Schlagwort-Archive: Bonanza

John Wayne – Perlen der Comicgeschichte

Die Reihe Perlen der Comicgeschichte des Bildschriften Verlags wächst und gedeiht. In bereits acht sachkundig kommentierten Hardcover-Bänden werden kommerziell produzierte nostalgische Comics präsentiert, die zwar “ernst“ gemeinter Mainstream sind, aber auch Freunden von skurrilen Geschichten viel Freude bereiten dürften.

John Wayne - Perlen der Comicgeschichte

Im Zentrum des siebten Bandes steht John Wayne, bzw. ein Comic- Alter-Ego von ihm, das von 1949 bis 1955 durch insgesamt 31 Comic-Hefte des US-amerikanischen Verlags Toby Press galoppierte und dabei oft von einem an das Western-Urgestein Al St. John alias Fuzzy erinnernden Sidekick namens Bonanza begleitet wurde.

John Wayne - Perlen der Comicgeschichte
Typisch, John Wayne!

Die in diesen Heften erzählten Geschichten sind kaum der Rede wert. Sie spielen in jener klinisch reinen Hollywood-Western-Welt, deren gebügelte farbenfrohe Hemden tragende Helden auch in vielen TV-Serien gefeiert wurden. Interessant werden die John Wayne Adventure Comics jedoch dadurch, dass hierfür zwei Comic-Großmeister am Zeichenbrett saßen.

John Wayne - Perlen der Comicgeschichte

Al Williamson wurde später bekannt als genialer Zeichner von Science-Fiction-Geschichten bei den EC-Comics, aber auch innerhalb der Serien Flash Gordon und Star Wars, hier schuf er auch einige großartige Comic-Adaptionen zu den Filmen. Williamson, ist schon dadurch zu identifizieren, dass er einige seiner Arbeiten für Toby Press signieren durfte. Dass Williamson sein Handwerk beim großartigen Tarzan-Zeichner Burne Hogarth erlernte, ist zwei in diesem Band enthaltenen Geschichten anzumerken, in denen John Wayne gegen schwarze Panther kämpft.

John Wayne - Perlen der Comicgeschichte

Ebenfalls beteiligt an einigen der John Wayne Comics war Frank Frazetta, der durch seine kunstvollen Titelbilder zu Tarzan– oder Conan-Romanen, seine detailverliebten Filmplakate und seine altmeisterlich gemalte Fantasy-Kunst auch außerhalb der Comic-Szene Ruhm erntete. Frazetta arbeitete bei den John-Wayne-Comics gelegentlich mit Williamson zusammen. Spuren durch Signaturen hat er nicht hinterlassen, und den Perlen-der-Comickunst-Herausgebern ist es auch nicht gelungen hierzu Genaueres in Erfahrung zu bringen. Doch der Stil einiger in diesem Buch präsentierten Comics erinnert deutlich an Frazettas Klassiker White Indian.

John Wayne - Perlen der Comicgeschichte

Einmal mehr macht hier ein Band dem Titel Perlen der Comickunst alle Ehre. Interessant wäre vielleicht ein weiterer Band, der die Comic-Adaptionen zu Filmklassikern mit John Wayne wie El Dorado, Der schwarze Falke, Der Eroberer, Rio Bravo oder auch Hatari! enthält.

“Perlen der Comicgeschichte # 7: John Wayne“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Perlen der Comicgeschichte” bei ebay kaufen, hier anklicken

“Perlen der Comicgeschichte # 8: Fix & Foxy“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Perlen der Comicgeschichte # 6: Marvel Mystery Comics“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Perlen der Comicgeschichte # 5: Diabolik“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Perlen der Comicgeschichte # 4: Verschollene Superhelden“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Perlen der Comicgeschichte # 3: Bizarre Comic Kunst“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Perlen der Comicgeschichte # 2: Good Girl Art Comics“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Perlen der Comicgeschichte # 1: Centaur Mystery Comics“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Perlen der Comicgeschichte” bei ebay kaufen, hier anklicken

 

Bonanza

Wer seine Jugend in den Sechziger oder Siebziger Jahren (v)erlebt hat, wird auf jeden Fall mit der TV-Serie Bonanza in Berührung gekommen sein. Unvergessen sind die markanten, ständig die gleiche Kleidung tragenden, Typen wie Hoss oder Little Joe, ihre passend ausgewählten Pferde und natürlich die brennende Landkarte im Vorspann.

Bonanza

Noch unvergessener ist jedoch die knallige Titelmusik, die auf dieser CD von Bear Family Records in etlichen Varianten zu hören ist. Zwar erschien dort zuvor bereits eine 4-CD-Box mit Musik zu Bonanza, doch der jetzt veröffentlichte Nachschlag hat es wahrlich in sich und ist eine echte Wundertüte für alle Freunde der Ponderosa.

Bonanza

Den Auftakt bildet natürlich das unvergessliche Titelthema, das passenderweise auch noch von “Papa Cartwright“ Lorne Green himself gesungen wird. Sehr viel wilder und entfesselter ist es jedoch in der Version von Buddy Morrow. Johnny Cash versucht sich ebenfalls am unverwüstlichen Titelsong, reißt aber keine Bäume aus, während das Bild von im liebevoll gestalteten Booklet vom “Man in Black“ in brauner Kuhleder-Kluft hingegen echt zum Schießen ist.

Bonanza Johnny Cash

Nicht so recht überzeugen wollen Michael Landons Sangeskünste, denn Little Joes Stimme verschwindet in den sechs Songs meist völlig hinter Chor und Orchester. Sehr viel interessanter sind da schon die dann folgenden Auszüge aus David Roses Bonanza-Soundtrack.

Bonanza

Richtig lustig ist mal wieder die deutsche Sektion (eine Spezialität der “Bear Family“, die bereits einige köstliche Sampler mit Beatles- oder Stones-Songs auf deutsch herausbrachte). Ein optimaler Auftakt ist die Promosingle “Vater Cartwright erzählt von der Ponderosa“ bei der Bens deutscher Synchronsprecher Friedrich Schütter eine Ansammlung von Musikclips aus einer “Bild und Funk Langspielplatte“ launig anmoderiert.

Heinos Zu der Ponderosa reiten wir und der kleine Ralph mit Wir warten jeden Sonntag auf Bonanza kommen danach bereits angenehm peinlich rüber. Doch der krönende Abschluss einer an Höhepunkten nicht eben armen Kompilation ist Gunter Gabriels exklusiv für diese CD mit geballtem Deutschcountry-Schwulst interpretiertes 6-minütiges Epos Die Saga der Ponderosa.

Diese CD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bonanza“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Die „Bonanza 4-CD-Box“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die erste Season von „Bonanza“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die zweite Season von „Bonanza“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die dritte Season von „Bonanza“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die vierte Season von „Bonanza“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die fünfte Season von „Bonanza“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die sechste Season von „Bonanza“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die siebte Season von „Bonanza“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Thunderbirds

1964 startete der Brite Gerry Anderson (UFO, Mondbasis Alpha 1) die 32-teilige Puppen-Serie Thunderbirds. Berichte über das Grubenunglück in Lengede brachten ihn auf die Idee mit einem weltweit operierenden Rettungsteam.

Thunderbirds

Der Erfolg der Western-Serie Bonanza inspirierte ihn dazu ebenfalls eine mutterlose Familie mit vielen Söhnen in den Mittelpunkt zu stellen. Thunderbirds wurde zu einem gewaltigen Erfolg. 1966 und 1968 entstanden zwei Kinofilme.

Thunderbirds

In Thunderbirds are go (1966), der unter dem Titel Feuervögel startbereit auch in den deutschen Kinos lief, versucht die Rettungs-Familie Tracy zu verhindern, dass eine Mars-Expedition Sabotageanschlägen zum Opfer fällt.

Thunderbirds

Die Marionetten wirkten auf der großen Leinwand zwar noch steifer als im Fernsehen, doch die Spezialeffekte mit den Starts und Landungen der fantasievoll gestalteten Rettungsfahrzeuge können dafür auch heute noch voll überzeugen.

Thunderbirds

Etwas befremdlich wirkt hingegen eine ausgedehnte Traumsequenz in der Cliff Richards und die Shadows als Puppen musizieren. Doch zum Ausgleich gibt es im Abspann eine atemberaubende Darbietung von Barry Grays markantem musikalischem Leitmotiv. The Band of H. M. Royal Marines interpretiert die Titelmelodie nicht nur sehr zackig, sondern exerziert dazu noch nach allen Regeln dieser Kunst über einen Kasernenhof.

Thunderbirds

Thunderbirds are go war kein sonderlich großer Erfolg im Kino. Die Produzenten konnten dies nicht fassen und schoben zwei Jahre später noch Thunderbird 6 hinterher, der in einer DVD-Box seine deutsche Premiere erlebte. Diesmal steht der Erfinder Brains im Mittelpunkt, der für die Tracys eine sechste Rettungsrakete gestalten soll und deshalb nicht am durch Sabotage gefährdeten Jungfernflug seines Luftschiffes Skyship 1 teilnehmen kann.

Thunderbirds

Der ebenfalls sehr liebevoll gestaltete Film setzt auch Realaufnahmen ein, die nahtlos mit den Puppentricks verknüpft wurden. Im Mittelpunkt der Handlung stehen die elegante Agentin Lady Penelope und ihr Butler Parker, die einzigen Figuren, bei denen man gelegentlich vergisst Puppen vor sich zu haben.

Thunderbirds

2004 inszenierte Jonathan Frakes eine nicht sonderlich gelungene Realverfilmung. Mittlerweile gibt es auch eine ganz gelungene computeranimierte Neuauflage der TV-Serie.

Die DVD-Box mit „Feuervögel startbereit“ und „Thunderbird 6“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die Blu-ray-Box mit „Feuervögel startbereit“ und „Thunderbird 6“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thunderbirds“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Thunderbirds – Die komplette Serie“ auf DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Thunderbirds – Die komplette Serie“ auf Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„UFO – Weltraumkommando S.H.A.D.O. – Die komplette Serie“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„UFO – Weltraumkommando S.H.A.D.O. – Die komplette Serie“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„UFO“ bei ebay kaufen, hier anklicken