Isabel Kreitz nach Erich Kästner: Der 35. Mai

Konrad ist in der Schule recht gut im Rechnen, aber mit der Fantasie hapert es etwas. Daher ist er leicht überfordert als er einen Aufsatz über die Südsee schreiben soll. Doch zum Glück ist gerade der 35. Mai und Konrads Onkel, der Apotheker Ringelhuth, hat Nachtdienst und daher Zeit für eine ausgedehnte Exkursion in die Südsee. Auf dem Rücken des Rollschuh fahrenden Zirkuspferdes Negro Kaballo treten sie die Reise an. Doch bevor sie schließlich auf die karierte Stammesprinzessin Petersilie treffen, stehen noch reichlich Abenteuer an, u. a. im Schlaraffenland (“Eintritt frei, Kinder die Hälfte“) und in einer komplett von Kindern regierten Welt.

Isabel Kreitz nach Erich Kästner: Der 35. Mai

1931 schrieb Erich Kästner “Der 35. Mai oder Konrad reitet in die Südsee“ und das Buch liegt mittlerweile bereits in der 50. Auflage (!) vor. Während Kästners sonstige Kinderbuchklassiker wie “Emil und die Detektive“ oder “Das fliegende Klassenzimmer“ immer fest in der Realität verankert sind, überrascht er hier durch eine schier unerschöpfliche Fantasie und Fabulierfreude.

Isabel Kreitz nach Erich Kästner: Der 35. Mai

Genau wie bei fast allen Kinderbüchern Kästners stammt auch bei “Der 35. Mai“ das Titelbild aus der unverwechselbaren Feder Walter Triers. Die schwarzweißen Innenillustrationen schuf jedoch Horst Lemke und sie sind zwar ganz hübsch, aber eben doch kein Trier (besonders empfehlenswert ist übrigens Kästners Buch “Der kleine Grenzverkehr“, das komplett und farbig von Trier bebildert wurde).

Isabel Kreitz nach Erich Kästner: Der 35. Mai

Die Frage, wie es ausgesehen hätte, wenn Walter Trier “Der 35. Mai“ komplett bebildert hätte, beantwortet jetzt die Comiczeichnerin Isabel Kreitz (“Die Entdeckung der Currywurst“, “Rohrkrepierer„). Sehr nahe an Kästners Geschichte sowie an Triers Zeichenstil und Farbgebung liefert sie eine gleich zweifach werkgetreue Comicadaption, deren Lektüre ebenso viel Vergnügen bereitet wie das Originalbuch. Dieses bemerkten auch die Juroren des 13. Internationalen Comic-Salons in Erlangen und sie kürten “Der 35. Mai“ zum “Besten Comic für Erwachsene“.

Isabel Kreitz nach Erich Kästner: Der 35. Mai

Isabel Kreitz schuf danach mit “Pünktchen und Anton“, “Emil und die Detektive“ sowie “Das doppelte Lottchen“ weitere Comic-Adaptionen von Kästner-Büchern.

Isabel Kreitz nach Erich Kästner: „Der 35. Mai“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der 35. Mai“ als Buch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Isabel Kreitz nach Erich Kästner: „Pünktchen und Anton“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Isabel Kreitz nach Erich Kästner: „Emil und die Detektive“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Isabel Kreitz nach Erich Kästner: „Das doppelte Lottchen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Isabel Kreitz bei ebay kaufen, hier anklicken