JLA: ERDE 2

Im Jahr 2000 war die Welt noch in Ordnung – es galt die „Post-Crisis-Universe“-Zeitrechnung und andere Welten gab es nicht. Das änderte sich nun, als der Tausendsassa Grant Morrison das Antimaterie-Universum für DC einführte. Hier ist alles anders: Hier regiert das Crime Syndicate of America (Ultraman, Owlman, Superwoman, Johnny Quick, Power Ring). Hier ist „gut“ „böse“, das Herz der Menschen auf der anderen Seite und Alexander Luthor ist der einzige, der das CSA bekämpft.

JLA Erde 2

Ein verworrenes, geniales Spiel beginnt, als Luthor die Barriere von seiner Erde zur Erde 2 (so nennt er die bekannte Erde mit Superman, Batman Wonder Woman und Co.) überschreitet. Er bittet die JLA um Hilfe im Kampf gegen die CSA – ein Kampf, von dem alle viel zu spät erkennen, dass ihn keiner gewinnen kann. Seitdem Jerry Siegel und Joe Shuster die ersten waren, die für SUPERMAN sich im Jahre 1938 zusammengetan hatten, wurden die besten Comics geschaffen, wenn Künstler zusammenarbeiteten und gemeinsam Werke schufen von atemberaubender Spannung und Schönheit. Ein solches Dream-Team sind schon seit Jahren Grant Morrison und Frank Quitely. Beide arbeiteten schon mit vielen anderen Künstlern zusammen, aber wenn sie zusammen etwas schufen, dann schien jedes Mal eine bestimmte Form von Chemie ins Spiel zu kommen.

Der richtige Name von Frank Quitely ist Vincent Deighan. Er ist 1968 in Glasgow, Schottland geboren, wo er auch noch heute zusammen mit seiner Frau und drei Kindern lebt. Seine ersten Arbeiten fertigte er für einen schottischen Underground Comic („Electric Soup“) an, eine Sammlung diverser Comicgeschichten. Mit 22 Jahren schreibt und zeichnet er hierfür seinen eigenen Comic Strip („The Greens“). Da er fürchtet, dass seine Familie mit dem Inhalt nicht einverstanden sein könnte, nimmt er ein Pseudonym an – eben Frank Quitely. Der Name entsteht durch die absichtliche Vertauschung der Buchstaben in „quite frankly“. Es folgen kleinere Arbeiten für das Jugde Dredd Magazine, bevor er 1996 schließlich zusammen mit seinem Freund aus Glasgow – Frank Morrison – den großen Durchbruch mit „Flex Mentallo“ für ein DC Comics Imprint in Amerika feiert. „Batman: Scottish Connection“ wird 1998 seine erste Graphik Novel für DC, Autor ist der Engländer Alan Grant. Hier haben seine von ihm geschaffenen „Greens“ einen Gastauftritt .

Seine weitere Zusammenarbeit mit Superhirn Grant Morrison wird legendär. Mit ihm zusammen schafft er Meilensteine der Comicgeschichte: „JLA: Earth 2“ (DC Comics, 2000), „New X-Men“ (Marvel, 2001–2003), „We3“ (Vertigo, 2004–2005), „Batman and Robin“ (DC Comics, 2009). Am bekanntesten aber dürfte die zwölfteilige Miniserie „All-Star Superman“ (ebenfalls mit Grant Morrison, DC Comics, 2005–2008) sein, für die er mit Preisen überschüttet wurde: Eisner Award in 2006, 2007 und 2009; Harvey Award in 2007, 2008, 2009. Morrison ist das Superhelden-Superhirn: Versiert, magisch, intelligent, meta. Grant Morrison ist „Member of the Order oft he British Empire (MBE)“. Historisch gesehen – noch Jahre vor der Krise – hatten die bösen JLA-Gegenspieler ihren ersten Auftritt in Justice League of America #29 (August 1964) – siehe hier Die Neuauflage dieses Klassikers erscheint bei Panini im Rahmen des Mega-Events „FOREVER EVIL“!

Norbert Elbers

Diesen Comic als Softcover bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„JLA: ERDE 2“ bei ebay bestellen, hier anklicken

Creepy präsentiert Bernie Wrightson

Bevor Bernie Wrightson 1974 für die schwarzweißen Horror-Magazine CREEPY und EERIE zeichnete, hatte er bereits einen großen Erfolg beim Superhelden-Verlag DC zu feiern. Gemeinsam mit dem Autor Len Wein schuf er die heute noch populäre Serie SWAMP THING, die Vorlage zu zwei trashigen Kinofilmen und eine erstaunlich lange laufende TV-Serie wurde. Außerdem debütierte der Brite Alan Moore (Watchmen) bei SWAMP THING als Autor eines US-Comics.

CREEPY PRÄSENTIERT BERNIE WRIGHTSON

Wrightson verließ DC, weil er es bevorzugte schwarzweiße Horror-Comics zu zeichnen in denen seine detailreichen Bilder nicht unter einer von fremder Hand vorgenommenen Kolorierung verschwanden. Seine erste Arbeit für den Warren-Verlag war eine in CREEPIE 63 veröffentlichte Adaption von Edgar Allen Poes Short Story „The Black Cat“.

CREEPY PRÄSENTIERT BERNIE WRIGHTSON

Sein zweiter Warren-Comic über eine seltsame Mensch-Monster-Love-Story sollte ein kleiner Klassiker werden. Der italienische Horror-Meister Dario Argento („Suspira“) verfilmte „Jenifer“ 2005 für die TV-Athologie-Serie „Masters of Horror„. Obwohl die Spezialeffekt-Leute – so gut wie es das TV-Budget zuließ – versuchten Wrightsons faszinierende Monsterfrau mit dem tollen Körper und dem ekeligen Gesicht nachzubauen, wurde im Vorspann als Schöpfer lediglich der Autor Bruce Jones genannt.

CREEPY PRÄSENTIERT BERNIE WRIGHTSON

Bevor Wrightson über Umwege schließlich doch wieder bei DC und Marvel landete, schuf er einzigartige detailverliebte grausige schwarzweiße Horror-Geschichten, einige der schönsten davon für CREEPY und EERIE. Diese sowie seine zugehörigen Titelbilder und Illustrationen sind alle in diesem schönen großformatigen Sammelband des Splitter Verlags abgedruckt. In ähnlicher Aufmachung liegt hier bereits die „Creepy präsentiert Richard Corben – Gesamtausgabe“ vor und es ist zu hoffen, dass weitere Editionen mit Comics aus der Gruft des Warren Verlags folgen werden.

„Creepy präsentiert Bernie Wrightson – Gesamtausgabe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Richard Corben bei ebay kaufen, hier anklicken

„Creepy präsentiert Richard Corben – Gesamtausgabe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Richard Corben: Edgar Allan Poe – Geschichten des Grauens“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Hawkeye: Mein Leben als Waffe

1964 im Comicheft „Tales of Suspense“ #57 hatte der Bogenschütze Hawkeye hatte seinen ersten Auftritt im Marvel-Universum. Zunächst spielte er noch eine Schurkenrolle, doch bereits ein Jahr später trat er den Avengers bei. Gespielt von Jeremy Renner feierte er 2011 sein Debüt im Kino in einer Nebenrolle im ersten “Thor“-Film und war ebenfalls ein Jahr später Team-Mitglied im Marvel-Blockbuster “Avengers“.

Hawkeye: Mein Leben als Waffe

Auch mangels Superkräften gehört Hawkeye nicht zur allerersten Marvel-Garde. Mit diesem Thema und den damit verbundenen Minderwertigkeitskomplexen spielt der Autor Matt Fraction (“Fear Itself“) in seiner 2012 gestarteten “Hawkeye“-Serie. Hier agiert Clint Barton alias Hawkeye meist innerhalb einer relativ normalen New Yorker Nachbarschaft. Er ist froh, wenn er mit den anderen Bewohnern eines alten Gebäudes in Brooklyn auf dem Dach gemütlich abhängen und grillen kann. Doch natürlich kommen ihm immer wieder die Avengers, sowie alte Liebschaften wie Black Widow oder Mockinbird aber auch ein kriminell agierende Vermieter dazwischen.

Hawkeye: Mein Leben als Waffe

Die in diesen Sammelband enthaltenen ersten elf meist in sich abgeschlossenen Geschichten, erzählt Fraction recht pointiert. Richtig gut rüber kommen diese Storys jedoch nur, wenn sie der Spanier David Aja in Szene setzt. Dies ist jedoch zum Glück zumeist der Fall und Ajas verspielter Umgang mit den Möglichkeiten des Mediums Comic sucht seinesgleichen. Einzigartig ist der Einstieg in die herrlich verschachtelt erzählte Geschichte “Sechs Tage im Leben von Hawkeye“. Hier verzweifelt Hawkeye (aber auch der zur Hilfe herbeigeeilte Tony Stark alias Iron Man) dabei die diversen Unterhaltungs-Elektronik-Geräte im kleinen Appartement von Barton richtig zu verkabeln. Am rechten und unteren Panelrand zeigt Aja die komplizierte Anordnung der Anschlusskabel. Sensationell ist auch die fast nur durch Piktogramme erzählte Geschichte “Pizza für eine Leiche“ in der zwei Hunde die Hauptrolle spielen. Völlig zurecht erhielt David Aja für diese Comics 2012 den Eisner Award.

„Hawkeye: Megaband 1: Mein Leben als Waffe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hawkeye“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Hawkeye: Megaband 1: Mein Leben als Held“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Schock: Die Geister von Knightgrave

Noch populärer als die beiden bei uns zunächst als Gin und Fizz und später als Harry und Platte bekannten Hauptfiguren, die im Original Tif et Tondu heißen, dürfte ihr Gegenspieler sein. So trägt der erste Band der bei Salleck gestarteten sehr schön aufgemachten Gesamtausgabe auch den Titel Der diabolische Herr Schock und startet nicht mit den ersten Comics, der seit 1938 in Spirou veröffentlichten Serie, sondern mit dem Album Die weiße Hand aus dem Jahre 1956, in dem die Detektive erstmals auf den mysteriösen Herren Schock trafen, der zum schwarzen Smoking stets einen weißen Ritterhelm trägt.

Schock: Die Geister von Knightgrave

Warum er dieses Outfit trägt, war niemals Thema der 1997 nach 60 erfolgreichen Jahren eingestellten Traditionsserie. Doch 17 Jahre später kam es zu einer Wiederkehr, zwar nicht von Harry und Platte, doch von ihrem Gegenspieler und es wird davon erzählt, wie der junge Eden Cole so viel Elend erlebt, dass er sich dazu entschließt sich an seinen Peinigern grausam zu rächen. Eden ist der Sohn der Französin Jeanne, die nach dem Ende des Ersten Weltkriegs nach London kommt, um jenen englischen Soldaten wieder zu sehen, nach dem sie ihren Sohn Eden benannte.

Schock: Die Geister von Knightgrave

Doch Eden Senior hat im Krieg einen Arm verloren und gibt sich noch mehr dem Trunke hin nachdem er erfährt, dass er nicht der Vater von Eden Junior ist, sondern dieser als Folge einer Vergewaltigung zur Welt kam. Doch damit nicht genug, der junge Eden kommt auch noch durch eine Intrige ins Gefängnis und erfährt dort, dass seine geliebte Mutter gestorben ist. Dies weckt Rachegelüste in Eden und der Comic startet damit, dass Helfershelfer des Herrn Schock jenes Schloss Knightgrave erwerben, in dem sich das Schicksal von Eden zum Unguten gewendet hat…

Schock: Die Geister von Knightgrave

Die von Stéphan Colman geschickt verschachtelt erzählte Geschichte hat Eric Maltaite, der Sohn von Will, dem optischen Vater des Schocks, äußerst detailfreudig in Szene gesetzt. Es handelt sich dabei keineswegs um einen harmlosen frankobelgischen Krimi-Comic von der Stange, sondern innerhalb der Erzählung geht es teilweise ganz schön drastisch zu. Der Hass des Schocks auf Vertreter der Upper Class wird durch eine spannend erzählte Geschichte nachvollziehbar an den Leser gebracht.

Schock: Die Geister von Knightgrave

 

Diese zwar im klassischen Stil gezeichnete, aber sehr erwachsen erzählte Geschichte darüber wie der Schock zum Schock wurde, kam in Frankreich sehr gut an und wurde auch mit ein Comic-Preisen prämiert. Zugleich ist die Geschichte der Auftakt einer Serie, die mit Band 2 anscheinend noch lange nicht ihr Ende gefunden hat. Auch die Fortsetzung geizt nicht mit Rückblenden und Brutalitäten, hat jedoch nicht mehr ganz den Drive des ersten Teils und ein knackiger Abschluss in Band 3 wäre durchaus wünschenswert.

0000

Von beiden Bänden zu  Schock: Die Geister von Knightgrave erscheint bei Salleck auch noch jeweils eine auf 250 Exemplare limitierte Vorzugsausgabe mit signiertem Druck und 24 zusätzlichen Seiten mit Skizzen.

„Schock: Die Geister von Knightgrave – Erster Teil“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Schock: Die Geister von Knightgrave – Erster Teil – Vorzugsausgabe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Schock: Die Geister von Knightgrave – Zweiter Teil“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Schock: Die Geister von Knightgrave – Zweiter Teil – Vorzugsausgabe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Schock: Die Geister von Knightgrave“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Harry und Platte Gesamtausgabe 1: Der diabolische Herr Schock“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte Gesamtausgabe 2: Dem Verbrechen auf der Spur“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte Gesamtausgabe 3: Die Handschrift des Herrn Schock“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte: 1949 – 1954“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Harry und Platte 26: Die Versuchung“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 25: Die Paladine der Johanna von Orleans “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 24: Der Geist des Samurai“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 23: Ein flotter Hüpfer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 22: Die grüne Materie“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 21: Der grosse Kampf“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 20: Toar erwacht!“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 19: Eine geheimnisvolle Puppe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 18: Pfeile aus dem Nichts“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 17: Schock 235“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 16: Schocktherapie“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 15: Asse auf Abwegen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 14: Der Goldschatz von Tuma“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 13: Mythen, Monster, Mutationen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 12: Die Kapuzenmänner“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 11: Der Abgrund des Todes“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 10: Die Rückkehr des Monsters“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 9: Der verlorene Schatz“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 8: Trouble in New York“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 7: Ein teuflischer Plan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 6: Ein tödlicher Fund“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 5: Gräber, Geister und Ganoven“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 4: Das Monster aus der Tiefe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 3: Der Fluch des Leuchtturms“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 2: Der Plan der Kobra“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Harry und Platte 1: Jagd auf den Unsichtbaren“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Matthias Schultheiss: Die Haie von Lagos

Matthias Schultheiss war einst völlig zu Recht die größte Hoffnung des deutschen Comics. Für ZACK gestaltete er eine Trucker-Comicserie, die erst sehr viel später nach der Einstellung des Comicmagazins erschienen ist. Viel Aufsehen erregte er mit Comicadaptionen der Short Stories von Charles Bukowski und so richtig hob er dann mit Die Wahrheit über Shelby und Die Haie von Lagos ab. Diese Serien erschienen auch in Frankreich. Nachdem er sich auf dem US-Markt mit Propellerman bei Dark Horse eine blutige Nase geholt hatte, konzentriert sich Schultheiss auf das Verfassen von Drehbüchern für TV-Serien bevor er schließlich 2010 mit Die Reise mit Bill zum Comic zurückkehrte.

Matthias Schultheiss: Die Haie von Lagos

Die drei Alben Die Haie von Lagos erschienen zwischen 1987 und 1990 unter den Titeln Schwarze Seelen,  Lamberts Beute und Die Spur erstmals beim Carlsen Verlag. Die Serie spielt im damaligen Nigeria und schildert die ziemlich abschreckenden Erlebnisse des weißen Abenteurers Patrick Lambert, der sich als Pirat versucht. Schultheiss erzählte diese Geschichte in beeindruckenden direkt kolorierten Comicseiten.

Matthias Schultheiss: Die Haie von Lagos

2001 veröffentlichte comicplus+ eine „überarbeitete Neuauflage“ der Serie. Schon auf den Titelbildern fiel sofort der sattere Grünton auf, der das Bild sehr viel plastischer wirken lässt als bei der Carlsen-Ausgabe. Dieser positive Eindruck setzte sich auch in den Alben fort. Die Farben wirkten sehr viel schillernder und auch das Computerlettering wurde sorgfältiger in die Sprechblasen platziert als dies beim alten (nicht von Schultheiss ausgeführten) teilweise recht ungelenken Handlettering bei Carlsen der Fall war.

Matthias Schultheiss: Die Haie von Lagos

2014 überraschte Splitter nicht nur durch eine gebundene Hardcover-Gesamtausgabe, sondern auch dadurch dass auf dieser auch noch „Erster Zyklus“ zu lesen war. Noch vor der Gesamtausgabe brachte Splitter den Schultheiss-Comic Die Haie von Lagos: Die Geister des Meeres heraus, der einen zweibändigen zweiten Zyklus startete und weitere Abenteuer von Patrick Lambert erzählt.

Matthias Schultheiss: Die Haie von Lagos

Wie bei oft bei seinen neuen Comics setzt Schultheiss auch hier häufig auf große Einzelpanels. In Sachen plastischer schillernder Farbigkeit ist er weiterhin einzigartig. Auch die Gesamtausgabe des „Ersten Zyklus“ sieht in der neuen Splitter-Edition besser aus denn je. Schultheiss hat dafür ein neues Titelbild gestaltet und das klassische Cover des ersten Bandes liegt als Druck bei. So machen Neuauflagen wirklich Spaß!

„Die Haie von Lagos 1 – 3 (Erster Zyklus)“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Haie von Lagos # 4: Die Geister des Meeres“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Haie von Lagos # 5: Dirty Business“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Haie von Lagos“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Comics von Matthias Schultheiss bei ebay kaufen, hier anklicken

„Die Reise mit Bill“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Woman on the River“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Daddy“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

SIN CITY – A DAME TO KILL FOR

Fast 10 Jahre hat es gedauert, bis es Robert Rodriguez und Frank Miller endlich gelungen ist einen weiteren “Sin City“-Film fertig zu stellen. Dass mit “A Dame to Kill For“ (“Eine Braut, für die man mordet“) eine der längeren Comicgeschichten aus Frank Millers “Sin City“-Universum das Kernstück des Filmes sein würde, stand schon lange fest und eine ganze Weile war Angelina Jolie für die Rolle der männermordenden Titelfigur Ava im Gespräch. Letztendlich bekam diese Rolle Eva Green, die zuvor in “300: Rise of an Empirebereits in der Fortsetzung einer Frank-Miller-Comicverfilmung zu sehen war.

sin_city

Ihr zur Seite steht der bullige Josh Brolin, der Clive Owen in der Rolle des Dwight McCarthy ablöst. Auch ansonsten gab es ein paar Umbesetzungen. So trat Dennis Haysbert als fast unzerstörbarer Chauffeur Manute in die Fußstapfen des verstorbenen Michael Clarke Duncan und Jamie Chung ist als „tödliche kleine“ Miho die Schwangerschaftsvertretung von Devon Aoki. Geblieben ist jedoch die wuchtige nah an der Comicvorlage orientierte Inszenierung und die ultrakontrastreiche nur gelegentlich mit Farbtupfern versehene gestochen scharfe Schwarzweiß-Fotographie, die in der 3D-Fassung besonders gut zur Geltung kommt.

Als Auftakt des Filmes wurde noch Frank Millers Comic-Kurzgeschichte „Just Another Saturday Night“ aus dem sechsten „Sin City„-Sammelband adaptiert. Hier steht der wieder von Mickey Rourke mit vollem Körpereinsatz gespielte bullige Marv im Mittelpunkt. Zwei Segmente des Filmes erzählen Geschichten zu denen es keine Comicvorlagen gibt. In „The Long Bad Night“ tritt Joseph Gordon-Levitt als Spieler auf, dem sein Glück am Kartentisch kein Glück im Leben bringt. Die zweite neue Geschichte „Nancy’s Last Dance“ ermöglicht es Bruce Willis noch einmal als John Hartigan auftreten zu lassen. Die Hauptrolle spielt jedoch Jessica Alba, die diesmal nicht nur auf der Tanzbühne im „Kadie’s Club Pecos“ überzeugt, sondern in Sachen brutaler Rache selbst Marv in nichts nachsteht.

sin_city_2

In den USA konnte sich „Sin City – A Dame to Kill For“ an der Kinokasse leider überhaupt nicht gegen „Guardians oft the Galaxy“ behaupten. Doch wer den ersten Film mochte, bekommt hier eine nahezu gleichwertige Fortsetzung geboten und im Heimkino wird „Sin City 2“ zweifelsohne ein Hit (und ein Argument für die Anschaffung von 3D-Fernsehgeräte) werden.

Die Blu-ray von Splendid Film enthält als Bonusmaterial einen 16-minütigen Schnelldurchlauf des Filmes, der sehr schön zeigt, wie die Darsteller vor der Green Screen agierten. Außerden gibt es Berichte über die Hauptfiguren Ava (4:07 min), Nancy (3:53 min), Johnny (2:12 min) und Dwight (3:26 min), über die Makeup Effekte (6:41 min), die Stunts (5:38 min) sowie eine Talkrunde mit den Regisseuren und Hauptdarstellern (30:06 min), aber leider keine Film- oder Kochschule von Robert Rodriguez.

„Sin City 2“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Sin City 2“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Sin City 2 in 3D“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Sin City“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Sin City“ als Recut-DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Sin City“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Sin City“ als Blu-ray Recut XXL Edition bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Sin City # 1: Stadt ohne Gnade“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Sin City # 2: Eine Braut, für die man mordet“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Sin City # 3: Das große Sterben“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Sin City # 4: Dieser feige Bastard“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Sin City # 5: Familienbande“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Sin City #6: Bräute, Bier und Blaue Bohnen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Sin City # 7: Einmal Hölle und zurück“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Dieter Lumpen Gesamtausgabe

Zwar eskortiert er gleich in seinem ersten Abenteuer “Der Dolch aus Istanbul“ ein älteres Fräulein aus München, doch trotz seines Namens Dieter Lumpen hat der meist einen an Indiana Jones erinnernden Hut tragende Abenteurer so gar nichts “Deutsches“ an sich. Doch ein „Latino“ scheint er auch nicht zu sein, obwohl er eine Schöpfung des in Argentinien geborenen Autors Jorge Zentner und des spanischen Zeichners Ruben Pellejero ist.

DIETER LUMPEN GESAMTAUSGABE

So schrecklich viel erfährt der Leser gar nicht über diesen Dieter Lumpen, der in allen Ecken der Welt exotische Abenteuer erlebt und schöne Frauen trifft. Das Ambiente der Geschichten ist nostalgisch, die Farben sind knallig und dennoch ist “Dieter Lumpen“ kein Abenteuer-Comic wie so viele andere. Dies liegt sicher auch an Zentners Geschichten, die trotz der oftmals aus Hollywood bekannten Ausgangssituationen Klischees weiträumig umschiffen. Doch mehr noch faszinieren Pellejeros stark auf Schwarzflächen setzende Zeichnungen. Tim Sale (“Superman for all Seasons“) bringt das Faszinierende an den Bildern in seinem Vorwort dieser Gesamtausgabe auf den Punkt, wenn er die “wohldosierte Verteilung von Schwarz- und Weißflächen“ lobt, die zu einer “Klarheit und Ausgeglichenheit“ in Pellejeros Stil führt.

DIETER LUMPEN GESAMTAUSGABE

Anfang der 90erJahre veröffentlichte der Carlsen Verlag in drei Alben alle acht Kurzgeschichten und zwei längere Erzählungen von “Dieter Lumpen“. Der Finix Verlag hat es sich zur Aufgabe gemacht Serien wie Deribs “Buddy Longway“ oder „Die Pioniere der neuen Welt“, die bei anderen deutschen Verlagen eingestellt wurden, zu Ende zu führen. Doch im Falle von “Dieter Lumpen“ wird nicht nur einfach das bisher noch nicht auf deutsch erschienene letzte Album „Der Fahrpreis des Charon“ nachgeschoben, sondern Finix verlegt eine wunderschöne Hardcover-Gesamtausgabe.

DIETER LUMPEN GESAMTAUSGABE

Diese enthält als Einleitung zu jeder Geschichte ebenso lässige wie passende Aquarelle von Ruben Pellejero, während im Anhang die kunstvollen Cover der Einzelbände ohne störende Schriftzüge zu bewundern sind. Abgerundet wird das schöne Buch noch durch Skizzen sowie Interviews mit Zentner und Pellejero. Während sich bei etlichen der in letzter Zeit veröffentlichten Comic-Gesamtausgaben die Frage stellt ob diese auch noch unbedingt in die Bücherregale gehören, ist dieser Prachtband Pflichtprogramm für alle Freunde von kunstvoll erzählten Abenteuergeschichten.

Corto Maltese von Ruben Pellejero
Corto Maltese von Ruben Pellejero

Ruben Pellejero ist übrigens auch der Zeichner beim von Juan Diaz Canales (“Blacksad“) getexteten Neustart von Hugo Pratts Comic-Klassiker “Corto Maltese“, der mittlerweile bei Schreiber & Leser unter dem Titel „Unter der Mitternachtssonne“ erschienen ist.

„Dieter Lumpen: Gesamtausgabe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dieter Lumpen“ bei ebay kaufen, hier anklicken

DER KLUGE FISCHER

Eigentlich ist die Kurzgeschichte von Heinrich Böll, auf die dieses Comic-Bilderbuch basiert, eher ein Witz. Jedoch weniger ein Schenkelklopfer sondern vielmehr einer von der Sorte, die nachdenklich machen. Die “Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral“ schrieb Böll 1961 für eine NDR-Rundfunksendung zum “Tag der Arbeit“. In den Zeiten des immer noch boomenden westdeutschen Wirtschaftswunders wollte er hinterfragen ob Wohlstand wirklich alles ist.

Der kluge Fischer

Böll erzählt von einem Touristen, der “in einem Hafen an der westlichen Küste“ auf einen ärmlich gekleideten Mann stößt, der in seinem Fischerboot liegt und döst. Obwohl der Tourist dieses Motiv malerisch findet und den Fischer mehrmals fotografiert, versteht er die Motivation des Mannes nicht. Da er ihn durch die Klick-Geräusche seines Apparates ohnehin schon aufgeweckt hat, kann der Tourist dem Fischer ja auch gleich noch eine Lektion in Sachen Geschäftstüchtigkeit erteilen. Doch dem Fischer leuchten die Karriereplanungen nicht ein, denn er ist bereits genau dort wo er sein möchte.

Der eifrig in alle Richtungen arbeitende Comickünstler Émile Bravo (“Die sieben Zwergbären“, Meine Mutter ist in Amerika und hat Buffalo Bill getroffen, Spirou: Porträt eines Helden als junger Tor“, „Pauls fantastische Abenteuer„) hat die kurze Erzählung von Heinrich Böll kongenial adaptiert. Er hat nur eine wenige erklärende Passagen weggelassen, darunter auch den etwas arg moralischen Schlusssatz. Bravos zumeist großformatige wunderschön kolorierten Bilder erinnern an ein Kinderbuch, wodurch es Jung und Alt ermöglicht wird über ihre Arbeitsmoral nachzudenken.

Erhältlich im Buchhandel vor Ort.

„Der kluge Fischer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Émile Bravo bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Pauls fantastische Abenteuer, Band 1: Sprung in die Zukunft“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Pauls fantastische Abenteuer, Band 2: Unverschämt viele Klone“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Spirou – Porträt eines Helden als junger Tor“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das tapfere Prinzlein und die sieben Zwergbären“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Meine Mutter ist in Amerika und hat Buffalo Bill getroffen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Tarzan Sonntagsseiten, Band 4, 1937 – 1938

Am 7. Januar 1929 erschienen mit den Zeitungsstrips zu Tarzan und Buck Rogers, bei beiden handelt es sich um Adaptionen von literarischen Vorlagen, erstmals Comics die nicht komisch gemeint waren, sondern mehr oder weniger realistische Abenteuergeschichten erzählten. Ein nicht minder wichtiges Datum in der Comicgeschichte dürfte der 9. Mai 1937 sein, denn an diesem Tag übernahm der 25-jährige Burne Hogarth den Job des Zeichners der Tarzan-Sonntagsseiten.

Tarzan

Sein Vorgänger Hal Foster hatte seit 1929 das Erscheinungsbild des Herren des Dschungels maßgeblich geprägt, wollte jedoch lieber eine eigene Serie zeichnen. Daher startete er am 13. Februar 1937 den von ihm getexteten und gezeichneten wöchentlich erscheinenden Comic Prinz Eisenherz, den der Bocola Verlag in einer weltweit einzigartigen, teilweise in der zweiten Auflage noch optimierten, Gesamtausgabe veröffentlicht. In einer noch etwas großformatigerer Form verlegt Bocola auch die Tarzan-Sonntagsseiten, wobei es im vierten Band dieser Edition zum Wechsel von Foster zu Hogarth kommt, was auch in einem informativen Vorwort ausführlich gewürdigt wird.

Tarzan Sonntagsseiten, Band 4, 1937 - 1938

Burne Hogarth stieg mitten in einem von Foster konzipierten Abenteuer um eine exotische goldene Stadt bei Tarzan ein. Wenn beide Künstler ihre Seiten nicht signiert hätten, wäre der Wechsel wohl überhaupt nicht aufgefallen. Hogarth, für den Hal Foster ein “Gott der Comicszene“ war, wollte unbedingt die Tarzan-Nachfolge antreten. Inhaltlich sorgte er für neue Impulse und brachte in die Serie mit einer Geschichte um Buren-Siedler in Tarzans Dschungel Western-Elemente ein. Als Zeichner folgte er zunächst fast noch sklavisch den Vorgaben Fosters. Doch schon recht bald schwamm er sich frei und schuf den trotz Johnny Weissmuller, Alexander Skarsgård, Russ Manning oder Disney-Trickfilm immer noch definitiven Tarzan. Davon wie die Serie ihre Blüte erlebte, erzählen die nächsten Ausgaben von Bocolas Tarzan Sonntagsseiten.

„Tarzan Sonntagsseiten, Band 1, 1931 -1932“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan Sonntagsseiten“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Tarzan Sonntagsseiten, Band 2, 1933 -1934“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan Sonntagsseiten, Band 3, 1935 -1936“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan Sonntagsseiten, Band 4, 1937 -1938“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan Sonntagsseiten, Band 5, 1939 -1940“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan Sonntagsseiten, Band 6, 1941 -1942“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan Sonntagsseiten, Band 7, 1943 -1944“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan Sonntagsseiten, Band 8, 1945 -1946“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan Sonntagsseiten, Band 9, 1947 -1948“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan: Die kompletten Russ Manning Strips # 1: 1967 – 1968“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan: Die kompletten Russ Manning Strips # 2: 1968 – 1969“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan: Die kompletten Russ Manning Strips # 3: 1969 – 1970“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan: Die kompletten Russ Manning Strips # 4: 1970 – 1971“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan: Die kompletten Russ Manning Strips # 5: 1971 – 1972“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tarzan: Die kompletten Russ Manning Strips # 6: 1972 – 1974“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Russ Manning bei ebay kaufen, hier anklicken

Tiki Pop – America imagines its own Polynesian Paradise

Den Stadtarchäologen Sven A. Kirsten hat es schon immer fasziniert, dass in den Fünfziger Jahren zahlreiche biedere US-Bürger daheim (zumindest innenarchitektonisch) den Wilden raushängen ließen. Exotisch wirkende Fetische galten als modern und auf primitiv getrimmte Möbelstücke brachten einen Hauch von Südsee in die gute Stube oder in damals angesagte Cocktail-Bars.

Tiki Pop - America imagines its own Polynesian Paradise

Kirsten hat dies als “Tiki Style“ bezeichnete Phänomen bereits 2003 zu einem ansprechend gestalteten gleichnamigen Buch verarbeitet, von dem es innerhalb der ICONS-Reihe des Taschen Verlags auch eine abgespeckte Version gibt. Mit dem mittlerweile bereits vergriffenen Band “Tiki Modern“ legte Kirsten 2007 noch einmal kräftig nach und präsentiert in einem wuchtigen Bildband u. a. eine beeindruckende Ansammlung von schaurig-schönen Einrichtungsensembles z. B. in Form von Lamas.

Tiki Pop - America imagines its own Polynesian Paradise

Doch damit noch nicht genug, jetzt folgt mit “Tiki Pop“ ein noch prallerer 370-seitiger Band, der zugleich auch der Katalog für eine im Pariser Musée du quai Branly gezeigte Ausstellung ist. Daher liegt das Buch auch in einer zweisprachigen Edition in Englisch und Französisch vor. Doch selbst wer beide Sprachen nicht versteht, dürfte seine Freude an der extravaganten Bebilderung haben. Wir werden unter anderen auch darüber informiert, dass es seinerzeit auch Tiki-Vergnügungsparks gab.

Tiki Pop - America imagines its own Polynesian Paradise
Walt Disney in seinem “Enchanted Tiki Room“

Ein gar nicht so schwacher Abglanz davon ist eine im klassischen Disneyland in Kalifornien immer noch bestens funktionierende Attraktion, die daraus resultierte, dass Walt Disney auch gerne Tiki-Bars aufsuchte. Der “Enchanted Tiki Room“ präsentiert zur eigens dazu komponierten Musik von den Sherman-Brothers (“Mary Poppins“) Exotik pur mit sprechenden künstlichen Vögeln und singenden Götzen.

Tiki Pop - America imagines its own Polynesian Paradise

Sven A. Kirsten belegt in seinem reich bebilderten Buch “Tiki Pop“ mit Filmplakaten, Comicbook-Titelbildern, Werbeanzeigen oder LP-Covern, dass sich die Tiki-Kultur durch alle Bereiche der Unterhaltungskultur zog. Das letzte Kapitel “The Tiki Revival“ weckt Hoffnung, dass diese faszinierende Fake-Exotik doch noch nicht völlig verschwunden ist.

„Tiki Pop“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tiki“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Tiki Modern“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„ICONS Tiki Style“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken