Schlagwort-Archive: Manga

Gou Tanabe: Die Farbe aus dem All

Nahezu gleichzeitig mit dem Heimkinostart einer Verfilmung von H. P. Lovecrafts Kurzgeschichte Die Farbe aus dem All mit Nicolas Cage veröffentlicht Carlsen eine Manga-Version von Gou Tanabe. Im Gegensatz zu Richard Stanleys Film, der die Geschichte in die Gegenwart verlegte und gradlinig erzählte, hat Tanabe die Rückblenden-Struktur beibehalten und die Erzählung genau wie Lovecraft im vorletzten Jahrhundert angesiedelt.

Gou Tanabe: Die Farbe aus dem All

Gou Tanabe hat bereits weitere Lovecraft-Storys adaptiert, einige davon wurde bei Carlsen unter dem Titel Der Hund und andere Geschichten veröffentlicht. Er zeichnet in einem auf Schraffuren setzenden Stil, der an alte Buchillustrationen erinnern soll. Dies passt recht gut zu Tanabes werkgetreuer Wiedergabe mit einem für Manga-Verhältnisse erstaunlich hohen Anteil an erläuternden Texten.

Gou Tanabe: Die Farbe aus dem All

Die in japanischer Leserichtung veröffentlichte 180-seitige Erzählung wird Lovecrafts Vorlage auch dadurch gerecht, dass Tanabe das Grauen in eher diffusen Bildern wiedergibt und bei einem schwarzweißen Manga nicht in die Verlegenheit kommt, die mysteriöse Farbe aus dem All abbilden zu müssen.

Gou Tanabe: Die Farbe aus dem All

Der schöne Band wird noch durch ein kenntnisreiches Nachwort von Thorsten Hanisch abgerundet, der völlig zurecht auch noch Alberto Breccias kunstvolle 13-seitige Adaption der selben Story aus dem Sammelband Lovecraft des Avant Verlags empfiehlt.

“Gou Tanabe: Die Farbe aus dem All” als Manga bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Gou Tanabe: Der Hund und andere Geschichten” als Manga bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Die Farbe aus dem All” bei ebay kaufen, hier anklicken

“Die Farbe aus dem All” als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Die Farbe aus dem All” als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Die Farbe aus dem All” als Mediabook A (4K Ultra HD + 2 Blu-rays) bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Die Farbe aus dem All” als Ultimate Edition ( 4K Ultra HD+5 BRs+CD) bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

 

Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt

Die eher ungelenken Zeichnungen waren es gewiss nicht, die die Comic-Serie Scott Pilgrim (die bei uns bei Panini erscheint) zum Hit werden ließen. Vielmehr dürfte es die Selbstverständlichkeit sein, mit der Autor und Zeichner Bryan Lee O’Malley die anfangs noch sehr realistische und sensible Schilderung der Lebensumstände einiger Heranwachsender in Toronto urplötzlich ins Spektakuläre umkippen lässt.

Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt

Wenn sich der 23-jährige Titelheld und Hobbymusiker, der zuvor ein minderjähriges Schulmädchen datete, auf einmal handfeste Prügelorgien mit den sieben mit Superkräften ausgestatteten Ex-Lovern seiner neuen Flamme Ramona Flowers liefern muss, erinnert dies an jenen Moment in dem From Dusk till Dawn völlig überraschend vom Krimi zum Horrorfilm mutierte. Gerade die seltsame Mischung aus erzählerischer Raffinesse, zeichnerischem Unvermögen, Underground-Comic, Manga, Kung Fu, Garagen-Rockmusik und Videogame-Elementen machten Scott Pilgrim zu etwas ganz besonderem.

Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt

Dies beeindruckte auch den britischen Regisseur Edgar Wright (Shaun of the Dead, Baby Driver), der die wilden Action-Elemente des Comics als “überaktive Vorstellungskraft“ eines jungen Mannes interpretiert, der nicht mit Schlafliedern und Märchen sondern mit Videogames groß geworden ist. Wright, dessen wilde und temporeiche Komödien auch durchaus spannend gerieten, erwies sich 2010 als der ideale Regisseur für Scott Pilgrim.

Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt

Im Gegensatz zum Comic spickt Wright den Film von Anfang an mit allerlei Merkwürdigkeiten. Er platziert immer wieder lustige erläuternde Texteinblendungen im Bild und wenn es schließlich zu den furios in Szene gesetzten Action-Szenen kommt, dann fügen sich diese harmonisch in das konsequent schräge Gesamtbild ein.

Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt

Doch nicht nur visuell und erzählerisch kann der “vor Ort“ in Toronto gedrehte Film überzeugen, auch die Besetzung ist exquisit. Michael Cera (Superbad, Juno) und Mary Elizabeth Winstead (Stirb Langsam 4.0, Birds of Prey) sind ein Traumpaar, Newcomerin Ellen Wong eine süße Versuchung.

Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt

Während Superman Brandon Routh und  Captain America Chris Evans ihre Rollen garantiert nicht grundlos bekamen, mutet es fast schon prophetisch an, dass auch Brie Larson zum Cast gehörte, denn sie trat erst neun Jahre später als Captain Marvel auf.

„Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Scott Pilgrim“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Scott Pilgrim, Band 1: Das Leben rockt!“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Scott Pilgrim, Band 2: Gegen den Rest der Welt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Scott Pilgrim, Band 3: Drama ohne Ende“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Scott Pilgrim, Band 4: Hats voll drauf!“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Scott Pilgrim, Band 5: Gegen das Universum“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Scott Pilgrim, Band 6: Greift nach den Sternen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Bild-Comic-Bibliothek 6: Detektiv Conan

Das Massenblatt Bild machte 2005 in seinen Ausgaben mit Otto Waalkes und täglichen Comics mächtig Werbung für seine 12-bändige Comic-Bibliothek, die am 1. August gestartet wurde und im Wochentakt erschienen. Eigentlich sind diese gebundenen Bände, die für nur 5 Euro 160 farbige Seiten von ausgewählten Comicklassikern präsentieren, eine prima Idee. Doch leider waren die Bücher meist nicht dort erhältlich, wo die Bild-Zeitung verkauft wurde.

Bild-Comic-Bibliothek

Als Band 6 der Bild-Comic-Bibliothek war Conan angekündigt. Wer sich Abenteuer mit muskulösen Barbaren erhoffte, war sicherlich etwas enttäuscht, als er einen kleinen Jungen mit Sherlock-Holmes-Mütze auf der Rückseite des Buches abgebildet sah. Geboten wird der Manga Detektiv Conan, der stilecht von hinten nach vorne zu lesen ist. Hier geht es um den 16-jährigen Meisterdetektiv Shinichi Kudo, der durch ein seltsames Gift in einen sechsjährigen Jungen verwandelt wird. Er nennt sich nun Conan (nach seinem Lieblingsautor Sir Arthur Conan Doyle) und lebt fortan unerkannt im Hause seiner Freundin, deren Vater praktischerweise auch noch ein erfolgloser Privatdetektiv ist.

Bild-Comic-Bibliothek

Geboten werden die ersten 18 Fälle der Serie. Gosho Aoyamas schwarzweiße Grafik kommt im größeren Format besser zur Geltung als in den Taschenbüchern. Detektiv Conan ist keine schlechte Serie, doch als einzige Manga-Serie innerhalb der Bild-Comic-Bibliothek (die FAZ-Reihe verzichtet ganz auf Mangas) wäre vielleicht die ebenfalls bei Egmont-Ehapa erschienene und deutlich originellere Serie Ranma ½ die bessere Wahl gewesen.

„Band 1: Asterix“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Band 2: Donald Duck“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Band 3: Lucky Luke“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Band 4: Micky Maus“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Band 5: Spirou & Fantasio“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Band 6: Detektiv Conan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Band 7: Nick Knatterton“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Band 8: Tim & Struppi“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Band 9: Phantomias“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Band 10: Werner“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Band 11: Fix & Foxi“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Band 12: Popeye“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Alle 12 Bände der „Bild Comic-Bibliothek“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Asterix“-Comics und sonstiges bei ebay kaufen, hier anklicken

Bände der Bild-Comic-Bibliothek bei ebay kaufen, hier anklicken

Bild-Comic-Bibliothek

Das Massenblatt Bild machte 2005 in seinen Ausgaben mit Otto Waalkes und täglichen Comics mächtig Werbung für seine 12-bändige Comic-Bibliothek, die am 1. August gestartet wurde und im Wochentakt erschienen. Eigentlich sind diese gebundenen Bände, die für nur 5 Euro 160 farbige Seiten von ausgewählten Comicklassikern präsentieren, eine prima Idee. Doch leider waren die Bücher meist nicht dort erhältlich, wo die Bild-Zeitung verkauft wurde.

Bild-Comic-Bibliothek

So gab es keine Möglichkeit den Startband mit Asterix-Geschichten im Bereich des Münchner Hauptbahnhof zu erwerben. Weder in den Buchhandlungen noch an den Kiosken (die etliche Ausgaben der DVD-Edition der Süddeutschen Zeitung vorrätig hatten) und schon gar nicht im Comic-Shop. Es war zu erfahren, dass die angebotenen Konditionen zu ungünstig seien. Doch immerhin hatte der große Buchladen Hugendubel am Stachus einen ganzen Stoß roter Asterix-Bände prominent im Eingangsbereich präsentiert und äußerlich war das Buch wirklich ansprechend aufgemacht.

Bild-Comic-Bibliothek

Der Inhalt war jedoch etwas enttäuschend. Klar, das erste Album Asterix der Gallier gehört unbedingt in so einen Sammelband. Doch danach folgt dann leider keine weitere der meisterlichen Geschichten von René Goscinny sondern Uderzos eher schwaches Soloalbum Der große Graben als “Parodie auf die Mauer, die Deutschland trennte“. Nun ja und den Abschluss bilden dann die von Uderzo kommentierten Short Stories aus Asterix plaudert aus der Schule, die erst knapp zwei Jahre zuvor bei Ehapa erschienen sind.

Bild-Comic-Bibliothek

Insgesamt ist die Zusammenstellung zwar nicht optimal und eine redaktionelle Betreuung so gut wie nicht vorhanden (nicht einmal die Übersetzter werden genannt). Doch zum Glück ist es sehr schwierig bei einem “Asterix“-Sampler so richtig daneben zu greifen.

„Band 1: Asterix“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Es war auch nicht ganz leicht an den zweiten Band der Reihe zu gelangen. In der nicht gerade kleinen Hugendubel-Filiale in München-Pasing kannte man zwar die “Bild-Comic-Bibliothek“, doch der erste Band war nicht mehr und der Zweite noch nicht vorrätig. Also mal wieder ab zum Stachus, wo Donald Duck, diesmal allerdings in deutlich kleineren Mengen, im Eingangsbereich auslag.

Bild-Comic-Bibliothek

Der zweite Band enthält eine überdurchschnittlich gelungene Zusammenstellung von 14 Donald-Stories die meist der Ehapa-Reihe “Hall of Fame“ entnommen wurden. Die jeweils zuständigen Künstler, darunter Volker Reiche, Jan Gulbransson, Romano Scarpa, Don Rosa und natürlich Carl Barks, werden jedoch lediglich bei den Geschichten in der zweiten Hälfte des Buches genannt.

Bild-Comic-Bibliothek

Das Vorwort ist mal wieder etwas ärgerlich, denn schlichte Gemüter könnten glauben, dass das “Comic-Genie“ Walt Disney (“ein Pedant, ein Lebemann, ein Trinker“) alles im Alleingang gezeichnet hat. In diesen Fall wissen Bild-Leser tatsächlich mehr, denn in der Zeitung wird neben Walt Disney auch gleichberechtigt Carl Barks vorgestellt. Verschwiegen wird jedoch, dass die in der Bild-Zeitung (und der Comic-Bibliothek) veröffentlichte Story Sicherheit für Entenhausen von Vicar stammt.

„Band 2: Donald Duck“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Beim dritten Band gab es im Süden feiertagsbedingt einige Verzögerungen. Während die Bild-Zeitung seltsamerweise auch am Mariä-Himmelfahrts-Montag in München völlig unbeachtet erschienen ist und den großen Artikel zu Lucky Luke und zur Comic-Bibliothek enthielt, war das zugehörige Buch erst am Dienstag in einigen größeren Buchhandlungen zu erhalten.

Bild-Comic-Bibliothek

Bei Hugendubel am Stachus war dann noch etwas Asterix, kein Donald Duck und reichlich Lucky Luke vorrätig. Aus Hamburg wurde gemeldet, dass dort die kleinen Kiosken gar nicht mehr mit der Bild-Comic-Bibliothek beliefert wurden, da plötzlich die großen Buchhandlungen nach der unerwartet starken Nachfrage mehr Exemplare haben wollen und wegen geringer Anzahl an Vorbestellungen zu wenig gedruckt wurde.

Bild-Comic-Bibliothek

Doch nun zum Inhalt: Mit dem Abdruck der kompletten Alben Goldrausch! (1965), Ma Dalton (1971), Die Daltons und der Psycho-Doc (1975) und Der Kaiser von Amerika (1976), die alle von Goscinny getextet wurden, präsentiert der Band einen sehr guten Querschnitt durch die Serie. Die Zeichnungen von Morris leiden sehr viel weniger als die Arbeiten von Uderzo unter dem kleineren Format und dem etwas matten Druck. Insgesamt kann durchaus gesagt werden, dass (abgesehen vom etwas mauen Vorwort) Lucky Luke kaum besser präsentiert werden kann.

„Band 3: Lucky Luke“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Diesmal war es nicht möglich den vierten Band am Erscheinungstag in Aachen oder Köln zu erwerben. Gut sortierte Kioske verwiesen auf die Buchhandlungen und dort sollte Micky Maus dann erst am nächsten Tag geliefert werden. Bei Hugendubel in München gab es das Buch am Dienstag problemlos zu kaufen, doch von den restlichen Bänden der Comic-Bibliothek fehlte jede Spur.

Bild-Comic-Bibliothek

Inhaltlich werden über 30 Micky-Maus-Geschichten geboten, wobei sowohl Einseiter als auch Fortsetzungsgeschichten enthalten sind. Die Namen der Zeichner werden nicht genannt, obwohl dies ansonsten selbst bei Disney mittlerweile üblich ist. Das Vorwort und der zugehörige Bild-Zeitungsartikel widmen sich, wie schon bei dem Donald Duck – Band, fast ausschließlich dem “schweren Trinker, Playboy und FBI-Spitzel“ Walt Disney. Auch die Präsentation der Geschichten ist nicht optimal.

Bild-Comic-Bibliothek

Als Druckvorlagen dienten Micky Maus-Hefte aus den 50er und 60er Jahren, was nicht ohne nostalgischen Charme ist. Doch deutlich besser gelettertes und koloriertes Material wäre problemlos aufzutreiben gewesen. So wurde z. B. die im Buch enthaltene Geschichte Die verschwundene Eisenbahn im kurz zuvor erschienen Hall of Fame-Band zu Paul Murry unvergleichbar besser präsentiert. Der Micky-Maus-Band ist durch sein wahllos zusammengewürfeltes Material, die nicht mehr zeitgemäße Bearbeitung der Comics und die oft unnötig schlechte Druckqualität der bisher schwächste Band der Reihe.

„Band 4: Micky Maus“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Auf geht´s in die fünfte Runde. Mittlerweile war in der neusten Ausgabe von Zack schon so einiges über die weiteren Inhalte der Comic-Bibliothek zu erfahren, wie z. B. dass der Spirou & Fantasio-Band ausschließlich Material von André Franquin enthalten solle, was ja so schlimm nicht ist. Hugendubel am Stachus hielt auch gleich einen ganzen Stoß der neuen Ausgabe bereit. Auch Donald Duck und Micky Maus waren noch vorhanden, während Asterix und Lucky Luke vergriffen waren. 1:0 für Francobelgien!

Bild-Comic-Bibliothek

Etwas störend ist, dass der eher geringfügig an den Comics beteiligte Autor Greg auf dem Cover gleichberechtigt neben Franquin steht. Beim Vorwort und dem zugehörigen Artikel in der Bild-Zeitung entsteht wieder das Gefühl, dass es den Autoren nur um Haaresbreite gelingt ihre Unkenntnis zu verbergen und sie auch noch falsch voneinander abschreiben.

Bild-Comic-Bibliothek

Im Vorwort des Buches steht etwas vom “schüchternen, später depressiven“ Franquin. Der Autor Blieswood macht in der Bild-Zeitung daraus einen “schüchternen (später aggressiven)“ Franquin. Doch zum Glück sind im Buch auch noch Volker Hamanns fundierte redaktionelle Seiten enthalten, die schon die Spirou-Neuausgabe von Carlsen zierten. Geboten wird mit Das Nest im Urwald, Der Plan des Zyklotrop und QRN ruft Bretzelburg durchweg gutes Comicmaterial an dem es nun wirklich nichts zu meckern gibt.

„Band 5: Spirou & Fantasio“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Zeitgleich mit dem sechsten Band der Bild-Comic-Bibliothek startete auch die Reihe Klassiker der Comic-Literatur der FAZ. Auch hier war es nicht ganz leicht ein Exemplar zu bekommen. Dies klappte in München weder bei Hugendubel (dort waren mittlerweile alle Ausgaben der Bild-Comic-Bibliothek vorrätig) noch in den Bahnhofsbuchhandlungen, doch im Comic-Shop war der erste FAZ-Band zu Superman schließlich erhältlich. Diese Reihe ist zwar kleinformatiger und nicht gebunden, enthält dafür aber ausführliche Vorworte.

Bild-Comic-Bibliothek

Als Band 6 der Bild-Comic-Bibliothek war Conan angekündigt. Wer sich Abenteuer mit muskulösen Barbaren erhoffte, war sicherlich etwas enttäuscht, als er einen kleinen Jungen mit Sherlock-Holmes-Mütze auf der Rückseite des Buches abgebildet sah. Geboten wird der Manga Detektiv Conan, der stilecht von hinten nach vorne zu lesen ist. Hier geht es um den 16-jährigen Meisterdetektiv Shinichi Kudo, der durch ein seltsames Gift in einen sechsjährigen Jungen verwandelt wird. Er nennt sich nun Conan (nach seinem Lieblingsautor Sir Arthur Conan Doyle) und lebt fortan unerkannt im Hause seiner Freundin, deren Vater praktischerweise auch noch ein erfolgloser Privatdetektiv ist.

Bild-Comic-Bibliothek

Geboten werden die ersten 18 Fälle der Serie. Gosho Aoyamas schwarzweiße Grafik kommt im größeren Format besser zur Geltung als in den Taschenbüchern. Detektiv Conan ist keine schlechte Serie, doch als einzige Manga-Serie innerhalb der Bild-Comic-Bibliothek (die FAZ-Reihe verzichtet ganz auf Mangas) wäre vielleicht die ebenfalls bei Egmont-Ehapa erschienene und deutlich originellere Serie Ranma ½ die bessere Wahl gewesen.

„Band 6: Detektiv Conan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Knatterton war die deutsche Antwort auf James Bond“ ist in der Bild-Zeitung vom 12.9.2005 zu lesen und auf dem Buchrücken des siebten Bandes ist es noch etwas peinlicher formuliert: “Manfred Schmidt erfand Nick Knatterton 1950 als James-Bond-Parodie“. James Bond hat seinen ersten Auftritt erst 1953 im Roman Casino Royale und der erste Kinofilm Dr. No kam 1962 in die Kinos.

Bild-Comic-Bibliothek

Kombiniere, da hat jemand mal wieder keine Ahnung und verschenkt auch die schönste Legende um Nick Knatterton: Mit der Figur des superschlauen Super-Detektives wollte sich Manfred Schmidt eigentlich lustig machen über die amerikanischen Comic-Superhelden. Doch seine ab 1950 in der Illustrierten Quick veröffentlichten Bildgeschichten wurden so erfolgreich, dass sich Manfred Schmidt immer neue Großtaten für Knatterton ausdenken musste und Sklave seiner eigenen Erfindung wurde.

Bild-Comic-Bibliothek

Ansonsten ist der Band für Knatterton-Novizen durchaus brauchbar. Enthalten sind auf 190 schwarzweißen Seiten im Querformat und in der für die Buchausgaben überarbeiteten Form die ersten sieben Abenteuer von Der Schuss in den künstlichen Hinterkopf bis Das Geheimnis der Superbiene.

„Band 7: Nick Knatterton“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Vom achten Band zu Tim und Struppi war am Erscheinungstag gerade noch ein nicht mehr eingeschweißtes Exemplar zu ergattern. Die Bild-Zeitung hat aufgrund der Wahlberichterstattung erstmals nicht auf der Titelseite auf den Begleitartikel zur Comic-Bibliothek hingewiesen.

Bild-Comic-Bibliothek

Im Innenteil der Zeitung befindet sich dann jedoch ein Artikel über den “berühmtesten Reporter der Welt“. Ebenfalls zum Abdruck gekommen sind drei verkleinerte Seiten (im selben Format wie in der Comic-Bibliothek) aus Tim und der Sonnentempel, in den nächsten Tagen wurde das Finale des Zweiteilers als Fortsetzung abgedruckt.

Bild-Comic-Bibliothek

Band 8 enthält mit Die sieben Kristallkugeln, Tim und der Sonnentempel und Der Fall Bienlein einen guten Querschnitt durch die Serie, aber leider auch wieder ein Vorwort. Norbert Körzdörfer schreibt von den “Zwillingsdetektiven Schulze und Schultze mit Melone, Regenschirm und Fliege“. Ein Blick in eins von Hergés Comicalben macht sofort klar, dass das Duo Krawatten trägt. Warum schreibt hier nicht jemand, wie z. B. bei der FAZ-Reihe Klassiker der Comic-Literatur,  der wirklich etwas von der Materie versteht.

„Band 8: Tim & Struppi“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Während im Band 2 der Comic-Bibliothek kein Wort über Carl Barks verloren wird, ist er jetzt plötzlich der Erfinder von Phantomias. Dies ist natürlich Quatsch, denn Barks hat zwar der Ente 1949 in der Geschichte Der Supermensch (Super Snooper) tatsächlich gewaltige Kräfte (aber kein Kostüm) verliehen und dabei gleichzeitig kräftig über Superhelden abgelästert.

Bild-Comic-Bibliothek

Doch die 10-seitige Story blieb ohne Folgen und erst 1969 erfanden in Italien der Zeichner Giovan Battista Carpi und der Autor Guido Martina die Superheldenfigur Paperinik, indem sie Donald (der in Italien Paperino heißt) die Spezialausrüstung des Gentleman-Verbrechers Phantomias vorfinden ließen.

Bild-Comic-Bibliothek

Ihren ersten Auftritt in Deutschland hatte die Figur in Walt Disneys Lustigem Taschenbuch Nr. 41 („Donald mal ganz anders“). Der Comic-Bibliothek-Band enthält jetzt leider ausschließlich neueres Material, das ab 1996 bei Ehapa erschien. Die mit Manga-Elementen versetzten Zeichnungen sind grafisch durchaus hochwertig ist, die Inhalte können jedoch kaum fesseln (oder gar amüsieren). Diese Version von Phantomias hat sich nicht dauerhaft behauptet und ist ganz gewiss kein Comic-Highlight.

„Band 9: Phantomias“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Beim 10. Band der Bibliothek zu Brösels Werner gibt es dann erstmals wirklich gar nichts zu meckern. Ich ergatterte mein Buch noch vor dem eigentlichen Verkaufstag und seltsamerweise trug es die Inschrift „zweite Auflage“. Im Vorwort sind keine Fehler auszumachen und die Auswahl der enthaltenen Comicbeiträge deckt erstmals wirklich die volle Bandbreite der “behandelten“ Figur ab.

Bild-Comic-Bibliothek

Es sind sowohl die grafisch sehr schlichten aber dabei auch unglaublich komischen Frühwerke wie z. B. die Klassiker Bescheid oder Werner im Krankenhaus in der rohen schwarzweißen Urversion enthalten als auch ausgefeiltere Spätwerke wie Würfelkönig oder das 50-seitige Epos Wer bremst hat Angst!, die im Team realisiert wurden und leider meist weniger spaßig als bunt sind.

Highlights sind jene zwei Kapitel aus der Reihe Lehrjahre sind keine Herrenjahre. Hier agiert Werner als Lehrling zusammen mit Meister Röhrich („Sanitäre Anlagen, Heizungsbau, Klima- und Schwimmbadtechnik“) und Lehrling Eckat, Brösels wohl schönsten Figuren. Die Mischung aus pointierter Alltagsbeobachtung und völlig abgedrehten Slapstick-Humor erwecken schon jetzt den Eindruck einen unverwüstlichen Comicklassiker zu lesen.

„Band 10: Werner“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Der elfte Band ist Rolf Kaukas Fix & Foxi gewidmet und war bereits sehr zeitig erhältlich. Geboten werden chronologisch geordnet Geschichten aus den Jahren 1963 bis 1991 (wobei leider die Frühphase fehlt).

Bild-Comic-Bibliothek

Ein Impressum benennt dankenswerterweise, die jeweiligen Fix & Foxi-Hefte aus denen die Stories stammen. Auch befinden sich umfassende Copyrightvermerke zu jeder Geschichte im Buch, doch für die Namen der Autoren und Zeichner (vertreten sind u. a. Florian Julino und Branco Karabajic) blieb dann leider mal wieder kein Platz mehr.

Bild-Comic-Bibliothek

Der Hauptklopper im Vorwort ist diesmal die „Information“, dass das erste Fix & Foxi-Heft von 1953 „heute circa 125.000 Euro wert“ ist. Der aktuelle Comicpreiskatalog listet hingegen maximal 1.500 Euro! In einem Nachwort weist Alexandra Kauka noch ganz besonders auf die erste Geschichte hin. Ein Name für die Wissenuni erlebt in diesem Buch seine Premiere und stammt vom neuen Fix & Foxi-Zeichnerteam um Lutz Mathesdorf.

Bild-Comic-Bibliothek 11: Fix & Foxi

Nahezu zeitgleich mit dem Bild Comic Bibliothek Band erlebte auch die Heftserie einen kurzen Relaunch. Die neuen Zeichner hatten die Nebenfiguren (darunter Karikaturen von TV-Promis namens Gunter Bauch, Jürgen Viellaber, Tom Teufelernst und Stefano Kräh) deutlich besser im Griff als die etwas unsicher modernisierten Hauptfiguren. Doch insgesamt macht die Geschichte, die auch noch eine Harry Potter-Parodie enthält, durchaus Spaß.

„Band 11: Fix & Foxi“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bezüglich des Abschlussbandes über Popeye herrschte ganz besondere Spannung. Dieser Spinatmatrose war in Elzie Crisler Segars Comicserie Thimble Theater von der Nebenfigur zur Hauptattraktion aufgestiegen. Eine ähnliche Karriere machte er auch im Zeichentrickfilm. 1933 trat er in einem Cartoon mit Betty Boop auf, schlug voll ein und bekam gleich seine eigene Serie.

Bild-Comic-Bibliothek

Doch der Comic-Bibliothek-Band enthält keinerlei Comics von Segar, sondern “153 Geschichten“ (bzw. Sonntagsseiten), die ausschließlich aus der Feder von Hy Eisman stammen. Eisman, der sich zuvor auch schon am Comicklassiker The Katzenjammer Kids versucht hat, kann bezüglich Zeichnungen und Gags bei Popeye durchaus punkten.

Bild-Comic-Bibliothek

Doch es mutete etwas sinnlos an in einen Comic-Bibliothek-Band zu Popeye ausschließlich Material aus den späten 90er Jahren zu veröffentlichen. Das Vorwort hingegen geht überhaupt nicht auf Eisman ein und enthält wieder Unfug wie “In Popeye steckt die Abenteuerlust von Donald Duck, die Frechheit von Asterix und die Kraft von Superman – und im Mund die Pfeife von Nick Knatterton.“ Ganz klar, Popeye wurde maßgeblich beeinflusst von all diesen sehr viel später entstandenen Figuren.

„Band 12: Popeye“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Abschließend ist bezüglich der Bild-Comic-Bibliothek festzustellen, dass Format, buchbinderische Aufmachung und Drucktechnik deutlich besser gelungen sind als bei der FAZ-Reihe Klassiker der Comic-Literatur.

Bild Comic-Bibliothek

Doch die Auswahl des Materials kann nur selten überzeugen (Ausnahmen sind die Bände zu Lucky Luke und Spirou) und die einleitenden Worte zeigen, dass hier nicht mit Sachverstand vorgegangen wurde.

Alle 12 Bände der „Bild Comic-Bibliothek“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bände der Bild-Comic-Bibliothek bei ebay kaufen, hier anklicken

 

Star Wars – Verlorene Welten

Manga-Versionen zu Star Wars sind nicht Neues. Bereits 1997 adaptierte Hisao Tamaki Episode IV – Eine neue Hoffnung im typischen japanischen Zeichenstil und ließ auch noch die zusätzlichen Szenen der Special Edition mit einfließen. Diese Version erschien seinerzeit bei Dark Horse und auch bei uns in einer vierbändigen Edition in westlicher Leserichtung. Es folgten von anderen Zeichnern realisierte Manga-Versionen der Episoden V, VI und I.

Star Wars – Verlorene Welten

Doch der Manga Star Wars – Verlorene Welten ist etwas ganz Besonderes. Der Zeichner Yusaku Komiyama bearbeitet hier keine aus dem Kino bekannte Geschichte, sondern Claudia Grays 2015 erschienenen Roman Star Wars: Lost Stars. Dieser trägt den Untertitel Journey to The Force Awakens, da das Buch seinerzeit den gerade anlaufenden Film Star Wars Episode V: Das Erwachen der Macht promoten sollte.

Star Wars – Verlorene Welten

In der Tat eignen sich Roman und Manga sehr gut, um auch Leser zu erreichen, die bisher nichts mit Star Wars anfangen konnten. Zentrum der Erzählung ist die scheinbar unmögliche Liebesgeschichte zwischen zwei unterschiedlichen Menschen. Der junge Thane Kyrell gehört zur zweiten Welle von Siedlern, die sich den abgelegenen Gebirgsplaneten Jelucan angeeignet haben. Diese halten sich für Aristokraten und blicken herab auf die Menschen, die bereits 500 Jahre zuvor gekommen sind.

Star Wars – Verlorene Welten
Thane ist jedoch fasziniert von der dunkelhäutigen, gleichalten Cienna Ree, die – wie alle schon seit sehr langer Zeit auf Jelucan  ansässigen Siedler – unter ihm fremd und primitiv anmutenden Bedingungen leben. Eine Freundschaft oder gar Beziehung zwischen den beiden unterschiedlichen Jelucanern erscheint unmöglich. Doch dann ist es ausgerechnet das auf Jelucan einmarschierende Imperium, das die Träume der jungen Menschen von einer Reise in den Weltraum erfüllt und sie dadurch zusammenführt. Es dauert sehr lange, bis die zunächst begeisterten imperialen Rekruten Thane und Cienna erkennen, dass sie auf der dunklen Seite der Macht stehen…

Star Wars – Verlorene Welten

Im Gegensatz zum chronologisch erzählten Roman beginnt der Manga damit. die Ereignisse auf dem Eisplaneten Hoth aus dem Film Das Imperium schlägt zurück aus der Sicht von Thane zu erzählen. Der junge Mann hat sich mittlerweile den Rebellen angeschlossen, während Cienna noch die Offiziers-Uniform des Imperiums trägt. Als Rückblende wird erzählt, wie es dazu kam, dass sich Thane vom Imperium und von Cienna abwandte. Yusaku Komiyama gelang der höchst spannende, aber auch menschlich anrührende, Auftakt einer Geschichte, die sehr viel spannender als der Kinofilm Episode VIII ist!

„Star Wars – Verlorene Welten – Band 1“ als Manga bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars – Verlorene Welten – Band 2“ als Manga bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Wars – Verlorene Welten“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Star Wars – Verlorene Welten“ als Roman bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Alita: Battle Angel

Seit 2000 wurde James Cameron immer wieder als potentieller Regisseur der Manga-Verfilmung Battle Angel Alita gehandelt. Letztendlich bekam Robert Rodriguez (From Dusk Till Dawn) den Zuschlag, während Cameron als Produzent und Co-Drehbuch-Autor fungierte. Das Resultat kann durchaus beeindrucken.

Alita: Battle Angel

Der Auftakt ist grandios und zeigt eine nicht eben rosige im Jahre 2563 angesiedelte Zukunft. Unterhalb von Zalem befindet sich ein riesiger Schrottplatz, den die wohlhabenden Bewohner der hoch über der heruntergekommenen schwebenden Stadt immer weiter zumüllen. Dort findet Dr. Dyson Ido den Kopf eines weiblichen Cyborgs.

Alita: Battle Angel

Da der eigentlich recht väterlich wirkende Wissenschaftler von Christoph Waltz verkörpert wird, hat dieser natürlich auch eine düstere Seite. Doch nachdem er aus dem gefundenen Kopf und weiteren Bauteilen sowie einem menschlichen Hirn einen weiblichen Cyborg zusammengebaut hat, kümmert er sich um in Kunstmenschen so rührend wie Gepetto um seinen Pinocchio.

Alita: Battle Angel

Alita, wie Ido das Geschöpf nennt, erweist sich als talentierte Spielerin in der brutal-rasanten Sportart Motorball und entwickelt Gefühle für den Kleinkriminellen Hugo. Doch ihr Glück ist von kurzer Dauer, denn Alita verfügt über spezielle Fähigkeiten, die sie zum entscheidenden Faktor für das Schicksal der gesamten Erde machen.

Alita: Battle Angel

Wie es bei einer Produktion von James Cameron nicht anders zu erwarten war, sind die Schauwerte von Alita: Battle Angel beträchtlich. Doch während die mit großen Manga-Augen versehenen Alita im Trailer ziemlich albern wirkte, ist das von Rosa Salazar verkörpert Cyborg-Mädchen im Film eine glaubhafte Figur. Das liegt auch daran, dass Robert Rodriguez diesmal nicht nur an möglichst brutaler Krawall-Action interessiert ist, sondern auch eine menschlich anrührende Geschichte erzählt, auf deren Fortstzung sich gefreut werden darf.

„Alita: Battle Angel“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Alita: Battle Angel“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Alita: Battle Angel“ in 3D + 4K als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Alita: Battle Angel“ bei ebay kaufen, hier anklicken

“Battle Angel Alita # 1” als Manga bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Battle Angel Alita # 2” als Manga bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Battle Angel Alita # 3” als Manga bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Battle Angel Alita # 4” als Manga bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Kaiji Kawaguchi: Eagle

Der junge japanische Journalist Takashi Jo erhält ganz plötzlich den Auftrag in die USA zu reisen und exklusiv über den Wahlkampf des Senators Kenneth Yamaoka zu berichten. Dieser hat als erster US-Amerikaner japanischer Abstammung echte Chancen Präsident zu werden.

Kaiji Kawaguchi: Eagle

Der noch ziemlich unerfahrene Takashi wundert sich, dass ausgerechnet er, sehr zum Neid seiner Kollegen, diesen begehrten Job bekommen hat. Bei einem Gespräch unter vier Augen eröffnet Yamaoke dem jungen Reporter, dass er dessen leiblicher Vater ist. In der Öffentlichkeit hält der Kandidat seine Vaterschaft jedoch weiterhin geheim.

Kaiji Kawaguchi: Eagle

Das erste Eagle-Taschenbuch ist nicht nur ein gelungener Serienauftakt, sondern zeigt auch, dass japanische Comic-Serien sehr viel mehr zu bieten haben als Endzeit-Szenarien mit Kampfrobotern und großäugigen Mädels. Die von Kaiji Kawaguchi ebenso klar gezeichneten wie charakterisierten Figuren ziehen den Leser sofort in den Bann. Die detaillierte Darstellung der Gebäude in Washington suggeriert, dass Kawguchi bei seinen Recherchen über das Gebaren US-amerikanischer Politiker die selbe Sorgfalt aufgewendet hat. Wenn dem nicht so ist, so hat er seine Geschichte sehr spannend erfunden.

Kaiji Kawaguchi: Eagle

Nach insgesamt elf Taschenbüchern und weit über 2000 spannenden Seiten endet Eagle schließlich mit einem furiosen Finale. Kaiji Kawaguchi hat über die ganze Serie nicht nur das hohe Niveau in Sachen Tempo, zeichnerischer Sorgfalt, Glaubwürdigkeit und Storytelling gehalten, sondern auch immer wieder recht bissige Kommentare zur US-Außenpolitik eingearbeitet.

„Eagle“-Band 1 bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Eagle“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Eagle“-Band 2 bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Eagle“-Band 3 bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Eagle“-Band 4 bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Eagle“-Band 5 bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Eagle“-Band 6 bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Eagle“-Band 7 bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Eagle“-Band 8 bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Eagle“-Band 9 bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Eagle“-Band 10 bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Eagle – Band 11“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Kristina Gehrmann: Im Eisland

Mit Im Eismeer gelang Kristina Gehrmann eine große Comic-Überraschung. Nachdem große Comic-Verlage kein Interesse an ihrer auf Tatsachen beruhenden und fast schon epischen Erzählung über eine sehr tragisch gescheiterte Arktis-Expedition, fand sie in Rostock beim nautisch orientierten Hinstorff Verlag eine Veröffentlichungsmöglichkeit.

Kristina Gehrmann: Im Eismeer

Dort erschien 2015 der erste Band Die Franklin-Expedition und liegt mittlerweile bereits in der vierten Auflage vor. Recht rasch folgten die beiden Fortsetzungsbände Gefangen und Verschollen, die eine 700-seitige beeindruckend erzählte und in Szene gesetzte Trilogie bilden.

Kristina Gehrmann: Im Eismeer

Kristina Gehrmanns spannender Erzählung ist anzumerken, dass sie sich große Mühe gegeben hat, sich so nah wie möglich an den tatsächlichen Ereignissen zu orientieren. Dies ist jedoch nicht einfach, denn von den Besatzungsmitgliedern der beiden Schiffen Erebus und Terror, mit denen Sir John Franklin 1845 die Westpassage durchsegeln wollte, überlebte niemand die Expedition.

Kristina Gehrmann: Im Eismeer

Das Storytelling von Kristina Gehrmann erinnert an Manga-Geschichten, wobei es wenige die hier gar nicht großäugigen Figuren, sondern der flotte Erzählstil ist, der auf große Worte verzichtet und stattdessen auf eine ebenso spannende wie detailreiche Bildsprache setzt.

Kristina Gehrmann: Der Dschungel

Nach dem Erfolg von Im Eisland meldete sich der Carlsen Verlag bei Kristina Gehrmann. Ihre dort veröffentlichte, teilweise ziemlich freie Adaption von Sinclairs Der Dschungel hat mit 380 Seiten fast schon epische Dimensionen angenommen, wobei ihre Seiten in Carlsens Hardcoverband fast doppelt so groß wie bei ihren Hinstorff-Taschenbüchern zum Abdruck kommen. Die Zeichnungen wirken jedoch manchmal etwas skizzenhaft und weniger ausgereift, als dies bei ihrem Meisterwerk Im Eisland der Fall ist.

„Im Eisland # 1: Die Franklin Expedition“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Im Eisland # 2: Gefangen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Im Eisland # 1: Verschollen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Kristina Gehrmann bei ebay kaufen, hier anklicken

„Der Dschungel“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Batman: Ninja

Japanische Versionen von Batman sind nichts Neues. Parallel zur TV-Serie mit Adam West zeichnete Jiro Kuwata bereits 1966 eine Manga-Version des damals noch gar nicht so dunklen Ritters. Deutlich finsterer ging es 2008 zu, als mit Batman: Gotham Knight unter japanischer Regie eine Zusammenstellung von sechs Anime-Kurzfilmen auf DVD und Blu-ray erschien. Diese Kompilation war der dritte Beitrag zur Reihe DC Universe Animated Original Movies.

Batman: Ninja

Batman Ninja entstand außerhalb dieses Labels und erzählt eine durchgehende Geschichte über Batman, der sich gemeinsam mit einigen Verbündeten und Gegnern plötzlich im mittelalterlichen Japan befindet. Dort haben sich Joker, Penguin, Two-Face, Poison Ivy und Deathstroke bereits als mächtige Kriegsherren etabliert. Batman und sein Team nehmen den Kampf auf…

Batman: Ninja

Das Design zu Batman Ninja stammt von Takashi Okazaki (Afro Samurai) und ist erstaunlich vielfältig. Der Film beginnt als detailverliebter Animationsfilm voller verrückter Bilder und überrascht mittendrin durch einen krassen Stilwechsel. In einen simplen an japanische Holzschnitte und Aquarelle erinnernden Stil wird davon erzählt, wie der Joker und Harley Quinn versuchen als schlichte Bauern zu leben.

Batman: Ninja

Das Finale ist dann wieder bombastischer animiert und mündet in eine fast schon klischeehafte Schlacht zwischen Riesenrobotern, während der Nachspann eine Nippon-Version von Gotham City präsentiert. Notdürftig zusammengehalten durch eine oft etwas seltsame Geschichte entstand ein farbenfrohes Spektakel voller durchgeknallter Kulissen, Kostüme und Action-Sequenzen.

Batman Ninja

Die Blu-ray von “Batman Ninja“ enthält neben dem 85-minütigen Hauptfilm noch die Dokumentationen “East West Batman“ (17:33 min, wie alle Extras wahlweise mit deutschen Untertitel), “Batman: Made in Japan“ (14:03 min) und “Präsentation auf dem New York Comic Con“ (49:02 min)

“Batman: Ninja” als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Batman: Ninja” als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Batman: Ninja” bei ebay kaufen, hier anklicken

Der Gourmet: Auf den Spuren feiner Kochkunst

In diesem Band schildern der Autor Masayuki Kusumi und der leider bereits verstorbene Zeichner Jiro Taniguchi (Vertraute Fremde, Die Sicht der Dinge, Die Wächter des Louvre) in 13 Kapiteln weitere kulinarische Erlebnisse von Goro Inokashira. Genau wie im ersten Band Der Gourmet: Von der Kunst alleine zu genießen vermeidet es der Handlungsreisende immer wieder dieselben Restaurants aufzusuchen.

Der Gourmet: Auf den Spuren feiner Kochkunst

Neugierig begibt er sich in neue Umgebungen und probiert ihm unbekannten Speisen. Meist ist er in Tokio unterwegs. Dort isst er peruanisch (und trinkt Inca-Cola) im Tokioer Shinjuku-Bezirk, staunt über die feine Küche in der Uni-Mensa und versucht sich in einer Seitengassea n Pizzai. In Paris hingegen stellt er fest, dass die algerische Küche große Ähnlichkeiten mit der japanischen hat.

Der Gourmet: Auf den Spuren feiner Kochkunst

Auch diesmal gibt es wieder ein Kapitel, in dem Jiro die Rolle des beobachtenden Konsumenten verlässt und sich überraschenderweise einmischt. Als er mitbekommt, wie ein Vorgesetzter, der mit seinen Mitarbeitern abends essen geht, einen seiner Untergebenen sehr lautstark und penetrant dazu auffordert Alkohol zu trinken, platzt Jiro der Kragen. Der abstinent lebende Gourmet schreitet ein und schreckt auch vor einer Schlägerei nicht zurück…

Jiro Taniguchi: Der Gourmet

Wie keinem anderen Comic-Künstler gelang es Jiro Taniguchi durch detailfreudige Bilder einmal mehr auf die nur scheinbar kleinen Dinge des Alltags aufmerksam zu machen und den Leser aufzufordern, nicht sich nur auf ausgetretenen Pfaden zu bewegen, sondern sich jeden Tag neu überraschen zu lassen.

„Der Gourmet – Auf den Spuren feiner Kochkunst“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Gourmet – Von der Kunst allein zu genießen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Jiro Taniguchi bei ebay kaufen, hier anklicken