Schlagwort-Archive: Federico Fellini

Manara Werkausgabe 2: Ein indianischer Sommer

Der erste Band der Manara Werkausgabe präsentierte jene Comics, die in Zusammenarbeit mit dem Regisseur Federico Fellini entstanden. Auch bei dem in Band 2 enthaltenen Comic, der von Panini trendgerecht zur Graphic Novel umetikettiert wurde, konnte Milo Manara mit einer nicht weniger legendären Persönlichkeit zusammenarbeiten. Der große Zeichner und Autor Hugo Pratt (Corto Maltese) schrieb für Manara eine Geschichte, die zeigte, dass dieser nicht nur nackte Frauen sondern auch handfeste Abenteuer in Szene setzten kann.

Manara Werkausgabe 2: Ein indianischer Sommer

Inspiriert u. a. von Nathaniel Hawthornes Der scharlachrote Buchstabe sowie den Romanen von James Fenimore Cooper entwarf Pratt ein pralles Abenteuergarn vor dem Hintergrund der Indianerkriege im Neuengland des 17. Jahrhunderts. Nah an den historischen Tatsachen erzählte er eine epische und tragische Familiengeschichte aus einer Welt in der mit angeblichen Hexen sehr schnell kurzer Prozess gemacht wurde. Milo Manara – der später bei El Gaucho noch einmal mit Hugo Pratt zusammenarbeiten sollte – bebilderte die Geschichte mit klaren Zeichnungen, die ohne viele Worte auskommen.

Manara Werkausgabe 2: Ein indianischer Sommer

Ein indianischer Sommer erschien erstmals 1983 in der ersten Ausgabe des italienischen Magazins Corto Maltese, bei uns veröffentlichte Carlsen die Geschichte drei Jahre später in zwei Alben und danach noch einmal als gebundene hochpreisige Gesamtausgabe im Schuber. Die präsentiert die Geschichte neu übersetzt und etwas kleinformatiger als die Carlsen-Ausgabe. Der schön aufgemachte Band enthält zusätzlich noch ein informatives und ansprechend illustriertes Vorwort.

„Manara Werkausgabe 2: Ein indianischer Sommer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Manara bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Manara Werkausgabe 1: Die Reise nach Tulum / Die Reise des G. Mastorna“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 3: Der Duft des Unsichtbaren“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 4: Candid Camera“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 5: El Gaucho“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 6: Kamasutra, Gullivera und andere erotische Geschichten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 7: Die Reisen des G. Bergmann – Das große Abenteuer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 8: Giuseppe Bergmann – Ein Traum…. vielleicht… “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 9: Die Reisen des G. Bergmann / Ein Autor sucht sechs Personen / Tag des Zornes“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 10: Die Reisen des G. Bergmann – Zu schaun die Sterne – Die Odyssee des Bergmann“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 11: Click – Außer Kontrolle“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Milo Manara Werkausgabe 13: X-Men – Frauen auf der Flucht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 14: Jolanda de Almaviva“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Milo Manara Werkausgabe 15: Borgia“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 16: Der Mann aus Papier u. a.“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 17: Der Goldene Esel – Pandoras Augen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 18: Caravaggio“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Manara Werkausgabe 1: Die Reise nach Tulum

Es war nicht unbedingt zu erwarten, dass ausgerechnet bei Panini – dem Verleger der eher an ein jugendliches Publikum gerichteten Serien von Marvel– und DC-Superhelden oder Klebebildchen – eine Werkausgabe von Milo Manara erscheint. Dieser hat zwar auch schon mit der Comiclegende Hugo Pratt (bei Ein indianischer Sommer, erscheint als Band 2 der Werkausgabe) zusammengearbeitet, ist jedoch ansonsten meist eher an der Darstellung unbekleideter Weiblichkeit als an interessanten Geschichten interessiert.

Manara Werkausgabe 1: Die Reise nach Tulum

Doch wahrscheinlich (ver)führten die italienischen Wurzeln den in ganz Europa operierenden Verlag dazu dem in Südtirol geborenen Zeichner einen Exklusivvertrag anzubieten. Die Manara-Werkausgabe startet dann auch mit einem Band, wie er italienischer kaum denkbar wäre. Dokumentiert wird die sehr fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Milo Manara und der Kino-Legende Federico Fellini. In zwei auf nicht realisierten Filmentwürfen von Fellini basierenden Comicgeschichten spielt Manara äußerst phantasievoll mit Fellinis teilweise schon ikonischen Bilderwelten. In sinnlichen Bildern lässt er sowohl den Regisseur wie auch dessen filmisches Alter Ego Marcello Mastroianni auftreten.

Manara Werkausgabe 1: Die Reise nach Tulum

Die Reise nach Tulum und Die Reise des G. Mastorna sind bei uns bereits bei Carlsen und Schreiber & Leser erschienen. Doch es besteht trotzdem kein Grund die alten Ausgaben einzumotten oder auf die neue Veröffentlichung zu verzichten. Die Reise nach Tulum liegt nun nicht wie zuvor bei Carlsen in blässlicher Kolorierung, sondern in klaren schwarzweißen Bildern vor.

Manara Werkausgabe 1: Die Reise nach Tulum

Dafür fehlen einige Extras der Carlsen-Ausgabe wie Skizzen des auch als Zeichner sehr talentierten Fellini oder Manaras äußerst schöne Plakatentwürfe zu Intervista oder Die Stimme des Mondes. Die Panini-Ausgabe hingegen enthält Texte, Entwürfe und Illustrationen, die in den Erstveröffentlichungen fehlen. Doch von Manara kann man(n) ohnehin nicht genug bekommen, oder?

„Manara Werkausgabe 1: Die Reise nach Tulum / Die Reise des G. Mastorna“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Manara bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Manara Werkausgabe 2: Ein indianischer Sommer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 3: Der Duft des Unsichtbaren“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 4: Candid Camera“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 5: El Gaucho“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 6: Kamasutra, Gullivera und andere erotische Geschichten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 7: Die Reisen des G. Bergmann – Das große Abenteuer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 8: Giuseppe Bergmann – Ein Traum…. vielleicht… “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 9: Die Reisen des G. Bergmann / Ein Autor sucht sechs Personen / Tag des Zornes“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 10: Die Reisen des G. Bergmann – Zu schaun die Sterne – Die Odyssee des Bergmann“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 11: Click – Außer Kontrolle“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Milo Manara Werkausgabe 13: X-Men – Frauen auf der Flucht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 14: Jolanda de Almaviva“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Milo Manara Werkausgabe 15: Borgia“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 16: Der Mann aus Papier u. a.“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 17: Der Goldene Esel – Pandoras Augen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 18: Caravaggio“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

 

Manara Werkausgabe 7: Die Reisen des G. Bergmann

In Das große Abenteuer stellte Milo Manara mit Giuseppe Bergman eine leicht autobiografisch angelegte Hauptfigur vor, die auch noch im Zentrum von fünf danach entstandenen Geschichten wie Ein Autor sucht sechs Personen oder Ein Traum…. vielleicht… (folgt als “Manara Werkausgabe # 8) stehen sollte.

Manara Werkausgabe 7: Die Reisen des G. Bergmann

Das große Abenteuer heißt im italienischen Original H. P. e Giuseppe Bergmann und mit H. P. ist die italienische Comiclegende Hugo Pratt (Corto Maltese) gemeint mit der Manara anschließend noch bei Ein indianischer Sommer und El Gaucho zusammenarbeiten sollte. Manara hatte es auch Pratt zu verdanken, dass er Ende der Siebziger Jahre im französischen Comicmagazin (À Suivre) eine selbstgeschriebene Abenteuergeschichte veröffentlichen konnte.

Manara Werkausgabe 7: Die Reisen des G. Bergmann

Im Gegensatz zu Hugo Pratt fühlte sich Milo Manara nicht wirklich wohl im Abenteuer-Genre und thematisiert dies auch in seiner Geschichte. Lange bevor es das Wort Reality Soap gab, wird Giuseppe Bergmann von einem mit unbegrenzten finanziellen Mitteln operierenden Medienkonzern auf eine abenteuerliche Odyssee geschickt. Um die “kommerzielle Ausbeutung und den Vertrieb des Abenteuers“ kümmert sich ein mysteriöser Produzent, Bergman soll nur dafür sorgen, dass es spannend zugeht.

Manara Werkausgabe 7: Die Reisen des G. Bergmann

Manaras Geschichte ist unzweifelhaft ein Produkt der politisch bewegten und vom Terroismus geprägten 70er-Jahre. Manche der damals provokant gemeinten Situationen (Soll unser Held den behelmten Polizisten oder den vermummten Demonstranten abknallen?) wirken heute etwas aufgesetzt. Naiven politischen Idealismus verkneift sich Manara jedoch zum Glück und setzt sich sehr vielfältig mit der Frage auseinander ob “Abenteuer“ überhaupt noch möglich oder wünschenswert sind.

Manara Werkausgabe 7: Die Reisen des G. Bergmann

Bei seinen Bildern orientiert sich Manara weniger am genialen Minimalisten Hugo Pratt, sondern sehr viel stärker am Frühwerk von Moebius. Zum Glück veröffentlicht Panini Das große Abenteuer in Schwarzweiß. Zeichnerisch war Milo Manara nie besser als hier. Während er sich heute fast nur noch für das Zeichnen von nackten Damen zu interessieren scheint, erzählt er hier in kleinteiligen detailfreudig ausgestalten Panels eine spannende Geschichte.

Manara Werkausgabe 7: Die Reisen des G. Bergmann

Das sicher aus kommerziellen Gründen ausgewählte Cover von Paninis Manara Werkausgabe wirkt gegenüber dem ursprünglichen Titelbild etwas plump, doch dafür enthält der Band als Bonus noch eine wunderschöne Galerie mit Manaras Interpretationen von Federico Fellini und seinen Filmen.

„Manara Werkausgabe 7: Die Reisen des G. Bergmann – Das große Abenteuer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Manara bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Manara Werkausgabe 1: Die Reise nach Tulum / Die Reise des G. Mastorna“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 2: Ein indianischer Sommer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 3: Der Duft des Unsichtbaren“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 4: Candid Camera“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 5: El Gaucho“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 6: Kamasutra, Gullivera und andere erotische Geschichten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 8: Giuseppe Bergmann – Ein Traum…. vielleicht… “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 9: Die Reisen des G. Bergmann / Ein Autor sucht sechs Personen / Tag des Zornes“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 10: Die Reisen des G. Bergmann – Zu schaun die Sterne – Die Odyssee des Bergmann“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 11: Click – Außer Kontrolle“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Milo Manara Werkausgabe 13: X-Men – Frauen auf der Flucht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 14: Jolanda de Almaviva“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Milo Manara Werkausgabe 15: Borgia“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 16: Der Mann aus Papier u. a.“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 17: Der Goldene Esel – Pandoras Augen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 18: Caravaggio“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Flash Gordon

Immer wieder gerne wird darüber spekuliert, wie es wohl ausgesehen hätte, wenn es dem schillernde chilenische Regisseur Alejandro Jodorowsky Mitte der 70er-Jahren tatsächlich gelungen wäre, eine Verfilmung von Frank Herberts Roman Dune – Der Wüstenplanet mit Salvador Dali als Herrscher des Universums, Designs von Moebius und HR Giger sowie einem Soundtrack von Pink Floyd zu realisieren.

Flash Gordon

Doch stattdessen entstand 1980 eine Verfilmung des Comics Flash Gordon, wofür Dino De Laurentiis ebenfalls eine faszinierende Truppe verpflichteten konnte. Den bösen Imperator Ming spielte der aus Dramen von Ingmar Bergman bekannte Max von Sydow. Mit dabei waren auch der Italo-Star Ornella Muti, der spätere James Bond Timothy Dalton, “Jason King“ Peter Wyngarde, Richard O’Brien aus der Rocky Horror Picture Show und Pink Floyd hätten niemals etwas so Beeindruckendes geschaffen, wie den Soundtrack von Queen (Flash-aha!).

Queen: Flash Gordon

Als Regisseur hatte De Laurentiis, der zuvor bereits die Comics Barbarella und Diabolik auf die Leinwand brachte, ursprünglich Federico Fellini vorgesehen. Das klappte nicht, doch immerhin konnte er dessen bevorzugten Designer Danilo Donati für die Kostüme und das Bühnenbild gewinnen. Regie sollte zunächst Nicolas Roeg (Wenn die Golden Trauer tragen) führen, doch dessen Ideen waren De Laurentiis zu abgefahren. So bekam zu seiner eigenen Überraschung Mike Hodges (Get Carter) den Job, obwohl dieser nichts mit Comics, Science-Fiction oder Fantasy anfangen konnte.

Flash Gordon

Das Resultat lief in Europa ganz ordentlich, blieb in den USA aber weit hinter den Erwartungen zurück. Doch im Laufe der Jahre hat sich Flash Gordon zum Kultfilm entwickelt und zum 40. Jubiläum erscheint eine Limited Collector’s Edition, die dem Rechnung trägt. Hierfür wurde der Film restauriert, doch das Kernstück der Veröffentlichung ist die Dokumentation Live after Flash, die zuvor bereits auf DVD erschienen ist.

Flash Gordon

Zentrale Figur der spielfilmlangen Doku ist Sam J. Jones, dessen Filmkarriere erst einmal vorbei war, nachdem er die Titelrolle in Flash Gordon spielte. Jones hatte sich mit De Laurentiis verkracht und die Dreharbeiten vor Fertigstellung des Films verlassen. Daher wurde er in einigen Szenen von einem anderen Darsteller nachsynchronisiert. Dass Jones nicht für PR-Maßnahmen zur Verfügung stand, soll zudem zum schlechten Einspielergebnis beigetragen haben.

Flash Gordon

Doch mit seinen selbstironischen Auftritten in den beiden Ted-Filmen von Seth McFarlane erlebte Sam J. Jones ein grandioses Comeback und belegte zugleich, dass sein Flash Gordon für viele Menschen ein großer Spaß war.

Flash Gordon

Extras der Limited Collector’s Edition: Audiokommentare von Regisseur Mike Hodges und von Brian Blessed (wie alle Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln); „‚Lost in Space: Nic Roeg’s Flash Gordon” (27:50 min), Behind the Scenes (14:27 min), Interview mit Mike Hodges (31:47 min), Statement von Sam Jones (4:04 min), Flash Gordon Merchandise (4:20 min), Bob Lindenmayer über Deleted Scenes und Alternatives Ende (2:12 min), Reunion zum 35-jährigen Jubiläum (8:26 min), US-Trailer (1:59 min), Das Wiedersehen (6:29 min), Interview mit Poster-Künstler Renato Casaro (5:38 min), Anekdoten mit Brian Blessed (11;35 min),Träumereien mit Melody Anderson (4;47 min), Brian May von Queen über den Soundtrack (4:47 min), Howard Blake über den Soundtrack (2:37 min), Episode 24 aus der Zeichentrickserie Flash Gordon (1979): Das Überlebensspiel / Kobolds schönste Stunde (24:31 min)

Flash Gordon

Außerdem liegt der Box noch bei: Dokumentation in Spielfilmlänge: „Life After Flash“, CD mit dem Soundtrack von Queen Fotogalerie; Storyboard Galerie, Zwei Booklet, Mini-Comic, Poster, 4 Artcards; Flash Patch zum Aufnähen

„Flash Gordon“ von 1980 als Limited Collector’s Edition bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Flash Gordon“ von 1980 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Flash Gordon“ von 1980 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Flash Gordon“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Live after Flash“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Soundtrack als Remastered Deluxe Edition CD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die „Flash Gordon“- Serials auf DVDs bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Flash Gordon: Auf dem Planeten Mongo – Die Sonntagsseiten 1934-1937″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Manara Werkausgabe 17: Der Goldene Esel – Pandoras Augen

Es ist sehr erfreulich, dass Panini nach einer eineinhalbjährigen Pause die Manara-Werkausgabe fortführt. Im 17. Band sind zwei höchst unterschiedliche albumlange Geschichten des italienischen Erotik-Meisters enthalten, die in diesem Jahrtausend entstanden sind. Im Vorwort wird ein halbwegs plausibler Grund genannt, warum diese beiden Comics in einen gemeinsamen Band gehören.

Manara Werkausgabe 17: Der Goldene Esel - Pandoras Augen

Beide Geschichten hängen eng mit dem italienischen Kino zusammen. In Der goldene Esel hat Manara eine Geschichte des antiken Schriftstellers Apulcius unverkennbar in einem Stil adaptiert, der sofort an Filmbilder seines Freundes Federico Fellini aus Satyricon erinnert. Es gibt sogar einen Gastauftritt von Fellinis Stamm-Schauspielerin Magali Noël.

Manara Werkausgabe 17: Der Goldene Esel - Pandoras Augen

Die zweite Geschichte Pandoras Augen hat hingegen einen (etwas arg konstruierten) Bezug zum italienischen Regisseur Pier Paolo Pasolini (Die 120 Tage von Sodom). Dieser war einst der Literaturlehrer von Vincenzo Cerami, der wiederum zu einem erfolgreichen Drehbuchautor wurde. Cerami arbeitete häufig mit Roberto Benigni zusammen und für das gemeinsame Drehbuch zu Das Leben ist schön gab es eine Oscar-Nominierung.

Manara Werkausgabe 17: Der Goldene Esel - Pandoras Augen

Mit Pandoras Augen gelang Cerami eine recht spannende Geschichte um eine junge Frau, die von Frankreich nach Ankara entführt wird und dort erfährt, dass hinter der ganzen Sache ihr nach ihrer Geburt verschwundener tatsächlicher Vater stecken soll. Pandora als Hauptfigur ist zwar auch schön anzusehen, doch sie ist eine sehr viel aktivere und selbstbewusstere Protagonistin als die meisten weiblichen Figuren in den Comics von Manara.

Manara Werkausgabe 17: Der Goldene Esel - Pandoras Augen

Während es sich bei Pandoras Augen um einen im besten Sinne des Wortes konventionell erzählten sowie in Szene gesetzten (und von Francesco Gaston unspektakulär flächig kolorierten) Comic handelt, hat Manara Der goldene Esel als ganz großes Spektakel in Szene gesetzt. Geboten werden Fantasy, Orgien, Gladiatorenkämpfe und wohlfeile zumeist graue oder fleischfarbene Aquarellfarben. Erneut gelang Milo Manara ein Comic, bei dem das Betrachten mehr Spaß macht als die Lektüre.

Manara Werkausgabe 17: Der Goldene Esel - Pandoras Augen

Abgerundet wird der schöne Hardcover-Band durch ein Portfolio mit 10 ganzseitigen Illustrationen.

„Manara Werkausgabe 17: Der Goldene Esel – Pandoras Augen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Manara bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Manara Werkausgabe 1: Die Reise nach Tulum / Die Reise des G. Mastorna“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 2: Ein indianischer Sommer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 3: Der Duft des Unsichtbaren“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 4: Candid Camera“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 5: El Gaucho“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 6: Kamasutra, Gullivera und andere erotische Geschichten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 7: Die Reisen des G. Bergmann – Das große Abenteuer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 8: Giuseppe Bergmann – Ein Traum…. vielleicht… “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 9: Die Reisen des G. Bergmann / Ein Autor sucht sechs Personen / Tag des Zornes“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 10: Die Reisen des G. Bergmann – Zu schaun die Sterne – Die Odyssee des Bergmann“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 11: Click – Außer Kontrolle“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Milo Manara Werkausgabe 13: X-Men – Frauen auf der Flucht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 14: Jolanda de Almaviva“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Milo Manara Werkausgabe 15: Borgia“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 16: Der Mann aus Papier u. a.“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Manara Werkausgabe 18: Caravaggio“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die besten Filme, die Sie nie sehen werden

Bei der Edition Olms erschien bereits in zahlreichen Neuauflagen das Buch 1001 Filme: die Sie sehen sollten, bevor das Leben vorbei ist. Quasi als Gegenmodell stellt ein im selben Verlag verlegtes Buch zahlreiche Filme vor, die man vielleicht auch gesehen haben sollte, doch leider waren diese Projekte bereits gestorben, bevor sie ihren Kinostart erlebten.

Die besten Filme, die Sie nie sehen werden

Einzige Ausnahme dürfte The Day the Clown cried von und mit Jerry Lewis sein. Dieser nie gezeigte Film um einen Clown, der in Nazi-Deutschland wegen einer Hitler-Parodie im KZ landet und dort Kindern aufheitert, wurde angeblich 1972 in Schweden tatsächlich fertig gestellt. Das Werk kam jedoch wegen rechtlicher Probleme – die Drehbuchautoren wurden nicht bezahlt – nie ins Kino. Dies soll laut einiger weniger Augenzeugen, die The Day the Clown cried tatsächlich gesehen haben, auch gut so sein, denn Humor und Pathos des Films hätten “hochgradig falsch“ gewirkt.

Superman lives Die besten Filme, die Sie nie sehen werden

Die restlichen Filme, die in diesem Buch vorgestellt werden, existieren nur als Projekte, zu denen es allenfalls Entwurfszeichnungen und Probeaufnahmen gibt. Doch gerade die Vorstellung wie weitere Filme von Alfred Hitchcock (Kaleidoscope oder No Bail for the Judge mit Audrey Hepburn), Federico Fellini (Il Viaggio di G. Mastorna), Sergio Leone (Leningrad), David Lynch (Ronnie Rocket) oder Pippi Langstrumpf von Hayao Miyazaki wohl ausgesehen hätten, macht die Lektüre dieses Buches zu einem so großen Vergnügen.

Batman Year One Die besten Filme, die Sie nie sehen werden
Damit es nicht bei gut recherchierten aber oftmals dennoch spekulativen Texten bleibt, hat Herausgeber Simon Braund zusätzlich noch 16 Künstler gebeten unter der Berücksichtigung der “Nichterscheinungsjahre“ fiktive aber dem jeweiligen Zeitgeist angepasste Plakatmotive zu den nicht existenten Filmen zu gestalten. Diese originelle Idee hilft dabei sich vorzustellen, was uns alles entgangen ist.

Die besten Alben, die sie nie besitzen werden

Ein ähnliches Konzept verfolgt ein ebenfalls bei der Edition Olms erschienener „schmerzhafte Reiseführer“, der Die besten Alben, die Sie nie besitzen werden vorstellt.

“Die besten Filme, die Sie nie sehen werden“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die besten Filme, die Sie nie sehen werden“ bei ebay kaufen, hier anklicken

“Die besten Alben, die Sie nie besitzen werden“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Die besten Alben, die Sie nie besitzen werden” bei ebay kaufen, hier anklicken