Schlagwort-Archive: Spock

William Shatner: Spock und ich

Wer den Film “Mind Meld – Secets Behind The Voyage Of A Lifetime” gesehen oder William Shatners Autobiografie “Durch das Universum bis hierher“ gelesen hat, dem dürfte dies Buch wenig Neues bieten. Einmal mehr wirkt Shatner erfolgreich dem Eindruck entgegen, er und sein 2015 verstorbener Star-Trek-Co-Star Leonard Nimoy wären lebenslange Konkurrenten gewesen.

William Shatner: Spock und ich

Recht offen schreibt Shatner darüber, dass es ihn zunächst etwas eifersüchtig machte, als der von Nimoy verkörperte außerirdische Mr. Spock sehr viel mehr Aufsehen erregte, als seine Darstellung des gradlinigen Captain James T. Kirk. Obwohl Shatner als Erster im Vorspann von „Star Trek“ genannt wurde und die höchste Gage erhielt, war es Nimoy, von dem die meisten TV-Zuschauer ein Autogramm haben wollten.

William Shatner: Spock und ich
© Paramount Pictures. Alle Rechte vorbehalten

Doch wahrscheinlich, weil die im selben Jahr geborenen (zwischen den Geburtstagen von Shatner und Nimoy liegen nur vier Tage) Darsteller vor “Star Trek“ ähnliche Lebenswege beschritten hatten, entdeckten sie schon recht bald ihre verwandten Seelen. Beide stammen aus jüdischen Familien der unteren Mittelschicht und wuchsen im West End von Großstädten auf, Nimoy in Boston, Shatner in Montreal.

William Shatner: Spock und ich
© Reuters

Im ersten Teil des Buches gelingt es Shatner (bzw. seinem Co-Autor David Fisher) recht spannend die Gemeinsamkeiten der Biographien, aber auch einige entscheidende Unterschiede, herauszuarbeiten. Während sich Shatner als eher klassisch orientierter Schauspieler meist auf sein Bauchgefühl verlässt, ist Nimoy ein Method Actor, der alles über die von ihm verkörperte Figur wissen möchte. Daher erarbeitete er sich den Charakter von Spock selbstständig und machte diesen zu einer glaubhaften Figur.

William Shatner: Spock und ich
© Paramount Pictures. Alle Rechte vorbehalten

Nachdem die erste Star-Trek-Serie nach drei Seasons beendet wurde, blieben Shatner und Nimoy in Kontakt, auch weil sie zu immer besser bezahlten Auftritten auf Fan-Conventions eingeladen wurden. Doch das Buch beschränkt sich nicht auf Anekdoten rund um Star Trek. Sehr nachdenklich machen die Ausführungen über Nimoys nur unter großen Schwierigkeiten überwundene Alkoholsucht. Nimoy wiederum stand Shatner bei, als dessen ebenfalls suchtkranke Gattin Nerine 1999 im Vollrausch im Swimmingpool ertrunken war. Insgesamt ist “Spock und ich“ ein Buch mit vielen Höhen, aber nicht ohne gelegentlichen Tiefgang.

Dieses Buch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mind Meld“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Mind Meld – Secets Behind The Voyage Of A Lifetime

William Shatner alias Captain Kirk besucht seinen alten Mitstreiter Leonard Nimoy alias Mr. Spock und beide beteuern ein paar Mal zu häufig, dass sie schon immer die besten Freunde waren. Doch zwischen diesen verbalen und tatsächlichen Umarmungen findet dann immer wieder ein wirklich interessantes Gespräch statt. So äußert sich Nimoy recht offen über seine Alkoholsucht und Shatner über seine gescheiterte Ehe und die Zeit danach („Zwar habe ich nicht jede unserer reizenden weiblichen Gaststars besprungen, aber es gab immer eine verwandte Seele, die ebenso drauf war wie ich…“)

Mind Meld - Secets Behind The Voyage Of A Lifetime

Shatner und Nimoy kommen auch auf den Hass zu sprechen, der ihnen von ihren alten Co-Stars entgegenschlägt. Shatner meint, dass dies daran liegt, dass die Egos dieser nur gelegentlich mitspielenden Nebendarsteller auf Conventions gewaltig aufgebläht wurden. Nimoy ist diese Erklärung ein wenig zu simpel, da er auch bereits während der Dreharbeiten zur TV-Serie von Kollegen angepflaumt wurde.

Mind Meld - Secets Behind The Voyage Of A Lifetime

Viel zu kurz wird während des Gesprächs auch einmal Nimoys Garten verlassen und das Haus betreten. Dort hat Nimoy einen ganzen Haufen hochinteressante „Star Trek“-Souvenirs angesammelt, darunter natürlich auch seine Ohren. Trekkies und alle anderen „Star Trek“-Sympathisanten werden um diese mit interessanten Extras versehene DVD nicht herumkommen.

Mind Meld - Secets Behind The Voyage Of A Lifetime

Extras der DVD: US-Kinotrailer (3:09 min, 16 : 9, nicht anamorph, Stereo 2.0); Featurette, ziemlich identisch mit dem Trailer (4:58 min); Ausschnitte aus allen Folgen der klassischen “Star Trek“-Serie: Erste Season (31:22 min), zweite Season (28:00 min) und dritte Season (25:34 min), die einzelnen Episoden sind zwar alle aufgeführt, können aber nicht einzeln angewählt werden; Je ein US-Trailer zu den ersten sieben “Star Trek“-Kinofilmen und je zwei US-Trailer zum achten und neunten “Star Trek“-Kinofilmen (insgesamt 21:39 min); Trailer zur “Star Trek-Next Generation“-DVD; Slideshow zu den neusten “Star Trek-DVDs“ von Paramount (5:57 min); Bio- und Filmographie zu William Shatner (3:20 min) und Leonard Nimoy (2:30 min); Infos zu www.williamshatner.com (0:28 min); Die eingesprochene deutsche Tonfassung ist manchmal schlecht zu verstehen, da sie genauso laut wie die gleichzeitig zu hörende Originalfassung ist. Die abgefilmten Texttafeln sind nur sehr schwer einzeln zu betrachten.

Diese DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mind Meld“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Star Trek Beyond

Diesmal hat es keine vier Jahre, sondern nur drei Jahre gedauert, bis die 2009 von J. J. Abrams erstmals auf die Reise geschickte radikal verjüngte Crew des Raumschiff Enterprise zu einer neuen Mission aufbricht. Flankiert wird der Kinostart von “Star Trek Beyond“ mit der überraschenden Meldung, dass im Frühjahr 2017 auf Netflix nach 12-jähriger Pause wieder eine neue Star Trek TV-Serie startet.

Star Trek Beyond

Dem neuen Kinofilm fehlt ein wenig das gewisse Etwas, das die letzten beiden Kinofilme ausmachte. “Star Trek – Die Zukunft hat begonnen“ (2009) lud mit viel Elan und Tempo in ein Paralleluniversum ein, in dem sowohl Platz war für Zachary Quinto (“Heroes“) als junger Mr. Spock, wie auch für Leonard Nimoy in seiner klassischen Rolle. Ein guter Griff war auch Chris Pine als jugendlicher Heißsporn James T. Kirk. “Star Trek Into Darkness“ (2013) war eine nicht minder erfreuliche Fortsetzung mit einem wie immer beeindruckenden Sherlock Benedict Cumberbatch, dessen Schurkenrolle clever an den zweiten “Star Trek“-Kinofilm “Der Zorn des Khan“ von 1982 angelehnt war.

Star Trek Beyond

Nachdem sich J. J. Abrams bei seinem Relaunch Star Trek in Richtung von Star Wars neu interpretierte, bekam er ein interessantes Job-Angebot. Er durfte “Star Wars: Das Erwachen der Macht“ inszenieren und gemeinsam mit Lawrence Kasdan schreiben. Für “Star Trek Beyond“ stand er daher nur noch als Produzent zur Verfügung, aber nicht mehr als Regisseur. Dies war zu spüren und der neue Film wirkt wie eine mit Kino-Budget gedrehte Star-Trek-TV-Folge. Dies hat allerdings nicht nur Nachteile, denn die Streitgespräche des Dreigestirns Kirk, Spock und McCoy sind diesmal ähnlich amüsant, wie vor 50 Jahren in der klassischen Fernsehserie.

Star Trek Beyond
Jaylah (Sofia Boutella)

Am Drehbuch schrieb diesmal Simon Pegg („Es ist kompliziert„) mit, der auch zum dritten Mal den Bordingenieur Montgomery Scott spielt. Wohl auch daher hat “Scotty“ diesmal sogar eine kleine Romanze mit der Außerirdischen Jaylah (Sofia Boutella). Im Finale des Films wird zwar das schauspielerische Potential von Idris Elba in der Schurkenrolle nicht voll ausgeschöpft, doch dafür der Song “Sabotage“ von den Beastie Boys recht originell eingesetzt. Gewidmet ist dieser eher traditionsbewusste als innovative Film den 2015 verstorbenen Darstellern Leonard Nimoy und Anton Yelchin, der in “Star Trek Beyond“ noch ein letztes Mal als Pavel Chekov zu sehen war.

„Star Trek Beyond“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek Beyond“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek Beyond“ in 3D als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Star Trek – Die Zukunft hat begonnen“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek – Die Zukunft hat begonnen“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek Into Darkness“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek Into Darkness“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Star Trek Into Darkness“ in 3D als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken