agieren.

Manara Werkausgabe 15: Borgia

Während “Der schreckliche Papst“ vom ambitionierten Newcomer Theo (Caneschi) detailverliebt in Szene gesetzt wurde, konnte Jodorowsky für “Borgia“ mit Milo Manara einen routinierten Zeichner gewinnen, der schon sehr häufig mit viel Liebe zum Detail sexuelle Exzesse zu Papier brachte. Wer noch einmal Manaras Frühwerke wie etwas “Das große Abenteuer“ zur Hand nimmt, erlebt hier einen begnadeten leidenschaftlichen Zeichner. Manaras kontrastreiche Bilder brauchten keine Kolorierung um ihre volle Wirkung zu entfalten und waren auch dann wunderschön, wenn ausnahmsweise einmal kein nackter Frauenkörper im Bild war.

Manara Werkausgabe 15: Borgia

“Borgia“ hat Manara hingegen ziemlich lässig und großformatig in Szene gesetzt. Die volle Wirkung entfalten seine Zeichnungen jedoch erst durch die stimmungsvolle Aquarellkolorierung. Jodorowskis Geschichte weidet sich eher an den geschilderten Untaten der Borgias als diese anzuprangern. Vom Glauben abfallen wird durch die geballte Ansammlung von Sex und Gewalt wohl kaum jemand, doch erfolgreich war das grobe Ganze schon.

Manara Werkausgabe 15: Borgia

Nachdem die einzelnen Bände von “Borgia“ bei Kult Editionen zuvor teilweise bereits in zweiten Auflagen nachgedruckt wurden, legt Panini als 15. Band seiner Manara Werkausgabe eine schön aufgemachte Gesamtausgabe vor. Als Bonus sind ein interessantes Interview mit Manara sowie ein Portfolio mit den Titelbildern der einzelnen Alben sowie zusätzlichen Illustrationen enthalten.

„Milo Manara Werkausgabe 15: Borgia“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Manara bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Manara Werkausgabe 1: Die Reise nach Tulum / Die Reise des G. Mastorna“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 2: Ein indianischer Sommer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 3: Der Duft des Unsichtbaren“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 4: Candid Camera“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 5: El Gaucho“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 6: Kamasutra, Gullivera und andere erotische Geschichten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 7: Die Reisen des G. Bergmann – Das große Abenteuer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 8: Giuseppe Bergmann – Ein Traum…. vielleicht… “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 9: Die Reisen des G. Bergmann / Ein Autor sucht sechs Personen / Tag des Zornes“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 10: Die Reisen des G. Bergmann – Zu schaun die Sterne – Die Odyssee des Bergmann“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 11: Click – Außer Kontrolle“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Milo Manara Werkausgabe 13: X-Men – Frauen auf der Flucht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 14: Jolanda de Almaviva“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 16: Der Mann aus Papier u. a.“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 17: Der Goldene Esel – Pandoras Augen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Der schreckliche Papst

Ich erinnere mich noch genau an den 28. September 1978, meine Schwester überbrachte uns diese Neuigkeit: “Der Papst ist schon wieder tot!“ Nach einer Amtszeit von nur 33 Tagen verstarb damals Johannes Paul I. und hinterließ vor allem reichlich Freiraum für Spekulationen. So nahm z. B. Francis Ford Coppola in Der Pate III ziemlich unverschlüsselt auf diese Ereignisse Bezug und stellte es so dar, als wenn der Papst im Auftrag von Mafia und Banken umgebracht worden wäre.

Der schreckliche Papst

Doch 33 Tage ist noch lange nicht der “Minusrekord“, so war z. B. Pius III. im Jahre 1503 lediglich 27 Tage lang Papst. Der umtriebige und immer für eine Provokation gute Comicautor Alejandro Jodorowsky (El Topo, Bouncer, John DiFool und vieles mehr) spinnt ein munteres Intrigen-Garn um Giuliano della Rovere der Pius III. als Papst Julius II. folgte. Bei Jodorowsky ist dieser ein Machtmensch, der dem älteren Sean Connery ähnelt und alles daran setzt um die damals alles beherrschenden Borgias zu entmachten.

Der schreckliche Papst

Der schreckliche Papst ist somit eine interessante Ergänzung bzw. Fortsetzung zu Jodorowskys Borgia-Serie, die Milo Manara in Szene setzte und in einer schönen Gesamtausgabe bei Panini erschienen ist. Der schreckliche Papst wurde thematisch passend ebenfalls von einem Italiener gestaltet. Für den 1973 in Vinci geborenen Theo (Caneschi) ist dies sein Debütalbum, seine Bilder fangen den Geist der Renaissance prachtvoll ein. Es klingt somit absolut glaubhaft wenn der Zeichner meint, dass er sich nicht vorstellen kann “eine zeitgenössische Geschichte zu zeichnen“.

Der schreckliche Papst

Ein AMAZON-Kunde bezeichnete “Der schreckliche Papst“ in seiner Bewertung nicht völlig zu Unrecht als “Schwulen-Porno“, es soll aber nicht unerwähnt bleiben, dass auch Sadisten viel Spaß an diesem Comic haben dürften.

„Der schreckliche Papst – Band 1: Giuliano della Rovere“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der schreckliche Papst – Band 2: Julius II“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der schreckliche Papst – Band 3: Gefährliche Jugend“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der schreckliche Papst“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Ein schöner kleiner Krieg

Marcelino Truong ist der Sohn einer Französin und eines (süd-) vietnamesischen Diplomaten. Einen Teil seiner Kindheit verbrachte er in den USA in “einem Mittelklasse-Vorort“ von Washington, der “einer Norman-Rockwell-Werbung würdig“ war. Anschließend reiste der vierjährige Marcelino mit seiner Familie nach Saigon und erlebt dort von 1961 bis 1962 wie das Land langsam aber sicher zum Kriegsgebiet wurde.

Ein schöner kleiner Krieg

Ein schöner kleiner Krieg ist ein Comic, der sich etwas viel vornimmt. Zum einen erzählt Truong sehr sensibel von seinen Jugenderlebnissen als Asiate in den USA sowie als westlich geprägter Junge im fremdartigen Vietnam. Diese Ebene der Erzählung funktioniert sehr gut und steht ähnlich ausgerichteten autobiographischen Comics wie Majane Satrapis Persepolis oder Riad Sattoufs Der Araber von morgen in nichts nach.

Ein schöner kleiner Krieg

Nicht minder interessant sind die ausführlichen Einschübe, die historische Hintergründe vermitteln und zeigen wie gut sich das Medium Comic hierzu eignet. Truong hat hierfür ausgiebig recherchiert und als mittlerweile in Frankreich lebender erwachsener Mann auch viele Gespräche mit seinen Vater geführt. Zwar steht Truong der Einflussnahme der USA in Vietnam recht kritisch gegenüber, doch seine Antipathien gegenüber dem kommunistischen Norden des Landes kommen sehr viel stärker zum Ausdruck. Manchmal entsteht der Eindruck Marcelino Truong möchte seine Leser nicht nur informieren sondern auch ein wenig indoktrinieren. Zudem bilden die sensibel erzählten Erlebnisse des vier- bis sechsjährigen Marcelino und die in die Handlung einfließenden historischen Erläuterungen nicht immer eine Einheit.

Ein schöner kleiner Krieg

Auf alle Fälle ist Ein schöner kleiner Krieg ein hochinteressantes Stück Zeitgeschichte, das von Marcelino Truong sehr stilsicher mit gefälligen Zeichnungen und interessanter Farbgebung (wobei die Einleitungen der Kapitel fallen immer deutlich bunter aus als die dann folgenden Comicseiten) zu Papier gebracht wurde.

“Ein schöner kleiner Krieg″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Marcelino Truong bei ebay kaufen, hier anklicken