Gibrat: MATTÉO # 3 – AUGUST 1936

Mit “Mattéo“ ist Jean-Pierre Gibrat (“Der Aufschub“, “Von Dieben und Denunzianten“) eine Serie gelungen, die sich sehr überraschend entwickelt. Im ersten Band erzählt er, wie der Titelheld Mattéo im Jahre 1914 darunter leidet, dass er nicht mit den jungen Franzosen in den Krieg ziehen darf, da er gebürtiger Spanier ist. Die Bevölkerung des kleinen Dorfes in Süden Frankreichs schneidet den jungen Mann und die von ihm angehimmelte Juliette wendet sich einem gut betuchten Nebenbuhler zu, der als Offizier in den Krieg zieht. Obwohl sein Freund Paulin an der Front durch Senfgas erblindet ist, zieht es Mattéo in den Krieg.

Gibrat: MATTÉO # 3 - AUGUST 1936

Doch nicht allzu lange, denn im zweiten Band der Comicreihe stürzt Mattéo sich munter in ein neues Krisengebiet. Abenteuerlust und Idealismus lassen den etwas naiven Jüngling nach St. Petersburg reisen, denn “dort herrscht Revolution“. Er verliebt sich in die selbstbewusste pfeifenrauchende Revolutionärin Lea, es gibt aber auch ein Wiedersehen mit der Krankenschwester Amélie, die den verletzten Frontkämpfer Mattéo aufopfernd pflegte. Dieser Teil von Mattéos Abenteuer endet etwas abrupt und lässt den Titelhelden eine weitere Dummheit begehen. Er stellt sich den französischen Behörden freiwillig und wird als Deserteur zu 20 Jahren Zuchthaus verurteilt.

Gibrat: MATTÉO # 3 - AUGUST 1936Dass Mattéo dann doch nicht ganz so lange eingesessen hat, davon erzählt der dritte Band der Serie. Im August des für Frankreich sehr hoffnungsfrohen Jahres 1936 besucht Mattéo gemeinsam mit seinem erblindeten Freund Paulin sowie mit Amélie und ihrem kommunistischen Ehemann Augustin sein Heimatdorf an der spanischen Grenze. Gibrat fängt hier sehr gut die Stimmung eines Frankreichs ein, dass sich einerseits durch die sozialistische Regierung von Leon Blum in einen Wohlfahrtstaat zu verwandeln schien, andererseits jedoch keine Position im spanischen Bürgerkrieg bezog und nichts unternahm um den dortigen Genossen gegen die Franco-Diktatur beizustehen. Davon wie sich diese politische Großwetterlage auch auf die privaten Beziehungen niederschlug, erzählt Gibrat äußerst mitreißend.

Gibrat: MATTÉO # 3 - AUGUST 1936Das konsequente Finale dieses Comics macht sehr gespannt auf die Fortsetzung. Obwohl es kaum möglich erscheint, hat Gibrat sich innerhalb der Serie künstlerisch sogar noch gesteigert. Selten waren seine Bilder so stimmungsvoll, seine Farben so flirrend und seine weiblichen Hauptfiguren so attraktiv.

„Mattéo: Erster Teil: 1914 – 1915“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mattéo: Zweiter Teil: 1917 – 1918“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mattéo – Dritter Teil: August 1936“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Gibrat bei ebay kaufen, hier anklicken

„Der Aufschub: Gesamtausgabe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Von Dieben und Denunzianten – Gesamtausgabe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Gibrat Artbook: Cécile und Jeanne“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

EDGE OF TOMORROW

Tom Cruise kämpft in einer futuristischen Rüstung die seine Körperkräfte gewaltig steigert gegen eine Alien-Invasion, die in Hamburg begann und ganz Kontinental-Europa erobert hat. Dies Konzept klingt nicht unbedingt nach einem Film auf den die Welt gewartet hat. Die ersten 20 Minuten bestätigen auch alle Vorurteile. Cruise wirkt lustlos und viel zu alt für die Rolle eines schnöseligen in der Propaganda tätigen US-Soldaten ohne Kampf-Erfahrung, der einem britischen General so auf den Keks geht, dass er direkt an die Front geschickt wird.

edge of tomorrow

Doch plötzlich gibt es im Film eine überraschende Wendung und wer diese vor dem Kinobesuch noch nicht kennt, der dürfte auch als Gegner von Kriegsfilmen viel Spaß an “Edge of Tomorrow“ haben. Der von Cruise gespielte Major William Cage stirbt gleich bei seinem ersten Einsatz schon nach wenigen Minuten. Doch damit ist der Film noch lange nicht zu Ende sondern geht erst richtig los. Cage steckt in einer Zeitschleife fest und erwacht wiederbelebt an dem Moment in dem er seinen Dienst bei der Fronttruppe antrat. Dies wiederholt sich auch bei den nächsten Einsätzen. Cage überlebt immer etwas länger, doch gegen die Aliens scheint er auch mit Hilfe der “Full Metal Bitch“ genannten Elite-Soldatin Rita Vrataski (Emily Blunt) keine Chance zu haben.

Basierend auf der japanischen Light Novel – einem Buch mit zahlreichen Illustrationen im Manga-Style – „All You Need Is Kill“ (TOKYOPOP) gelang dem Regisseur Doug Liman („Die Bourne Identität„, „Mr. & Mrs. Smith„) die faszinierende futuristische Action-Version von „Und täglich grüßt das Murmeltier„. Im Laufe des Filmes dreht auch Tom Cruise richtig auf und als dynamischer Action-Held ist er immer noch eine Klasse für sich! Auch die Spezialeffekte sind pompös und beeindruckend, dennoch bleibt genügend Raum für ironische Momente, die das Salz in der Suppe in diesem rasanten Filmvergnügen sind.

„Edge of Tomorrow“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Edge of Tomorrow“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Edge of Tomorrow (3D + 2D)“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Edge of Tomorrow“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Die Vorlage „All You Need Is Kill“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Grant Morrison: SUPERHELDEN – Was wir Menschen von Superman, Batman, Wonder Woman & Co lernen können

Der Schotte Grant Morrison (“Batman: Arkham Asylum“) ist nicht nur einer der erfolgreichsten US-Comicautoren sondern auch ein Experte auf dem Gebiet der Superhelden. Eine lebenslange Liebe verbindet ihn mit der Figur des Supermans, der er in der 12-teiligen Miniserie “All Star Superman“ ein Denkmal setzte und im Neustart der klassischen Serie “Action Comics“ die Über-Unterhose wegrationalisierte.

Grant Morrison: SUPERHELDEN - Was wir Menschen von Superman, Batman, Wonder Woman & Co lernen können

Im Buch “Superhelden“ erzählt Morisson sowohl die Geschichte der Superhelden-Comics als auch seine eigene Biographie. Das funktioniert zunächst sehr gut. Informativ und gelegentlich auch pointiert analysiert Morrison die ersten Auftritte von Superman und Batman, die zahllose weitere Superhelden-Comics nach sich zogen. Hier wäre eine etwas großzügigere, nicht nur DC-Comics zeigende, Bebilderung wünschenswert gewesen, während es etwas fraglich ist, ob “Panel“ mit “Panele“ wirklich optimal ins Deutsche bzw. Österreichische übersetzt wurde.

Grant Morrison: SUPERHELDEN - Was wir Menschen von Superman, Batman, Wonder Woman & Co lernen können

Doch ansonsten ist Morrisons “Superhelden“ in der ersten Hälfte sowohl für Neueinsteigern aber auch für Experten ein spannend zu lesendes Comic-Sachbuch. Interessant ist die Schilderung jener Zeit in den Fünfziger Jahren als sich die Superman-Comics bedingt durch den Erfolg einer spießigen TV-Serie mit George Reeves aber auch unter dem Zensur-Druck des Comics Code mehr mit alltäglichen Problemen als mit galaktischen oder gar kapitalistischen Bedrohungen beschäftigten. Im Kapitel “Superman auf der Couch“ erzählt Morrison davon, wie sich DC-Herausgeber Mort Weisinger einer Psychotherapie unterzog und “seine Schreiber mit dem in den jeweiligen Sitzungen anfallenden Material“ versorgte. Das Resultat waren dann Hefte mit Clark Kents Kollegen Jimmy Olsen als Transvestiten oder einer gegen Superman die Peitsche schwingenden Lois Lane.

Grant Morrison: SUPERHELDEN - Was wir Menschen von Superman, Batman, Wonder Woman & Co lernen können

Während Morrison anfangs nur sehr gelegentlich davon erzählt, wie er die beschriebenen Comics als jugendlicher Leser empfunden hat, gerät das Buch auf den letzten 250 Seiten merklich aus dem Gleichgewicht. Hier betritt Morrison auch als Comicschaffender die Bühne und nutzt diese zunächst ausgiebig um Spitzen gegen seinen noch etwas prominenteren Kollegen Alan Moore abzufeuern. Dessen anerkannten Meilenstein “Watchmen“ findet Morrison gar nicht so bedeutend und seine Argumentation liest sich recht amüsant. Während er sich für einen verständnisvollen “Anthropologen“ der US-Comics hält, bezeichnet er Alan Moore als rücksichtslosen “Missionar“, der Superhelden-Lesern seine “eigenen Wertvorstellungen und Vorurteile“ aufzwingen möchten. Laut Morrison sieht Moore Superhelden als primitive Eingeborene über deren “farbenprächtige Trachten“ er sich nicht nur lustig macht, sondern diese dazu zwingt “lederne Trenchcoats zu tragen“ und zudem auch noch bis zum “Nervenzusammenbruch drangsaliert“.

Grant Morrison: SUPERHELDEN - Was wir Menschen von Superman, Batman, Wonder Woman & Co lernen können

In den letzten Kapiteln versucht Morrison den Eindruck zu erwecken, dass fast jeder bedeutende Comic der letzten 20 Jahre aus seiner Feder stammte. Statt über die Werke anderer Comicschaffender zu berichten, ist der Autor hier stärker daran interessiert seine Erfahrungen mit mystischem Hokuspokus oder die Vorteile einer rasierten Glatze zu schildern. Das trübt zwar ein wenig den positiven Eindruck der ersten Hälfte des Buches, hat aber durchaus Unterhaltungswert.

Dieses BUCH bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Grant Morrison bei ebay kaufen, hier anklicken

PAUL GAUGUIN: METAMORPHOSEN

Eine neue Paul-Gauguin-Ausstellung war im Museum of Modern Art (MOMA) in New York zu sehen. Schon wieder Gauguin, nach den großen, wichtigen Ausstellungen 1998/99 in Essen und Berlin und 2009/10 in Cleveland und Amsterdam (Hatje Cantz Katalog: Durchbruch der Moderne). Warum?

Paul Gauguin Metamorphosen

Diese beiden Werkschauen haben überwiegend seine wundervollen Ölbilder in den Vordergrund gestellt. Ganz anders widmet sich die MOMA-Ausstellung “Metamorphosen“ seinen Papierarbeiten wie Aquarellen, Zeichnungen, Holzschnitten, Lithografien und seinen Skulpturen. Diese meist lichtempfindlichen Werke werden nicht so häufig in den Museen gezeigt und sind daher allein deshalb besonders interessant.

Eine Reise in die USA ist allein das MOMA auf jeden Fall wert, umso mehr, wenn dort auch noch solch eine Ausstellung zu bewundern ist. Wem dies nicht möglich ist, sei der Katalog zur Ausstellung von Hatje Cantz empfohlen. Anschaulich wird dargestellt, wie einige von Gauguins Hauptwerken (z. B. „Der Mond und die Erde“) in Beziehung zu seinen Holzschnitten, Zeichnungen und Skulpturen stehen. Diese bisher so wenig beachteten Arbeiten sind hier hervorragend erklärt und beschrieben, so dass dieser Band nicht nur ein Ausstellungsbegleiter ist, sondern auch ein eindrucksvolles Kunstbuch, dass mit seinen 222 Farbabbildungen auf 248 Seiten in keiner Kunstbibliothek fehlen sollte.

Jason Schramm

Dieses BUCH bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher über Paul Gauguin bei ebay kaufen, hier anklicken

CHARLIE CHAPLIN IN DEUTSCHLAND: 1915-1924: DER TRAMP KOMMT INS KINO

Norbert Aping schilderte in seinem “Das Dick und Doof Buch“ bereits sehr ausführlich wie die Filme von Laurel & Hardy in die deutschen Kinos kamen und in der Presse besprochen wurden. Anschließend wollte er ein ähnliches Werk auch über Charlie Chaplin schreiben. Doch ein derartiges Projekt würde nicht zwischen zwei Buchdeckel passen, denn Aping musste feststellen, dass “nur noch über die Bibel mehr geschrieben worden ist, als über diesen weltbekannten Künstler.“ Daher schränkte er das Spektrum zunächst ein und konzentrierte sich im Buch „Liberty – Shtunk! Die Freiheit wird abgeschafft“ darauf, zu dokumentieren, wie die Nationalsozialisten in Deutschland auf die Werke Chaplins reagierten. Dabei wurde natürlich ein besonderes Augenmerk auf dessen Hitler-Satire “Der große Diktator“ gerichtet.

CHARLIE CHAPLIN IN DEUTSCHLAND: 1915-1924: DER TRAMP KOMMT INS KINO

Jetzt folgt eine Fortsetzung bzw. die Vorgeschichte. Aping beschreibt in “Charlie Chaplin in Deutschland“ wie der Tramp im deutschsprachigen Raum mit etlicher Verspätung in die Kinos kam. Erst am 30. August 1921 wurde im Berliner Ufa-Palast am Zoo im Beiprogramm zum längst vergessenen Spielfilm “Die Geliebte Roswolskys“ als erster Chaplin Film in Deutschland dessen bereits fünf Jahre zuvor gedrehter 37. Streifen “The Rink“ gezeigt. Der 24-minütige Kurzfilm bekam den deutschen Titel “Chaplin läuft Rollschuh“, wurde zu einem gewaltigen Hit, löste Lachstürme aus und fand auch in der Presse sehr viel mehr Aufmerksamkeit als der Hauptfilm. Danach folgte „The Cure“ unter dem deutschen Titel „Die Chaplin-Quelle“ und viele weitere Filme. Darunter befanden sich auch Chaplins sehr viel ältere Streifen, die dem Publikum als das Allerneuste angedreht wurden. Zugleich wurden aber auch sehr viele Filme mit dreisten Chaplin-Plagiatoren gezeigt, über die Aping amüsante Informationen zusammengetragen hat.

CHARLIE CHAPLIN IN DEUTSCHLAND: 1915-1924: DER TRAMP KOMMT INS KINO

Das Kernstück des Buches sind jedoch die zahlreichen Kritiken aus deutschen Zeitungen, die Aping in diversen Archiven gefunden hat. Neben der immer wieder geäußerten völligen Begeisterung von Autoren wie Kurt Tucholsky oder auch Bert Brecht ist hier auch Neid darüber zu spüren, dass die heimische Filmlandschaft nichts Vergleichbares zu bieten hat sowie Angst davor, dass Hollywood das deutsche Kino übernehmen könnte. Diese Kino-Zeitreise liest sich sehr spannend und endet (zunächst) bei Chaplins ersten großen Hit “The Kid“ der Ende 1923 in Berlin mit (nur noch!) zweijähriger Verspätung seine glanzvolle deutsche Premiere erlebte.

CHARLIE CHAPLIN IN DEUTSCHLAND: 1915-1924: DER TRAMP KOMMT INS KINO

Aping plant als Bindeglied zwischen seinen beiden Chaplin-Büchern noch ein weiteres Werk, das sich mit der spannenden Zeit von 1925 bis 1933 beschäftigt und auf das sich schon sehr gefreut werden darf.

„Charlie Chaplin in Deutschland: 1915-1924: Der Tramp kommt ins Kino“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Charlie Chaplin in Deutschland: 1915-1924“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Liberty – Shtunk! Die Freiheit wird abgeschafft – Charlie Chaplin und die Nationalsozialisten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Liberty – Shtunk! Die Freiheit wird abgeschafft“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Charlie Chaplin“ bei ebay kaufen, hier anklicken

INJUSTICE: GÖTTER UNTER UNS 4

Hier also ist das epische Ende des Kampfes Batman gegen Superman! Superman verrät der Welt die Identität von Batman und Batman versucht mit seinem Team in Supermans Festung der Einsamkeit einzubrechen, um dort die „Superpillen“ zu stehlen, die aus normalen Menschen Superwesen machen.

INJUSTICE: GÖTTER UNTER UNS 4

Ein Ablenkungsmanöver – ein Angriff der USA auf Nordkorea – eingefädelt von Batman, soll Zeit schinden für das Eindringen in die Festung. Aber als Batmans Team dort Martha und Jonathan Kent findet, weiß Batman, dass dies wohl von Superman falsch verstanden wird. Und tatsächlich eskaliert die Situation vollends: Im Kampf tötet ein völlig aus der Kontrolle geratener Superman Captain Atom und Green Arrow. Aber Batmans Team hat es geschafft eine der Pillen zu stehlen. In seiner Höhle synthetisiert Batman sie und es kommt zum finalen Kampf der beiden Superfreunde!

INJUSTICE: GÖTTER UNTER UNS 4

In dem Zwischenspiel im Annual kämpft Harley Quinn gegen keinen geringeren als den Präsi selbst: Lobo! Wieder einmal gelingt es dem Autor eine spannende und trickreiche Story mit vielen guten Einfällen hinzulegen. Die Geschichte, in der Helden gegen Helden in der düsteren Alternativwelt kämpfen war in den USA mit knapp zwei Millionen verkauften Exemplaren (digital und gedruckt) ein großer Erfolg. So groß, dass man eine neue Serie auflegte: Injustice: Gods Among Us: Year Two. Diese wird auch ab Dezember 2014 bei Panini veröffentlicht werden.

INJUSTICE: GÖTTER UNTER UNS 4

In dem offiziellen Comic zur Videospiel-Sensation „Injustice: Götter unter uns“ wird die Vorgeschichte zum Game erzählt und wieso auf einmal Helden gegen Helden kämpfen.

Norbert Elbers

„Injustice: Götter unter uns # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Injustice: Götter unter uns # 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Injustice: Götter unter uns # 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 „Injustice: Götter unter uns # 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken 

„Injustice: Götter unter uns“ bei ebay bestellen, hier anklicken

Batman of the Future # 03 – 10.000 Clowns

In Gotham City haben mehr als zehntausend Jokerz die Stadt übernommen und sorgen für Chaos und Zerstörung. Angeführt werden sie von Joker King, der sich für den Nachfolger des ersten Jokers hält und zu allem Übel auch noch der Bruder von Dana Tan ist, der Freundin von Terry McGinnis. Keine leichte Aufgabe für den Nachfolger von Bruce Wayne als Batman – zumal die Beziehung von Dana und Terry ziemlich am Ende ist.

 Batman of the Future # 03 - 10.000 Clowns

Ganz großes Kino – ganz in der Tradition der beliebten TV-Serie – was der Autor Adam Beechen hier abliefert. Tim Drake, Dick Grayson, Barbara Gordon und viele bekannte Figuren haben hier ihre Gastauftritte. Nebenbei führt er noch einen neuen Verbrechensbekämpfer ein: Vigilant! Seine Origin ist mehr als trickreich und spannungsgeladen konstruiert. Er ist ein Großneffe von Joe Chill und hat als Befehlsempfänger von Derek Powers und Mr. Fixx den Vater von Terry getötet!

 Batman of the Future # 03 - 10.000 Clowns

Während der Kampf um Gotham tobt – angeführt von Batman/Terry McGinnis mit der Unterstützung von der neuen Catwoman und Vigilant – liegt Bruce im Krankenhaus und kämpft um sein Leben. Die Jahre des Kampfes fordern nun ihren Tribut: Seine Leber ist von den vielen Schlägen und Schmerzmitteln irreparabel zerstört. Und am Ende kann ihn nur noch eine Lebertransplantation retten! Aber woher nehmen?

 Batman of the Future # 03 - 10.000 Clowns

Dem Autor gelingt sogar das scheinbar Unmögliche: Eine gute Origin und Steigerung der Figur von Joker King. Sein neuer Bösewicht ist ein ehrenvoller Nachfolger und spannender Charakter. Ganz besonders freuen darf man sich über die Rückkehr des Zeichners Norm Breyfogle, der über viele Jahre (1987–93 drei monatliche Batman-Serien zeichnete (Batman, Detective Comics und Batman: Shadow of the Bat). Er ist bei den Fans überaus beliebt und von seinem Können hat er nichts eingebüßt, wie er hier eindrucksvoll unter Beweis stellt. Sehr darf man sich schon auf den vierten Band freuen, der für November 2014 vorgesehen ist!
Norbert Elbers

„Batman of the Future #1: Die Rückkehr von Hush“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman of the Future #2: Industrielle Revolution“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman of the Future #3: 10.000 Clowns“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman of the Future #4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman of the Future“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Batman of the Future – Der Joker kommt zurück“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman of the Future – Der Joker kommt zurück“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Hellblazer – Garth Ennis Collection

Nun liegen sie komplett vor, die von Garth Ennis getexteten Geschichten mit dem Mystiker John Constantine. Den Anfang des fünften diesmal besonders voluminösen Hardcover-Bandes bildet die sich Anno 1994 durch die Hellblazer-Hefte 78 bis 83 ziehende Storyline Das letzte Gefecht. Hier bekommt es Constantine mit dem Teufel höchstpersönlich zu tun und einige liebgewonnene Figuren verlassen die Serie für immer.

Hellblazer - Garth Ennis Collection

Ennis und der 2016 verstorbene Zeichner Steve Dillon befinden sich hier bereits auf der Höhe ihrer Kunst. Genau wie bei ihren nächsten Meisterwerken Preacher und Punisher wechseln sich brutale überraschende Momente mit ruhigen nachdenklich machenden Dialogen und Monologen ab. Es geht dabei um nichts Geringeres als Gottes Unfähigkeit die Menschen gut sein zu lassen und Constantines Unvermögen wirklich von ganzen Herzen zu lieben, obwohl er in der Lage ist “mit minimalem Aufwand ein Maximum an Anhänglichkeit herauszukitzeln“.

Hellblazer - Garth Ennis CollectionDeutlich ruhiger als in “Das letzte Gefecht“ geht es danach in der 58-seitigen 1997 als Hellblazer Special veröffentlichten Geschichte Heartland. John Constantine taucht hier gar nicht auf. Im Zentrum steht dessen ehemalige Freundin Kathy Ryan alias Kit, sowie ihre vier Geschwister und deren nicht eben harmonisch verlaufender Vergangenheit. Mit dieser erstaunlich gut geerdeten Geschichte ganz ohne Hokuspokus auskommende Geschichte über das nicht eben leichte Leben in Belfast verabschiedete sich der Zeichner Steve Dillon von Hellblazer.

Hellblazer - Garth Ennis Collection

Garth Ennis kehrte 1998 noch einmal kurz zurück und konfrontierte John Constantine in der fünfteiligen Hellblazer-Miniserie Menschensohn mit den brutalen Auswirkungen einer vor langer Zeit aus verständlichen Gründen begangenen magischen Untat. Das zentrale Motiv der Figur, die durch seine Versuche Böse zu verhindern Böses anrichtet, wird hier schön drastisch herausgearbeitet. Die glatten fast schon cartoonmäßig anmutenden Zeichnungen vom Watchmen-Koloristen John Higgins sind etwas gewöhnungsbedürftig. Einziges Manko dieses prall mit beeindruckenden Geschichten gefüllten Hardcover-Bandes ist, dass die beeindruckenden Cover-Gemälde von Glenn Fabry leider meist nur sehr klein auf einer Viertelseite abgedruckt wurden.

„Hellblazer – Bd. 1: Gefährliche Laster“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellblazer – Bd. 2: Royal Blood“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellblazer – Bd. 3: Angst und Schrecken“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellblazer – Bd. 4: Feuer der Verdammnis“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellblazer – Bd. 5: Das letzte Gefecht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellblazer“-Comics bei ebay kaufen, hier anklicken

Capote in Kansas

Bereits bevor 2004 sein (bei uns bisher nicht erschienener) auf Tatsachen basierender Gangster-Comic „Union Station“ veröffentlicht wurde, plante Ande Parks eine Adaption der Hintergrund-Geschichte zu Truman Capotes Tatsachen-Roman „Kaltblütig„. Als ein Jahr später schließlich der von ihm getextete Comic „Capote in Kansas“ erschien, war ihm Hollywood zuvor gekommen. 

Capote in Kansas

Zur gleichen Zeit startete der Kinofilm „Capote“ und Philip Seymour Hoffman erhielt einen Oscar für die Titelrolle. Ein Jahr später folgte auch noch der Film „Kaltes Blut – Auf den Spuren von Truman Capote„. Hier spielte Sandra Bullock die Rolle von Harper Lee, der Autorin von „Wer die Nachtigall stört“, die als Jugendfreundin von Truman Capote den Bestseller-Autor auf seinem Trip nach Kansas begleitete.

Capote in Kansas

Wenn Ande Parks Comic bei uns mit fast 10-jähriger Verspätung im Rahmen der allgemeinen Graphic Novel Euphorie veröffentlicht wird, dann erscheint eine weitere Auseinandersetzung mit der schon etwas abgegriffen wirkenden Geschichte als nicht allzu prickelnd. Doch Parks verfolgt einen recht interessanten eigenen Ansatz. Er erzählt nicht nur davon, wie der schillernde Capote in der Kleinstadt Garden City zunächst wie ein Fremdkörper wirkt und wie sich der homosexuelle Autor von „Frühstück bei Tiffany“ zum Mörder Perry Smith hingezogen fühlt. Auch die zusammen mit ihren Eltern und ihrem Bruder von Smith und Dick Hickock ermordete 16-jährige Nancy Cutter spielt eine wichtige Rolle in der Geschichte. Sie erscheint Capote als Geist und konfrontiert ih dadurch mit den Schrecken der Tat.

Capote in Kansas

Der auch im Superhelden-Genre u. a. als „Daredevil„-Zeichner erfolgreiche Chris Samnee hat Parks Geschichte in zumeist recht stilvolle schwarzweiße Bilder umgesetzt. Panini veröffentlicht „Capote in Kansas“ als schöne Hardcover-Edition mit umfangreichen Bonusmaterial wie Skizzen, nicht verwendeten Szenen und Hintergrundinfos.

Diesen Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Capote in Kansas“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

James Joyce – Porträt eines Dubliners

Im Zentrum dieser Comicbiographie steht der irische Nationaldichter James Joyce. Die Lektüre von dessen nicht eben dünnen übersetzungsresistenten Werken „Ulysses“ und „Finnegans Wake“ gilt selbst bei abgebrühten Literatur-Freunden als Mutprobe. Wohl auch daher benannte der Spanier Alfonso Zapico seinen Comic nach Joyces deutlich zugänglicherer Geschichten-Sammlung „Dubliners„. Aus dem spanischen Originaltitel „Dublinés“ machte EgmontJames Joyce – Porträt eines Dubliners„, was ebenfalls recht gut passt, da die meisten Werk des irischen Autors zwar im europäischen Ausland entstanden sind, aber immer um die Stadt Dublin kreisten.

James Joyce

Alfonso Zapico wählte einen nur auf den allerersten Blick unpassenden knuffigen „Funny-Zeichenstil“ in dem er die Figuren liebevoll karikierte, während er die Handlungsorte sehr akkurat wiedergegeben hat. Vor allem der Auftakt der Comic-Biographie ist sehr textlastig geraten. Sprechblasen sind inmitten von Zapicos ausführlichen Erläuterungen zunächst eher Mangelware. Doch das ebenso spannende wie skurrile Leben von James Joyce, aber auch von dessen Freunden und Familienmitgliedern zieht den Leser sofort in den Bann.

Die mehr als 200 Seiten der Comic-Biographie sind äußerst spannend geraten. Zapico liefert auch viele Informationen zum geschichtlichen Hintergrund und zur komplizierten Veröffentlichungs-Geschichte von Joyces seinerzeit als sehr freizügig geltenden Werken. Das Buch dürfte den einen oder anderen Comicleser dazu bringen sich vielleicht doch irgendwann einmal an Joyces Wälzer „Ulysses“ zu versuchen.

Diesen Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Alfonso Zapico bei ebay kaufen, hier anklicken