Charles Burns: Daidalos

Bereits in seiner Trilogie X, Die Kolonie und Zuckerschädel erzählte Charles Burns (Black Hole) von einem jungen Mann, dem es immer schwerer fiel, zwischen Realität und seinen Fantasien zu unterscheiden. Eine der Inspirationsquellen war hier Hergés Tim und Struppi. Bei seiner neuen Serie Daidalos greift Burns Elemente seiner eigenen Biografie auf, lässt aber auch seine Liebe zum klassischen Science-Fiction- und Trash-Kino mit einfließen.

Charles Burns: Daidalos

Einer der Höhepunkte des ersten Bandes ist ein Kinobesuch, bei dem die Hauptfigur, der talentierte Zeichner Brian Milner, sich gemeinsam mit seiner potentiellen Freundin Laurie in einem heruntergekommenen Kino Don Siegels Invasion of the Body Snatchers (Die Dämonischen, 1956) ansieht. Mit großer Akribie hat Burns hier Schüsselszenen des schwarzweißen Klassikers nachgestellt, die durch die ganz spezielle Schraffur seines Inkings fast noch intensiver als im Film wirken.

Charles Burns: Daidalos

Mit dem introvertierten Brian gelang Burns ein interessanter Charakter und er vermittelt sehr gut, wie dieser durch seine Zeichnungen mitten hinein in fremdartige Welten gezogen wird. Doch die Geschichte wird auch immer wieder aus der Perspektive der sehr viel weniger verträumten Laurie erzählt und bekommt dadurch noch eine zusätzliche Dimension.

Charles Burns: DaidalosEs bleibt abzuwarten, ob der Film, den Brian mit seinem Jugendfreund Jimmy und mit Laurie in der Hauptrolle drehen will, ähnlich durchgeknallt ausfallen wird, wie der Super-8-Streifen The Creeping Flesh, den das Duo im Alter von 12 Jahren drehte und den Charles Burns in diesem Comic ähnlich akribisch wie Invasion of the Body Snatchers zu Papier gebracht hat.

„Charles Burns: Daidalos # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Charles Burns bei ebay kaufen, hier anklicken

„Charles Burns: Black Hole“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Charles Burns: X“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Charles Burns: Die Kolonie“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Charles Burns: Zuckerschädel“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken