Schlagwort-Archive: Diabolik

Verschollene Superhelden

Die Reihe Perlen der Comicgeschichte des Bildschriften Verlags ist bereits auf vier Bände angewachsen. Präsentiert werden kommerziell produzierte Comics, die auch Freunden von skurrilen Geschichten viel Freude bereiten dürften. Im Zentrum des Buchs stehen diesmal Superhelden aus dem Golden Age der 40er Jahre, die es nicht zur Serienreife gebracht haben.

Verschollene Superhelden

An mangelnder Phantasie der Schöpfer hat es ganz gewiss nicht gelegen. Manchmal sind die Ideen zu den Comics erschreckend simpel. So war 1941 im Heft 13 von Speed Comics schlicht und einfach eine gigantische Hand der Held und “niemand entkommt ihrer zupackenden Kraft“. Seltsamerweise brachte es The Hand nur auf zwei Comic-Auftritte.

Verschollene Superhelden

Noch rarer machte sich The Owl, obwohl Martin Filchock sich wirklich ein tolles Konzept überlegt hatte. Jack arbeitet tagsüber als Bibliothekar und sammelt den Schmutz ein, den die Bücherei-Besucher ins Haus schleppen. Diesen analysiert dann nach Feierabend Jacks an den Rollstuhl gefesselter Vater. Dadurch soll der Übeltäter gefunden werden, der für dessen Lähmung verantwortlich ist. Nachts maskiert sich Jack dann als Eule und jagt Verbrechen. Seinen Vater konnte er jedoch nicht rächen, da kein weiteres Abenteuer mit der Eule folgte.

Verschollene Superhelden

Der Sammelband enthält zehn herrlich trashige Abenteuer mit seltsamen Superhelden wie Catman and the Kitten, Man O’Metal oder dem King of Darkness, an deren Geschichten Comic-Pioniere wie die Zeichner Jerry Robinson (Batman) oder Harry Georg Peters (Wonder Woman) beteiligt waren. Die Übersetzungen sind knackig (“Los Kid, müssen sie stoppen!“) und zu jedem Abenteuer gibt es Einführungen von J. Gleue, die ebenso fachkundig wie unterhaltsam sind. So entdeckt er in Typhon „flüchtende Piktogramme“ und Paul Gattusos Artwork bei The Echo kommt ihm so vor, als wenn sich ein “20er Jahre Expressionist zur Abwechslung mal in den Comic-Books ausgetobt“ hätte.

Verschollene Superhelden

Der nächste Band Perlen der Comicgeschichte wird Diabolik gewidmet sein. Der Reihe ist ein langes Leben zu wünschen!

“Perlen der Comicgeschichte # 1: Centaur Mystery Comics“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Perlen der Comicgeschichte # 2: Good Girl Art Comics“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Perlen der Comicgeschichte # 3: Bizarre Comic Kunst“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Perlen der Comicgeschichte” bei ebay kaufen, hier anklicken

Ein diabolischer Sommer

Alexandre Clérisse studierte zunächst Kommunikationsdesign, bevor er in Angoulème einen Abschluss im Bereich Comic machte. Auf dem dortigen Comicfestival erhielt er 2017 den Prix polar für den von ihm gezeichneten Comic Ein diabolischer Sommer.

Ein diabolischer SommerSeine klaren und auf den ersten Blick sehr simpel wirkenden Zeichnungen erinnern an Illustrationen aus einem Kinderbuch. Doch es gelingt Clérisse, die nur aus wenigen Strichen und Farbflächen bestehenden Figuren in Wesen voller Emotionen zu verwandeln. Wenn er etwa treppenförmige Linien unter den Augen der jugendlichen Hauptfigur Antoine anordnet, dann ist sofort klar, dass dieser ganz traurig ist.

Ein diabolischer Sommer

Clérisses Design erinnert an die 60er Jahre und den Stil der Pink Panther-Cartoons. Dazu passt auch die im Jahre 1967 spielende Story vom vielseitigen Autoren Thierry Smolderen (Gipsy), der bereits bei Das Imperium des Atoms mit Clérisse zusammenarbeitete.

Ein diabolischer Sommer

In Ein diabolischer Sommer reichert Smolderen eine Geschichte über Freundschaft und erste Liebe geschickt mit Spionage-Klischees und Elementen aus dem italienischen “Fumetti Nero“ Diabolik an. Der Comic gipfelt in einem Prolog, der vieles was zuvor erzählt wurde, in einem neuen Licht erscheinen lässt.

Ein diabolischer Sommer

Carlsen Comics hatte Alexandre Clérisse auf das Comicfestival München 2017 eingeladen, dort erhielt er den PENG!-Preis als bester europäischer Comic.

„Ein diabolischer Sommer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Ein diabolischer Sommer“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Das Imperium des Atoms“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Das rote Phantom schlägt zu

In Italien hatte sich ab Anfang der 60er Jahre ein Gegenstück zu den Superhelden-Comics aus den USA entwickelt. Im Zentrum der “Fumetti Neri“ standen Figuren, die ihre Identität ebenfalls hinter Masken versteckten. Doch sie waren Kriminelle, auch wenn ihre Moralvorstellungen meist weniger verdorben als die der Herrschenden waren. Finstere Helden wie “Diabolik“, “Kriminal“ und “Satanik“ standen auch im Zentrum von Kinofilmen.

Das rote Phantom schlägt zu

Doch spätestens nach dem Erfolg der trashigen Batman-TV-Serie mit Adam West versuchte sich das ohnehin gerne US-Trends aufgreifende italienische Kino an Filmen mit bunt kostümierten für Recht und Ordnung kämpfenden Superhelden. So entstanden ab 1966 mit “Argoman: Der phantastische Supermann“, “Flashman – Der Unsichtbare“, “Goldface“ oder “Die drei Supermänner räumen auf“ einige recht amüsante Versuche fehlendes Budget durch Fantasie und Selbstironie zu kaschieren.

Das rote Phantom schlägt zu

In diesem Zusammenhang ist “Das rote Phantom schlägt zu“ ein recht interessanter Film. Die Hauptfigur lässt an Lee Falks Comicheld “The Phantom“ denken, ist jedoch am Anfang der Geschichte ein erfolgreicher Wrestler, der bei einem Match seinen Gegner versehentlich tötet. Doch für den Mann , der seine Maske niemals abnimmt, tut sich ein sehr viel interessanteres Tätigkeitsfeld auf, denn eine Unmenge von Quecksilber und Uran wurde gestohlen. Ganz klar, da will mal wieder jemand die Weltherrschaft übernehmen, hat aber seine Rechnung ohne das rote Phantom gemacht, dessen Freund der Chef des Geheimdienstes ist.

Das rote Phantom schlägt zu

Der Film ist eine fröhlich bunte Angelegenheit, die zwar auch Elemente aus mexikanischen Wrestling-Movies und Superhelden-Comics übernimmt, doch das eigentliche Vorbild ist der ein Jahre zuvor entstandene James-Bond-Film “Feuerball“. Hieraus wurden nicht nur Situationen und Kostüme übernommen, sondern die Filmmusik wurde hart an John Barrys 007-Soundtrack vorbei komnponiert. Das Werk trägt im italienischen Original den Titel “Superargo contro Diabolikus” und war so erfolgreich, dass zwei Jahre später mit eine “Superargo – L’invincibile Superman” Fortsetzung folgte. Diese wurde bei uns bisher noch nicht gezeigt, eine DVD-Edition wäre höchst willkommen!

Das rote Phantom schlägt zu

Die DVD von ALIVE! zu „Das rote Phantom schlägt zu“enthält neben dem 84-minütigen Film in deutscher, englischer und italienischer Sprache noch den ziemlich durchgeknallten italienischen Trailer (3:08 min), die 81-minütige deutsche Fassung und den deutschen Vorspann (3:25 min) in mäßiger Bildqualität.

“Das rote Phantom schlägt zu“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das rote Phantom schlägt zu“ bei ebay kaufen, hier anklicken

“Argoman: Der phantastische Supermann“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Argoman: Der phantastische Supermann“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Die Stunde, wenn Dracula kommt

Moldawien 1630: Die Inquisition verurteilt die junge Adlige Asa wegen Hexerei zum Tode. Ihr wird vom Henker brutal eine eiserne Dämonen-Maske auf das Gesicht genagelt, doch der danach geplante Scheiterhaufen fällt wegen eines Unwetters aus. 200 Jahre später stoßen Professor Kruvajan und sein Assistent Andre zufällig auf Asas Gruft. Als der Professor das Grab untersucht, belebt er Asa als er sich leicht verletzt und etwas Blut auf ihre Dämonen-Maske tröpfelt.

Die Stunde, wenn Dracula kommt

Mit dieser in beeindruckenden Schwarzweißbildern umgesetzten Schauergeschichte nach einer Vorlage von Nikolai Gogol, gelang dem ehemaligen Kameramann Mario Bava (“Gefahr: Diabolik!“, “Die drei Gesichter der Furcht“) ein Meisterwerk des Genres, das den zeitgleich entstandenen englischen Hammer-Horrorfilmen an Atmosphäre und auch Spannung deutlich überlegen ist.

Die Stunde, wenn Dracula kommt

Störend ist lediglich der Versuch der deutschen Synchronisation, den Film auch noch das “Gütesiegel“ Dracula zu verpassen, obwohl es im italienischen Original überhaupt nicht um Vampire geht.

Die Stunde, wenn Dracula kommt

Der Zuschauer wird die kunstvoll-grausigen Bilder und die aufregende Babara Steele in der doppelten Hauptrolle wohl Zeit seines Lebens nicht vergessen. Erst recht nicht, wenn diese Blu-ray den Film in voller Länge und guter (wenn auch nicht perfekter) Bildqualität präsentiert.

Die Stunde, wenn Dracula kommt

Die neu produzierte Featurette “Eine Schauergeschichte“ (10:19 min) in dem ausführlich Bavas Sohn Lamberto zu Wort kommt, wie alle übrigen Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln; Eine entfallene Szene in italienischer Sprache (2:00 min); “Vom Schneidetisch“ (3:19 min); Ein sehr interessantes und amüsantes Interview mit Barbara Steele (29:27 min) in englischer Sprache, Italienischer Trailer (3:18 min); Britischer Trailer (3:21 min); US-Trailer (2:12 min);  US-TV-Spot (0:22 min); Deutscher Vorspann (2:05 min); Galerie mit 159 Plakaten, Fotos und Werbematerialien.

„Die Stunde, wenn Dracula kommt“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Stunde, wenn Dracula kommt“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Stunde wenn Dracula kommt“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Die drei Gesichter der Furcht“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die drei Gesichter der Furcht“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die drei Gesichter der Furcht“ bei ebay kaufen, hier anklicken