Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 5: In Nord-Korea

Die mittlerweile auf fünf Bände angewachsene Comic-Serie basiert auf frühen Super-8-Filmen von Jörg Buttgereit, die dieser zunächst zum WDR-Hörspiel “Captain Berlin vs. Dracula“ und 2007 zum Theaterstück “Captain Berlin vs. Hitler“ erweiterte. Letzteres erschien auch auf einer DVD, der ein kleines Comicheftchen beilag. Dieses wiederum wurde später in einer um eine Zweitstory erweiterten Ausgabe im Weissblech Verlag veröffentlicht. Der Rest ist (Comic-) Geschichte.

Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 4: In Nord-Korea

So langsam gelingt es Buttgereit und Weissblech-Mastermind Levin Kurio aus Captain Berlin einen “echten“ Superhelden zu machen. Das fünfte Heft enthält keine Short Stories, sondern erstmals eine durchgehend erzählte Geschichte. Das Abenteuer ist zwar auch parodistisch gemeint, doch zugleich bereitet es ähnlich viel Freude, wie die ersten noch völlig unbekümmert erzählten Marvel-Comichefte aus den 60er Jahren.

Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 4: In Nord-Korea

Die Geschichte beginnt 1985 vor dem Zoo Palast in West-Berlin. Dort feiert der Regisseur Rainer W. Herzog gerade die Premiere seines neuen Films. Doch die Festivität wird jäh unterbrochen, als vermeintliche Aliens Herzog und seine Hauptdarstellerin Hildegard Helm entführen. Vor Ort ist auch der Reporter Fritz Neumann. Sofort verwandelt sich dieser in Captain Berlin und nimmt die Verfolgung auf. Hinter der Untat stecken keine Außerirdischen, sondern der nordkoreanische Diktator Kim Jong-il…

Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 5: In Nord-Korea

Diese Story mixt auf spaßige Art und Weise Fiktion mit Realität, denn Kim Jong-il hat tatsächlich Filmschaffende verschleppen lassen, um die heimische Produktion anzukurbeln. 1978 ließ er den südkoreanischen Regisseur Sin-Sang-ok und dessen Ex-Frau, die Schauspielerin Choi Eun-hee, entführen. Sin-Sang-ok wurde u. a. dazu gezwungen in Nord-Korea den im Godzilla-Style gedrehten Monster-Film “Pulgasari“ zu inszenieren.

Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 4: In Nord-KoreaElemente dieser wahren Geschichte bilden das Grundgerüst für das fünfte Comicheft mit Captain Berlin, das nicht minder komisch ist, als der thematisch verwandte Kinofilm “The Interview“. Viel zum Vergnügen tragen auch die routinierten Zeichnungen bei, die diesmal nicht von Rainer F. Engel stammen, sondern vom deutschen Comic-Urgestein Jürgen Speh alias Geier (“Horst“, “Menschenblut“). Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis es mit Captain Berlin weitergeht, und das ist gut so!

„Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Captain Berlin“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN: Supersammelband“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 2: Hitlers Homunkulus greift an!“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 3: Showdown in London“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 4 – Das Geheimnis des Otto Todt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 5 – In Nordkorea“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 6 – Genosse Berlin greift an!“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 7 – gegen den horriblen VHS-Mann“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Captain Berlin versus Hitler“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken