Jules Verne’s In 80 Tagen um die Welt

1956 entstand basierend auf Jules Vernes wohl besten Roman eine Kinoversion mit David Niven, die allgemein als sehr gelungen angesehen wird. Daher sollte es über 30 Jahre dauern, bis der Stoff erneut angepackt wurde. Pierce Brosnan, der sechs Jahre bevor er seinen Dienst als 007 (im Dialog dieses TV-Film ist übrigens des Öfteren der James Bond Wappenspruch Die Welt ist nicht genug zu hören) antrat und zuvor bereits in der TV-Miniserie Noble House sowie in Remington Steele überzeugte, ist genau wie Niven die ideale Besetzung des britischen Gentleman Phileas Fogg.

Jules Verne's In 80 Tagen um die Welt

Brosnan verkörpert sehr gelungen einen etwas steifen Pünktlichkeits-Fanatiker, der sich aufgrund einer Wette unverzüglich auf eine Weltreise begibt und für den die ganze Veranstaltung scheinbar genauso aufregend ist, wie eine Einladung zum Tee.

Jules Verne's In 80 Tagen um die Welt

Während 1956 neben David Niven Filmstars wie Marlene Dietrich, Frank Sinatra und Buster Keaton in kleinen Gastrollen zu sehen waren, spielen in der Serie zumeist TV-Stars wie Patrick Macnee (Mit Schirm, Charme und Melone) oder Pernell Roberts (Bonanza) mit. Bemerkenswert ist, dass die Briten Robert Morley und Sir John Mills bereits in der 1956er Verfilmung dabei waren. Doch auch die Hauptrollen in der über vierstündigen TV-Produktion sind mit dem Monty Python Eric Idle als Foggs französischem Diener Passepartout, Peter Ustinov als mürrischen Detektiv Fix und der sympathischen Julia Nickson (Rambo 2) als Prinzessin Aouda optimal besetzt. Obwohl der Originaltitel Jules Verne´s Around the World in 80 Days lautet, wurde – genau wie bereits 1956 – leider recht häufig von Vernes‘ Romanvorlage abgewichen, ohne dass die Geschichte dadurch interessanter geworden ist. Doch wann immer diese TV-Serie sich nah am Buch orientiert, kann sie voll überzeugen und bestens unterhalten.

Jules Verne's In 80 Tagen um die Welt

Die DVD-Neuedition von KSM präsentiert die Serie in einer im Vergleich zur alten e-m-s-Veröffentlichung insgesamt circa 5 Minuten längeren Fassung. Die (Voll-)Bildqualität ist okay, aber doch deutlich unschärfer als bei aktuellen Serien. Die zwei DVDs stecken getrennt in einer Plastikhülle mit Wendecover und diese wiederum in einem recht dekorativen Pappschuber, dessen FSK-Siegel prolemlos rückstandsfrei entfernt werden kann. Als Bonusmaterial gibt es lediglich eine kurze Bildergalerie, doch immerhin liegt ein interessant zusammengestelltes 12-seitiges Booklet bei.

„Jules Verne’s In 80 Tagen um die Welt“ von 1988 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„In 80 Tagen um die Welt“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„In 80 Tagen um die Welt“ von 1956 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„In 80 Tagen um die Welt“ von 2004 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„In 80 Tagen um die Welt“ von 2004 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Batman – Die komplette Serie

Die Idee zu dieser Serie soll entstanden sein, nachdem ein Entscheidungsträger des TV-Senders ABC einer Party des Playboy-Herausgebers Hugh Hefner besuchte. Er beobachtete wie sich Hefner gemeinsam mit seinen Bunnies ein billig produziertes schwarzweißes Batman-Serial aus den Vierziger Jahren ansah und alle dabei lauthals lachten. Dies brachte den TV-Produzenten auf die Idee, dass dieser unfreiwillige Humor auch absichtlich erzeugt werden könnte.

Batman Die komplette Serie

Daher bemühten sich ABC um die Rechte an Batman. Sie sahen darin das ideale Vehikel um jung und alt gleichermaßen zu begeistern. Während die Kinderchen alles völlig ernst nehmen, können sich die Eltern über die (bewusst) blödsinnigen Klischees amüsieren. Außerdem wurde die ganze Chose auch noch schön bunt in Szene gesetzt, um dadurch ordentlich Werbung für Farbfernsehgeräte zu machen. Als die Serie im Januar 1966 über den Äther ging, funktionierten diese Überlegungen auch ganz prächtig.

Batman - Die komplette Serie

Als Batman wurde ein gewisser Adam West verpflichtet, der zuvor eigentlich nur in einem Western mit den Three Stooges und in Robinson Crusoe on Mars mehr oder eher weniger aufgefallen war. West qualifizierte sich hauptsächlich durch einen Nestle-Werbespot, in dem er James Bond parodierte. Als Robin wurde ein gewisser Burt Ward verpflichtet. Er und Adam West wurden ein Leben lang so stark mit Batman und Robin verbunden, dass ihnen keine anderen Rollen zugetraut wurden. Doch es waren vor allem die zahlreichen durchgeknallten Schurken, die für die Popularität der Serie sorgten.

Batman - Die komplette Serie

Angefangen bei den „Fearsome Foursome“ Joker (Cesar Romero), Riddler (Frank Gorshin), Pinguin (Burgess Meredith) und Catwoman (erst Julie Newmar, dann Lee Meriwether und schließlich Eartha Kitt) über „Gelegenheitsschurken“ wie Vincent Price als Egghead bis hin zu Otto Preminger als Mr. Freeze standen die Stars Schlange. Sogar Bruce Lee hatte einen Gastauftritt als „Assistant Visiting Hero“ Kato in einem Crossover mit der ähnlich gelagerten Serie The Green Hornet.

Batman - Die komplette Serie

Um alle Darsteller unterzubringen, die zur Freude ihrer Kinder in der Serie mitspielen wollten, wurde schließlich der sogenannte „Bat-Climb“ erfunden. Hierbei kletterten Batman und Robin, bei schiefgestellter Kamera, scheinbar eine Hauswand hoch und irgendein Promi wie z. B. Sammy Davis, Jr. schaute mal kurz aus dem Fenster, denn dabeisein war alles.

Bat-Climb

Die Serie schlug am 12. Januar 1966 wie eine Bombe ein. Daher wurde sofort nach Beendigung der ersten TV-Season ein etwas aufwändigerer Batman-Film nachgeschoben, der auch bei uns erfolgreich unter dem Titel Batman hält die Welt im Atem in den Kinos lief. Auf die Serie mussten wir bis 1989 warten. Erst im Windschatten von Tim Burtons Batman traute sich Sat.1 die Serie zu starten. Die Bedenken waren nicht ganz unbegründet. Während die ersten Folgen noch stolz im Abendprogramm präsentiert wurden, nutzte sich die poppige oft etwas albern erzählte Serie sehr schnell ab und verschwand schließlich in der Kinderstunde.

0001

Ähnliches passierte zuvor auch in den USA. Nach 92 halbstündigen Folgen, von denen jeweils zwei in einer Woche ausgestrahlt wurden und eine abgeschlossene Geschichte ergaben, sanken die Quoten merklich. Als Rettung wurde mit Batgirl (Yvonne Craig) eine Identifikationsfigur für weibliche Teenager eingebaut und die Serie zugleich auf nur noch eine in sich abgeschlossene Folge pro Woche zurückgefahren. Das half auch nicht weiter und so wurde Batman schließlich am 14. März 1969 nach immerhin 120 Folgen eingestellt. Als die TV-Anstalt NBC eine vierte Season plante, hatte ABC schon die 800.000,- Dollar teure Bathöhle plattgemacht und es wurde nichts daraus. Ähnlich wie Star Trek lief und lief die Serie jedoch bei zahlreichen Provinzsendern erfolgreich als Wiederholung. 1979 traten Adam West, Burt Ward und Riddler Frank Gorshin noch in zwei Legends of the Superheroes genannten TV-Specials in ihren alten Rollen auf und drehten später auch noch kurze Werbespots für Tim Burtons Batman. Ansonsten tingelte Adam West bis zu seinem Tode  am 9. Juni 2017 über Comic-Conventions und riß Witze, die sogar für die TV-Serie zu albern wären.

Batman - Die komplette Serie

Lange hat es gedauert bis die Serie endlich auf DVD und Blu-ray vorliegt, da hierfür die Rechte nicht wie bei sonstigen Batman-Produkten bei Warner liegen. Doch dies ist mittlerweile geklärt und bei DC erscheint mit Batman ’66 sogar einen Comicserie im TV-Look.

Batman_66

Die schön aufgemachte Edition mit der TV-Serie enthält alle 120 Episoden in guter Bildqualität und knalligen Farben. Der FSK-Flatschen ist von der Box problemlos zu entfernen. Im Schuber stecken drei einzelne poppig bedruckte Boxen mit den drei Staffeln, sowie eine Scheibe mit interessantem Bonusmaterial und ein 34-seitiges Booklet, das leider nur die deutschen aber nicht die Original-Titel aber immerhin die jeweiligen „Guest-Villains“ aufführt. Um diese Edition kommt kein Batman-Fan herum!

Batman - Die komplette Serie

Extras der Blu-ray: Heilige Fanartikel von Batman! (29:59 min) Adam West zu Besuch bei einem Sammler, wie alle Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln, Die Batman-Vision (29:56 min) Bericht über Adam West, der schöne Originaltitel lautet „Hanging with Batman“, Batmania zum Leben erweckt! Das Design von Batmans Welt (29:41 min), Fledermäuse der Tafelrunde (45:08 min) Adam West bei einem Abendessen mit Kevin Smith, Jim Lee, Ralph Garman und Phil Morris, Adam West über die Erschaffung Batmans (29:30 min + 29:39 min), Na Na Na Batman! (12:15 min), Batman-Raritäten aus dem Archiv: Pilotepisode von Batgirl (7:54 min), Probeaufnahmen: Burt Ward und Adam West (6:16 min), Probeaufnahmen: Lyle Waggoner als Batman und Peter Deyell als Robin (4:23 min), Eine Hommage an den Cutter James Blakely (2:24 min), 34-seitiges Booklet

„Batman – Die komplette Serie“ auf Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman – Die komplette Serie“ auf DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman – Die komplette Serie“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Batman hält die Welt im Atem “ auf Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Batman hält die Welt im Atem “ auf DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

James Bond: Colonel Sun

In 14 Bänden veröffentlichte Cross Cult in der Reihenfolge ihrer Entstehung alle Short Stories und Romane mit James Bond, die Ian Fleming von 1953 bis zu seinem Todesjahr 1964 schrieb. Doch damit ist die Chronologie der 007-Reihe noch lange nicht beendet. Mit „Colonel Sun“ erscheint jetzt der erste 007-Roman, der nicht aus der Feder von Ian Fleming stammt.

James Bond Colonel Sun

Verfasst hat das Buch ein gewisser „Robert Markham“, wobei es sich um das Pseudonym des Autors Kingsley Amis handelt. Dieser qualifizierte sich für den Job nicht etwa durch sein Standartwerk „Richtig trinken„, denn dieses wurde erst 1972 veröffentlicht, sondern durch sein bei uns unter dem Titel „Geheimakte 007 James Bond“ erschienenes Sachbuch „The James Bond Files“ von 1965. Amis‘ Roman „Colonel Sun“ kam 1968 heraus, nachdem mit Flemings posthum veröffentlichten Büchern „Der Mann mit dem goldenen Colt“ und „Octopussy“ Bedarf für weitere Romane mit 007 herrschte.

James Bond: Colonel Sun

Das Buch erschien bei uns zunächst unter dem Titel „James Bond auf der griechischen Spur„. Es war ein Erfolg und ebnete den Weg für mittlerweile bereits knapp dreißig 007-Romane, die nicht von Fleming stammen, aber bisher auch nicht für Verfilmungen in Frage kamen. „Colonel Sun“ enthält ein Vorwort, das Amis 1991 verfasste und in dem er seinen Ärger über den ohne Rücksicht auf Ian Flemings Romanvorlage entstandenen Kinofilm „Der Spion, der mich liebte“ zum Ausdruck bringt. Dies kann auch daran liegen, dass in diesem Film 007 erstmals mit einer russischen Spionin zusammen arbeitet. Diese Idee hatte Kingsley Amis bereits in „Colonel Sun„, denn kämpft hier James Bond gemeinsam mit einer im Solde des KGBs stehenden Griechin namens Ariadne Alexandrou gegen einen Chinesen, der seinen Chef Vice Admiral Sir Miles Messervy alias M entführt hat.

James Bond: Colonel Sun

Halbwegs spannend ist das Buch schon, es macht aber auch schmerzhaft bewusst, was für ein guter Autor Ian Fleming doch war. Während James Bond bei Kingsley Amis in Diskussionen nach Argumenten für die Überlegenheit der westlichen Welt suchen muss, steht dies bei Ian Fleming von Anfang an schon dadurch fest, da 007 einfach über viel mehr Livestyle, Geschmack und Lebensfreude verfügt als seine Gegner.

Dieses Buch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„James Bond: Gesamtbox“ mit allen 14 Romanen von Ian Fleming bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„James Bond“ bei ebay kaufen

Die „James Bond Jubiläums Collection“ mit 23 Blu-rays bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die „James Bond Edition“ mit 23 DVDs bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Alison Bechdel: Fun Home – Eine Familie von Gezeichneten

Wie sehr viele Graphic Novels ist auch Alison Bechdels „Fun Home: Eine Familie von Gezeichneten“ eine autobiographische Erzählung. In ihrem preisgekrönten und in den USA sehr gut verkauften Comic, der bei uns zuerst eher unauffällig bei Kiepenheuer & Witsch erschien, erzählt sie von einem doppelten Coming Out mit tragischen Konsequenzen. Kurz nachdem sich Alison Bechdel ihren Eltern gegenüber als lesbisch outete (obwohl sie damals noch keinen gleichgeschlechtlichen Sex praktiziert hatte), stahl ihr Vater ihr die Show. Er gestand homosexuell zu sein und starb kurz darauf unter Umständen, die auf Selbstmord schließen lassen.

Alison Bechdel: Fun Home - Eine Familie von Gezeichneten

Sehr sensibel erzählt Bechdel von einer Kindheit in einer potemkinschen Ideal-Familie. Ihr Vater interessierte sich mehr für ein ansprechend dekoriertes Heim und die Jungen, die er in Literatur unterrichtete, als für seine Frau und Kinder. Während er wünschte, dass seine Tochter sich weiblicher geben und schöne Kleider tragen würde, erkannte Alison Bechdel langsam, dass ihr Vater eigentlich ein “Mädchen“ war.

Alison Bechdel: Fun Home - Eine Familie von Gezeichneten

Alison Bechdels Graphic Novel überzeugt vor allem in der ersten Hälfte sowohl zeichnerisch als auch als anspruchsvolle Erzählung. Doch nach und nach ermüdet die unchronologische Erzählweise der Autorin, die ständig weitere biographische Puzzleteile und schlaumeierische literarischer Anspielungen nachliefert, ohne dass die Geschichte dadurch an Tiefe gewinnt. Dennoch ist „Fun Home“ ein äußerst interessanter Comic, der durch die Aufnahme in die SZ-Reihe Graphic Novel Highlights und dadurch, dass er jetzt auch als preiswertes Paperback bei Carlsen vorliegt, auch bei Comicfreunden jene Aufmerksamkeit erhalten dürfte, die dem Band durch die Veröffentlichung bei einem „Nicht-Comic-Verlag“ bisher versagt geblieben ist.

Diesen COMIC bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Alison Bechdel bei ebay kaufen, hier anklicken

„Fun Home“ als Band 6 der SZ-Graphic-Novel-Bibliothek bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Mark Millar Collection 4: Genosse Superman

Lange bevor er in Old Man Logan dem Marvel-Universum eine finstere Zukunft andichtete oder Captain America in The Ultimates nicht kapitulieren ließ, da das A auf seiner Stirn ja schließlich nicht für Frankreich steht und bevor er unter dem Label Millarworld mit Wanted, Kick-Ass und The Secret Service Vorlagen für Hollywood -Filme schrieb, dachte Mark Millar ziemlich effektvoll darüber nach, was passiert wäre, wenn Superman nicht in den USA sondern in Stalins Sowjetunion gelandet wäre.

Mark Millar Collection 4: Genosse Superman

Millar beschert uns in der dreiteilige Miniserie Red Son zusätzlich auch noch alternative Versionen von Wonder Woman, Green Lantern und vor allem von Batman, der mit spitzohriger Pelzmütze im russischen Untergrund den als Super-Kommunisten agierenden Außerirdischen bekämpft. Wie außerhalb des Klassikers Watchmen bei DC eher unüblich, hat das Erscheinen des russischen Übermenschen auch Auswirkungen auf die Zeitgeschichte. Richard Nixon wird erschossen, JFK macht Marilyn Monroe zur First Lady und ist eine ganze Weile US-Präsident, bevor er schließlich – womit wir wieder bei DC wären – von Lex Luthor abgelöst wird.

Mark Millar Collection 4: Genosse Superman

Das ist eine ganze Menge Holz für einen verhältnismäßig kompakten Superhelden-Comic und so mancher guter Ansatz bleibt inmitten der rasanten, visuell prachtvoll in Szene gesetzten Erzählung nur angedeutet. Mir persönlich hat besonders eine kurze Szene gefallen, die Superman als mächtigsten Mann Russland zeigt, der an einer riesigen ihn selbst darstellenden Statue herummeißelt und permanent ausrückt um Unglücke zu verhindern. Das eigentliche Übel, die politischen Verhältnisse, lässt er jedoch unverändert.

Mark Millar Collection 4: Genosse Superman

Red Son erschien bei uns 2004 unter dem Titel Genosse Superman kurz nach der US-Veröffentlichung als Band 29 der Panini-Reihe DC Premium. Zehn Jahre später folgte als Neuauflage eine auch als limitiertes Hardcover erhältliche neue Edition, die noch um 17 zusätzliche Seiten mit Entwurfszeichnungen von Dave Johnson, Kilian Plunkett und Alex Ross (Marvels, Kingdom Come) ergänzt wurde. Als Band 4 von Paninis „Mark Millar Collection“ erscheint “Genosse Superman“ in einer etwas größeren (19 x 28 cm) Hardcover-Edition. Die Bildgalerie wurde um eine Seite (mit Green Lantern Entwürfen) abgespeckt, doch dafür gibt es ein Vorwort von Tom Desanto, den Drehbuch-Autor der ersten beiden X-Men-Filme.

„Mark Millar Collection 4: Genosse Superman“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Genosse Superman“ als Softcover bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Genosse Superman“ als Hardcover bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Genosse Superman“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 1: Wanted“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 2: Wolverine Staatsfeind“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 3: Kick-Ass Runde 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 5: Kick-Ass Runde 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 6: Civil War“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 7: Secret Service – Kingsman“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 8: Spider-Man“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 9: Die Ultimativen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Mark Millar bei ebay kaufen, hier anklicken

 

 

Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN # 2: Hitlers Homunkulus greift an!

Basierend auf einigen seiner frühen Super-8-Filmen und seinem WDR-Hörspiel “Captain Berlin vs. Dracula“ inszenierte Jörg Buttgereit (“Nekromantik“, “Der Todesking“) 2007 ein Theaterstück, das zu einer spaßigen Mischung aus Trivialmythen, B-Picture-Charme und Antifaschismus wurde. Der Underground-Regisseur Thilo Gosejohann filmte die Aufführung mit Videokamera ab und bastelte einen Film daraus, der zunächst nur als Souvenir für die Mitwirkende gedacht war, dann jedoch in einer schönen DVD-Edition unter dem Titel “Captain Berlin vs. Hitler“ auf DVD veröffentlich wurde.

Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 2

Als Beigabe wurde ein kleines zwölfseitiges Comicheft mit der Geschichte „Operation Untergang“ mit in die DVD-Hülle gepackt. Dieses wurde von Levin Kurio zusammen mit Buttgereit geschrieben und von Rainer F. Engel gezeichnet. Erzählt wird, wie es im Juli 1944 dem ersten deutschen Superhelden Captain Berlin beinahe gelang Adolf Hitler zu entführen. Levin Kurio veröffentlichte diese Geschichte gemeinsam mit der von Martin Trafford gezeichneten Story „Captain Berlin vs. Fukuda“ in seinem Weissblech-Verlag („Horrorschocker„) als erstes Heft mit dem deutschen Superhelden.

Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 2

Von diesem Heft liegt bereits die zweite (unveränderte!) Auflage vor und es ist unter dem Titel „Hitlers Homunkulus greift an!“ bereits ein zweites CAPTAIN-BERLIN-Comicheft erschienen. Die Zweitstory zeichnete nach einer Idee von Jörg Buttgereit auch diesmal wieder Martin Trafford in seinem manchmal vielleicht etwas zu groben Underground-Stil. Hier trifft der Captain auf den legendären Elefantenmenschen und auch Michael Jackson spielt eine kleine Rolle. Besser noch gefiel mir die vom Berliner Künstler FuFu Frauenwahl in einem an die EC-Comics erinnernden Stil gezeichnete Geschichte „Captain Berlin muss sterben!„. Hier bekommt es der Titelheld mit dem von der bereits aus dem Theaterstück bekannten Nazi-Wissenschaftlerin Ilse von Blitzen streng nach Anleitung von Dr. Frankenstein geschaffenen Stahlhelm-Monster Germanikus zu tun. Levin Kurios Team gelang herrlicher Trash und es darf sich auch schon auf ein recht bald erscheinendes drittes CAPTAIN-BERLIN-Heft gefreut werden!

„Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Captain Berlin“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN: Supersammelband“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 2: Hitlers Homunkulus greift an!“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 3: Showdown in London“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 4 – Das Geheimnis des Otto Todt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 5 – In Nordkorea“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 6 – Genosse Berlin greift an!“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic “Jörg Buttgereits CAPTAIN BERLIN 7 – gegen den horriblen VHS-Mann“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Captain Berlin versus Hitler“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Batman & Robin 5: Brennende Herzen

Mit dem kompletten Neustart des DC-Universums innerhalb des THE NEW 52-Reboots, sind den Autoren die Fenster weit geöffnet worden für neue Geschichten, die die alte Continuity hinter sich lassen und neue Möglichkeiten gegeben, Altbekanntes in neuem Licht und Glanz erscheinen zu lassen.

Batman und Robin

Von dieser Möglichkeit macht Autor Peter J. Tomasi hier reichlich Gebrauch! Für Two-Face ersinnt er sich eine neue Origin. Für einen Charakter, der immerhin schon seinen ersten Auftritt im August 1942 in Detective Comics #66 hatte und seitdem zum festen Bestandteil der Batman-Schurken mit sehr hohem Bekanntheitsgrad gehört. Diesmal ist es nicht der berüchtigte Mafiaboss Sal ‚Lucky‘ Maroni, der für das Säureattentat verantwortlich ist, sondern eine Frau, mit der Bruce Wayne ein dunkles Geheimnis aus längst vergangenen Zeiten teilt.

Sie gehört auch zu einer Verbrecherfamilie aus Gotham City, aber sie wohnt schon lange nicht mehr in den USA. Da die Verrückten, die Psychopathen und die Irren immer mehr werden in Gotham City schließen sich die verfeindeten Familienclans aus Solidarität zusammen und wollen ihre Pfründe sichern. Dafür kommt Erin McKillen extra aus Irland. Sie hat noch eine Rechnung mit Two-Face offen und der veranschlagte Kurzbesuch dauert dann doch länger.

Nach der mustergültigen Origin für Two-Face durch Jeph Loeb und Tim Sale innerhalb von THE LONG HALLOWEEN, gelingt es Tomasi, eine andere, aber nicht weniger spannende und schlüssige Origin für ihn zu präsentieren.Einige Gedanken aus THE LONG HALLOWEEN kann man wiedererkennen und auch erinnern die Zeichnungen mitunter an Tim Sales Meisterwerke.

Batman und Robin Variant

Diese Geschichte ist eine gelungene und perfekte neue Origin für Two-Face. Die Charaktere haben Tiefe und gut herausgearbeitete Motive. Alles, was eine spannende Batman-Story ausmacht, ist hier zu finden: dunkle Geheimnisse aus der Vergangenheit, Mafia, Action, Freundschaft, Liebe, unerwartete Wendungen und Verrat.

Im Annual wird nicht nur im Rückblick eine Episode aus Dick Graysons erster Woche als Robin erzählt, sondern sie ist auch angesiedelt nach dem Tod von Damian Wayne und wie sein Leben auch noch Auswirkungen auf Dicks und Bruce‘ Leben heute noch hat. Mit dieser Story gelingt dem Autor eine pfiffige und intelligente Charakterisierung von Damian und kann seiner Persönlichkeit noch ein paar Facetten hinzufügen. Damian ist nicht nur ein großer Detektiv sondern auch ein großer Kämpfer. Er vermag Dinge zu erledigen, zu denen Dick nicht fähig war.

Norbert Elbers

„Batman & Robin 5: Brennende Herzen“ als Softcover bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman & Robin 5: Brennende Herzen“ bei ebay bestellen

 

Loisel: Peter Pan – Geamtausgabe

1990 veröffentlichte Régis Loisel (Auf der Suche nach dem Vogel der Zeit, Das Nest) den ersten Band einer ungewöhnlichen Comicversion von Sir James Matthew Barries Peter Pan. In seinem Vorwort bedankte er sich auch bei der „phantastischen Crew von Disney, die Peter Pan zu der Legende gemacht haben, wie man sie heute kennt.“ Doch Loisels „Peter Pan“-Ensemble erinnert kaum an die vertrauten Gestalten aus dem Disney-Film. Er findet nicht nur einen ganz eigenen Zugang zu Figuren wie Captain Hook und der Fee Glöckchen, die hier zum Glück nicht wie bei Disney Naseweis heißt, sondern setzt auch völlig neue Charaktere ein.

Loisel: Peter Pan - Geamtausgabe

Doch es ist nicht nur die bestechende Optik, die diese Serie zu etwas ganz Besonderem machen. Während Steven Spielberg in seinem Kinofilm Hook und Disney in Trickfilm-Fortsetzung zu Peter Pan vom Erwachsenwerden der vertrauten Figuren erzählen, liefert Loisel die Vorgeschichte. Er schildert die triste und grausame Jugend des kleine Peter im London des Jahres 1888 und nicht ohne Absicht wurde von Loisel hier das Jahr der Jack the Ripper-Morde gewählt. Durch seltsame Umstände landet Peter im phantastischen Nimmerland und wird dort als Retter erwartet. Doch er kehrt auch immer wieder nach London zurück.

Loisel: Peter Pan - Geamtausgabe

Loisel verteilt seine Geschichte auf sechs Alben, die teilweise schon lange vergriffen sind und von denen 2005 der letzte Teil erschienen ist. Dabei verkneift er sich eine klare Kapitelstruktur. Die einzelnen Bände sprengen immer wieder den „regulären“ Comic-Umfang von 48 Seiten und sind alles andere als in sich abgeschlossen. Sie erschienen auch immer wieder sehr viel später als angekündigt und wurden wie kein anderer europäischer Comic von den Lesern begierig erwartet.

Loisel: Peter Pan - Geamtausgabe

Nachdem Band 5 Der Haken neben vielen gelungenen Einfällen eine etwas an den Haaren herbeigezogene Pointe bezüglich des Vaters von Peter zu bieten hatte, enthielt das große Finale Schicksale einige ganz schön harte Überraschungen sowie Loisels abschließende Worte: „Peter, nach 14 Jahren überlasse ich Dich Deinem Schicksal… Ich lasse Dich jetzt allein… Peter… armer Junge!“

Loisel: Peter Pan - Geamtausgabe

Jetzt erscheint bei uns auch endlich eine Gesamtausgabe von Loisels Peter Pan, allerdings in zwei Hardcover- Bänden. Beide Bücher enthalten zum Glück auch die Titelbilder der einzelnen Alben ohne die störenden Titel-Schriftzüge und außerdem noch die zugehörigen Skizzen, sowie ein reich bebildertes Vorwort von Volker Hamann.

„Peter Pan Gesamtausgabe – Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Peter Pan Gesamtausgabe – Band 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Loisel bei ebay kaufen, hier anklicken

Jiro Taniguchi: Der Gourmet – Von der Kunst allein zu genießen

Mit dem Autor Masayuki Kusumi hatte Jiro Taniguchi (Vertraute Fremde, Die Sicht der Dinge, Die Wächter des Louvre) bereits bei Der geheime Garten vom Nakano Broadway zusammen gearbeitet. Wie in Lars von Tönes interessantem Vorwort zu diesem Buch zu erfahren ist, hat es Taniguchi, der die meisten seiner Comics selbst schreibt, genossen nach den Vorgaben eines Szenaristen zu arbeiten. Dadurch  besteht für ihn nicht die Gefahr komplett in seiner eigenen Welt gefangen zu sein.

Jiro Taniguchi: Der Gourmet

Der Ansatz zu Der Gourmet: Von der Kunst allein zu genießen klingt eher unspektakulär. In 18 Kapiteln wird geschildert wie der unscheinbar anmutende Handlungsreisende Goro Inokashira diverse Restaurant, Kneipen und Örtlichkeiten besucht, an denen er sich Speisen bestellt und diese zu sich nimmt. Dabei meidet Giro so weit wie möglich den Kontakt zu seiner Umwelt und gibt sich ganz dem Genuss hin. Speisen und Gaststätten werden von Taniguchi akribisch abgebildet und daher ist Der Gourmet eher eine Comic-Reportage als eine Comic-Erzählung.

Jiro Taniguchi: Der Gourmet

Doch Taniguchi und Kusumi spielen mit ihren eigenen Vorgaben. So lassen sie Giro etwa im Hochgeschwindigkeits-Zug Shinkansen eine etwas streng riechende Lunchbox öffnen und auch die in einem Baseball-Stadion angebotenen Gerichte sind nicht ohne. Zudem ist in kurzen Rückblenden gelegentlich auch etwas mehr über die Hauptfigur zu erfahren, so zum Beispiel, dass er einst in Paris gemeinsam mit einer Schauspielerin ein neues Leben beginnen wollte. Völlig überraschend ist es schließlich, als sich der ansonsten absolut passive Giro in einer der Geschichten plötzlich sehr energisch mit einem rabiaten Restaurant-Besitzer anlegt, der seine chinesische Küchenhilfe permanent lautstark demütigt.

Jiro Taniguchi: Der Gourmet

Über die Speisen hinaus sehr viel über verschiedene Alltagswelten vermittelt und wohl noch in keinem anderen Comic von Jiro Taniguchi war so viel über die japanische Gesellschaft zu erfahren.

Jiro Taniguchi: Der Gourmet - Von der Kunst allein zu genießen

Unter dem Titel Der Gourmet: Auf den Spuren feiner Kochkunst ist ein zweiter Band der Reihe erschienen.

„Der Gourmet – Von der Kunst allein zu genießen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Gourmet – Auf den Spuren feiner Kochkunst“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Jiro Taniguchi bei ebay kaufen, hier anklicken

Roy Thomas: 75 Years of Marvel Comics

So mancher Comic-Freund wird sich gefragt haben, warum es beim Taschen Verlag nach dem Erscheinen von The Golden Age und The Silver Age mit den Prachtbänden über den Superheldenverlag DC nicht weitergeht. Doch jetzt gibt es eine schwerwiegende Antwort. Bevor The Bronze Age of DC Comics, The Dark Age of DC Comics sowie The Modern Age of DC Comics erscheinen, muss erst noch der 75. Geburtstag von Marvel, der verlegerischen Heimat von den Fantastic Four, Spider-Man und den Avengers, gefeiert werden. Diese geschieht mit einem riesigen Buch, das keine Wünsche offen lässt.

Marvel 75Roy Thomas, der von 1972 bis 1974 Chefredakteur bei Marvel war und danach Star Wars als Comic adaptierte erzählt die Geschichte der mittlerweile wohl erfolgreichsten Superhelden-Schmiede, die 1939 – im Windschatten des Erfolges der Superman-Comics – als Timely Publications das Heft Marvel Comics herausbrachte. Das erste Kapitel des Buches trug die Überschrift Fire Vs. Water, denn es wurden die ungewöhnlichen noch heute aktiven Figuren Human Torch (die ein Android war und noch wenig mit dem späteren leicht entflammbaren Mitglied der Fantastic Four gemein hatte) und der dem Meer entsteigende die Menschheit hassende Namor the Submariner vorgestellt. Diese beiden Charaktere waren tatsächlich wie Feuer und Wasser, auch weil sie sich bekämpften.

75 Jahre Marvel

Bemerkenswert ist auch, dass hier Figuren entwickelt wurden, die abgesehen davon, dass sie über besondere Fähigkeiten verfügten, nichts mit Superman gemein hatten. 1941 kam schließlich noch Captain America hinzu und wurde bereits drei Jahre später in Form eines Serials verfilm (noch vor Superman!) In diesem Zusammenhang ist es auch erstaunlich durch dieses Buch zu erfahren, was damals neben den Superhelden-Comics bei Timely noch so alles veröffentlicht wurde. So gestaltete der spätere MAD-Zeichner Al Jaffee Funny Animal Comics im Stile von Warners Looney Tunes, der MAD-Gründer Harvey Kurtzman lieferte zum Auffüllen frei gebliebener Seiten den experimentellen Strip Hey Look, während das Heft It´s A Duck´s Live versuchte vom Erfolg der Enten-Comics von Carl Barks zu profitieren.

Roy Thomas: 75 Years of Marvel Comics

1951 nannten sich die Hefte Atlas Comics, bevor schließlich Anfang der Sechziger Jahre der endgültige Name Marvel Comics gefunden wurde und die Welt der Superhelden entscheidende neue Impulse erhielt. Das entsprechende Kapitel wird dann auch mit The World would never be the Same betitelt und genau hier ist bei der großformatigen Abbildung des Covers von Fantastic Four # 1 von 1961 das in der Kostüm-Farbe der Fantastischen Vier gestaltete blaue Lesebändchen platziert.

75 Years Marvel

Das gewaltige Buches trägt den schönen Untertitel From the Golden Age to the Silver Screen, doch wer nun vermutetet den erfolgreichen Marvel-Kinofilmen der letzten Jahre wird besonders viel Raum eingeräumt, der täuscht sich. Natürlich wird über Blockbuster wie Iron Man oder The Avengers berichtet, aber auch nicht ausführlicher als über andere Nebenprodukte wie Kaugummi-Klebebilder, Lunch-Boxen oder preiswert produzierte Marvel-TV-Serien aus den Siebziger Jahren.

Roy Thomas: 75 Years of Marvel Comics

Im Zentrum des Buches stehen die Comics, was durch die Abbildung einer Unmenge von Titelbildern, markanten Seiten, Originalzeichnungen, sowie durch eine wundervolle Klapptafel mit dem immer noch unglaublich spektakulären Artwork von Jim Sterankos Nick Fury unterstrichen wird. Abgerundet wird das Werk noch durch einen Anhang mit einigen Hundert Kurzporträts von Comickünstlern die für Marvel gearbeitet haben.

Roy Thomas: 75 Years of Marvel Comics

Da das Buch komplett in englischer Sprache ist, liegt neben einer über 1,20 m langen illustrierten beidseitig bedruckten Zeitleiste in Leporellofaltung auch noch eine 132-seitige Broschüre mit deutscher Übersetzung bei. Diese ist wie ein Comicheft aufgemacht und enthält auch die Abbildungen einiger deutscher Marvel-Veröffentlichungen. Das riesige Buch wird in einem für reiselustige Comicfreunde sehr praktischen Pappkoffer geliefert. Mehr Marvel ist nicht möglich.

Das Marvel Zeitalter der Comics

Unter dem Titel Das Marvel Zeitalter der Comics hat Taschen eine sinnvoll abgespeckte Version des Buchs herausgebracht. Dieses ist nur halb so umfangreich und deutlich kleinformatiger, aber immer noch ein Prachtband. Das Buch konzentriert sich auf die entscheidenden Jahre und beginnt im Jahre 1961 als Fantastic Four # 1 die Comicwelt veränderte. Diese Marvel-Chronik von Roy Thomas endet im Jahre 1978 als der Verlag mit seiner Comic-Adaption und Fortsetzung von Star Wars voll auf der Höhe der Zeit war. Ein zusätzliches ähnlich aufgemachtes Buch, das sich dem weiteren Verlauf der Marvel-Geschichte widmet erscheint somit nicht nur möglich, sondern sogar sehr wünschenswert.

Das Marvel Zeitalter der Comics

Auch für Besitzer von 75 Years of Marvel Comics lohnt sich eine Anschaffung von Das Marvel Zeitalter der Comics, da dieser Bildband kompakter und somit lesefreundlicher ist, auch weil er komplett ins Deutsche übersetzt wurde.

„75 Years of Marvel Comics“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„75 Years of Marvel Comics“ bei ebay bestellen

„Das Marvel-Zeitalter der Comics 1961–1978“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das Marvel-Zeitalter der Comics 1961–1978“ bei ebay bestellen

„The Silver Age of DC Comics“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Silver Age of DC Comics“ bei ebay bestellen

„The Golden Age of DC Comics“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Golden Age of DC Comics“ bei ebay bestellen

„The Bronze Age of DC Comics“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Dark Age of DC Comics“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„75 Jahre DC Comics“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„75 Jahre DC Comics“ bei ebay bestellen