Schlagwort-Archive: Leichte Beute

Bilder vom Comic Café vom 28.10.2018

Hier einige Impressionen von meinem Comic Café, das am Sonntag den 28. November 2018 im Münchner Werkstattkino stattfand.

Bilder vom Comic Café vom 28.10.2018

Zu Gast war:

Tracht Man-Zeichner CHRIS KLOIBER!

Chris Kloiber lebt und arbeitet in Bamberg. Er ist der Chef und der umtriebigste Zeichner und Autor bei Plem Plem Productions.

Bilder vom Comic Café vom 28.10.2018

Er hat so unterschiedliche Titel geschaffen wie The Changer, Dopey & Horst, Sanchez, Into the Mirror, Shark Farmer. Die Hälfte davon nicht nur als Autor, sondern auch als Zeichner, Kolorist und Letterer.

Trachtman

Der größte Erfolg von Chris ist TRACHT MAN, der bayerische Superheld. Dieser trägt natürlich eine Lederhose, hat eine Knödel-Kanone und lebt in einem Luftschiff namens Oktoberfestung. Tracht Man kämpft u. a. gegen den riesengroßen Saupreiss, der eine Pickelhaupe auf dem Kopf hat, und tritt auch an, um das Oktoberfest zu retten.

COMIC CAFÉ

Chris Kloiber gelang es prominente Comic-Künstler dazu zu bewegen alternative Titelbilder für seine Tracht-Man-Hefte zu zeichnen. Eine echte Augenweide sind die Variant-Cover von  Romano Molenaar (Storm, X-Men) und von Batman-Legende Neal Adams (Superman vs. Muhammad Ali).

Trachtman

Aktuell arbeitet Chris Kloiber an der Gratis Comic Tag Ausgabe und der fünften Nummer von Tracht Man! Im Comic Café unterhielten wir uns mit ihm über seine bisherigen und künftigen Projekte.

Comic Cafe

Mittlerweile gibt es sogar bereits eine Action-Figur von Tracht Man!

COMICS LESEN!

Fester Bestandteil des Programms ist die Expertenrunde “Comics lesen!“ die sich als Prüfstand für Neuerscheinungen versteht.

Bilder vom Comic Café vom 28.10.2018

Regelmäßig und kontrovers diskutiere ich in lockerer Runde über aktuelle Comics. Diesmal waren Rainer Schneider (Comicaze), Igor Barkan (Zombiac) und Michael Khambekar zu Gast.

Diese Comics standen zur Debatte:

Mit LEICHTE BEUTE (Carlsen) gelang Miguelanxo Prado (Ardalén, Der tägliche Wahn) ein an tatsächlichen Ereignissen orientierter Krimi über gierige Banken.

Miguelanxo Prado: Leichte Beute

Hier die Wertung:

Bilder vom Comic Café vom 28.10.2018

Anlässlich des 15. Geburtstag von Robert Kirkmans THE WALKING DEAD (Cross Cult) besprechen wir den von Tony Moore gezeichneten Auftakt der Endlos-Zombie-Serie.

The Walking Dead

Hier die Wertung:

Bilder vom Comic Café vom 28.10.2018

Trickfilmklassiker – SPEEDY GONZALES!

 

Bilder vom Comic Café vom 28.10.2018

Matthias Schäfer hat diesmal zwei besonders lustige Trickfilm-Klassiker mit SPEEDY GONZALEZ vorgestellt und die Geschichte hinter der „schnellsten Maus von Mexiko“ erzählen.

COPYRIGHT: Warner Bros

Danach fand wie immer ein gemütliches Beisammensein im Fraunhofer statt.

Bilder vom Comic Café vom 22.07.2018

Die nächste Termine ist der 18. November 2018

Bei AMAZON Comics bestellen, hier anklicken

Bei ebay Comics kaufen, hier anklicken

Miguelanxo Prado: Leichte Beute

Bereits dem Vorwort ist anzumerken, dass hier jemand große Wut hat. Miguelanxo Prado (Ardalén, Der tägliche Wahn) wirft dem Bankwesen vor, sich durch geschickte Manöver “eine große Scheibe von den – noch so geringen – Einkünften der Gehaltsempfänger und von den appetitlichen Ersparnissen dieser Menschen abzuschneiden, die nie beim Glücksspiel der Spekulationswirtschaft mitgemacht hatten.“

Miguelanxo Prado: Leichte Beute

Prado geht es primär um ältere Menschen, die von ihren Banken bewusst falsch beraten wurden. Dadurch verloren sie ihre Ersparnisse und ihre unter großen finanziellen Opfern abbezahlten Eigentumswohnungen. Prados auf tatsächlichen Ereignissen basierender Comic Leichte Beute zeigt, dass Bertolt Brecht immer noch richtig liegt, als er Mackie Messer 1928 sagen ließ: “Was ist der Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“

Miguelanxo Prado: Leichte Beute

Die Kunstform des Krimis ist auch in diesem Fall die optimale Methode, um im Rahmen einer spannenden Geschichte gesellschaftliche Missstände aufzuzeigen. Prado lässt ein interessant charakterisiertes Kriminalisten-Duo (weiblicher Vorgesetzter, männlicher Assistent) in einer Reihe von Morden ermitteln. Alle Opfer waren bei verschiedenen Banken tätig und hatten keine Bedenken ihre Kundschaft in den Ruin zu treiben.

Miguelanxo Prado: Leichte Beute

Ansonsten bringt Miguelanxo Prados seine häufig auch gesellschaftskritischen Comics aufwändig koloriert zu Papier. Doch bei Leichte Beute scheint dem spanischen Comic-Meister die Farbe im Pinsel steckengeblieben zu sein. Prados zwar plastische doch ausschließlich schwarzweiße Farbgebung ist dem traurigen Thema angemessen. Dass der Carlsen Verlag bei der deutschen Ausgabe – anders als im spanischen Original – auch noch die Sprechblasen mit kalten Maschinensatz statt mit gefälligen Handlettering befüllte, ging Prado etwas zu weit.

Miguelanxo Prado: Leichte Beute

Doch auf alle Fälle ist es sehr erfreulich, dass dieser zunächst bei Egmont angekündigte Comic endlich auch bei uns erschienen ist. Es ist zu hoffen, dass Prado bei Carlsen eine verlegerische Heimat gefunden hat. Nicht wenige seiner Werke liegen noch nicht auf Deutsch vor und eine Neuauflage von Prados Meisterwerks Kreidestriche ist mehr als überfällig.

„Leichte Beute“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Miguelanxo Prado bei ebay kaufen, hier anklicken

„Der tägliche Wahn – Gesamtausgabe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Ardalén“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Prados „De Profundis“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken