Schlagwort-Archive: Anthony Hopkins

The Wolfman

Lange hat es gedauert, bis dieses Remake des Universal-Monster-Klassikers Der Wolfsmensch von 1941 seinen Weg auf die Leinwand gefunden hat. Der Motor hinter der Produktion von 2010 ist der Darsteller Benicio del Toro, der ein großer Fan des Originalfilms ist. Vielleicht hat es so lange gedauert, weil es für Rick Baker, der für seine Verwandlungsszene in American Werwolf einen Oscar bekam, nicht eben leicht war jemanden wie del Toro, der von Natur aus schon wie ein Werwolf aussieht, auf interessante Weise noch behaarter werden zu lassen…

The Wolfman

Während der Originalfilm in der damaligen Gegenwart spielte, siedelt das Remake seine Geschichte im Wales des Jahres 1880 an. Erzählt wird, wie Lawrence Talbot (Del Toro) in seine Heimat Blackmoor zurückkehrt, wo sein Bruder bestialisch ermordet wurde. Lawrence trifft auch auf seinem von ihm entfremdeten Vater (Anthony Hopkins) und versucht zusammen mit Gwen (Emily Blunt), der Verlobten seines Bruders, herauszufinden was vorgefallen ist. Dabei wird er in einem Zigeunerlager von einer seltsamen Bestie angefallen. Auch der Scotland-Yard-Inspector Aberline (Hugo Weaving), der einst Jack the Ripper jagte, ist dem Monstrum auf der Spur…

The Wolfman

Der von Joe Johnston (Rocketeer, Captain America, Jurassic Park III) vor Ort in England gedrehte neue Wolfsman ist zwar prächtig ausgestattet, doch das kleine in Universal-Studios entstandene schwarzweiße B-Picture ist sehr viel stylischer. Das Remake setzt stark auf turbulente Action. Es gibt spektakuläre Jagdszenen in nebeligen Wäldern aber auch im belebten London zu bestaunen. Es entsteht jedoch der Eindruck alle Szenen, die dem Zuschauer die Hauptfiguren etwas näherbringen sollen, sind der Schere zum Opfer gefallen. So werden wir z. B. vom Cutter um eine Liebesnacht zwischen del Toro und Blunt betrogen.

The Wolfman

Doch Langeweile ist natürlich etwas ganz anderes und die sorgfältig oft per Handarbeit von Rick Baker realisierten Verwandlungsszenen sind den nur am Computer erzeugten Effekten aus American Werwolf 2, Van Helsing oder Underworld haushoch überlegen. Zumindest auf dieser Ebene hält der Film was er verspricht. Wer noch etwas mehr Handlung möchte, dem sei die auf DVD und Blu-ray veröffentlichte fast 20 Minuten längere Extended Version empfohlen!

„The Wolfman“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Wolfman“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Wolfman“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Der Wolfsmensch“ von 1941 als Special Edition mit 2 DVDs bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„American Werewolf“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„American Werewolf“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Thor

Auf den ersten Blick scheint der Shakespeare-Experte Kenneth Branagh keine schlechte Wahl als Regisseur für den vierten Film des Marvel Cinematic Universe über einen überdimensionalen Vater-Sohn-Bruder-Konflikt am königlichen bzw. göttlichen Hofe zu sein. Doch so richtig zusammenfügen wollen sich Bühnen-Pathos und Superhelden-Action dann leider doch nicht.

Thor

Während die Szenen in der Walhalla-Welt durch das einfallslose Design, die bedeutungsschwere Pseudo-Shakespeare-Sprache und den nicht eben inspirierten Einsatz von nachträglich erzeugten 3D-Effekten schnell langweilt, geriet immerhin der Part in dem der Thor (Chris Hemsworth, Captain Kirks Pappi aus J. J. Abrams ersten Star-Trek-Film) in der heutigen USA nach seinem Hammer sucht und sich langsam aber sicher in  die Astrophysikerin Jane Foster (Natalie Portman) verliebt, halbwegs unterhaltsam. Recht interessant wird hier die zwielichtige Rolle des Über-Geheimdienstes S.H.I.E.L.D. thematisiert und für Marvel-Urgestein Stan Lee gibt es einen netten Gastauftritt.

Thor

Wie mittlerweile bei potentiellen Blockbustern üblich (und bei Verfilmungen von Marvel-Comics noch üblicher) gibt es am Ende des überlangen Nachspanns noch ein kleines Appetithäppchen, dass neugierig auf den Avengers-Film machen soll, der Thor mit anderen “Rächern“ wie Captain America, Hulk, Iron Man und weiteren Superhelden vereinigen soll. Spätestens hier entsteht der Eindruck, dass Thor sehr viel weniger ein eigenständiger Film (wie es Jon Favreau so gut mit Iron Man gelang) ist, sondern vielmehr ein überlanger Prolog für den Avengers-Film – aber auch für die sehr viel besseren Fortsetzungen Thor: The Dark Kingdom und Thor: Tag der Entscheidung.

„Thor – Tag der Entscheidung“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thor – Tag der Entscheidung“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thor – Tag der Entscheidung“ in 3D als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thor – Tag der Entscheidung“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Thor – The Dark Kingdom“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thor – The Dark Kingdom“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thor – The Dark Kingdom“ in 3D als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thor – The Dark Kingdom“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Thor“ von 2011 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thor“ von 2011 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thor“ von 2011 in 3D als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Jörg Buttgereit: Nightmares in Plastic

Direkt hinter der ständigen (und interessant bestückten) Schaustellerabteilung des Münchner Stadtmuseum war 2001 – gut versteckt – jene Ausstellung zu sehen, zu der dieses Buch als Katalog dient. Ungewöhnlicherweise wurden hier Plastik-Bausätze von Film-Monstern präsentiert. Die kunstvoll lackierten Figuren waren jedoch recht lieblos in große Vitrinen gesperrt und teilweise sogar schon umgekippt.

Jörg Buttgereit: Nightmares in Plastic

Daher kann hier getrost behauptet werden, dass der Katalog einen Besuch dieser Präsentation nicht nur ersetzt, sondern sehr viel mehr Genuss bereitet. Den Auftakt des Buches bildet Jörg Buttgereits sehr stimmungsvolles Vorwort „Konserviertes Glück aus Kunststoff“ von. Anschließend erzählt Rainer F. Engel, der Comics mit Buttgereits Superhelden Captain Berlin  zeichnet, die wechselvolle Geschichte der Aurora Plastics Corporation. Diese Firma hatte 1956 großen Erfolg mit Bausätzen von mittelalterlichen Kriegern wie etwa den Black Knight of Nuremberg. 1962 versuchte sich Aurora recht zögerlich an der Produktion eines Frankenstein Monsters. Nachdem dieser Modellbausatz wie eine Bombe einschlug, folgten weitere Monster aus dem Fundus der Universal Monsters, wie etwa Dracula oder Der Schrecken vom Amazonas.

Jörg Buttgereit: Nightmares in Plastic
Neben den informativen Artikeln überzeugen in diesem Buch aber auch Thomas Eckes stimmungsvolle Fotos der zusammengebastelten und liebevoll bemalten Filmmonster. Chronologisch geordnet von Edisons Frankenstein (1910) bis zu Hannibal Lecter aus Das Schweigen der Lämmer (1990) wird so zugleich auch noch eine sachkundig kommentierte Geschichte des Monster-Flms erzählt. Bei den meisten dieser Bausätze handelt es sich übrigens um sogenannte „Garage Kits“, die – in kleinen Auflagen und in Handarbeit produziert – oft am Rande der Legalität entstanden sind. Dies wird auch bei der Figur des Kannibalen Hannibal der Fall sein, denn dessen Darsteller Anthony Hopkins hat es abgelehnt, innerhalb von Todd McFarlanes Spielzeug-Reihe  Movie Maniacs als Actionfigur vertreten zu sein.

„Jörg Buttgereit: Nightmares in Plastic“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Nightmares in Plastic“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Jörg Buttgereit“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Jörg Buttgereit: Besonders wertlos bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Japan – Die Monsterinsel bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Japan – Die Monsterinsel“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Monster aus Japan greifen an: Godzilla, Gamera & Co“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Godzilla“ bei ebay kaufen, hier anklicken

M: I-2 – Mission: Impossible 2

Eigentlich ja eine verdammt gute Idee aus Brian de Palmas erfolgreichen Mission: Impossible-Film von 1996 eine Filmserie im Stile der Bond-Filme zu machen. Denn neben Tom Cruise, der sich nach seinem jahrelangen Kubrick-Dreh für Eyes Wide Shut sicherlich freut mal wieder die Action-Sau rauszulassen, gibt es auch noch ein markantes musikalisches Thema, welches der James Bond-Melodie durchaus ebenbürtig ist.

M: I-2 - Mission: Impossible 2

Das Grundkonzept der erfolgreichen TV-Serie „Spezialisten lösen in TEAMWORK eine unmögliche Aufgabe“ ging ohnehin schon im ersten Film in die Brüche. Genau da ist auch das Problem des zweiten Teils: Es handelt sich ebenfalls um eine reine Tom Cruise-Show. Die hübsche Thandie Newton wurde garantiert in erster Linie gecastet, weil sie einen Kopf kleiner als Cruise ist, Dougray Scott ist ein Schurke ohne Charisma und Anthony Hopkins wird schon wissen, warum er verhindert hat, dass mit seinem guten Namen Werbung gemacht wird.

M: I-2 - Mission: Impossible 2

Dabei ist gerade die kurze Szene, in der Tom Cruise von Hopkins erklärt wird, dass er es nicht mit einem schwierigen, sondern einem unmöglichen Auftrag zu tun hat (und Frauen keine Agentenausbildung benötigen, da sie ohnehin professionell lügen), der stärkste Moment des Films.

M: I-2 - Mission: Impossible 2

Ansonsten scheint Action-Icone John Woo nicht allzu motiviert gewesen zu sein. Einen Pseudo-Höhepunkt, wie das finale Gekicke zwischen Cruise und Scott, hat er in Face/Off mal eben zwischendrin serviert. Doch alles in allem gelang der Film dann doch noch so gut, dass sechs Jahre später Mission: Impossible III folgte.

„Mission: Impossible 2“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mission: Impossible 2“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mission: Impossible“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Mission: Impossible VI – Fallout“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mission: Impossible VI – Fallout“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mission: Impossible V – Rogue Nation“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mission: Impossible V – Rogue Nation“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mission: Impossible – Phantom Protokoll“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mission: Impossible – Phantom Protokoll“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mission: Impossible III“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mission: Impossible III“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mission: Impossible“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mission: Impossible“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mission: Impossible 1 – 5“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mission: Impossible 1 – 5“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Juggernaut – 18 Stunden bis zur Ewigkeit

Nach Airport und Flammendes Inferno, aber noch vor Der tödliche Schwarm oder Meteor versuchte sich der vielseitige Regisseur Richard Lester (A Hard Day’s Night, Die drei Musketiere, Superman III) zur Hochzeit des Katastrophenfilms an einem Beitrag zu diesem Genre. 18 Stunden bis zur Ewigkeit geriet 1974 zwar etwas weniger spektakulär als Die Höllenfahrt der Poseidon. Doch dafür Lesters Film ist spannender und komischer.

Juggernaut - 18 Stunden bis zur Ewigkeit

Im Zentrum steht das Kreuzfahrschiff S. S. Britannic, das durch die gerade die gerade an die Sowjetunion verkaufte Traumschiff Hamburg gedoubelt wurde. Ein heimtückischer Bombenleger, der sich Juggernaut nennt, hat etliche Explosionskörper auf dem Schiff versteckt. Nach dem Zünden einer Bombe fordert er 500.000 Pfund, sonst wird er die Britannic in die Luft jagen. Obwohl die Reederei bereit ist zu zahlen, lehnt die britische Regierung dies ab und schickt das Team vom Bombenexperten Lieutenant Commander Anthony Fallon auf eine Himmelfahrtsmission…

Juggernaut - 18 Stunden bis zur Ewigkeit

Fallon wird von Dumbledore Richard Harris verkörpert und wenn dieser ganz allein versucht eine höllisch raffiniert konstruierte Bombe zu entschärfen, dann ist das ganz großes Spannungskino, weit entfernt vom dem im Katastrophenfilm üblichen Destruktions-Wahnsinn. Für Humor ist Lesters Stammschauspieler Roy Kinnear zuständig, der den für die Unterhaltung der Passagiere zuständigen Schiffsoffizier Curtain spielt. Dieser versucht ebenso verzweifelt wie vergeblich im Schatten der Todesgefahr für gute Laune zu sorgen, was einen amüsanten Kontrast zur spannenden Handlung ergibt.

Juggernaut - 18 Stunden bis zur Ewigkeit

Seinerzeit war 18 Stunden bis zur Ewigkeit trotz Star-Besetzung (Omar Sharif, Anthony Hopkins) kein großer Erfolg, sicher auch, weil die Werbekampagne ein weiteres Zerstörungs-Spektakel versprach, während der Film subtile Spannung mit eigenwilligen Humor verknüpfte. Doch die lange vergriffene DVD-Edition wurde hoch gehandelt und es ist erfreulich, dass eine schön aufgemachte Neuausgabe erschienen ist.

Juggernaut - 18 Stunden bis zur Ewigkeit

Das Mediabook von Justbridge Movies enthält den 110-minütigenden Film auf DVD und Blu-ray und als einziges Bonusmaterial einen englischsprachigen Trailer (2:54 min). Doch dafür gibt es noch ein reich bebildertes 18-seitiges Booklet mit Texten von Christoph N. Kellerbach.

18 Stunden bis zur Ewigkeit“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

18 Stunden bis zur Ewigkeit“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„18 Stunden bis zur Ewigkeit“ bei ebay kaufen, hier anklicken