Mark Millar: The Secret Service

Die Idee zu “The Secret Service“ entwickelte der schottische Autor Mark Millar gemeinsam mit dem Regisseur Matthew Vaughn während der Dreharbeiten zur Verfilmung seines Comics “Kick-Ass“. Vaughn war von dem Konzept so angetan, dass er darauf verzichtete “Kick-Ass 2“ zu inszenieren und sich voll und ganz auf die Verfilmung des Comics, die jetzt den Titel  “Kingsman: The Secret Service“ trägt zu konzentrierten. In den Hauptrollen sind neben Colin Firth, Samuel L. Jackson, Mark Strong, Taron Egerton und Michael Caine zu sehen.

Mark Millar: The Secret Service

„The Secret Service“ ist eine aufregende Mischung aus James Bond und Sozialdrama. Hauptfigur ist Gary, der in einem Londoner Problemviertel aufwächst und höchstwahrscheinlich genauso kriminell und asozial wird, wie die wechselnden Lover seiner Mutter. Doch sein Onkel Jack macht ihm ein ungewöhnliches Angebot. Jack enthüllt ihm, dass er als Super-Agent für den britischen Geheimdienst tätig ist und bietet Gary an, dort auch eine Ausbildung zu absolvieren. Gary ist nicht abgeneigt von Profis zu lernen wie man schießt und Frauen befriedigt, doch sein sozialer Background macht ihm zum Außenseiter der Agentenschule.

Mark Millar: The Secret Service

Millar erzählt zugleich aber auch vom sehr seltsamen größenwahnsinnigen Plan eines Superschurken, der zahlreiche Prominente aus Science-Fiction-Filmen und TV-Serien entführt, wodurch es gleich zu Beginn des Comics zu einem unvergesslichen Gastauftritt von Mark Hamill kommt. Als Zeichner konnte Millar die “Watchmen“-Legende Dave Gibbons gewinnen. “The Secret Service“ ist eine weitere abgefahrene Geschichte aus der “Millarworld“ wie der Autor sein bei verschiedenen US-Verlagen veröffentlichtes Oeuvre nennt.

The Secret Service

Spannung, allerlei überraschende Wendungen, Humor, sowie interessant charakterisierte Hauptfiguren wurden zu einem gut geschüttelten Cocktail zusammen gemixt, der gelegentlich sogar rührt.

„The Secret Service“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Mark Millar bei ebay kaufen, hier anklicken

“Kingsman: The Secret Service” als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Kingsman: The Secret Service” als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Kingsman” bei ebay kaufen, hier anklicken

Reinhard Kleist: Der Boxer – Die wahre Geschichte des Hertzko Haft

Dass an den Titel “Der Boxer“ noch der Zusatz “Die wahre Geschichte des Hertzko Haft“ angehängt wurde, ist durchaus sinnvoll. Es ist in der Tat nahezu unglaublich, dass ein polnischer Jude, der im KZ erstmals mit dem Boxsport in Verbindung kam und zum Vergnügen des Wachpersonals gegen andere Häftlinge in den Ring stieg, in New York als Profiboxer gegen Rocky Marciano antrat und das auch noch hauptsächlich um dadurch die Aufmerksamkeit seiner verschollenen in den USA vermuteten Jugendliebe auf sich zu ziehen.

Reinhart Kleist: Der Boxer - Die wahre Geschichte des Hertzko Haft

Erst 2003 im Alter von 78 Jahren, erzählte Hertzko Haft seinem Sohn Alan Scott seine Lebensgeschichte, die dieser niederschrieb und unter dem Titel “Eines Tages werde ich alles erzählen“ veröffentlichte. Im äußerst lesenswerten Nachwort zu diesem Comic zeigt Martin Krauß anhand von zahlreichen Beispielen, dass Boxkämpfe in Konzentrationslagern keine Seltenheit waren und zitiert den Sportpublizisten Bernd M. Beyer, der Hafts Schilderung trotz einiger fehlerhafter historisch nicht korrekter Details für “wahrhaftig und eindringlich“ hält.

Reinhart Kleist: Der Boxer - Die wahre Geschichte des Hertzko Haft

Reinhard Kleist (“Der Traum von Olympia“, “Castro“) adaptierte das Buch als Comic, der zuerst als Fortsetzungsserie in der F. A. Z. erschien und hier in dieser Form komplett nachzulesen ist. Für die Buchausgabe bei Carlsen überarbeitete Kleist den Strip noch einmal kräftig und ergänzte ihn um zahlreiche Zeichnungen. Das Resultat ist ein weiteres in einer ausgereiften und sehr eigenständigen Schwarzweißtechnik zu Papier gebrachtes Comic-Meisterwerk, das sich auch vor Art Spiegelmans thematisch etwas ähnlichen Meilenstein “Maus“ nicht verstecken muss.

Diesen Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Reinhard Kleist bei ebay kaufen, hier anklicken

Looney Tunes – Back in Action

Die Rivalität zwischen Bugs Bunny und Daffy Duck war die Grundlage einiger der besten Zeichentrickfilme aller Zeiten. Wenn das Duo dem trotteligen Jägersmann Elmer Fudd weismachen will, dass es nicht die Saison wäre um Enten bzw. Hasen zu jagen, ist das in den drei köstlichen „Looney Tunes„-Cartoons“ „Rabbit Fire“, „Rabbit Seasoning“ und „Duck! Rabbit! Duck!“ der Anlass für zahlreiche bleihaltige Gags. Wobei Daffy meist den Kürzeren zieht und seinen Schnabel immer wieder neu positionieren muss.

Looney Tunes - Back in Action

Genau diese Situation ist auch der Ausgangspunkt von Joe Dantes „Looney Tunes„-Spielfilm. Daffy ist es hier leid die Rolle des Prügelknaben zu spielen. Er protestiert und prompt wird ihm von der aufstrebenden Studio-Managerin Kate (Jenna Elfman) gekündigt. Diese bittet den Wachmann DJ Drake (Brendan Fraser) die Ente vom Studiogelände zu entfernen. Doch stattdessen zieht Daffy bei DJ ein und erfährt, dass dessen Vater Damian (Timothy Dalton) ein Superspion ist, der von Mr. Chairman (Steve Martin), dem Chef der Acme Corporation, gefangen gehalten wird. Gemeinsam mit Bugs Bunny und Kate wird nun versucht die Welt zu retten.

Looney Tunes - Back in Action

Wer sieht, wie selbstverständlich hier der Humor und der Charme der Warner-Trickfiguren in eine reale Umgebung versetzt werden, kann sich nur wundern, dass zuvor so eine Gurke wie „Space Jam“ entstand. In diesem Kinofilm mussten Bugs Bunny und seine Freunde gemeinsam mit Michael Jordan ein Basketball-Match bestreiten. Der ganz spezieller Humor der Trickfilm-Figuren kam dabei kaum zur Geltung. Ganz anders jetzt in „Looney Tunes – Back in Action„, zumal auch mit Regisseur Joe Dante ein optimaler Komplize gefunden wurde, der schon in Filmen wie „Gremlins“ oder „Die Reise ins Ich ähnlich drauf war und keinen schrägen Gag ausließ. Leider war der turbulente und sehr komische Film kein Erfolg. Trotzdem ist zu hoffen, dass nicht wirklich gilt: „That’s all, Folks!

1455971_745373872212120_8319338155586791548_n

Mittlerweile liegt der Film auch auf Blu-ray vor und das Bonusmaterial ist jetzt um einiges umfangreicher ausgefallen, als 10 Jahre zuvor auf DVD. Es werden diese Extras geboten: Eine Ente unter den Looney Tunes (13:04 min), Behind the Tunes (8:48 min), Bang Crash Boom (7:26 min), Best Scenes You’ve Never Seen (10:38 min), Yosemite Sam with TNT (0:09, min), US-Trailer (1:33 min). Noch schöner sind jedoch diese sechs selten gezeigten Looney Tunes Cartoons aus dem Jahre 2004: Duck Dodgers in Attack of the Drones (7:37 min), The Whizzard of Ow (7:10 min), Cock-a-Doodle-Duel (6:46 min), Hare and Loathing in Las Vegas (6:30 min), Museum Scream (7:00 min), My Generation G…G…Gap (6:14 min).

„Looney Tunes – Back in Action“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Looney Tunes – Back in Action“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Looney Tunes – Back in Action“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Looney Tunes – Platinum Collection – Vol. 3“ als deutsche Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Looney Tunes – Platinum Collection – Vol. 1“ als deutsche Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken  

„Looney Tunes – Platinum Collection – Vol. 2“ als deutsche Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Looney Tunes“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Die CD mit der Musik zu „Looney Tunes – Back in Action“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Filme von Joe Dante bei ebay kaufen, hier anklicken 

Planes 2 – Immer im Einsatz

Auch beim zweiten „Planes“ Film haben die Macher bei Disney aufgepasst, dass sie nicht einen ähnlich unbefriedigenden Film ablieferten, wie es Pixar seinerzeit mit „Cars 2“ passierte. Noch einen weiteren großartig animierten Film über ein Flugzeug-Rennen rund um die Welt hätte höchstwahrscheinlich niemand mehr sehen wollen. Daher wurde ein recht origineller neuer Ansatz gefunden.

planes_2

Das ehemalige Sprühflugzeug Dusty ist aufgrund eines irreparablen Getriebe-Schadens gezwungen, seine Karriere im luftigen Rennsport aufzugeben. Als auf seinem heimischen Flughafen eine Stelle als Löschflugzeug vakant wird, beschließt Dusty sich im Piston Peak Nationalpark vom legendären Rettungshubschrauber Blade Ranger (im Original gesprochen von Ed Harris) ausbilden zu lassen. Doch dieser führt ein hartes Regime, was auch nötig ist, denn es kommt immer wieder zu Waldbränden…

Als tricktechnisch äußerst gelungener, immer wieder recht lustiger und gelegentlich sogar spannender Film, der in einer Welt voller sprechender Flugzeuge und Autos spielt, funktioniert „Planes 2“ sogar noch etwas besser als sein Vorgänger. Auch das Hauptziel dürfte erreicht worden sein, denn das ohnehin schon haufenweise produzierte zugehörige Spielzeug wird durch diesen Film fleißig weiter beworben!

Bonusmaterial der Blu-ray: Kurzfilm: “Dusty & Chug – Meister der Lüfte“ (5:55 min), wie alle Extras wahlweise auch mit deutschen Untertiteln, „Willkommen in Piston Peak“ (2:49 min), CHoPs-Promo (0:45 min), Blick hinter die Kulissen (4:47 min), Zusätzliche Szenen (4:32 min), Musikvideo: Spencer Lee: „Still I Fly“ (1:31 min), Kurzfilme „Dipper“ + „Feuerspringer“ (3:30 min), Micky Maus Kurzfilm im neuen Stil: „O Sole Minnie“ (3:46 min)

„Planes“ als DVD mit diesem Film bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Planes“ als Blu-ray mit diesem Film bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Planes“ in 3D als Blu-ray mit diesem Film bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Planes“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Planes 2“ als DVD mit diesem Film bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Planes 2“ als Blu-ray mit diesem Film bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Ein Abenteuer in Raum und Zeit – Die Geschichte von Doctor Who beginnt genau hier

1963 suchte die BBC einen halbstündigen Lückenbüßer für ihr Programm am Samstagsnachmittag. Nach Meinung des Produzenten Sydney Newman, der zuvor “Mit Schirm, Charme und Melone“ dem britischen Privatfernsehen einen großen Hit beschert hatte, war Science Fiction gerade stark angesagt. Newman beauftragte die junge Verity Lambert mit dem Produzieren einer entsprechenden Serie und ließ ihr weitestgehend freie Hand.

0000Mit viel Phantasie und einfachsten Mitteln gelang Verity Lambert nach allerlei Anfangsschwierigkeiten ein ganz großer Fernseherfolg. Für die Rolle des „Doctor Who“ wurde der Charakterdarsteller William Hartnell verpflichtet, der seinen Job sehr ernst nahm und ganz genau wissen wollte, welche Knöpfe in seiner Tardis-Zeitreise-Maschine wann gedrückt werden müssen.

Ein Abenteuer in Raum und Zeit - Die Geschichte von Doctor Who beginnt genau hier

Die BBC erzählt pünktlich zum 50. Geburtstag ihrer Traditionsserie mit dem Film „Ein Abenteuer in Raum und Zeit“ die Entstehungsgeschichten von „Doctor Who“ und davon wie William Hartnell krankheitsbedingt und äußerst widerwillig die Rolle seines Lebens aufgeben musste. Doch „Doctor Who“ lebt weiter und mittlerweile ist Peter Capaldi der 12. Doctor.

Unbenannt

Genau wie „Doctor Who“ lädt auch „Ein Abenteuer in Raum und Zeit“ den Zuschauer zu einer Zeitreise ein. Der Film wurde mit viel Liebe zum Detail, aber auch mit einem leicht kritischen Blick auf das Großbritannien der Sechziger Jahre , in Szene gesetzt. Auch die Besetzung ist erstklassig: David Bradley, der Hausmeister Argus Filch aus „Harry Potter„, ist herzergreifend als William Hartnell, Jessica Raine („Call the Midwife – Ruf des Lebens„) überzeugt als Verity Lambert und Brian Cox („Red„) verkörpert einen sehr kauzigen Sydney Newman. Bemerkenswert ist außerdem noch, dass dieser Film in Deutschland zunächst nur auf Blu-ray erhältlich war!

Unbenannt

Die Blu-ray von Polyband enthält neben dem 83-minütigen Film noch dieses Bonusmaterial: „William Hartnell: The Original§ (5:03 min, wie alle Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln), The Making of An Adventure – narrated by Carole Ann Ford (10:56 min), Reconstructions: – Scenes from An Unearthly Child and the Pilot (3:41 min), Regenerations (0:47 min), Farewell to Susan (0:55 min), Festive Greeting (0:52 min), The Title Sequences (1:21 min), Deleted Scenes: The Radiophonic Workshop (0:53 min) + Verity’s Leaving Party (0:35 min), Booklet mit Infos, Wendecover

„Ein Abenteuer in Raum und Zeit – Die Geschichte von Doctor Who beginnt genau hier“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Ein Abenteuer in Raum und Zeit – Die Geschichte von Doctor Who beginnt genau hier“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 10“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 10“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 9“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 9“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 8“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 8“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 9“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 9“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 7“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 7“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 6“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 6“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 5“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 5“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 4“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 3“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 3“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 2“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 2“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 1“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doctor Who – Staffel 1“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

 

Jack Ketchum: Lebendig

Sein 1998 in den USA erschienenes Buch „Right to Life“ wurde mit dem Titel „Lebendig„, den die sechszehn Jahre später veröffentlichte deutschen Erstausgabe trägt, nur recht unzureichend präsentiert. Einmal mehr packt Jack Ketchum („Evil„, „Jagdtrip„) ein heißes Eisen an. Die in den USA besonders heftig – gelegentlich auch gewalttätig – geführte Debatte um das Thema Abtreibung ist der Hintergrund für eine weiteren Blick von Ketchum in menschliche Abgründe.

Jack Ketchum: Lebendig

Die geschiedene Sara, die ihren Sohn bei einem Unglück verloren hat, ist schwanger von ihrem verheirateten Liebhaber Greg. Auch weil dieser nicht daran denkt seine Familie zu verlassen, entscheidet sie sich dazu ihre Tochter abtreiben zu lassen. Auf dem Weg zur Klinik mit Angst davor, sich den Weg durch eine Horde fanatischer Abtreibungs-Gegner bahnen zu müssen, wird Sara entführt und in eine sarggroße Kiste gesperrt…

Jack Ketchum: Lebendig

Wie von Ketchum nicht anders zu erwarten, ist auch „Lebendig“ ein äußerst spannend erzähltes Buch, mit interessant charakterisierten glaubhaften Hauptfiguren. Doch auf den nur knapp 180 nicht eben eng bedruckten Seiten des Romans, kann sich die interessante Geschichte nicht voll entfalten. Nach einer sorgfältig aufgebauten Ausgangssituation, mündet die Geschichte – bevor sie allzu unbequem wird (wovor Ketchum sonst nicht zurückschreckt) – sehr schnell in ein nur bedingt überraschendes Finale. Zur Andickung des Buches sind neben einem ausführlichen Werkverzeichnis noch zwei mehr („Tapferes Mädchen“) oder weniger („Rückkehr“) gelungene Kurzgeschichten enthalten, die ebenfalls belegen, dass Ketchum zum Erreichen seiner vollen erzählerischen Kunstfertigkeit einen gewissen Buchumfang von geschätzt mindestens 200 Seiten benötigt.

Dieses BUCH bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Jack Ketchum bei ebay kaufen, hier anklicken

JLA: ERDE 2

Im Jahr 2000 war die Welt noch in Ordnung – es galt die „Post-Crisis-Universe“-Zeitrechnung und andere Welten gab es nicht. Das änderte sich nun, als der Tausendsassa Grant Morrison das Antimaterie-Universum für DC einführte. Hier ist alles anders: Hier regiert das Crime Syndicate of America (Ultraman, Owlman, Superwoman, Johnny Quick, Power Ring). Hier ist „gut“ „böse“, das Herz der Menschen auf der anderen Seite und Alexander Luthor ist der einzige, der das CSA bekämpft.

JLA Erde 2

Ein verworrenes, geniales Spiel beginnt, als Luthor die Barriere von seiner Erde zur Erde 2 (so nennt er die bekannte Erde mit Superman, Batman Wonder Woman und Co.) überschreitet. Er bittet die JLA um Hilfe im Kampf gegen die CSA – ein Kampf, von dem alle viel zu spät erkennen, dass ihn keiner gewinnen kann. Seitdem Jerry Siegel und Joe Shuster die ersten waren, die für SUPERMAN sich im Jahre 1938 zusammengetan hatten, wurden die besten Comics geschaffen, wenn Künstler zusammenarbeiteten und gemeinsam Werke schufen von atemberaubender Spannung und Schönheit. Ein solches Dream-Team sind schon seit Jahren Grant Morrison und Frank Quitely. Beide arbeiteten schon mit vielen anderen Künstlern zusammen, aber wenn sie zusammen etwas schufen, dann schien jedes Mal eine bestimmte Form von Chemie ins Spiel zu kommen.

Der richtige Name von Frank Quitely ist Vincent Deighan. Er ist 1968 in Glasgow, Schottland geboren, wo er auch noch heute zusammen mit seiner Frau und drei Kindern lebt. Seine ersten Arbeiten fertigte er für einen schottischen Underground Comic („Electric Soup“) an, eine Sammlung diverser Comicgeschichten. Mit 22 Jahren schreibt und zeichnet er hierfür seinen eigenen Comic Strip („The Greens“). Da er fürchtet, dass seine Familie mit dem Inhalt nicht einverstanden sein könnte, nimmt er ein Pseudonym an – eben Frank Quitely. Der Name entsteht durch die absichtliche Vertauschung der Buchstaben in „quite frankly“. Es folgen kleinere Arbeiten für das Jugde Dredd Magazine, bevor er 1996 schließlich zusammen mit seinem Freund aus Glasgow – Frank Morrison – den großen Durchbruch mit „Flex Mentallo“ für ein DC Comics Imprint in Amerika feiert. „Batman: Scottish Connection“ wird 1998 seine erste Graphik Novel für DC, Autor ist der Engländer Alan Grant. Hier haben seine von ihm geschaffenen „Greens“ einen Gastauftritt .

