Streit um Asterix – Ultimative Edition

Das 1970 in Frankreich erstmals im Magazin Pilote (und bei uns im selben Jahr in MV Comix) veröffentlichte Album “Streit um Asterix“ erzählt zweifelsohne eine der erinnerungswürdigsten und wohl auch menschlichsten Geschichten der ganzen Reihe. René Goscinny und Albert Uderzo zeigen sich hier auf der Höhe ihrer Erzähl- und Zeichenkunst.

Streit um Asterix

Die Bewohner des kleinen gallischen Dorfes werden diesmal mit einer besonders perfiden Form der Kriegsführung konfrontiert gegen die auch kein Zaubertrank hilft. Da Cäsars Legionen mit militärischen Mitteln versagten, setzt der römische Feldherr den kleinwüchsigen aber äußerst gefährlichen Zwietrachtsäer Tullius Destructivus ein. Dieser bringt durch intrigante Aktionen und Psycho-Tricks die ohnehin schon sehr streitbare gallische Dorfgemeinschaft zur Weißglut. Nachdem Destructivus Asterix als “wichtigsten Mann des Dorfes“ eine wertvolle Vase überreicht, hat Gutemine, die Frau des Dorfchefs Majestix, eine erschreckende Erkenntnis: “Wenn ein paar Dummköpfe eines Tages die Geschichte unseres Dorfes erzählen, nennen sie sie bestimmt nicht ’Die Abenteuer von Majestix dem Gallier’.“.

Streit um Asterix - Ultimative Edition

Großartig ist wie in diesem Comic dargestellt, wie sich Streit aufbaut. Bei leichtem Ärger werden die Sprechblasen zunächst schwachgrün und wenn die Wut dann zunimmt giftgrün. Es ist schön, dass dieses Asterix-Highlight in der Ultimativen Edition jetzt brillant bearbeitet in all seiner visuellen und inhaltlichen Pracht genossen werden kann.

„Streit um Asterix“ als Ultimative Edition bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Streit um Asterix“ als Normalausgabe bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Asterix“-Comics und sonstiges bei ebay kaufen, hier anklicken