Schlagwort-Archive: David Lloyd

The Boys – Gnadenlos-Edition 2

Garth Ennis, der den Punisher einst das komplette Marvel-Universum liquidieren ließ, hat sich mit The Boys eine tolle Spielwiese geschaffen auf der er, gemeinsam mit dem Zeichner Darick Robertson, ungeniert seine Hassliebe zu Superhelden und sein Faible für Provokationen aller Art ausleben kann. Mit diesem Band setzt Panini seine Hardcover-Gesamtausgabe im leichten Überformat (19 x 29 cm) von The Boys fort. Da der zweite Band dieser Gnadenlos-Edition 16 Hefte der Serie enthält, ist diese Veröffentlichung sogar noch günstiger als die teilweise schon vergriffene Softcover-Ausgabe.

The Boys - Gnadenlos-Edition 2

Unaufhaltsam und ohne Rücksicht auf Verluste machen “Boss“ Billy Butcher, Mother´s Milk, der Frenchman, das Weibchen und Neuzugang Wee Hughie den Superhelden das Leben schwer. Nachdem die Frau von Billie und die Freundin von Wee durch kostümierte Irre starben, wachen The Boys darüber, dass es die Übermenschen in Unterwäsche nicht übertreiben.

The Boys - Gnadenlos-Edition 2
Variant-Cover von Garry Leach

Im Zentrum der Storyline Streicheleinheiten steht Blarney Cock, jenes Mitglied der Superhelden-Nachwuchs-Truppe Teenage Kix das Wee zuvor versehentlich umgebracht hat, wieder von den Toten auf. Blarney ist allerdings völlig matschig im Hirn und will unbedingt seinen Hamster wiederhaben, der sich jetzt im Besitz von Wee befindet. In Stunde der Wahrheit erzählt The Legend, ein Comic-Schöpfer der etwas an Stan Lee erinnert, wie sich die Waffenfirma Vought nach einigen vermurksten Rüstungsaufträgen, die unzählige Todesfälle verursachten, darauf spezialisiert hat Superhelden zu produzieren. Auch hier ist mit einigen Totalausfällen zu rechnen…

The Boys - Gnadenlos-Edition 2
Variant-Cover von Dave Gibbons

Zum Abschluss dieses Bands geht es um ein Schmutziges Geheimnis. Erzählt wird, wie ein Gründungsmitglied der legendären G-Men spektakulär Selbstmord beging und es danach den zahlreichen Superhelden-Gruppen, die ein G im Namen tragen, an den Kragen geht. Doch diesmal sind es nicht nur Billy Butcher und seine Boys sowie das Weibchen, die gegen allzu selbstgerechte Kostümträger vorgehen. Auch der Multikonzern Vought mischt eifrig mit und greift dabei zu noch drastischeren Methoden als die Boys…

The Boys - Gnadenlos-Edition 2
Variant-Cover von Carlos Ezquerra

Kaum verschlüsselt veralbert Ennis hier äußerst treffsicher X-Men, X-Force und was es so noch an X-beliebigen Superhelden-Teams gibt. So hat z. B. Critter, das G-Men-Äquivalent zu Wolverine, anscheinend Flöhe und trägt daher einen dieser hohen Wauwau-Kegelkragen.

The Boys - Gnadenlos-Edition 2
Variant-Cover von John Cassaday

Ähnlich wie schon in Ennis‘ Meisterwerk Preacher sind es auch bei The Boys nicht nur die ruppigen und satirischen Elemente, die faszinieren. Auch diese Serie lässt sich immer wieder Zeit für ruhige zwischenmenschliche Passagen und erzählt von Wees Freundschaft zu Billy und seiner aufkeimenden Liebe zu Annie January. Hier ahnt der gute Wee allerdings nicht, dass diese ein Mitglied des Superhelden-Teams The Seven ist…

The Boys - Gnadenlos-Edition 2
Variant-Cover von David Lloyd

Einmal mehr vermischt Ennis äußerst mitreißend bissige (gelegentlich aber auch leicht sentimentale und oftmals dezent antiamerikanische) Dialoge mit drastischen Gewaltszenen, die aber immer im Dienste der guten Sache bzw. Story stehen. Gleichzeitig enthüllt er immer mehr Details über die dreckigen Machenschaften hinter den eher gemeingefährlichen als hilfreichen Superhelden.

The Boys - Gnadenlos-Edition 2
Variant-Cover von Jim Lee

Abgerundet wird dieser Band der Gnadenlos-Edition durch den Abdruck von Variant-Titelbilder, die prominente Comic-Künstler wie John Cassaday, Howard Chaykin, Carlos Ezquerra, Garry Leach, Steve Dillon, Dave Gibbons, David Lloyd und Jim Lee zur Serie beigesteuert haben.

„The Boys # 1: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„The Boys # 2: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 3: Gnadenlos-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 1: Spielverderber“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 2: Der glorreiche Fünfjahresplan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 3: Streicheleinheiten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 4: Schmutzige Geheimnisse“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 5: Herogasm“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 6: Gesucht – tot oder lebendig“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 7: Die Unschuldigen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 8: Highland-Bubi“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 9: Vergangenheitsbewältigung“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 10: Das Karussell“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 11: Butcher“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 12: Kampf ums weisse Haus“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Boys # 13: Vergeltung hat ihren Preis“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Aliens

Lange bevor im zweiten Predator-Film ein Schädel des Monsters aus Alien zu sehen war und sehr, sehr lange bevor in Alien vs. Predator die beiden populären Kino-Ungeheuer schließlich auch auf der Leinwand aufeinander trafen, waren derartige Begegnungen in den Comic aus dem Hause Dark Horse bereits etwas Alltägliches. Sogar auf die DC-Heroen Superman und Batman trafen die einst von H. R. Giger entworfenen Aliens.

Aliens

Seit 1988 erscheinen bei Dark Horse mit großem Erfolg Alien-Comics. Da hier nicht jeder Zeichenstrich mit dem Lizenzgeber abgestimmt werden muss – wie dies bei den ebenfalls bei Dark Horse erscheinenden Star Wars-Comics der Fall ist – arbeiteten auch prominente Comickünstler gerne für die Reihe.

Aliens

Cross Cult präsentiert in der bewährten kleinformatigen Hardcover-Aufmachung vier schwarzweiße Alien-Highlights aus den Neunziger Jahren, die von bekannten Zeichnern und Autoren wie David Lloyd (V wie Vendetta), John Byrne (Superman), Dave Gibbons (Watchmen) und Mike Mignola (Hellboy) stammen.

Aliens

Abgerundet wird der Band durch Texte von Peter Osteried, die sich kurz aber äußerst fundiert mit den Filmen und Comics beschäftigen. Insgesamt macht der Band Appetit auf weitere ähnlich gelungene Comicvarianten zu beliebten Filmen.


„Aliens # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Aliens # 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Aliens # 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die „Alien-Quadrilogy“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen,
hier anklicken

„Alien 1“ als „Century3 DVD-Cinedition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Aliens“ als „Century3 DVD-Cinedition“ bei AMAZON bestellen,
hier anklicken

„Alien 3“ als „Century3 DVD-Cinedition“ bei AMAZON bestellen,
hier anklicken

„Alien 4“ als „Century3 DVD-Cinedition“ bei AMAZON bestellen,
hier anklicken

„Alien“-DVDs bei ebay kaufen, hier anklicken

V wie Vendetta

Die britischen Anti-Utopien von George Orwell und Aldous Huxley, aber auch die mitunter nicht minder düsteren englischen Comics mit zweifelhaften (und auch zweifelnden) Helden wie Judge Dredd standen Pate als Alan Moore (From Hell) Anfang der 80er Jahre damit begann eine Geschichte für den Zeichner David Lloyd zu verfassen. Auch die ultrakonservative Thatcher-Regierung inspirierte Moore zu seinem ersten Fortsetzungs-Comic.

V wie Vendetta

Die Idee einen maskierten Rächer als jenen Guy Fawkes zu verkleiden, der 1605 versuchte das britische Parlament in die Luft zu jagen, kam von Lloyd. Das aus diesen Komponenten angerührte Resultat ist eine vielschichtige düstere Zukunftsvision. Obwohl angesiedelt im damals weit entfernten 1998 hat der Comic auch heute nichts von seiner Brisanz verloren.

V wie Vendetta

V for Vendetta erschien zunächst ab 1982 in schwarzweiß als Fortsetzung im britischen Magazin Warrior. Nachdem die Zeitschrift drei Jahre später eingestellt wurde, konnte der Comic zunächst nicht beendet werden. Doch nach dem Erfolg von Alan Moores Comic-Meilenstein Watchmen veröffentlichte DC die Serie in Farbe. Innerhalb dieser sechsbändigen US-Ausgabe konnten Moore und Lloyd V for Vendetta beenden.

V wie Vendetta

1990 brachte der Carlsen Verlag das bahnbrechende Werk in sechs Bänden im Albumformat heraus. Der mittlerweile leider insolvente Tilsner Verlag übernimmt in seiner etwas kleinformatigeren Gesamtausgabe die Übersetzung von Uwe Anton und das Lettering von Dirk Rehm. Es fehlte allerdings die nicht sonderlich gelungene Kolorierung (Lloyds Zeichnungen leben ohnehin von Schwarz-Weiß-Kontrasten) und einige recht überflüssige ganzseitige Einzel-Illustrationen, die den Lesefluss eher hemmen.

V wie VendettaDas ganz große Plus der Neuveröffentlichung sind allerdings die informativen Vorworte von Lloyd und Moore, sowie ein umfangreicher Artikel, den Alan Moore 1984 während seiner Arbeit an V wie Vendetta verfasste. Ferner sind noch zwei bisher bei uns nicht veröffentlichte insgesamt 10-seitige V wie Vendetta -Kurzcomics (eins davon erinnert ziemlich an Stephen Kings Shortstory Der Mauervorsprung von 1976) enthalten.

V wie Vendetta

Da diese Neuveröffentlichung mittlerweile vergriffen ist und eine aufwändige (allerdings ohne den Segen von Alan Moore entstandene) Verfilmung in die Kinos gekommen ist, liegt bei Panini eine weitere Neuauflage von V wie Vendetta vor. Diese ist noch etwas kleinformatiger als die Tilsner-Ausgabe, wurde neu gelettert und verfügt über eine dezente Kolorierung die den Lesegenuss steigert. Auch die Vorworte und Artikel von Lloyd und Moore sind enthalten.

V wie Vendetta

Somit liegt dieser Meilenstein der Comicgeschichte zum Glück wieder in einer ansprechenden Edition vor. Wer es gerne noch etwas feudaler mag, dem sei die “Masken-Edition“ oder die großformatige “Absolute Edition“ empfohlen.

„V wie Vendetta“ als farbige Panini-Ausgabe bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„V wie Vendetta“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„V wie Vendetta“ als „Ultimate Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„V wie Vendetta“ als „Masken-Edition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Alan Moore bei ebay kaufen, hier anklicken

Die schwarzweiße Tilsner-Ausgabe bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„V wie Vendetta“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„V wie Vendetta“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken