Schlagwort-Archive: Stephen King

Mark Millar: American Jesus

Der Auftakt lässt an Stephen Kings Stand by me denken, doch diesmal ist das Ziel einiger wandernder Jungs keine Leiche, sondern ein Pornoheft. Dabei stürzt ein LKW von einer Brücke und begräbt den 12-jährigen Jodie Christianson unter sich. Dieser überlebt und bleibt unverletzt. Nachdem er zur Freude seiner Mitschüler auch noch Sprudel in Wein verwandelt hat, beginnt Jodie sich zu fragen, ob er der neue Messias ist…

Mark Millar: American Jesus

Diese Geschichten erschien 2004 bei Dark Horse unter dem Titel Chosen. Die mit einer überraschenden, aber nicht wirklich originellen, Wendung im dritten Heft (erst einmal) abgeschlossene Miniserie war, nach Wanted, der zweite Comic des Labels Millarworld. Hier macht der schottische Autor Mark Millar nach großen Erfolgen bei Marvel und DC sein eigenes Ding. Dass er nicht mehr von Verlagen abhängig ist, zeigte sich auch darin, dass Chosen fünf Jahre später unter dem Titel American Jesus gebündelt bei Image erschien.

Mark Millar: American Jesus

Panini hat bei uns nach und nach, teilweise auch übergroß im Hardcover-Format, die von Millar getexteten Comics veröffentlicht, doch American Jesus war bisher nicht darunter. Dies dürfte weniger am kontroversen Inhalt liegen, denn der Katholik Millar geht recht respektvoll mit den religiösen Aspekten der Story um. Es ist eher zu vermuten, dass die oft etwas unbeholfen wirkende Grafik von Peter Gross (The Unwritten, Lucifer) gegen die Serie sprach.

Mark Millar: American Jesus

Doch angesichts der ebenfalls aus drei Heften bestehenden 2020 erschienen Fortsetzung The New Messias und der demnächst bei Netflix anstehenden Serien-Adaption, führt kein Weg an American Jesus vorbei.

Mark Millar: American Jesus

The New Messias ist der Mittelteil einer Trilogie und beginnt in den 70er-Jahren in Harlem. Dort ist die 14-jährige Jungfrau Luciana Cortez plötzlich schwanger. Die junge Frau und ihr Freund Eddie flüchten nach Waco, Texas zu einer Gruppe religiöser Fanatiker. Dort bringt Luciana ihre Tochter Catalina zur Welt, die über spezielle Fähigkeiten verfügt und aus der erdrückenden Enge der Sekte flüchtet…

Mark Millar: American JesusInsgesamt wirkt der 16 Jahre später entstandene zweite Teil von American Jesus erzählerisch und optisch runder. Das Artwork von Peter Gross ist deutlich gereift, obwohl der Zeichner an einem Handtremor litt und auf digitales Arbeiten umsteigen musste. Es dürfte spannend werden, wenn im Serien-Finale Catalina Cortez auf Jodie Christianson trifft!

„American Jesus # 1: Der Auserwählte“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„American Jesus # 2: Der neue Messias“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Mark Millar bei ebay kaufen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 1: Wanted“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 2: Wolverine Staatsfeind“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 3: Kick-Ass Runde 1“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 4: Genosse Superman“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 5: Kick-Ass Runde 2“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 6: Civil War“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 7: Secret Service – Kingsman“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 8: Spider-Man“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mark Millar Collection: Bd. 9: Die Ultimativen“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Joe Hill: Ein Korb voller Köpfe

Joe Hill ist mit Romanen wie Blind oder Teufelszeug zwar ebenfalls im Horror-Genre unterwegs, hat jedoch seine eigene Stimme gefunden und sich freigeschwommen davon, der “Sohn von Stephen King“ zu sein. Dazu beigetragen hat ganz gewiss die von ihm ebenso sensible wie blutig erzählte Comic-Serie Locke & Key, die sehr beeindruckend vom chilenischen Zeichner Gabriel Rodriguez in Szene gesetzt wurde.

Joe Hill: Ein Korb voller Köpfe

Bei der aus sieben Heften bestehenden Miniserie Ein Korb voller Köpfe ist hingegen deutlich zu spüren, wie sehr Hill es genießt sich diesmal direkt im Terrain seines Vaters zu bewegen. Das fängt bereits damit an, dass die aus Kings erfolgreich als Die Verurteilten verfilmten Novelle bekannte fiktive Haftanstalt Shawshank, bzw. einige daraus entflohene Häftlinge, eine wichtige Rolle im Comic spielen.

Joe Hill: Ein Korb voller Köpfe

Die Geschichte spielt 1983 auf einer eigentlich zauberhaften Insel in Maine. Dass diese, genau wie der von Roy Scheider gespielte Polizeichef in Der weiße Hai, den Namen Brody trägt, ist ganz gewiss kein Zufall, denn an Unterwasser-Horror herrscht kein Mangel. Die Hauptfigur scheint zunächst der sympathische Liam zu sein, der den Sommer über als Deputy im Ferienparadies Brody jobbt. Er scheint dort nicht nur seinen Traumjob, sondern mit der attraktiven June Branch auch die ideale Gefährtin gefunden zu haben.

Joe Hill: Ein Korb voller Köpfe

Doch nichts ist so, wie es scheint und plötzlich bleibt June nichts anderes übrig, als sich mit einer uralten Wikinger-Axt ums bloße Überleben zu kämpfen. Dabei rollen einige Köpfe, die aber gar nicht daran denken, ihr Leben auszuhauchen, sondern weiterhin regen Anteil am blutigen Geschehen nehmen. Das klingt leicht plump, hat aber den ganz selbstverständlichen Horror-Charme der Frühwerke von Stephen King.

Joe Hill: Ein Korb voller Köpfe

Dazu trägt auch die schnörkellos-souveräne Bebilderung des Italieners Leomacs alias Massimiliano Leonardo bei, der uns in jedem der sieben Hefte mit ironisch-makabreren ganzseitigen Bildern darüber informiert, wie viel und welche Köpfe sich bereits im Korb befinden. Eine Klasse für sich sind aber auch die plastisch kolorierten Cover von Reiko Murakami, die sehr viel mehr Splatter andeuten als zeigen.

Joe Hill: Ein Korb voller Köpfe

Basketful of Heads erscheint im Rahmen von DCs Black Label, hat zwar keinen Bezug zum Superhelden-Kosmos, ist jedoch ebenso eigenständig, zugänglich und freizügig wie die bisherigen Comics dieser Reihe, siehe Harleen  oder Superman: Das erste Jahr. Mit Hill House hat DC sogar ein eigenes Unterlabel eröffnet, in dem Joe Hill weitere, hoffentlich ähnlich gelungene Comics herausbringen wird.

Joe Hill: Ein Korb voller Köpfe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Joe Hill“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

 

The Outsider

Nachdem bereits aus Stephen Kings Roman Mr. Mercedes eine erfolgreiche TV-Serie wurde, verfilmte HBO seinen im selben literarischen Universum spielenden Roman The Outsider als Zehnteiler. Während das Buch zunächst – fast schon John-Grisham-mäßig – als konventioneller Thriller über einen zu Unrecht verdächtigen Mann beginnt, wird in der Serie schon recht bald klar, dass hier mehr Dinge im Spiel sind, als sich unsere Schulweisheit träumen lässt…

The Outsider

Die ersten beiden Episoden inszenierte Jason Bateman, der auch die tragische Figur des Terry Maitland spielt. Dieser ist als Trainer der örtlichen Jugend-Baseballmannschaft ein geachteter Kleinstadt-Bürger. Doch dann wird die Leiche eines geschändeten 11-jährigen Jungen gefunden und etliche Augenzeugen wollen Maitland in der Nähe des Tatorts gesehen haben. Dieser hat zwar ein wasserdichtes Alibi, doch ebenso glaubhafte DNA-Beweise sprechen gegen ihn…

The Outsider

Eine weitere interessante Figur ist der ermittelnde Detective Ralph Anderson, der die Verhaftung Maitlands direkt während eines Baseball-Spiels durchführte. Der eher auf Schurkenrollen in Filmen wie Star Wars – Rogue One oder Robin Hood spezialisierte Bill Mendelsohn überzeugt als bodenstämmiger Polizist, dessen vernunftgesteuerte Weltanschauung ins Wanken gerät, als Dinge plötzlich so sind, wie sie nicht sein können.

The Outsider

Das Highlight der Serie ist jedoch Holly Gibney.  Die an psychischen Problemen leidende junge Privatdetektivin ist Stephen Kings  Lieblings-Figur.  Aktuell ließ er sie sogar in seiner Novell-Sammlung Blutige Nachrichten auftreten. Nachdem Holly bereits großartig von Justine Lupe in der Serie Mr. Mercedes verkörpert wurde, setzt die dunkelhäutige Britin Cynthia Erivo (Bad Times at the El Royale) noch einen drauf.

The Outsider

Serien Schöpfer Richard Price hat sich für Holly Gibney noch ein paar neue Macken ausgedacht. Er machte sie zu einer Art Rainwoman mit erstaunlichen Fähigkeiten und sozialen Defekten. Zugleich beschert er ihr aber auch eine zu Herzen gehende bittersüße Love Story, die nicht im Roman zu finden ist. Zehn knapp einstündige Episoden sind selbst für die Verfilmung eines 750-seitigen Buchs eine Menge Holz. Doch der getragene Erzählstil sowie die guten Darsteller des großen Ensembles helfen dabei, die manchmal ganz schön abgefahrene Geschichte glaubhaft erscheinen zu lassen.

„The Outsider“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„The Outsider“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Der Outsider“ als Taschenbuch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Stephen King bei ebay kaufen, hier anklicken

Stephen King: Blutige Nachrichten

Mit seinem neusten Buch legt Stephen King – nach Frühling, Sommer, Herbst und Tod, Vier nach Mitternacht und Zwischen Nacht und Dunkel erneut eine Zusammenstellung von vier Novellen vor. Einmal mehr zeigt der Autor, dass er nicht nur lange (manchmal zu lange) Schauer-Romane, wie zuletzt Das Institut, schreiben, sondern auch knackiger erzählen kann.

Stephen King: Blutige Nachrichten

Das meiste Aufsehen – auch beim deutschen Klappentext – erregte der längste Kurzroman des Buchs, die Titelstory Blutige Nachrichten  (If it bleeds). Stephen King hat mehrmals zugegeben, dass ihm von allen seinen Charakteren Holly Gibney am liebsten ist. Im Nachwort zu diesem Buch schrieb er, dass ihm die an psychischen Problemen leidende junge Privatdetektivin “das Herz gestohlen“ hatte, als sie im Roman Mr. Mercedes als “schrullige Statistin“ auftrat.

Stephen King: Blutige Nachrichten

Daher war sie auch in den Fortsetzungen Finderlohn und Mind Control, sowie im Roman Der Outsider mit von der Partie. Blutige Nachrichten ist Holly Gibneys erste “Hauptrolle“ bei King. Es handelt sich um eine spannende Geschichte. Diese funktioniert nicht nur als Thriller, sondern liefert zugleich auch mehr Einzelheiten über Hollys Vergangenheit und ihre mutigen Versuche ein selbstständiges Leben zu führen. Für Leser, die die übrigen “Holly-Bücher“ nicht kennen, ist Blutige Nachrichten jedoch nur bedingt geeignet.

Stephen King: Blutige Nachrichten

Doch die übrigen drei Geschichten stehen auf eigenen Füßen. Ohne zu viel zu spoilern, kann wohl verraten werden, dass es bei Mr. Harrigans Telefon um ein Handy geht, dass auch noch Nachrichten versendet, nachdem der Besitzer nicht mehr lebt. Doch die Grundidee hat King so liebevoll als herzergreifende Geschichte eines heranwachsenden jungen Mannes ausgeschmückt, dass es eine Pracht ist.

Stephen King: Blutige Nachrichten

Bei Die Ratte verwundert, dass Stephen King immer noch etwas Neues einfällt, über Schriftsteller denen nichts einfällt. Doch das Nachwort zu diesem Buch beweist auch, dass King selbst oftmals darüber nachdenkt, woher er seine Ideen hat.

Stephen King: Blutige Nachrichten

Chucks Leben, die kürzeste Geschichte der Sammlung, ist für mich der Höhepunkt des Buchs. In Mittelteil von drei unchronologisch angeordneten Kapiteln schildert King den wilden Tanz, den ein scheinbarer Durchschnittsmensch in einer Fußgängerzone aufführt. Doch auch der Rest der Geschichte ist ein wilder Tanz mit apokalyptischem Szenario, surrealen Einlagen, aber auch der nachvollziehbar vermittelten Erkenntnis, dass jeder Mensch (nicht nur Stephen King!) eine ganze Welt in sich trägt.

Dieses BUCH bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Stephen King bei ebay kaufen, hier anklicken

Stephen King: Zwischen Nacht und Dunkel

In der Novellen-Sammlung Frühling, Sommer, Herbst und Tod“ lieferte Stephen King 1982 gleich drei Vorlagen zu Spielfilmen, die in zwei Fällen (Stand by Me und Die Verurteilten) außergewöhnlich gelungen verfilmt wurden (während Bryan Singers Der Musterschüler sein Thema verfehlte und eher albern geriet). 1990 folgte die deutlich schwächere ebenfalls vierteilige Novellensammlung Four Past Midnight, die bei uns als nachts und Langoliers in zwei Teilen veröffentlicht wurde.

Stephen King: Zwischen Nacht und Dunkel

Kings dritte Novellensammlung ist keine Wundertüte mit mittellangen Geschichten, die außer der Tatsache, dass der Autor ihre Grundideen nicht für romantauglich hielt, nichts gemein haben. Im Klappentext des Buchs ist zu lesen, dass es immer um “Vergeltung“ geht. In seinem Nachwort ergänzt King noch, dass es ihm hier (aber auch ansonsten zumeist) nicht wie in der “Hochliteratur“ um außergewöhnliche Menschen in gewöhnlichen Situationen sondern eher darum geht wie Durchschnittsbürger auf Extremsituationen reagieren.

Stephen King: Zwischen Nacht und Dunkel

Doch gleich die erste Geschichte 1922 ist eher eine Ausnahme dieser Regel und macht es dem Leser nicht ganz leicht sich knapp 200 Seiten in den Charakter des zwar sehr belesenen aber innerlich verrotteten Farmers Wilfred Leland James zu versetzen, der seine Ehefrau ermordet. Ich brauchte hier einen zweiten Anlauf bevor mich dann das am Rande geschilderte Schicksal des von seinem Vater zum Mittäter gemachten Sohnes Henry fesselte. Doch wahrscheinlich war es keine schlechte Entscheidung von King Zwischen Nacht und Dunkel mit der schwächsten Geschichte zu eröffnen.

Stephen King: Zwischen Nacht und Dunkel

Die übrigen drei Storys hingegen zeigen den Autor in Hochform. In Big Driver (verfilmt mit Maria Bello) wird eine Autorin von harmlosen Frauenkrimis während einer Lesereise mit dem wahren Grauen konfrontiert. Das Ganze ist sehr mitreißend erzählt, hinterlässt aber (im Gegensatz zur thematisch verwandten letzten Geschichte) angesichts des dezent eingearbeiteten Plädoyers für Selbstjustiz einen etwas unangenehmen Nachgeschmack. Faire Verlängerung ist nicht nur der kürzeste, sondern wohl auch gelungenste Beitrag. Die eher satirische als gruselige Geschichte erzählt vom Pakt den ein Krebskranker mit einem Abgesandten der Hölle eingeht und stellt dabei die Frage ob es glücklich macht, wenn andere unglücklich sind.

A Good Marriage

In Eine gute Ehe (verfilmt unter dem Originaltitel A Good Marriage) versetzt sich King sehr einfühlsam in einer Frau, die feststellen muss, dass ihr Mann fast 30 glückliche Ehejahre lang ein düsteres Geheimnis vor ihr versteckte. Mit Zwischen Nacht und Dunkel zeigt Stephen King, dass er auch auf der Kurzstrecke und fernab von Horror-Klischees fesselnd erzählen kann.

Stephen King: Blutige Nachrichten

Mittlerweile liegt mit Blutige Nachrichten eine vierte Novellen-Sammlung von Stephen King vor.

Dieses BUCH bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Stephen King bei ebay kaufen, hier anklicken

Unhinged – Außer Kontrolle

Es ist Nacht. Ein Mann steigt aus einem Auto und geht auf ein Haus zu, in der einen Hand einen Benzinkanister, in der anderen einen Vorschlaghammer. Statt zu klingeln, schlägt er die Tür mit dem Hammer ein. Licht geht an. Als die verschreckten Eigentümer erscheinen, werden sie einer nach dem anderen mit dem Hammer erschlagen. Wortlos. Anschließend kippt der Mann das Benzin aus, und wirft ein brennendes Streichholz. Während er mit dem Auto die Szenerie verlässt, explodiert hinter ihm das Einfamilienhaus.

Unhinged - Außer Kontrolle

Bereits die fast durchgängig in einer Einstellung gedrehte Eröffnungs-Sequenz zeigt ganz klar, wohin die Reise geht: Hier werden keine Gefangenen gemacht. Kultivierte Sprüche a la Hannibal Lecter wird es hier kaum geben, dafür aber jede Menge Spannung und Gewalt. Russell Crowe spielt den zunächst namenlosen Mann, der – kurz nachdem er diese furchtbare Tat begangen hat – der jungen alleinerziehenden Mutter Rachel (Caren Pistorius) und ihrem Sohn Kyle (Gabriel Bateman) zum Verhängnis wird.

Unhinged - Außer Kontrolle

Rachel und Kyle befinden sich gerade auf dem Freeway, als ein Pick-up-Truck vor ihnen trotz grüner Ampel nicht in die Gänge kommt. Der Tag, der bisher ohnehin nicht gut für Rachel angefangen hat (drohender Hausverlust wegen Scheidung, Kündigung ihres Jobs etc.), wird noch beschissener, als die entnervte Mutter wild hupend an dem Straßenblockierer vorbeizieht. Der Mann im Pick-up verlangtdaraufhin eine Entschuldigung von Rachel. Als diese ausbleibt, beschließt er, der Frau zu zeigen, „was ein wirklich schlimmer Tag ist“.

Unhinged - Außer Kontrolle

Von nun an verfolgt er Rachel und ihren Sohn auf Schritt und Tritt. Als Rachel bei einer Gelegenheit versucht, sich bemerkbar zu machen überrollt der Mann etwaige Helfer und Mitwisser im wahrsten Sinne des Wortes. Er schafft es sogar in den Besitz von Rachels Handy zu kommen. Da Rachel es versäumt hat, ihre Daten durch ein Passwort zu sperren, hat er nun Zugang zu all ihren Kontaktpersonen und eröffnet eine Art russisches Roulette, bei dem Rachel um das Leben ihrer Liebsten feilschen muss, bis es, nach etlichen Toten zum finalen Zweikampf kommt…

Unhinged - Außer Kontrolle

Regisseur Derrick Borte (Familie Jones – Zu perfekt, um wahr zu sein) bezieht seine Inspiration ganz offensichtlich aus mehreren Filmen: Duell von Steven Spielberg ist dabei, Joel Schumachers  Falling Down mit Michael Douglas, dazu noch eine Prise Hitcher, der Highway Killer. Handlung und Strickmuster bieten nichts wirklich neues, aber dafür ordentliche Kost. Die Schauspieler machen allesamt einen guten Job. Besonders Russell Crowe, der hier zum zweiten Mal einen offensichtlich geistig Kranken spielt, wenn auch deutlich weniger sympathisch als 2001 in Ron Howards A Beautiful Mind – Genie und Wahnsinn.

Unhinged - Außer Kontrolle

Der überzeugte Junkfood-Konsument Crowe hat in den letzten Jahren einiges an Gewicht zugelegt. Er spielt den Psychopathen mit einer körperlichen Wucht und Präsenz, dass beinahe der Eindruck entsteht, Stephen King hätte seinen leicht altersschwachen aber immer noch gefährlichen Hund Cujo das Fahren beigebracht. Statt allzu viel Dialogzeilen abzusondern, verzieht Crowe immer wieder die angeraute Schnute zu einem tollwütigen Knurren hinter dem Lenkrad.

Unhinged - Außer Kontrolle

Der Film wird beworben als „brandneu“ und ist tatsächlich die erste größere Hollywood-Produktion, die nach dem ersten Lockdown in unseren Kinos zu sehen wart.  Wie eingangs beschrieben,  enthält der Film  Schock- ja sogar einigen Splatter-Szenen. Zimperliche Gemüter seien gewarnt: Der Film ist zwar ab 16 Jahren freigegeben,  wirkt aber manchmal wie FSK-18. Fazit: Ein Film, nicht tiefsinnig oder logisch bis ins letzte Detail, aber dafür mit viel Brachialgewalt und einiges an Spannung.

Matthias Schäfer

Unhinged - Außer Kontrolle

Die DVD von Leonine enthält neben dem 87-minütigen Hauptfilm noch die Featurette “This Side of Rage“ (26:04 min, keine Untertitel, sowie den deutschen Trailer (2:15 min) und den US-Trailer (2:29 min)

Unhinged – Außer Kontrolle“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Unhinged – Außer Kontrolle“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Unhinged – Außer Kontrolle“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Fante Bukowski: Ein amerikanischer Traum

Dem Band vorangestellt ist ein Zitat von Stephen King: “Amateure sitzen rum und warten auf Inspiration, der Rest von uns steht auf und macht sich an die Arbeit.“ Fante Bukowski wartet eigentlich nicht auf Inspiration, sondern hofft mit nur wenigen kurzen Gedichten oder durch plumpe Plagiate bekannter Romane zum gefeierten Literaten zu werden. Daran, dass dies nicht funktioniert, ist die ignorante Gesellschaft Schuld und Fante zieht seine Energie daraus, erfolglos zu sein.

Fante Bukowski: Ein amerikanischer Traum

Der Comic-Autor und Zeichner Noah Van Sciver hingegen hat einen beträchtlichen Output vorzuweisen. Seit 2006 verlegte, produzierte und verkaufte er in bester Underground-Tradition im Alleingang seine für einen Dollar pro Exemplar angebotene Anthologie Blammo. Dies trug Früchte, er begann fürs Magazin MAD zu arbeiten, Fantagraphics brachte Hypo, seine Comic-Biographie über den “melancholischen Abraham Lincoln“, heraus und in drei Bänden beschrieb Van Sciver die Misserfolge von Fante Bukowski.

Fante Bukowski: Ein amerikanischer Traum

Avant verlegt die bemerkenswerte Trilogie in einem 400-seitigen Hardcover- Band. Was zunächst wie eine durchaus komische Ansammlung der Blamagen eines alles andere als angenehmen oder gar talentierten Zeitgenossen beginnt, gewinnt recht rasch an Drive und Tiefe. Wir erfahren, dass Fante Bukowski in Wirklichkeit Kelly Perkins heißt und sich auf der Flucht vor seinem Vater befindet, der ihm schon seit frühster Jugend nichts zutraute.

Fante Bukowski: Ein amerikanischer Traum

Fast schon rührend wird es im zweiten Teil der Trilogie: In einer Nebenhandlung erzählt Van Sciver von einer gewissen Audrey Catron, mit der Fante eine kurze Affäre hatte. Nachdem der erste Roman der jungen Damen zu einem großen Erfolge hat, geht sie durchaus taff mit ihrem möglicherweise nur sehr kurzfristigen Ruhm um. Zugleich fühlt sie sich irgendwie zu Fante hingezogen, weil dieser “so verquere und romantische Vorstellungen vom Schreiben“ hat. Wie sich das ungleiche Duo schließlich wiedertrifft, das ist ganz großes Comic-Kino.

Fante Bukowski: Ein amerikanischer Traum

Doch auch ansonsten hat das Buch sehr viel zu bieten. Es ist überraschend, wie emotional mitreißend Noah Van Sciver mit seinen schlicht wirkenden Zeichnungen erzählen kann. Es ist erstaunlich, was der Autor alles an geistreichen Zitaten wie “Ist es nicht toll, dass morgen ein neuer Tag ist, an dem man noch keine Fehler begangen hat?“ (L. M. Montgomery) zusammengetragen hat. Es ist sympathisch, wie uneitel Noah Van Sciver seine Gastauftritte als erfolgloser Comic-Autor innerhalb dieses Buchs inszeniert hat, das er “aus Rache an der Autorin Audrey Catron geschrieben hat, weil sie seine Liebe mit Füßen getreten hat.“

“Fante Bukowski: Ein amerikanischer Traum“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Fante Bukowski: Ein amerikanischer Traum“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Haven

Die scharfsinnige und selbstbewusste FBI-Agentin Audrey Parker (Emily Rose) kommt nach Maine in die Kleinstadt Haven um einen Routinefall zu bearbeiten. Zusammen mit dem Polizisten Nathan Wournes (Lucas Bryant) versucht sie den rätselhaften Tod eines ehemaligen Sträflings aufzuklären. Doch es dauert nicht lange bis ihre Neugierde sie in das Zentrum kurioser Ereignisse treibt. Nach und nach kommt die junge Agentin dem Geheimnis der scheinbar normalen Kleinstadt auf die Spur: Haven ist ein Zufluchtsort für Menschen mit merkwürdigen Fähigkeiten.

Haven

Die junge Frau bleibt in der Stadt hängen und wird mit allerlei seltsamen Phänomenen konfrontiert. Die Vorlage zu dieser kanadischen Serie stammt von Stephen King, der in Colorado Kid, seinem Kurzroman zur Reihe Hard Case Crime, von einem mysteriösen Mordfall erzählt für den es keine natürliche Erklärung gibt. Aus dieser Geschichte wurde wenig mehr übernommen als der Schauplatz, ein Küstenort in Maine, sowie die Grundidee, dass es nicht zu allen Vorkommnissen eine natürliche Erklärung gibt.

Haven

Die daraus entstandene Mystery-Serie wurde vom selben Team wie die ebenfalls auf einem Buch von Stephen King basierende Serie The Dead Zone entwickelt. Haven bietet zwar nicht gerade permanente Hochspannung und entwickelt sich eher langsam. Doch die interessante Location (sehr selten wurde im Studio gedreht), die sympathischen Hauptdarsteller und das permanente Rätselraten über das Geheimnis hinter Haven sorgten dafür, dass insgesamt 5 Staffeln mit 78 Episoden gedreht wurden.

Haven

Extras der DVD zur ersten Staffel: Audiokommentare zu den ersten 12 Episoden (28:09 min), ohne deutsche Untertitel; „Welcome to Haven“ + „Visual FX of Haven“ + „Mythology of Haven“, Featurettes (insgesamt 28:09 min), wie alle übrigen Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln; Behind-the-Scenes Video Blogs (19:44 min), Interviews (2:00 min + 3:28 min + 2:27 min), Zusammenstellung der Stephen King Anspielungen (3:28 min); Vorschau auf Season 2 (4:49 min), Trailer (1:25 min)

„Haven – Die komplette erste Staffel“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken 

„Haven – Die komplette zweite Staffel“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken 

„Haven“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Stephen Kings Roman „Colorado Kid“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Stephen King bei ebay kaufen, hier anklicken

Stephen King: Colorado Kid

Zwei alte Herren betreiben in einer Kleinstadt in Maine eine Lokalzeitung. Sie erzählen ihrer sehr engagierten (und sehr hübschen) Volontärin eine etwas seltsame Geschichte über einen toten Mann aus Colorado, der am Strand in der Nähe ihres Örtchens gefunden wurde und eigentlich gar nicht dort sein dürfte. In dieser recht kurzen sich aber äußerst entspannt entwickelnden Erzählung zieht Stephen King einmal mehr alle Register seiner nicht unbeträchtlichen Kunst und den Leser in seinen Bann.

Stephen King: Colorado Kid

Eine befriedigende (oder auch nur übersinnliche) Erklärung bietet er am Ende des Buches nicht. Somit ist Colorado Kid eher eine Geschichte über das Geschichten-Erzählen als wirklich eine Geschichte. Daher stellt sich die Frage warum King dieses eher dem Krimi-Genre zuzuordnende Buch überhaupt geschrieben hat. Hierzu hätten einige Worte des Verlages (oder des sonst nicht um Vor-Worte verlegenen Autors) ganz sicher nicht geschadet.

Stephen King: Colorado Kid

Colorado Kid entstand,  genau wir Kings Roman Joyland, als Beitrag zur Reihe Hard Case Crime. Hier erscheinen sowohl klassische Schwarze-Serie-Krimis aus den vierziger Jahren von Autoren wie Erle Stanley Gardner aber auch thematisch passende neue Werke von Newcomern und etablierten Schriftstellen wie Ed McBain oder Max Allan Collins (Road to Perdition).

Stephen King: Colorado Kid

Auch die Titelbilder sind im klassischen Pulp-Stil gehalten. In diesem Umfeld macht Kings für manchen Horror-Freund sicher etwas unbefriedigendes (und auch recht unblutiges) Buch durchaus Sinn, denn es erzählt von einem wahrhaft schweren Fall.

Stephen King: Colorado Kid

Dieses Buch inspirierte übrigens die TV-Serie Haven.

Dieses BUCH bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Stephen King bei ebay kaufen, hier anklicken

„Haven – Die komplette erste Staffel“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken 

„Haven – Die komplette zweite Staffel“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken 

„Haven“ bei ebay kaufen, hier anklicken

 

Stephen King: Joyland

Genau wie zuvor schon seinen Roman Colorado Kid hat Stephen King in den USA auch Joyland zunächst in der Reihe Hard Case Crime als billiges Paperback mit bewusst trashig gehaltenen Cover (siehe unten) veröffentlicht. Erst zwei Wochen später folgte dann die doppelt so teure Hardcover-Ausgabe.

Stephen King: Joyland
Joyland wirkt ein wenig wie ein locker zusammen gezimmertes Gegenstück zu Kings einem Jahr zuvor erschienenen (ge)wichtigen Werk Der Anschlag. Hier lud er den Leser zu einer detailliert ausgearbeiteten Zeitreise in die gar nicht so glorreichen 50er- und 60er-Jahre ein und ließ seinen Protagonisten gar versuchen das Attentat auf John F. Kennedy zu verhindern. Joyland hingegen spielt zwar in den 70er-Jahren, doch dies in erster Linie weil es seinerzeit in den USA noch Freizeitparks gab, die weniger perfekt als Disneyland waren und hinter deren bunter Fassade durchaus das pure Grauen lauern konnte.

Stephen King: Joyland

Das Buch ist eine nahezu perfekt abgeschmeckte Mischung aus Love-, Crime und Ghost-Story. Für zusätzliche Faszination sorgte der Background eines ums Überleben kämpfenden Vergnügungsparks an der Küste von North Carolina. Hauptfigur ist der etwas naive noch jungfräuliche Student Devin Jones, der im Sommer 1973 einen Ferienjob im Joyland antritt, auch um darüber hinwegzukommen, dass ihm seine erste große Liebe Wendy langsam aber sicher den Laufpass gibt.

Stephen King: Joyland

Auf andere Gedanken kommt Devin auch dadurch, dass im Vergnügungspark der Geist einer dort ermordeten jungen Frau in der – wie originell! – Geisterbahn herumspukt. Dieser Teil der Geschichte inklusive der Entlarvung des Serial Killers ist King nur bedingt originell geraten. Sehr viel überzeugender gelang King der Einblick in dem Alltag eines Freizeitparks, inklusive der Beschreibung der Schwierigkeiten bei Bullenhitze zur Belustigung der Kinder im Hundekostüm herumzutanzen.

Stephen King: Joyland

Richtig mitreißend schildert Stephen King, der nicht nur ein Spezialist für Horror sondern auch für das Zwischenmenschlich ist, Devins sich langsam aufbauende Liebesgeschichte zur 10 Jahre älteren Annie, der alleinerziehenden Mutter eines schwerbehinderten Jungen. Hier (Vorsicht Spoiler!) gibt es zwar kein Happy End aber dafür wird die Erkenntnis vermittelt, dass jeder einzelne glückliche Tag zählt um uns Licht für die Schattenseiten des Lebens zu spenden.

Dieses BUCH bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Bücher von Stephen King bei ebay kaufen, hier anklicken