Schlagwort-Archive: Fatih Akin

Soul Kitchen

Zuvor drehte Fatih Akin (Der goldene Handschuh, Aus dem Nichts) meist Filme wie Kurz und schmerzlos, Solino, Gegen die Wand oder Auf der anderen Seite in deren dramatische Geschichten durchaus Raum für heitere Momente war. “Soul Kitchen“ hingegen ist ein eher leichtfüßiger Film, der jedoch niemals leugnet, dass das Leben ganz schön hart sein kann.

Soul Kitchen

Hauptfigur ist der griechischstämmige Zinos (Adam Bousdoukos, dessen Biografie den Film inspirierte), der im nicht eben angesagten und zudem noch ziemlich abgelegenen Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg ein – na ja – Restaurant betreibt. Eigentlich ist sein Soul Kitchen eher eine etwas bessere Imbissbude. Dies ändert sich als der streitsüchtige Gourmetkoch Shayn (Birol Ünel) seinen Dienst antritt. Die auf frittierte Speisen stehenden Stammkunden kommen zwar mit dessen neuen Speiseangebot nicht klar, aber nach und nach wird Zinos´ Soul Kitchen zum angesagten Szenetreff.

Soul Kitchen

Doch damit beginnen die Probleme erst, denn nicht nur die Gesundheitspolizei (netter Gastauftritt: Jan Vedder) sondern auch ein Immobilienhai hat ein Auge auf das Soul Kitchen geworfen. Für zusätzliche Probleme sorgen noch Zinos´ spielsüchtiger Bruder, der Knast-Freigänger Illias (Moritz Bleibtreu), und die Tatsache, dass Zinos´ Freundin plötzlich in Shanghai arbeiten muss. Als sich der nicht krankenversicherte Zinos auch noch einen schweren Bandscheibenvorfall zuzieht scheint die Sonne seines Lebens langsam aber sicher unterzugehen…

Soul Kitchen

Das klingt nicht unbedingt nach einer Komödie und ist ganz sicher etwas stärker geerdet als Akins frischfröhliches Roadmovie Im Juli. Der Regisseur gibt sogar selbst zu, dass Soul Kitchen sein “anstrengendster, teuerster, zeitaufwendigster und kompliziertester“ Film geworden ist. Naja, eigentlich ist es keine Neuigkeit, dass es leichter ist Menschen zu erschüttern als sie zum Lachen zu bringen. Fatih Akin gelang jedenfalls einmal mehr ein pralles Stück milieusicheres lebensnahes Kino, das zudem auch noch ganz schön viel Hoffnung macht.

„Soul Kitchen“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Soul Kitchen“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Soul Kitchen“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Die CD mit der Musik zu „Soul Kitchen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Soul Kitchen. Der Geschichte erster Teil – das Buch vor dem Film“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Filme von Fatih Akin bei ebay kaufen, hier anklicken

 

 

Auf der anderen Seite

Als der etwas frustriere Pensionär Ali im Bremer Rotlichtviertel zur Prostituierten Yeter geht und feststellt, dass diese ebenfalls aus der Türkei stammt, bietet er ihr an gegen Bezahlung mit ihm zusammen zu leben. Alis Sohn Nejat, der in Hamburg als Germanistik-Professor arbeitet, ist davon nicht begeistert, es beeindruckt ihn jedoch, dass Yeter einen Großteil ihres Geldes in die Türkei schickt um ihrer Tochter Ayten ein Studium zu ermöglichen. Nachdem Ali aus Wut Yeter schlägt und dadurch umbringt, reist Nejat nach Istanbul um Ayten zu finden. Durch Zufall landet er dort in einer deutschen Buchhandlung und übernimmt diese.

Auf der anderen Seite

In der Zwischenzeit befindet sich Ayten, da sie in der Türkei als politische Aktivistin verfolgt wird, in Hamburg und sucht von dort aus ihre Mutter. Sie lernt die Studentin Lotte kennen und lieben, was deren Mutter Susanne überhaupt nicht gefällt. Ayten wird bei einer Verkehrskontrolle von der Polizei aufgegriffen und in die Türkei abgeschoben. Dort landet sie sofort im Gefängnis. Lotte reist nach Istanbul und versucht Ayten zu helfen. Zufällig landet auch sie dort in einer deutschen Buchhandlung und der neue Besitzer Nejat bietet ihr an, bei ihm zur Untermiete zu wohnen. Lotte gelingt es Ayten im Gefängnis zu besuchen, doch das Schicksal meint es nicht gut mit den beiden jungen Frauen…

Auf der anderen Seite

Wer nun glaubt Fatih Akin (Der goldene Handschuh, Aus dem Nichts) würde es nach seinem Kinoerfolg Gegen die Wand (und im zweiten Teil seiner Trilogie “Liebe, Tod und Teufel“) noch wilder treiben, wird eine Überraschung erleben. Akin hat sich spätestens mit “Auf der anderen Seite“ zum interessantesten amtierenden deutschen Regisseur aufgezwungen. Mit einem pfiffigen Zeitsprung in der Mitte des Filmes erzählt Akin ganz ohne Hektik und übertriebene Gewaltausbrüche – aber auch ohne endlose Dialoge – wie sich die Schicksale von sechs Personen, die unterschiedlichen Generationen und Kulturkreisen angehören, miteinander verknüpfen.

Auf der anderen Seite

Was den Film – neben den guten Darstellern (Hanna Schygulla war selten so überzeugend wie hier) und den “authentischen“ Dialogen in drei Sprachen – auszeichnet, sind die sehr “echt“ wirkenden Schauplätze. Wie ein meisterlicher Maler skizziert Akin die deutschen und türkischen Handlungsorte mit ein paar kräftigen Pinselstrichen und der Zuschauer scheint tatsächlich vor Ort mitten im Geschehen zu sein.

Diesen Film als Einzel-DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Diesen Film als Special Edition mit 2 DVDs bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Auf der anderen Seite“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Filme von Fatih Akin bei ebay kaufen, hier anklicken

Die CD mit der Musik zu „Auf der anderen Seite“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Gegen die Wand“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Im Juli

Zum Glück haben Filmproduzenten manchmal einen besseren Geschmack als das Publikum. Kurz und schmerzlos, das Erstlingswerk von Fatih Akin (Der goldene Handschuh, Aus dem Nichts) erreichte 1998 nur 62.000 Kinobesucher. Der Film erzählt vor dem Hintergrund von Hamburgs Multikulti-Stadtteil Altona eine oft recht drastische Geschichte über die problematische Freundschaft zwischen einem Türken, einen Griechen und einem Serben. Gute Kritiken gab es jedoch zuhauf und daher durfte Akin weiterfilmen.

Im Juli

Nun war eigentlich ein weiterer harter Krimi zu erwarten. Doch Akin erzählt diesmal eine sommerliche Liebesgeschichte, die sich zu einem Roadmovie quer durch das östliche Europa entwickelt. Der schüchterne und unbeholfene Referendar Daniel (Moritz Bleibtreu) verliebt sich in die schöne Melek (Idil Üner) und reist ihr von Hamburg bis nach Istanbul hinterher. Dabei wird er durch seltsame Verwicklungen von der Schmuckverkäuferin Juli (Christiane Paul) begleitet, die unsterblich in ihn verschossen ist. Durch zahllose Abenteuer mit Grenzern, Drogen und gestohlenen Autos kommen sich Daniel und Juli immer näher, das Reiseziel bleibt aber Istanbul…

Im Juli

Fernab von den Klischees des neudeutschen Komödienkinos erzählt Akin seine Geschichte mal versonnen poetisch (etwa bei Daniels ersten Drogenrausch), mal melancholisch und versetzt das Ganze immer wieder mit Actionszenen. Trotzdem handelt es sich um keinen Episodenfilm, sondern Im Juli bildet ein geschlossenes Ganzes. Die auf dieser DVD enthaltenen Outtakes und Alternativversionen, die für sich betrachtet sehr gelungen sind, hätten den Film möglicherweise aus dem Gleichgewicht gebracht und zeigen gerade durch ihre Nichtverwendung wie sorgfältig Akin seine Geschichte zusammengestellt hat.

Im Juli

Extras der DVD von 2000: Hinter den Kulissen (insgesamt 2:37 min); 6 Outtakes und alternative Szenen (insgesamt 4:13 min, 1 : 1,85, anamorph, Stereo 2.0); 16 verpatzte Szenen (insgesamt 8:42 min, 1 : 1,85, anamorph, Stereo 2.0); Extratonspur mit Kommentar vom Regisseur; Interviews mit Moritz Bleibtreu (1:02 min), Christiane Paul (2:52 min) und Faith Akin (2:08 min); Je eine Texttafel mit Bio- und Filmographie zu Moritz Bleibtreu, Christiane Paul, Mehmet Kurtulus, Idil Üner, Bramka Katic, Selim Özdogan und Faith Akin; Geburtstage von Moritz Bleibtreu, Idil Üner und Faith Akin: Die Crew singt mitten während der Dreharbeiten “Happy Birthday“ (insgesamt 2:20 min, 1 : 1,85, anamorph, Stereo 2.0); Unbearbeitete Green Screen-Szene von der Szene mit Daniels ersten Joint, etwas witzlos, da ohne Ton (4:03 min); Storyboard – Filmvergleich von der großen Autoverfolgungsjagd (2:18 min); DVD Rom-Extras: Links, Interviews als Text, Auszüge aus dem Roman, der Soundtrack 

„Im Juli“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Im Juli“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Filme von Fatih Akin bei ebay kaufen, hier anklicken

Kurz und schmerzlos

Der gerade frisch aus dem Knast entlassene Türke Gabriel, der auf eine kriminelle Karriere spekulierende Serbe Bobby und der unter seiner Trennung von Gabriels Schwester leidende Grieche Costa sind die dicksten Kumpels. lhre Freundschaft wird jedoch im Laufe des Filmes auf einige harte Proben gestellt, denn Bobby will ein Geschäft mit geschmuggelten Waffen abwickeln und zu allem Überfluss verliebt sich dessen Freundin Alice auch noch in Gabriel.

Kurz und schmerzlos

Vor dem Hintergrund von Hamburgs Multikulti-Stadtteil Altona gelang Regisseur Fatih Akin (Der goldene Handschuh, Aus dem Nichts) 1998 das glaubhafte Porträt einer problembeladenen Männerfreundschaft. Er lässt sich Zeit für Details und formt daraus einen absolut überzeugenden Film voller Humor und Härte. Unterstützt wird er von einem durchgehend guten Ensemble aus dem vor allem Mehmet Kurtulus herausragt. In einer halbwegs gerechten Welt sind von diesem Mann noch große Dinge zu erwarten.

Kurz und schmerzlos

Während kleine realistische Filme aus England wie East is East oder Mein wunderbarer Waschsalon hierzulande durchaus ihr Publikum finden, lief ein Werk wie Kurz und schmerzlos, das locker beiTrainspotting, Bube, König, Grass oder sogarTarantinos Reservoir Dogs mithalten kann, gänzlich unbeachtet in unseren Kinos. Doch auf DVD gibt es jetzt eine zweite Chance für diesen tollen kleinen Film.

Kurz und schmerzlos

Extras der DVD: Bilder von den Dreharbeiten und teilweise ziemlich abgefahrene Outtakes (insgesamt 12:59 min); Kinotrailer (2:05 min, 1 : 1,85, nicht anamorph, Stereo 2.0); Extratonspur mit Kommentar vom Regisseur; Interviews mit Mehmet Kurtulus (2:17 min), Aleksandar Jovanovic (2:38 min), Adam Bousdoukos (1:41 min), Regula Grauwiller (1:45 min), Idil Üner (1:45 min) und Faith Akin (3:48 min); Bio- und Filmographie zu Mehmet Kurtulus (3 Texttafeln) , Aleksandar Jovanovic (3 Texttafeln), Adam Bousdoukos (1 Texttafel), Regula Grauwiller (3 Texttafeln), Idil Üner (3 Texttafeln) und Faith Akin (4 Texttafeln)

Diese DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Kurz und schmerzlos“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Filme von Fatih Akin bei ebay kaufen, hier anklicken

Gegen die Wand

Der 40-jährige Deutsch-Türke Cahit hat genug von seinem alkoholgetränkten und illusionslosen Leben. Er rast im Vollrausch gegen eine Wand und kommt in die geschlossene Abteilung des Hamburger Krankenhaus Ochsenzoll. Dort lernt er die 20-jährige Türkin Sibel kennen, die ebenfalls (allerdings deutlich halbherziger) versuchte sich das Leben zu nehmen und alles dransetzt um Cahit zu heiraten. Sibil möchte ihrer strengen türkischen Familie entkommen, aber kein Leben als Hausfrau führen.

Gegen die Wand

Cahit lässt sich auf das Spielchen ein, beide heiraten und gehen zunächst getrennte Wege. Sibil genießt ihre neu gewonnene Freiheit mit anderen Männern ausgiebig und Cahit pflegt weiterhin seine oberflächliche Beziehung zu einer anderen Frau. Doch nach und nach verlieben sich Sibil und Cahit ineinander und gerade als es so schön hätte sein können, schlägt das Schicksal (bzw. Cahit mit dem Aschenbecher auf einen Nebenbuhler) gnadenlos zu.

Gegen die Wand

Schon 1998 mit der realitätsnahen multikulturellen Gangster-Ballade Kurz und schmerzlos ließ Fatih Akin (Der goldene Handschuh, Aus dem Nichts) mehr als aufhorchen. Dass der Regisseur keine Eintagsfliege war bewies dann sein zwei Jahre später sein sehr viel romantischerer Im Juli, der aber ebenfalls durch die plastischen Figuren und die Authentizität seiner Locations überzeugte. Etwas überproduziert mutete dann die Gastarbeiter-Kolportage Solino an.

Gegen die Wand

Doch mit Gegen die Wand war Akin 2003 wieder zurück auf dem Boden der Tatsachen und erzählt schonungs- (aber nicht humor-) los vom wahren Leben bzw. der Suche danach. Das Ende von Gegen die Wand ist war alles andere als befriedigend oder gar happy. Doch auch dies spricht für Fatih Akins Film, der verdientermaßen in Berlin mit dem Goldenen Bären ausgezeichneten wurde. Gegen die Wand ist der erste Teil von Akins Trilogie “Liebe, Tod und Teufel“, die mit Auf der anderen Seite grandios fortgeführt wurde.

„Gegen die Wand“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken 

„Gegen die Wand“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken 

„Gegen die Wand“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Filme von Fatih Akin bei ebay kaufen, hier anklicken

Die CD mit der Musik zu „Gegen die Wand“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Der Goldene Handschuh

Der siebte Roman des eher für seinen skurrilen Humor bekannten Heinz Strunk (Fleisch ist mein Gemüse) ist ein ganz schön unangenehmes (aber uneingeschränkt lesenswertes) Buch. Detailfreudig beschrieb Strunk, wie es in der noch heute in Hamburg auf St. Pauli existierenden Absturzkneipe Der Goldene Handschuh (so auch der Titel des Buchs) zugeht. Da der Roman in den 70er Jahren spielte, zählte auch ein gewisser Fritz Honka zu den Stammgästen.

Der Goldene Handschuh

Honka lernte im Handschuh ältere Frauen kennen, die Probleme mit Alkohol und Geld hatten. Er nahm se mit in seine verwahrloste Wohnung und machte sie sich mit brutalen Methoden gefügig. Vier der Frauen ermordete er und verwahrte Teile ihrer Leichen jahrelang in seiner Wohnung. Während Strunk in seinem 250-seitigen Roman versuchte einen möglichst umfassenden Einblick in die Psyche der sehr unterschiedlichen Besucher des Goldenen Handschuhs zu bieten, konzentriert sich die Verfilmung fast ausschließlich auf Honka.

Der Goldene Handschuh

Mit dem 1973 in Hamburg geborenen Fatih Akin (Aus dem Nichts, Tschick) wurde der optimale Regisseur gefunden, der seinen Film nahezu ausschließlich aus der Täter-Perspektive erzählt. Das ist vor allem in den ersten Minuten ganz schön heftig und Akin zeigt detailgenau das menschenverachtende Vorgehen Honka. Strunks Roman bietet sehr viel mehr Einblick in die Vorgeschichte und Persönlichkeit des Mörders. Trotzdem gelingt dem Hauptdarsteller Jonas Dassler trotz seines horrorfilm-kompatiblen Make-Ups das faszinierende Porträt eines Mannes, der niemals so etwas wie “Normalität“ kennengelernt hat und mit brutaler Gewalt versucht Macht über andere Menschen zu erlangen.

Der Goldene Handschuh

Genau wie Strunk in seinem Roman bietet auch Akin als Kontrast zu dem blutigen Treiben Honkas Einblick in die seltsame Welt des Goldenen Handschuhs, in der Menschen kurz vor dem Totalabsturz noch etwas Halt finden. Großartig ist hier der Regie-Altmeister Hark Bohm (Nordsee ist Nordsee), der als Dornkaat-Max mit hochroten Kopf am Tresen philosophiert (während Heinz Strunk im Hintergrund sitzt) und zusammen mit seinen treffend besetzten Saufkumpanen für etwas Licht in der düsteren Geschichte sorgt. Doch die Sache mit dem Licht ist gerade im Handschuh nicht ganz einfach, denn in der  immer geöffneten Kneipe sind den ganzen Tag über die Vorhänge zugezogen, da dort sehr viel weniger getrunken wird, wenn die Sonne hineinscheint!

„Der Goldene Handschuh“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Goldene Handschuh“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Goldene Handschuh“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Der Goldene Handschuh“ als Buch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Heinz Strunk bei ebay kaufen, hier anklicken

Filme von Fatih Akin bei ebay kaufen, hier anklicken

Aus dem Nichts

Katja verliert plötzlich ihren Ehemann Nuri und ihren 8-jährigen Sohn Rocco. Beide sind einem Anschlag auf Nuris Übersetzungsbüro in Hamburg zum Opfer gefallen. Da Nuri kurdische Wurzeln hat und wegen Drogenhandel im Gefängnis war, vermutet die Polizei, dass es sich um einen Racheakt unter “Ausländern“ handelt.

Aus dem Nichts

Doch Katja hat vor dem Laden ihres Manns eine junge blonde Frau gesehen, die dort ein Fahrrad mit viel Gepäck abstellte. Tatsächlich befand sich die Bombe auf dem Fahrrad und die junge Frau wird zusammen mit ihrem Ehemann festgenommen. Beide sind Neonazis und die Beweislage spricht dafür, dass sie die Täter sind. Doch das Ehepaar wird freigesprochen. Die ohnehin am Rande des Nervenzusammenbruchs stehende Katja macht sich dran, selbst für Gerechtigkeit zu sorgen…

Aus dem Nichts

Mit Aus dem Nichts erzählt Fatih Akin (Tschick, Der goldene Handschuh) auch einen Rachethriller im US-Stil, doch zugleich ist die Geschichte fest in der bundesrepublikanischen Wirklichkeit verankert. Der Film verarbeitet die NSU-Attentate und ist sehr sachlich bei der Schilderung der Gerichtsverhandlung, was sicherlich auch dem Co-Drehbuchautor Hark Bohm (Nordsee ist Mordsee) geschuldet ist, der Jura studiert hat.

Aus dem Nichts

In der Hauptrolle brilliert der deutsche Hollywood-Star Diane Kruger (Inglourious Basterds). Als Katja vermittelt sie sehr nachfühlbar, die Fassungslosigkeit angesichts von Tat und Gerichtsurteil. Wie sie schließlich darauf reagiert, das ist ebenso radikal wie konsequent. Akin gelang ein Film, der – sehr viel stärker noch als die gerichtliche Aufarbeitung – dazu beitragen dürfte, dass die Opfer der NSU-Attentate nicht in Vergessenheit geraten.

„Aus dem Nichts“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Aus dem Nichts“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Aus dem Nichts“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Filme von Fatih Akin bei ebay kaufen, hier anklicken

 

 

Tschick

1978 erzählte Hark Bohm in Nordsee ist Mordsee, wie ein deutscher und ein asiatischer Jugendliche nicht nur davon träumten (wie Udo Lindenberg im Titelsong singt) “ein Segelboot zu klau’n und einfach abzuhau‘n“. Auch in Wolfgang Herrndorfs zwei Millionen mal verkauften Erfolgsroman Tschick gelingt es einem deutschen und einem asiatische Heranwachsenden der alltäglichen Tristesse für eine Weile zu entkommen und dem Leben ein paar spannende Tage abzutrotzen.

Tschick

Am Drehbuch zur Verfilmung  von Tschick war Hark Bohm beteiligt und Udo Lindenberg ist jetzt Richard Claydermann, dessen Superschnulze Ballade pour Adeline die Ausreißer Maik Klingenberg und Andrej „Tschick“ Tschichatschow immer wieder im Kassettenrecorder ihres geklauten Ladas hören.

Tschick
Inszeniert hat das Ganze der vielseitig talentierte Fatih Akin (Gegen die Wand, Der Goldene Handschuh), der erst kurz vor Drehbeginn für David Wnendt (Er ist wieder da) einsprang. Der Film beginnt als recht sensible Sozialstudie eines Jungen, dem es nicht gelingt in seiner Schulklasse “dazuzugehören“.

Tschick

Maiks neuer Mitschüler, der klobige Russlanddeutsche Tschick, versucht dies gar nicht erst. Als die Ferien anfangen, beginnt ein Abenteuer, denn Tschick fährt bei Maik mit einem geklauten Lada vor und beide brechen zu einer Odyssee durch Ostdeutschland auf.

Tschick

Quasi als Update zu Nordsee ist Mordsee gelang Akin und seinem hochmotiviertem Team ein ebenso spannendes wie komisches Road Movie, das dazu einlädt “einfach abzuhau‘n“ und sei es nur für zwei Stunden ins (Heim-)Kino.

„Tschick“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tschick“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Tschick“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Den Roman „Tschick“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Filme von Fatih Akin bei ebay kaufen, hier anklicken

The Cut

Das ganz große Politikum ist dieser Film von Fatih Akin (Der goldene Handschuh, Aus dem Nichts) nicht geworden, obwohl er sich mit einem türkischen Reizthema beschäftigt, dem während des Ersten Weltkriegs begangenen Völkermord an den Armeniern. Akin zeigt den von türkischen Soldaten begangenen Genozid zwar in einer ziemlich drastischen Szene. Doch das Massaker ist weniger das zentrale Thema von The Cut sondern eher das auslösende Moment für die Geschichte, die Akins Film erzählt.

The Cut

Der Titel The Cut bezieht sich  dabei sowohl auf den Schnitt mit einem türkischen Messer, der den armenischen Schmied Nazaret Manoogian 1915 seiner Stimme aber nicht seines Lebens beraubt, aber auch auf den darauf folgenden Schnitt innerhalb der Geschichte, der den Film in eine andere Richtung als erwartet driften lässt. Akin schildert in epischer Breite die Odyssee zu der Nazaret aufbricht um seine in den Kriegswirren verschollenen Zwillingstöchter zu finden.

The Cut

Für Akin ist The Cut nicht in erster Linie ein Film über den Völkermord, sondern die Geschichte eines Vaters sowie eine „Geschichte über Einwanderung und Auswanderung“, die zeigt wie weit manche Armenier aus ihrer Heimat geflüchtet sind. Der von Akin in Zusammenarbeit mit dem armenisch stämmigen Drehbuchautor Mardik Martin, der für Martin Scorsese Hexenkessell und New York, New York schrieb, erarbeitete Film ist aber auch ein Western, denn Nazaret reist auf seiner Suche über Kuba westwärts bis nach Amerika.

The Cut

Die Kritik ging mit Akins neuem Film nicht eben gnädig um und es wurde ihm vorgeworfen, dass er in der Originalfassung die Türken zwar türkisch aber die Armenier englisch sprechen ließ. Doch dieser im US-Kino übliche Kunstgriff, erlaubte es Akin u. a. für die Hauptrolle Tahar Rahim zu verpflichten, einen in Frankreich sehr populären Darsteller mit algerischen Wurzeln. Sehr gefreut haben dürfte sich Akin über Martin Scorseses Meinung zu seinem Film: „The Cut ist ein echtes Epos in einer Tradition, an die sich heute niemand mehr heranwagt. Fatih Akins sehr persönliche Antwort auf ein tragisches Kapitel der Weltgeschichte ist von großer Intensität, Schönheit und beeindruckender Erhabenheit. Dieser Film ist mir in vielerlei Hinsicht sehr wertvoll.“

The Cut

Die Blu-ray von Pandora enthält den 138-minütigen Film in deutscher, armenischer, englischer Sprachfassung sowie in einer Hörfil-Fassung. Als einzigen Bonus gibt es einen 2-minütigen Teamfilm.

„The Cut“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Cut“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Filme von Fatih Akin bei ebay kaufen, hier anklicken