Schlagwort-Archive: Hildegunst von Mythenmetz

Die Stadt der Träumenden Bücher

Der junge Dinosaurier Hildegunst von Mythenmetz verlässt nach dem Tode seines Dichterpaten die beschauliche Lindwurmfeste und bricht nach Buchhain auf. Diese Stadt ist das Mekka aller Literaturbegeisterten und besteht fast nur aus Antiquariaten. Doch Hildegunst muss lernen, dass Bücher eine gefährliche Sache sind und trifft in der riesigen Unterwelt von Buchhain grausame Bücherjäger, Zyklopen und sogar schließlich den geheimnisvollen Schattenkönig.

Die Stadt der Träumenden Bücher

Mit Die Stadt der Träumenden Bücher legte Walter Moers 2004 seinen vierten Roman vor, der in der erstmals in Die 13 ½ Leben des Käpt´n Blaubär vorgestellten Fantasy-Welt Zamonien spielt. Der spätere Großschriftsteller Hildegunst von Mythenmetz dürfte dem zamonien-kundigen Leser durchaus ein Begriff sein. Er fungierte bei Ensel und Krete als Erzähler und seine Intim-Feindschaft zu Professor Abdul Nachtigaller sorgte u. a. in Rumo für einige amüsante Fußnoten. Doch der ansonsten immer etwas arrogant und pathetisch wirkende dichtende Dickhäuter kommt in diesem Buch über seine Lehr- und Wanderjahre recht sympathisch rüber.

Die Stadt der Träumenden Bücher

Walter Moers, der in aller Bescheidenheit vorgibt den Auftakt von Mythenmetz‘ 25-bändigen Epos Reiseerinnerungen eines sentimentalen Dinosauriers nicht selbst geschrieben zu haben, sondern nur aus dem zamonischen übersetzt zu haben, lässt mit Die Stadt der Träumenden Bücher seine faszinierende Fantasy-Welt immer weiter wuchern. Dazu gehört auch, dass er das Buch als erstes auswählte, um aus dem Roman eine Comic-Version zu machen. Die Bebilderung besorgte Moers, der im Medium Comic seine ersten Erfolge feierte, jedoch nicht selber.

Die Stadt der Träumenden Bücher

Den Job bekam der Illustrator Florian Biege, der zuvor bereits zur vollsten Zufriedenheit von Walter Moers eine Neuausgabe von einfühlsam koloriert hatte. Der Knaus Verlag veröffentlicht in zwei Bänden unter den Titeln Teil 1: Buchhain und Teil 2: Die Katakomben die Comic-Version von Die Stadt der Träumenden Bücher. Die Geschichte funktioniert auch in der gekürzten Comic-Version bestens, weil ein Glossar amüsante Hintergrundinfos liefert und vor allem weil Bieges detailreichen Bilder recht gut beim Fabulierreichtum von Moers mithalten können. Besonders beeindruckend ist ein Panoramabild zum Ausklappen, dass die Unterwelt von Buchhain prachtvoll zum Schillern bringt.

„Die Stadt der Träumenden Bücher – Teil 1“ als Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Stadt der Träumenden Bücher – Teil 2“ als Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die Stadt der Träumenden Bücher“ als Roman bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Walter Moers bei ebay kaufen, hier anklicken

„Die 13 ½ Leben des Käpt’n Blaubär“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rumo“ als Taschenbuch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Käpt´n Blaubär vorgelesen von Dirk Bach“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken