Die Klapperschlange

Im Jahre 1997 ist die ganze Insel Manhattan ein Hochsicherheitsgefängnis in dem drei Millionen Häftlinge ohne Wärter eingesperrt sind. Es herrscht Anarchie und das Recht des Stärkeren. Mitten in dieses Chaos hinein stürzt Air Force One, die Maschine des US-Präsidenten ab. Daher muss jemand  hinein in diese Hölle.

Die Klapperschlange

Die Wahl für dieses Wahnsinnsunternehmen fällt auf Snake Plissken, einen hochdekorierten Ex-Soldaten, der zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt wurde. Bei Erfolg bekommt er Generalpardon, doch um sicherzustellen, dass Plissken seine Mission auch erfüllt, werden ihm kleine Sprengkörper implantiert. Snake hat weniger als 24 Stunden Zeit, den Präsidenten und sich selbst zu retten…

Die Klapperschlange

Für nur 5 Millionen Dollar zauberte John Carpenter eine schwarzhumorige Anti-Utopie auf die Leinwand und machte aus der Sparsamkeit (New York wurde durch ein künstlich verschmutztes St. Louis gedoubelt) eine Tugend, die sich sogar in immer wieder recycelten Textzeilen (“Ich dachte Sie wären tot“, “Nenn mich Snake!“) niederschlug.

Die Klapperschlange

Die deutlich aufwändiger produzierte Westküsten-Fortsetzung “Flucht aus L. A.“ ist zwar ähnlich subversiv wie das Original, aber längst nicht mehr so spannend wie Snake Plisskens erster Trip. Es ist sehr schade, das eine weitere Fortsetzung (der vielversprechende Arbeitstitel lautete “Escape from Earth“) wohl nicht mehr zustande kommt, denn Filmemacher, die wie John Carpenter mit einem Sinn für starke Bilder und Geschichten haben, fehlen heute schmerzhaft.

Die KlapperschlangeBonusmaterial der neuen Blu-ray-Edition von 2016: Audiokommentar mit John Carpenter und Kurt Russell, wie fast alle Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln; Audiokommentar mit Debra Hill und Joe Alves; Audiokommentar von Darstellerin Adrienne Barbeau und Kameramann Dean Cundey:; Ein recht informativer deutscher Audiokommentar der Filmjournalisten Kai-Oliver Derks und Alexander Büttner; Dokumentation „Rückkehr zur Klapperschlange“ (23:01 min), Bericht über die Spezialeffekte (14:28 min), Bericht über die Musik (18:56 min); Die Original Eröffnungsszene (10:48 min) ; Interview mit Kurt Russell von 2016 als Audiodatei (7:04 min); Vier US-Trailer (insgesamt 4:58 min)

„Die Klapperschlange“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Klapperschlange“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Klapperschlange“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

Filme von John Carpenter bei ebay kaufen, hier anklicken