Schlagwort-Archive: Abstimmung

Batman: A Death in the Family

Die Reihe der DC Animated Original Movies ist bereits auf knapp 40 sehr oft auf Comic-Vorlagen basierende Zeichentrickfilme angewachsen. Als Bonusmaterial für die DVD- und Blu-ray-Veröffentlichungen produziert Warner unter dem Label DC Showcase immer mal wieder animierte Kurzfilme mit weniger bekannten DC-Charakteren.

Batman: A Death in the Family

Die letzten Kurzfilme mit Sgt. Rock, Death, The Phantom Stranger und Adam Strange wurden auch gebündelt veröffentlicht. Die Hauptattraktion des nur auf Blu-ray erschienenen Samplers ist jedoch der “interaktive Kurzfilm“ Batman: Death in the Family. Dieser basiert auf der gleichnamigen 1989 erschienenen Comic-Reihe. Die Story endete damit, dass die Leser per Telefon-Abstimmung entscheiden konnten, ob Jason Todd alias Robin II einen mörderischen Angriff des Jokers überleben wird oder nicht. Nach einem knappen Votum von 5343 : 5271 verlor der etwas arrogant auftretende Wunderknabe sein Leben.

Batman: A Death in the Family

Der Betrachter der Filmadaption von Batman: Death in the Family kann sehr viel häufiger als lediglich einmal entscheiden, wie die Story weitergeht. Der Film wird mehrmals durch Zwischentitel unterbrochen und der Zuschauer hat die Möglichkeit per Fernbedienung in die Handlung eingreifen, die sich in sieben verschiedene Richtungen entwickeln kann. Dabei wird auch davon erzählt, dass im weiteren Verlauf der DC-Historie Jason Todd nicht “wirklich“ gestorben ist, sondern mit neuer Maskierung mal als Red Hood oder auch als Hush sein Unwesen treibt.

Batman: A Death in the Family

Das gut funktionierende interaktive Erlebnis Batman: Death in the Family konnte recht preiswert produziert werden. Bereits 2010 entstand der Zeichentrickfilm Batman: Under the Red Hood, der für die Handlungs-Varianten des Kurzfilms fast komplett recycelt wurde.

Batman: A Death in the Family

Nur sehr wenige neue Szenen – darunter ein knalliger Vorspann – mussten animiert werden. Diese wurden jedoch so geschickt realisiert, dass der Eindruck entsteht, mit dieser Ansammlung von alternativen Lebensläufen wäre etwas völlig Neues entstanden.

Batman: A Death in the Family

Die Blu-ray von Warner (eine DVD von „Batman: A Death in the Family“ ist nicht erschienen) enthält neben dem interaktiven Hauptfilm noch die Kurzfilme „Sgt. Rock“ (14:55 min, wie alle übrigen Extras ohne deutschen Ton, aber wahlweise mit Untertiteln ), „Death“ (19:08 min),The Phantom Stranger“ (15:07 min) und „Adam Strange“ (16:05 min). Als einziges weiteres Extra gibt es noch eine 31-minütige Version von „Batman: A Death in the Family“, die einem der zahlreichen alternativen Handlungsstränge folgt, wahlweise gibt es dazu einen Audiokommentar von Amy Dallen und Hector Navarro.

„Batman: Death in the Family“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman: A Death in the Family“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Superman/Shazam!: The Return of Black Adam“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Superman/Shazam!: The Return of Black Adam“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Justice League Dark: Apokolips War“ mit dem Kurzfilm „Adam Strange“ als französische Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Justice League: Crisis on Two Earths“ mit dem Kurzfilm „The Spectre“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman: Under the Red Hood“ mit dem Kurzfilm „Jonah Hex“ als Blu-ray  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Superman/Batman: Apocalypse“ mit dem Kurzfilm „Green Arrow“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman: Year One“ mit dem Kurzfilm „Catwoman“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman – Hush“ mit dem Kurzfilm „Sgt. Rock“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Wonder Woman: Bloodlines“ mit dem Kurzfilm „Death“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Superman: Red Son“ mit dem Kurzfilm „The Phantom Stranger“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„DC Showcase“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Ferdinand von Schirach: Terror – Ihr Urteil

Der Autor Ferdinand von Schirach, der auch Strafverteidiger ist, hat sich für sein Theaterstück “Terror“ ein alles andere als abwegiges Szenario ausgedacht. Ein Terrorist zwingt die Piloten einer Passagiermaschine der Lufthansa Kurs auf ein mit 70.000 Fußballfans voll besetztes Stadion zu nehmen. Gegen den Befehl seiner Vorgesetzten schießt der Kampfpilot Lars Koch das Flugzeug ab und alle 164 Passagiere sterben. Major Koch muss sich vor Gericht verantworten.

Ferdinand von Schirach: Terror - Ihr Urteil

Das Theaterstück spielt ausschließlich im Gerichtssaal. Während die Staatsanwältin dem Soldaten vorwirft, sich zum Herren über Leben und Tod aufgeschwungen zu haben, argumentiert der Verteidiger damit, dass Major Koch in unseren Zeiten des Terrors gar nicht anders hätte handeln dürfen, um weitere potentielle Attentäter abzuschrecken. Die Argumente beider Juristen sind durchaus stichhaltig, und am Ende der Vorstellung dürfen die Theaterbesucher abstimmen.

Ferdinand von Schirach: Terror

Schirach hat sowohl ein Ende mit Freispruch, wie auch eins mit Verurteilung verfasst. Das Stück hatte im Oktober 2015 Premiere und seitdem gab es weltweit über 40 Inszenierungen, Eine Webseite des Bühnenvertriebs listet wie das Publikum bisher gevotet hat. Dass von den 157.000 Schöffen nur knapp 60 % für Freispruch (Stand 13.10.2016) gestimmt haben, zeigt wie gut Schirach die Argumente beider Seiten zum Ausdruck gebracht hat.

Ferdinand von Schirach: Terror
Burghart Klaußner, Florian David Fitz, Martina Gedeck, Lars Eidinger © ARD Degeto/RBB/Julia Terjung

Am 17. Oktober 2016 lief in der ARD eine Verfilmung, die drei Tage zuvor auch in ausgewählten Kinos gezeigt wurde und mittlerweile auch auf DVD vorliegt. Die Besetzung des TV-Films mit Burghart Klaußner als Richter, Martina Gedeck als Staatsanwältin und Forian David Fitz als Angeklagter ist hochkarätig. Im Anschluss an die Ausstrahlung konnten auch hier die Zuschauer abstimmen, die allerdings mit sehr viel größerer Mehrheit (86,0 %!) als das Theater-Publikum für den Freispruch von Major Koch stimmten.

Ferdinand von Schirach: Terror

Der Film funktioniert auch bestens als Hörspiel, was eine Veröffentlichung von “Der Hörverlag“ beweist, die zudem noch – genau wie die DVD – den Vorteil hat, dass hier am Ende sowohl der Freispruch wie auch die Verurteilung zu hören sind.

„Ferdinand von Schirach: Terror“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Ferdinand von Schirach: Terror“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Ferdinand von Schirach: Terror“ als Buch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Ferdinand von Schirach: Terror“ als Hörbuch bei AMAZON bestellen, hier anklicken