Schlagwort-Archive: Die Südseeballade

Micky Maltese: Eine Mäuseballade

Der 1947 in Venedig geborene Italiener Giorgio Cavazzano war bereits als 12-Jähriger professionell in der Comic-Branche tätig! Er tusche zunächst die Zeichnungen seines auch für Disney tätigen Cousins Luciano Capitanio und wurde dann Mitarbeiter von Romano Scarpa (Der fliegende Schotte), dem wohl einflussreichsten italienischen Disney-Zeichner.

Micky Maltese: Eine Mäuseballade
© 2019 Disney

Bereits mit 19 Jahren realisierte Cavazzano eigene Comic-Geschichten für Disney Italien. Er arbeitet meistens mit Textern zusammen, wie etwa bei der viel beachteten Fantasy-Serie Drachenritter mit Egmonts Disney-Chefredakteur Byron Erickson. Doch Cavazzano kann nicht nur Disney, wie seine Geschichte Spider-Man in Venedig belegt, und ist auch ein talentierter Autor, wie seine bei uns in der Lustiges Taschenbuch Jubiläumsedition Nr. 3 und im Band Entenhausener Filmklassiker veröffentlichte Parodie des Kultfilms Casablanca beweist.

Micky Maltese: Eine Mäuseballade
© 2019 Disney

Ein weiterer Höhepunkt im Werk von Cavazzano ist eine von Bruno Enna geschriebene Geschichte. Der Titel Micky Maltese: Eine Mäuseballade lässt zwar vermuten, dass es sich hierbei um eine Parodie von Hugo Pratts ersten Comic-Abenteuer mit Corto Maltese handelt. Doch für Autor und Zeichner ist der 1967 erschienene Comic Die Südseeballade ein alles überragender Meilenstein.

Micky Maltese: Eine Mäuseballade
© 2019 Disney

Daher ist Eine Mäuseballade weniger eine Parodie, sondern – genau wie viele der italienischen Disney-Comics – eine liebevolle Hommage. Es wird sich nicht über die Vorlage lustig gemacht, sondern – ähnlich wie in frühen Disney-Kurzfilmen – ist die Freude daran zu spüren, Micky und seine Freunde in die Helden- oder Schurken-Rollen von Klassikern aus Literatur oder Kino schlüpfen zu lassen.

Micky Maltese: Eine Mäuseballade
© 2019 Disney

So ist es bei Cavazzano und Enna nicht der aufbrausende Donald, der für die Corto-Maltese-Rolle gecastet wurde, sondern der gelegentlich auch melancholische Micky. Diesem wird fast die Show gestohlen, durch einem sehr charismatisch die Schurkenrolle des Katputin (Rasputin bei Pratt) spielenden Kater Karlo. Natürlich gibt es im Comic auch dankbare Rollen für Minnie (“Minniedora Gruyère-Moore, Tochter eines bekannten Reeders aus Cape Maus“) und Goofy als Südsee-Insulaner.

Micky Maltese: Eine Mäuseballade
© 2019 Disney

Obwohl die Geschichte ganz offensichtlich für die Veröffentlichung im (Lustigen) Taschenbuch-Format vorgesehen ist, hat die Egmont Comic Collection eine luxuriöse Edition spendiert. Das hat mit 50 Euro seinen Preis, ist aber durchaus angemessen. Die klaren Bilder von Cavazzano und das kongeniale Inking von Alessandro Zemolin kommen im Großformat besser zu Wirkung. Als Ergänzung gibt es noch aussagekräftige Texte von Enna, Cavazzano. Zemolin und dem Journalisten Vicenzo Mollica.  Als krönenden Abschluss enthält das Buch noch den Abdruck sämtlicher Bleistiftzeichnungen von Cavazzano, die dieser ganz lässig – und ohne jemals ein Radiergummi zu benutzen! – zu Papier gebracht hat.

„Micky Maltese: Eine Mäuseballade“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Corto Maltese“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Corto Maltese # 1 – Die Südseeballade“ als schwarzweiße Ausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Micky Maltese“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Corto Maltese # 1- Die Südseeballade“ als Farbausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Tébo: Die jungen Jahre von Micky

Gemeinsam mit Cosey (Auf der Suche nach Peter Pan), Régis Loisel (Peter Pan) sowie Nicolas Keramidas & Lewis Trondheim (Texas Cowboys) wurde auch ein gewisser Tébo ausgewählt, um für den französischen Verlag Glénat Comic-Geschichten mit Micky Maus in seinem sehr individuellen Stilen zu zeichnen.

Tébo: Die jungen Jahre von Micky
© 2018 Disney

Bei Tébo handelt es sich um den 1972 im französischen Caen geborenen Frédéric Thébault, der bei uns bisher nur durch seine Serie Samson & Neon (zwei Bände bei Carlsen, in Frankreich gibt es bereits 7 Alben) bekannt ist. Doch in seiner Heimat ist Tébo eine durchaus große Nummer. So zeichnete er die von Zep (Titeuf) getexte Superhelden-Parodie Captain Biceps, von der in Frankreich pro Album 70.000 Exemplare verkauft wurden.

Tébo: Die jungen Jahre von Micky
© 2018 Disney

Auch bei Tébos Version von Micky Maus handelt es sich um eine Parodie, bzw. um eine Anthologie von Persiflagen auf verschiedene Genres. Der schon ganz schön betagte Micky erzählt seinem Enkel (!, ansonsten gibt es bei Disney nur Neffen und Onkel) Norbert fünf ziemlich wilde Abenteuer aus seiner Jugend. Dabei handelt es sich um einen Western, ein Abenteuer in den Sümpfen, ein Erlebnis aus dem ersten Weltkrieg, eine Gangster-Geschichte, sowie eine unheimliche Begegnung der Dritten Art.

Tébo: Die jungen Jahre von Micky
© 2018 Disney

Donald, Goofy und Minnie haben Gastauftritte, als Schurke fungiert meist Kater Karlo. Durch Tébos lässig-rotzigen Stil, sowie seinem unbekümmerten Umgang mit Logik und Klischees machen diese Geschichten sehr viel mehr Spaß als die meisten aktuellen Comics aus dem Hause Disney.

Tébo: Die jungen Jahre von Micky
© 2018 Disney

Daher ist es sehr erfreulich, dass Glénat seine Micky-Reihe fortführt, u. a. mit einer vom italienischen Meister Giorgio Cavazzano gezeichneten Parodie auf Hugo Pratts Comic-Meisterwerk Die Südseeballade!

Diesen Comic im Egmont-Shop bestellen

„Die jungen Jahre von Micky“ von Tébo bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die jungen Jahre von Micky“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Eine geheimnisvolle Melodie: Oder: Wie Micky seine Minnie traf“ von Cosey bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Micky Maus – Café Zombo“ von Loisel bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mickey’s Craziest Adventures“ von Nicolas Keramidas und Lewis Trondheim bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Nicolas Keramidas bei ebay kaufen, hier anklicken

Hugo Pratt: Corto Maltese – Die Südseeballade

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs entstand eine ganz eigenständige italienische Comic-Kultur, die zunächst noch etwas auf den Spuren der US-Zeitungscomics wandelte. Im Magazin “Asso di Picce“ schuf Hugo Pratt von 1945 bis 1948 die titelgebende Serie um einen maskierten Helden als Mischung aus Batman und The Spirit. Nach der Einstellung des Magazins ging Pratt nach Argentinien und arbeitete dort an weiteren Comicserien.

Hugo Pratt: Corto Maltese - Die Südseeballade
Cover der farbigen Ausgabe

Nachdem er anschließend in London einige Kriegscomics gezeichnet hatte, kehrte Pratt ins geliebte Venedig zurück. Dort setzte er zunächst bekannte Romane wie Die Schatzinsel in Comicform um, bevor er im Magazin Sgt. Kirk ein optimales Forum gefunden hatte. Der Immobilienspekulant und Comicfan Florenzo Ivaldi finanzierte aus privaten Mitteln eine Publikation, die ausschließlich Arbeiten seines Lieblingszeichners Hugo Pratt enthielt. Neben älterem Material präsentierte Pratt 1967 gleich in der ersten Ausgabe von Sgt. Kirk seine neue Hauptfigur Corto Maltese. Das erste Abenteuer des Seemanns trug den Titel Die Südseeballade und sollte durch die kunstvollen meist sehr reduzierten Zeichnungen sowie durch seinen Umfang von 165 Seiten Comicgeschichte schreiben.

Hugo Pratt: Corto Maltese - Die Südseeballade
Cover der schwarzweißen Ausgabe

Pratts kunstvollen Erzählungen, die ihre volle Wirkung im schwarzweißen Original entfalten, fanden jedoch nicht überall Anklang. Eine nachträglich kolorierte Veröffentlichung von Corto Maltese als Fortsetzungsserie wurde in den siebziger Jahren im deutschen Comicmagazin Zack schon nach wenigen Ausgaben abgebrochen.

Hugo Pratt: Corto Maltese - Die Südseeballade

Auch nachdem Hugo Pratt 1995 verstarb lebte Corto Maltese als Bühnenstück, Zeichentrickfilm und Titelträger eines “Monatsmagazins mit Reise- und Abenteuercomics” oder in Giorgio Cavazzanos Hommage Micky Maltese – Eine Mäuseballade  weiter.

Micky Maltese - Eine Mäuseballade

Jetzt hat sich der Verlag Schreiber & Leser der Traditionsserie angenommen und veröffentlich diese neu übersetzt, sowohl in der einfühlsam von Patrizia Zanotti kolorierten als auch in einer schwarzweißen Version. Beide Ausgaben enthalten auch noch knapp 30 Seiten mit interessantem Bonusmaterial. Neben einem Text von Umberto Eco sind auch noch zusätzliche Illustrationen von Pratt enthalten, die zeigen wie begnadet dieser auch mit Aquarellfarben umgehen konnte. In der selben Form erscheint auch der zweite Band Im Zeichen des Steinbocks.

Corto Maltese von Ruben Pellejero
Corto Maltese von Ruben Pellejero

Bei Schreiber & Leser ist auch der Neustart von Corto Maltese erschienen, der von zwei Spaniern realisiert wurde. Die Geschichte Unter der Mitternachtssonne stammt von Juan Diaz Canales (Blacksad) und die Zeichnungen von Ruben Pellejero (Dieter Lumpen).

„Corto Maltese # 1- Die Südseeballade“ als Farbausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Corto Maltese # 1 – Die Südseeballade“ als schwarzweiße Ausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Corto Maltese“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Corto Maltese # 2 – Im Zeichen des Steinbocks“ als Farbausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Corto Maltese # 2 – Im Zeichen des Steinbocks“ als schwarzweiße Ausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Corto Maltese # 3 – Und immer ein Stück weiter“ als Farbausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Corto Maltese # 3 – Und immer ein Stück weiter“ als schwarzweiße Ausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Corto Maltese # 4 – Die Kelten“ als Farbausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Corto Maltese # 4 – Die Kelten“ als schwarzweiße Ausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Corto Maltese # 13 – Unter der Mitternachtssonne“ als Farbausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Corto Maltese # 13 – Unter der Mitternachtssonne“ als schwarzweiße Ausgabe  bei AMAZON bestellen, hier anklicken