Seine weitere Zusammenarbeit mit Superhirn Grant Morrison wird legendär. Mit ihm zusammen schafft er Meilensteine der Comicgeschichte: „JLA: Earth 2“ (DC Comics, 2000), „New X-Men“ (Marvel, 2001–2003), „We3“ (Vertigo, 2004–2005), „Batman and Robin“ (DC Comics, 2009). Am bekanntesten aber dürfte die zwölfteilige Miniserie „All-Star Superman“ (ebenfalls mit Grant Morrison, DC Comics, 2005–2008) sein, für die er mit Preisen überschüttet wurde: Eisner Award in 2006, 2007 und 2009; Harvey Award in 2007, 2008, 2009. Morrison ist das Superhelden-Superhirn: Versiert, magisch, intelligent, meta. Grant Morrison ist „Member of the Order oft he British Empire (MBE)“. Historisch gesehen – noch Jahre vor der Krise – hatten die bösen JLA-Gegenspieler ihren ersten Auftritt in Justice League of America #29 (August 1964) – siehe hier Die Neuauflage dieses Klassikers erscheint bei Panini im Rahmen des Mega-Events „FOREVER EVIL“!

Norbert Elbers

Diesen Comic als Softcover bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„JLA: ERDE 2“ bei ebay bestellen, hier anklicken

Creepy präsentiert Bernie Wrightson

Bevor Bernie Wrightson 1974 für die schwarzweißen Horror-Magazine CREEPY und EERIE zeichnete, hatte er bereits einen großen Erfolg beim Superhelden-Verlag DC zu feiern. Gemeinsam mit dem Autor Len Wein schuf er die heute noch populäre Serie SWAMP THING, die Vorlage zu zwei trashigen Kinofilmen und eine erstaunlich lange laufende TV-Serie wurde. Außerdem debütierte der Brite Alan Moore (Watchmen) bei SWAMP THING als Autor eines US-Comics.

CREEPY PRÄSENTIERT BERNIE WRIGHTSON

Wrightson verließ DC, weil er es bevorzugte schwarzweiße Horror-Comics zu zeichnen in denen seine detailreichen Bilder nicht unter einer von fremder Hand vorgenommenen Kolorierung verschwanden. Seine erste Arbeit für den Warren-Verlag war eine in CREEPIE 63 veröffentlichte Adaption von Edgar Allen Poes Short Story „The Black Cat“.

CREEPY PRÄSENTIERT BERNIE WRIGHTSON

Sein zweiter Warren-Comic über eine seltsame Mensch-Monster-Love-Story sollte ein kleiner Klassiker werden. Der italienische Horror-Meister Dario Argento („Suspira“) verfilmte „Jenifer“ 2005 für die TV-Athologie-Serie „Masters of Horror„. Obwohl die Spezialeffekt-Leute – so gut wie es das TV-Budget zuließ – versuchten Wrightsons faszinierende Monsterfrau mit dem tollen Körper und dem ekeligen Gesicht nachzubauen, wurde im Vorspann als Schöpfer lediglich der Autor Bruce Jones genannt.

CREEPY PRÄSENTIERT BERNIE WRIGHTSON

Bevor Wrightson über Umwege schließlich doch wieder bei DC und Marvel landete, schuf er einzigartige detailverliebte grausige schwarzweiße Horror-Geschichten, einige der schönsten davon für CREEPY und EERIE. Diese sowie seine zugehörigen Titelbilder und Illustrationen sind alle in diesem schönen großformatigen Sammelband des Splitter Verlags abgedruckt. In ähnlicher Aufmachung liegt hier bereits die „Creepy präsentiert Richard Corben – Gesamtausgabe“ vor und es ist zu hoffen, dass weitere Editionen mit Comics aus der Gruft des Warren Verlags folgen werden.

„Creepy präsentiert Bernie Wrightson – Gesamtausgabe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Richard Corben bei ebay kaufen, hier anklicken

„Creepy präsentiert Richard Corben – Gesamtausgabe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Richard Corben: Edgar Allan Poe – Geschichten des Grauens“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Hawkeye: Mein Leben als Waffe

1964 im Comicheft „Tales of Suspense“ #57 hatte der Bogenschütze Hawkeye hatte seinen ersten Auftritt im Marvel-Universum. Zunächst spielte er noch eine Schurkenrolle, doch bereits ein Jahr später trat er den Avengers bei. Gespielt von Jeremy Renner feierte er 2011 sein Debüt im Kino in einer Nebenrolle im ersten “Thor“-Film und war ebenfalls ein Jahr später Team-Mitglied im Marvel-Blockbuster “Avengers“.

Hawkeye: Mein Leben als Waffe

Auch mangels Superkräften gehört Hawkeye nicht zur allerersten Marvel-Garde. Mit diesem Thema und den damit verbundenen Minderwertigkeitskomplexen spielt der Autor Matt Fraction (“Fear Itself“) in seiner 2012 gestarteten “Hawkeye“-Serie. Hier agiert Clint Barton alias Hawkeye meist innerhalb einer relativ normalen New Yorker Nachbarschaft. Er ist froh, wenn er mit den anderen Bewohnern eines alten Gebäudes in Brooklyn auf dem Dach gemütlich abhängen und grillen kann. Doch natürlich kommen ihm immer wieder die Avengers, sowie alte Liebschaften wie Black Widow oder Mockinbird aber auch ein kriminell agierende Vermieter dazwischen.

Hawkeye: Mein Leben als Waffe

Die in diesen Sammelband enthaltenen ersten elf meist in sich abgeschlossenen Geschichten, erzählt Fraction recht pointiert. Richtig gut rüber kommen diese Storys jedoch nur, wenn sie der Spanier David Aja in Szene setzt. Dies ist jedoch zum Glück zumeist der Fall und Ajas verspielter Umgang mit den Möglichkeiten des Mediums Comic sucht seinesgleichen. Einzigartig ist der Einstieg in die herrlich verschachtelt erzählte Geschichte “Sechs Tage im Leben von Hawkeye“. Hier verzweifelt Hawkeye (aber auch der zur Hilfe herbeigeeilte Tony Stark alias Iron Man) dabei die diversen Unterhaltungs-Elektronik-Geräte im kleinen Appartement von Barton richtig zu verkabeln. Am rechten und unteren Panelrand zeigt Aja die komplizierte Anordnung der Anschlusskabel. Sensationell ist auch die fast nur durch Piktogramme erzählte Geschichte “Pizza für eine Leiche“ in der zwei Hunde die Hauptrolle spielen. Völlig zurecht erhielt David Aja für diese Comics 2012 den Eisner Award.

„Hawkeye: Megaband 1: Mein Leben als Waffe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hawkeye“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Hawkeye: Megaband 1: Mein Leben als Held“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Schock: Die Geister von Knightgrave

Noch populärer als die beiden bei uns zunächst als Gin und Fizz und später als Harry und Platte bekannten Hauptfiguren, die im Original Tif et Tondu heißen, dürfte ihr Gegenspieler sein. So trägt der erste Band der bei Salleck gestarteten sehr schön aufgemachten Gesamtausgabe auch den Titel Der diabolische Herr Schock und startet nicht mit den ersten Comics, der seit 1938 in Spirou veröffentlichten Serie, sondern mit dem Album Die weiße Hand aus dem Jahre 1956, in dem die Detektive erstmals auf den mysteriösen Herren Schock trafen, der zum schwarzen Smoking stets einen weißen Ritterhelm trägt.

Schock: Die Geister von Knightgrave

Warum er dieses Outfit trägt, war niemals Thema der 1997 nach 60 erfolgreichen Jahren eingestellten Traditionsserie. Doch 17 Jahre später kam es zu einer Wiederkehr, zwar nicht von Harry und Platte, doch von ihrem Gegenspieler und es wird davon erzählt, wie der junge Eden Cole so viel Elend erlebt, dass er sich dazu entschließt sich an seinen Peinigern grausam zu rächen. Eden ist der Sohn der Französin Jeanne, die nach dem Ende des Ersten Weltkriegs nach London kommt, um jenen englischen Soldaten wieder zu sehen, nach dem sie ihren Sohn Eden benannte.

Schock: Die Geister von Knightgrave

Doch Eden Senior hat im Krieg einen Arm verloren und gibt sich noch mehr dem Trunke hin nachdem er erfährt, dass er nicht der Vater von Eden Junior ist, sondern dieser als Folge einer Vergewaltigung zur Welt kam. Doch damit nicht genug, der junge Eden kommt auch noch durch eine Intrige ins Gefängnis und erfährt dort, dass seine geliebte Mutter gestorben ist. Dies weckt Rachegelüste in Eden und der Comic startet damit, dass Helfershelfer des Herrn Schock jenes Schloss Knightgrave erwerben, in dem sich das Schicksal von Eden zum Unguten gewendet hat…

Schock: Die Geister von Knightgrave

Die von Stéphan Colman geschickt verschachtelt erzählte Geschichte hat Eric Maltaite, der Sohn von Will, dem optischen Vater des Schocks, äußerst detailfreudig in Szene gesetzt. Es handelt sich dabei keineswegs um einen harmlosen frankobelgischen Krimi-Comic von der Stange, sondern innerhalb der Erzählung geht es teilweise ganz schön drastisch zu. Der Hass des Schocks auf Vertreter der Upper Class wird durch eine spannend erzählte Geschichte nachvollziehbar an den Leser gebracht.

Schock: Die Geister von Knightgrave

 

Diese zwar im klassischen Stil gezeichnete, aber sehr erwachsen erzählte Geschichte darüber wie der Schock zum Schock wurde, kam in Frankreich sehr gut an und wurde auch mit ein Comic-Preisen prämiert. Zugleich ist die Geschichte der Auftakt einer Serie, die mit Band 2 anscheinend noch lange nicht ihr Ende gefunden hat. Auch die Fortsetzung geizt nicht mit Rückblenden und Brutalitäten, hat jedoch nicht mehr ganz den Drive des ersten Teils und ein knackiger Abschluss in Band 3 wäre durchaus wünschenswert.

0000

Von beiden Bänden zu  Schock: Die Geister von Knightgrave erscheint bei Salleck auch noch jeweils eine auf 250 Exemplare limitierte Vorzugsausgabe mit signiertem Druck und 24 zusätzlichen Seiten mit Skizzen.

„Schock: Die Geister von Knightgrave – Erster Teil“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Schock: Die Geister von Knightgrave – Erster Teil – Vorzugsausgabe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Schock: Die Geister von Knightgrave – Zweiter Teil“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Schock: Die Geister von Knightgrave – Zweiter Teil – Vorzugsausgabe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Schock: Die Geister von Knightgrave“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Harry und Platte Gesamtausgabe 1: Der diabolische Herr Schock“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte Gesamtausgabe 2: Dem Verbrechen auf der Spur“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte Gesamtausgabe 3: Die Handschrift des Herrn Schock“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte: 1949 – 1954“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Harry und Platte 26: Die Versuchung“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 25: Die Paladine der Johanna von Orleans “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 24: Der Geist des Samurai“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 23: Ein flotter Hüpfer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 22: Die grüne Materie“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 21: Der grosse Kampf“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 20: Toar erwacht!“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 19: Eine geheimnisvolle Puppe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 18: Pfeile aus dem Nichts“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 17: Schock 235“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 16: Schocktherapie“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 15: Asse auf Abwegen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 14: Der Goldschatz von Tuma“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 13: Mythen, Monster, Mutationen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 12: Die Kapuzenmänner“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 11: Der Abgrund des Todes“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 10: Die Rückkehr des Monsters“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 9: Der verlorene Schatz“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 8: Trouble in New York“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 7: Ein teuflischer Plan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 6: Ein tödlicher Fund“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 5: Gräber, Geister und Ganoven“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 4: Das Monster aus der Tiefe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 3: Der Fluch des Leuchtturms“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 2: Der Plan der Kobra“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 1: Jagd auf den Unsichtbaren“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken