Für das Imperium

Bastien Vivès wurde 2009 für sein Album Der Geschmack von Chlor auf dem Comic Salon als bester Newcomer prämiert. Seitdem ist er hauptsächlich für Geschichten, die – wie Polina oder Die Liebe – sensibel unseren Alltag reflektieren. Doch er kann auch ganz anders, wie dieser wuchtige Sammelband mit allen drei Alben seines nach Texten von Merwan Chabane entstandenen Epos Für das Imperium belegt.

Für das Imperium

Wenn im ersten Band Ehre der erfolgreiche Feldherr Glorim Cortis im Auftrag des Kaisers eine Elitetruppe zusammenstellt, um neue Welten zu entdecken, dann lässt diese Zurschaustellung militärischer Stärke und Disziplin an Frank Millers Sparta-Epos 300 denken. Unterstrichen wird dieser erste Eindruck auch noch durch die Arbeit der Koloristin Sandra Desmazières, die mit ihren erdigen Farben voller Patina, ähnlich wie Lynn Varley in 300, die Zeichnungen zu Aufzeichnungen aus einer ebenso vergangenen wie fremden Welt macht.

Für das Imperium

Der erste Eindruck, bzw. das erste Album täuscht und daher sollte die Serie in einem Stück gelesen werden. Im zweiten Band Frauen beginnt die Demontage der Super-Soldaten. Die Legionäre treffen auf ein Amazonen-Volk und ihnen wird sehr schmerzhaft klargemacht, dass es hier nicht die Männer sind, die sexuell den Ton angeben.

Für das Imperium

Im dritten Band Schicksal schließlich, wird klar, dass es sich bei Für das Imperium weniger um ein Historien- als vielmehr um ein Fantasy-Epos handelt. Die geschilderten Zweifel daran, ob das Ziel schon erreicht und eine Rückkehr überhaupt möglich ist, machen den Comic zudem zu einem zeitlosen Gleichnis.

„Für das Imperium – Gesamtausgabe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Bastien Vivès bei ebay kaufen, hier anklicken

„Für das Imperium – Band 1: Ehre“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Für das Imperium – Band 2: Frauen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Für das Imperium – Band 3: Schicksal“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken