Archiv der Kategorie: FILM

Die besten Filme

Last Christmas

Eine bestens besetzte Liebesgeschichte von und mit Emma Thompson, im Hintergrund die Musik von George Michael und das weihnachtlich geschmückte London, was kann da schief gehen? Die Frage ist eher, was war da schief gegangen, warum ist hier keine clevere romantische Komödie im Stile von Tatsächlich… Liebe oder Notting Hill entstanden?

Last Christmas

Liegt es vielleicht an der Geschichte? Die vielseitig talentierte Emilia Clarke (Game of Thrones, Ein ganzes halbes Jahr, Terminator: Genisys, Solo: A Star Wars Story) versucht vergeblich eine ziemlich chaotische junge Frau namens Kate mit Migrationshintergrund und Beziehungsproblemen als zauberhaftes Wesen darzustellen.

Last Christmas

Daher wird gar nicht so richtig mitgefiebert bei Kate seltsam verlaufender Love Story mit dem schwer zu greifenden Tom (Henry Golding). Das ist allerdings nicht weiter schlimm, den die Sache geht ohnehin ganz schön blödsinnig aus. Da nutzt auch die schwungvoll in Szene gesetzte Weihnachtsfeier in der kirchlichen Suppenküche am Ende des Films nichts mehr.

Last Christmas

Auch in Sachen nette Nebendarsteller –ansonsten ein Plus des britischen Kinos – ist Fehlanzeige zu vermelden. Ex-Karate-Lady Michelle Yeoh (Tiger and Dragon, Der Morgen stirbt nie) wird als sich seltsam benehmende Besitzerin von einen Laden für geschmacklosen Weihnachtskitsch verheizt.

Last Christmas

Fast schon wieder versöhnlich stimmt, dass Emma Thompson nicht nur ein blödsinniges Drehbuch verfasst hat, sondern als Kates schreckliche Mutter, die mit schrecklichem osteuropäischem Akzent spricht, die undankbarste Rolle im Film für sich reserviert hat.

„Last Christmas“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Den Soundtrack zu „Last Christmas“ als CD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Zombieland: Doppelt hält besser

Nach 10 Jahren kehrt Ruben Fleischer zu jenem sympathischen Quartett zurück, dem es gelungen es ist, e sich inmitten der Zombie-Apokalypse halbwegs gemütlich zu machen. Am Anfang des Films beziehen der streng nach Regeln lebende Nerd Columbus (Jesse Eisenberg), der wild auf alles draufschlagende Talahassee (Woody Harrelson), sowie die Schwestern Wichita (Emma Stone) und Little Rock (Abigail Kathleen Breslin) einen komfortablen neuen Wohnsitz. Doch bald wird es ihnen zu langweilig im Weißen Haus…

Zombieland: Doppelt hält besser

Als erstes verlassen die Damen das warme Nest, da es zwischen Wichita und Columbus kriselt. Als sie ihnen hinterherreisen, treffen Columbus und Talahassee auf ihre Doppelgänger. Little Rock gerät an einen Pazifisten, der sie zu einer Hippie-Kommune bringt, deren Bewohner versuchen sich gewaltlos in Zombieland zu behaupten, Das kann natürlich nicht lange gut gehen…

Zombieland: Doppelt hält besser

In der von Rosario Dawson (Sin City) verkörperten Amazone Nevada findet Talahassee eine Seelenpartnerin, die ebenfalls auf Elvis steht. Ruben Fleischer lässt uns mit dieser – bis zum gar nicht so bitteren Ende (unbedingt den Nachspann ansehen!) – von wilder Fantasie getriebenen konsequenten Fortsetzung völlig vergessen, dass er auch für den unsäglichen Marvel-Film Venom verantwortlich war.

„Zombieland: Doppelt hält besser“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Zombieland: Doppelt hält besser“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Zombieland“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Zombieland“ von 2009 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Zombieland“ von 2009 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Trommeln am Mohawk

Im Jahre 1775 zieht Gil Martin (Henry Fonda) mit seiner jungen Frau Lana (Claudette Colbert), die bisher nur das Leben in einer Stadt kennt, ins ländliche Pionierland Mohawk Valley.

Trommeln am Mohawk

Kurz darauf bricht der Unabhängigkeitskrieg aus und von den Engländern aufgehetzte Indianer zerstören die Farm der Martins. Diese finden zunächst Unterschlupf beim der harten aber herzlichen Mrs. McKlennan, doch als Gil in den Krieg zieht, spitzt sich die Lage für Lana und die anderen verbliebenen Siedler zu.

Trommeln am Mohawk

Neben Der junge Mr. Lincoln und Stagecoach drehte der Western-Spezialist John Ford im Jahre 1939 mit Trommeln am Mohawk auch noch seinen ersten Farbfilm. Die Handlung spielt zur selben Zeit wie Roland Emmerichs Der Patriot.  Der Film wechselt leichtfüßig zwischen humorigen, sanft-patriotischen und turbulenten Szenen. Trommeln am Mohawk ist eine lohnende Ausgrabung.

„Trommeln am Mohawk“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Trommeln am Mohawk“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Trommeln am Mohawk“ bei ebay kaufen, hier anklicken

 

Stagecoach

Der Film ist bei uns auch als Ringo oder Höllenfahrt nach Santa Fe bekannt – erlebte im magischen Hollywoodjahr 1939 neben Klassikern wie Vom Winde verweht oder Der Zauberer von Oz seine Premiere. Der Film ist sicherlich auch dafür bemerkenswert, dass durch ihn John Wayne – der auf der Besetzungsliste noch an zweiter Stelle hinter Claire Trevor genannt  wird- zum Star wurde. Doch wichtiger noch ist, dass der Western mit Stagecoach erwachsen wurde.

Stagecoach

Nachdem das Genre zuvor fast ausschließlich in billig produzierten Serials stattfand, erzählt John Ford in Stagecoach – trotz beeindruckender Außenaufnahmen mit Indianer-Action im Monument Valley und einem sehr spannenden Showdown-Finale – in erster Linie ein Kammerspiel. Der Film handelt von sehr unterschiedlichen Charakteren, die zusammengepfercht eine gefährliche Kutschfahrt überstehen müssen. Dabei entpuppt sich der Bankdirektor als Schurke, der besoffene Doktor als heldenhafte Hebamme und dass die selbstlose Alice eine Prostituierte ist, wird mehr als nur zart angedeutet.

Stagecoach

Lange hat es gedauert, bis Stagecoach endlich als DVD oder gar als Blu-ray vorliegt. Der Anbieter Schröder Media hat sich für die Blu-ray fast schon ein wenig zuviel Mühe gegeben. So ist auf der deutschen Tonspur nicht nur eine sehr ordentliche deutsche Synchronisation zu hören, sondern gelegentlich gar zwei Soundtracks gleichzeitig. Es wäre nicht nötig gewesen den Film noch mit Ennio-Morricone-artiger Musik und zusätzlichen Geräuscheffekten wier Hühnergegacker zu „veredeln“. Die Bildqualität ist während des Vorspanns grenzwertig, fängt sich dann aber wieder und insgesamt bereitet es viel Freude diesen kapitalen Klassiker als Blu-ray neu zu erleben.

„Höllenfahrt nach Santa Fe“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Höllenfahrt nach Santa Fe“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Höllenfahrt nach Santa Fe“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Terminator: Dark Fate

Jede Fortsetzung von Terminator, ist genau genommen eine Fortsetzung von Terminator 2: Judgment Day, denn dieser Film von 1991 kostete mit über 100 Millionen Dollar sehr viel mehr, als der erste Teil an den Kinokassen einspielte. Doch das Resultat war ein überwältigendes Gesamtkunstwerk, bei dem nicht nur die bahnbrechenden Spezialeffekte und die Einspielergebnisse, sondern auch Geschichte und Darsteller überzeugten.

Terminator: Dark Fate

Bisher wurde mit Terminator 3: Rise oft the Machines (2003), Terminator Salvation (2009) und Terminator: Genisys (2015) dreimal mehr oder weniger erfolgreich versucht an Camerons Welterfolg anzuknüpfen. Jedes Mal war Arnold Schwarzenegger dabei (in Terminator Salvation allerdings nur recht kurz), doch die neuste Fortsetzung zeigt, dass auch Linda Hamiltons Darstellung ein wichtiger Aspekt für den Erfolg von Camerons Filmen war.

Terminator: Dark Fate

In Terminator: Dark Fate ist Hamilton wieder als Sarah Connor dabei und überzeugt als zwar gealterte aber immer noch höchst agile Maschinenstürmerin. Passend dazu sind auch die beiden weiteren Hauptfiguren weiblich. Mackenzie Davis (Blade Runner 2049) spielt die durch Implantate zur Kampfmaschine gewordene Soldatin Grace, die aus der Zukunft zurück in unsere Gegenwart gesendet wird, um die junge Mexikanerin Dani (Natalia Reyes) zu beschützen.

Terminator: Dark Fate

Die Geschichte beginnt in Mexiko, geizt nicht mit wuchtig inszenierten Action-Sequenzen, doch Regisseur Tim Miller (Deadpool) gelingt es auch zu zeigen, wie drei sehr unterschiedliche Charaktere sich zu einem Team formieren. Sehr realitätsnah wird gezeigt, wie Grace, Dani und Sarah Connor illegal in die USA einreisen, um schließlich in Texas auf einen geläuterten Terminator zu treffen.

Terminator: Dark Fate

Arnold Schwarzenegger lieferte bereits in Terminator: Genisys eine gute Vorstellung als Killermaschine mit Alterserscheinungen. Doch diesmal hat er nicht nur kernige Sprüche zu bieten, sondern strahlt auch glaubhaft Würde und Weisheit aus, bevor er in den Keller seiner einsamen Hütte geht und strahlend sein großes Waffenarsenal präsentiert.

Terminator: Dark Fate

Alles in allem ist dieser Film, der konsequent alles ignoriert, was nach 1991 gedreht wurde, der drittbeste Kinoauftritt des Terminators!

“Terminator: Dark Fate” als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Terminator: Dark Fate” als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Terminator: Dark Fate” bei ebay kaufen, hier anklicken 

“Terminator Genisys” als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Terminator Genisys” als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Terminator Genisys” bei ebay kaufen, hier anklicken 

“Terminator: Die Erlösung” als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Terminator: Die Erlösung” als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Terminator – Die Erlösung” bei ebay kaufen, hier anklicken 

“Terminator – The Sarah Connor Chronicles # 1″ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Terminator – The Sarah Connor Chronicles # 1″ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Terminator – The Sarah Connor Chronicles # 2″ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Terminator – The Sarah Connor Chronicles # 2″ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Terminator 3″ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Terminator 3″ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Terminator 2″ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Terminator 2″ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Terminator” als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Terminator” als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Das perfekte Geheimnis

Sieben Freunde treffen sich zu einem gemeinsamen Abendessen und diskutieren ausgelassen über Ehrlichkeit. Kurzerhand wollen sie ihr gegenseitiges Vertrauen auf die Probe stellen und lassen sich auf ein Spiel ein: Jeder muss alles, was an diesem Abend über sein Smartphone rein- oder rausgeht, egal ob Nachricht oder Foto, mit allen Anwesenden teilen.

Das perfekte Geheimnis

Genau wie bei der Fack ju Göthe-Trilogie arbeitet Bora Dagtekin (Türkisch für Anfänger) auch hier Karoline Herfurth, Elyas M’Barek und Jella Haase zusammen. Als Verstärkung kommen noch Jessica Schwarz, Florian David Fitz, Frederick Lau und Wotan Wilke Möhring hinzu. Das Septett spielt eine befreundete Gruppe, die bei einem gemeinsamen Abendessen die Mondfinsternis betrachten möchte, sich jedoch auch noch darauf einlässt, gnadenlos ehrlich zueinander zu sein.

Das perfekte Geheimnis

Zu diesem Zweck werden alle Smartphones offen auf den Tisch gelegt. Bei allen eingehenden Anrufen wird der Lautsprecher angeschaltet, Nachrichten werden vorgelesen und Fotos gezeigt. Was zunächst noch recht amüsant ist, eskaliert langsam aber sicher. Freundschaften und Beziehungen landen auf dem Prüfstand und am Ende des Abends ist nichts mehr so, wie es war…

Das perfekte Geheimnis

Das perfekte Geheimnis spielt großteils in einer immerhin recht geräumigen Wohnung und erzählt seine an unserer Realität orientierte Geschichte ebenso pointiert wie spannend. Jeder Gag sitzt und fast alle überraschenden Wendungen überraschen tatsächlich. dass eine nah am Drama gebaute deutsche Komödie so gut unterhält und zugleich Angst macht vor dem nächsten gemütlichen Abend mit Freunden?

Das perfekte Geheimnis

Die Antwort ist jein, denn Bora Dagtekin schrieb kein Original-Drehbuch, sondern adaptierte Paolo Genoveses bei uns nicht gezeigte italienische Produktion Perfetti Sconosciuti. Dies Vorgehen erinnert an die nicht sonderlich inspirierte deutsche Version des französischen Kinofilms und Theaterstück Der Vorname. Doch das deutsche Kino wäre ohnehin nicht an Perfetti Sconosciuti vorbeigekommen, denn bisher gibt es knapp 20 internationale Remakes. Wie dem auch sei, das Ensemble von Das perfekte Geheimnis überzeugt in einer inspiriert in Szene gesetzten Komödie.

„Das perfekte Geheimnis“ von 2018 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das perfekte Geheimnis“ von 2018 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das perfekte Geheimnis“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Der Vorname“ von 2018 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Vorname“ von 2018 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Vorname“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Der Vorname“ von 2012 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Vorname“ von 2012 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Ich war noch niemals in New York

Nachdem das ABBA-Musical Mamma Mia! sehr erfolgreich lief, war es nicht allzu abwegig danach etwas Ähnliches mit den Songs von Udo Jürgens zu versuchen, denn dessen Fundus an unvergesslichen Hits reicht fast an die Bestände des Schweden-Quartetts heran. Die zugehörige Story für das 2007 gestartete Bühnen-Musical Ich war noch niemals in New York schrieb (nach einer Idee von Hera Lind) Gabriel Barylli (Butterbrot).

Ich war noch niemals in New York

Für die Verfilmung verfasste Philipp Stölzl (Nordwand) ein nahezu komplett neues Drehbuch. Doch auch seine Geschichte ist hart dran an der Musical-Zielgruppe und bedient sowohl Senioren als auch Yuppies, Freaks und Schwule. Es geht hauptsächlich um die amourösen Abenteuer eines Mutter-Tochter-Gespanns. Während Fernsehmoderatorin Lisa Wartberg (Heike Makatsch) sich Sorgen um ihre Karriere macht, verliert ihre vereinsamte Mutter Marie (immer sehenswert: Katharina Thalbach) nach einem Sturz in ihrer Wohnung das Gedächtnis.

Ich war noch niemals in New York

Nach allerlei etwas holperig erzählten Verwicklungen landet das Duo schließlich auf dem nach New York fahrenden Kreuzfahrschiff Maximiliane (der Schiffsname lässt sich übrigens gut zu Aber bitte mit Sahne! singen). Dort lernen Lisa und Maria zwei von Moritz Bleibtreu und Uwe Ochsenknecht verkörperte Herren kennen. Ob das wohl gut geht…

Ich war noch niemals in New York

Zugegeben, sonderlich originell ist das vielleicht nicht, aber umständlicher konstruiert als diese Drei-Väter-Chose bei Mamma Mia! auch nicht. Damit das Ganze nicht zu sehr an das ZDF Traumschiff erinnert und da Kreuzfahrten schlecht fürs Karma sind, wird der ganze Film in bonbonfarbenen kitschigen Bildern erzählt, die gewöhnungsbedürftig sind.

Ich war noch niemals in New York

Die Udo-Jürgens-Songs wurden textlich gelegentlich etwas umgebastelt und halbwegs sinnvoll rund um die Handlung drapiert. Griechischer Wein, Siebzehn Jahr, blondes Haar aber auch Vielen Dank für die Blumen oder besonders schön Alles was gut tut alle Hits finden ihren Platz und es dürfte schwer werden noch ein weiteres Musical mit Songs von Jürgens auszustatten.

Ich war noch niemals in New York

Während sich Moritz Bleibtreu gesanglich etwas schwer tut, wirkt Uwe Ochsenknecht schon fast wie eine Inkarnation von Udo Jürgens. Wer anfällig ist für Musicals, der dürfte am Ende des Films durchaus glauben, dass “immer, immer wieder die Sonne aufgeht.“

Den Film als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Film als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Ich war noch niemals in New York“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Den Soundtrack zum Film als CD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Joker

Der Traum von einem DC Extended Universum, das ähnlich wie Disneys Marvel Cinematic Universe geschickt verzahnte Blockbuster im Monatstakt liefert, ist bei Warner mangels Geduld und Talent (erstmal?) ausgeträumt. Das hat nicht nur Nachteile, wie Joker beweist. Die Popularität von Batmans Gegner ist ungebrochen und daher erscheint es nicht allzu abwegig den durchgeknallten Clownprinz einmal ganz ohne seinen Gegenpart, den Dunklen Ritter, in das Zentrum einer Geschichte zu stellen, der keine Rücksicht auf bisherige Comics oder Filme nimmt.

Joker

Stärker noch als die Besetzung der Titelrolle mit dem wandlungsfähigen Joaquin Phoenix (Gladiator, Im Feuer) überrascht die Wahl des Regisseurs. Todd Philipps fiel bisher hauptsächlich durch brachiale, aber auch sehr komische Filme wie Old School oder die Hangover-Trilogie aus. Als Inspiration für seinen Joker dienten ohne Zweifel Filme von Martin Scorsese wie Taxi Driver oder The King of Comedy.

Joker

Daher ist Scorsese als Produzent dabei, Robert De Niro spielt einen etwas schmierigen TV-Talkmaster und Philipps`Gotham City erinnert weniger an die finstere Heimatstadt von Batman, sondern ähnelt eher dem dreckig-grauen Moloch New York aus dem Kino der 70er- und 80er Jahren. Daher sind bei Joker die Bilder körnig, das Bildformat ist weniger breit als bei einem Uralt-Fernseher und das Warner-Logo am Anfang des Films ist auch nicht gerade auf dem neusten Stand.

Joker

In dieser realistisch rekonstruierten Umgebung ist der mit großer Begeisterung als bunter Werbeclown agierende Arthur Fleck ein Fremdkörper und er bekommt auch prompt Ärger mit einer Jugendgang. Fleck leidet an einer psychischen Krankheit, die ihn immer wieder grundlos lachen lässt. Dies macht ihn zu einem Außenseiter und wir werden Zeuge, wie bei ihm immer mehr Sicherungen durchknallen. Todd Philipps beschreibt diesen langsamen Zusammenbruch ausschließlich aus der Sicht des künftigen Jokers.

Joker

Abgesehen von einem kleinwüchsigen Kollegen und einer Nachbarin (Zazie Beetz aus Deadpool 2) ist kein Charakter des Films positiv gezeichnet. Dies trifft gant besonders auf Thomas Wayne (Brett Cullen), den Vater des künftigen Batman zu, der als kaltherziger Karrierist porträtiert wird. Am Rande der Geschichte gibt es auch einige interessante Verknüpfungen zum Batman-Mythos. Doch in erster Linie ist Joker eine ebenso faszinierende wie höllisch spannende One-Man-Show von Joaquin Phoenix, für die es innerhalb einer straff organisierten Filmwelt wie den Marvel Cinematic Universe keinen Platz gegeben hätte.

„Joker“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Joker“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Joker” bei ebay kaufen, hier anklicken

Rambo: Last Blood

Nachdem er sich scheinbar 2008 am Ende von John Rambo in den Ruhestand begeben hatte, kann es die vom mittlerweile 73-jährigen Sylvester Stallone zum fünften Mal (im wahrsten Sinne des Wortes) verkörperte Kampfmaschine nicht lassen, ein Jahrzehnt später, erneut in den Krieg zu ziehen. Diesmal muss er dazu nicht nach Fernost reisen, sondern der Feind befindet sich in Mexiko.

Rambo: Last Blood

Wer mag, kann (und wird) diesen Film als Bestätigung für Donald Trumps Gemauere sehen, doch das Finale scheint auch zu (v)erklären, dass der Krieg nach 911 in den USA angekommen ist. Um ein allzu starkes Mexikaner-Bashing zu vermeiden – immerhin wird gezeigt, wie dortige Mädchenhändler eine ganze Polizei-Garnison gratis in ihre Bordelle einladen – kommen auch die Opfer für die Rambo eintritt, aus dem Lande südlich der USA.

Rambo: Last Blood

Eigentlich hat es sich John Rambo auf der elterlichen Farm in Arizona recht gemütlich gemacht. Er ist selbstlos als Ersthelfer tätig und widmet sich der Pferdezucht, aber anscheinend noch fanatischer der Untertunnelung seines Anwesens. Traumatische Erinnerungen bekämpft er mit Pillen. Als jedoch die Enkelin seiner mexikanischen Haushälterin auf der Suche nach ihrem Vater in die Fänge einer Zuhälter-Bande gerät, wetzt Rambo seine Messer und bricht nach Süden auf…

Rambo: Last Blood

Nachdem die erste Hälfte des Films recht sorgsam eine Motivation für den Rachefeldzug John Rambos aufbaut, geht es im Finale erwartungsgemäß so heftig und blutig zur Sache, wie lange schon nicht mehr im Mainstream-Kino. Obwohl der Film in unserer Welt zu spielen scheint, entsteht eher der Eindruck es handele sich um ein Western-Märchen. Dazu passt auch, dass am Ende angedeutet wird, dass der letzte Kampf des einsamen Rächers noch lange nicht ausgefochten ist.

„Rambo: Last Blood“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rambo: Last Blood“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rambo“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„John Rambo“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„John Rambo“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die „Rambo-Trilogie Uncut“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rambo – The Trilogy Uncut“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rambo – First Blood“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rambo – First Blood“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rambo II – Der Auftrag“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rambo II – Der Auftrag“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rambo III“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rambo III“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Musik, Musik – da wackelt die Penne

Schon der Vorspann ist eine souveräne Zurschaustellung völliger Talent- und Einfallslosigkeit. Diese jedem Super-8-Filmer bekannten kleinen Klebebuchstaben wurden auf viel zu kleine Glasscheiben platziert und ganz einfach vor bekannte Münchner Baudenkmäler gehalten. Gelegentlich kaspern dabei auch noch Ilja Richter und Hansi Kraus (der zweite Schock kommt, wenn dieser erstmals den Mund öffnet) durchs Bild.

Musik, Musik - da wackelt die Penne

Wer dies überstanden hat, wird dann schon ziemlich bald mit einer nahezu unglaublichen Musical-Einlage „belohnt“. Unglaublich bunt bekleidete Gestalten führen zu grausamer Schlagermusik absolut unkontrollierte Tanzbewegungen auf. Diese Gruppe behauptet ein Musical einzustudieren. Sie wird dann auch völlig zu Recht in ein Internat gesteckt und dort von Typen wie Gunther Philipp gequält. Der große Knaller kommt dann jedoch in Form eines gewissen Kurt Stadels.

Musik, Musik - da wackelt die Penne

Dieser erlebte in den siebziger Jahren eine kurze Blütezeit als er Sänger parodierte, die auch nicht viel talentierter als er selbst waren. Wenn Stadel hier auf grüner Wiese ein Medley seiner „Kunst“ (vergleiche hierzu auch die ähnliche Szene mit Stadel in „Wenn die tollen Tanten kommen“) abliefert, wird sich kein Mensch mehr fragen, warum nun gerade diesem Film die Ehre zuteil kam auf DVD veröffentlicht zu werden. Der endgültige Adelsschlag kam, als  Oliver Kalkofe und Peter Rütten den Film in ihre Reihe SchleFaZ – Die schlechtesten Filme aller Zeiten aufnahmen.

Diese DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Musik, Musik, da wackelt die Penne“ bei ebay kaufen, hier anklicken