Schlagwort-Archive: Rupert Everett

The Happy Prince

1997 trat Stephen Fry in Oscar Wilde als der gleichnamige englische Schriftsteller auf. Der Film erzählte von der großen Popularität des begnadeten Autors und schildert seinen tiefen Fall. Wilde, der relativ offen schwul lebte, wurde 1895 wegen “homosexueller Unzucht“, die damals auch als “Sodomie“ bezeichnet wurde, zu zwei Jahren Zuchthaus mit Zwangsarbeit verurteilt. Völlig verarmt und schwer geschwächt durch die Strapazen der Haft verstarb Wilde 1900 im Alter von 46 Jahren.

The Happy Prince

Die letzte drei Jahre von Oscar Wilde schildert ein weiteres Biopic, in dem Rupert Everett (Die Hochzeit meines besten Freundes) nicht nur die Hauptrolle übernahm, sondern den Film auch inszenierte. Ein Großteil der Dreharbeiten fand in Bayern statt und die dortigen Örtlichkeiten doubelten Londoner oder Pariser Schauplätze. Für Everett ist sein Regie-Debüt  The Happy Prince – so lautet der Titel einer Märchen-Anthologie von Wilde  – auch ein Road Movie, denn in seinen letzten Lebensjahren reiste Wild quer durch Europa.

The Happy Prince

Everett konnte für Nebenrollen prominente Kollegen wie Emily Watson, Colin Firth und Tom Wilkinson verpflichten. Besondern ergreifend gelangen Everett zwei Szenen, in denen der ohnehin schon verzweifelte Wilde von Mitmenschen wegen seiner Homosexualität gedemütigt wird. In kunstvoll finsteren Bildern, die nur von kurzen Rückblenden auf lange zurückliegende Erfolge unterbrochen werden, gelang Everett das beeindruckende Porträt eines Mannes, der verzweifelt versucht aus seinen letzten Tagen das Beste zu machen.

The Happy Prince

Die DVD von Concorde enthält neben dem 101-minütigen Hauptfilm eine sehr kurze Featurette (1:38 min, wie alle Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln), zahlreiche Interviews mit Cast & Crew (insgesamt 19:38 min),  eine B-Roll (9:02 min) und den deutschen Trailer (1:39 min)

„The Happy Prince“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Happy Prince“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Happy Prince“ bei ebay kaufen, hier anklicken

A Royal Night Out – 2 Prinzessinnen. 1 Nacht.

Am 8. Mai 1945 feierte ganz Großbritannien das Ende des Zweiten Weltkriegs. Die Prinzessinnen Elisabeth und Margaret verlassen den sicheren Buckingham Palast um diesen Tag gemeinsam mit den Bürgern von London zu erleben. Sie befanden sie sich allerdings in einer wohlbehüteten Gruppe mit und kehrte bereits um 1 Uhr morgen zu ihren königlichen Eltern zurück. Dieser Kinofilm unterstellt, dass dies nur die offizielle Version der Ereignisse war und es in dieser Nacht sehr viel wilder zuging.

A Royal Night Out - 2 Prinzessinnen. 1 Nacht.

Wenn im Drehbuch anfangs erwähnt wird, dass sich auch der Schauspieler Gregory Peck seinerzeit im Londoner Nachtleben vergnügte, ist dies ein Hinweis darauf, wohin die filmische Reise gehen soll. Peck spielte 1953 im Filmklassiker “Ein Herz und eine Krone“ einen US-Journalisten, der gemeinsam mit einer von Audrey Hepburn verkörperten Kronprinzessin Rom unsicher macht. Etwas Ähnliches erlebt in “A Royal Night Out“ die 19-jährige angehende Königin Elisabeth, als sie sich, auf der Suche nach ihrer im Alkoholnebel verschollenen Schwester Margaret, mit dem jungen etwas rebellischen Soldaten Jack anfreundet.

A Royal Night Out - 2 Prinzessinnen. 1 Nacht.

Dem Film gelingt es recht gut die wild entfesselte Stimmung auf den Londoner Strassen am sogenannten VE Day einzufangen. Für die königlichen Eltern konnten mit Rupert Everett und Emily Watson interessante Darsteller gefunden werden, die Humor in den Film bringen. Sara Gadon (“Dracula Untold“) hingegen überzeugt als zwar naive aber auch willensstarke Prinzessin. Spätestens, wenn die Kameraführung bei einem kleinen Küsschen zwischen Elisabeth und Jack dezent zur Seite schwenkt, hofft der Zuschauer, dass die unverwüstliche britische Monarchin etwas ähnlich Schönes in ihrer Jugend erlebt hat.

A Royal Night Out - 2 Prinzessinnen. 1 Nacht.

Die DVD von Concorde enthält neben dem 93-minütigen Hauptfilm noch Interviews mit Cast & Crew (9:10 min, wahlweise mit deutschen Untertiteln), sowie den deutschen und englischen Trailer (je 2:18 min).

„A Royal Night Out“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„A Royal Night Out“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„A Royal Night Out“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Dylan Dog: Dead of Night

Dylan Dog ist der Antiheld einer seit 1986 sehr erfolgreich laufenden italienischen Comic-Reihe, die auch bei uns ihre Fans gefunden hat. Pate für den melancholischen Ex-Scotland-Yard-Polizisten, der versucht als Privatdetektiv mysteriöse Fälle zu klären, stand der englische Schauspieler Rupert Everett. Dieser verkörperte 1991 eine ähnliche Figur in dem italienischen Film “DellaMorte DellaMore“, der nach einer Geschichte des Dylan Dog-Schöpfers Tiziano Scalvi entstand.

Dylan Dog

Mit “Dylan Dog: Dead of Night” von 2010 liegt der erste richtige Kinofilm mit dem Jäger des Grauens vor. Doch dieser nimmt sich allerlei Freiheiten. Der vom „Teenage Mutant Ninja Turtles“-Co-Schöpfer Kevin Munroe inszenierte Film amerikanisiert die Figur gnadenlos und verlegt ihren Wohnsitz ins zugegebenermaßen recht gespenstige New Orleans. Für Insider gibt es ein paar recht nette kleine Anspielungen (Stichwort: Craven Street und Groucho Marx), doch der eher parodistische statt gruselige Grundton des Films hat wenig mit Scalvis niemals albernen Comic-Geschichten gemein.

Dylan Dog: Dead of Night

Die Besetzung der Hauptrollen hingegen ist ein echter Coup. Dylan Dog wird vom Superman-Darsteller Brandon Routh verkörpert. Dieser macht seine Sache gar nicht so schlecht und outet sich im Making Of dieser DVD als großer Fan der italienischen Comicreihe. Werbewirksam betont er, dass die Verkörperung von Dylan Dog für ihn eine größere Herausforderung als die Hauptrolle in “Superman Returns“. Als Dylan Dogs tollpatschiger Sidekick Marcus Deckler, der zum Untoten wird, ist Sam Huntington zu sehen, der in “Superman Returns“ als Jimmy Olson, der beste Freund des Superhelden, zu sehen war.

Dylan Dog: Dead of Night

Die DVD enthält als Bonus: Making of (14:50 min, wie alle Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln), Featurette „Sam Huntington als Marcus“ (3:37 min), Deutscher Trailer (2:15 min), US-Trailer (2:20 min)

„Dylan Dog: Dead of Night“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dylan Dog: Dead of Night“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dylan Dog“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

„Dylan Dog – Band 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dylan Dog – Band 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dylan Dog – Band 3“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dylan Dog – Band 4“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dylan Dog – Band 5“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Dylan Dog – Band 6“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken