Schlagwort-Archive: Baltimore

Im Feuer

Bei einem Hochhausbrand in Baltimore wird der erfahrene Feuerwehrmann Jack Morrison (Joaquin Phoenix) von den Flammen eingeschlossen. Während er auf Rettung wartet erinnert sich Jack an seine ersten Einsätze in der Einheit 49 von Chief Kennedy (John Travolta) und seine Romanze mit Linda (Jacinda Barrett), die schließlich seine Ehefrau werden sollte und ständig um sein Leben fürchten muss.

Im Feuer

Seit Ron Howards etwas arg übertriebenen Film Backdraft (1991) hat es keine weitere Hollywood-Großproduktion mehr über Feuerwehrmänner gegeben. Im Feuer entstand 2005 und hängt sicherlich lose mit der Glorifizierung zusammen, die dieser Berufsstand seit 911 erfahren hat. Doch eine Szene, die direkt auf den Anschlag anspielt, landete auf dem Boden des Schneideraums bzw. beim Bonusmaterial dieser DVD.

Im Feuer

Im Feuer ist die vielschichtige Darstellung des Alltags eines mit 4.000 Einsätzen im Jahr sehr stark beschäftigten Feuerwehr-Reviers in Baltimore. Aufgelockert von kleinen humorigen Momenten werden in erster Linie mit ungewohnter Eindringlichkeit die Gefahren des Jobs und die Angst der Angehörigen thematisiert. Trotz einiger spektakulärer Szenen gelang Jay Russell (Mein Hund Skip) deutlich mehr als ein typischer Actionfilm im Feuerwehr-Milieu.

Im Feuer

Extras der DVD: Audio-Kommentar von Regisseur Jay Russell und Cutter Bud Smith, wie alle Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln; “Making of“, eine ausführliche 21-minütige sehr interessante Dokumentation; Helden des Alltags (21:18 min), Bericht über Feuerwehrmänner in Baltimore; 5 zusätzliche Szenen (14:20 min); Musikvideo ‚Shine Your Light‘ von Robbie Robertson (4:21 min)

Diese DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Im Feuer“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Baltimore oder der Standhafte Zinnsoldat und der Vampir

Mike Mignola (Hellboy) ist ohne Frage ein begnadeter Comiczeichner, allerdings schaue ich mir seine Comics lieber an als das ich sie lese. Seine Geschichten erscheinen mir oft schwerfällig und zäh, umso erstaunlicher dass ich mich an ein fast 300 Seiten dickes Buch von ihm herangewagt habe.

Baltimore oder der Standhafte Zinnsoldat und der Vampir

Die Illustrationen in dem Roman wirken anfänglich sehr düster und nicht unbedingt einladend. Aber wie kam es zu diesem Buch? Mignola plante schon lange eine Vampir–Geschichte, aber seine Idee wurde so groß als das er sie nicht mehr zeichnerisch umsetzen konnte. Im Gespräch mit dem Comic- und Fantasy-Autoren Christopher Golden kamen beide auf den Gedanken aus dieser Idee einen illustrierten Roman zu machen. Während Golden Mignolas Geschichts-fragmente zusammenbrachte, lieferte Mignola selbst nach und nach Illustrationen zu der Geschichte. Dabei motivieren die Zeichnungen nicht unbedingt zum Lesen, während dem Lesen der Geschichten runden Sie aber den Film ab, der gerade im Kopf abläuft.

Baltimore oder der Standhafte Zinnsoldat und der Vampir

Es gibt eine Rahmenhandlung mit diversen Fantasy-Episoden. Mignola und Golden berichten das Schicksal des Lord Henry Baltimore, der (vermutlich) im ersten Weltkrieg seine Kompanie und sein Bein verliert (die Zeit lässt sich nur erahnen – historischen Eckdaten wurden bewusst nebulös gelassen). Nach verlorener Schlacht fallen auch noch Vampire über die verwundeten Soldaten her. Baltimore verpasst einem der Vampire ein Mal, woraus dann sein Widersacher für die Rahmengeschichte resultiert. Der Vampirfürst tötet in der Folge Baltimores Eltern und seine Geliebte und macht damit Baltimore zum verbitterten aber standhaften, einbeinigen Vampirjäger. Dabei wird bewusst die Parallele zu dem Märchen Der standhafte Zinnsoldat von Hans Christian Andersen gezogen.

Baltimore oder der Standhafte Zinnsoldat und der Vampir

Der Reiz ist aber nicht diese etwas herkömmlich klingende Rahmenhandlung, sondern die Erzählweise, denn nicht der Protagonist oder ein unabhängiger Erzähler berichten diese Geschichte. Es treffen drei Freunde von Baltimore aufeinander, die gemeinsam auf ein Treffen mit ihm warten. Dabei erzählt jeder das Schicksal des Lord Baltimores aus seiner Sichtweise und garniert dies zusätzlich mit einem eigenen übernatürlichen Erlebnis. Hierbei schaffen Golden und Mignola extrem bildhaft erzählte Kurzgeschichten, die jede für sich im Kopf als Comic ablaufen.

baltimore_2

Die letzten 100 Seiten führen diese Episoden zusammen und runden Sie mit einer Erzählung aus dem Tagebuch von Lord Baltimore ab. Zum pompösen Showdown treffen die drei Freunde auf den bösen Vampirfürsten, wo auch der einbeinige Vampirjäger nicht mehr fehlen darf.

Baltimore oder der Standhafte Zinnsoldat und der Vampir

So ist das Buch ein wirklich fantastischer Fantasy-Roman und es wundert nicht dass die Filmrechte schon verkauft sind. Mignola und Golden liefern insgesamt eine großartige Geschichtssammlung mit schicksalhaften Charakteren. Dabei sind die Einflüsse von Klassikern wie Moby Dick, Dracula und Frankenstein unverkennbar – so dass ich persönlich es für die beste Fantasy-Geschichtensammlung seit Ray Bradburys Der illustrierte Mann halte.

Michael Kompa


Dieses Buch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellboy # 1: Saat der Zerstörung“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Mike Mignola bei ebay kaufen, hier anklicken

„Hellboy # 2: Der Teufel erwacht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellboy # 3: Batman, Hellboy, Starman“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellboy # 4: Sarg in Ketten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellboy # 5: Die rechte Hand des Schicksals“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellboy # 6: Sieger Wurm“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellboy # 7: Seltsame Orte“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellboy # 8: Die Troll-Hexe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hellboy # 9: Ruf der Finsternis“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Frankenstein Underground

Mike Mignola ist zweifelsohne einer der größten lebenden Comiczeichner. Die von ihm gestaltete Batman-Geschichte “Gotham by Gaslight“ etablierte mit den Elseworlds Stories sogar ein eigenes Genre. Mignola ist auch großartig, wenn es darum geht vollkommen neue Figuren zu schaffen. Das wussten auch die Kreativen bei Disney, die sich Mignolas als Designer für den nur bedingt gelungenen Trickfilm “Atlantis – Das Geheimnis der verlorenen Stadt“ verpflichteten.

Frankenstein Underground

Eine der interessantesten Comic-Figuren überhaupt ist Mignolas Hellboy, doch das volle Potential dieses gefallenen Teufels wurde erst in Guillermo Del Toros Kinofilmen ausgeschöpft. Als Erzähler ist Mignola bestenfalls Mittelmaß. Daher ist es höchst bedauerlich, dass er sich in letzter Zeit darauf beschränkt die Comics aus dem Hellboy-Universum nur noch zu schreiben, aber immerhin auch mit höchst bemerkenswerten Titelbildern zu versehen.

Frankenstein Underground
Frankenstein meets Hellboy

Auch “Frankenstein Underground“ ist ein von Mignola leider nur getextete, konzipierte und mit Entwurfszeichnungen versehender Comic. Es gibt innerhalb der Geschichte lose Verknüpfungen zum Hellboy-Universum. Auf einem Panel ist Frankensteins Monster im Boxkampf mit Hellboy zu sehen, ansonsten halten sich die Bezüge zu anderen Comics von Mignola in Grenzen.Die in “Frankenstein Underground“ erzählte Geschichte ist eine Art Road Movie, das sich auch als Fortsetzung von Mary Shelleys Roman versteht.

Frankenstein Underground

Das Monster verschlägt es nach Mexiko, wo es in eine höllenähnliche Höhlenwelt gerät, die von seltsamen Monstern und Menschen bevölkert wird. Bei letzteren handelt es sich um Überlebende einer Zeppelin-Expedition, die erforschen wollte, ob es innerhalb der Erde noch eine bevölkerte Hohlwelt gibt. Diese nur kurz als Rückblende erzählte tragische Geschichte der Expedition erscheint interessanter als die Erlebnisse der Frankenstein-Kreatur.

Frankenstein Underground
Doch von der Optik her gibt es nicht auszusetzen an diesem zunächst bei Dark Horse in fünf Heften veröffentlichten Comic. Ben Stenbeck hat schon andere von Mignola geschriebenen Comics wie “Baltimore“ in Szene gesetzt. Ihm gelingt es sehr gut dessen reduzierten und sehr viel Schwarzflächen einsetzenden Stil zu imitieren. Mit das interessanteste dieses schön aufgemachten Buchs ist ein Anhang, der durch viele wunderschöne Entwurfszeichnungen verdeutlicht, wie die Zusammenarbeit zwischen Mignola und Stenbeck funktioniert.

„Frankenstein Underground“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Mike Mignola bei ebay kaufen, hier anklicken