Will Eisner: Ein Vertrag mit Gott – Miethausgeschichten

Lange hat es gedauert, bis dieser Comic-Meilenstein wieder aufgelegt wurde. Während alle möglichen (und unmöglichen) Comics das – anscheinend zum Verkauf in Buchhandlungen unverzichtbare – Label Graphic Novel verpasst bekamen, war die „Mutter aller Grapic Novels“ bei uns seit beinahe 30 Jahre nicht mehr lieferbar. Mit “Ein Vertrag mit Gott“ erlebte Will Eisner 1978 ein grandioses Comeback innerhalb der amerikanischen Comiclandschaft, die er zuvor schon einmal – inhaltlich und formal – mit den “Spirit“-Kurzgeschichten revolutioniert hatte. Nach Einstellung der Serie arbeitete er als u. a. Illustrator für die Army. Angeregt durch die Underground-Comics machte sich Eisner daran eine Comicgeschichte (bzw. gleich vier davon) zu erzählen, die sich an ein erwachsenes Publikum richtete(n). Um hierfür einen Buchverlag begeistern zu können, erfand er den Begriff Graphic Novel.

Will Eisner: Ein Vertrag mit Gott - Miethausgeschichten

Inspiriert durch eigene tragische Erlebnisse erzählt Will Eisner in der Titelstory von “Ein Vertrag mit Gott“ wie ein frommer Mann nach dem Tode seiner Tochter an seinem Glauben zweifelt und zum rücksichtslosen Geschäftsmann wird. Die weiteren Geschichten handeln von einem talentierten Straßensänger, der kurz vor dem großen Durchbruch viel (nicht ganz unverdientes) Pech hat, sowie von einem unangenehmen Hausmeister, dem so übel mitgespielt wird, dass er dem Leser am Ende leid tut. Krönender Abschluss ist die Schilderung der Landpartie einiger Bewohner der New Yorker Dropsie Avenue (in dieser fiktiven Straße sind alle Geschichten beheimatet). Mit großem Ensemble setzt Eisner hier äußerst souverän und sehr freizügig allerlei Geschichten über das Streben nach Glück und Liebe in Szene.

Will Eisner: Ein Vertrag mit Gott - Miethausgeschichten

Doch die voluminöse sehr schön aufgemachte Carlsen Ausgabe enthält neben “Ein Vertrag mit Gott“ sowie informativen Vor- und Nachworten noch zwei weitere (ebenfalls schon lange vergriffene) Bücher von Eisner, die ebenfalls von der Dropsie Avenue erzählen. In “Lebenskraft“ wird unaufdringlich innerhalb spannender Geschichten die Frage gestellt, was den Menschen eigentlich unterscheidet von einer nur um das nackte Überleben kämpfenden Kreatur wie z. B. einer Küchenschabe. “Dropsie Avenue“ schließlich ist die sich von 1870 bis in die Gegenwart hinziehende Chronik einer Nachbarschaft. Dabei interessieren Eisner die Vor- und Nachteile ständiger gesellschaftlicher Veränderungen.

Will Eisner: Ein Vertrag mit Gott - Miethausgeschichten

Eisners Mietshaus-Stories sind zwar meist in den Dreißiger und Vierziger Jahren des letzten Jahrhunderts angesiedelt, wirken aber auch heute noch kein bisschen veraltet oder nostalgisch. Obwohl es recht häufig um Glaubensangelegenheiten geht, sind die Geschichten äußerst mitreißend erzählt.

„Ein Vertrag mit Gott“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Will Eisner: „Ein Vertrag mit Gott“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Will Einer: „New York – Großstadtgeschichten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Will Einer: „Lebensbilder“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Ein Vertrag mit Gott“ als Band 1 der SZ-Graphic-Novel-Bibliothek bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Will Eisner bei ebay kaufen, hier anklicken

Hugo Pratt: Corto Maltese – Die Südseeballade

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs entstand eine ganz eigenständige italienische Comic-Kultur, die zunächst noch etwas auf den Spuren der US-Zeitungscomics wandelte. Im Magazin “Asso di Picce“ schuf Hugo Pratt von 1945 bis 1948 die titelgebende Serie um einen maskierten Helden als Mischung aus “Batman“ und “The Spirit“. Nach der Einstellung des Magazins ging Pratt nach Argentinien und arbeitete dort an weiteren Comicserien.

Hugo Pratt: Corto Maltese - Die Südseeballade
Cover der farbigen Ausgabe

Nachdem er anschließend in London einige Kriegscomics gezeichnet hatte, kehrte Pratt ins geliebte Venedig zurück. Dort setzte er zunächst bekannte Romane wie “Die Schatzinsel“ in Comicform um, bevor er im Magazin “Sgt. Kirk” ein optimales Forum gefunden hatte. Der Immobilienspekulant und Comicfan Florenzo Ivaldi finanzierte aus privaten Mitteln eine Publikation, die ausschließlich Arbeiten seines Lieblingszeichners Hugo Pratt enthielt. Neben älterem Material präsentierte Pratt 1967 gleich in der ersten Ausgabe von “Sgt. Kirk” seine neue Hauptfigur “Corto Maltese“. Das erste Abenteuer des Seemanns trug den Titel “Die Südseeballade“ und sollte durch die kunstvollen meist sehr reduzierten Zeichnungen sowie durch seinen Umfang von 165 Seiten Comicgeschichte schreiben.

