Schlagwort-Archive: Matthias Schweighöfer

Nick Hornby: Slam

Der 16-jährige Sam Jones ist nicht eben begeistert als er erfährt, dass seine gleichaltrige Ex-Freundin Alicia plötzlich von ihm schwanger ist. Zeitgleich wird auch noch seine 32-jährige Mutter. Der Junge, der eigentlich nur skaten will, flieht vor seiner Verantwortung. Doch plötzlich hat Sam seltsame Zukunftsvisionen und da diese nicht nur erschreckend sind, versucht er sich als Vater. Dabei lernt er eine ganz Menge, z. B. dass i-Pods sehr oft und Babys fast nie geklaut werden. Nick Hornby: Slam

In seinen erfolgreich verfilmten Meisterwerken High Fidelity und About A Boy erzählte Nick Hornby (Juliet, Naked) von jungen Erwachsenen, die eigentlich lieber Jungen als Erwachsene sein möchten. Slam hingegen ist aus der Sicht eines Jugendlichen geschrieben, der plötzlich ausgewachsene erwachsene Probleme hat und diese einem Poster des Skater-Gottes Tony Hawk erzählt. Die Reflektionen die Hornby Sam über sich selbst und sein Umfeld anstellen lässt, sind auch diesmal wieder ebenso witzig wie geistreich. Die Zeitreise-Einschübe sind hingegen leicht nervige Fremdkörper im Erzählfluss eines ansonsten höchst vergnüglichen Romans. Nick Hornby: Slam

Wer mag kann sich Slam auch in einer leicht gekürzten Version von Matthias Schweighöfer vorlesen lassen. Dieser trifft den Ton eines an allem zweifelnden Heranwachsenden sehr gut, auch wenn der 1981 geborene Darsteller schon etwas älter als 16 ist, was aber auch durchaus auf den 50-jährigen Nick Hornby zutrifft.

Dieses Hörbuch bei AMAZON bestellen, hier anklicken 

„Slam“ als Buch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Nick Hornby bei ebay kaufen, hier anklicken

Rubbeldiekatz

Mit Rubbeldiekatz kehrt Detlef Buck (Männerpension) nach Knallhart und Same Same But Different zurück zur Komödie. Er wildert fröhlich bei Billy Wilders Manche mögen’ s heiß. Beim mittelprächtig erfolgreichen Schauspieler Alexander Honk (Matthias Schweighöfer) sind es zwar keine ihn verfolgende Gangster, die ihn dazu zwingen Frauenfummel anzuziehen.

Rubbeldiekatz

Vielmehr ist es sein ehrgeiziger Bruder Jürgen (Detlef Buck himself dreht hier gut auf und castete sich selbst in dieser Nebenrolle, weil ja Sydney Pollack schließlich in Tootsie auch den Manager von Dustin Hoffman spielte), der ihn dazu bringt sich als “Darstellerin“ für eine in Babelsberg gedrehte Hollywood-Produktion zu bewerben. Natürlich bekommt Alexander die Rolle und genauso natürlich verliebt er sich in die Hauptdarstellerin Sarah Voss (Alexandra Maria Lara).

Rubbeldiekatz

Wenn das schon alles wäre, bliebe immerhin die Freude am auch hier prächtig aufspielenden Matthias Schweighöfer und an einigen nett gegen den Strich gebürsteten Buck-Momenten, wie etwa dem winterliche Grill-Fest, einem Jungesellinnen-Abschied auf der Reeperbahn oder dieser seltsame Vier-Mann-WG in der die Honks hausen.

Rubbeldiekatz

Doch das Salz in der Suppe ist die Idee, die nur bedingt originelle Geschichte vor dem Hintergrund der Produktion eines Hollywood-Filmes über Nazi-Deutschland (natürlich inklusive eines Hitler-Darstellers) zu erzählen. Bei so viel Munition dauert es dann doch ganz schön lange bis der sympathisch-turbulente Film kurz vor Ende doch noch zur klischeehaften romantischen Komödie wird.

„RubbeldieKatz“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„RubbeldieKatz“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„RubbeldieKatz“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Vier gegen die Bank

1976 – ein Jahr bevor sein Tatort “Reifezeugnis“ in Deutschland und fünf Jahre bevor “Das Boot“ weltweit für Furore sorgten – drehte Wolfgang Petersen den TV-Film “Vier gegen die Bank“. Im Zentrum stand ein Quartett nicht mehr ganz junger Männer (Walter Kohut, Harald Leipnitz, Herbert Bötticher, Günther Neutze), die sich alle ihre großen Eigenheime und den Golfclub nicht mehr leisten konnten. Daher beschließen sie eine Bank auszurauben…

Vier gegen die Bank
© t-online

Eine Variante dieser Geschichte diente als Vorlage für den ersten Spielfilm, den Petersen nach 25 meist erfolgreichen Hollywood-Jahren wieder in Deutschland drehte. Mit Til Schweiger, Matthias Schweighöfer, Jan Josef Liefers und Michael Bully Herbig konnte er vier der populärsten deutschen Darsteller verpflichten. Da auf Vorab-Pressevorführungen verzichtet wurde, war ein Produkt minderer Qualität zu erwarten.

Vier gegen die Bank

Doch die neue Version von “Vier gegen die Bank“ ist überraschenderweise nicht allzu albern geraten, sondern zu einem durchaus spannenden und amüsanten, wenn auch etwas antiquiert anmutenden Film geworden. Die Story wurde modernisiert und auch etwas optimiert. Diesmal sind es drei Bank-Kunden, die um ihre Ersparnisse betrogen wurden. Gemeinsam mit ihrem frisch gefeuerten Anlageberater (Herbig) versuchen sie daraufhin das Geldinstitut auszurauben.

Vier gegen die Bank

Doch – und hier folgt die Geschichte wieder dem TV-Film von 1976 – nach dem Bankraub ist noch lange nicht Schluss, denn (Vorsicht Spoiler!) das Geld ist heiß und kann daher nicht ausgegeben werden. Dies ist auch der Zeitpunkt in dem eine faszinierende weibliche Darstellerin dem Herren-Quartett (auch schauspielerisch) die Hölle heiß macht. Antje Traue (“Man of Steel“) spielt eine coole, routinierte Polizei-Expertin, die schon recht bald ahnt, wer hinter dem Raub steckt…

Vier gegen die Bank
Antje Traue

Der ganz große deutsche Kinofilm ist “Vier gegen die Bank“ trotz der Hollywood-Erfahrung von Petersen nicht geworden, zu hausbacken, überraschungsarm und unspannend wird die Story erzählt, zu harmlos sind die meisten Gags geraten und zu sehr sind die vier Hauptdarsteller ihrem Leinwand-Image treu geblieben. Doch als Mittwochs-TV-Film oder als DVD im Sonderangebot dürfte “Vier gegen die Bank“ kaum jemanden enttäuschen.

“Vier gegen die Bank“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Vier gegen die Bank“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Vier gegen die Bank“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken