Schlagwort-Archive: Dave Johnson

Brian Azzarello & Eduardo Risso: 100 Bullets

Nachdem Garth Ennis‘ Kultserie „Preacher“ nach 66 US-Heften planmäßig beendet wurde, erhofften sich in den USA das DC-Label Vertigo, bzw. bei uns zunächst Speed und danach  Panini von „100 Bullets“ einen ähnlichen Erfolg. Wenn es nach dem auf Seite 3 verteilten Vorschußlorbeeren geht, dann handelt es sich um einen massiven Knaller. Neben Ennis („100 Bullets trifft jedes Mal ins Schwarze.“) loben u. a. Alex Ross, Paul Dini und Jim Steranko „100 Bullets“ über den grünen Klee und Warren Ellis („Transmetropolitan“) behauptet sogar die Serie zu kaufen!

Brian Azzarello & Eduardo Risso: 100 Bullets

Ein Blick in den ersten Sammelband kann danach nur ernüchternd sein. Im Gegensatz zu den tollen Covern von Dave Johnson ist das Artwork etwas enttäuschend. Eduardo Risso geht zwar sehr großzügig mit kühnen Layouts und Schwarzflächen um, kann aber nicht immer vertuschen, dass seine höchst konventionell colorierten Zeichnungen oft eher ungelenk und grob wirken.

Brian Azzarello & Eduardo Risso: 100 Bullets

Auch die Story von Brian Azzarello („The Dark Knight III: The Master Race„) will (noch?) nicht restlos begeistern: Eine gewisse Dizzy wird aus dem Knast entlassen und erhält von dem Vertreter einer obskuren Regierungsorganisation nicht nur Informationen über die Mörder ihres Mannes und ihres Sohnes, sondern auch noch ein sehr verlockende Angebot.

Brian Azzarello & Eduardo Risso: 100 Bullets

Sollte sie die Mörder ihrer Familie umbringen, wird sie gänzlich straffrei ausgehen. So weit so (halbwegs) originell, doch die darauf folgenden familiären Verwickelungen der armen Dizzy und der erste Showdown sind noch nicht so ganz das Gelbe vom Ei. Naja, immerhin hat der Mann von der Regierung am Ende des Comics noch einiges mit Dizzy zu besprechen, was vielleicht Anlass zu Hoffnung gibt.

Brian Azzarello & Eduardo Risso: 100 Bullets


„100 Bullets – Band 1 – Der erste Schuss, die letzte Runde“ bei AMAZON bestellen,  hier anklicken

„100 Bullets“-Comics bei ebay kaufen, hier anklicken

„100 Bullets – Band 2 – Die zweite Chance“ bei AMAZON bestellen,  hier anklicken

„100 Bullets – Band 3 – Alle guten Dinge sind drei“ bei AMAZON bestellen,  hier anklicken

„100 Bullets – Band 4 – Abservierte leben länger“ bei AMAZON bestellen,  hier anklicken

„100 Bullets – Band 5 – Du sollst nicht töten“ bei AMAZON bestellen,  hier anklicken

„100 Bullets – Band 6 – Sechs im roten Kreis“ bei AMAZON bestellen,  hier anklicken

„100 Bullets – Band 7 – Samurai“ bei AMAZON bestellen,  hier anklicken

„100 Bullets – Band 8 – Der Tod fährt Achterbahn“ bei AMAZON bestellen,  hier anklicken

„100 Bullets – Band 9 – Neun Leben hat die Katz“ bei AMAZON bestellen,  hier anklicken

„100 Bullets – Band 10 – Dekadent“ bei AMAZON bestellen,  hier anklicken

„100 Bullets – Band 11 – Das Einmaleins der Macht“ bei AMAZON bestellen,  hier anklicken

„100 Bullets – Band 12 – Das dreckige Dutzend“ bei AMAZON bestellen,  hier anklicken

„100 Bullets – Band 13 – Freitag“ bei AMAZON bestellen,  hier anklicken

„100 Bullets – Band 14 – Bruder Lono“ bei AMAZON bestellen,  hier anklicken

Mark Millar: Jupiter’s Legacy

Sheldon Sampson hat während der Weltwirtschaftskrise sein Vermögen verloren und bricht 1932 zu einer mysteriösen Insel auf. Mit dabei sind sein Bruder Walter und seine spätere Ehefrau Grace. 80 Jahre später steht das Trio an der Spitze einer mächtigen Gruppe von Superhelden. Walter versucht seine Kräfte dazu einsetzen, um die sich wieder in einer Krise befindenden USA politisch und wirtschaftlich zu reformieren. Doch der patriotische Sheldon will sich nicht in die inneren Angelegenheiten seines Landes einmischen und verrichtet stur seinen Job als Superheld Utopian. Der Konflikt eskaliert und hat gewaltige Auswirkungen auf das Leben von Sheldons sehr unterschiedlich veranlagten Kindern Cloe und Brandon.

Jupiter's Legacy

Mit “Jupiter’s Legacy“ gelang dem Schotten Mark Millar nach den erfolgreich verfilmten Comic-Reihen “Wanted“, “Kick-Ass“ und “Kingsman – The Secret Service“ einmal mehr eine sehr ungewöhnliche Geschichte über speziell begabte Menschen. Die Mischung aus Familientragödie, Superhelden-Epos und Polit-Thriller funktioniert bestens.

Jupiter's Legacy

Die in diesem Panini-Sammelband enthaltenen ersten fünf Hefte erzeugen in vielerlei Hinsicht Spannung auf den weiteren Verlauf der Serie. Der Sammelband endet mit einem gewaltigen Cliffhanger, hüllt sich aber auch bezüglich der Ereignisse, die Anno 1932 auf der geheimnisvollen Insel geschehen sind, in ziemliches Schweigen. Nicht weniger spannend ist die Frage, wann es mit der seit Anfang 2015 ruhenden Serie weitergeht.

Jupiter's Legacy

Qualität hat nicht nur ihren Preis, sondern braucht auch ihre Zeit. Zwischen der Veröffentlichung, der ersten fünf Hefte von “Jupiter’s Legacy“ verging ein Zeitraum von fast zwei Jahren. Die Akribie mit der, der genau wie Mark Millar in Glasgow lebende, Frank Quitely (“All Star Superman“) gearbeitet hat, ist jedem der meist sehr breiten Panels deutlich anzusehen. Die auch von Quitely getuschten Zeichnungen sehen einmal mehr eher “europäisch“ als “amerikanisch“ aus.

Jupiter's Legacy

Mark Millar ist nicht nur Texter, sondern auch Herausgeber der unter seinem Label “Millarworld“ bei Image erscheinenden Serie. Er hat sich dazu entschlossen mit der Fortsetzung erst an den Start zu gehen, wenn die nächsten fünf Hefte fertiggestellt sind. Stattdessen brachte er im Monatstakt die 12-teilige Ableger-Serie “Jupiter’s Circle“ heraus, die von Wilfredo Torres und Davide Gianfelice. gezeichnet wurde und im Jahre 1959 spielt.

Jupiter's Legacy
Variant-Cover von Jock

Abschließend sollte Panini noch dafür gelobt werden, dass der “Jupiter’s Legacy“ Band nicht nur die ersten fünf Hefte enthält, sondern auch noch die – wie immer in der “Millarworld“ – graphisch sehr interessanten Variant-Cover enthält, die von hochklassigen Comic-Künstlern wie Bryan Hitch, Dave Johnson, Phil Noto, John Cassaday, Duncan Fegredo oder Jock stammen.

„Jupiter’s Legacy # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Mark Millar bei ebay kaufen, hier anklicken

Mark Millar Collection 4: Genosse Superman

Lange bevor er in Old Man Logan dem Marvel-Universum eine finstere Zukunft andichtete oder Captain America in The Ultimates nicht kapitulieren ließ, da das A auf seiner Stirn ja schließlich nicht für Frankreich steht und bevor er unter dem Label Millarworld mit Wanted, Kick-Ass und The Secret Service Vorlagen für Hollywood -Filme schrieb, dachte Mark Millar ziemlich effektvoll darüber nach, was passiert wäre, wenn Superman nicht in den USA sondern in Stalins Sowjetunion gelandet wäre.

Mark Millar Collection 4: Genosse Superman

Millar beschert uns in der dreiteilige Miniserie Red Son zusätzlich auch noch alternative Versionen von Wonder Woman, Green Lantern und vor allem von Batman, der mit spitzohriger Pelzmütze im russischen Untergrund den als Super-Kommunisten agierenden Außerirdischen bekämpft. Wie außerhalb des Klassikers Watchmen bei DC eher unüblich, hat das Erscheinen des russischen Übermenschen auch Auswirkungen auf die Zeitgeschichte. Richard Nixon wird erschossen, JFK macht Marilyn Monroe zur First Lady und ist eine ganze Weile US-Präsident, bevor er schließlich – womit wir wieder bei DC wären – von Lex Luthor abgelöst wird.

Mark Millar Collection 4: Genosse Superman

Das ist eine ganze Menge Holz für einen verhältnismäßig kompakten Superhelden-Comic und so mancher guter Ansatz bleibt inmitten der rasanten, visuell prachtvoll in Szene gesetzten Erzählung nur angedeutet. Mir persönlich hat besonders eine kurze Szene gefallen, die Superman als mächtigsten Mann Russland zeigt, der an einer riesigen ihn selbst darstellenden Statue herummeißelt und permanent ausrückt um Unglücke zu verhindern. Das eigentliche Übel, die politischen Verhältnisse, lässt er jedoch unverändert.

Mark Millar Collection 4: Genosse Superman

Red Son erschien bei uns 2004 unter dem Titel Genosse Superman kurz nach der US-Veröffentlichung als Band 29 der Panini-Reihe DC Premium. Zehn Jahre später folgte als Neuauflage eine auch als limitiertes Hardcover erhältliche neue Edition, die noch um 17 zusätzliche Seiten mit Entwurfszeichnungen von Dave Johnson, Kilian Plunkett und Alex Ross ergänzt wurde. Als Band 4 von Paninis „Mark Millar Collection“ erscheint “Genosse Superman“ in einer etwas größeren (19 x 28 cm) Hardcover-Edition. Die Bildgalerie wurde um eine Seite (mit Green Lantern Entwürfen) abgespeckt, doch dafür gibt es ein Vorwort von Tom Desanto, den Drehbuch-Autor der ersten beiden X-Men-Filme.

„Mark Millar Collection 4: Genosse Superman“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Genosse Superman“ als Softcover bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Genosse Superman“ als Hardcover bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Genosse Superman“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 1: Wanted“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 2: Wolverine Staatsfeind“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 3: Kick-Ass Runde 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 5: Kick-Ass Runde 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken