Schlagwort-Archive: Ewan McGregor

Die Schöne und das Biest (2017)

Bereits drei Jahre nach dem der Disney-Zeichentrickfilm Die Schöne und das Biest 1991 zu einem großen Erfolg an der Kinokasse wurde, erlebte ein gleichnamiges Broadway-Musical seine Premiere. Dies geschah am Palast Theatre direkt am Broadway, unweit des Times Square, und war ein wichtiger Beitrag dazu, diese einst verrufene Gegend immer familienfreundlicher zu machen.

Die Schöne und das Biest (2017)
© 2017 Disney

Das Musical wurde zu einem weltweiten Erfolg und lief in Deutschland in Stuttgart, Oberhausen und Berlin. Daher ist es kein Wunder, das nach dem Erfolg der auf Disney-Zeichenklassikern basierenden Realverfilmungen Maleficent – Die Dunkle Fee und Cinderella auch Die Schöne und das Biest noch einmal mit “richtigen“ Darstellern in Szene gesetzt wurde.

Die Schöne und das Biest (2017)
© 2017 Disney

Für die Hauptrolle konnte Harry-Potter-Star Emma Watson gewonnen werden. Die Darstellerin versicherte glaubhaft, dass Belle ihre liebste Disney-Figur ist. Auf alle Fälle hat sie für die Rolle der “Schönen“ die richtige Ausstrahlung und Sangeskraft.

Die Schöne und das Biest (2017)
© 2017 Disney

Versteckt unter einer nicht immer wirklich überzeugenden  Maske ist der aus Downton Abbey bekannte Brite Dan Stevens ein nur bedingt furchterregendes Biest.

Die Schöne und das Biest (2017)
© 2017 Disney

Richtig Vollgas gibt hingegen Luke Evans (Immer Drama um Tamara) als Belles selbstverliebter Verehrer Gaston. Dessen von Josh Gad verkörperter Sidekick LeFou sorgte als erste offen schwule Figur in einem Disney-Film für einiges Aufsehen.

Die Schöne und das Biest (2017)
© 2017 Disney

Für das in Haushaltsgeräte und Mobiliar verwandelte Personal des Schlosses konnten mit Emma Thompson als Teekanne Mrs. Potts, Ewan McGregor als Kerzenhalter Lumière und Ian McKellen als Standuhr Cogsworth prominente britische Darsteller gewonnen werden. Diese sind allerdings erst in den letzten Minuten nicht nur zu hören, sondern auch zu sehen.

Die Schöne und das Biest (2017)
© 2017 Disney

Für den Soundtrack war wieder Alan Menken  zuständig, der nicht auf sein für das Broadway-Musical neu komponiertes Material, wie den Song Human Again zurückgegriffen hatte. Er schrieb neue Lieder geschrieben, die jedoch nur recht kurz zu hören sind, doch Titel wie Days in the Sun oder How does a Moment last forever könnten durchaus Ohrwürmer werden.

Die Schöne und das Biest (2017)
© 2017 Disney

Tricktechnisch kann der Film nur bedingt überzeugen und sieht oft kitschiger aus, als die Zeichentrick-Vorlage. Die Darsteller reißen jedoch einiges raus, was insbesondere für die menschlich sehr anrührenden Szenen mit Emma Watson und ihren von Kevin Kline verkörperten Vater  Maurice sowie Luke Evans mitreißende Darbietung des Gassenhauers Gaston gilt.

Die Schöne und das Biest (2017)
© 2017 Disney

Neben dem 129-minütigen Hauptfilm (kann wahlweise auch mit einer 3-minütigen Ouvertüre abgespielt werden) enthält die Blu-ray noch diese Extras: Zauberhafte Drehbuchlesung (13:31 min, wie alle Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln), Ein zeitloses Märchen in neuem Gewand (7:08 min), Die Frauen hinter „Die Schöne und das Biest“ (5:17 min), Vom Song zur Filmszene (13:26 min), Erweiterter Song „Days in the Sun“ (4:08 min), Zusätzliche Szenen (6:23 min), Ein neuer Song mit Céline Dion (3:24 min), „Beauty and the Beast“ – Musikvideo mit Ariana Grande und John Legend (4:02 min), Making-of-Musikvideo: „Beauty and the Beast“ (2:07 min) und Disney-Liederauswahl

„Die Schöne und das Biest“ von 2017 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Schöne und das Biest“ von 2017 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Schöne und das Biest“ von 2017 in 3D als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Die Schöne und das Biest“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Den Soundtrack zu „Die Schöne und das Biest“ von 2017 bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Schöne und das Biest“ von 1991 als Diamond Edition + 3D Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Schöne und das Biest“ von 1991 als Diamond Edition mit 2 Blu-rays + DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Schöne und das Biest“ von 1991 als Diamond Edition mit 2 DVDs bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Verräter wie wir

John le Carré schreibt Spionage-Romane, die sich bewusst von denen seines britischen Landsmanns Ian Fleming abheben. Er orientiert sich an der Realität und seine Hauptfiguren sind keine unverwundbaren Superagenten wie James Bond. Das liest sich zwar spannend, doch die zugehörigen Verfilmungen wie “Das Russlandhaus“ oder “Dame, König, As, Spion“, verbreiten eher geschwätzige Langeweile statt Spannung.

Verräter wie wir

Dies konnte jedoch nicht von der sechsstündigen von Susanne Bier in Szene gesetzten TV-Serie “The Night Manager“ behauptet werden. Auch den ebenfalls auf einem Roman von John le Carré basierende Film “Verräter wie wir“ drehte eine Frau. Susanna White inszenierte zuvor “Eine zauberhafte Nanny 2“ und trotz des Verzichts auf spektakuläre Action herrscht von Anfang an Hochspannung. Das lag auch am Zusammenspiel der exquisiten Besetzung.

Verräter wie wir

Ewan McGregor und Naomie Harris (Moneypenny aus “Skyfall“) spielen das britische Ehepaar Perry und Gail, das sich entfremdet hat und hofft auf einem Trip nach Marrakesch die Beziehung wieder in Schwung zu bringen. Doch stattdessen treffen sie dort auf ein von Stellan Skarsgård sehr charismatisch gespieltes Mitglied der russischen Mafia, das um das Leben seiner Familie fürchtet.

Verräter wie wir

Der Mafioso bittet Perry, nach seiner Rückkehr nach London dem britischen Geheimdienst einen USB-Stick mit Daten zu übergeben. Perry macht dies und wird vom undurchsichtigen MI6-Mann Hector (Damian Lewis) zusammen mit seiner Frau auf eine gefährliche Mission nach Paris geschickt…

Verräter wie wir

Die Blu-ray von Studiocanal enthält neben dem 108-minütigen Hauptfilm noch ein deutschsprachiges Making Of (11:22 min), Berichte über die Story (2:55 min) und die Besetzung (3:16 min), nicht verwendete Szenen (5:18 min) und B-Roll (17:55 min)

„Verräter wie wir“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Verräter wie wir“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Verräter wie wir“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Walt Disney: Valiant

Die Eiskönigin“ hat mittlerweile weltweit mehr als eine Milliarde Dollar eingespielt und ist somit der erfolgreichste Animationsfilm aller Zeiten. Das Walt Disney Animations Studio hat jetzt wieder die Nase vorn und die Konkurrenz aus dem eigenen Hause – Pixars “Toy Story 3“ – an der Kinokasse überholt. Doch der Weg der Disney Studios zum Computeranimations-Erfolg war dornig und über so manchem Versuch in diesem Bereich wird der Mantel des Schweigens gelegt, nicht immer zu Recht.

Walt Disney: Valiant

„Die Eiskönigin“ wird offiziell als 53. “Walt Disney Animation Studios Film“ gelistet. In dieser Reihe tauchen zwar die relativ erfolgreichen computeranimierten Filme “Himmel und Huhn“ (2005), “Triff die Robinsons“ (2007) und “Bolt – Ein Hund für alle Fälle“ (2008) auf, es fehlen jedoch das peinliche “Madagascar“-Plagiat “Tierisch wild“ (2006), sowie der Total-Flop “Milo und Mars“ (2011), der lediglich 40 % seiner Produktionskosten von 150 Millionen Dollar wieder einspielte.

Walt Disney: Valiant

Ebenfalls nicht aufgeführt ist ein 2005 in Großbritannien entstandener Disney-Computeranimations-Film, der zwar nicht bei uns gezeigt wurde, sein moderates Budget von 35 Millionen Dollar jedoch trotzdem fast doppelt wieder einspielte.

Walt Disney: Valiant

“Valiant“ erzählt die Geschichte einiger Tauben, die maßgeblich dazu beitrugen, dass die Alliierten den Zweiten Weltkrieg gewannen. Der recht spaßig als Kriegskomödie in Szene gesetzte Film hat einen wahren Kern, denn in der Tat wird in Großbritannien ein Tapferkeitsorden namens Dickin Medal an Tiere im Kriegsdienst verliehen. Während des Zweiten Weltkriegs erhielten mehr als 20 Brieftauben diese Auszeichnung, Hunde hingegen brachten es auf sehr viel weniger Orden.

Walt Disney: Valiant
“Valiant“ ist eine charmante Ansammlung von Zweiter-Weltkriegs-Klischees und als Sprecher konnte allerlei britische Prominenz rekrutiert werden: Ewan McGregor in der Titelrolle als aufstrebende jugendliche Brieftaube sowie Ricky Gervais, John Cleese, John Hurt, Jim Broadbent, Hugh Laurie und Tim Curry als schurkischer deutscher Falke General von Talon. Vielleicht erbarmt sich Disney Germany eines Tages und spendiert diesem immer noch sehenswerten Animationsfilm eine deutsche Synchronisation und Heimkino-Veröffentlichung.

Den Soundtrack zu „Valiant“ als CD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Valiant“ bei ebay kaufen, hier anklicken