Hugo Pratt: Corto Maltese - Die Südseeballade
Cover der schwarzweißen Ausgabe

Pratts kunstvollen Erzählungen, die ihre volle Wirkung im schwarzweißen Original entfalten, fanden jedoch nicht überall Anklang. Eine nachträglich kolorierte Veröffentlichung von “Corto Maltese“ als Fortsetzungsserie wurde in den siebziger Jahren im deutschen Comicmagazin “Zack“ schon nach wenigen Ausgaben abgebrochen. Auch nachdem Hugo Pratt 1995 verstarb lebte “Corto Maltese“ als Bühnenstück, Zeichentrickfilm und Titelträger eines “Monatsmagazins mit Reise- und Abenteuercomics” weiter.

Hugo Pratt: Corto Maltese - Die Südseeballade

Jetzt hat sich der Schreiber & Leser Verlag der Traditionsserie angenommen und veröffentlich diese neu übersetzt, sowohl in der einfühlsam von Patrizia Zanotti kolorierten als auch in einer schwarzweißen Version. Beide Ausgaben enthalten auch noch knapp 30 Seiten mit interessantem Bonusmaterial. Neben einem Text von Umberto Eco sind auch noch zusätzliche Illustrationen von Pratt enthalten, die zeigen wie begnadet dieser auch mit Aquarellfarben umgehen konnte. In der selben Form erscheint auch der zweite Band „Im Zeichen des Steinbocks„.

Corto Maltese von Ruben Pellejero
Corto Maltese von Ruben Pellejero

Bei Schreiber & Leser ist auch der Neustart von “Corto Maltese“ erschienen, der von zwei Spaniern realisiert wurde. Die Geschichte „Unter der Mitternachtssonne“ stammt von Juan Diaz Canales (“Blacksad“) und die Zeichnungen von Ruben Pellejero (“Dieter Lumpen“).

„Corto Maltese # 1- Die Südseeballade“ als Farbausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Corto Maltese # 1 – Die Südseeballade“ als schwarzweiße Ausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Corto Maltese“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Corto Maltese # 2 – Im Zeichen des Steinbocks“ als Farbausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Corto Maltese # 2 – Im Zeichen des Steinbocks“ als schwarzweiße Ausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Corto Maltese # 3 – Und immer ein Stück weiter“ als Farbausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Corto Maltese # 3 – Und immer ein Stück weiter“ als schwarzweiße Ausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Corto Maltese # 4 – Die Kelten“ als Farbausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Corto Maltese # 4 – Die Kelten“ als schwarzweiße Ausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Corto Maltese # 13 – Unter der Mitternachtssonne“ als Farbausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Corto Maltese # 13 – Unter der Mitternachtssonne“ als schwarzweiße Ausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

The Twilight Zone – Staffel 1

Der Autor Rod Serling hatte “The Time Element“ eigentlich als Pilotfilm für eine TV-Serie namens “The Twilight Zone“ geschrieben. Die kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs spielende Geschichte um einen Mann, den es in sehr realistisch anmutenden Träumen immer wieder nach Honolulu kurz vor dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor verschlägt, endet mit einer überraschenden Pointe. Serlings Drehbuch wurde 1958 im Rahmen einer anderen Anthologie-Serie („Westinghouse Desilu Playhouse“) produziert und das Resultat ist im Bonus-Material dieser Edition zu bestaunen.

The Twilight Zone
Ein Jahr später kam “The Twilight Zone“ doch noch zustande. Serling schrieb nicht nur einen Großteil der “Geschichten, die nicht zu erklären sind“, wie einer der deutschen TV-Titel lautete, sondern moderierte die Serie auch höchstpersönlich. Zu sehen waren pointiert erzählte Storys mit Mystery-Touch sowie einer unaufdringlich servierten moralischen Botschaft. Zentrales Thema war die Frage, wie sich die Hauptfiguren in extremen Situationen verhalten und ob es ihnen gelingt ihre “Menschlichkeit“ zu bewahren. Schauplatz ist zumeist die damalige Gegenwart, gelegentlich aber auch der Wilden Westen oder ein fremder Planeten.

The Twilight Zone

Der beeindruckende Vorspann mit schwebender Tür und markanter Titelmelodie war erst ab der 2. Staffel zu sehen. Doch obwohl die schwarzweißen Episoden der ersten Season aus den Jahren 1959 und 1960 stammen, haben sie sich erstaunlich gut gehalten. Das liegt daran, dass hier richtige 25-minütige Spielfilme entstanden sind. Unter den Regisseuren befinden sich Hollywood-Veteranen wie der Komödien-Spezialist Mitchell Leisen oder Robert Florey, in fast jeder Episode sind prominente Darsteller wie Martin Landau, Doug McClure, Ida Lupino, Martin Balsam, Gig Young, Jack Klugman, Burgess Meredith oder Rod Taylor zu sehen und die Soundtracks komponierten Filmmusik-Maestros wie Bernard Herrmann, Franz Waxman oder Jerry Goldsmith, deren Arbeiten auf dieser Edition auch als isolierte Tonspur genossen werden können.

Abgesehen von der Episode “The Lonely“ (sowie dem Quasi-Pilotfilm “The Time Element“) gibt es zu allen Folgen, die auf den sechs Scheiben dieser Box in sehr guter Bildqualität enthalten sind, eine deutsche Tonspur. Es sind auch noch Rod Serlings Abmoderationen zu sehen, die auf die nächste Episode gespannt machen sollen. Auch daher ist es ein großes Vergnügen sich gleich mehrere diese TV-Kabinett-Stücke hintereinander anzusehen.

Mittlerweile liegt mit Staffel 5 die komplette Twilight Zone vor.

Extras der Blu-ray: Audiokommentare zu fast allen Episoden, ohne deutsche Untertitel, isolierte Filmmusik zu fast allen Episoden, Quasi-Pilotfilm “The Time Element“ in Originalfassung (54:52 min) wahlweise mit deutschen Untertiteln, mit Audiokommentar sowie alternativen Vorspann und Ende, Audio-Interview mit dem Twilight-Zone-Kameramann George T. Clemens (37:27 min), ohne deutsche Untertitel, Deutscher Vorspann (0:32 min), Ausschnitt Emmy-Verleihung (3:10 min), ohne deutsche Untertitel, 18 Radio Dramas und diverse Kurz-Trailer, ohne deutsche Untertitel

„The Twilight Zone – Staffel 1“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Twilight Zone – Staffel 1“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Twilight Zone“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„The Twilight Zone – Staffel 2“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Twilight Zone – Staffel 2“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Twilight Zone – Staffel 3“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Twilight Zone – Staffel 3“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Twilight Zone – Staffel 4“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Twilight Zone – Staffel 4“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Twilight Zone – Staffel 5“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Twilight Zone – Staffel 5“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Whitechapel

London, 2008: Eine Reihe grausamer Morde im Stadtteil Whitechapel hält die Polizei in Atem. Die Ähnlichkeit mit den Morden, die der legendäre Jack the Ripper 120 Jahre zuvor verübt haben soll, ist verblüffend. Handelt es sich um einen Ripper-Imitator?

0000

Was eine ganz schön trashige Angelegenheit hätte werden können, erweist sich als höchst spannender TV-Dreiteiler, der geschickt alt und neu kombiniert. Dabei sind die Konflikte zwischen dem etwas schnöseligen Upper-Class-Karrieristen Detective Inspector Joseph Chandler, der als Neuling auf den Fall angesetzt wird, dem ruppigen Polizei-Routinier Detective Sergeant Ray Miles und dem schrulligen “Ripperologen“ Edward Buchan (sehr gut: Rupert Penry-Jones aus Silk –Roben aus Seide, Philip Davis und Steve Pemberton) genauso spannend wie die Jagd nach dem Mörder. Auch die plastisch herausgearbeiteten Gegensätze zwischen der glitzernden Innenstadt von London und dem rauen Stadtteil East-End tragen dazu bei, dass hier mehr als ein blutiges Horrorstück zu sehen ist.

Whitechapel 2 - Das Syndikat der Brüder Kray

Daher ist war es sehr erfreulich, dass die britische Miniserie fortgeführt wurde. Die zugehörigen DVD-Editionen der zweiten und der dritten Staffel erscheinen nicht mehr bei Polyband, sondern bei Koch Media. In der zweiten Staffel jagt das Team von Inspector Chandler angebliche Nachfahren der berüchtigten Kray-Zwillinge, die in den 50er und 60er Jahren als Gangster das Londoner East End terrorisierten. Nachdem die Zwillinge Gary und Martin Kemp von der Band Spandau Ballet 1990 im Kino die Krays spielten, verkörpert Mad Max Tom Hardy das kriminelle Duo in einer Doppelrolle im Film Legend.

Whitechapel 3 - Neue Morde am Ratcliff Highway

Die dritte Staffel von Whitechapel besteht aus sechs Episoden, von denen jeweils zwei zusammenhängen. Doch es werden nicht nur drei Kriminalfälle erzählt, die in Zusammenhang zu historischen Ereignissen stehen, sondern die Hauptfiguren stehen stärker im Vordergrund als in den ersten beiden Staffeln. Speziell das schwierige Verhältnis von Inspector Chandler zu Sergeant Miles aber auch zum anderen Geschlecht spielt immer wieder eine wichtige Rolle. Die ähnlich konzipierte vierte (und leider letzte) Staffel wird sicher auch bald bei uns veröffentlicht.

„Whitechapel – Jack the Ripper ist nicht zu fassen“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Whitechapel – Jack the Ripper ist nicht zu fassen“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Whitechapel 2 – Das Syndikat der Brüder Kray“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Whitechapel 2“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Whitechapel 3 – Neue Morde am Ratcliff Highway“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Whitechapel 3“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Whitechapel – Season 4“ als englische DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Star Trek/Planet der Affen

Manchmal werden Dinge wahr, von denen man nie gewagt hätte zu träumen. Fast 50 Jahre nachdem der Klassiker “Planet der Affen“ ins Kino kam, trifft der von Charlton Heston verkörperte Astronaut George Taylor nicht nur auf erstaunlich weit entwickelte Schimpansen, Orang-Utans und Gorillas, sondern auch auf die Crew des seinerzeit ebenfalls durchs All (bzw. TV) reisende Crew der U. S. S. Enterprise.

00001

Dass es sich dabei nicht um ein aufwändiges Film-Projekt sondern “nur“ um eine aus fünf Heften bestehenden Comic-Miniserie handelt, trübt die Freude kein bisschen. Die als Autoren fungierenden Brüder Scott und David Tripton kennen sich in beiden Welten bestens aus und wahrscheinlich hätte selbst Mr. Spock deren Story für halbwegs logisch und faszinierend befunden . Als das Crossover auslösende Element setzten die Triptons auch noch die nicht völlig zugeschminkten Ur-Klingonen der klassischen Star Trek TV-Serie ein.

Star Trek/Planet der Affen
Variant-Cover von Juan Ortiz

Ein kleines Highlight des Comics ist ein Faustkampf zwischen Taylor und Kirk. Zum Glück hatte der US-Verlag IDW, bei dem zur Zeit die Comicversionen zu Star Trek und Planet of Apes erscheinen, auch die auch die “Likeness Rights” am Aussehen der Darsteller erworben. Daher – und natürlich auch weil der Zeichner Rachael Scott dazu in der Lage ist – kann hier „wirklich“ erlebt werden, wie Charlton Heston und William Shatner aufeinander losgehen.

Star Trek/Planet der Affen
Dieses IDW-Variant-Cover fehlt in der Cross Cult Ausgabe

Ein weiteres Plus dieses bei Cross Cult erschienenen Sammelbands ist, dass auch fast alle der teilweise von prominenten Zeichnern wie George Pérez und J. K. Woodward gestalteten Variant-Titelbilder enthalten sind, auf denen sehr phantasievoll key moments der beiden Science Fiction Mythen verschmelzen.

„Star Trek/Planet der Affen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek/Planet der Affen“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Auch die Engel mögen’s heiß

1973 ging Bud Spencer bei der im New York der Zwanziger Jahre angesiedelten Gangster-Klamotte „Auch die Engel essen Bohnen“ fremd. Sein Partner war diesmal micht Terence Hill, der gerade „Mein Name ist Nobody“ drehte, sondern ihm stand Giuliano Gemma zur Seite. Dieser versuchte gar nicht erst Hill zu imitieren, sondern fand einen ganz eigenen Zugang zum verträumten Möchtegern-Ganoven Sonny Abernathy, der gerne ein harter Typ wäre und versucht gemeinsam mit dem von Bud Spencer gespielten Catcher Charlie Karriere bei der Mafia zu machen.

Auch die Engel mögen's heiß

Da „Auch die Engel essen Bohnen“ nicht minder erfolgreich war als die Filme mit Hill und Spencer, wurde bereits ein Jahr später eine Fortsetzung gedreht. Diesmal stand auch Bud Spencer nicht zur Verfügung, da dieser gerade seine “Plattfuß“-Filmreihe startete. Als Ersatz wurde der stämmige schwedische Diskuswerfer Ricky Bruch verpflichtet. Dieser machte als Pater Rocky mit seiner Körpergröße von knapp 2 Meter zwar eine gute Figur, doch er verfügte nicht über den schwer zu beschriebenen Haudrauf-Charme von Bud Spencer. Daher fehlt in „Auch die Engel mögen’s heiß“ jemand, der den diesmal etwas arg albern aufspielenden Giuliano Gemma darstellerisch Paroli bietet. Die auf Außenaufnahmen in New York verzichtende Fortsetzung erreicht erst bei der großen Schlusskeilerei die Klasse des Originals. Durchgehend gut ist jedoch die musikalische Untermalung des Films durch die Brüder Guido und Maurizio De Angelis, deren Ohrwurm “Why is everyone so mad?“ noch lange nachwirkt.

Auch die Engel mögen's heiß

Der Erfolg an der Kinokasse blieb zwar aus, dennoch wurde „Auch die Engel mögen’s heiß“ bei uns gleich zweimal synchronisiert. Zum Kinostart 1974 in der damals üblichen alles andere als werkgetreuen keinen Kalauer auslassenden Klamauk-Manier und in den 90er-Jahren vom ZDF in einer etwas näher an der Originalfassung orientierten Fassung, für die sich Thomas Danneberg verantwortlich zeichnete, der in beiden Fällen Giuliano Gemma synchronisierte. Auf der in guter Bildqualität veröffentlichten Blu-ray-Edition von 3L sind dankenswerterweise beide Synchronfassungen enthalten, während die italienische Originalfassung nur mit deutschen Zwangsuntertiteln zu genießen ist.

Auch die Engel mögen's heiß

Bonusmaterial der Blu-ray: Italienischer Original Kinotrailer (3:30 min), Englischer Trailer (3:29 min), rin sehr interessantes Interview mit Giuliano Gemma und Cutter Eugenio Alabiso (9:55 min, wahlweise mit deutschen Untertiteln), Interview mit Guido De Angelis über den Film (1:30 min, wahlweise mit deutschen Untertiteln), Interview mit Maurizio De Angelis – La Carriera (2:02 min, wahlweise mit deutschen Untertiteln), Aushangbilder und Artworkgalerie (1:41 min), Bildvergleich SD / HD Fassung (2:23 min), 8-seitiges Booklet, Wendecover

„Auch die Engel mögen’s heiß“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Auch die Engel mögen’s heiß“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Auch die Engel mögen’s heiß“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Auch die Engel essen Bohnen“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Auch die Engel essen Bohnen“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Auch die Engel essen Bohnen“ bei ebay kaufen, hier anklicken

 

Bud Spencer: Sie nannten ihn Plattfuss

In den siebziger Jahren waren die italienischen Prügelklamotten von Terence Hill und Bud Spencer wie Zwei außer Rand und Band auch in deutschen Kinos unglaublich erfolgreich. Genau wie Terence Hill mit Mein Name ist Nobody, betrieb auch Bud Spencer parallel zum Vier-Fäuste-Einsatz mit Filmen wie „Sie nannten ihn Mücke“ oder Der Bomber eine Solokarriere.

Bud Spencer: Sie nannten ihn Plattfuss

Sie nannten ihn Plattfuss, der erste Film dieser Art, war nicht nur der Einstieg in eine vierteilige Serie sondern auch zugleich auch eine überraschend gelungene Mischung aus Krimi und Komödie. Bud Spencer sorgt als Kommissar Rizzo alias Plattfuss in Neapel für Recht und Ordnung. Er setzt nie eine Schusswaffe ein, hat ein Herz für kleine Ganoven versteht aber keinen Spaß, wenn es um Drogen geht. Ohne Zustimmung seines Vorgesetzten bekämpft er eine Bande von Rauschgiftschmugglern.

Bud Spencer: Sie nannten ihn Plattfuss

Während viele Filme mit Spencer und Hill heute etwas peinlich wirken, hat der Zahn der Zeit am ersten Plattfuss-Film (der auch unter dem Titel Buddy fängt nur große Fische gezeigt wurde) kaum genagt. Die nicht völlig von der Realität entfernte Handlung ist durchaus spannend und nicht nur ein lauer Vorwand für eine Ansammlung von Prügelszenen. Passend dazu liefern die Gebrüder De Angelis als Soundtrack ausnahmsweise einmal keinen Gassenhauer zum Mitgröhlen sondern ein eher gemächliches aber ebenso unvergessliches musikalisches Leitmotiv.

Bud Spencer: Sie nannten ihn Plattfuss

Das Konzept ging auf und zwei Jahre später folgte Plattfuss räumt auf (der auch unter Plattfuss in Hongkong und Buddy in Hongkong lief). Diesmal spielt leider nur die Rahmenhandlung in Neapel. Ansonsten reist Kommissar Rizzo in Fernost herum und jagt wieder Drogenschmuggler und einen Verräter aus den eigenen Reihen. Die schön gestalteten Szenen in Bangkok, Hongkong und Macao können sich zwar immer noch sehen lassen. Doch die Handlung ist dabei leider eher Nebensache. Der Erfolg blieb trotzdem nicht aus und in ähnlicher Machart folgten Plattfuss in Afrika (1977) und Plattfuss am Nil (1979).

Bud Spencer: Sie nannten ihn Plattfuss

Mittlerweile liegen die Filme gebündelt als Die große Plattfuß-Box auf Blu-ray in sehr guter Bildqualität und im Falle von Sie nannten ihn Plattfuss und Plattfuss in Afrika sogar in deutlich längeren Fassungen vor. Auch in Sachen Extras wird einiges geboten, neben einer Plattfuss-Trailer-Show liegt noch eine interessante arte-Dokumentation von 2011 bei, die auch auf Bud Spencers Erfolge als Bestseller-Autor eingeht.

Bud Spencer: Sie nannten ihn Plattfuss

Bonusmaterial: Auf „Plattfuss räumt auf“: arte-Dokumentation „Bud’s Best – Die Welt des Bud Spencers“ von 2011 (52:41 min); Längere Fassungen von “Sie nannten ihn Plattfuss“ (108:44 min, circa 5 Minuten mehr) und “Plattfuss in Afrika“ (113:45 min, 15 min mehr!); Trailershow: Sie nannten ihn Plattfuss / Buddy fängt nur große Fische (4:06 min + 2:12 min) + Plattfuss räumt auf / Buddy in Hongkong / Plattfuss in Hongkong (2:27 min + 3:59 min) + Plattfuß in Afrika (4:12 min) + Plattfuß am Nil (3:35 min)

„Bud Spencer – Die große Plattfuß-Box“ mit 4 Blu-rays bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Bud Spencer – Die große Plattfuß-Box“ mit 4 DVDs bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Sie nannten ihn Plattfuss“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Plattfuß räumt auf“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Plattfuss“-Filme mit Bud Spencer bei ebay kaufen, hier anklicken

„Plattfuß in Afrika“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Plattfuß am Nil“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Gotham Central # 1: Erfüllung der Pflicht

Gotham City – die dunkle Stadt – eine Stadt wie ein Sumpf: Die wohl härteste Stadt im DC Universum ist zweifelsohne GOTHAM CITY. Die “Stadt der Schatten“ – Territorium für jede Art von Kriminalität und organisiertem Verbrechen und das Zuhause und der Tummelplatz von unzähligen Geisteskranken, Mördern und Freaks in abgefahrenen Kostümen. Schauplatz außergewöhnlicher Ereignisse Katastrophen und Schicksalsschläge ohne Zahl. Was ist dieser Stadt nicht schon alles widerfahren? Seuchen und ein Erdbeben – so schwer, dass sie sogar für kurze Zeit vom Rest von Amerika abgeschnitten wurde: Niemandsland.

Gotham Central
Softcover-Cover

Der Name soll auf Batman-(Mit-)Erfinder Bob Kane selbst zurückgehen: Spricht man ihn schnell aus, so hört es sich an wie “God damned“ – von Gott verdammt. Kane hatte am Anfang ganz klar seine Stadt New York vor Augen und die Zustände, die damals vorherrschten. Andere Erklärungsversuche für den Namen sind „homestead where goats are kept“ und wird ausgesprochen wie „goat ‚em“. Ferner ist “Goth“ (wie in Gothic) Bestandteil des Names, welches für “dunkel, düster und schaurig“ steht. Fakt ist auf jeden Fall, dass der Spitzname von New York seit dem 18. Jahrhundert Gotham City war und im öffentlichen Bild der Stadt war der Namenszug allgegenwärtig. Der Name ist bis heute Programm geblieben.

Gotham Central

Was hat diese Stadt nicht alles schon erlebt! Wurde in DETECTIVE COMICS #31 (Sep. 1939) noch erwähnt, Batman würde in New York City leben, so änderte sich der Namen der Stadt in BATMAN #4 (Winter 1941) zu GOTHAM CITY – und dieser Name ist es auch noch heute.

Gotham Central

Ein Kind – Bonnie Lewis – ist entführt worden und die beiden Detectives Marcus Driver und Charlie Fields gehen einem Tipp nach, dem sie zwar keine großen Erfolgsaussichten zuschreiben, aber sie möchten nichts unversucht lassen – schließlich handelt es sich ja um ein Kind. Aber statt, dass sie in der angegebenen Hoteladresse irgendeine Spur von möglichen Entführern finden, steht ziemlich unvermittelt Mr. Freeze in der Tür und dieser tötet auch sogleich Fields und flieht. Für Driver ein schwerer Schlag, der ihn sehr persönlich trifft. Driver bittet den Commissioner Michael Akins, Batman aus diesem Fall herauszuhalten. Der Fall scheint noch komplizierter zu werden, als kurz darauf der Gehilfe von Mr. Freeze schockgefroren in einem Laster aufgefunden wird. Was hat Mr. Freeze vor? Die Ermittlungen der “Major Crimes Unit“ bringen aber keine Hinweise. Überall gehen sie möglichen Spuren nach: Juwelierhändler, ehemalige Gehilfen von Mr. Freeze, Einrichtungen von medizinischen Großgeräten. Das einzige, was sie ermitteln ist, dass Mr. Freeze wohl den Odessa Mob um sehr viele Diamanten erleichtert hat.

Gotham Central

Immer wieder erinnert Driver sich an die Worte von Freeze und stellt sich die Frage, warum er ihn hat überleben lassen? Und plötzlich kann er eine Verbindung zu einem Event des bevorstehenden Abends ziehen: Freeze will dem G.C.P.D. eine Lektion erteilen und es muss etwas mit der Vergangenheit zu tun haben. Heute Abend bekommt der ehemalige Commissioner James Gordon die Ehrendoktorwürde der Gotham State University verliehen – und alle werden da sein! Die Zeit drängt und so willigt er ein, Batman zu rufen. Interessant ist die Bemerkung von Driver: “Wir rufen ihn mit dem Bat-Signal, damit er Mr. Freeze festnagelt, dürfen aber nicht zugeben, dass es ihn gibt!“

Gotham Central

Trotzt eines Riesenaufgebots von Polizisten gelingt es Mr. Freeze unbemerkt auf das Dach der Universität zu gelangen und sich an der Klimaanlage zu schaffen zu machen. Aber er kann sein Ziel nicht erreichen, denn im letzten Moment erscheint Batman. Driver ist enttäuscht, dass diesen Fall die Polizei nicht alleine lösen konnte.

Gotham Central

Detective Marcus Driver bekommt einen neuen Partner: Detective Romy Chandler. Zusammen sollen sie wieder in der Entführung ermitteln. Aber aus der Entführung ist mittlerweile der Mordfall “Bonnie Lewis“ geworden. Bonnie hatte in der Nacht ihres Verschwindens in der Nachbarschaft Babysitterdienst und war danach nicht mehr nach Hause gekommen. Eine nochmalige Befragung des Paares – Mr. Und Mrs. Combs – auf dessen Baby sie aufgepasst hatte, bringt keine neuen Erkenntnisse. Von Bonnies Eltern erhalten sie ein Tagebuch und gehen einigen Spuren nach: In der Schule ist sie wohl Nachstellungen von zwei Mitschülern ausgesetzt gewesen.

Gotham Central

Noch ein anderer Fall beschäftigt die MCU: Ein Brandstifter treibt in Gotham City sein Unwesen. Man geht davon aus, dass es Firebug (Joseph Rigger) ist. Driver und Chandler machen die Jungen ausfindig und erfahren, dass die beiden von Bonnie Lewis einen Batarang stahlen, den sie auf der Strasse gefunden hatte. Sie meinten, so etwas sei nicht für Mädchen und außerdem wollten sie ihn über das Online-Aktionshaus G-Bay verkaufen….. sie kommen als Mörder nicht in Frage.

Gotham Central

Noch zwei weitere Spuren gibt es: Von Molly – Bonnies bester Freundin – erfahren sie, dass Bonnie in dem Schrank von einer Nachbarin der Combs gestöbert hatte und peinliche Fotos gefunden hatte. Die andere Spur ist ein obdachloser Penner im Wald ganz in der Nähe der Combs – nach dem Babysitten pflegte Bonnie immer auf dem Nachhauseweg hierdurch zu gehen. Nachts warten Driver und Chandler dem Obdachlosen im Park auf – dieser leistet aber Gegenwehr und wird von Driver niedergeschlagen.

Gotham Central

Inzwischen konnte die Polizei den Aufenthaltsort von Joseph Rigger – Firebug – ausfindig machen. Sie können ihn stellen, er stürzt sich aber aus dem Fenster; schwer verletzt bleibt er auf einem Autodach liegen. in seiner Wohnung finden die Polizisten aber kein Kostüm und keine Feuerwerfer. Im Krankenhaus erwacht, behauptet er alles über ein Auktionshaus als Sammlerstück verkauft zu haben – anonym. Einmal jedoch habe er sich mit dem Käufer getroffen, um ihn in den Gebrauch der Ausrüstung einzuweisen.

Gotham Central

Die Ermittlungen treten auf der Stelle – da erkennt Driver, wie die verschiedenen Hinweise eventuell zusammenhängen könnten: Er bittet Combs aufs Revier um den vermeintlichen Täter – den Obdachlosen – zu identifizieren: Aber nicht nur die Polizei ist auf dem Revier, sondern auch der arg bandagierte Joseph Rigger. Von Combs unerkannt, erkennt er hingegen in Combs den Käufer seiner Ausrüstung. Eine eiligst durchgeführte Hausdurchsuchung ergibt tatsächlich, dass dort die Ausrüstung von Firebug versteckt ist. Bonnie hatte sie auch beim Rumschnüffeln in fremden Schränken entdeckt – das war der Grund für ihren Mord. Combs ist ein gelangweilter Millionär, der auf der Suche nach einem neuen Kick ist .Driver benutzt das Bat-Signal um ihn zu rufen. Stolz erzählt er Batman, dass sie den Fall ganz ohne seine Hilfe gelöst haben.

Gotham Central

Atmosphärisch dicht kommen die Storys daher – Kriminalgeschichten aus dem Batman-Universum – und kommen (fast) ganz ohne die Fledermaus aus. Die Polizeieinheit in Gotham City bekommt hier Leben eingehaucht, ihre Arbeit und ihr Alltag werden hier vorgestellt. Zwischenmenschliche Dialoge von ganz normalen Menschen, die darüber hinaus noch Polizisten in Gotham City sind.

Gotham Central

Die Zeichnungen sind handwerklich solide und sauber. Die überaus spannenden Geschichten werden durch die Zeichnungen von Michael Lark sehr gut transportiert – seine Licht- und Schatteneffekte heben die Stimmung hervor und tauchen die Handlungen und deren Orte in unvergleichliche – real wirkende – Bilder. Die Zeichnungen lassen den agierenden Personen die Hauptrolle. Lark versteht es, dass alle Personen einen ganz eigenen Charakter bekommen – seine Fähigkeit, dass alle Personen anders aussehen – aber dieselbe Person immer wieder gleich – ist beeindruckend und im Comicgeschäft in dieser Deutlichkeit eine Seltenheit. Die Personen haben alle eine Mimik und Gestik, die sehr klar herausgearbeitet ist und immer wiederkehrt. Mitunter hat man das Gefühl, einen Film zu sehen – die Übergänge sind fließend.

Gotham Central

Die klare Aufteilung der Seiten in Panels gibt den Geschichten einen älteren Touch, was aber in keiner Weise als Nachteil wirkt – ganz im Gegenteil, sie unterstreichen den Lesefluss, die Handlungen und Dialoge. Die Serie wurde in Amerika mit vielen Preisen bedacht und man darf hoffen, dass durch die augenblickliche Fernsehserie GOTHAM das Interesse an dieser Stadt verstärkt geweckt wurde und dass weitere Bänder – der immerhin 40-teiligen Serie – bei uns veröffentlicht werden.

Norbert Elbers

Gotham Central: Bd. 1: In Erfüllung der Pflicht, enthält: US-Gotham Central: #1 bis #5 (Februar 2003 bis Juni 2003); Text: Greg Rucka und Ed Brubaker; Zeichnungen: Michael Lark; aus dem Amerikanischen von Christian Heiß; Prestige; Softcover: € 14,99, auf 555 Exemplare limitierter Hardcover: € 25,00; 124 Seiten; farbig; Cover von Michael Lark; Panini/DC Comics

“Gotham Central: Bd. 1: In Erfüllung der Pflicht″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Gotham Central” bei ebay kaufen, hier anklicken

“Gotham Central: Bd. 2: Doppeltes Spiel″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Gotham Central: Bd. 3: Im Fadenkreuz des Jokers″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Gotham Central: Bd. 4: Bullocks letzter Fall″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Gotham Central: Bd. 5: Auf Freak Patrouille″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Gotham Central: Bd. 6: Doppelter Robin″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

 

Lurchi in der Drachenhöhle – Das lustige Salamanderheft # 154

Lurchi und seine Freunde haben es diesmal mit einem besonders großen Gegner zu tun: Einem Drachen! Der sitzt in seiner Höhle und bewacht seinen riesengroßen Schatz. Und da ja Drachen bekanntermaßen alles rauben, was golden ist und glänzt, hat er auch die Krone des Zwergenkönigs Wendelin der Winzige sich einverleibt. Und dieser bittet nun Lurchi, sich in die Höhle zu begeben und die Krone ihm wiederzuholen.

Lurchi in der Drachenhöhle – Das lustige Salamanderheft # 154

Klar, sind Lurchi, die Fee Emily und alle seine Freunde natürlich sofort bereit, die Krone wiederzubeschaffen. Auf dem Zaubermantel des Zwergenzauberers fliegen sie sofort zur Höhle. Dort sitzt der riesengroße Drache und zählt sein Geld.

Der Name des Drachens: Fiskus

Lurchi in der Drachenhöhle – Das lustige Salamanderheft # 154

Das von Dietwald Doblies geschriebene und gezeichnete Lurchiheft 154 hat nach der Geschichte wieder – wie es mittlerweile üblich ist – einen redaktionellen Teil. Es gibt Rätsel und diesmal geht es um Drachen und Drachensagen. Wir lernen etwas über den Chinesischen Drachen und über die Heldensage von Siegfried aus dem Nibelungenlied, der bekanntermaßen ja in Drachenblut gebadet hat.

Lurchi in der Drachenhöhle – Das lustige Salamanderheft # 154

Ach – übrigens – Lurchi gibt es jetzt auch als 30 cm hohe Plüsch-Figur.

Aber bis dahin schallt es bei den Zwergen lange noch, “Salamander lebe hoch!“

Norbert Elbers

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 5“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 6“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 7“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchis Abenteuer: Das lustige Salamanderbuch – Band 8“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Lurchi“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Martin Cruz Smith: Die goldene Meile – Ein Arkadi-Renko-Roman

1981 schrieb Martin Cruz Smith den Roman „Gorky Park“. Der hiernach entstandene Film ist ein kleiner Klassiker. Der „Held“ von Smiths Geschichte heißt Arkadi Renko und ist Ermittler bei der Mordkommission in Moskau. William Hurt legte in dieser Rolle möglicherweise die beste Leistung seiner leider schon beinahe beendeten Filmkarriere hin. Da Film und Buch sehr erfolgreich waren, ging das Leben von Arkadi Renko weiter. Cruz Smith ließ ihn in „Polar Star“ auf hoher See ermitteln, schickte ihn in „Das Labyrinth“ nach München und Berlin. Auch auf Kuba („Nacht in Havanna„) und in Tschernobyl („Treue Genossen“) gab es knifflige Fälle zu lösen und in der Moskauer Metro jagte Renko “Stalins Geist“.

Martin Cruz Smith: Die goldene Meile

“Die goldene Meile“ entstand 2010 und ist der bereits siebte Roman mit Renko. Obwohl bzw. gerade weil der manische Schnüffler bereits so viele oft hochpolitische Kriminalfälle – ohne Rücksicht auf Rang und Namen der Täter – gelöst hat, versucht die Moskauer Staatsanwaltschaft Renko davon abzuhalten weiterhin auf eigene Faust zu ermitteln. Im Zentrum des Buchs stehen gleich zwei Fälle, die beide im zwielichtigen Umfeld von Moskaus drei dicht beieinander liegenden Bahnhöfen stattfinden.

0000

Während seine Kollegen den Mord an einer angeblichen Prostituierten für eine alltägliche Bagatelle halten, bringen Renko seine Ermittlungen in den Kontakt mit einem unter Putin in Ungnade gefallenen Oligarchen und auf die Fährte eines Serialkillers. Gleichzeitig muss Arkadis menschenscheuer Ziehsohn Schenja feststellen, dass es Dinge im Leben gibt, die wichtiger sind als beim Schach zu gewinnen. Er versucht der 15-jährigen Maja zu helfen, der auf der Zugfahrt nach Moskau ihr Baby geraubt wurde.

Die beiden Kriminalfälle bieten Cruz Smith die Möglichkeit in sehr vielen Facetten den Alltag in Moskau zu schildern. Auf nur 250 Seiten gelingt dem Autor ein spannender Trip quer durch die gefährlich schillernde russische Hauptstadt, der gespannt macht auf den nächsten Renko-Roman “Tatjana“.

„Tatjana“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die goldene Meile“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Stalins Geist“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Treue Genossen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Nacht in Havanna“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das Labyrinth“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Polar Star“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Gorki Park“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Martin Cruz Smith bei ebay kaufen, hier anklicken