Schlagwort-Archive: Sally Field

Mr. Universum

Sechs Jahre nachdem er 1970 die Titelrolle in dem unglaublichen peinlichen Herkules in New York spielte, stand Arnold Schwarzenegger neben Jeff Bridges und Sally Field in einem erstaunlich ambitionierten Film vor der Kamera. Regisseur Bob Rafelson (Wenn der Postmann zweimal klingelt) erzählte eine im Bodybuilder-Milieu angesiedelte Geschichte und wie von Schwarzenegger prophezeit, kam als Mr. Universum nur der der Mann aus Graz in Frage.

Mr. Universum

Im Zentrum des Films steht der etwas ziellose Craig Blake (Jeff Bridges), der seine gut betuchten Eltern bei einem Flugzeugabsturz verloren hat und im Umfeld des Fitness-Clubs Studio Olympic eine neue Heimat findet. Dessen etwas chaotisch erzählte Love-Story, die sich über allerlei Umwege mit der im Fitness-Studio arbeitenden Mary Tate (Sally Field) entwickelt, ist ganz gewiss nicht der Hauptanreiz des im Original den schönen Titel Stay Hungry tragenden Film.

Mr. Universum

Es sind vielmehr die Szenen mit Schwarzenegger, die zu den absoluten Höhepunkten des Films gehören. Wenn dieser bei der Wahl zum Mr. Universe seine Muskeln präsentiert, bietet sich ein interessanter Einblick in die Anfangsjahre des späteren Hollywood-Stars und Gouverneurs. Doch Schwarzenegger ist auch in den Szenen in denen sein Oberkörper bekleidet bleibt erstaunlich gut. Er verleiht der Figur des aus Österreich stammenden Bodybuilders Joe Santos erstaunlich viel Würde (wobei seine deutsche Stimme Tommi Piper ihn mit starken Akzent sprechen lässt). Es verwundert daher auch nicht weiter, dass Schwarzenegger für diese Rolle den Golden Globe als bester Nachwuchsdarsteller erhielt.

Mr. Universum

Die Blu-ray von Filmconfect enthält neben dem 103-minütigen Hauptfilm noch eine 5-minütige, recht interessante (wahlweise deutsch untertitelte) Einführung vom Regisseur Bob Rafelson sowie den US-Trailer (2:49 min).

„Mr. Universum“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mr. Universum“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mr. Universum“ bei ebay kaufen, hier anklicken

The Amazing Spider-Man

War wirklich ein neuer Spider-Man-Film nötig, der noch einmal die altbekannte Geschichte vom Streber Peter Parker erzählt, der von einer radioaktiven Spinne gebissen wird, dadurch Superkräfte bekommt und feststellen muss, dass mit großer Macht auch große Verantwortung kommt? Der Hauptgrund der gegen so ein Vorhaben spricht, ist Sam Raimis fünf Jahre zuvor entstandener öder mit lauter Unfug vollgepackter Spider-Man 3.

The Amazing Spider-Man

Spätestens danach mochte wohl wirklich niemand mehr Tobey Maguire als Spider-Man/Parker und Kirsten Dunst als dessen angebetete Mary Jane sehen. Daher ist die erfreulichste Nachricht, dass Andrew Garfield (Das Kabinett des Dr. Parnassus, The Social Network) und Emma Stone, die nicht die rothaarige Mary Jane Parker, sondern die blonde Gwen Stacy spielt, sehr frisch in den Hauptrollen wirken. Im Gegensatz zu Maguire und Dunst scheint das neue Duo weniger zu versuchen den Comic-Charakteren zu ähneln, sondern die Darsteller bringen auch Teile ihrer eigenen Persönlichkeit mit in die Rollen ein.

The Amazing Spider-Man

Am besten würde eine Verfilmung von Spider-Man als TV-Serie funktionieren, da die interessantesten Geschichten der Comic-Serie, die in den Sechzigern und frühen Siebziger Jahren entstanden, eine mitreißende Mischung aus Heldentaten und Soap Elementen mit ständig wechselnden Schurken und Liebschaften waren. Von daher ist es schon ein Schritt in die richtige Richtung, dass hier nicht versucht wurde, die definitive Spider-Man-Version auf die Leinwand zu zaubern, sondern “nur“ ein relativ kleiner erster Abschnitt vom Weg des Jedermanns Peter Parker zum Unglaublichen Spinnen-Menschen gezeigt wird.

The Amazing Spider-Man

Diese Bescheidenheit, die sich auch darin niederschlägt, dass diesmal nur ein Schurke (Rhys Ifans als Lizard) zu bekämpfen ist, sowie die guten darstellerischen Leistungen von Martin Sheen und Sally Field als Onkel Ben und Tante May sowie vom scharfzüngigen Dennis Leary als überbesorgter Vater und Polizist George Stacy bilden einen sehr guten Gegenpol zu den wahrhaft spektakulären 3D-Action-Sequenzen.

„The Amazing Spider-Man“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Amazing Spider-Man“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Amazing Spider-Man“ als Blu-ray mit 3D + 2D Version bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Amazing Spider-Man“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„The Amazing Spider-Man 2“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Amazing Spider-Man 2“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Amazing Spider-Man 2“ als Blu-ray mit 3D + 2D Version bei AMAZON bestellen, hier anklicken

The Amazing Spider-Man 2

2012 wagte Sony einen Neustart der Spider-Man-Filmreihe, ganz sicher auch, weil Tobey Maguire und Kirsten Dunst mittlerweile zu alt für ihre Teenager-Rollen waren, aber auch weil Sam Raimis Spider-Man 3 2007 zwar an der Kinokasse mit einem Einspielergebnis von knapp 900 Millionen Dollar mächtig abräumte, aber eigentlich niemandem wirklich gefallen hatte. Was für ein guter Film Marc Webb mit dem Reload The Amazing Spider-Man gelang, zeigt die Fortsetzung, die einige Grundideen zwar dankbar aufgreift, aber insgesamt sehr viel weniger homogen ausfiel.

The Amazing Spider-Man 2

Andrew Garfield ist als Peter Parker/Spider-Man diesmal (durchaus vorlagengetreu) ein unermüdlich Sprüche klopfender fröhlicher Superheld, doch dabei nur bedingt witzig und insgesamt eher albern. Noch schwerer zu ertragen ist Jamie Foxx, dem es überhaupt nicht gelingt Mitgefühl zu wecken, für den schüchternen einsamen Max Dillon, der durch ganz schön blödsinnige Umstände zum blaugesichtigen Power-Fritzen Electro wird. Schmerzhaft fehlen diesmal interessant ausbalancierte Respektpersonen wie es Martin Sheen als Onkel Ben oder Denis Leary als Polizisten-Vater George Stacy in The Amazing Spider-Man waren. Sally Field als besorgte Tante May kämpft zwar wacker an der Emotionsfront, droht aber oft an ihren klischeehaften Monologen zu ersticken.

The Amazing Spider-Man 2

Ein schlechter Film ist The Amazing Spider-Man 2 deshalb aber keineswegs. Emma Stones großäugigem Charme als Gwen Stacy wird sich kaum ein Zuschauer entziehen können und der hochtalentierte charismatische Jungdarsteller Dane DeHaan hätte als tragischer Konzern-Erbe (Batman, ich höre Dich trapsen) Harry Osborn fast schon einen eigenen Film verdient.

The Amazing Spider-Man 2

Die fast komplett vor Ort in New York City in Szene gesetzte 3D-Action kann sich sehen lassen und das Ende des überlangen Filmes macht mehr als gespannt auf die weitere Ausrichtung der Spider-Man-Reihe.

„The Amazing Spider-Man 2“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Amazing Spider-Man 2“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Amazing Spider-Man 2“ als Blu-ray mit 3D + 2D Version bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Amazing Spider-Man“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„The Amazing Spider-Man“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Amazing Spider-Man“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Amazing Spider-Man“ als Blu-ray mit 3D + 2D Version bei AMAZON bestellen, hier anklicken