Schlagwort-Archive: Dave Gibbons

Watching The Watchmen

Bereits die US-Ausgabe dieses dicken Bandes erregte einiges an Aufsehen. Es hieß, dass wohl noch nie so umfassend die Entstehungsgeschichte eines Comics – und noch dazu eines bahnbrechenden Meisterwerkes wie Watchmen – dokumentiert wurde. Umso größer war die Freude, als zu erfahren war, dass Panini pünktlich zu Zack Snyders Watchmen-Verfilmung eine deutsche Ausgabe des opulenten Bildbandes Watching The Watchmen herausbringen wird.

Watching The Watchmen

Die kurzen aber sehr informativen Textteile stammen alle vom Zeichner Dave Gibbons, Anmerkungen vom Autor Alan Moore (dessen Name im offiziellen Pressematerial zum Watchmen-Film niemals genannt wird) fehlen leider komplett. Das ist jedoch auch schon der einzige Makel des Bandes, denn auch Gibbons hat einiges zu erzählen und trug wohl auch einen nicht unbeträchtlichen Teil zum Erfolg der 12-teiligen Comicreihe bei. Nach seinen eigenen Worten stammen von ihm z. B. sowohl die starre 9-Panel-Bildaufteilung als auch die Idee den Smiley-Botton des Comedians als durchgehendes Leitmotiv zu verwenden.

Watchmen Absolute Edition

Dave Gibbons spricht auch sein Bedauern darüber aus, dass sich in seinem Besitz keine einzige “Watchmen“-Originalseite mehr befindet (die Originalseiten zu Heft 12 hatten sogar bereits einen Käufer gefunden, bevor sie gezeichnet waren). Doch Watching The Watchmen verwöhnt den Leser (bzw. Blätterer) durch eine unglaubliche Menge von Entwurfszeichnungen, die hübsch chronologisch geordnet und versehen mit interessanten Anmerkungen einen faszinierenden Einblick in den kreativen Prozess bieten. Hinter diesem Making-Of-Band stecken auch praktische Erwägungen, denn Dave Gibbons war es ein Anliegen “all meinen Watchcrap (so steht es auf meiner Schachtel) wegzuräumen oder vielleicht bei ebay zu versteigern.

Die deutsche Panini-Ausgabe von „Watching The Watchmen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die deutsche Panini-Ausgabe von „Watchmen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Die deutsche Panini-Ausgabe der „Watchmen Absolute Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die US-Ausgabe von „Watchmen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ als Einzel-DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ als Doppel-DVD im Steelbook bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ als „Limitierte Rorschach Edition – exklusiv bei Amazon“- Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen – Tales Of The Black Freighter“ als deutsche DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen – Tales Of The Black Freighter“ als britische DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen – Tales Of The Black Freighter“ als britische Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Before Watchmen 01: Minutemen“ als Softcover bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Before Watchmen“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Before Watchmen 02: Rorschach“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Before Watchmen 03: Comedian“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Before Watchmen 04: Nite Owl“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Before Watchmen 05: Ozymandias“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Before Watchmen 06: Silk Spectre“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Before Watchmen 07: Dr. Manhattan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Before Watchmen 08: Crimson Corsair“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Watchmen – Tales Of The Black Freighter

Der Autor Alan Moore und der Zeichner Dave Gibbons versuchten in ihrer 12-teiligen Comic-Miniserie Watchmen herauszufinden ob unsere Welt tatsächlich besser wäre, wenn es Superhelden gäbe. Sie entwarfen einen komplett neuen Superhelden-Kosmos. Die erste Generation dieser kostümierten Kämpfer für Gerechtigkeit wurde durch das Erscheinen von Superman-Comics im Jahre 1938 zu ihren Tätigkeiten inspiriert. Zu diesem Zeitpunkt verabschiedete sich das Watchmen-Paralleluniversum von unserer Realität.

Watchmen - Tales Of The Black Freighter

Moore und Gibbons waren der Meinung, dass es in einer Welt voller tatsächlicher Superhelden und keinen Bedarf für Superhelden-Comics gibt. Stattdessen erfreuen sich Piraten-Comics großer Beliebtheit und die fiktive bei EC-Comics erschienene Geschichte vom Schwarzen Kreuzer ist ein Glanzstück des Genres. In kleinen Portionen floss diese von Bert Brechts Song der Seeräuber Jenny (“Und ein Schiff mit acht Segeln und mit fünfzig Kanonen“) inspirierte Geschichte mit in die Handlung des Comics ein.

Watchmen - Tales Of The Black Freighter

Im Kinofilm Watchmen (aber auch im über dreistündigen Director´s Cut) war leider kein Platz für diesen Bestandteil der Handlung. Erst im 215-minütiger “Ultimate Cut“ wurde der Trickfilm eingefügt. Zack Snyder adaptierte die Piraten-Geschichte Tales Of The Black Freighter und ließ daraus in Südkorea einen von Hand animierten 24-minütigen Animationsfilm anfertigen. Als Sprecher fungierte Gerard Butler (300). Dieser kunstvoll animierte Film zeigt, dass die recht blutige Geschichte mit böser Schlusspointe auch ohne das Watchmen-Umfeld bestens funktioniert.

Watchmen - Tales Of The Black Freighter
Der 24-minütige Trickfilm Tales Of The Black Freighter erschien in den USA und in England bereits kurz nach dem Kinostart. Die DVD ist mit beachtlichem Bonusmaterial versehen. So gibt es außerdem noch die fiktive TV-Dokumentation Under The Hood zu sehen, die einige der Watchmen-Prosa-Anhänge aufgreift und Hollis Mason in Interviewform erzählen lässt wie er zum Superhelden Nite Owl wurde.

Watchmen - Tales Of The Black Freighter

Das interessant zusammengestellte Making Of Story Within A Story – The Books of Watchmen informiert über die Entstehung von Tales Of The Black Freighter und Under The Hood. Ferner ist noch das erste Kapitel des in enger Zusammenarbeit mit Dave Gibbons entstandenen und sehr werkgetreuen Watchmen Motion Comic enthalten, das durch seine dezent eingesetzten Animationen überzeugt (jedoch dadurch verwirrt, dass der Sprecher Tom Stechschulte auch den weiblichen Charakteren seine Stimme leiht). Insgesamt bietet die DVD eine äußerst anregende Mischung.

Watchmen - Tales Of The Black Freighter

Extras der DVD: Under The Hood“ (35:55 min, wahlweise in deutscher, englischer oder französischer Sprache); „Watchmen Motion Comic – Chapter One“ (24:26 min), in englischer Sprache wahlweise mit deutschen Untertiteln; „Story Within A Story – The Books of Watchmen“ (23:59 min), wahlweise mit deutschen Untertiteln

„Watchmen – Tales Of The Black Freighter“ als deutsche DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ als Einzel-DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ als Doppel-DVD im Steelbook bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ als „Limitierte Rorschach Edition – exklusiv bei Amazon“- Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die deutsche Panini-Comic-Ausgabe von „Watchmen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen – Tales Of The Black Freighter“ als britische DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen – Tales Of The Black Freighter“ als britische Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Watchmen – Original Motion Picture Score“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen – Music from the Motion Picture“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die deutsche Panini-Ausgabe von „Watchmen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Die deutsche Panini-Ausgabe der „Watchmen Absolute Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die deutsche Panini-Ausgabe von „Watching The Watchmen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Watchmen – Die Wächter

Mit der 12 Comichefte umfassende Serie Watchmen gelang es den Briten Alan Moore und Dave Gibbons 1986 – gemeinsam mit Frank Millers Batman-Version Der dunkle Ritter kehrt zurück – die amerikanische Comicszene zu revolutionieren. Auf dem ersten Blick erschien eine derart komplexe mehrere Jahrzehnte umfassende Erzählung überhaupt nicht zum Superhelden-Genre zu passen.

Watchmen Absolute Edition

Watchmen wirft die Frage auf, ob unsere Welt besser wäre, wenn es seit Ende der Dreißiger Jahre kostümierte Helden und Rächer nicht nur in Comicheften, sondern auch in der Realität gegeben hätte. Das Jahr 1985, von dem Autor Moore und Zeichner Gibbons erzählten, ist noch um einiges schlimmer als die damalige Realität, denn die Welt stand eher wegen als trotz der Superhelden kurz vor dem atomaren Holocaust.

Watchmen - Die Wächter

Es gab etliche Anläufe aus dem Comic Watchmen einen Film zum machen, doch sowohl Terry Gilliam als auch Darren Aronofsky scheiterten. Erst nachdem Zack Snyder (Dawn of the Dead) mit einer (in erster Linie optisch) erstaunlich werkgetreuen Verfilmung von Frank Millers Spartaner-Comic 300 einen Blockbuster hinlegte, kam die Sache richtig in Bewegung.

Watchmen - Die Wächter

Während Snyder bei 300 Millers Comicstory noch um einiges andicken musste um sie zur Grundlage für einen abendfüllenden Film zu machen, war bei Watchmen das genaue Gegenteil der Fall. Hier musste aus einer 342-seitigen Comicerzählung, die zudem noch mit allerlei ganz schön in die Tiefe gehenden Prosa-Anhängen garniert war, ein Film gemacht werden, der nicht mehr als einen Abend füllt. Snyder legte erst einmal eine knapp vierstündige Version vor, die er dann auf 163 Minuten eindampfte und die wie fast jede Literaturverfilmung ein Destillat der Vorlage ist.

Watchmen - Die Wächter

Es mag nicht immer einleuchten, warum Zack Snyder diesen Comic-Moment in den Film hinein nahm und jenen wegließ. Der Film Watchmen ist jedoch auf keinen Fall ein abgehetzter Durchmarsch, sondern wenn Snyder eine Szene des Comics adaptiert, macht er das behutsam und mit sehr viel Respekt vor den brillanten Dialogen Alan Moores und raffinierten Bildkompositionen von Gibbons. Eigene Akzente gibt es durchaus, doch das hat mehr Vorteile (das etwas gestraffte Finale funktioniert bestens und der toll aufgemachte Vorspann verankert die Watchmen noch stärker in der Historie der 40er- bis 80er- Jahre als der Comic) als Nachteile (der teilweise arg forcierte Einsatz von Splatter-Effekten, die auch in der ungekürzten deutschen FSK-16-Fassung enthalten sind, ist nicht wirklich im Sinne der Comicvorlage).

Watchmen - Die Wächter

Snyder traf die weise Entscheidung die Hauptrollen mit guten aber eher unbekannten Darstellern zu besetzten, so dass kein Egotrip eines Stars die Balance zwischen den sieben gleichberechtigten Watchmen gefährden konnte. Überraschenderweise sind es gerade jene Figuren die am seltensten zu sehen sind, die den stärksten Eindruck hinterlassen.

Watchmen - Die Wächter

Jeffrey Dean Morgan, der als zynischer, egoistischer und reaktionärer Comedian gleich am Anfang des Filmes ermordet wird, überzeugt in jeder dann folgenden Szene, die als Rückblende von seinen Missetaten erzählt. Morgans starke Leistung lässt an Robert Downeys furiosen Auftritt als Iron Man denken. Wesentlich präsenter als der Comedian ist die Figur des Rorschachs, doch Jackie Earle Haley steckt meist unter einer Maske, deren schwarzweiße Struktur sich ständig verändert. Wenn dann jedoch eine Demaskierung erfolgt, legt der zuvor schon durch seine markante Stimme sehr überzeugende Haley eine Glanzleistung hin.

Watchmen - Die Wächter

Etwas schwächer sind der blasse Patrick Wilson als Night Owl II und Billy Crudup (M:I 3) als Dr. Manhattan, der einzige Watchmen mit wirklichen Superkräften. Bei Crudup liegt dies jedoch eher an einer unbefriedigenden Mischtechnik aus Realaufnahmen und Computertechnik, durch die es so erscheint als wenn Dr. Manhattan schlechter geschminkt ist als die von Malin Akerman (Nach 7 Tagen – Ausgeflittert) sehr sexy dargebotene Silk Spectre II.

Watchmen - Die Wächter

In den USA erschien kurz nach dem Kinostart von Watchmen eine DVD, die den Piraten-Comic Tales of the Black Freighter als Animationsfilm enthält. Dieser war als “Comic im Comic“ Bestandteil von Moores und Gibbons´Watchmen, da diese der Meinung waren, dass in einer Welt voller Superhelden eher Bedarf nach Piraten-Comics besteht. Der Trickfilm wird anschließend allerdings doch nicht in den um 24 Minuten verlängerten Director´s Cut integriert, sondern erst später in den 215-minütigen “Ultimate Cut“.

Watchmen - Die Wächter

Doch bereits im Director´s Cut sind neue Szenen enthalten, wie etwa der beeindruckend visualisierte Tod von Nite Owl 1. Snyder hat auch das arg gewalttätig ausgefallene Zusammenknüppeln einer Straßenbande durch zwei Watchmen entschärft, hauptsächlich dadurch, dass er jetzt statt übertriebener Soundeffekte das TV-Interview mit Dr. Manhattan auf die Tonspur packte. Die verlängerte Version ist noch näher an der Comicvorlage und es bleibt zu hoffen, dass sie auch bei uns noch auf DVD erscheint.

„Watchmen“ als Einzel-DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ als Doppel-DVD im Steelbook bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ als „Limitierte Rorschach Edition – exklusiv bei Amazon“- Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die deutsche Panini-Comic-Ausgabe von „Watchmen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen – Tales Of The Black Freighter“ als deutsche DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen – Tales Of The Black Freighter“ als britische DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen – Tales Of The Black Freighter“ als britische Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Watchmen – Original Motion Picture Score“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen – Music from the Motion Picture“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die deutsche Panini-Ausgabe von „Watchmen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Watchmen“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Die deutsche Panini-Ausgabe der „Watchmen Absolute Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die deutsche Panini-Ausgabe von „Watching The Watchmen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Batman/Flash: Der Button

Anfang der 1980er Jahre ging es mit dem Verkauf von Comics stark bergab. In USA verkauften sich die Hefte schlechter als seinerzeit die Superman/Batman-Hefte bei Ehapa. So schlecht sogar, dass der Redakteur bei DC Comics, Julie Schwartz auf die Idee kam, extra eigene Geschichte für den deutschen Markt zu schaffen, der immer noch nicht gesättigt schien. Einige wurde davon später in USA veröffentlicht, einige gar nicht. In Amerika ist diese Tatsache und sind die Geschichten weitestgehend unbekannt.

Batman/Flash: Der Button

Um den negativen Trend der Verkaufszahlen – eine Krise im wörtlichen Sinne – herumzureißen, erdachte man sich eine gewaltige Story, die alles wieder in Ordung bringen sollte und neue Käuferschichten zu generieren: Crisis on Infinite Earths (1985/1986).

Batman/Flash: Der Button

Die Rechnung ging auf: Danach kam für Superman das Byrne’sche Totalneuanfang (The Man of Steel; 1986) und die Geschichten wurden realistischer (was immer das sein mag) und vor allem dunkler. Zeitgleich erschien Frank Millers The Dark Knight Returns (1986) und von September 1986 – Oktober 1987 Watchmen von Alan Moore und Dave Gibbons.

Batman/Flash: Der Button

Comics waren wieder in Mode. Immer mehr Autoren versuchten den Ton von Moore zu kopieren und es wurde immer dunkler. Es scheint im wörtlichen Sinne ziemlich clever zu sein, Dr. Manhattan verantwortlich für diese Verschiebung zu machen. Er ist ein Metawesen mit gottähnlichen Fähigkeiten. Andererseits ist WATCHMEN ein solch wichtiges und außergewöhnliches Werk, dass eine Fortsetzung die Gefahr birgt, dass diese dessen Platz in der Comic-Geschichte mindert.

Batman/Flash: Der Button

Am Ende von DC Universe: Rebirth #1 (2016) fand Batman in seiner Höhle einen sehr bekannten und ikonenhaften Button: Den Smiley-Button auf dem sich das Blut des Comedian von den Watchmen befindet. Hier erfahren wir, wie es weitergeht: Alles beginnt, als durch Zufall der Button mit der Medusamaske des Psycho-Piraten reagiert und der totgeglaubte Reverse-Flash (Eobard Thawne) in der Höhle steht. Als dieser den Button berührt, verschwindet er in einem Blitz, um wenig später wieder zurück zu sein, noch um schnell “Ich sah Gott..!“ zu sagen und dann abermals zu sterben. Und so machen sich der weltgrößte Detektiv Batman und der Forensiker Flash auf, das Geheimnis zu lüften. Eine furiose Reise durch Zeit und unendliche Realitäten und Universen. Es gibt ein rührendes Wiedersehen zwischen Batman/Bruce Wayne und seinem toten Vater Dr. Thomas Wayne aus der Flashpoint-Continuity, in welcher er Batman ist.

Batman/Flash: Der Button

In der Story bekommen wir auch die Bestätigung, dass Dr. Manhattan die DC-Geschichte verändert hat und zum Beispiel eine ganze Generation von DC-Helden (Jay Garrick und die JSA) aus der Existenz entfernte. Seit den ersten Andeutungen, dass die beiden Universen DC/Watchmen in Verbindung stehen könnten, ist dies nun der vierteilige Storybogen, der als Prelude zu dem noch größeren 12-monatigen Event Doomsday Clock zu verstehen ist.

Norbert Elbers

„Batman/Flash: Der Button“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman/Flash: Der Button“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Doomsday Clock # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Doomsday Clock“ bei ebay kaufen, hier anklicken

 

Wednesday Comics

2009 gab es in den USA bei DC ein interessantes Experiment. An zehn aufeinanderfolgenden Mittwochen (oder heißt es Mittwochs) erschienen die Wednesday Comics mit The World´s Greatest Heroes und The World´s Greatest Comics, was doppeldeutig gemeint ist.

Wednesday Comics

Bei den auf das Format eines normalen Comicheftes zusammengefalteten Ausgaben handelte es sich um Zeitungen, die auf 35 x 50 cm großen Seiten in Fortsetzungen jeweils Abenteuer von 15 Helden aus dem Hause DC erzählten, die von bekannten Autoren und Zeichnern wie Neil Gaiman, Dave Gibbons, Kyle Baker, Eduardo Rizzo, Mike Allred oder Adam Kubert gestaltet wurden.

Wednesday Comics

Dies ist schon deshalb interessant, weil es mehr oder weniger die Superhelden waren, die das Comic-Heft populär machten. Zuvor erschienen in den USA Comics fast ausschließlich in Zeitungen, wobei wochentags Strips mit drei oder vier Bildern veröffentlicht wurden und die Sonntagsausgaben riesige prachtvolle Farbseiten mit den Erlebnissen von Little Nemo, Tarzan, Flash Gordon oder Prinz Eisenherz enthielten. Heute tummeln sich in den Sonntagsbeilagen der US-Zeitungen zwar immer noch Unmengen von farbigen Comics, hierbei handelt es sich jedoch fast ausschließlich um kleinformatig abgedruckte Gag-Strips. Die großen Abenteurer sind fast ganz verschwunden.

Wednesday Comics

Von Ausnahmen wie dem immer noch erscheinenden Spider-Man-Tagesstrip abgesehen, wurden die Superhelden in den Zeitungen nie richtig heimisch. Das ist schade, denn die Wednesday Comics beweisen, dass im Großformat auf höchst unterschiedliche Arten optisch aber auch inhaltlich sehr aufregende Geschichten erzählt werden können.

Wednesday Comics

Da die zehn Ausgaben der Wednesday Comics schon lange vergriffen sind und es auch etwas mühselig war hinter den einzelnen Geschichten herzublättern, ist es erfreulich, dass auch bei uns im geringfügig kleineren Format (29 x 45 cm) ein sehr schön aufgemachter auf 999 Exemplaren limitierter Band alle Stories und noch etwas Bonusmaterial erschienen ist.

Die deutsche Ausgabe der „Wednesday Comics“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Wednesday Comics“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Die US-Gesamtausgabe der „Wednesday Comics“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

The Boys – Gnadenlos-Edition 2

Garth Ennis, der den Punisher einst das komplette Marvel-Universum liquidieren ließ, hat sich mit The Boys eine tolle Spielwiese geschaffen auf der er, gemeinsam mit dem Zeichner Darick Robertson, ungeniert seine Hassliebe zu Superhelden und sein Faible für Provokationen aller Art ausleben kann. Mit diesem Band setzt Panini seine Hardcover-Gesamtausgabe im leichten Überformat (19 x 29 cm) von The Boys fort. Da der zweite Band dieser Gnadenlos-Edition 16 Hefte der Serie enthält, ist diese Veröffentlichung sogar noch günstiger als die teilweise schon vergriffene Softcover-Ausgabe.

The Boys - Gnadenlos-Edition 2

Unaufhaltsam und ohne Rücksicht auf Verluste machen “Boss“ Billy Butcher, Mother´s Milk, der Frenchman, das Weibchen und Neuzugang Wee Hughie den Superhelden das Leben schwer. Nachdem die Frau von Billie und die Freundin von Wee durch kostümierte Irre starben, wachen The Boys darüber, dass es die Übermenschen in Unterwäsche nicht übertreiben.

The Boys - Gnadenlos-Edition 2
Variant-Cover von Garry Leach

Im Zentrum der Storyline Streicheleinheiten steht Blarney Cock, jenes Mitglied der Superhelden-Nachwuchs-Truppe Teenage Kix, das Wee zuvor versehentlich umgebracht hat, steht wieder von den Toten auf. Blarney ist allerdings völlig matschig im Hirn und will unbedingt seinen Hamster wiederhaben, der sich jetzt im Besitz von Wee befindet. In Stunde der Wahrheit erzählt The Legend, ein Comic-Schöpfer der etwas an Stan Lee erinnert, wie sich die Waffenfirma Vought nach einigen vermurksten Rüstungsaufträgen, die unzählige Todesfälle verursachten, darauf spezialisiert hat Superhelden zu produzieren. Auch hier ist mit einigen Totalausfällen zu rechnen…

The Boys - Gnadenlos-Edition 2
Variant-Cover von Dave Gibbons

Zum Abschluss dieses Bands geht es um ein Schmutziges Geheimnis. Erzählt wird, wie ein Gründungsmitglied der legendären G-Men spektakulär Selbstmord beging und es danach den zahlreichen Superhelden-Gruppen, die ein G im Namen tragen, an den Kragen geht. Doch diesmal sind es nicht nur Billy Butcher und seine Boys sowie das Weibchen, die gegen allzu selbstgerechte Kostümträger vorgehen. Auch der Multikonzern Vought mischt eifrig mit und greift dabei zu noch drastischeren Methoden als die Boys…

The Boys - Gnadenlos-Edition 2
Variant-Cover von Carlos Ezquerra

Kaum verschlüsselt veralbert Ennis hier äußerst treffsicher X-Men, X-Force und was es so noch an X-beliebigen Superhelden-Teams gibt. So hat z. B. Critter, das G-Men-Äquivalent zu Wolverine, anscheinend Flöhe und trägt daher einen dieser hohen Wauwau-Kegelkragen.

The Boys - Gnadenlos-Edition 2
Variant-Cover von John Cassaday

Ähnlich wie schon in Ennis‘ Meisterwerk Preacher sind es auch bei The Boys nicht nur die ruppigen und satirischen Elemente, die faszinieren. Auch diese Serie lässt sich immer wieder Zeit für ruhige zwischenmenschliche Passagen und erzählt von Wees Freundschaft zu Billy und seiner aufkeimenden Liebe zu Annie January. Hier ahnt der gute Wee allerdings nicht, dass diese ein Mitglied des Superhelden-Teams The Seven ist…

The Boys - Gnadenlos-Edition 2
Variant-Cover von David Lloyd

Einmal mehr vermischt Ennis äußerst mitreißend bissige (gelegentlich aber auch leicht sentimentale und oftmals dezent antiamerikanische) Dialoge mit drastischen Gewaltszenen, die aber immer im Dienste der guten Sache bzw. Story stehen. Gleichzeitig enthüllt er immer mehr Details über die dreckigen Machenschaften hinter den eher gemeingefährlichen als hilfreichen Superhelden.

The Boys - Gnadenlos-Edition 2
Variant-Cover von Jim Lee

Abgerundet wird dieser Band der Gnadenlos-Edition durch den Abdruck von Variant-Titelbilder, die prominente Comic-Künstler wie John Cassaday, Howard Chaykin, Carlos Ezquerra, Garry Leach, Steve Dillon, Dave Gibbons, David Lloyd und Jim Lee zur Serie beigesteuert haben.

The Boys

Auf Amazon Prime ist mittlerweile die erste aus acht Episoden bestehenden Staffel einer erstaunlich gut gelungenen Serien-Adaption von The Boys zu sehen. Scheinbar direkt aus dem Comic entsprungen zu sein, scheint der Neuseeländer Karl Urban (Dredd, Star Trek). Dieser sondert als Billy Butcher herrlich derbe Flüche ab, legt großartige Wutausbrüche hin und lässt auch immer wieder einen seelisch schwer verletzten Menschen durchschimmern.

The Boys (TV-Serie)

Eine Galavorstellung gibt auch Anthony Starr als Ober-Superheld Homelander. Sein arrogantes Lächeln wirkt erschreckend echt und fast so bedrohlich, wie die Abgründe die dahinter lauern. Auch die restliche Besetzung – allen voran Elisabeth Shue als eiskalte Konzernchefin von Vought International – wurde recht passend ausgewählt und erstaunlich viele Grundideen des Comics flossen in die Geschichte ein.

„The Boys # 1: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„The Boys # 2: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 3: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 4: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 5: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 6: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys- Staffel 1“ bei AMAZON PRIME bestellen, hier anklicken

„The Boys # 1: Spielverderber“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 2: Der glorreiche Fünfjahresplan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 3: Streicheleinheiten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 4: Schmutzige Geheimnisse“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 5: Herogasm“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 6: Gesucht – tot oder lebendig“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 7: Die Unschuldigen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 8: Highland-Bubi“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 9: Vergangenheitsbewältigung“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 10: Das Karussell“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 11: Butcher“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 12: Kampf ums weisse Haus“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 13: Vergeltung hat ihren Preis“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Star Wars Comic-Kollektion # 14: Chewbacca

In Star Wars – Das Erwachen der Macht wurde er zwar nicht mehr vom Briten Peter Mayhew, sondern von finnischen Basketball-Nationalspieler Joonas Suotamo verkörpert. Doch am Leben war Chewbacca zweifelsohne, was nicht immer der Fall war. 1999 ließ der Autor R. A. Salvatore in Vector Prime,  dem ersten Band seiner Roman-Reihe  The New Jedi Order (deutsche Ausgabe erschienen als  Das Erbe der Jedi-Ritter 1. Die Abtrünnigen) den Heldentot sterben, um Han Solos jüngsten Sohn Anakin zu retten.

Star Wars Comic-Kollektion # 14: Chewbacca

Eine vom Kroaten Darko Macan geschriebene vierteilige Comic-Reihe leistete 2001 Trauerarbeit. In zehn von verschiedenen Zeichnern, darunter Dave Gibbons (Watchmen), wird erzählt wie R2-D2 und C-3PO nach dem Tod des Wookie wichtige Weggefährten von Chewbacca aufsuchen. Neben Han, Luke und Leia sind auch Chewbaccas Frau Mallatobuck oder dessen Vater Attichitcuk darunter.

Star Wars Comic-Kollektion # 14: Chewbacca

Im Gegensatz zu den aktuell erscheinende Comics und Büchern aus dem Star-Wars-Universum gehört alles was vor Beginn der Disney-Ära veröffentlicht wurde ins Reich der Legenden. Daher ist der Inhalt von R. A. Salvatores Roman und somit auch das Comic-Requiem auf den Wookie nicht mehr Teil der offiziellen Star-Wars-Saga. Doch eingestampft werden die alten Comics aus dem Hause Dark Horse deshalb noch lange nicht.

Star Wars Comic-Kollektion # 14: Chewbacca

Alle zwei Wochen bringt Panini Deutschland in Eigenregie einen Hardcover-Band mit Star Wars Legends Comics heraus. Enthalten sind sowohl klassische als auch moderne Comics, sowie Adaptionen der Filme. Nebeneinander positioniert bildet sich auf den Buchrücken ein durchgehendes “galaktisches Panorama-Motiv“.

Star Wars Comic-Kollektion # 14: Chewbacca

Die Miniserie Chewbacca ist bereits 2000 auf Deutsch bei Dino erschienen. Band 14 der Star Wars Comic-Kollektion enthält nicht nur die vier Hefte der Serie, sondern als Zugabe noch den zweiteiligen Comic Die Narrenreihe (Idiot‘s Army) sowie die Short Story Geister von Hoth. Obwohl diese Geschichten 2003 und 2004 erschienen sind, erfreut sich Chewbacca in ihnen bester Gesundheit.

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 14: Chewbacca“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 1: Im Schatten Yavins“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 2: Eine neue Hoffnung“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 3: Darth Vader und das Geistergefängnis“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 4: Luke Skywalker, der Rebell“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 5: Säuberung“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 6: Dark Times“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 7: Das Imperium schlägt zurück“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 8: Obi-Wan & Anakin“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 9: Darth Vader und das verlorene Kommando“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 10: Dark Times: Blutige Erde“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 11: Darth Maul – Todesurteil“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 12: Boba Fett – Feind des Imperiums“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 13: Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 14: Chewbacca“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 15: Imperium: Darklighter“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 16: Imperium: Das Herz der Rebellion“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 17: The Star Wars – Die Urfassung“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 18: Darth Maul: Sohn Dathomirs“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 19: Imperium: Im Schatten des Vaters“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 20: Episode I: Die dunkle Bedrohung“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 21: Die Rebellenbraut“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 22: Hochverrat“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 23: General Grievous“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 24: Blutsbande – Jango und Boba Fett“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 25: Episode II: Angriff der Klonkrieger“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 26: Darth Vader und der neunte Attentäter“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 27: Aus den den Trümmern Alderaans“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 28: Blutsbande II – Boba Fett ist tot“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 29: Im Visier des Bösen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 30: Auf der falschen Seite des Krieges“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 31: Jabba der Hutt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 32: Episode III: Die Rache der Sith“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 33: Crimson Empire I“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 34: Jedi – Die dunkle Seite“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 35: Crimson Empire II“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 36: Legacy – Skywalkers Erbe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 37: Legacy – Marie Jade“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 38: Boba Fett: Tod, Lügen und Verrat“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 39: Legacy – Neue Allianzen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 40: Schatten des Imperiums“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 41: Schlachtfelder“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 42: Legacy – Die Klauen des Drachen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 43: Schatten des Imperiums – Evolution“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 44: Legacy – Die Erben des Imperiums“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 45: Legacy – Unbezwingbar“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 46: Besessen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 47: Die dunkle Seite der Macht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 48: Darth Vader und der Schrei der Schatten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 49: Infinities: Eine neue Hoffnung“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 50: Dark Times: Parallelen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 51: Vector I: Der Muur-Talisman “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 52: Vector II: Plage der Vergangenheit“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 53: Die Droiden“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 54: Das letzte Kommando“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 55: Legacy: Visionen der dunklen Seite“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 56: Infinities: Das Imperium schlägt zurück“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 57: Crimson II: Das verlorene Imperium“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 58: Legacy: Tatooine“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 59: Infinities: Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 60: Unterwelt: Die Yavin-Vassilika“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 61: Die Jagd nach Aurra Sing“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 62: Legacy: Monster“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 63: Das Dunkle Imperium I“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 64: Waffenbrüder“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 65: Legacy: Cade Skywalker, Sith-Jäger“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 66: Knights of the Old Republic I: Der Verrat“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd 67: Rebellion: Das Bauernopfer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 68: Dark Times: Aus den Schatten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 69: Jedi-Akademie: Leviathan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 70: Knights of the Old Republic II: Stunde der Wahrheit“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 71: Rebellion – Nadelstiche“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 72: Dark Times – Feuerträger“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 73: The Force Unleashed“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 74: Das Dunkle Imperium II“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 75: Legacy: Krieg“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 76: Jedi-Chroniken: Das goldene Zeitalter der Sith“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd 77: Jedi vs. Sith“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 78: X-Flügler – Renegaten-Staffel: Intrigen auf Cilpar“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 79: Starfighter: Freibeuter“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 80: The Force Unleashed II“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 81: Knights of the Old Republic III: Tage der Furcht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 82: Der vergessene Stamm der Sith: Teufelsspirale“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 83: Jedi-Chroniken: Der Untergang der Sith“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 84: Invasion I: Angriff der Yuuzhan Vong“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 85: Dark Times: Ein Funke bleibt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 86: X-Flügler – Renegaten-Staffel: Schlachtfeld Tatooine“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 87: Knights of the Old Republic IV: Tage des Hasses“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Superman: Was wurde aus dem Mann von Morgen?

1986 war es für DC an der Zeit Superman behutsam zu modernisieren. Diese Aufgabe übernahm der Zeichner und Autor John Byrne. In der sechsteiligen Reihe „Superman – The Man of Steel“ eliminierte er allerlei Dinge, die sich im Laufe der Jahrzehnte rund um den Mann aus Stahl formiert hatten, wie den Superhund Krypto oder den als Superboy tätigen jugendlichen Clark Kent. Ferner machte Byrne aus dem meist als verrückter Wissenschaftler auftretenden Schurken Lex Luthor einen Konzernchef, der dadurch noch sehr viel mehr Möglichkeiten hatte Böses zu tun.

SUPERMAN Was wurde aus dem Mann von Morgen
Softcover-Cover

Kurz bevor Byrnes Superman-Relaunch in die Comicshops kam, wurde in den US-Heften “Superman # 23“ und “Action Comics # 583“ die Geschichte des “alten“ Supermans zu Ende erzählt. Für diese Aufgabe war eigentlich Superman-Erfinder Jerry Siegel vorgesehen. Als sich dies zerschlug kam Alan Moore zum Zuge. Der Schöpfer der “Watchmen“, der heute gar nicht mehr gut auf DC zu sprechen ist, ist ein glühender Fan von Superman und er erledigte – unterstützt vom Zeichner Curt Swain – die Aufgabe mit Bravour. Obwohl in seiner zweiteiligen Story “Superman: Was wurde aus dem Mann von Morgen?“ allerlei liebgewonnene Figuren zu Tode kamen, gibt es für Clark Kent dennoch ein Happy End, schon dadurch, dass er sich komplett ins Privatleben zurückziehen kann.

SUPERMAN Was wurde aus dem Mann von Morgen
Hardcover-Cover

Panini veröffentlicht „Superman: Was wurde aus dem Mann von Morgen?“ in einem schön aufgemachten Sammelband, der mit “Die Grenze des Dschungels“ (hier trifft der Stählerne auf Swamp Thing) und “Das Geschenk“ (von “Watchmen“-Zeichner Dave Gibbons) noch zwei weitere von Alan Moore geschriebene Superman-Storys enthält.

„Superman: Was wurde aus dem Mann von Morgen?“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Superman: Was wurde aus dem Mann von Morgen?“ bei ebay bestellen, hier anklicken

„Batman: Was wurde aus dem Dunklen Ritter?“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman: Was wurde aus dem Dunklen Ritter?“ bei ebay bestellen, hier anklicken

Batman: Was wurde aus dem Dunklen Ritter?

1986 war es für DC an der Zeit Superman behutsam zu modernisieren. Diese Aufgabe übernahm der Zeichner und Autor John Byrne. In der sechsteiligen Reihe „Superman – The Man of Steel“ eliminierte er allerlei Dinge, die sich im Laufe der Jahrzehnte rund um den Mann aus Stahl formiert hatten, wie den Superhund Krypto oder den als Superboy tätigen jugendlichen Clark Kent. Ferner machte Byrne aus dem meist als verrückter Wissenschaftler auftretenden Schurken Lex Luthor einen Konzernchef, der dadurch noch sehr viel mehr Möglichkeiten hatte Böses zu tun.

SUPERMAN Was wurde aus dem Mann von Morgen
Softcover-Cover

Kurz bevor Byrnes Superman-Relaunch in die Comicshops kam, wurde in den US-Heften “Superman # 23“ und “Action Comics # 583“ die Geschichte des “alten“ Supermans zu Ende erzählt. Für diese Aufgabe war eigentlich Superman-Erfinder Jerry Siegel vorgesehen. Als sich dies zerschlug kam Alan Moore zum Zuge. Der Schöpfer der “Watchmen“, der heute gar nicht mehr gut auf DC zu sprechen ist, ist ein glühender Fan von Superman und er erledigte – unterstützt vom Zeichner Curt Swain – die Aufgabe mit Bravour. Obwohl in seiner zweiteiligen Story “Superman: Was wurde aus dem Mann von Morgen?“ allerlei liebgewonnene Figuren zu Tode kamen, gibt es für Clark Kent dennoch ein Happy End, schon dadurch, dass er sich komplett ins Privatleben zurückziehen kann.

SUPERMAN Was wurde aus dem Mann von Morgen
Hardcover-Cover

Panini veröffentlicht „Superman: Was wurde aus dem Mann von Morgen?“ in einem schön aufgemachten Sammelband, der mit “Die Grenze des Dschungels“ (hier trifft der Stählerne auf Swamp Thing) und “Das Geschenk“ (von “Watchmen“-Zeichner Dave Gibbons) noch zwei weitere von Alan Moore geschriebene Superman-Storys enthält.

Batman: Was wurde aus dem Dunklen Ritter?
Softcover-Cover

Auch bei Batman standen (mal wieder) allerlei Veränderungen an und zum neuen Mann unter der Fledermaus-Maske wurde Ende 2009 der alte Robin. Dieser Unfug wird sicher nicht von Dauer sein, doch war immerhin ein prima Vorwand um – genau wie einst 1986 den Briten Alan Moore . nun dessen Landsmann Neil Gaiman zu bitten eine finale Geschichte zum DC-Heroen zu erzählen.

Batman: Was wurde aus dem Dunklen Ritter?
Hardcover-Cover

Der Autor, der sich weitestgehend als Comictexter verabschiedet hat, konnte nicht widerstehen, denn er war schon immer ein glühender Fan von Batman. Gaiman erzählt in „Was wurde aus dem Dunklen Ritter?“ gleich ein knappes Dutzend völlig verschiedene Geschichten von Batmans Tod. Egal ob Catwoman, Robin, Superman, der Joker oder der Butler Alfred (der enthüllt, dass er eigentlich der Joker ist), alle erzählen ureigene sich widersprechende Geschichten von Batmans Tod.

Passend dazu variiert der Zeichner Andy Kubert auch die äußere Erscheinung von Batman. Dieser sieht mal wie einst bei Bob Kane aus und kurz danach wie bei Neal Adams, Frank Miller oder Kelley Jones.

Batman: Was wurde aus dem Dunklen Ritter?

Das Ende von Neil Gaimans Geschichte ist zugleich auch wieder ein Anfang, was gut dazu passt, dass jede Änderung am Batman-Mythos unweigerlich dazu führen wird, dass danach der Status Quo wieder hergestellt wird.

Batman: Was wurde aus dem Dunklen Ritter?

Auch die Veröffentlichung von „Batman: Was wurde aus dem Dunklen Ritter?“ hat Panini noch um weitere thematisch passende Geschichten vom selben Autor ergänzt. Besonders schön ist “Eine schwarzweiße Welt“ in der Gaiman und der Zeichner Simon Bisley eine Backstage-Welt zeigen in der Batman und der Joker sich hinter der Comic-Bühne in der Garderobe darüber streiten wer die besseren Auftritte und Texte hat.


„Batman: Was wurde aus dem Dunklen Ritter?“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Batman: Was wurde aus dem Dunklen Ritter?“ bei ebay bestellen, hier anklicken

„Superman: Was wurde aus dem Mann von Morgen?“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Superman: Was wurde aus dem Mann von Morgen?“ bei ebay bestellen, hier anklicken

Aliens

Lange bevor im zweiten Predator-Film ein Schädel des Monsters aus Alien zu sehen war und sehr, sehr lange bevor in Alien vs. Predator die beiden populären Kino-Ungeheuer schließlich auch auf der Leinwand aufeinander trafen, waren derartige Begegnungen in den Comic aus dem Hause Dark Horse bereits etwas Alltägliches. Sogar auf die DC-Heroen Superman und Batman trafen die einst von H. R. Giger entworfenen Aliens.

Aliens

Seit 1988 erscheinen bei Dark Horse mit großem Erfolg Alien-Comics. Da hier nicht jeder Zeichenstrich mit dem Lizenzgeber abgestimmt werden muss – wie dies bei den ebenfalls bei Dark Horse erscheinenden Star Wars-Comics der Fall ist – arbeiteten auch prominente Comickünstler gerne für die Reihe.

Aliens

Cross Cult präsentiert in der bewährten kleinformatigen Hardcover-Aufmachung vier schwarzweiße Alien-Highlights aus den Neunziger Jahren, die von bekannten Zeichnern und Autoren wie David Lloyd (V wie Vendetta), John Byrne (Superman), Dave Gibbons (Watchmen) und Mike Mignola (Hellboy) stammen.

Aliens

Abgerundet wird der Band durch Texte von Peter Osteried, die sich kurz aber äußerst fundiert mit den Filmen und Comics beschäftigen. Insgesamt macht der Band Appetit auf weitere ähnlich gelungene Comicvarianten zu beliebten Filmen.


„Aliens # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Aliens # 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Aliens # 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die „Alien-Quadrilogy“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen,
hier anklicken

„Alien 1“ als „Century3 DVD-Cinedition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Aliens“ als „Century3 DVD-Cinedition“ bei AMAZON bestellen,
hier anklicken

„Alien 3“ als „Century3 DVD-Cinedition“ bei AMAZON bestellen,
hier anklicken

„Alien 4“ als „Century3 DVD-Cinedition“ bei AMAZON bestellen,
hier anklicken

„Alien“-DVDs bei ebay kaufen, hier anklicken