Schlagwort-Archive: Marvel

He-Man and the Masters of the Universe

Es war nicht wirklich ein Zufall, dass die Spielzeug-Firma Mattel die ersten Actionfiguren der Reihe „Masters of the Universe“ im selben Jahr herausbrachte, in dem auch der erste Film über den Barbaren Conan mit Arnold Schwarzenegger in die Kinos kam. Mattel hatte 1982 auch erwogen eine Conan-Variante ihrer seinerzeit populären Big-Jim-Figur zu produzieren, doch entschied sich dann für etwas Eigenes.

He-Man and the Masters of the Universe

Die Spielfiguren mit der Gruppe rund um den Barbaren He-Man namens „Masters of the Universe“ wurden ein großer Erfolg. Den Figuren lagen auch kleine Comic-Hefte bei. Ab 1983 folgte dann eine 130-teilige TV-Zeichentrickserie, durch die der Verkauf der Spielfiguren zu einem gewaltigen Geschäft wurde. Hauptfigur der Trickfilme war der schmächtige Prinz Adam, der sich durch ein Zauberschwert in den mächtigen He-Man verwandelt. DC half zunächst Mattel bei der Produktion weiterer Beilage-Comic-Heftchen. Doch es erschienen auch eigene „Masters of the Universe“-Comics und hier kam es sogar zu Begegnungen zwischen Superman und He-Man.

He-Man and the Masters of the Universe

1985 übernahm Marvels Label Star Comics  das Veröffentlichen der namens „Masters of the Universe“-Comics. Im selben Jahr wurde das Fantasy-Universum um weitere Figuren und 92 Trickfilmfolgen mit He-Mans Zwillingsschwester „She-Ra – Princess of Power“ erweitert. In Deutschland brachte Europa insgesamt 37 Hörspielplatten zu He-Man und She-Ra heraus und ein Zusammenschnitt der recht schlicht animiertem TV-Zeichentrickserien wurde unter dem Titel “Das Geheimnis des Zauberschwertes“ zu einem Kinoerfolg.

He-Man and the Masters of the Universe

Auch daher entstand 1987 ein „Masters of the Universe“-Realfilm mit Dolph Lundgren, Dieser entfernte sich recht weit von der Vorlage und spielte zu einem Großteil in den USA des Jahres 1987. Sicherlich auch daher floppte der Kinofilm und auch für die zugehörigen Action-Figuren liefen nicht gut. In Italien erschienen  danach ein paar letzte Actionfiguren. Bei uns gab es noch bis 1992 „He-Man“-Comics, die teilweise deutsche Eigenproduktionen waren und von Michael Goetze gezeichnet wurden.

He-Man and the Masters of the Universe

Doch 2001 wurde in den USA eine limitierte Neuauflage der klassischen „Masters“-Actionfiguren zu einem gewaltigen Erfolg. Ein Jahr später erschien eine neu gestaltete Spielzeugserie und eine deutlich aufwändiger animierte Trickfilmserie. Kurz darauf folgten neue Comics zu „Masters of the Universe“, diesmal bei Image („Spawn„). Mittlerweile ist jedoch wieder DC der Comic-Verleger und einen neuen Kinofilm wird es in absehbarer Zeit auch geben.

He-Man and the Masters of the Universe

In Zusammenarbeit mit Mattel hat der amerikanische Verlag Dark Horse eine umfassende Chronik der „Masters“ geschaffen, die alle künstlerischen Aspekte der Saga beleuchtet.

He-Man and the Masters of the Universe

Panini präsentiert die deutsche Ausgabe dieses voluminösen, reich und farbig bebilderen Buch über jene Serie, die „die Popkultur für immer verändert hat“.

Dieses Buch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Masters of the Universe“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Eine DVD mit der alten „Masters of the Universe“-Trickserie bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Old Man Logan

In der Storyline Civil War hatte der Schotte Mark Millar (Kick Ass, Kingsman – The Secret Service) das Marvel-Superhelden-Universum bereits ganz schön umgekrempelt, doch 2008 trieb er es noch doller. Old Man Logan erzählt von einer äußerst düsteren Zukunft in der es den Superschurken durch einen geballten Angriff gelungen ist, fast alle Helden zu vernichten und die USA unter sich aufzuteilen.

Old Man Logan

Millars Geschichte spielt 50 Jahre nach diesen traurigen Ereignissen und erzählt von einem Wolverine, der zwar überlebt hat, jedoch durch den Tod seiner X-Men-Kumpels – hieran war er alles andere als unschuldig – gebrochen wurde und komplett seinen Kampfgeist verloren hat.

Old Man Logan

In Sacramento versucht er als Farmer mit Frau und Kindern zu überleben und muss Schutzgelder an die dort herrschende Hulk-Gang abführen. Da dies nicht eben leicht ist, nimmt er einen Auftrag von Hawkeye an. Er bricht mit dem erblindeten Bogenschützen zu einer Exkursion quer durch das von Schurken besetzte Land auf…

Old Man Logan

Millar gelang vor dem detailreich beschriebenen Hintergrund einer total kaputten Zukunft eine mitreißende Geschichte voller Überraschungen (und Dinosaurier). Hierzu passen optimal die großformatigen sehr realistisch anmutenden Zeichnungen vom Zeichner Steve McNiven, der auch schon die Hauptstory aus Mark Millars Civil War bebilderte.

Old Man Logan

Old Man Logan erschien in sieben Heften der US-Reihe Wolverine. Panini veröffentlichte die komplette Miniserie mit allen Covern als „Marvel Exklusiv 84“ wahlweise als Soft- oder Hardcover. Enthalten war auch der krönende Epilog, der in den USA als Sonderheft erschien und Hoffnung auf eine Fortführung dieser düsteren Zukunftsvision weckte.

Old Man Logan

Der Band 56 der Reihe Die Offizielle Marvel-Comic-Sammlung enthält in einem Hardcoverbuch nicht nur den komplette Old Man Logan sondern als Zugabe auch noch alle Varant-Cover (diese fehlen in der regulären Panini-Ausgabe), einige Skizzen sowie einen Text über Mark Millar.

Old Man Logan

2015 folgte eine (erste) Fortsetzung, die jedoch von einem komplett anderen Team gestaltet wurde und vielleicht auch deshalb nicht mehr die Wucht des Erstlingswerks hat. Die aus sechs Heften bestehende Miniserie schrieb Brian Michael Bendis (Gotham Central) und die nur mäßig beeindruckenden Zeichnungen stammen von Andrea Sorrentino.

Old Man Logan

Sorrentino bebildert auch die zweite Fortsetzung von Old Man Logan, die als reguläre Marvel-Serie erscheint und von Jeff Lemire geschrieben wird. Ursprünglich sollte Logan, der dritte Wolverine-Solofilm mit Hugh Jackman, mehr oder weniger auf Old Man Logan basieren, doch daraus wurde dann doch nichts.

Old Man Logan

Mittlerweile liegt Old Man Logan bei Panini auch als gebundener DeLuxe-Prachtband im 27 x 26 cm Überformat vor. Neben einigen Skizzen kann auch der Schutzumschlag gefallen, der zu einem riesigen Poster entfaltet werden kann!

Die Softcover-Ausgabe von „Old Man Logan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Die DeLuxe-Ausgabe von „Old Man Logan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Old Man Logan“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Old Man Logan – Die Rückkehr“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 56: Wolverine – Old Man Logan“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Old Man Logan: Bd. 1 (2. Serie): Berserker“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Old Man Logan: Bd. 2 (2. Serie): Grenzstadt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Old Man Logan: Bd. 3 (2. Serie): Der letzte Ronin“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Old Man Logan: Bd. 4 (2. Serie): Monsterball“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Old Man Logan: Bd. 5 (2. Serie): Blutige Erinnerung“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Old Man Logan: Bd. 6 (2. Serie)“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Stephen King: The Stand

In einem geheimen Militärlabor wurde eine biologische Waffe namens “Captain Trips“ entwickelt. Das gefährliche Grippevirus bricht aus und verbreitet sich weltweit. 99,4 % der Menschheit kommen qualvoll zu Tode und in den USA leben nur noch einige tausend Menschen. Während der dämonische Randall Flagg seine kriminelle Gefolgschaft in Las Vegas versammelt, brechen einige Individualisten – getrieben von seltsamen Träumen – zu einer idyllischen Kleinstadt in Nebraska auf um von dort aus den Widerstand zu organisieren…

Stephen King: The Stand
1978 erschien mit “The Stand – Das letzte Gefecht“ Stephen Kings vierter Roman. Neben “Es“ enthält “The Stand“ wohl die erinnerungswürdigsten Charaktere und spannendsten Situationen, die King jemals zu Papier brachte. Zwölf Jahre später wurde eine um 400 Seiten erweiterte Version des zuvor auch nicht gerade dünnen Buchs, veröffentlicht. Im Vorwort des dicken Wälzers erzählt Stephen King, wie ihn seinerzeit die Verlags-Buchhalthaltung vorrechnete, dass sich ein durch den großen Umfang des Buchs bedingter hoher Ladenpreis nicht rechnen würde. Widerwillig fügte sich King und verglich die von ihm gekürzte Buch mit einem Cadillac, “dessen Chromteile man entfernt und dessen Farbe man bis aufs stumpfe Metall abgeschmirgelt“ hatte.

Stephen King: The Stand
Illustrationen von Bernie Wrightson

Daher war Stephen King froh, als er das Buch 1990 noch einmal überarbeiten konnte. Er brachte nicht nur fast alle Chromteile wieder an, sondern ergänzte das Buch auch noch um zwölf Illustrationen von Bernie Wrightson. Dieser hatte bereits eine Comic-Adaption des von King geschriebenen Kinofilms “Creepshow“ gezeichnet und dessen Buch „Das Jahr des Werwolfs“ illustriert. Wrightsons Bebilderung fehlt leider in Heynes Neuauflage der Langfassung von “The Stand“, die dank größer Schrift jedoch deutlich lesefreundlicher ist.

Stephen King: The Stand

Nicht unerwähnt bleiben sollen noch zwei interessante Adaptionen. 1994 entstand ein vierteiliger TV-Film nach einem Drehbuch von Stephen King, der auch eine kleine aber markante Nebenrolle übernahm. Regie führte Mick Garris, der sich durch die King-Verfilmung “Sleepwalkers“ für den Job qualifizierte und danach, z. B. in “Riding the Bullet“, immer wieder zum King of Horror zurückkehrte. “The Stand“ überzeugt durch die hochkarätige Besetzung (u. a. Gary Sinise, Molly Ringwald und Rob Lowe), die aufwändige Inszenierung sowie vor allem durch die wirklich spannende Geschichte und dürfte die beste TV-Verfilmung eines Buchs von Stephen King sein.

Stephen King: The Stand

Ebenso bemerkenswert ist die aus 31 Heften bestehende Comic-Adaption aus dem Hause Marvel, die 2008 gestartet wurde. Im Gegensatz zu der immerhin sechsstündigen TV-Miniserie adaptierte der Autor Roberto Aguirre-Sacasa für den Comic nahezu komplett die verlängerte Version der epischen Romanvorlage. Diese setze der Zeichner Mike Perkins in fotorealistisch gestalteten und meist sehr breiten Panels in Szene. Zur Zeit wird wieder an einer Verfilmung von “The Stand“ gearbeitet, wobei unklar ist, ob diese ins TV oder ins Kino kommen soll.

„The Stand“ als Roman bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Stand“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„The Stand“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic „The Stand – Das Letzte Gefecht, Band 1: Captain Trips“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic „The Stand – Das Letzte Gefecht, Band 2: Ein amerikanischer Albtraum“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic „The Stand – Das Letzte Gefecht, Band 3: Überlebende“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic „The Stand – Das Letzte Gefecht, Band 4: Die Schergen des Bösen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic „The Stand – Das Letzte Gefecht, Band 5: Niemandsland“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Den Comic „The Stand – Das Letzte Gefecht, Band 6: Schwarze Nacht“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Deadpool

In den Marvel Comics erfreut sich Wade Wilson alias Deadpool seit 1991 einer ständig steigenden Beliebtheit. Der ebenso blutrünstige wie scharfzüngige Anti-Held, der oft direkt zum Leser spricht, ist äußerlich eine Mischung aus Spider-Man und dem DC-Schurken Deathstroke.

Deadpool

Bereits 2009 war Ryan Reynolds im Marvel-Kinofilm X-Men Origins: Wolverine relativ kurz als Wade Wilson zu sehen und hinterließ dort bei seinem ersten Auftritt als sprücheklopfender Schwertkämpfer zunächst einen guten Eindruck. Dies wurde etwas relativiert, als er im großen Finale noch einmal mit zugenähten Mund auftauchte.

Deadpool

Nach diesem Auftritt  lagen die Filmrechte an Deadpool weiterhin bei der Fox nicht bei Disney. Das ist gut so, denn ein ähnlich subversiver und verbal versauter Film wäre in Disneys Marvel Cinematic Universe kaum denkbar. Dass der Film überhaupt zustande kam, lag in erster Linie am Durchhaltevermögen von Ryan Reynolds, der den Deadpool-Film mitproduzierte.

Deadpool

Hilfreich war auch, dass während der Produktion einige Spezialeffekt-Szenen in falsche (oder möglicherweise genau die richtigen) Hände gerieten, wodurch ein inoffizieller Trailer im Internet sehr gut ankam und für kostenlose Werbung sorgte. Dies könnte auch dazu beigetragen haben, dem Film einen herrlich selbstironischen Tonfall zu verpassen.

Deadpool

Als Gast-Stars fungieren, neben Stan Lee, der als DJ in einem Porno-Schuppen zu sehen ist, noch mit Colossus und Negasonic Teenage Warhead zwei X-Men aus den hinteren Reihen. Diese ermuntern Deadpool zu allerlei herrlichen blöden Sprüchen. Wenn er etwa nur diese beiden X-Men antrifft, als er die Villa des Mutanten-Instituts aussucht, fragt er rotzfrech, ob kein Budget für weitere, wichtigere Superhelden da war. Oder als Deadpool zu Professor X gebracht werden soll, möchte er wissen, ob es sich um “Stewart oder McAvoy“ handelt, da er bei den ganzen Zeitsprüngen langsam den Überblick verliert.

Deadpool

Natürlich erzählt Deadpool auch die Origin der Figur und auch das macht der Film richtig gut und spannend. Als Oberschurke fungiert der neue Transporter Ed Skrein, während die viel beschäftigte Morena Baccarin  (Homeland, Gotham) dem Film einigen Glanz verleiht. Ihr gelingt es aber auch die romantische Seite in Deadpool zu wecken, denn Poesie wie diese ist nicht alltäglich: „Wenn Dein linkes Bein Weihnachten ist und Dein rechtes Bein Neujahr – darf ich dann zwischen den Feiertagen mal vorbeischauen?“

„Deadpool“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Deadpool“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Deadpool“-Comics bei ebay kaufen, hier anklicken

„Deadpool – Killustrierte Klassiker“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Deadpool – Killustrierte Klassiker

Aus irgendwelchen Gründen ist der ebenso blutrünstige wie scharfzüngige Deadpool – äußerlich eine Mischung aus Spider-Man und Ninja – eine der beliebtesten Figuren des Marvel-Universums. Eine der populärsten Geschichten mit dieser Figur ist eine Miniserie in der er – wie zuvor schon der grimmige Punisher – fast alle Superhelden aber auch Schurken des Marvel-Universums abmetzelt. Doch dies führte nicht zum gewünschten Resultat, da die Figuren im Grunde unsterblich sind.

Deadpool - Killustrierte Klassiker

Daher schmiedet Deadpool einen besonders raffinierten Plan und reist durch die literarische Welt um jene Figuren zu töten, die den Marvel-Charakteren als Vorlage dienten. Dazu gehören etwa die drei Musketiere, die lange vor den Fantastic Four oder den Avengers erfolgreich im Team operierten. Ein weiteres Opfer ist Kapitän Nemo, der in Sachen Hass auf die Menschheit dem Marvel-Mutanten Magneto in nichts nachsteht. Doch der Meisterdetektiv Sherlock Holmes durchschaut Deadpools Plan und versucht mit H. G. Welles‘ Zeitmaschine zu retten was zu retten ist.

Deadpool - Killustrierte Klassiker

Wie nicht anders bei Deadpool zu erwarten, ist auch diese Geschichte etwas plump und primitiv, doch sie bildet einen hübschen Kontrast zu den Momenten aus der Weltliteratur, die brutal, aber auch sehr komisch im wahrsten Sinne des Wortes aufgespießt werden. Das Salz in der Suppe sind die Cover der vierteiligen Miniserie, die aberwitzige Varianten zu den Titelbildern der legendären auch bei uns erschienenen Comic-Serie ILLUSTRIERTE KLASSIKER sind. Als entbehrliche Zugabe enthält dieser Band noch den One-Shot LADY DEADPOOL.

„Deadpool – Killustrierte Klassiker“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Deadpool“-Comics bei ebay kaufen, hier anklicken

„Deadpool“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Deadpool“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

X-Men Origins: Wolverine

2001 erzählten die Comicautoren Bill Jemas, Joe Quesada, Paul Jenkins in der Miniserie “Wolverine – Origin“ erstmals die Frühgeschichte des beliebten kanadischen Mutanten und X-Mann. Hauptgrund dafür damit zu brechen den Klauenmann möglichst geheimnisvoll zu halten, war dass beim Comicverlag Marvel befürchtet wurde, in der Fortsetzung zum ersten erfolgreichen „X-Men“-Film könnte die brachliegende Entstehungsgeschichte Wolverines ein zentrales Thema werden und Hollywood-like danebengehen. Doch innerhalb der “X-Men“-Kinotrilogie flossen allenfalls ein paar Einflüsse ein aus Barry Windsor-Smiths “Weapon X“- Comic-Storyline, die 1991 erzählte wie ein gewisser Logan in einem Militärlabor durch die Substanz Adamantium zum Mutanten Wolverine wurde.

X-Men Origins: Wolverine

Erst ein “Wolverine“-Solo-Filmprojekt sollte sich ausführlicher der Lehr- und Wanderjahre des beliebtesten Mitglieds der X-Men widmen. Hier flimmert in den ersten paar Minuten ein zwar stimmungsvoll ausgestattetes, aber unnötig hektisch in Szene gesetztes, Destillat der Comic-Miniserie “Wolverine – Origin“ über die Leinwand. Ganz nebenbei erhält Wolverine hier auch noch mit Victor Creed alias Sabretooth (wird diesmal nicht von Tyler Mane sondern von Liev Schreiber verkörpert) einen Halbruder verpasst. Anschließend folgt ein ebenfalls stimmungsvoller aber hektischer Vorspann, der zeigt wie Wolverine und Sabretooth im Sezessions- und den beiden Weltkriegen sowie in Vietnam kämpfen ohne dabei zu altern.

X-Men Origins: Wolverine

Die Hauptstory beginnt schließlich damit, dass Wolverine in einer bunt zusammen gewürfelten Mutanten-Spezialeinheit des zwielichtigen Colonel Stryker (wird diesmal nicht von Brian Cox sondern von Danny Huston verkörpert) kämpft.

X-Men Origins: Wolverine

Der schillerndste dieser Truppe ist ein gewisser Wade Wilson alias “Deadpool“, der – genau wie sieben Jahre später im zugehörigen Kinofilm – von Ryan Reynolds verkörpert wird. Im Gegensatz zu seinem Halbbruder ist Wolverine die gewalttätigen Tätigkeiten schließlich überdrüssig und er zieht sich ins Privatleben zurück. Doch die Sache mit der Hütte in den kanadischen Bergen, dem Job als Holzfäller und der Lehrerin als Freundin geht natürlich nicht lange gut…

X-Men Origins: Wolverine

“X-Men Origins: Wolverine“ ist ganz gewiss kein langweiliger Film, doch durch das rastlose Hasten von Höhepunkt zu Höhepunkt wird es dem Betrachter nicht eben leicht gemacht ein Interesse am wild wuchernden Geschehen aufrecht zu erhalten. Diese schnelle Erzählweise voller Cliffhanger und vermeidlich überraschender Wendungen funktioniert in einer sich über etliche Einzelhefte hinziehenden Comicminiserie recht gut, im Kino jedoch eher weniger (auch wenn Bryan Singers meisterlicher “X-Men 2“ das Gegenteil beweist).

X-Men Origins: Wolverine

Es mutet etwas sinnlos an einen Film “X-Men Origins: Wolverine“ zu nennen und diesen dann prallvoll mit weiteren (nicht immer sonderlich originellen) Mutanten zu füllen. Dadurch wird der wieder voll im Charakter aufgehende Hugh Jackman fast schon zum Nebendarsteller degradiert.

„X-Men Origins: Wolverine“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men Origins: Wolverine“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Wolverine: Weg des Kriegers“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Wolverine“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Wolverine: Weg des Kriegers“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Wolverine: Weg des Kriegers“ als Blu-ray inkl. Extended Cut + 3D bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men 3“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men 3“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„X-Men“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men 2“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men 2“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men – Trilogie“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Erste Entscheidung“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„X-Men: Erste Entscheidung“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

MADs Meisterwerke: Superhelden

MAD startete 1952 als Comicheft. Die ersten 23 Ausgaben textete Harvey Kurtzman im Alleingang, während die Zeichnungen von Jack Davis, Will Elder und Wally Wood stammten.

MADs Meisterwerke: Superhelden

Bereits die vierte Ausgabe von MAD schrieb Satire-Geschichte. Hierfür zeichnete Wally Wood in beeindruckenden Wimmelbildern unter dem Titel “Superduperman!“ die erste direkte Parodie auf eine populäre Comic-Reihe (wenn die Tarzan-Verarsche “Melvin!“ aus Heft 2 ignoriert wird).

MADs Meisterwerke: Superhelden

Der MAD-Herausgeber William M. Gaines war zunächst skeptisch, denn er beschäftigte für seine Rechtsangelegenheiten den selben Anwalt wie DC, der Verlag bei dem Superman erscheint. Daher riet der Jurist Gaines in MAD auf eindeutige Parodien populärer Figuren zu verzichten, um sich dadurch lästige Schadensersatzklagen vom Hals zu halten. Kurtzman blieb jedoch stur, denn ohne die Möglichkeit sich über andere Comic-Reihen lustig machen zu dürfen, sah er keine Zukunft für MAD. Er fand einen Anwalt, der empfahl ganz einfach mit dem Parodieren weiterzumachen. Zum Glück für die gesamte westliche Kulturlandschaft hat sich Gaines im Sinne von Kurtzman entschieden und MAD verulkte zukünftig alles was populär war.

MADs Meisterwerke: Superhelden

Dieser Sammelband von Panini enthält Superhelden-Parodien, die zwischen 1953 und 2004 in MAD erschienen sind und startet logischerweise mit “Superduperman!“ Dieser Comic liegt hiermit zum ersten Mal in deutscher Übersetzung vor. Das gebundene Buch orientiert sich zwar an der US-Edition “Mad about Superheroes“, wurde jedoch um Beiträge deutscher Zeichner wie I. Astalos, Matthias Kringe oder Guido Neukamm ergänzt. Außerdem ist die deutsche Edition gebunden, streng chronologisch geordnet, sowie großformatiger, farbiger und mit 276 Seiten sehr viel umfangreicher als die US-Ausgabe.

MADs Meisterwerke: Superhelden

Das Vorwort stammt von keinem Geringeren als von Adam West, der in den sechziger Jahren im TV als Batman zu sehen war. Für West war es eine große Ehre, dass seine Serie 1966 im mittlerweile als schwarzweißes Magazin erscheinenden MAD gekonnt veralbert wurde. Die Zeichnungen voller treffsicherer Karikaturen stammten von Mort Drucker, MADs Experten für Filmparodien, der sich natürlich auch an Kinofilmen mit Superhelden abgearbeitet hat. Druckers Verarschungen der Superman- und Batman-Filme der siebziger, achtziger und neunziger Jahre sind alle enthalten (mit Ausnahme von “Buttman Verschlugginer“, der auch in “Mad about Superheroes“ fehlenden Parodie zu “Batman Forever“ aus dem US-MAD # 337) . Auch TV-Serien wie “Superman – Die Abenteuer von Lois & Clark“ oder “Smallville“ bekamen dabei natürlich ihr Fett ab.

MADs Meisterwerke: Superhelden

Hinzu kommen Beiträge von “echten“ Superhelden-Zeichnern wie Frank Miller („The Dark Knight Returns„), Jim Lee, Dave Gibbons („Watchmen„) oder John Romita Jr., sowie natürlich von MAD-Veteranen wie Sergio Aragones, Al Jaffee oder Don Martin.

MADs Meisterwerke: Superhelden

„MADs Meisterwerke: Superhelden“ lädt ein zu einer Zeitreise durch fünf Jahrzehnte und zeigt, wie präsent die Strumpfhosenträger in allen Medien sind. Diese vergnügliche Exkursion wird in einem zweiten Band bis in die Gegenwart fortgeführt.

“MADs Meisterwerke: Superhelden″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

MAD bei ebay kaufen, hier anklicken

“MADs große Meister: Don Martin, Bd. 1″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“MADs große Meister: Don Martin, Bd. 2″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“MADs große Meister: Don Martin, Bd. 3″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“MADs große Meister: Sergio Aragonés” bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„MADs Meisterwerke: Spion & Spion“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“MADs Meisterwerke: Filme und TV-Serien″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Vacation – Wir sind die Griswolds

1983 brach die in Chicago ansässige Familie Griswold erstmals zu einem Chaos-Trip auf. Da das Drehbuch auf dem Beitrag eines Satire-Magazins basierte bekam die Komödie den Titel “National Lampoon’s Vacation“, bei uns wurde als Filmtitel “Die schrillen Vier auf Achse“ gewählt.

Vacation – Wir sind die Griswolds
Das Plakat stammte 1983 von Boris Vallejo

Der Film war ein großer Erfolg und zog vier Fortsetzungen nach sich, in denen ebenfalls Chevy Chase und Beverly D’Angelo als Ehepaar Clark und Ellen Griswold zu sehen waren. In „National Lampoon’s European Vacation“ („Hilfe, die Amis kommen“) traf die Familie 1985 auf Willy Millowitsch und „National Lampoon’s Christmas Vacation“ (“Hilfe, es weihnachtet sehr“) wurde vier Jahre später zu einem kleinen Weihnachtsfilm-Klassiker.

Vacation – Wir sind die Griswolds

„Vacation – Wir sind die Griswolds“ entstand 30 Jahre nach dem Original-Film und ist eine Kombination aus Remake und Fortsetzung.  Rusty Griswold, der Sohn von Clark und Ellen, wurde in jedem Film von einem anderen Darsteller gespielt. Diesmal ist Ed Helms aus der “Hangover“-Filmreihe als erwachsenmer Rusty zu sehen. Genau wie einst sein Vater bricht er mit seiner nicht sonderlich motivierten Familie zu einem Trip zum Vergnügungspark “Walley World“ in Kalifornien auf. Auch diesmal geht wieder alles schief. Das fängt schon beim Fahrzeug an. Beim geliehenen Minivan handelt es sich um einen „Tartan Prancer“, den “albanischen Honda“, mit allerlei Defekten, wie außen angebrachten Becher-Haltern oder einer Fernsteuerung mit unlesbaren Symbolen. Dieses Fahrzeug, die zahlreichen Zwischenstopps und die Probleme der vier Familienmitglieder untereinander sorgen für kurzweilige Unterhaltung.

Vacation – Wir sind die Griswolds

Abgerundet wird der Film noch durch einen Gastauftritt der fast schon legendären Ur-Griswolds Chevy Chase und Beverly D’Angelo, außerdem sorgt “Thor“ Chris Helmsworth als arroganter muskelbepackter Schwager für einige lustige Einlagen (wie die Outtakes auf der DVD zeigen, war noch einiges mehr mit ihm geplant). “Vacation“ kann zwar in Sachen respektloser Komik bei dem ähnlich konzipierten und zeitgleich entstandenen Film “Wir sind die Millers“ nicht mithalten, ist aber trotz allerlei Vulgär-Einlagen ebenfalls ganz sympathisch geraten.

Vacation – Wir sind die Griswolds

Die DVD von Warner enthält neben dem 95-minütigen Film noch einige recht lustige nicht verwendete Szenen (11:40 min, wahlweise mit deutschen Untertiteln). Auf der Blu-ray ist weiteres Bonusmaterial zu finden.

„Vacation – Wir sind die Griswolds“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Vacation – Wir sind die Griswolds“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Vacation – Wir sind die Griswolds“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Die ultimative Griswold Collection“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die ultimative Griswold Collection“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Punisher: War Zone

Marvels wohl realistischster “Superheld“ stand zuvor bereits im Zentrum von zwei Kinofilmen. Bereits 1989 wurde er in einem B-Picture von Dolph Lundgren verkörpert, während 2004 der etwas blasse Thomas Jane als Punisher gegen einen von John Travolta mit gebremster Energie verkörperten Gangsterboss antrat. Hauptproblem dieser sich ausgiebig bei den mitreißenden Punisher-Comics von Garth Ennis bedienender Verfilmung war jedoch, dass die Geschichte nicht in New York, sondern in Florida angesiedelt war. Die War Zone des Punishers ist jedoch eindeutig der Big Apple. Hier wurden im Central Park seine Ehefrau und Kinder von Gesetzlosen umgebracht und hier ist er seitdem dabei Verbrecher möglichst ultimativ zu bestrafen.

Punisher: War Zone

Mit Ray Stevenson wurde ein Darsteller gefunden, der ganz im Gegensatz zu Jane (aber nicht zu Lundgren) es überhaupt nicht nötig hat den Härte-Typen zu spielen. Der gebürtige Nordire war bereits in der HBO-Serie Rom äußerst glaubhaft als ein zu allem fähiger Legionär. Auch als Punisher gelingen Stevenson trotz klobiger Körperlichkeit kurze Anfälle von Sensibilität. Das Drehbuch ermöglicht ihm dies dadurch, dass Frank Castle alias The Punisher bei einem rabiaten Bestrafungsalleingang einen sich im Undercover-Einsatz befindlichen FBI-Agenten tötet. Danach fühlt er sich für dessen von der Unterwelt bedrohten Witwe und Tochter verantwortlich.

Punisher: War Zone

Punisher: War Zone wurde von Frauen inszeniert (von der in Mannheim geborenen Lexi Alexander) und produziert (von Gale Anne Hurd, der Ex-Frau von James Cameron), ist aber in erster Linie ein knallharter Actionstreifen für Jungs, prall gefüllt mit Klopper- und Ballereien. In den USA spielte die 35-Millionen-Dollar-Produktion nur ein knappes Viertel ihrer Kosten wieder ein und kam daher gar nicht erst in unsere Kinos. Das lag vielleicht auch an einigen satirischen Momenten, die gewisse Gemüter als antiamerikanisch empfinden mögen. So rekrutiert der Oberschurke Jigsaw, den Dominic West (The Affair) recht entfesselt als Mischung aus Joker und Two-Face spielt, zu patriotischer Musik seine Spießgesellen direkt von der Straße und verspricht ihnen – ähnlich wie das US-Militär – ein Studium und keinen Einsatz im Irak.

„Punisher: War Zone“ von 2008 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Punisher: War Zone“ von 2008 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher“ von 2004 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher“ von 2004 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“The Punisher“ von 1998 im Steelbook bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Punisher“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 5“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 6“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 7“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 8“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 9“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Punisher – Garth Ennis Collection, Bd. 10“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

 

Superhelden Lexika

Die Firma Disney hat mit Ant-Man die aus sechs Filmen bestehende Phase 2 des Marvel Cinematic Universe mit einem Gesamteinspielergebnis von über 5 Milliarden Dollar sehr erfolgreich abgeschlossen. Für Phase 3 hat Disney bereits 10 Filme fest terminiert. Warner möchte natürlich nicht hintenan stehen und hat daher das DC Extended Universe ins Leben gerufen. Aufbauend auf dem halbwegs erfolgreichen letzten Superman-Film Man of Steel, folgt ebenfalls unter der Regie von Zack Snyder Batman v Superman: Dawn of Justice und bis 2020 sollen mindestens  zehn Kinofilme mit DC-Heroen in die Kinos kommen.

0000Um da noch durchzublicken braucht es schon ein Lexikon bzw. ein Lexikon für Marvel und eins für DC. Letzteres hat der Fischer Verlag unter dem Titel “Lexikon der Superhelden und Schurken“ in seiner Reihe “Nur für Jungs“ herausgebracht. Das Buch stellt – alphabetisch geordnet von Abin Sur (jene Green Lantern, die ihren Ring an Hal Jordan übergab) bis hin zu Wonder Woman – achtzig der wichtigsten Charaktere aus dem DC Universum vor. Neben Größe, Gewicht, Haar- und Augenfarbe ist noch jeweils zu erfahren, wie der richtige Name lautet, wo sich der Arbeitsplatz befindet und welcher Beruf (Schurke, Zauberer, Butler, Verbrechensbekämpfer oder magischer Kobold) ausgeübt wird.

img983img984

Weitere Backgroundinformationen, etwa wann und in welchem Comicheft der erste Auftritt erfolgte, sind in diesem sich an ein jüngeres Publikum richtenden Buch nicht zu finden. Doch das Layout und die im Stil der Batman Animated TV-Serien gehaltene Auswahl der Abbildungen sind stylisch und dürften auch reiferen Superhelden-Fans Freude bereiten.

101

Der für seine opulenten Bildbände bekannte britische Verlag Dorling Kindersley („Star Trek – Die visuelle Enzyklopädie„) hat sich in einem ähnlich aufgebauten Buch des Marvel Universums angenommen. Doch obwohl über 225 Helden und Schurken enthalten sind, beschäftigt sich das Buch nur mit einem Teilbereich der Marvel-Comics (und -Filme), so sind weder der Silver Surfer noch die Fantastic Four vertreten. Wie der Titel “Marvel Avengers Lexikon der Superhelden“ bereits andeutet, geht es um jene Comicfiguren, die Mitglied der Rächer waren oder gegen diese gekämpft haben. Größe, Gewicht, Haar- und Augenfarbe, Beruf sowie der Klarname der Helden oder Schurken sind auch in diesem Buch zu erfahren. Zusätzlich gibt es noch Angaben über Freunde und Feinde sowie zu den Superkräften in den Bereichen Energielevel, Stärke, Ausdauer, Kampfkunst, Intelligenz und Tempo.

0020

Auch hier fehlen Comic-Background-Infos und die Auswahl der Abbildungen ist weniger harmonisch als im “DC-Lexikon der Superhelden und Schurken“. Doch die gut ausgewählten Zeichnungen dokumentieren sehr schön wie sich Aussehen und Outfit der Figuren im Laufe der Zeit verändert hat, was den Gebrauchswert des Buchs steigert.

Superhelden Lexika

Mittlerweile hat Dorling Kindersley übrigens auch ein Lexikon zu den DC-Superhelden veröffentlicht.

„Lexikon der Superhelden und Schurken“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Marvel Avengers: Lexikon der Superhelden“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Superhelden Lexikon“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„DC Comics – Das große Superhelden-Lexikon“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken