Schlagwort-Archive: Chicago

Rampage – Big Meets Bigger

Dwayne Johnson ist zur Zeit der am besten bezahlte Darsteller Hollywoods und ganz gewiss sein Geld wert. Mit starker körperlicher Präsenz und leicht selbstironischer Ausstrahlung steht der Ex-Wrestler in der Tradition von Bruce Willis oder Arnold Schwarzenegger. Blödsinnige Filme wie San Antonio, Baywatch oder die letzten Beiträge zur Fast & Furious-Reihe werden durch ihn erträglich.

Rampage – Big Meets Bigger

Dies gilt auch für den Film Rampage, der bei uns noch den hirnrissigen Zusatz Big Meets Bigger im Titel trägt und auf einen Arcade-Spiel von 1986 basiert. Auch an der Seite eines riesigen Albino-Gorillas lässt sich Dwayne Johnson nicht zum Affen machen. Er spielt den Primaten-Forscher Davis Okoye, der dem Silberrücken-Gorilla George allerlei beigebracht hat. Dazu gehört auch das Zeigen des Stinkefingers.

Rampage – Big Meets Bigger

Alles könnte so schön sein, doch dann explodiert ein Raumschiff, auf dem gentechnische Experimente stattfanden, was darin resultiert, dass George zu gewaltiger Größer heranwächst und aggressiv wird. Doch damit nicht genug, auch ein riesiger Wolf (natürlich mit Flughaut) sowie eine nicht minder seltsam mutierte Echse setzen alles daran Chicago zu zerstören.

Rampage – Big Meets Bigger

Das Resultat ist herrlich blödsinnige Monster Action, die sich nie richtig ernst nimmt. Allerlei geht zu Bruch und die Tricktechnik ist exzellent. Neben Dwayne Johnson sorgt auch noch Jeffrey Dean Morgan (Watchmen) als Regierungsagent mit psychischen Problemen und Knarre am Gürtel für gelegentliche Lacher. Wer eine Schwäche für Filme mit riesigen Tier-Monstern hat, wird hier optimal bedient.

“Rampage – Big Meets Bigger” als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Rampage – Big Meets Bigger” als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Rampage – Big Meets Bigger” als Blu-ray mit 3D + 2D Version bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Rampage – Big Meets Bigger” bei ebay kaufen, hier anklicken

Kristina Gehrmann: Der Dschungel

Der zunächst in Fortsetzungen in einer sozialistischen Zeitung veröffentlichte Roman Der Dschungel wurde 1906 zu einem großen Erfolg und auch zu einem Politikum. Der Vegetarier Upton Sinclair schilderte darin die menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen in den Fabriken und Schlachthöfen Chicagos. Das Buch brachte Präsident Theodore Roosevelt dazu Hygiene bei Metzgereien gesetzlich einzufordern.

Kristina Gehrmann: Der Dschungel

Der Roman prangerte aber auch die Geschäftspraktiken von skrupellosen Geschäftemachern an, die den in ihren schlechtbezahlten Jobs ohnehin schon ausgebeuteten Einwanderern billige Holzhäuser für teures Geld zu überhöhten Zinsen andrehten.

Kristina Gehrmann: Der Dschungel

Die unverkennbar am Manga geschulte Comic-Zeichnerin Kristina Gehrmann überraschte bereits durch ihren an tatsächlichen Ereignissen orientierten Comic Im Eisland. In drei Bänden erzählt sie den dramatischen Verlauf einer im Jahre 1845 begonnenen britischen Expedition durch arktische Gewässer. Auch Gehrmanns Adaption von Sinclairs Der Dschungel hat mit 380 Seiten fast schon epische Dimensionen angenommen, wobei ihre Seiten in Carlsens Hardcoverband fast doppelt so groß wie bei ihrer Taschenbuch-Reihe Im Eisland zum Abdruck kommen.

Kristina Gehrmann: Der Dschungel

Die Zeichnungen wirken jedoch manchmal etwas skizzenhaft und weniger ausgereift, als dies bei Im Eisland der Fall ist. Auch mutet der Comic Jurgis Rudkus und seiner aus Litauen eingewanderten Familie ein etwas weniger tragisches Schicksal zu,  als Upton Sinclair seinen Romanfiguren.

Kristina Gehrmann: Der Dschungel

Doch auch durch die Auswanderer-Thematrik wirkt Kristina Gehrmanns Comic zeitlos aktuell. Ihr gelingt es sehr mitfühlbar zu vermitteln, was es bedeutet, zu versuchen seinen Platz in einer alles andere als sozialen Gesellschaft zu finden.

Diesen Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Kristina Gehrmann bei ebay kaufen, hier anklicken

„Im Eisland # 1: Die Franklin Expedition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Im Eisland # 2: Gefangen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Im Eisland # 1: Verschollen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken