Schlagwort-Archive: Manga

Naoki Urasawa: Asadora! – Band 2

Der zweite Sammelband mit den Abenteuern von Asa Asad, der neuen Serie von Naoki Urasawa (Monster, 20th Century Boys, Billy Bat) enthält die Kapitel 9 bis 16. Diese erlebten ihre Premiere 2019 im japanischen Manga-Magazin Big Comic Spirits.

Das Taschenbuch startet mit einem Prolog mit Indiana-Jones-Touch, dessen ersten Seiten sogar in Farbe zum Abdruck kommen. Hierin entdeckt eine japanische Expedition im südamerikanischen Dschungel gewaltige Krallenspuren an einem Baum.

Danach geht es weiter mit der tollkühnen Rettungsaktion der zwölfjährigen Asa. Gemeinsam mit dem auf Abwege geratenen Fliegerhelden Kasuga versorgt sie die Überlebenden eines Taifuns der 1959 in der Bucht von Ise ein Taifun tobte mit Lebensmitteln.

Dabei sichten Ise und Kasuga auch den aus dem Meer herausragenden Schwanz eines riesigen Monsters. Nach Abschluss der Rettungsmission gibt es einen Zeitsprung um fünf Jahre und die jetzt 17-jährige Asa geht zwar immer noch zur Schule führt als Kunstfliegerin aber auch Kunststücke vor.   

Im weiteren Verlauf der mitreißend in Szene gesetzten und spannend erzählten Geschichte wird es neben dem geheimnisvollen Monster auch um die Olympiade gehen, die 1964 in Tokio stattgefunden hat.

Carlsen veröffentlicht die restlichen vier Bände von Asadora! im Vierteljahrestakt. Die in ihrem Entstehungsland bereits komplett erschienene Serie erzählt in 44 Kapiteln “die Lebensgeschichte einer Japanerin vom Ise-Wan-Taifun von 1959 bis in die Gegenwart 2020“.

„Aaoki Urasawa: Asadora! – Band 1″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Aaoki Urasawa: Asadora! – Band 2″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Aaoki Urasawa: Asadora! – Band 3″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Aaoki Urasawa: Asadora! – Band 4″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels I

Sechs Jahre nach dem Erscheinen der 12-bändigen Bild-Comic-Bibliothek und der 20-bändigen Reihe Klassiker der Comic-Literatur – Ausgewählt vom F. A. Z. – Feuilleton versuchte sich 2011 eine weitere Zeitung am Verlegen einer Comic Edition. Die Süddeutsche Zeitung meidet jedoch das vermeintlich infantil belegte Wort “Comic“ und verlegt unter dem Motto “Literatur trifft Illustration“ zehn “Graphic Novels ausgezeichneter Autoren“.

Will Eisner: Ein Vertrag mit Gott - Miethausgeschichten

Die Hardcoverbände haben ein einheitliches Format von 17 x 25 cm und sind mit Lesebändchen und fundierten Vorworten sehr ansprechend aufgemacht. Auch die Auswahl der Titel ist – abgesehen von einem ganz schön peinlichen Ausreißer (siehe unten) – recht gelungen.

Will Eisner: Ein Vertrag mit Gott - MiethausgeschichtenZwar konnte Art Spiegelman nicht davon überzeugt werden, sein mit dem Pulitzerpreis ausgezeichnetes Meisterwerk Maus für die Reihe zur Verfügung zu stellen. Doch mit Ein Vertrag mit Gott von Will Eisner wurde dennoch der optimale Titel gefunden, um die Reihe zu eröffnen. Dieser Comic gilt als die erste Graphic Novel, doch eigentlich handelt es sich nicht um einen “gezeichneten Roman“, sondern um eine lose durch die Örtlichkeit – ein Mietshaus in New York – zusammenhängende Sammlung von vier Kurzgeschichten.

Will Eisner: Ein Vertrag mit Gott

Die Titelstory handelt von einem frommen Mann, der nach dem Tode seiner Tochter seinen Glauben verliert und zum rücksichtslosen Geschäftsmann wird. Außerdem geht es um einen talentierten Straßensänger, der kurz vor dem großen Durchbruch viel (nicht ganz unverdientes) Pech hat und von einem unangenehmen Hausmeister, dem so übel mitgespielt wird, dass er dem Leser am Ende leid tut. Krönender Abschluss ist die Schilderung der Landpartie einiger New Yorker. Mit großem Ensemble erzählt Eisner äußerst souverän und sehr freizügig vom Streben nach Glück und Liebe.

Persepolis - Eine Kindheit im Iran

Mit Persepolis gelang Marjane Satrapi sowohl ein Comic über die persische Geschichte als auch die nachfühlbare Schilderung einer Kindheit und Jugend in einer instabilen und bedrohlichen Umwelt.  Satrapi schildert sie und ihre Verwandten vor, während und nach der Revolution unter den wechselnden Regimen zu leiden hatten.

Persepolis - Eine Kindheit im Iran

Satrapis Familie und Freundeskreis wirken dabei nicht wie Gestalten aus Tausendundeine Nacht, sondern sehr vertraut. Persepolis ist ein in einfachen und klaren Illustrationen erzählter Comic, der unter der Leitung von Satrapi verfilmt wurde und dazu beiträgt, Vorurteile abzubauen.

Mit Gift startete 2010 die beachtliche Karriere der Zeichnerin und Autorin Barbara Yelin (Irmina). Der Comic entstand nach einem Szenario von Peer Meter (Haarmann) und handelt  von Gesche Gottfried. Diese hat 831 gestanden, fünfzehn Menschen (darunter ihre Eltern, Kinder und Ehemänner) mit “Mäusebutter“ (einem Gemisch aus Schmalz und Arsen) vergiftet zu haben. Gottfried wurde 1831 in Bremen öffentlich hingerichtet.

Süddeutsche Zeitung Bibliothek - Graphic Novels I

In der gesichtslosen chinesischen Metropole Shenzhen überwachte Guy Delisle eine Trickfilmproduktion. Abgesehen von Arbeit und langweiligen Nächten im Hotel hat Delisle eigentlich eher weniger erlebt. Die ihm unterstellten chinesischen Animatoren lernt er kaum näher kennen und die Stadt schildert er als trostlos. Delisles Comic-Reportage Shenzhen ist eine Art Ouvertüre zu seinem deutlich vielschichtigeren und sehr viel souveräner zu Papier gebrachten Comic Pjöngjang, in dem er seine skurrilen Erlebnisse in der nordkoreanischen Hauptstadt schildert.

Süddeutsche Zeitung Bibliothek - Graphic Novels I

Mit Palästina enthält auch der fünfte Band der SZ-Reihe eine Comic-Reportage. Im Winter 1991 war Joe Sacco für zwei Monate in den besetzten Gebieten Palästinas. Seine Eindrücke brachte er in einem kräftigen an Underground-Comics erinnernden Zeichenstil zu Papier.

Joe Sacco: Palästina

Im Schlusskapitel erzählt Sacco von drei israelischen Soldaten, die einen palästinensischen Jungen verhören und dabei im Regen stehen lassen, während sie trocken unter einem Vordach stehen. Mit dieser Schilderung dieser selbst vor Ort erlebten leider alltäglichen Situation gelingt Sacco ein eindringliches Gleichnis auf die immer noch verfahrene Situation in Palästina. Sacco schlussfolgert, dass der Junge bestimmt nicht denken wird: „Eines Tages werden wir eine bessere Welt haben, und diese Soldaten und ich, wir werden uns als Nachbarn grüßen.“

Alison Bechdel: Fun Home - Eine Familie von Gezeichneten

Wie sehr viele Graphic Novels ist auch Alison Bechdels Fun Home: Eine Familie von Gezeichneten eine autobiographische Erzählung. In ihrem preisgekrönten Comic erzählt Bechdel sehr sensibel von einem doppelten Coming Out mit tragischen Konsequenzen. Kurz nachdem sich sie ihren Eltern gegenüber als lesbisch outete, stahl ihr Vater ihr die Show. Er gestand homosexuell zu sein und starb kurz darauf unter Umständen, die auf Selbstmord schließen lassen…

Vertraute Fremde

Ein Comic von Jiro Taniguchi darf in dieser Edition nicht fehlen. Sein Manga Vertraute Fremde wurde als erster japanischer Comic 2003 auf dem Festival in Angoulême prämiert und auch verfilmt. Der Comic erzählt vom Architekt Hiroshi Nakahara, der nach langer Zeit wieder das Grab seiner Mutter besucht und dort er in Ohnmacht fällt. Als er erwacht, ist er plötzlich 14 Jahre alt und befindet sich im Jahre 1963. Diesen science-fiction-artigen Aufhänger verarbeitet Taniguchi in detailfreudigen Bildern zu einer sensiblen Familiengeschichte vor dem Hintergrund des langsam zu Wohlstand kommenden Nachkriegsjapans.

Jacques Tardi: Blei in den Knochen

Bei Blei in den Knochen handelt es um den dritten von fünf Comics, in denen Jacques Tardi Geschichten mit dem von Léo Mallet erfundenen Privatdetektiv Nestor Burma erzählt. Doch während es sich bei den übrigen Werken –  wie etwa 120, Rue de la Gare – um Adaptionen von Mallets Romanen handelt, stammt bei Blei in den Knochen auch die Geschichte von Tardi. Diese spielt 1957 in Paris und konfrontiert Nestor Burma mit dem Tod einer Frau und einem düsteren Kapitel aus dem besetzten Frankreich des Zweiten Weltkriegs. Die Graphic-Novel-Etikettierung passt  nur bedingt zu diesem Comicalbum , doch Tardis hier sogar farbigen, lässigen und äußerst atmosphärischen Zeichnungen kommen auch in der etwas kleinformatigeren SZ-Ausgabe sehr gut zur Geltung.

Cash – I see a Darkness

Cash – I see a Darkness ist der beeindruckende Auftakt von Reinhart Kleists Reihe mit Comic-Biografien über Musiker, die er mit Werken zu Elvis, Nick Cave und David Bowie fortsetzte. Dabei erzählt Kleist nicht nur markante Situationen aus dem daran nicht eben armen Leben von Johnny Cash, sondern setzt auch einige Songs wie I shot a Man in Reno just to watch him die oder A Boy named Sue sehr stimmungsvoll als Shortstories um. Dieser Band ist übrigens der einzige dieser SZ-Edition, der ein komplett anderes Cover als die reguläre Ausgabe des Comics hat.

Waltz with Bashir

Der zehnte Band der SZ-Reihe ist ein Ausrutscher, denn es handelt sich nicht um eine von engagierten Künstlern geschaffene Graphic Novel, sondern lediglich um einen aus Filmbildern montierten Fotocomic zu Ari Folmans eher formal als inhaltlich überzeugenden Trickfilm Waltz with Bashir.

Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels II

Ganz im Gegensatz zu den Comic-Editionen von BILD und FAZ verkaufte sich die SZ-Comic-Bibliothek so gut, dass sie bereits ein Jahr fortgeführt wurde. Als 2012 die Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels II  erschien, wurden nicht alle zehn Bände gleichzeitig angeboten. Zunächst wurden fünf Titel veröffentlicht, die mit 17 x 25 cm das selbe Format wie die Comics der ersten Edition hatten und die restlichen Graphic Novel wurden einen Monat später im größeren Format von 22 x 30 cm veröffentlicht.

Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 3

Auch die Verkaufszahlungen der zweite Comic-Edition der SZ  waren wieder so erfreulich, dass ein Jahr später die Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels III folgte, diesmal aber nur aus acht Bänden bestand. Die Auswahl war durchwachsener als bei den vorherigen Editionen. Es waren mit From Hell, Stadt aus Glas und Die Sache mit Sorge lediglich drei wirklich gute Graphic Novels und mit  Vallat und Scarface zwei sehr schwache Comics enthalten. Dass mit „Verbrechen“ also „Crime“ ein gemeinsames Thema gewählt wurde, war keine gute Idee, denn gute Graphic Novels lassen sich nur selten einem Genre zuordnen. Wie dem auch sein, bis heute wurde die Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels leider nicht fortgeführt.

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 1.1: Ein Vertrag mit Gott“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 1.2: Persepolis“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 1.3: Gift“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 1.4: Shenzhen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 1.5: Palästina“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 1.6: Fun Home“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 1.7: Vertraute Fremde“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 1.8: Blei in den Knochen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 1.9: Cash: I see a darkness“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 1.10: Waltz with Bashir“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 2.1: Castro“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 2.2: Sandman“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 2.3: Gott höchstselbst“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 2.4: Barfuss durch Hiroshima“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 2.5: Logicomix“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 2.6: Robert Crumbs Genesis“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 2.7: Gemma Bovery“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 2.8: Wilson“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 2.9: Fräulein Else“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 2.10: Ein neues Land“ von Shaun Tan bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 3.1: From Hell“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 3.2: Vallat“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 3.3: Stadt aus Glas“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 3.4: Tod eines Mörders“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 3.5: Die Sache mit Sorge“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 3.6: Scarface“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 3.7: Die Packard Gang“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Süddeutsche Zeitung Bibliothek – Graphic Novels 3.8: M: Eine Stadt sucht einen Mörder“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„FAZ-Klassiker der Comic-Literatur. Band 1 – 20, komplett“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Alle 12 Bände der „Bild Comic-Bibliothek“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Naoki Urasawa: Asadora!

Die zwölfjährige Asa wird von ihren Eltern oft übersehen, da diese noch zehn weitere Kinder haben. Doch als 1959 in der Bucht von Ise ein Taifun tobt, wächst das kleine Mädchen über sich hinaus. Sie reaktiviert einen kriminell gewordenen ehemaligen Fliegerhelden, mit dem sie gemeinsam  Lebensmittel an die obdachlos gewordene Bevölkerung verteilt…

Naoki Urasawa: Asadora!

Naoki Urasawa wurde durch seine mitreißend in Szene gesetzten epischen Serien Monster, 20th Century Boys und Billy Bat zum Manga-Superstar. Diesen Ruf festigt er mit Asadora!, denn hier macht er wieder das, was er am besten kann.

Naoki Urasawa: Asadora!

Pointiert und spannend erzählt Urasawa eine in sich abgeschlossene Story, die Bestandteil einer epischen Geschichte ist und mit einem überraschenden Cliffhanger endet. Carlsens erster Asadora!-Band enthält die Kapitel 1 bis 8, die ab 2018 wöchentlich im japanischen Manga-Magazin Big Comic Spirits zum Abdruck kamen.

Naoki Urasawa: Asadora!

Carlsen veröffentlicht die restlichen fünf Bände von Asadora! im Vierteljahrestakt. Die in ihrem Entstehungsland bereits komplett erschienene Serie erzählt in 44 Kapiteln “die Lebensgeschichte einer Japanerin vom Ise-Wan-Taifun von 1959 bis in die Gegenwart 2020“.

Naoki Urasawa: Asadora!

Dabei wird sich Naoki Urasawa nicht nur mit der Historie seines Landes beschäftigen, sondern auch wieder mit Mythen und Monstern.

„Aaoki Urasawa: Asadora! – Band 1″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Aaoki Urasawa: Asadora! – Band 2″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Aaoki Urasawa: Asadora! – Band 3″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Aaoki Urasawa: Asadora! – Band 4″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Batman: The World

Große Beachtung fand bereits  einige Monate vor dem Erscheinen dieser Anthologie die Meldung, dass einer der darin enthaltenen Batman-Comics von einem deutschen Team stammt.

Batman: The World
Thomas von Kummant

Thomas von Kummant und Benjamin von Eckartsberg sind hierzulande wahrscheinlich die “internationalsten“ Comickünstler, denn ihre Serien Die Chronik der Unsterblichen und Gung Ho erlebten ihre Premieren in Frankreich.

Batman: The World
Thomas von Kummant

Ihr Batman-Comic A Better Tomorrow trägt den Untertitel Rauhnacht. Dieses um den Jahreswechsel herum von als Hexen und gehörnten Perchen verkleideten Alpenbewohnern gefeierte Brauchtum bildet den Hintergrund einer auch von Ökologie handelnden Geschichte. Ein reicher Umweltsünder hat sich ausgerechnet in einem verschneiten Naturschutzgebiet niedergelassen. Er bekommt es nicht nur mit radikalen Klimaschützern, sondern auch noch mit dem Joker zu tun…

Batman: The World
Dieser signierte Druck liegt der auf 666 Exemplare limitierten Premium Edition bei.

Auf nur zwölf Seiten gelingt von Kummant und von Eckartsberg atmosphärisch und inhaltlich ein großartiges Minidrama, in dessen Finale natürlich auch noch Batman auftaucht. Panini feiert diese Episode mit zwei gebundenen und auf 666 bzw. 999 Exemplaren limitierten Sonderausgaben der Anthologie, für die von Kummant exklusive Cover gestaltet hat.

Batman: The World
Lee Bermejo

Die Softcover-Ausgabe von Batman: The World ziert jedoch ein Titelbild vom US-Zeichner Lee Bermejo. Dieser eröffnet den internationalen Anthologie-Reigen mit der von seinem Landsmann Brian Azzarello geschriebenen Story Global City, die eher optisch als inhaltlich überzeugt. Einmal mehr wird hier versucht, möglichst viele opulent in Szene gesetzte Key Moments aus der Mytholgie des Dunklen Ritters in eine Story zu quetschen.

Batman: The World
Paco Roca

Unter den dann folgenden 13 Stories ist so manche Perle zu finden. Der Spanier Paco Roca (Rückkehr nach Eden, Der Winter des Zeichners) etwa versucht in Wegen Urlaubs geschlossen herauszufinden, wie lange es Bruce Wayne unkostümiert in angenehmer mediterraner Umgebung aushält.

Batman: The World
Natalia Zaidova

Interessant sind auch die Beiträge aus Polen, Tschechien und Russland, die sich mehr oder weniger deutlich mit den politischen Veränderungen in den jeweiligen Ländern beschäftigen. Ziemlich unverblümt hingegen prangern Carlos Estefan und Pedro Mauro im Gewand der Batman-Story Wo sind die Helden? die tödliche Mischung aus Kriminalität in ihrem Heimatland Brasilien an.

Batman: The World
Junggi Kim

Zum Abschluss enthält der Band mit Beiträgen aus Südkorea, China und Japan noch eine optisch sehr vielfältige Asien-Trilogie. Zwar ist Okadaya Yuichis schwarzweißer, anscheinend im japanischen Mittelalter spielender, Manga Batman Unchained ansprechend skurril, doch der vielleicht interessanteste Comic des gesamten Buchs stammt aus dem Reich der Mitte.

Batman: The World
Qiu Kun

In Batman und Panda Girl entfesseln die Autoren Xu Xiaodong und Lu Xiaotong sowie der Zeichner Qiu Kun auf nur zehn Seiten einen ziemlichen Wahnsinn. Mit optischer Wucht wird hier nicht nur eine chinesische Robin-Variante mit Micky-Maus-Ohren vorgestellt und Appetit auf höllisch scharfen Feuertopf gemacht, sondern in die Story floss auch noch eine etwas seltsame Art von Kapitalismus-Kritik ein.

Batman: The World

Es ist ausgerechnet die böse US-Firma des gerade in China weilenden Bruce Wayne, die jenes Viertel gentrifizieren will, in dem sich das Restaurant des Opas der kleinen Kiki alias Panda Girl befindet. Doch Bruce Wayne schlüpft in die „Terrakotta-Krieger-Variante“ seines Batman-Kostüms und prügelt die für ihn arbeitenden Spekulanten windelweich. Schöne neue globale Welt!

„Batman: The World“ bei Amazon bestellen, hier anklicken

„Batman: The World“ bei ebay kaufen, hier anklicken

F***ing Sakura – Zu zweit allein in Japan

Cloe ist Influencerin und ständig online. José hingegen schwärmt für Games, Mangas und Merchandise. Trotz ihrer unterschiedlichen Interessen und Temperamente sind die beiden seit sieben Jahren zusammen.

F***ing Sakura – Zu zweit allein in Japan

Eher widerwillig lässt sich Cloe von José dazu überreden, in dessen Traumland Japan zu reisen. Doch bereits beim Abflug in Italien gibt es Knatsch. Dies führt dazu, dass José darauf besteht, den Urlaub getrennt von seiner Freundin zu verbringen und sich erst beim Rückflug wieder zu treffen.

F***ing Sakura – Zu zweit allein in Japan

Cloe ist zunächst ziemlich aufgeschmissen in der fremden Umgebung in Tokyo und lässt sich erst einmal eine pinke Kurzhaar-Frisur machen. José hingegen ist ganz in seinem Element. Er stöbert stundenlang ungestört in Nerd-Läden herum und kauft sich Anime-Folien. Cloe tut so, als wenn sie sich gut amüsiert und gibt vor ihren Followern mit arg aufgehübschten Postings damit an, dass sie in Tokyo ist.

F***ing Sakura – Zu zweit allein in Japan

Als José die Konsumtempel verlässt, reagiert er allergisch auf die gerade herrschende Kirschblüte (=Sakura). Doch er lernt auch die als Restaurant-Testerin durch die Welt reisende Italienerin Bianca kennen und ist ziemlich fasziniert von ihr. Nachdem Cloe eine Nacht mit einer Japanerin verbringt, erscheint es immer fraglicher, ob ihre Beziehung zu José noch eine Chance hat…

F***ing Sakura – Zu zweit allein in Japan

Giulio Macaione erzählt realitätsnah und menschlich sehr anrührend von einer Beziehungskrise, die zugleich eine Chance für Veränderungen ist. Dadurch, dass Macaione wohldosiert biografische Details nachliefert, lernt der Leser Cloe und José immer besser kennen.

F***ing Sakura – Zu zweit allein in Japan

Doch auch die optische Ebene fasziniert. Macaiones widersteht der Versuchung im Manga-Stil zu zeichnen. Ihm gelingen ausdrucksstarke Bilder von Natur- und Stadtlandschaften, die Laura Guglielmo durch ihre Farben zum Strahlen bringt. Hoffentlich ist es bald wieder möglich, sich genauso spontan wie Cloe und José auf fremde Welten einzulassen.

Diesen Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

 

Star Wars – Leia, Prinzessin von Alderaan

Genau wie bereits Star Wars: Verlorene Welten ist auch dieser Manga die Adaption eines Romans von Claudia Gray. Im Zentrum steht die 16-jährige Leia, die als Kronprinzessin des Planeten Alderaan drei Prüfungen zu bestehen hat. Dabei sammelt sie erste Erfahrungen in der Politik, aber auch als Raumfahrerin.

Star Wars - Leia, Prinzessin von Alderaan

Von der jungen Leia erzählt bereits eine US-Serie, die in der Reihe Star Wars Marvel Comics-Kollektion veröffentlicht wird und eher durch das fantastische Artwork von Terry Dodson beeindruckt als durch Mark Waids Geschichte.

Star Wars - Leia, Prinzessin von Alderaan

Dies ist beim Manga ganz anders, denn Claudia Gray hat wirklich etwas zu erzählen. Vor dem Hintergrund des immer mächtiger werdenden Imperiums vermittelt sie sehr viel stärker als die Kinofilme einen Eindruck davon, was es bedeutet, wenn Völker militärisch unterjocht werden.

Star Wars - Leia, Prinzessin von Alderaan

Doch auch optisch kann sich Haruichis Manga-Adaption sehen lassen. Das von hinten nach vorne zu lesende Taschenbuch beginnt mit elf wunderschönen Farbseiten, die dabei helfen die Handlung im Zeitraum zwischen Episode III, Rogue One und Episode IV zu verorten.

Star Wars - Leia, Prinzessin von Alderaan

Haruichis schwarzweiße Grafik kann ebenfalls beeindrucken und erzählt sehr spannend, wie aus der behütet aufgewachsenen Prinzessin Leia schon in jungen Jahren eine engagierte Freiheitskämpferin wird.

„Star Wars – Leia, Prinzessin von Alderaan“ als Manga bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars – Leia, Prinzessin von Alderaan“ als Roman bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars – Verlorene Welten – Band 1“ als Manga bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars – Verlorene Welten – Band 2“ als Manga bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars – Verlorene Welten – Band 3“ als Manga bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars – Verlorene Welten“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Star Wars – Verlorene Welten“ als Roman bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Tassilo

Nach Yoko Tsuno, Valerian und Veronique, Blueberry, Jeff Jordan Tanguy & Laverdure, Jerry Spring, Buck Danny oder Lucky Luke geht es fröhlich weiter mit dem Reigen von Gesamtausgaben frankobelgischer Comic-Serien. Mit Tassilo (Originaltitel ist Percevan) hat es diesmal zwar keinen absoluten Klassiker erwischt, doch die seit 1981 erscheinenden mittelalterlichen Fantasy-Geschichten dürften allen Freunden von Peyos Johann und Pfiffikus gefallen und sind auch heute noch sehr lesenswert.

Tassilo

Tassilo entstand für das kurzlebige französische Comicmagazin Gomme!, das bereits nach zwei Jahren wieder eingestellt wurde. Die Serie überlebte und erscheint auch heute noch mit neuen Fortsetzungen in Albumform, die bei uns zunächst bei Ehapa und dann bei Salleck verlegt wurden.

Tassilo

Der Autor Jean Leturgie (Spoon & White, Gastoon) schuf mit Tassilo einen ritterlichen Helden, der nicht nur den ganz jungen Leser gefallen dürfte. Daher suchte dieser seine Abenteuer nicht nur im Kampfgetümmel sondern war einer spontanen Liebesnacht niemals abgeneigt. Ihm zur Seite steht der Gaukler Alwin, der für humoristische Einlagen zuständig ist. Die detailreichen Zeichnungen von Philippe Luguy lassen eher Manga- als frankobelgische Einflüsse vermuten.

Tassilo

Der erste Band von Tassilo – Die Gesamtausgabe enthält die beiden zusammenhängenden Abenteuer Die drei Sterne des Ingaar und Das Grabmal im Eis, sowie das Album Das Schwert des Ganael. Von Band 2 bis 8 stammen die Geschichte von Jean Leturgie und Xavier Fauche, die auch bei Lucky Luke zusammenarbeiteten. Der Band enthält auch noch Skizzen von Philippe Luguy sowie redaktionelle Seiten mit Beiträgen von Horst Berner.

Tassilo

Bemerkenswert ist dabei, dass Salleck hier nicht wie bei Natascha eine bereits vorhandene französische Gesamtausgabe übersetzt hat, sondern den Band selbst zusammengestellt hat!

„Tassilo – Die Gesamtausgabe # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tassilo – Die Gesamtausgabe # 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tassilo“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Spider-Man liebt Mary Jane

Genauso wichtig wie die Action-Sequenzen waren in den ab 1962 von Stan Lee konzipierten und von Steve Ditko, sowie seinem Nachfolger John Romita, gezeichneten klassischen Spider-Man-Comics die “Herz-Schmerz-Momente“. Die durchgehend in Hunderten von Heften erzählte Saga, handelte nicht nur von großer Macht und ebenso großer Verantwortung, sondern war auch eine Aneinanderreihung von Liebesgeschichten.

Spider-Man liebt Mary Jane

Daher ist es durchaus legitim – und sogar im Sinne des Originals-, wenn sich eine Marvel-Serie auf die Beziehung zwischen Mary Jane und Spider-Man alias Peter Parker konzentriert. Die Geschichte wird ähnlich stark entschleunigt erzählt, wie dies bereits Brian Michael Bendis in seiner Erfolgs-Reihe Ultimate Spider-Man tat. Der erfahrene Superhelden-Autor Sean McKeever (Teen Titans) konzentriert sich in seinem Update jedoch auf die weiblichen Charaktere.

„Die Schlümpfe Kompaktausgabe – Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken „Die Schlümpfe“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Auf dem Altar seiner neuen Version opfert McKeever zwar jenen großartigen klassischen Comic-Moment, in dem Peter Parker erstmals die rothaarige Mary Jane Watson erblickt, während diese ihn anstrahlt und selbstbewusst diese schon klassischen Zeilen ausspricht: “Face it, tiger… you just hit the jackpot!“ Doch McKeevers Version, in der sich Mary Jane zunächst in Spider-Man verliebt und erst danach Peter Parkers menschliche Qualitäten entdeckt, ist auch nicht ohne.

„Die Schlümpfe Kompaktausgabe – Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken „Die Schlümpfe“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Hinzu kommt eine gewaltige Ladung von weiteren Soap-Elementen, wodurch das komplizierte Beziehungsgeflecht zwischen Mary Jane, Liz Allan, Flash Thompson und Harry Osborn zu einer Achterbahnfahrt der Gefühle wird. Der Panini-Sammelband enthält die ersten 11 Hefte mit einer durchgehenden Storyline, die sich von 2004 bis 2006 durch die Serien Mary Jane, Mary Jane: Homecoming und Mary Jane loves Spider-Man zog.

Spider-Man liebt Mary Jane
Cover von Terry Moore

Als Zeichner fungierte der in Kanada geborene Takeshi Miyazawa (Ms. Marvel), der seinen Bildern einen Manga-Touch verpasste. Sein  Artwork wirkt auch im kleineren Format der Panini-Edition. Auch weil die Story mit einem knalligen Cliffhanger endet, darf sich auf Band 2 und auf den dritten Band mit der von Terry Moore (Strangers in Paradise) geschriebenen „Season 2„.

„Spider-Man liebt Mary Jane – Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Spider-Man liebt Mary Jane – Band 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Spider-Man liebt Mary Jane – Band 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der ultimative Spider-Man # 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der ultimative Spider-Man # 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der ultimative Spider-Man # 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der ultimative Spider-Man # 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der ultimative Spider-Man # 5“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der ultimative Spider-Man # 6“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der ultimative Spider-Man # 7“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der ultimative Spider-Man # 8“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der ultimative Spider-Man # 9“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der ultimative Spider-Man # 10“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der ultimative Spider-Man # 11“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der ultimative Spider-Man # 12“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der ultimative Spider-Man # 13“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der ultimative Spider-Man # 14“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der ultimative Spider-Man # 15“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der ultimative Spider-Man # 16“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der ultimative Spider-Man # 17“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der ultimative Spider-Man # 18“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der ultimative Spider-Man # 19“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Sandland

Als der Carlsen Verlag sein Manga-Magazin Banzai! startete, war ganz groß auf dem Titelbild ein gewisser Belzebub zu sehen. Dieser ist der Held von Sandland, der neuen Serie von Akira Toriyama, dem Schöpfer von Dragon Ball. Nachdem die 14 Kapitel dieser Serie komplett vorveröffentlicht wurden, erscheint mit dem Aufdruck Best of Banzai eine Taschenbuch-Ausgabe der Serie.

BANZAI!

Sandland erzählt von Belzebub, dem Sohn des Teufels, der in einer Wüstenwelt lebt. Dort ist das Wasser unglaublich knapp und gemeinsam mit einem seltsamen Sheriff und einem noch seltsameren Dämon, der sich gelegentlich als Weihnachtsmann verkleidet, macht er sich auf die Suche nach einer geheimnisvollen Quelle.

BANZAI!

Toriyama bietet einmal mehr seine bewährte Mischung aus Klamauk und Aktion, wobei er diesmal anscheinend ziemlich stark vom zweiten Mad Max-Film inspiriert wurde. Wer die großformatigen (und teilweise sogar farbigen) Sandland-Seiten in Banzai! gewöhnt ist, auf denen Toriyamas klare und detailreichen Zeichnungen besonders gut zur Geltung kommen, wird von der kleinformatigen Taschenbuch-Ausgabe möglicherweise etwas enttäuscht sein. Doch der im Vergleich zu sonstigen Manga-Publikationen sehr günstige Preis (und die Tatsache, dass es von Sandland nur einen Band und nicht 42 wie bei Dragon Ball gibt) tröstet darüber hinweg.

Diesen COMIC bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Sandland“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 42“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Dragon Ball – Band 41“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 40“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 39“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 38“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 37“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 36“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 35“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 34“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 33“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 32“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 31“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 30“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 29“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 28“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 27“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 26“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 25“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 24“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 23“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 22“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 21“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 20“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 19“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 18“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 17“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 16“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 15“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 14“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 13“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 12“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 11“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 10“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 9“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 8“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 7“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 6“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 5“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Dragon Ball

Als der Carlsen Verlag diese Serie 1997 startete, waren Mangas in Deutschland gerade auf dem absteigenden Ast. Anscheinend hatte der große Erfolg des postatomaren Epos Akira die Branche fälschlicherweise glauben lassen, mit japanischen Comics ließe sich Geld verdienen. Doch alle weiteren Manga-Serien, sogar Sailor Moon, mussten wiedereingestellt werden.

Dragon Ball

Beim Erfolg von Dragon Ball bleibt unklar, ob Form oder Inhalt hierfür hauptverantwortlich waren. Ein 200-seitiges Taschenbuch für unter 10,- DM war seinerzeit für den Carlsen Verlag ein absoluter Kampfpreis und unsicher war auch, ob die hiesigen Leser bereit waren, das Buch in japanischer Leserichtung von hinten nach vorne zu verschlingen. Doch die anfangs noch charmant versponnenen Abenteuer des kleinen Son-Gokus schlugen die Leser sofort in den Bann. Zunächst waren Mädchenschlüpfer noch wichtiger als der Kampf um das ganze Universum.

Dragon Ball

Doch ab Band 14, Kapitel 166 wurde Son-Goku erwachsener und Dragon Ball zu Dragon Ball Z. Obwohl es jetzt kaum noch Humor und fast nur noch immer gewaltiger werdende Zweikämpfe gab, blieben die Leser der Serie treu, zumal sich das durchgehende Motiv auf den Rücken der Taschenbücher sehr gut im Regal macht.

Dragon Ball

Ebenfalls für die Serie spricht, dass Akira Toriyama seine Serie bereits 1995 zu einem schönen Abschluss – nachzulesen in Carlsens 41. Dragon-Ball-Taschenbuch  – brachte und sich neue Herausforderungen wie Sandland suchte.

„Dragon Ball – Band 42“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 41“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 40“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 39“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 38“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 37“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 36“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 35“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 34“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 33“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 32“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 31“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 30“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 29“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 28“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 27“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 26“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 25“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 24“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 23“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 22“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 21“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 20“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 19“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 18“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 17“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 16“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 15“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 14“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 13“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 12“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 11“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 10“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 9“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 8“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 7“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 6“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 5“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dragon Ball – Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken