Schlagwort-Archive: David Carradine

Hammer House of Mystery and Suspense

Drei Jahre nach der Serie Hammer House of Horror (Gefierschocker) entstand 1984 als Fortsetzung  Hammer House of Mystery and Suspense (Vorsicht, Hochspannung). Diesmal arbeiteten die britischen Hammer Film Productions mit 20th Century Fox zusammen, was dazu führte, dass viele US-Darsteller wie David Carradine, Peter Graves oder Shirley Knight als Gaststars auftraten. Die Episoden waren jetzt kleine Spielfilme mit einer Länge von 70 Minuten.

Hammer House of Mystery and Suspense

Es ging zwar deutlich weniger blutig zu als in Hammer House of Horror, doch auch hier gab es einige wirklich gute Episoden. Ein Höhepunkt der Serie ist Mark of the Devil (Gebrandmarkt). Erzählt wird vom kleinen Gangster Frank (Dirk Benedict aus Kampfstern Galactica und The A-Team), der einen Hehler (Burt Kwouk aus Inspector Clouseau) umgebracht hat, der eine Tätowierladen betreibt. Plötzlich hat Frank ein Tattoo auf seiner Brust, das ständig größer wird…

Nicht schlecht ist auch David McCallum als besessener Sicherheitsexperte in The Corvini Inheritance (Das Erbe der Corvini), die Episode Black Carrion (Das Geheimnis von Briars Court) über ein in den 60er-Jahren verschollenes Pop-Duo, sowie die Satanisten-Geschichte And The Walls Came Tumbling Down (Die Satansvision) mit Jason King Peter Wyngarde.

Ein absolutes Highlight ist die an eine Episode aus The Twilight Zone erinnernde Geschichte Child’s Play (Ein Kinderspiel), die erzählt wie eine Familie ihr Eigenheim plötzlich nicht mehr verlassen kann, da es von einer undurchdringlichen Stahlwand umgeben ist. Regie führte hier (sowie bei Mark of the Devil und In Possession) Val Guest, der für Hammer die legendären Quartermass-Filme drehte.

Hammer House of Horror

Bei uns liegen die 13 Episoden der Serie bei Pidax auf DVD vor. Die Bildqualität ist mittelprächtig. Zu „Czech Mate“ sowie zu „Last Video And Testament“ fehlen die deutschen Tonspuren, obwohl beide Folgen 1989 von SAT.1 als „Schach der Dame“ und „Die elektronische Falle“ ausgestrahlt wurden. Es wäre schön, wenn die Serie eines Tages, genau wie „Hammer House of Horror“,  gut restauriert auf Blu-ray als Mediabook erscheinen würde.

„Hammer House of Mystery and Suspense (Vorsicht, Hochspannung)“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hammer House of Horror“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hammer House of Horror“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hammer House of Horror“ bei ebay kaufen, hier anklicken

 

Kill Bill

Während einer Trauung wird die gesamte Hochzeitsgesellschaft niedergemetzelt. Nur die schwangere Braut (Uma Thurman) überlebt und erwacht erst vier Jahre später aus dem Koma. Sie lässt sich in Japan ein Schwert anfertigen und schwört Rache am grausamen Bill (David Carradine) und seiner Bande. In Tokio kommt es daher in einem Nachtclub zu einen Showdown mit sehr hohem Blutzoll. Doch dies ist erst der Anfang, denn die Braut hat noch eine Todesliste abzuarbeiten.

Kill Bill

Nach „Reservoir Dogs“, „Pulp Fiction“ und „Jackie Brown“ hat Quentin Tarantino sechs Jahre gebraucht bis er seinen langerwarteten vierten Film endlich fertig stellte. Er hat jedoch so eifrig gedreht, dass aus „Kill Bill“ ein Zweiteiler wurde.

Kill Bill

Wer von „Jackie Brown“ nicht so begeistert wie von „Pulp Fiction“ war, dürfte jetzt zufrieden sein. Tarantino erzählt seine (diesmal allerdings deutlich simplere) Geschichte wieder kunstvoll verschachtelt und immer wieder unterbrochen von unerwartet gewalttätigen Momenten. Diesmal verändert sich allerdings auch noch der komplette Stil des Filmes von Kapitel zu Kapitel. Mal gibt es schwelgerische Musik und eine geteilte Leinwand im Stile der Brian de Palma – Thriller wie „Carrie“. Wenn es gar zu blutig wird, dreht Tarantino wie Hitchcock bei „Psycho“ einfach in schwarzweiß weiter. Außerdem gibt es eine komplett als japanischer Zeichentrickfilm realisierte Rückblende auf die Jugend der von Lucy Liu verkörperten Schurkenfigur.

Kill Bill

Insgesamt versteht sich der Film als Hommage an Italo-Western und Eastern (Teil 1 ist eher den japanischen Samurai-Filmen gewidmet, Teil 2 hat hingegen mehr chinesische Einflüsse). Während es noch während des ersten Teils so aussah, als wenn Tarantino in erster Linie an beeindruckend visualisierten Zuschauer-Verwirrungsaktionen interessiert ist, findet die deutlich weniger blutige Fortsetzung (nach einigen etwas überflüssigen Momenten am Anfang) doch noch zu einem schlüssigen und berührenden Finale.

Kill Bill

Tarantino hat auch den abwechslungsreichen Soundtrack wieder mit geschmackssicher ausgewählten Musikstücken aus dieser Zeit zusammengestellt. Das Resultat ist eine virtuos (aber dabei auch mit einigen splattrigen Härten) in Szene gesetzte Liebeserklärung an das pure Kino.

„Kill Bill 1 + 2“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Kill Bill 1 + 2“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Kill Bill“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Kill Bill 1“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Kill Bill 1“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Kill Bill 2“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Kill Bill 2“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die CD mit der Musik zu „Kill Bill 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die CD mit der Musik zu „Kill Bill“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bruce Lee – Die Kollektion

Diese DVD-Box (alle fünf Scheiben sind auch einzeln zu kaufen) enthält nahezu alle Filme, die Bruce Lee zur Legende machten. Nachdem dessen Film- und TV-Karriere in den USA nicht richtig in Gang kam und die eigentlich für ihn vorgesehene Hauptrolle in der Fernsehserie Kung Fu an David Carradine ging, kehrte Bruce Lee 1971 nach Hongkong zurück. Dort drehte er für den Produzenten Raymond Chow drei Kinofilme, die in Asien alle Kassenrekorde brachen und ihn weltweit zur Kampfsport-Ikone machten.

Bruce Lee - Die Kollektion

Ebenfalls in der Box enthalten ist die Dokumentation Bruce Lee – Die Legende, die hauptsächlich noch einmal die besten Kampfszenen aus den Spielfilmen zeigt. Doch außerdem gibt es noch einige interessante Ausschnitte aus Filmen, die Bruce Lee als kleiner Junge in Hongkong drehte sowie einen lustigen amerikanischen Casting-Film.

Bruce Lee - Die Kollektion

In dieser Box fehlt der für Warner Brothers entstandene Der Mann mit der Todeskralle, doch dafür ist der äußerst skurrile Film Bruce Lee – Mein letzter Kampf enthalten. Dieser entstand posthum nach dem überraschenden Tod des Darstellers im Jahre 1973 und versucht auf ziemlich unbeholfene Art aus einigen wenigen bereits abgedrehten Szenen mit Bruce Lee (u. a. einen beeindruckenden Zweikampf mit dem 2,20 m großen Basketball-Spieler Karim Abdul Jabbar) einen abendfüllenden Film zu machen. Dabei wurde auch nicht davor zurückgeschreckt reale Aufnahmen von Bruce Lees Beerdigung in Hongkong in den Film zu schneiden.

Bruce Lee - Die Kollektion

Doch jener schmucke gelbe Kampfanzug, den Bruce Lee in Mein letzter Kampf trug, beeindruckte immerhin Quentin Tarantino so sehr, dass er Uma Thurman in Kill Bill einen ähnlichen Dress verpasste.

Bruce Lee - Die Kollektion

Bonusmaterial der DVD-Box von Universum Film: Ein 30-seitiges farbiges Booklet, 5 Postkarten, Deutsche Trailer zu allen fünf Filmen

„Bruce Lee – Die Kollektion“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Bruce Lee – Die Kollektion – Uncut“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Todesfaust des Cheng Li“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Todesgrüße aus Shanghai“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Todeskralle schlägt wieder zu“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Mann mit der Todeskralle“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Mann mit der Todeskralle“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Bruce Lee – Mein letzter Kampf“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Bruce Lee – Die Legende“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Filme mit Bruce Lee bei ebay kaufen, hier anklicken