Schlagwort-Archive: Moritz Bleibtreu

Ich war noch niemals in New York

Nachdem das ABBA-Musical Mamma Mia! sehr erfolgreich lief, war es nicht allzu abwegig danach etwas Ähnliches mit den Songs von Udo Jürgens zu versuchen, denn dessen Fundus an unvergesslichen Hits reicht fast an die Bestände des Schweden-Quartetts heran. Die zugehörige Story für das 2007 gestartete Bühnen-Musical Ich war noch niemals in New York schrieb (nach einer Idee von Hera Lind) Gabriel Barylli (Butterbrot).

Ich war noch niemals in New York

Für die Verfilmung verfasste Philipp Stölzl (Nordwand) ein nahezu komplett neues Drehbuch. Doch auch seine Geschichte ist hart dran an der Musical-Zielgruppe und bedient sowohl Senioren als auch Yuppies, Freaks und Schwule. Es geht hauptsächlich um die amourösen Abenteuer eines Mutter-Tochter-Gespanns. Während Fernsehmoderatorin Lisa Wartberg (Heike Makatsch) sich Sorgen um ihre Karriere macht, verliert ihre vereinsamte Mutter Marie (immer sehenswert: Katharina Thalbach) nach einem Sturz in ihrer Wohnung das Gedächtnis.

Ich war noch niemals in New York

Nach allerlei etwas holperig erzählten Verwicklungen landet das Duo schließlich auf dem nach New York fahrenden Kreuzfahrschiff Maximiliane (der Schiffsname lässt sich übrigens gut zu Aber bitte mit Sahne! singen). Dort lernen Lisa und Maria zwei von Moritz Bleibtreu und Uwe Ochsenknecht verkörperte Herren kennen. Ob das wohl gut geht…

Ich war noch niemals in New York

Zugegeben, sonderlich originell ist das vielleicht nicht, aber umständlicher konstruiert als diese Drei-Väter-Chose bei Mamma Mia! auch nicht. Damit das Ganze nicht zu sehr an das ZDF Traumschiff erinnert und da Kreuzfahrten schlecht fürs Karma sind, wird der ganze Film in bonbonfarbenen kitschigen Bildern erzählt, die gewöhnungsbedürftig sind.

Ich war noch niemals in New York

Die Udo-Jürgens-Songs wurden textlich gelegentlich etwas umgebastelt und halbwegs sinnvoll rund um die Handlung drapiert. Griechischer Wein, Siebzehn Jahr, blondes Haar aber auch Vielen Dank für die Blumen oder besonders schön Alles was gut tut alle Hits finden ihren Platz und es dürfte schwer werden noch ein weiteres Musical mit Songs von Jürgens auszustatten.

Ich war noch niemals in New York

Während sich Moritz Bleibtreu gesanglich etwas schwer tut, wirkt Uwe Ochsenknecht schon fast wie eine Inkarnation von Udo Jürgens. Wer anfällig ist für Musicals, der dürfte am Ende des Films durchaus glauben, dass “immer, immer wieder die Sonne aufgeht.“

Den Soundtrack zum Film als CD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Ich war noch niemals in New York“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Soul Kitchen

Zuvor drehte Fatih Akin (Der goldene Handschuh, Aus dem Nichts) meist Filme wie Kurz und schmerzlos, Solino, Gegen die Wand oder Auf der anderen Seite in deren dramatische Geschichten durchaus Raum für heitere Momente war. “Soul Kitchen“ hingegen ist ein eher leichtfüßiger Film, der jedoch niemals leugnet, dass das Leben ganz schön hart sein kann.

Soul Kitchen

Hauptfigur ist der griechischstämmige Zinos (Adam Bousdoukos, dessen Biografie den Film inspirierte), der im nicht eben angesagten und zudem noch ziemlich abgelegenen Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg ein – na ja – Restaurant betreibt. Eigentlich ist sein Soul Kitchen eher eine etwas bessere Imbissbude. Dies ändert sich als der streitsüchtige Gourmetkoch Shayn (Birol Ünel) seinen Dienst antritt. Die auf frittierte Speisen stehenden Stammkunden kommen zwar mit dessen neuen Speiseangebot nicht klar, aber nach und nach wird Zinos´ Soul Kitchen zum angesagten Szenetreff.

Soul Kitchen

Doch damit beginnen die Probleme erst, denn nicht nur die Gesundheitspolizei (netter Gastauftritt: Jan Vedder) sondern auch ein Immobilienhai hat ein Auge auf das Soul Kitchen geworfen. Für zusätzliche Probleme sorgen noch Zinos´ spielsüchtiger Bruder, der Knast-Freigänger Illias (Moritz Bleibtreu), und die Tatsache, dass Zinos´ Freundin plötzlich in Shanghai arbeiten muss. Als sich der nicht krankenversicherte Zinos auch noch einen schweren Bandscheibenvorfall zuzieht scheint die Sonne seines Lebens langsam aber sicher unterzugehen…

Soul Kitchen

Das klingt nicht unbedingt nach einer Komödie und ist ganz sicher etwas stärker geerdet als Akins frischfröhliches Roadmovie Im Juli. Der Regisseur gibt sogar selbst zu, dass Soul Kitchen sein “anstrengendster, teuerster, zeitaufwendigster und kompliziertester“ Film geworden ist. Naja, eigentlich ist es keine Neuigkeit, dass es leichter ist Menschen zu erschüttern als sie zum Lachen zu bringen. Fatih Akin gelang jedenfalls einmal mehr ein pralles Stück milieusicheres lebensnahes Kino, das zudem auch noch ganz schön viel Hoffnung macht.

„Soul Kitchen“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Soul Kitchen“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Soul Kitchen“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Die CD mit der Musik zu „Soul Kitchen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Soul Kitchen. Der Geschichte erster Teil – das Buch vor dem Film“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Filme von Fatih Akin bei ebay kaufen, hier anklicken

 

 

Solino

Die beiden ersten Filme von Fatih Akin (Der goldene Handschuh, Aus dem Nichts) können unterschiedlicher kaum sein. Nach Kurz und schmerzlos, einem schonungslosen Multikulti-Thriller im glaubhaften Hamburger Milieu, folgte mit Im Juli ein sommerliches und romantisches Road-Movie. Für seinen dritten Film griff Akin erstmals nicht auf ein eigenes Drehbuch zurück.

Solino

Er war zunächst etwas überrascht, als ihm als türkischstämmigen Regisseur, eine Geschichte über italienische Gastarbeiter im Deutschland der sechziger und siebziger Jahre angeboten wurde. Vielleicht droht auch gerade, weil Akin diese Geschichte (abgesehen vom Einwanderer-Aspekt) eher fremd war, der Film im Mittelteil ein wenig sein eigentliches Thema aus den Augen zu verlieren.

Solino

Die Hauptfigur Gigi, der jüngere Sohn einer Gastarbeiter-Familie die eine Pizzeria betreibt, ist von den Dreharbeiten eines Spielfilmes fasziniert und beschließt Regisseur zu werden. Hier wirkt es manchmal ein wenig so, als wenn Akin und die Autorin Ruth Toma einmal zu viel Cinema Paradiso von Guiseppe Tornatore (dessen Stammschauspielerin Antonella Attili sie gleich übernommen haben) gesehen hätten.

Solino

Doch der Film fängt sich wieder und lässt Gigi darum hadern ob er sein Leben in seinem Heimatort Solino (und seiner glutäugigen Kinderliebe Ada) oder im tristen Duisburg mit seinem kargen Gemüseangebot (und seiner alternativen Jugendliebe Jo) fortsetzen soll. Im letzten Drittel verlässt sich mehr auf Bilder als auf erklärende Dialoge und rührt wirklich. Solino wird es nicht ganz leicht haben, auch schon dadurch, dass meist italienisch gesprochen wird und die ebenfalls zur Aufführung kommende voll synchronisierte Fassung dem Film seine Authentizität nimmt. Doch wer sich auf Solino einlässt wird reich belohnt.

Die DVD mit diesem Film bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Solino“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Die CD mit dem Soundtrack zu „Solino“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Filme von Fatih Akin bei ebay kaufen, hier anklicken

Im Juli

Zum Glück haben Filmproduzenten manchmal einen besseren Geschmack als das Publikum. Kurz und schmerzlos, das Erstlingswerk von Fatih Akin (Der goldene Handschuh, Aus dem Nichts) erreichte 1998 nur 62.000 Kinobesucher. Der Film erzählt vor dem Hintergrund von Hamburgs Multikulti-Stadtteil Altona eine oft recht drastische Geschichte über die problematische Freundschaft zwischen einem Türken, einen Griechen und einem Serben. Gute Kritiken gab es jedoch zuhauf und daher durfte Akin weiterfilmen.

Im Juli

Nun war eigentlich ein weiterer harter Krimi zu erwarten. Doch Akin erzählt diesmal eine sommerliche Liebesgeschichte, die sich zu einem Roadmovie quer durch das östliche Europa entwickelt. Der schüchterne und unbeholfene Referendar Daniel (Moritz Bleibtreu) verliebt sich in die schöne Melek (Idil Üner) und reist ihr von Hamburg bis nach Istanbul hinterher. Dabei wird er durch seltsame Verwicklungen von der Schmuckverkäuferin Juli (Christiane Paul) begleitet, die unsterblich in ihn verschossen ist. Durch zahllose Abenteuer mit Grenzern, Drogen und gestohlenen Autos kommen sich Daniel und Juli immer näher, das Reiseziel bleibt aber Istanbul…

Im Juli

Fernab von den Klischees des neudeutschen Komödienkinos erzählt Akin seine Geschichte mal versonnen poetisch (etwa bei Daniels ersten Drogenrausch), mal melancholisch und versetzt das Ganze immer wieder mit Actionszenen. Trotzdem handelt es sich um keinen Episodenfilm, sondern Im Juli bildet ein geschlossenes Ganzes. Die auf dieser DVD enthaltenen Outtakes und Alternativversionen, die für sich betrachtet sehr gelungen sind, hätten den Film möglicherweise aus dem Gleichgewicht gebracht und zeigen gerade durch ihre Nichtverwendung wie sorgfältig Akin seine Geschichte zusammengestellt hat.

Im Juli

Extras der DVD von 2000: Hinter den Kulissen (insgesamt 2:37 min); 6 Outtakes und alternative Szenen (insgesamt 4:13 min, 1 : 1,85, anamorph, Stereo 2.0); 16 verpatzte Szenen (insgesamt 8:42 min, 1 : 1,85, anamorph, Stereo 2.0); Extratonspur mit Kommentar vom Regisseur; Interviews mit Moritz Bleibtreu (1:02 min), Christiane Paul (2:52 min) und Faith Akin (2:08 min); Je eine Texttafel mit Bio- und Filmographie zu Moritz Bleibtreu, Christiane Paul, Mehmet Kurtulus, Idil Üner, Bramka Katic, Selim Özdogan und Faith Akin; Geburtstage von Moritz Bleibtreu, Idil Üner und Faith Akin: Die Crew singt mitten während der Dreharbeiten “Happy Birthday“ (insgesamt 2:20 min, 1 : 1,85, anamorph, Stereo 2.0); Unbearbeitete Green Screen-Szene von der Szene mit Daniels ersten Joint, etwas witzlos, da ohne Ton (4:03 min); Storyboard – Filmvergleich von der großen Autoverfolgungsjagd (2:18 min); DVD Rom-Extras: Links, Interviews als Text, Auszüge aus dem Roman, der Soundtrack 

„Im Juli“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Im Juli“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Filme von Fatih Akin bei ebay kaufen, hier anklicken

Das Experiment

Für 4000,- DM stellen sich 20 Freiwillige für ein Experiment zur Erforschung von Aggressionsverhalten zur Verfügung. Acht der Probanden fungieren als „Strafvollzugsbeamte“ und sollen die übrigen zwölf Testpersonen in einem künstlichen Knast bewachen. Hierbei gilt es Regeln wie „Alle Mahlzeiten sind komplett zu verzehren“ einzuhalten. Der Reporter Tarek (Moritz Bleibtreu) nimmt am Versuch teil, erhofft sich eine große Story und heizt die Stimmung noch ein wenig an. Es kommt zu immer härter werdenden Konflikten und das Experiment eskaliert schließlich.

Das Experiment

Üblicherweise heißt es ja: „Gar nicht einmal so schlecht für einen deutschen Film.“ Doch ein derart gönnerhaftes Kompliment hat Das Experiment von Oliver Hirschbiegel (Der Untergang, 4 Blocks) wirklich nicht verdient. Der Film setzt sein packendes Thema sehr spannend und direkt um. Neben Moritz Bleibtreu ist es vor allem Christian Berkel, als ins Experiment eingeschleuster Luftwaffen-Offizier, der aus der auch ansonsten sehr guten Besetzung herausragt.

Das Experiment

Lediglich das nicht so richtig überzeugende Ende und eine eher unnötige Liebesgeschichte lassen den Film konventioneller erscheinen als er wirklich ist. Fazit: Experiment gelungen! Dies schlug sich auch darin nieder, dass 2010 ein US-Remake mit Adrien Brody und Forest Whitaker entstand.

Das Experiment

Extras der DVD: Zehn geschnittene Szenen (9:27 min, 16:9, nicht anamorph, Stereo 2.0);  Audiokommentar von Oliver Hirschbiegel und Moritz Bleibtreu; Einzelgespräche mit der Versuchsleitung: Castinggespräche mit den “Häftlingen“ (16:27 min) und mit den “Strafvollzugsbeamten“ (15:51 min); Hinter den Kulissen: “Der Crash“ (4:11 min) und “Im Knast“ (4:55 min); Teaser (1:15 min, 16:9, nicht anamorph, Stereo 2.0); Trailer (1:40 min, 16:9, nicht anamorph, Stereo 2.0); Bio- und Filmographien von Moritz Bleibtreu (5 Texttafeln), Maren Eggert (2 Texttafeln), Christian Berkel (4 Texttafeln), Justus von Dohnanyi (3 Texttafeln), Oliver Stokowski (3 Texttafeln), Timo Dierkes (3 Texttafeln), Nicki von Tempelhoff (3 Texttafeln), Antoine Monot, jr. (3 Texttafeln), Wotan Wilke Möhring (3 Texttafeln), Andrea Sawatzki (3 Texttafeln), Edgar Selge (3 Texttafeln), Oliver Hirschbiegel (4 Texttafeln), sowie 21 Texttafeln zu 11 weiteren Crew-Mitgliedern; Interviews mit Moritz Bleibtreu (2:32 min), Maren Eggert (2:21 min), Christian Berkel (2:22 min), Justus von Dohnanyi (1:32 min), Oliver Stokowski (2:27 min), Andrea Sawatzki (1:50 min) und Oliver Hirschbiegel (2:32 min); 18 Texttafeln mit Produktionsnotizen

„Das Experiment“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das Experiment“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das Experiment“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„The Experiment“ von 2010 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Experiment“ von 2010 als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Rico, Oskar und der Diebstahlstein

Der 1960 in Bamberg geborene Autor Andreas Steinhöfel ist einer der eifrigsten Verfasser von Kinder- und Jugendbüchern. 2009 gewann er den zuvor u. a. an Loriot, Robert Gernhardt und Tomi Ungerer verliehenen “Erich Kästner Preis für Literatur“. Steinhöfels ab 2008 im Carlsen Verlag erschienenen drei Bücher um die beiden ungleichen Freunde Rico und Oscar stehen tatsächlich in der Tradition von Kästner. Genau wie dieser in “Emil und die Detektive“ oder “Pünktchen und Anton“ nimmt auch Steinhöfel seine jungen Leser ernst, Dadurch sind seine Jugendbücher auch für Erwachsene interessant.

Rico, Oskar und der Diebstahlstein

Die Hauptfigur,  der 10-jährige Rico Doretti, ist ein ganz besonderer Junge. Rico selbst hält sich für ein “tiefbegabtes Kind“, denn er kann “zwar sehr viel denken, aber das dauert meistens etwas länger als bei anderen Leuten.“ Der Junge wohnt zusammen mit seiner ihn alleinerziehenden Mutter Tanja in der Dieffenbachstraße in Berlin-Kreuzberg. Tanja arbeitet in einem Nachtclub und nimmt Rico gerne mit zu Bingo-Nachmittagen.

Rico, Oskar und der Diebstahlstein

Eines Tages lernt Rico den zwei Jahre jüngeren Oskar kennen, der sich selbst für “hochbegabt“ hält. Doch dadurch ist er nicht lebenstauglicher als Rico, denn Oskar ist übervorsichtig und rennt immer mit einen Helm herum. Doch durch ihre unterschiedlichen Talente sind Rico und Oskar ein unschlagbares Detektiv-Duo, wobei die zu lösenden Kriminalfälle eng mit den skurrilen Nachbarn der Jungen zusammenhängen. Sympathisch an Steinhöfels Büchern ist der selbstverständliche Umgang mit der Tatsache, dass die Menschen unterschiedlich begabt sind und eine scheinbare Behinderung auch eine Bereicherung sein kann.

Rico, Oskar und der Diebstahlstein
Mittlerweile wurden alle drei Bücher exzellent fürs Kino verfilmt. In den beiden Hauptrollen brillieren Anton Petzold und Juri Winkler, die den Wortwitz der Bücher bestens rüberbringen. Karoline Herfurth kann als Ricos Mutter ungeniert berlinern und macht aus ihrem Herz keine Mördergrube. In der Verfilmung von “Rico, Oskar und die Tieferschatten“ spricht sie offen mit ihrem Sohn darüber, wie sehr sie sich zum frisch in die Dieffenbachstraße gezogenen, von Roland Zehrfeld, verkörperten Polizisten Simon fühlt.

Rico, Oskar und der Diebstahlstein
Eine große Show zieht Katharina Talbach als Bingo-Königin Ellie Wandbeck ab. Im zweiten Teil “Rico, Oskar und das Herzgebreche“ steht sie im Zentrum eines Kriminalfalls in den auch Ricos Mutter verwickelt ist. Im dritten Teil “Rico, Oskar und die Diebstahlstein“ schließlich müssen die beiden Hobby-Detektive Berlin verlassen und zu einer kriminalistischen Reise an die Ostsee aufbrechen.

Rico, Oskar und der Diebstahlstein

Bei den drei Verfilmungen ist kein Qualitätsabfall zu bemerken. Die Besetzung der erwachsenen Rollen in der Kino-Trilogie ist durch Anke Engelke, Ursela Monn, Axel Prahl, Henry Hübchen, Moritz Bleibtreu, Detlev Buck, David Kross, Annette Frier, Heike Makatsch und Milan Peschel ein “Who is Who“ des deutschen Films. Sehr gelungen sind auch die immer wieder in die Handlung eingesteuten Animationen der Kinderbuch-Illustrationen von Peter Schössow.

Rico, Oskar und der Diebstahlstein
Es kann nur gehofft werden, dass Andreas Steinhöfel ein viertes Buch mit Rico und Oscar schreibt, auch damit auch daraus ein weiterer vergnüglicher Film für die ganze Familie wird.

„Rico, Oskar und der Diebstahlstein“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rico, Oskar und der Diebstahlstein“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rico und Oskar“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Rico, Oskar und die Tieferschatten“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rico, Oskar und die Tieferschatten“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rico, Oskar und das Herzgebreche“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rico, Oskar und das Herzgebreche“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rico, Oskar und die Tieferschatten“ als Buch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rico, Oskar und das Herzgebreche“ als Buch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Rico, Oskar und der Diebstahlstein“ als Buch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Speed Racer

Aus seiner Manga-Serie Mach Go Go Go entwickelte der Zeichner Tatsuo Yoshida eine 52-teilige Zeichentrickserie, die ab 1967 im japanischen Fernsehen lief, dort jedoch kein großes Aufsehen erregte. Dies änderte sich als die Serie für die Ausstrahlung in den USA etwas überarbeitet wurde und unter dem neuen Titel Speed Racer zu einem großen Erfolg wurde. Als sie Serie hingegen 1971 als erstes Anime in Deutschland gezeigt wurde, setzte die ARD sie nach nur drei Episoden ab, denn es gab heute kaum noch nachvollziehbare Proteste in der Presse und von besorgten Eltern wegen angeblicher Brutalitäten.

Speed Racer

Die Geschwister Wachowski haben sich bei ihrer aufwändigen Realverfilmung an der US-Version von Speed Racer orientiert. Die (gar nicht so vielen) nicht am Computer entstandenen Sequenzen wurden in den Babelsberger Filmstudios gedreht, was erklärt warum neben den stärker involvierten Benno Fürmann als Inspector Detector und Ralph Herforth als Cannonball Tyler auch noch Cosma Shiva Hagen, Moritz Bleibtreu oder Werner Daehn in sehr kleinen Rollen zu sehen sind.

Speed Racer

Der Film erzählen vom hoffnungsvollen jugendlichen Draufgänger Speed Racer (Emile Hirsch), der sich anschickt mit seinem Mach 5-Rennwagen alle Bahnenrekorde – sogar jenen seines verschollenen Bruders Rex – zu brechen. Doch einige skrupellose Industrielle wollen die Ergebnisse der Rennen manipulieren und ihnen sind der naive Speed und sein tugendhafter Familienclan ein Dorn im Auge…

Speed Racer

Das filmische Resultat ist ziemlich erschütternd. Talentierte Darsteller wie John Goodman, Christina Ricci oder Susan Sarandon spielen Rollen für die der Begriff “klischeehaft“ noch zu hoch gegriffen ist, die simple Geschichte wird auf über 2 Stunden breit getreten und die Spezialeffekte wirken, als wenn die nicht enden wollenden Autorennen auf bunt lackierten Carrera-Bahnen stattfinden. Am aufdringlichsten ist jedoch der verzweifelte Versuch eine Anime-Ästhetik nachzuäffen indem Vorder-, Mittel- und Hintergrund gleichermaßen scharf wiedergegeben und zudem noch haufenweise ziemlich sinnlose Bildermontagen zusammengebastelt wurden.

Speed Racer

Mit Matrix gelang den Wachowskis visuell aber auch inhaltlich ein einmaliger Filmtrip dessen Wirkung sich mit jedem Genuss noch steigert. Speed Racer hingegen nervt schon beim ersten Mal ganz furchtbar.

Diesen Film auf DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Diesen Film als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Speed Racer“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Die CD mit dem Soundtrack zu „Speed Racer“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken