Schlagwort-Archive: Monsterfilm

The Host

Zwar hat Südkorea keine vergleichbare Monster-Tradition wie Japan mit seinen langlebigen Godzilla– und Gamera-Filmreihen, doch die dortige Filmindustrie produzierte 1967 mit Taekoesu Yonggary (der bei uns als Godzillas Todespranke in den Jugendvorstellungen lief) einen kleinen Klassiker des Man-in-Monstersuit-Genres. Doch jetzt wurde auf Modelleisenbahnlandschaften zerstampfende Männer in Gummianzügen verzichtet und tricktechnisches Knowhow in den USA (bei der schon für Harry Potter tätigen Firma The Orphanage) eingekauft. Pikanterweise wurde damit in Südkorea ein Film zusammengebastelt, der alles andere als freundlich mit Amerika umspringt.

The Host

Zum Auftakt des Films wird gezeigt, wie ein US-Konzern ungeniert die Abfälle von genetischen Experimenten einfach in den mitten durch Seoul fließenden Fluss Han entsorgt. Zwei Jahre später gibt es die Quittung und eine seltsame Mischung aus Nashorn, Saurier und Fisch entsteigt den Fluten und metzelt die Bevölkerung Seouls nieder um anschließend bis zur nächsten Untat spurlos zu verschwinden. Dabei entführt die Bestie die Tochter eines Kioskbesitzers, der gemeinsam mit seiner alles andere als heroischen (oder gar intelligenten) Verwandtschaft den Kampf aufnimmt und dabei immer noch effektiver als die ungeniert in der Fremde operierende US-Army ist…

The Host

Dem Erfolgsregisseur Bong Joon-ho (Snowpiercer, Parasite) gelang mit The Host eine alles andere als homogene aber höchst anregende Mixtur aus Monsterfilm, Sozialkritik und Klamauk, die 2006 in Südkorea zum erfolgreichsten Film aller Zeiten wurde. Unvergleichlich wie die Bestie (allen Spielregeln des Horrorkino zum Trotz gleich nach wenigen Minuten) in voller Gruselpracht am helllichten Tag einen blutigen Amoklauf inmitten einer Menschenmasse veranstaltet. Etwas befremdlich wirkt hingegen manche humoristische Einlage, doch der Asiate lacht halt etwas anders als unsereins. Insgesamt ist es nicht unsympathisch, dass es diesmal nicht einigen Superhelden oder –hirnen gelingt den Drachen zu bezwingen sondern einer reichlich abgewrackten Unterschichts-Familie.

The Host

Mittlerweile liegt “The Host“ auch auf Blu-ray vor, hier gibt es als Bonus noch „Barking Dogs Never Bite“ das Erstlingswerk von Regisseur Bong Joon-ho auf einer Extrascheibe in Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

„The Host“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Host“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Host“ bei ebay kaufen, hier anklicken

“Godzillas Todespranke“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Hotel Transsilvanien 3

2012 produzierte Sony Pictures Animation, hier entstanden auch die Trickfilme mit den Schlümpfen und Open Season, einen Film über Graf Dracula, der in Rumänien ein Hotel für Monster aller Art betreibt. Obwohl der Vampir alles Mögliche anstellt, damit sich seine Tochter Mavis von Menschen fernhält, kann er nicht verhindern, dass sich die 118-jährige in einen jungen Mann namens Jimmy verliebt.

Hotel Transsilvanien 3
© 2018 Sony Pictures Animation Inc. and MRC II Distribution Company L.P. All Rights Reserved.

Als Sprecher fungierten u. a. die Komiker Adam Sandler als Dracula und Kevin James als dessen bester Kumpel Frank alias Frankenstein.
Hotel Transsilvanien war mit einem Einspielergebnis von 350 Millionen Dollar so erfolgreich, dass drei Jahre später eine Fortsetzung folgte, die auch wieder zu einem Monsterfilm für die ganze Familie wurde. Diesmal versucht Dracula seinem 5-jährigen Enkel Dennis zum Vampir auszubilden. Dabei muss er sich auch noch gegen seinen im Original von Mel Brooks und bei uns von Dieter Hallervorden gesprochenen Großvater Vlad durchsetzen.

Hotel Transsilvanien 3
© 2018 Sony Pictures Animation Inc. and MRC II Distribution Company L.P. All Rights Reserved.

Da die Einspielergebnisse diesmal fast bei 500 Millionen Dollar lagen, folgte drei Jahre darauf eine zweite Fortsetzung, in der die Monster mit ihrem Erzfeind Abraham Van Helsing konfrontiert werden. Dieser hat eine Tochter namens Ericka, die Monster ähnlich heftig hasst, wie ihr Vater und zudem Kapitän eines Kreuzfahrtschiffs ist, auf dem sich Draculas Familie eingecheckt hat. Der Vampir verliebt sich ausgerechnet in Ericka. Kann das gut gehen?

Hotel Transsilvanien 3
© 2018 Sony Pictures Animation Inc. and MRC II Distribution Company L.P. All Rights Reserved.

Noch stärker als im zweiten Teil ist bei Hotel Transsilvanien 3 die Geschichte nur ein schwacher Aufhänger für eine Revue voller Gags. Da diese zumeist wirklich witzig, die vertrauten an den Universal Monsters orientierten Figuren gnadenlos sympathisch und vor allem, weil die Einspielergebnisse noch erfreulicher als beim Vorgänger ausgefallen sind, wird wohl in drei Jahren Hotel Transsilvanien 4 in die Kinos kommen.

Hotel Transsilvanien 3

Die Blu-ray von Sony Pictures Entertainment enthält neben dem 97-minütigen Hauptfilm (mit Audiokommentar vom Regisseur Genndy Tartakovsky, wie alle Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln) als schönsten Bonus zwei 2 Kurzfilme: „Puppy!“ (computeranimiert, 4:55 min, deutsch synchronisiert) und „Gute Nacht Mr. Foot“ (2-D-Animation, Originalfassung). Hinzu kommen noch ein Making Of über die Synchronsprecher (7:29 min), Johnnys Homemovie (5:19 min), etliche Grusel-oke zum Mitsingen und weitere Clips.

„Hotel Transsilvanien 3“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hotel Transsilvanien 3“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hotel Transsilvanien“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Hotel Transsilvanien 2“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hotel Transsilvanien 2“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hotel Transsilvanien“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hotel Transsilvanien“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Hotel Transsilvanien“ in 3D als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken