Schlagwort-Archive: Hugh Jackman

The Prestige

Ende des 19. Jahrhunderts versuchen in London zwei sehr unterschiedliche Zauberkünstler sich gegenseitig zu übertrumpfen und bloßzustellen. Der sich seiner Wirkung auf das Publikum sehe bewusste Robert Angier (Hugh Jackman) und der talentiertere aber weniger elegante Alfred Borden (Christian Bale) waren einst befreundet. Doch nachdem ein Trick auf tragische Art misslang bekämpfen sie sich bis aufs Blut. Durch den Wissenschaftler Nikola Tesla (David Bowie) bekommt Angier die Chance einen Zaubertrick vorzuführen, der alles bisher Gesehene übertrifft…

The Prestige

Der verzwickt erzählte Roman The Prestige von Christopher Priest ist wie geschaffen für den gerne mit verschiedenen Zeitebenen jonglierenden Regisseur Christopher Nolan. Nach einem gemeinsam mit seinem Bruder Jonathan verfassten Drehbuch gestaltete Nolan The Prestige nicht ganz so unübersichtlich wie seinen großen Durchbruch Memento aber deutlich doppelbödiger als seinen kurz zuvor entstandenen Blockbuster Batman Begins.

The Prestige
Der Film überzeugt nicht nur durch wirklich überraschende Pointen, sondern auch formal sowie durch die sehr guten Darsteller, die den vielschichtigen Figuren voll gerecht werden. Obwohl die Ausstattung opulent ist, entsteht nie der Eindruck eines Kostümfilms, denn Erzählweise und Personen wirken frisch und modern.

The Prestige

Die Zauberapparaturen des von Michael Caine gespielten Ingenieurs (der für einen guten Trick auch schon mal einen Kanarienvogel zerquetscht) und die wild flirrenden elektrischen Maschinen des Nikola Tesla (den es tatsächlich gegeben hat) haben etwas Rohes und Bedrohliches. The Prestige ist genauso überraschend wie ein wirklich guter Zaubertrick und die Verblüffung wirkt noch lange nach.

Diesen Film als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Diesen Film als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Prestige – Die Meister der Magie“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

Den Soundtrack zu diesem Film bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Das Buch nach dem „Prestige“ entstand bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Les Misérables

Victor Hugos Roman Die Elenden erzählt von Jean Valjean, der im Frankreich des 19. Jahrhunderts wegen des Diebstahls eines Brotes zu einer Haft von 19 Jahren verurteilt wird. Nach seiner Entlassung ist er gebrandmarkt, versucht jedoch unter falschen Namen den sozialen Aufstieg und seinen Mitmenschen zu helfen. Doch der unerbittliche Inspektor Javet setzt alles dran um Valjean wieder in den Knast zu bringen.

Les Misérables

Die Franzosen Alain Boublil und Claude-Michel Schönberg machten aus Hugos Buch das Musical Les Misérables, das 1980 in Paris uraufgeführt wurde und fünf Jahre später in London Premiere hatte. Dort läuft es bis heute und wurde auch weltweit zu einem Erfolg. Der britische Regisseur Tom Hooper (The King’s Speech, Cats) verfilmte das Musical mit Hugh Jackman (Valjean), Russell Crowe (Javet) und Anne Hathaway.

Les Misérables

Das Hauptproblem des Films dürfte sein, dass auch hier fast jeder Dialog gesungen wird (die deutsche Bearbeitung ist noch etwas problematischer, da die sehr wenigen gesprochenen Sätze synchronisiert und der restliche Film untertitelt in der Originalfassung gezeigt wird). Während einige Songs echte Ohrwürmer sind, klingen viele der meistens von Jackman oder Crowe interpretierten Lieder hingegen eher wie notdürftig instrumental untermalte Monologe. Diese musikalischen Einlagen gewinnen nicht wirklich, wenn dazu in Großaufnahme die Gesichter der Darsteller gezeigt werden, die bei den Dreharbeiten live zu Klavierbegleitung gesungen haben. In der Nachbearbeitung hat ein Orchester den Soundtrack auf der Grundlage des Live-Gesanges eingespielt, ansonsten ist es bei Filmmusicals meistens umgekehrt.

Les Misérables

Doch einige Lieder sind derart mitreißend komponiert und interpretiert, dass der Film dennoch alles andere als eine Enttäuschung ist. Die Hyperschnulze On My Own wird von der charismatischen Newcomerin Samantha Barks derart mitreißend durch den Regen geschmettert, dass kein Auge trocken bleibt (und die junge Dame anstelle von Anne Hathaway eigentlich eine Oscar-Nominierung verdient hätte).

Les Misérables

Das schon durch die Mitwirkung an Tim Burtons arg gewöhnungsbedürftiger Musical-Verfilmung Sweeney Todd einschlägig erfahrene Duo Helena Bonham Carter und Sacha Baron Cohen (Borat) brilliert bei der Mördernummer Master of the House als verkommenes Gastwirt-Ehepaar. Ebenfalls einen hohen Mitsumm-Faktor hat die Revolutions-Hymne Do you hear the People sing, während der mittelprächtige neue Song Suddenly in den ohnehin schon überlangen Film nur aufgenommen wurde, damit es eine Oscar-Nominierung gibt (was nur bei neuen Liedern möglich ist und auch prima geklappt hat).

Les Misérables

Les Misérables ist ein etwas uneinheitlicher Film, der anfangs erstaunlich unästhetisch und nahezu realistisch das miserable Leben seiner Hauptfiguren zeigt. Danach werden jedoch sehr viel schnulzigere Töne angeschlagen, während die Inszenierung des Pariser Juniaufstandes von 1832 fast schon monumental geriet. Das Einspielergebnis von über 400 Millionen Dollar und acht Oscar-Nominierungen zeigen auf alle Fälle, dass das Filmmusical noch lange nicht tot ist.

„Les Misérables“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Les Misérables“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Les Misérables“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Den Soundtrack zum Film bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Logan – The Wolverine

Der jetzt einen Zottelbart tragende Wolverine alias Logan betreibt einen Limousinen-Service und versucht so das nötige Kleingeld aufzutreiben um sich eine Yacht zu kaufen und gemeinsam mit Professor Charles Xavier (Patrick Stewart) in den Sonnenuntergang zu segeln. Doch daraus wird (natürlich) nichts. Plötzlich muss Wolverine Verantwortung für ein kleines Mädchen übernehmen, das ähnliche Fähigkeiten wie er hat…

Logan – The Wolverine

Vor vier Jahren waren die Erwartungen recht hoch, als mit James Mangold (Copland, Walk the Line) ein talentierter und vielseitiger Regisseur den zweiten Solo-Film mit dem beliebtesten X-Man inszenieren sollte. Doch der auf einem Comic-Klassiker von Chris Claremont und Frank Miller basierende Wolverine: Weg des Kriegers wurde zu einer eher überladenen als wirklich gelungenen Angelegenheit. Daher hielt sich die Vorfreude auf einen weiteren von James Mangold in Szene gesetzten Wolverine-Film in Grenzen.

Logan – The Wolverine

Zunächst sah es so aus, als wenn Mark Millars Apocalypse-Comic Old Man Logan die Vorlage für den möglicherweise letzten Auftritt von Hugh Jackman als Wolverine wäre. Doch die von Mangold mitverfasste Story spielt in einer nahen Zukunft, in der unsere Gegenwart noch gut zu erkennen ist, sich aber nicht gerade zum Besseren entwickelt hat.

Logan – The Wolverine

Logan ist nach Deadpool der zweite Marvel-Film mit R-Rating, also ohne Jugendfreigabe. In der Tat metzelt Wolverine einige Male ganze Horden von feindseligen Zeitgenossen brutal nieder. Dennoch ist Logan keine Splatter-Orgie und kommt überraschenderweise auch nicht in 3D in die Kinos. James Mangold erzählt eine wirklich spannende, aber auch kluge, Geschichte, in der ruhige Momente genauso wichtig sind, wie die Action. Wenn gezeigt wird, wie wichtig familiärer Zusammenhalt auch ohne Blutsverwandtschaft ist, dann wirkt das diesmal nicht aufgesetzt, sondern kommt von Herzen.

Logan – The Wolverine

Humor kommt  auch vor, etwa wenn Wolverine mit Comic-Heften der Reihe X-Men konfrontiert wird. Er muss feststellen, dass hierin vieles frei erfunden wurde, wie wohl auch jenes knallgelbe Kostüm, das ein gewisser kanadischer Mutant trägt…

„Logan – The Wolverine“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Logan – The Wolverine“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Logan – The Wolverine“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Wolverine: Weg des Kriegers“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Wolverine: Weg des Kriegers“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Wolverine: Weg des Kriegers“ als Blu-ray inkl. Extended Cut + 3D bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Wolverine“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„X-Men – Der Film“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men – Der Film“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„X-Men 2“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men 2“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men 3 – Der letzte Widerstand“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men 3 – Der letzte Widerstand“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men – Trilogie“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Erste Entscheidung“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Erste Entscheidung“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ in 3D als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit- Rogue Cut“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit- Rogue Cut“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men Origins: Wolverine“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men Origins: Wolverine“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Wolverine: Weg des Kriegers

Hugh Jackman ist einer der wenigen Action-Stars, der auch ein weibliches Publikum anspricht. Daher bekommt es der Australier in seinem sechsten Auftritt als Marvel-Mutant Wolverine gleich mit vier Frauen zu tun. Während Famke Janssen als X-Woman Jean Grey in seinen Träumen herumspukt, stehen ihm die attraktiven Japanerinnen Tao Okamoto und Rila Fukushima als Mariko Yashida und Yukio im Kampfe gegen Horden von Yakuza, einen silbernen Samurai und die von der Russin Svetlana Khodchenkova verkörperte skrupellose Wissenschaftlerin Dr. Green alias Viper zur Seite.

Wolverine: Weg des Kriegers

Der zweite Wolverine-Solofilm basiert auf einem Comic-Klassiker aus dem Jahre 1982 von Frank Miller und Chris Claremont, in dem der Mann mit den Scherenhänden erstmals ohne die X-Men auftrat. Da der Hauptschauplatz Japan ist und Wolverine bereits eine ganze Weile auf Erden wandelt, gibt es im Film außerdem noch einen Prolog der 1945 in Nagasaki zur Zeit des Abwurfs der Atombombe spielt. Das ist eine ganze Menge Holz für einen einzelnen Film und das Resultat wirkt eher überladen als mitreißend. Die langen Dialog-Szenen und die nicht minder ausgedehnten Action-Einlagen sind teilweise gelungen, wollen sich aber nicht so recht zu einem wirklich guten Film zusammensetzen.

Wolverine: Weg des Kriegers

Auch die Heimkino-Veröffentlichung kann nicht so richtig begeistern. Wer sich den 10 Minuten längeren, doch nicht wirklich besseren, Extended Cut ansehen möchte, der muss relativ tief in die Tasche greifen und die 3D-Blu-ray erwerben, die als einziges zusätzliches Extra noch einen (immerhin deutsch untertitelten) Audiokommentar vom Regisseur James Mangold an Bord hat. Richtig gelungen ist bei Wolverine: Weg des Kriegers eigentlich nur die letzte Szene mitten im Nachspann, die neugierig macht auf den nächsten Marvel-Mutanten-Film X-Men: Zukunft ist Vergangenheit.

Wolverine: Weg des Kriegers

Bonusmaterial der Blu-ray mit dem Extended Cut: Audiokommentar zum Extended Cut von James Mangold, wie alle Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln; Making-Of (53:44 min); Ein ganz witziges alternatives Ende (1:36 min); Bryan Singer berichtet vom Set von „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ (2:47 min); US-Kinotrailer (2:28 min)

„Wolverine: Weg des Kriegers“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Wolverine: Weg des Kriegers“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Wolverine: Weg des Kriegers“ als Blu-ray inkl. Extended Cut + 3D bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Wolverine“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„X-Men – Der Film“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men – Der Film“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„X-Men 2“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men 2“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men 3 – Der letzte Widerstand“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men 3 – Der letzte Widerstand“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men – Trilogie“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Erste Entscheidung“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Erste Entscheidung“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ in 3D als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit- Rogue Cut“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit- Rogue Cut“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men Origins: Wolverine“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men Origins: Wolverine“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

 

X-Men 3 – Der letzte Widerstand

Der “Bösewicht“ des dritten X-Men-Film ist ein “Heilmittel“ gegen Mutation, das in einem streng bewachten Labor auf der ehemaligen Gefängnisinsel Alcatraz entwickelt wurde. Die X-Men und alle weiteren Mutanten haben die Wahl entweder ihre einzigartigen Kräfte zu bewahren oder diese (aber damit auch ihren Außenseiterstatus) aufzugeben, um Mensch zu werden.

X-Men 3 - Der letzte Widerstand

Diese Möglichkeit verschärft den Konflikt zwischen Charles Xavier, der an ein Miteinander glaubt, und Magneto, der das Recht des Stärkeren predigt. Zwischen den Fronten steht Jean Grey, die als mit gewaltigen Kräften gesegnete Phoenix als mächtigster Mutant aus dem Totenreich zurückgekehrt ist. Die Auseinandersetzung gipfelt in einem gewaltigen Finale.

X-Men 3 - Der letzte Widerstand

Für X-Men 3 stand leider nicht mehr Bryan Singer als Regisseur zur Verfügung, da dieser in Australien gleichzeitig Superman Returns drehte und die Produktionsfirma Fox nicht auf ihn warten wollte. Mit dem zweiten Teil der Mutanten-Saga schuf Singer nach Meinung vieler Fans die bisher gelungenste Verfilmung eines Superhelden-Comics. In die Fußstapfen von Singer trat Brett Ratner, der mit den Rush Hour-Filmen seine Fertigkeit im Umgang mit Actionszenen bewies und beim Schweigen der Lämmer-Prequel Red Dragon auch recht gut mit einer großen Starbesetzung klar kam.

X-Men 3 - Der letzte Widerstand

Abgesehen von Nightcrawler Alan Cumming sind wieder alle wichtigen Darsteller der ersten beiden X-Men-Filme dabei: Hugh Jackman als Wolverine, Halle Berry mit neuer Frisur als Storm (spielt diesmal tatsächlich eine deutlich größere Rolle), Ian McKellen als Magneto, Patrick Stewart als Xavier, Famke Janssen als Jean Grey / Phoenix, Anna Paquin als Rogue, Rebecca Romijn als Mystique, James Marsden als Cyclops, Shawn Ashmore als Iceman, Aaron Stanford als Pyro und Daniel Cudmore als Colossus. Neu dabei sind Kelsey Grammer (Frazier) als Dr. Henry McCoy alias Beast, Vinnie Jones (Bube, Dame, König, Gras) als Juggernaut, Ellen Page als Kitty Pride und Ben Foster als Angel. Foster war übrigens bereits in der Punisher-Verfilmung als Spacker Dave dabei. Weitere Neuzugänge sind noch Dania Ramirez als Callisto, Eric Dane als Multiple Man und Cameron Bright als Leech.

X-Men 3 - Der letzte Widerstand

Das Drehbuch stammt von Zak Penn und Simon Kinberg. Penn war bereits Co-Autor von X-Men 2 (aber auch von den weniger gelungenen Comicverfilmungen Elektra und Fantastic Four) während auf Kinbergs Konto Mr. Und Mrs Smith sowie die Fortsetzung von Triple X gehen. Stan Lee wird wieder als Exekutive Producer genannt und hat es sich wieder nicht nehmen lassen einen Gastauftritt zu absolvieren (er ist der Mann mit dem Gartenschlauch). Während der Dreharbeiten in Vancouver wurde noch fleißig an der Story gebastelt.

X-Men 3 - Der letzte Widerstand

Die Handlung ist spannend, überraschend und eine konsequente Fortführung der beiden ersten beiden Teile, wobei einige der etablierten Figuren am Ende des Films nicht mehr am Leben sind. In Sachen Spezialeffekten und Schauspielführung kann X-Men 3 jedoch nicht ganz beim Vorläufer mithalten. Die finale Konfrontation auf und mit der Golden Gate Bridge ist teilweise eher blödsinnig als spektakulär und Ian McKellen lässt manchmal etwas zu stark den Shakespeare-Darsteller raus. Das Resultat ist zwar nicht wirklich “der Höhepunkt der Trilogie“ wie die Werbung verspricht, aber ein würdiger Abschluss der Serie gelang Brett Ratner durchaus.

„X-Men 3 – Der letzte Widerstand“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men 3 – Der letzte Widerstand“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men 2“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men 2“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„X-Men – Der Film“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men – Der Film“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men – Trilogie“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Erste Entscheidung“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Erste Entscheidung“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ in 3D als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit- Rogue Cut“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit- Rogue Cut“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men Origins: Wolverine“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men Origins: Wolverine“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Wolverine: Weg des Kriegers“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Wolverine: Weg des Kriegers“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Wolverine: Weg des Kriegers“ als Blu-ray inkl. Extended Cut + 3D bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Wolverine“ bei ebay kaufen, hier anklicken

 

Old Man Logan

Im Mega-Event Civil War hatte der Schotte Mark Millar (Kick Ass, Kingsman – The Secret Service) das Marvel-Superhelden-Universum bereits ganz schön umgekrempelt, doch ab 2007 trieb er es noch doller. Old Man Logan erzählt von einer äußerst düsteren Zukunft in der es den Superschurken durch einen geballten Angriff gelungen ist, fast alle kostümierten Helden zu vernichten und die USA unter sich aufzuteilen.

Old Man Logan

Millars Geschichte spielt 50 Jahre nach diesen traurigen Ereignis und erzählt von einem Wolverine, der zwar überlebt hat, jedoch durch den Tod seiner X-Men-Kumpels – hieran war er alles andere als unschuldig – gebrochen wurde und komplett seinen Kampfgeist verloren hat.

Old Man Logan

In Sacramento versucht er als Farmer mit Frau und Kindern zu überleben und muss Schutzgelder an die dort herrschende Hulk-Gang abführen. Da dies nicht eben leicht ist, nimmt er einen Auftrag von Hawkeye an.  Er bricht mit den erblindeten Bogenschützen zu einer Exkursion quer durch das von Schurken besetzte Land auf…

Old Man Logan

Millar gelang vor dem detailreich beschriebenen Hintergrund einer total kaputten Zukunft eine mitreißende Geschichte voller Überraschungen (und Dinosaurier). Hierzu passen optimal die großformatigen sehr realistisch anmutenden Zeichnungen vom Zeichner Steve McNiven, der auch schon Millars Hauptstory aus  Civil War bebildert hatte.

Old Man Logan

Old Man Logan erschien in sieben Heften der US-Reihe Wolverine und ein krönender Epilog folgte 2009 als Sonderheft Old Man Logan Giant-Size. Bei uns sind bereits etliche Veröffentlichungen der bahnbrechenden Mini-Serie erschienen, eine davon sogar als Deluxe-Edition im Überformat von 26 x 35 cm. Neben einigen Skizzen gefällt hier auch der Schutzumschlag, der zu einem riesigen Poster entfaltet werden kann!  Panini veröffentlichte die komplette Miniserie mit allen Covern als Marvel Exklusiv 84 wahlweise als Soft- oder Hardcover. Enthalten war auch der krönende Epilog, der in den USA als Sonderheft erschien und Hoffnung auf eine Fortführung dieser düsteren Zukunftsvision weckte.

Old Man Logan

Der Band 56 der Reihe Die Offizielle Marvel-Comic-Sammlung enthält in einem Hardcoverbuch nicht nur den komplette Old Man Logan sondern als Zugabe auch noch alle Varant-Cover (diese fehlen in der regulären Panini-Ausgabe), einige Skizzen sowie einen Text über Mark Millar.

Old Man Logan

Empfehlenswert ist aber auch die von Panini in der Reihe Marvel Must-Have erschienene Hardcover-Edition, die über einen kleinen aber feinen 16-seitigen Anhang mit Skizzen, Variant-Cover und interessanten Texten verfügt.

Old Man Logan

2015 folgte eine (erste) Fortsetzung, die jedoch von einem komplett anderen Team gestaltet wurde und vielleicht auch deshalb nicht mehr die Wucht des Erstlingswerks hat. Die aus sechs Heften bestehende Miniserie schrieb Brian Michael Bendis (Gotham Central) und die nur mäßig beeindruckenden Zeichnungen stammen von Andrea Sorrentino.

Old Man Logan

Sorrentino bebildert auch die zweite Fortsetzung von Old Man Logan, die als reguläre Marvel-Serie erscheint und von Jeff Lemire geschrieben wird. Ursprünglich sollte Logan, der dritte Wolverine-Solofilm mit Hugh Jackman, mehr oder weniger auf Old Man Logan basieren, doch daraus wurde dann doch nichts.

„Marvel Must-Have: Wolverine: Old Man Logan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die Softcover-Ausgabe von „Old Man Logan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die DeLuxe-Ausgabe von „Old Man Logan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Old Man Logan“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Old Man Logan – Die Rückkehr“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 56: Wolverine – Old Man Logan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Old Man Logan: Bd. 1 (2. Serie): Berserker“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Old Man Logan: Bd. 2 (2. Serie): Grenzstadt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Old Man Logan: Bd. 3 (2. Serie): Der letzte Ronin“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Old Man Logan: Bd. 4 (2. Serie): Monsterball“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Old Man Logan: Bd. 5 (2. Serie): Blutige Erinnerung“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Old Man Logan: Bd. 6 (2. Serie)“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Real Steel

Auf eine Disney Produktion über Roboter-Boxkämpfe hat die Welt ganz sicher nicht gewartet. Dass die mechanischen Kampfungetüme bei einer 110 Millionen Dollar Produktion recht gut funktionieren werden, daran bestand kaum Zweifel, aber funktioniert deshalb auch der Film? Eigentlich dürfte das nicht der Fall sein.

Real Steel

Der in einer nahen Zukunft angesiedelte Real Steel basiert auf einer bereits 1963 in der klassischen TV-Serie The Twilight Zone mit Lee Marvin verfilmten Kurzgeschichte von Richard Matheson. Der Film  erzählt vom ehemals erfolgreichen Boxer Charlie Kenton, der mit einem alten Kampfroboter über ländliche Jahrmärkte tingelt und diesen gegen Preisbullen antreten lässt, um halbwegs über die Runden zu kommen.

Real Steel

Das ganz große Geld wittert Charlie, als die Schwester seiner verstorbenen Frau seinen von ihm völlig vernachlässigten Sohn Max adoptieren möchte. Da diese mit einem Krösus verheiratet ist, interessiert sich Charlie plötzlich scheinbar für Max und in der Hoffnung auf eine hohe “Ablösesumme“ verbringt er Zeit mit dem knapp 10-jährigen Jungen. Dieser ist ein großer Fan von Roboter-Boxkämpfen und entdeckt auf einem Schrottplatz den Sparring-Roboter ATOM. Max päppelt diesen hoch und ATOM gewinnt zahlreiche kleinere Boxkämpfen, was ihm für einen großen Fight qualifiziert. Doch Charlie ist eher am schnellen Geld interessiert und plant ATOM noch vor dem Kampf an die gegnerische russisch-japanische (!) Konkurrenz zu verkaufen…

Real Steel

Kommt es doch noch zum großen Kampf, vielleicht sogar gegen den Super Champion ZEUS? Werden die sich zunächst bekämpfenden Charlie und Max am Ende des Filmes ein gutes Vater-Sohn-Gespann? Tja, da möchte ich nicht zuviel verraten, aber ich bin ziemlich sicher, dass Real Steel ohne Hugh Jackman in der Hauptrolle ein seelenloses Hightech-Spektakel mit Lowtech-Story wäre. Okay, Dakota (so heißen anscheinend weibliche und männliche Kinderstars) Goyo nervt als Sohnematz kaum und Evangeline Lilly (Ant-Man) war schon taff und sexy in Lost. Doch erst die Menschlichkeit bzw. Starqualität von Jackman gibt dem ganzen Roboterkampf-Quatsch ein Herz.

„Real Steel“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Real Steel“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Real Steel“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

Den Soundtrack zu diesem Film bei AMAZON bestellen, hier anklicken