Schlagwort-Archive: Jack the Ripper

Batman: Gotham By Gaslight

1989 erschien mit Gotham by Gaslight der erste DC-Comic, der als Elseworlds-Story bezeichnet wurde. Brian Augustyns Geschichte spielt in einer Welt, die nicht das bekannte DC-Universum ist. Erzählt wird von einem Batman, der bereits zum Ende des 19. Jahrhunderts versucht seine Heimatstadt Gotham vor Übeltäter zu schützen. Dabei bekommt er es mit Jack the Ripper zu tun…

Batman: Gotham By Gaslight

Als 30. Film der Reihe der Reihe DC Universe Animated Original Movies entstand ein Film, der weniger eine Adaption des Comics ist, sondern vielmehr eine völlig neue Geschichte mit der selben Grundidee erzählt. Begründet wird dies von Produzent Bruce Timm (Batman: The Animated Series) damit, dass der 48-seitige Comic für einen knapp 80-minütigen Film etwas zu wenig Handlung hat. Doch anstatt, wie bei der Verfilmung des Comic-Klassikers Batman: The Killing Joke die Vorlage um einen Prolog und einen Epilog zu ergänzen, entstand etwas Neues.

Batman: Gotham By Gaslight

Das mag vielleicht auch daran gelegen haben, dass Gotham by Gaslight nicht der ganz große Batman-Klassiker ist, wie die ebenfalls innerhalb der Reihe als Animationsfilme umgesetzten Frank-Miller-Comics Year One oder The Dark Knight Returns. Möglicherweise waren die markanten, viele schwarze Flächen einsetzenden Bilder von Mike Mignola (Hellboy) der Hauptgrund für den Erfolg von Gotham by Gaslight. Doch die Story von Brian Augustyn, die 1869 in Wien beginnt und Bruce Wayne als Studenten von Sigmund Freud zeigt, ist auch nicht ohne und hätte es verdient werkgetreu verfilmt zu werden.

Batman: Gotham By Gaslight

Die Adaption des Comics lässt zusätzlich Elemente von Brian Augustyns Gotham by Gaslight-Fortsetzung Master of the Future (diesmal zeichnete nicht Mignola, sondern Eduardo Barreto) mit in die Geschichte einfließen. Daher geht es auch um eine Weltausstellung, die inklusive eines Zeppelins nach Gotham kommt. Während der Mörder aus der Comic-Vorlage nur kurz im  Hintergrund zu sehen ist, gibt es Auftritte von allerlei vertrauten Figuren wie Selina Kyle alias Catwoman, den Polizisten Harvey Bullock, Poison Ivy, Dr. Leslie Thompkins, sowie gleich drei Robins, die in der Vorlage gar nicht vorkommen. Optisch hingegen orientiert sich der Film, so gut wie es das Budget zulässt, an den Bilderwelten von Mike Mignola und kann insgesamt durchaus gefallen.

Batman: Gotham By Gaslight

Die Blu-ray von “Batman: Gotham by Gaslight“ enthält neben dem 77-minütigen Hauptfilm noch einen Audiokommentar von Produzent Bruce Timm, Drehbuch-Autor Jim Krieg und Regisseur Sam Liu (leider ohne Untertitel), die Dokumentation “Caped Fear: The First Elseworld“ (20:45 min, wahlweise mit deutschen Untertitel); “Aus dem DC-Comics-Archiv“: Zwei thematisch passende Cartoons, einmal der klassischen Batman-Trickfilmserie: “Harley and Ivy“ und aus Batman: The Brave and the Bold “Showdown“ (beide Filme , wahlweise mit deutschen Untertitel); sowie eine Vorschau auf den nächsten Animationsfilm aus dem DC-Universum: “Suicide Squad: Hell to Pay“ (8:33 min, ohne Untertitel)

“Batman: Gotham By Gaslight” als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Batman: Gotham By Gaslight” als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Batman: Gotham By Gaslight” bei ebay kaufen, hier anklicken

Whitechapel

London, 2008: Eine Reihe grausamer Morde im Stadtteil Whitechapel hält die Polizei in Atem. Die Ähnlichkeit mit den Morden, die der legendäre Jack the Ripper 120 Jahre zuvor verübt haben soll, ist verblüffend. Handelt es sich um einen Ripper-Imitator?

0000

Was eine ganz schön trashige Angelegenheit hätte werden können, erweist sich als höchst spannender TV-Dreiteiler, der geschickt alt und neu kombiniert. Dabei sind die Konflikte zwischen dem etwas schnöseligen Upper-Class-Karrieristen Detective Inspector Joseph Chandler, der als Neuling auf den Fall angesetzt wird, dem ruppigen Polizei-Routinier Detective Sergeant Ray Miles und dem schrulligen “Ripperologen“ Edward Buchan (sehr gut: Rupert Penry-Jones aus Silk –Roben aus Seide, Philip Davis und Steve Pemberton) genauso spannend wie die Jagd nach dem Mörder. Auch die plastisch herausgearbeiteten Gegensätze zwischen der glitzernden Innenstadt von London und dem rauen Stadtteil East-End tragen dazu bei, dass hier mehr als ein blutiges Horrorstück zu sehen ist.

Whitechapel 2 - Das Syndikat der Brüder Kray

Daher ist war es sehr erfreulich, dass die britische Miniserie fortgeführt wurde. Die zugehörigen DVD-Editionen der zweiten und der dritten Staffel erscheinen nicht mehr bei Polyband, sondern bei Koch Media. In der zweiten Staffel jagt das Team von Inspector Chandler angebliche Nachfahren der berüchtigten Kray-Zwillinge, die in den 50er und 60er Jahren als Gangster das Londoner East End terrorisierten. Nachdem die Zwillinge Gary und Martin Kemp von der Band Spandau Ballet 1990 im Kino die Krays spielten, verkörpert Mad Max Tom Hardy das kriminelle Duo in einer Doppelrolle im Film Legend.

Whitechapel 3 - Neue Morde am Ratcliff Highway

Die dritte Staffel von Whitechapel besteht aus sechs Episoden, von denen jeweils zwei zusammenhängen. Doch es werden nicht nur drei Kriminalfälle erzählt, die in Zusammenhang zu historischen Ereignissen stehen, sondern die Hauptfiguren stehen stärker im Vordergrund als in den ersten beiden Staffeln. Speziell das schwierige Verhältnis von Inspector Chandler zu Sergeant Miles aber auch zum anderen Geschlecht spielt immer wieder eine wichtige Rolle. Die ähnlich konzipierte vierte (und leider letzte) Staffel wird sicher auch bald bei uns veröffentlicht.

„Whitechapel – Jack the Ripper ist nicht zu fassen“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Whitechapel – Jack the Ripper ist nicht zu fassen“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Whitechapel 2 – Das Syndikat der Brüder Kray“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Whitechapel 2“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Whitechapel 3 – Neue Morde am Ratcliff Highway“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Whitechapel 3“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Whitechapel – Season 4“ als englische DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

From Hell

Obwohl Jack the Ripper und seine fünf Dirnen-Morde eigentlich ein recht beliebter Mythos sind, ist dieser Comic alles andere als leicht zugänglich. Daher haben Alan Moore (V wie Vendetta, Watchmen) und der Zeichner Eddie Campbell auch zehn Jahre gebraucht bis – nach etlichen Anläufen und einer Vorabveröffentlichung als Fortsetzung im von Stephen R. Bissette herausgegebenen Comicmagazin Taboo – endlich eine Gesamtausgabe erscheinen konnte.

From Hell

Hauptproblem der Geschichte ist, dass sich diese Lesern, die kaum mit den Tatsachen rund um die 1888 im Londoner Stadtteil Whitechapel begangenen Morden vertraut sind, nur sehr schwer erschließt. Daher verfügt From Hell dankenswerterweise auch über einen sehr umfassenden Anhang, der zu fast jeder Seite umfangreiche Zusatzinformationen liefert und am besten gleichzeitig mit der Comic-Erzählung gelesen werden sollte.

0000
© Eddie Campbell / Alan Moore

Moore macht um die Identität des Rippers kein großes Geheimnis. Er schließt sich den Thesen aus Stephen Knights Buch Jack the Ripper: The Final Solution an. Hier beauftragt Königin Viktoria ihren Leibarzt Dr. Wiliam Withey Gull, ein Mordserie zu begehen, um zu vertuschen, dass ihr Sohn Prinz Edward unter falschem Namen das Ladenmädchen Annie Crook geheiratet hat und dieses eine Tochter zur Welt brachte.

0000
© Eddie Campbell / Alan Moore

Doch Moore geht es nicht nur um die kriminalistischen Tatsachen. In einem umfangreichen Kapitel lässt er Dr. Gull mit seinem Komplizen dem Kutscher Netley eine Führung durch London machen. um zum Abschluss zu zeigen, dass sich alle zuvor eingehend (und im Anhang noch eingehender) beschriebenen Gebäude zu einem gewaltigen Pentagram zusammensetzten lassen. Dies und die Tatsache, dass viele damals Beteiligte Freimaurer waren, lässt Moore eine Verschwörung hinter der Verschwörung wittern. Genau wie in seinem Meisterwerk Watchmen stellt er auch hier die Frage: Wer überwacht die Wächter?

Den Comic „From Hell“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“From Hell“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Süddeutschen Zeitung Bibliothek – Band 21: From Hell“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„From Hell“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„From Hell“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Alan Moore bei ebay kaufen, hier anklicken

 

Loisel: Peter Pan – Geamtausgabe

1990 veröffentlichte Régis Loisel (Auf der Suche nach dem Vogel der Zeit, Das Nest) den ersten Band einer ungewöhnlichen Comicversion von Sir James Matthew Barries Peter Pan. In seinem Vorwort bedankte er sich auch bei der „phantastischen Crew von Disney, die Peter Pan zu der Legende gemacht haben, wie man sie heute kennt.“ Doch Loisels „Peter Pan“-Ensemble erinnert kaum an die vertrauten Gestalten aus dem Disney-Film. Er findet nicht nur einen ganz eigenen Zugang zu Figuren wie Captain Hook und der Fee Glöckchen, die hier zum Glück nicht wie bei Disney Naseweis heißt, sondern setzt auch völlig neue Charaktere ein.

Loisel: Peter Pan - Geamtausgabe

Doch es ist nicht nur die bestechende Optik, die diese Serie zu etwas ganz Besonderem machen. Während Steven Spielberg in seinem Kinofilm Hook und Disney in Trickfilm-Fortsetzung zu Peter Pan vom Erwachsenwerden der vertrauten Figuren erzählen, liefert Loisel die Vorgeschichte. Er schildert die triste und grausame Jugend des kleine Peter im London des Jahres 1888 und nicht ohne Absicht wurde von Loisel hier das Jahr der Jack the Ripper-Morde gewählt. Durch seltsame Umstände landet Peter im phantastischen Nimmerland und wird dort als Retter erwartet. Doch er kehrt auch immer wieder nach London zurück.

Loisel: Peter Pan - Geamtausgabe

Loisel verteilt seine Geschichte auf sechs Alben, die teilweise schon lange vergriffen sind und von denen 2005 der letzte Teil erschienen ist. Dabei verkneift er sich eine klare Kapitelstruktur. Die einzelnen Bände sprengen immer wieder den „regulären“ Comic-Umfang von 48 Seiten und sind alles andere als in sich abgeschlossen. Sie erschienen auch immer wieder sehr viel später als angekündigt und wurden wie kein anderer europäischer Comic von den Lesern begierig erwartet.

Loisel: Peter Pan - Geamtausgabe

Nachdem Band 5 Der Haken neben vielen gelungenen Einfällen eine etwas an den Haaren herbeigezogene Pointe bezüglich des Vaters von Peter zu bieten hatte, enthielt das große Finale Schicksale einige ganz schön harte Überraschungen sowie Loisels abschließende Worte: „Peter, nach 14 Jahren überlasse ich Dich Deinem Schicksal… Ich lasse Dich jetzt allein… Peter… armer Junge!“

Loisel: Peter Pan - Geamtausgabe

Jetzt erscheint bei uns auch endlich eine Gesamtausgabe von Loisels Peter Pan, allerdings in zwei Hardcover- Bänden. Beide Bücher enthalten zum Glück auch die Titelbilder der einzelnen Alben ohne die störenden Titel-Schriftzüge und außerdem noch die zugehörigen Skizzen, sowie ein reich bebildertes Vorwort von Volker Hamann.

„Peter Pan Gesamtausgabe – Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Peter Pan Gesamtausgabe – Band 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Loisel bei ebay kaufen, hier anklicken